News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

alexis_tsipras - KopieNach ersten Hochrechnungen sichert sich die linksradikale Partei Syriza um Alexis Tsipras (Foto) 36,5 Prozent der Stimmen und geht damit als klarer Wahlsieger hervor. Das brächte der Partei 149 bis 151 der insgesamt 300 Sitze im Parlament ein. Mit etwa 27,7 Prozent der Stimmen kämen Antonis Samaras und die Konservativen nur noch auf 76 Mandate. Die ultranationalistische Partei Goldene Morgenröte erreicht laut Hochrechnungen 6,3 Prozent und rittert damit mit der proeuropäischen Partei To Potami, die derzeit bei 5,9 Prozent liegt um den dritten Platz. Die Kommunisten liegen bei 5,6 Prozent und die Sozialisten bei 4,8 Prozent. Die Staatsschulden Griechenlands belaufen sich auf rund 320 Milliarden Euro, Tsipras will den Sparkurs beenden und strebt einen Schuldenschnitt an. Tsipras bedeutet für uns: Das Geld, das wir schon in Griechenland gesteckt haben ist endgültig weg und was wir noch zahlen werden, werden die Griechen schneller verschleudern, als wir es überweisen können.

commentatorDer amerikanische Bibliothekar, Übersetzer, Autor und Kolumnist Raymond Ibrahim (Foto) hat einen hochinteressanten Artikel mit dem Titel “Der Koran und der ewige Krieg” geschrieben, der am 2. Dezember auf der Internetseite “The Commentator” veröffentlicht wurde. Ibrahim ist Autor der beiden Bücher “Wieder gekreuzigt: Die Aufdeckung des neuen Krieges gegen Christen” (2013) und “Die Al-Qaida Leser” (2007). In seinem Artikel zeigt er auf, wie in Russland die öffentliche Diskussion um den Islam an Fahrt aufnimmt. Hier sein aufschlussreicher Text: [mehr]

imageDiese beiden Verräterinnen [Claudia Roth, 2.v.r. und Dagmar Wöhrl, r.] entstammen einem politischen Umfeld, in dem sie Abweichler bespucken, denunzieren, steinigen (mit Steinen bewerfen), einschüchtern und mit Mord bedrohen, weil sie Menschen willkürlich als Faschisten bezeichnen, um sie bekämpfen zu dürfen. [mehr]

imageIn Gütersloh wollen dort lebende aramäische und assyrische Christen ein Mahnmal zur Erinnerung an den Völkermord an Aramäern/Assyrern, Armeniern und Pontos-Griechen im Osmanischen Reich während des ersten Weltkrieges errichten. Angedacht war ein schlichtes Holzkreuz. Doch Politiker und Stadtverwaltung in Gütersloh waren von Anfang an dagegen. [mehr]

luebeck-antipegidaWenn man sich die Fotos mancher Pegida-Gegendemonstrationen ansieht und dort sehr viele Jugendliche entdeckt, keimt die Frage auf, sind denn diese jungen Menschen tatsächlich alle der Meinung, die Forderungen von Pegida seien rassistisch und per se falsch? Viele deutsche Schüler klagen mittlerweile über Migrantengewalt an ihren Schulen und Übergriffe moslemischer, meist männlicher Mitschüler, auf Mädchen, die sich westlich kleiden, wie das bei uns eben üblich ist. Und dann sieht man sie mit Plakaten, die für eine „bunte Vielfalt“ werben? Nun trat zutage, dass diese Art der Meinungsbekundung, seitens unserer Jugendlichen wohl nicht immer freiwillig erfolgt.

(Von L.S.Gabriel) [mehr]

Franzosen, die wegen Terrorvergehen verurteilt worden sind, kann die Staatsbürgerschaft entzogen werden. Das urteilte der französische Verfassungsrat in Paris und erklärte eine entsprechende Passage im Bürgerlichen Gesetzbuch für verfassungskonform. Die ZEIT berichtete gestern über diese interessante Möglichkeit bei unseren französischen Nachbarn. Auch wenn das so bei uns so vermutlich (noch) nicht umsetzbar ist, sollten wir uns Gedanken darüber machen, wie wir in Zukunft mit straffälligen oder terroristischen ausländischen Gewalttätern verfahren wollen.

