Der Stern berichtete vor ein paar Tagen über den zunehmenden Einfluss amerikanischer Blogger auf den Ausgang der US-Kongresswahlen am kommenden Dienstag. Deren Geheimwaffen: YouTube-Videos!stern_logo.jpgDer Stern berichtete vor ein paar Tagen über den zunehmenden Einfluss amerikanischer Blogger auf den Ausgang der US-Kongresswahlen am kommenden Dienstag. Deren Geheimwaffen: YouTube-Videos!

US-Wahlkämpfer haben es schwer: Gegnerische Blogger haben sie ständig im Visier, gerne auch mit Video-Kameras – und auf „Youtube“ kann jeder sofort jedes Skandal-Filmchen veröffentlichen. In Deutschland dagegen hinken die politischen Blogger hinterher.

Und der Stern – das deutsche Leitmedium für Glaubwürdigkeit und Seriösität – liefert auch gleich die Begründung mit:

In Deutschland fehlen vergleichbare Foren der politischen Mobilisierung, in ihrer politischen Bedeutung hinken die deutschen Blogger den US-Kollegen weit hinterher. „Es gibt keine meinungsführenden Blogger, die auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden“, sagt Christoph Bieber, Wissenschaftler am Zentrum für Medien und Interaktivität der Universität Gießen. Die „Debattenfeuilletons“ der seriösen Zeitungen, findet Bieber, fangen noch einen großen Teil dessen auf, was sich in den USA längst in die Blogosphäre verlagert hat.

OK, Stern, als einer der größten deutschen politischen Blogs nehmen wir den Wink mit dem Zaunpfahl auf und werden uns große Mühe geben, noch besser zu werden. Wer von unseren Lesern Ideen hat, wie wir den Stern zufrieden stellen können – bitten wir um entsprechende Kommentierung oder Email.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.