News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Helmut Kohl sagte einmal: wenn die Staatsquote 50 Prozent übersteigt, sind wir im Sozialismus angelangt. Die Bundesrepublik ist – zumindest nach den frisierten und jedes Jahr von den Politikern „angepassten“ Statistiken – äußert knapp darunter. Wenn jedoch fairerweise die im Rahmen der EU eingegangenen Verpflichtungen dazu addiert werden, hat die Bundesrepublik diese Grenze wohl schon hinter sich.

(Von J. Cimrman, Prag) [mehr]

Attacke auf israelische FussballerFür dieses Wochenende sind mehrere Fußballspiele israelischer Mannschaften in Deutschland und Österreich geplant, und die Veranstalter wollen Vorsorge treffen, damit sich die Vorfälle von Bischofshofen und Dortmund nicht wiederholen. Gegen Rot-weiß Oberhausen spielt am Freitagabend der israelische Fußballverein Maccabi Netanya, und der SC Paderborn trifft am Samstag auf Maccabi Haifa. Letztes Spiel sollte aus Sicherheitsgründen zunächst aus Sorge um Übergriffe abgesagt werden, doch nun hat man es verlegt. [mehr]

burkini_konstanzIn Konstanz feiern die frommen Mohammedaner-Islamisten jetzt einen weiteren Erfolg: War dort bisher das Baden muslimischer Frauen im schariakonformen Burkini verboten, entschied sich die Stadt jetzt in vorausgaloppierendem Gehorsam dazu, den Ganzkörperbadeanzug als „allgemein übliche Badebekleidung“ zuzulassen. Damit reagierte die Stadt eilfertig auf die Drohung einer voll integrierten Türkin, die im April angekündigt hatte, gegen die Stadt zu klagen, weil sie im Sommer 2013 mit ihrem Scharia-Kopf- und Beinkleid nicht in einem Hallenbad schwimmen durfte. Die (noch) deutsche Stadt hatte damals argumentiert, dass Ganzkörperbadeanzüge laut Badeordnung nicht erlaubt seien. Die Klage sei bislang jedoch noch nicht eingereicht worden, sagte ein Sprecher.

(Von Verena B., Bonn) [mehr]

Ausschreitungen JerusalemWährend die Hamas Israel weiter mit Raketen beschießt, ist es heute in Jerusalem zu schweren Ausschreitungen zwischen gewalttätigen pro-palästinensischen Arabern und der israelischen Polizei gekommen, und die Ausschreitungen dauern an. Etwa 10.000 Demonstranten waren gekommen und warfen Steine und Molotow-Cocktails auf die israelischen Sicherheitskräfte. Außerdem wurden die Israelis beschossen. Polizisten mussten schon am Mittwoch die Al-Aqsa-Moschee stürmen, nachdem von dort aus Raketen auf Israel niedergingen und Schüsse abgegeben worden waren. Nach dem heutigen Freitagsgebet, wenn der Imam seine getreuen noch weiter aufgehetzt hat, ist weiterhin Schlimmes zu befürchten. [mehr]

mario_draghiExakt zwei Jahre ist es her, dass der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi erklärte: Die EZB werde den Euro retten, koste es, was es wolle. „Whatever it takes“ – mit diesen Worten hat Mario Draghi vor zwei Jahren die Rettung des Euro eingeleitet. Vordergründig mit Erfolg. Der Zusammenbruch der Euro-Zone blieb aus. Die Zinsen für Staatsanleihen von Ländern wie Spanien und Italien sind auf historische Tiefststände gefallen. Problem gelöst, rufen die Optimisten. Wirklich? [mehr]

laemmerNicht nur viele Bürger durften sich schon ganz persönlich an der schlagkräftigen und eindringlichen kulturell bedingten Lebensart der PLUS-Deutschen erfreuen. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind auch eine Bereicherung für unsere Weidetiere… [mehr]