(Von rotgold) [mehr]

Grußwort von Geert Wilders im Wortlaut:

Meine lieben Freunde in Dresden,
es ist wirklich fabelhaft was hier in Dresden passiert. Dresden zeigt wie’s geht. Ganz Europa schaut auf euch. Ihr seid nicht allein. Ihr seid Teil von etwas ganz Großem. In Deutschland, in Holland, in ganz Europa. Ihr erfüllt die Hoffnung vieler. Ihr seid die Stimme des Volkes gegen die Eliten. Ihr seid das Volk! [mehr]

So läuft das in den verrückten Anfangstagen des Jahres 2015. Sonntags werden Presse- und Meinungsfreiheit beschworen, lädt der Staat sich selbst zum Ringelreihen der Standhaften, und von Montag bis Samstag schreddert der Westen seine Werte, triumphiert ein Terror, dessen Drohungen unsere Köpfe längst schockgefrostet hat. Da mögen die Standhaften noch so laut im Walde vor sich hin pfeifen, draußen, auf der freien Wildbahn der Bekenntnisse, heißt das Programm Appeasement. Weil mit manchen Muslimen nicht gut Kirschen essen ist, soll mit allen muslimischen Forderungen willfährig verfahren werden. Aus der Geiselhaft, in die die Terroristen die friedliche Mehrheit nehmen, wird der soziale Terraingewinn eben dieser Mehrheit in Folge des Terrors der Wenigen. Das ist keine klammheimliche Freude, da ist ein klassischer Windfall profit(Auszug aus CICERO-Artikel hier!)

photo-27Bei den bisherigen zwei BAGIDA-Spaziergängen in München stürzte sich die Presse vor allem auf die laut Polizei-Angaben etwa 10% Teilnehmer aus dem “rechts”-extremistischen Spektrum. Es wurde spekuliert, dass NPD & Co wohl eine Möglichkeit sähen, gesellschaftsfähig zu werden und sich an die bürgerliche Mitte anzudocken. Die Kundgebungsleiterin von BAGIDA, Birgit Weißmann, hat sich aber im Namen des gesamten Organisationsteams in einer Pressemitteilung klar gegen die Teilnahme jeglicher Extremisten ausgesprochen. Laut Versammlungsgesetz kann man jedoch niemanden von einer öffentlichen Kundgebung ausschließen. Diverse Artikel auf den Facebook-Seiten von NPD Bayern und BIA (Bürgerinitiative Ausländerstopp) zu den BAGIDA-Spaziergängen zeigen nun, dass die gravierenden weltanschaulichen Unterschiede offensichtlich werden.

(Von Michael Stürzenberger) [mehr]

imageStellen Sie sich vor, eines Tages stehen Schergen der Regierung vor Ihrem Haus und verschaffen sich gewaltsam Zutritt. Ohne Sie gefragt zu haben, setzt man Ihnen allerlei fremdes Volk in die Hütte. Ihnen wird eröffnet, dass Ihre Geldanlagen, die Sie sich als verantwortungsvoller Bürger zugelegt haben, auf Anweisung von oben künftig keine Erträge mehr abwerfen. Indessen wird von Ihnen erwartet, dass Sie Ihr Erspartes ausgeben, auch wenn Sie gar keine akuten Konsumbedürfnisse haben. Ihnen wird ein Leitfaden vorgelegt, der beschreibt, was über welches Thema zu denken und wie darüber zu sprechen ist. Sie sollen unterschreiben, alles gelesen und zur Kenntnis genommen zu haben. Man empfiehlt Ihnen, an einem Workshop „interkulturelle Kommunikation“ teilzunehmen. Sie müssen nicht. Aber besser wäre es.

(Von Marcus) [mehr]

imageDer grausame Mord an einer 19-Jährigen in Adlershof steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Der gleichaltrige Tatverdächtige, den die Polizei bereits am Freitag festgenommen hatte, wurde am Sonnabend einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt, ebenso wie ein zweiter Tatverdächtiger, der am Sonnabend festgenommen wurde. Den Männern wird nach Angaben von Justizsprecher Martin Steltner gemeinschaftlicher Mord aus niederen Beweggründen sowie gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen. [mehr]

Die AfD-Europaabgeordneten Beatrix von Storch nannte EZB-Chef Mario Draghi einen „Verbrecher“, der eine „asoziale“ Politik verfolge, nachdem dieser angekündigt hatte, mit dem Geld deutscher Steuerzahler, mit Nullzinsen und Beförderung der Inflation ausländische EU-Staatsschulden aufzukaufen und deutsche Sparer zu enteignen. Damit hat Frau Storch völlig recht, auch wenn die Lügenpresse tagelang herumeiert und immer wieder “Experten” zitiert, die Draghi toll finden. Diejenigen “Experten, die für Draghi votieren, sind aber alles Ausländer, speziell aus hochverschuldeten EU-Ländern und den USA. Es ist doch klar, dass die unser Geld wollen. So doof können nur Deutsche sein, und ihre eigenen Interessen nicht kennen! Was aber ist mit der AfD, die genau das thematisieren müßte? [mehr]


ältere Einträge »
Suche...