Gestern berichteten wir über die steigende Anzahl von gewalttätigen Übergriffen moslemischer gegen jüdische Jugendliche. Während derartige Fälle, wenn von rechtsextremen Deutschen verübt, völlig zurecht sorgfältig dokumentiert werden, werden dieselben Taten moslemischer Bürger mit Stillschweigen übergangen. Und nicht nur das, es geht sogar noch viel eleganter: Man zählt einfach alles zum Rechtsextremismus, und schon ist die eine Gefahr politisch korrekt enorm groß und die andere gar nicht vorhanden.

Gestern lasen wir auf SpOn:

Der Berliner Senat listet in seiner Studie „Gewaltsignale an Berliner Schulen 2004/2005“ unter dem Stichwort „(Rechts-) Extremismus“ 62 gemeldete Vorfälle auf, ein starker Anstieg gegenüber dem Vorjahr, in dem nur 39 Fälle gemeldet wurden. Unter der Kategorie fasst der Senat „antisemitisch, rassistisch/fremdenfeindlich, rechtsextrem, volksverhetzend oder fundamentalisch/islamistisch motivierte Äußerungen“ von Kindern und Jugendlichen zusammen.

Und heute lesen wir in der Welt unter der reißerischen Headline „Rechtsextreme Gewalt hat sich verdoppelt

Die Zahl rechtsextremer Gewalttaten in Berlin hat sich innerhalb eines Jahres verdoppelt. „2005 gab es 52 Gewaltdelikte, in diesem Jahr werden es mehr als 100 sein“, sagt der Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch. Die Tendenz zu immer mehr rechtsextremen Straftaten bestehe seit 2003. „Das hängt nach meiner Überzeugung mit dem Scheitern des Verbotsverfahrens gegen die NPD im Jahr 2003 zusammen“, betonte Glietsch. „Seitdem agieren die Rechtsextremen aggressiver und hemmungsloser, weil sie sich offenbar sicher fühlen.“ Der Polizeichef sprach sich für ein Verbot der rechtsextremen NPD aus. Die Rechtsextremen handelten sehr kalkuliert, so Glietsch. „Unter den Augen der Polizei verhalten und äußern sie sich hart an der Grenze dessen, was strafbar ist.“ Rechtsextremismus könne mit polizeilichen Mitteln nicht gestoppt werden. Er habe den Eindruck, dass Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus bereits die Mitte der Gesellschaft erreicht hätten.

Und schwupps ist alle antisemitische Gewalt auf den deutschen Glatzen abgeladen, Rassismus gibt es sowieso nur von europäisch (deutsch) – weiß gegen moslemisch – dunkelhäutig, umgekehrt nie. Der Deutsche lehnt sich zufrieden zurück, ruft nach mehr Programmen gegen Rechts und einem Verbot der NPD, besucht das Holocaust-Mahnmal und sagt „Nie wieder“. Die Welt kann so einfach sein …

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

11 KOMMENTARE

  1. Na, da bin ich doch mal gespannt, ob (angeblicher) Rechtsextremismus abnimmt, wenn man die NPD verbietet…

  2. Wer sollte die NPD ernsthaft verbieten? Jeder Zweite NPD Funktionär arbeitet für den Verfassungsschutz. Ausserdem wird die NPD gebraucht um ein mythisches Reich des Bösen zu haben mit dem man von der islamischen Unterwanderung ablenken kann.

    Wen sollen sie für all die verprügelten jüdischen Schulkinder verantwortlich machen, wen für all die von der türkischen Schutzgeld-Mafia angezündeten Restaurants und Imbiss-Buden, wen für all die arabischen Hakenkreuz-Sprayer die jüdische Gräber versauen, wenn sie plötzlich keine NPD mehr haben?

  3. Die ganze NPD-Verbotsdebatte ist doch nur Volksverdummung. Die korrupte Politkaste kann sich gegenseitig auf die Schulter klopfen, wie tapfer man gegen die bösen Nazis vorgeht, die die Demokratie bedrohen.
    Auf der anderen Seite muß man sein Lügengebäude von der fröhlichen Multikultigesellschaft nicht einreißen, weil ja der ganze schlimme Rassismus und Antisemitismus von den Nazis ausgeht.
    Zwei Fliegen mit einer Klappe!!

  4. @ macchiato

    Ja und der Hammer kommt noch: Der Vater einer der pissenden Jungen beschuldigt die Schule respektive das Lehrpersonal ob der Ausfaelle seines Sohnes. Zu dem Zwischenfall kam es nach der Lehrveranstaltung mit dem Titel HASS

  5. Ich denke dass es kaum mehr um die Rechte und um die Linke geht! Wohl hatte es so begonnen… doch es fraß sich durch wie d. Rost, oder Fäulnis, und die Mitte ist auch immer mehr Ungenießbar! Es wird bald durch sein, und da sind wir dann wo wir waren… Dass nur eben einige wenige „Rest“ sind aus solche Material, welche weder von dem Rost wie auch von Fäulnis angreifbar ist…

    Tiqvah Bat Shalom

  6. #3 Funseeker:

    „Ausserdem wird die NPD gebraucht um ein mythisches Reich des Bösen zu haben mit dem man von der islamischen Unterwanderung ablenken kann.“

    Du sagst es! Etwas besseres als die NPD kann den herrschenden Funktionären doch gar nicht passieren.

  7. Ja, klar.

    Auch die RAF kam denen wunderbar gelegen. So konnten sie die Rechte der Bürger einschränken, um immer mehr Kontrolle über sie zu erlangen. Orwell läßt grüßen!
    Die brauchen so einen Popanz, um von ihrem eigenen Versagen abzulenken.

    Politik funktionert seit Jahrtausenden so. Brot und Spiele und ein Feindbild braucht die Plebs.

Comments are closed.