sitzblockadeEs ist immer dasselbe Ritual im Lande. 1000 Linksfaschisten und Bolschewisten verstärkt durch weitere 2000 Gutmenschen vom Pastor bis zur Müsli-Oma oder Typen wie Thierse (im Bild vorne, 2.v.re) blockieren eine vorher angemeldete Demo von 100 NPDlern oder sonstiger “Nazis”, und dazu zählen bei den Antifanten auch die AfD, Pro Köln oder Abtreibungsgegner – eigentlich alle, die nicht links sind. Und die Polizei tut nichts dagegen und die Justiz auch nicht, was eindeutig ein schlimmer Rechtsbruch ist, denn hier geht es um Grundrechte, die bestimmten Menschen und politischen und anderen Gruppierungen permanent unverschämt verweigert werden. [mehr]

al-quds_tagSeit dem neuen Gazakonflikt ist der Judenhass im Land überdeutlich, und es wird politisch diskutiert und gestritten und Solidarität mit Israel gefordert. Nach den üblen Demos in den letzten Tagen in ganz Europa ist ausgerechnet heute der Al-Quds-Tag, der einst vom iranischen Revolutionsführer Khomeini eingeführt wurde, um Hass gegen Israel zu schüren. Es wird interessant sein in Berlin (und anderswo) bei den angemeldeten Demos. Haben Politik und Polizei die Lage noch im Griff oder beherrschen die islamischen Bereicherer die Hauptstadt? Der Tagesspiegel wird ab mittags in einem Live-Blog berichten. Weitere Infos zu den Demos im Artikel.

fastenbrechenDieses Jahr dürfen Niedersachsens Schülerinnen und Schüler schon vor dem offiziellen Beginn in die Ferien fahren. 5 Tage zusätzlich beschert ihnen ein Erlass des niedersächsischen Kultusministeriums, zumindest den muslimischen unter ihnen. Eigentlich sollten sie ja bis Mittwoch auf die Zeugnisse warten, aber: Am Montag, 28. Juli ist ja der „Tag des Fastenbrechens“. Und da dieser Tag ein wichtiger im muslimischen Glauben ist, bekommen die Muslime frei. [mehr]

konfliktmanagerIn Berlin werden immer mehr “Konfliktlotsen” benötigt, um die gewaltschwangere Atmosphäre in den Schwimmbädern zu entzerren (PI berichtete). Die Gesellschaft für Sport- und Jugendsozialarbeit (GSJ) engagiert nach Kreuzberg und Neukölln (seit vier Jahren) nunmehr auch für Pankow und Gropiusstadt dieses zusätzliche Aufsichtspersonal, das man am blauen Muskelshirt mit der Aufschrift “Bleib cool am Pool” erkennt (Foto). [mehr]

w-Luedo Fussball Netanja gegen WestauswahlAm Dienstag hat ein Nazimob von 14 Leuten aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“ ein Fußballspiel zwischen einer Dortmunder Vorortmannschaft und dem israelischen Zweitligaclub Maccabi Netanya gestört. Netanya ist die israelische Partnerstadt Dortmunds. Die rechtsextreme Gruppe hat antisemitische Parolen gebrüllt und Palästinenserfahnen geschwungen, doch der Veranstalter des Spiels war auf einen derartigen Zwischenfall vorbereitet, denn der Dortmunder Westen, zu dem auch der Austragungsort Lütgendortmund gehört, gilt als Nazihochburg. [mehr]

mariam3Es gibt auch noch gute Nachrichten dieser Tage. Wenngleich sogar diesen positiven Berichten unglaubliche Grausamkeiten des derzeit allgegenwärtigen islamischen Hasskults vorausgingen. Mariam Jahia Ibrahim Ishak, war hochschwanger, in ihrem Heimatland Sudan von einem Scharia-Richter wegen Apostasie zum Tode durch den Strang verurteilt worden (PI berichtete). Die Tochter eines Moslems und einer Christin hatte sich geweigert das islamische Glaubensbekenntnis abzulegen und wollte Christin bleiben. Sie musste in Ketten ihr Baby gebären. Nach internationalen Protesten ließ man die junge Mutter frei, nun konnte sie nach Italien ausreisen, wo sie von Papst Franziskus empfangen wurde.

(Von L.S.Gabriel) [mehr]

funeralIn einem islamischen Land scheint nichts heilig zu sein. Bei dieser Beerdigung am 30. Juni 2012 in Zamalca, einer Stadt in der Nähe von Damaskus, explodiert plötzlich eine Autobombe. Sehr wahrscheinlich, dass es sich um den inner-islamischen Krieg zwischen Sunniten und Alawiten handelt. Unmittelbar nach der Detonation, bei der 22 Menschen ums Leben gekommen und über hundert verletzt worden sein sollen, sind permanent “Allahu Akbar”-Rufe zu hören. Glauben diese Moslems etwa, dass dies eine erfolgreiche koranische “Tötet-die-Ungläubigen”-Mission war? Und sind sie möglicherweise auch noch überzeugt, dass die Umgekommenen jetzt als “Märtyrer” gelten, die ihr Ticket für die 72 glutäugigen Jungfrauen mit den schwellenden Brüsten erworben haben? Eine Fatwa sollte hierzu den nötigen Klärungsbedarf liefern.

(Von Michael Stürzenberger) [mehr]

schlüchtern2004 war die hessische Kleinstadt Schlüchtern die erste deutsche Gemeinde, in der massiver Bürgerprotest den Bau einer ortsbildbeherrschenden Moschee durch die islamistische Ahmadiyya-Sekte verhinderte (Junge Freiheit 2004). Nun, 10 Jahre und eine auch die Politik erfassende Islamisierungswelle später (Körperschaftsstatus in Hessen und Hamburg), prescht die undurchsichtige, sich als „friedliche Reformmuslime“ tarnende Islamistensekte wieder vor.

(Von B. Gebhardt) [mehr]

iraqi-woman-from-mosulDie Barbaren, die den islamischen Kalifen-Staat IS/ISIS errichten, haben eine Fatwa erlassen, die die genitale Verstümmelung aller Mädchen und Frauen im Alter zwischen elf und 46 befiehlt! Handabschlagungen, Steinigungen, Köpfen, Unterwerfen, Enteignen und Vertreiben von Ungläubigen und Vernichtung antiker Kirchen und Klöster, das war nur der Anfang. Jetzt folgt die totale Frauenunterwerfung! Damit entfaltet der Islam unter ISIS sein gesamtes Repertoire der Grausamkeiten. Das Leid der Frauen wird unermesslich sein. [mehr]

Mehr als 2000 Mal gab es den letzten Wochen Raketenalarm in Israel. Die Sirenen heulen, Menschen laufen in Schutzräume oder blicken verängstigt zum Himmel, wo man dann zwei aufeinanderzurasende Lichter erkennen kann. Dieses Szenario ist für Erwachsene schwer zu verarbeiten, für Kinder aber unerträglich. Das israelische Kinderfernsehen hat deshalb die Rakete Tili erfunden. Sie erklärt den Kindern wie „Iron Dome“, das weltweit einzigartige israelische Raketenabwehrsystem funktioniert. Tili erklärt, dass sie dafür da sei die Kinder vor den Raketen der Hamas zu beschützen, sie sollten keine Angst haben. „Begebt Euch in Sicherheit und ich mache die Arbeit“, erklärt Tili. Und sie würde bleiben, bis Frieden sei. Ein gut gemeinter Versuch. Das Trauma des Kriegs wird er nicht beseitigen. Aber wie erklärt man Kindern, dass jemand sie töten will? (lsg)

schmid-5Gestern Abend durfte Imam Bajrambejamin Idriz im Sitzungssaal des Alten Münchner Rathauses Spenden für sein geplantes Islamzentrum sammeln. Es kamen etwa 50, teils gut betucht aussehende Münchner Bürger, die dem nach Einschätzung des Bayerischen Verfassungsschutzes “Trojanischen Pferd der Extremisten” wohl viel Geld zusteckten. Der zweite Bürgermeister Münchens, Josef Schmid (CSU, roter Kreis), hielt im Saal laut Bericht des Münchner Merkurs eine Rede, in der er sich klar zu dem Moscheeprojekt bekannte. Die 100.000 Moslems gehörten “ganz elementar” zu München und seien ein “unverzichtbarer Teil” unserer Gesellschaft.

Von Michael Stürzenberger) [mehr]

pro_israelAuch wenn man kaum hinterherkommt von den hasserfüllten Kundgebungen der Terrorsympathisanten gegen Israel zu berichten, so gibt es doch auch einige wenige und natürlich friedliche Zusammenkünfte für Israel. In Frankfurt, Köln, Kassel, Leipzig, Nürnberg und auch anderen Städten zeigten mutige Menschen Flagge für ein Volk, das uns wertvoll und für diese Welt von Bedeutung ist. Sie traten ein für einen Staat, der zurzeit von seinen Feinden, über die Medien, angeblich befreundete Staaten bis hin zur UNO verleumdet wird. Für einen Staat, der die Speerspitze im Kampf gegen die größte Gefahr für Freiheit und Frieden auf der Welt, den Islam darstellt.

(Von L.S.Gabriel) [mehr]

st-johann.Im Saarbrückener Stadtteil Dudweiler trugen Frauen am Nikolaustagtag eine Marienstatue aus der Kirche St. Bonifatius (Foto re.). Der Weihbischof hat die Kirche profaniert. [mehr]

fluchtWie das Außenministerium der Philippinen mitteilt, wurde in Libyen ein Mitarbeiter einer philippinischen Baufirma geköpft. Der Mann wurde am 15. Juli an einem Kontrollpunkt aus einer Gruppe herausgefiltert, weil er kein Moslem war. Der Sprecher des Außenministeriums, Charles Jose (kleines Foto), bestätigte, dass man den bereits in starker Verwesung befindlichen Leichnam des Enthaupteten am 20. Juli in einem libyschen Krankenhaus gefunden hatte. Bis dahin galt der Gastarbeiter als entführt. [mehr]

burkiniDie Lebensretter von der DLRG schlagen Alarm: Jeder vierte Berliner kann nicht richtig schwimmen! Nach etlichen Badeunfällen und fünf Badetoten in den vergangenen Tagen allein in Berlin und Brandenburg fordern sie: Jedes Berliner Kind soll schon vor der Einschulung richtig schwimmen können! „Es werden immer mehr Nichtschwimmer“, sagt Frank Villmow, Landeseinsatzleiter der Berliner DLRG. „Rund 25 Prozent der Erwachsenen können sich maximal ein paar Minuten paddelnd über Wasser halten. Sobald eine Welle kommt, sind sie verloren. Das ist kein Schwimmen. Das ist lebensgefährlich.“ Seit den 1980er-Jahren sei die Nichtschwimmer-Quote stetig gestiegen… (PI hat den Verdacht, das könnte auch mit dem Islam zusammenhängen?)

police-on-stapleton-roadÜbernächtigte Engländer haben reihenweise bei der Polizei in Bristol angerufen und darum gebeten, für Ruhe zu sorgen. Bis tief in die Nacht palavern Moslems, hauptsächlich Somalier, während des Ramadan in den Straßen des Innenstadtbezirks Easton. Die Polizei reagierte mit einem Aushang, Moscheebesuchen und Spätschichten und rief kulturelle Gruppen zur besseren Zusammenarbeit auf. [mehr]

Eviatar ManorWas in der UnRechtsprechung praktiziert wird, nämlich das Opfer zum Täter zu stempeln, funktioniert auch auf der großen Bühne der Weltpolitik. Der UN-Menschenrechtsrat will auf ausdrücklichen Wunsch aller islamischen Staaten, die im Menschenrechtsrat sitzen, von Taqiyya-Moslems herbeifabulierte Kriegsverbrechen Israels im Gazastreifen aufklären. Bei der Abstimmung des Rates der 29 Mitgliedsländer in einer Dringlichkeitssitzung in Genf stimmten die arabischen und islamischen Staaten für diese Untersuchung, allein die USA dagegen, Deutschland und alle anderen EU-Staaten enthielten sich. [mehr]

osnabrück -Das ohnehin nur schwache deutsche Recht zur Abwehr illegaler Wirtschaftsflüchtlinge führt selten dazu, dass illegal Zugezogene Deutschland auch wieder verlassen müssen. Kommt es dann doch endlich einmal dazu, so wittern hier unsere Guten die Chance, Courage, Widerstand und Edelmut zu zeigen, gefahrlos und zum Nulltarif. In Osnabrück wird seit Wochen die Abschiebung eines Somaliers in die Niederlande verhindert.

(Von rotgold) [mehr]

hasspredigerLaut einem Bericht von Focus Online betete Sheikh Abu Bilal Ismail in der Berliner Al-Nur-Moschee offen für die Vernichtung der israelischen Juden. In vielen Städten Deutschlands bricht nun offen zutage, was seit Jahrzehnten von den Islamappeasern in diesem Land genährt, gepäppelt und gezüchtet wurde: Die islamische Kultur. Wesentlicher Bestandteil dieser Kultur und der Lehre Mohammeds ist die Vernichtung der Juden. Obwohl man dies schon lange weiß und Islamkritiker aller Art mehr als deutlich seit Jahren darauf aufmerksam machen, reagieren Politiker in Deutschland nun entsetzt, so als sei dies alles erst seit den aktuellen Kriegshandlungen in Nahost der Fall. Es rächt sich nun die Toleranz für das Böse, die laut einem Zitat Thomas Manns ein Verbrechen ist. [mehr]

steuersünderDer Bund der Steuerzahler (BdSt) hat die Einstellung der Deutschen betreffs Steuerhinterziehung überprüft und kommt zu wenig erstaunlichen Ergebnissen: 82 Prozent der Deutschen halten Hinterziehung ausnahmslos für unmoralisch. Vor sechs Jahren fanden das nur 67, 1997 sogar nur 55 Prozent. Dies berichtete BILD vor vier Tagen. Gingen die Vergleichsuntersuchungen aber noch weiter zurück, würde man erfahren, daß 1985 nicht einmal die Hälfte Steuerhinterziehung für etwas Schlimmes hielt, und 1970 fanden um die 90 Prozent aller Deutschen Steuerhinterziehung für ein Kavaliersdelikt oder eine tolle Sache, die man ausnützen müsse, sofern sich eine Gelegenheit böte. Heute dagegen würden sie Uli Hoeneß am liebsten aufhängen, obwohl er Steuern auf Verluste hätte zahlen sollen und jetzt zahlen muß, eine besondere Frechheit des Gesetzgebers. Tempora mutantur…

Fußball_AttackeIm österreichischen Bischofshofen musste am Mittwoch ein Testspiel zwischen dem französischen Oberhausclub OSC Lille und dem israelischen Verein Maccabi Haifa in der 85.Spielminute abgebrochen werden. Eine Gruppe Pro-Palästinenser-Aggressoren stürmte mit palästinensischen Fahnen den Platz und griff die Spieler von Maccabi Haifa tätlich an. Idan Vered und Dekel Keinan wurden vom islamischen Mob schwer attackiert und das Team mit Gegenständen beworfen. [mehr]

anne willMehrere Tage nach dem Absturz einer Boing 777 der Malaysia Airlines über der Ostukraine, bei dem 298 Menschen zu Tode kamen, ist weiterhin unklar, wer die Tragödie zu verantworten hat. Es war zu erwarten, dass das Unglück für Propagandazwecke verwendet werden würde, und die Obama-Administration ist dabei mal wieder ganz vorne mit dabei, mit ihren „unwiderlegbaren“ Beweisen, dass nur die Separatisten als „Putin-Zauberlehrlinge“ die Täter gewesen wären. Im Falle des abgeschossenen Passagierflugzeugs zeigt sich erneut eine von der bisherigen Beweislage losgelöste Verengung der Schuldfrage auf die ostukrainischen Aufständischen und vor allem auf Russland. JETZT mit Video der Sendung!

(Von Alster) [mehr]


ältere Einträge »
Suche...


Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Kategorien