Ein gutmenschlich hervorragend ausgebildeter Bild-Leser zeigt, dass die Mittel im „Kampf gegen rechts“ nicht vergeblich ausgegeben wurden. Nach dem Motto „Gefahr erkannt – Gefahr gebannt“ enttarnten Späher des Boulevard-Blattes, sogenannte Bild-Leser-Reporter, in Drogeriemärkten der Firma Rossmann in den Himmel zeigende Nikoläuse als Rechtsextremisten.

Bild schließt sich unter der Headline „Nikolaus macht den Hitler-Gruß“ der Empörung an. Wir aber fragen uns nicht zum ersten Mal, wie weit die allgemeine Verblödung in diesem Land noch fortschreiten kann.

BILD-Leser-Reporter entdeckten solche „Nazi-Nikoläuse“ gleich an mehreren Stellen in Deutschland. In einem Einkaufszentrum in Lahr (Baden-Württemberg). Und in der Drogerie „Rossmann“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt). Leser-Reporter Philipp S. (20): „Ich war ganz erschrocken.“ „Rossmann“ offenbar auch. Sprecher Stephan-Thomas Klose: „Die Figuren wurden nach vereinzelten Protesten sicherheitshalber aus dem Sortiment genommen.“ Uwe Kohler (40) vom Einkauszentrum Lahr will die strammen Rauschebärte weiterhin verkaufen. „Bisher haben sich noch keine Kunden beschwert.“

Vertrieben werden die Figuren von der Firma „Haymann“. Geschäftsführer Klaus Peitzmeier: „Wir sind überrascht, dass ein in den Himmel zeigender Nikolaus mit dem ‚Hitler-Gruß‘ in Verbindung gebracht wird.“

Der „Skandal“ erinnert an die Geschichte mit den Lederknöpfen der Firma Esprit, in deren Muster Hakenkreuze erkannt wurden, was zu umfangreichen Entschuldigungen, Rechtfertigungen und Umstellungen der Produktion führte. Ganz im Sinne von Claudia Roth und Konsorten sind die Deutschen bemüht, derartige Symbolik zu erkennen und zu vernichten. Auf die Weise kann man sie von den wirklichen Problemen im Lande und von den wirklich lauernden Gefahren ablenken und ihnen auch noch das gute Gefühl verschaffen, etwas enorm Wichtiges für den Erhalt unserer Gesellschaft geleistet zu haben!

(Spürnase: Milan)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

31 KOMMENTARE

  1. Hinzu kommt, daß der Hitlergruß ganz anders ist, der Arm in einem anderen Winkel zum Körper, oder kann sich jemand den Reichsparteitag vorstellen, bei dem die Kolonnen mit dem Arm so gen Himmel zeigen wie die Weihnis?

  2. Es dauert nicht mehr lange und es werden wieder öffentlich Bücher, Kunstwerke, Alltagsgegenstände verbrannt und dazu die sozialistische Internationale gesungen. Wenn’s nur nicht so traurige wäre. Dahinter verbirgt sich meiner Meinung nach Ablenkung vor den wahren Problemen in Europa! Immer schön Rechtsradikalismus bekämpfen und wenn man keine findet dann dichtet man ihn herbei, so wird der Blick des durchschnittlichen Dummbeutels wunderbar getrübt.

  3. Danke, Gudrun!

    Die Firma Haymann wird noch etwas an den Rauschebärten feilen müssen!
    Also, beim Führer hat es sowas nich gegeben!!!
    LOL

  4. gut, daß auch 61 Jahre nach Kriegsende der Widerstand gegen die Nazis ungebrochen ist.
    Anstehende Probleme anderer Art braucht man dann gar nicht erst anzupacken.

  5. Habt ihr das mitbekommen:

    http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/artikel.php?id=86&kat=86&artikelid=2651

    Am besten weil so herrlich entlarvend worum es bei dem ganzen „Aufstand der anständigen Vollidioten“ eigentlich geht die dazugehörige Antwort für den Tippgegner:

    „Lieber Rüdiger B., nein, Sie sind aufmerksam, aber nicht hysterisch….Daher wäre es sicher auch nicht verkehrt, ihre Beobachtung direkt an die Saturn-Geschäftsleitung zu schreiben. Wenn das Foto nämlich definitv nichts mit dem Hitlergruß zu tun haben soll, könnte Saturn doch zur Wiedergutmachung öffentlich sichtbar Werbung für Initiativen gegen Rechtsextremismus sponsoren oder solche Projekte sogar fördern, damit nach außen eindeutig klar wird: braunes Gedankengut wird hier nie und nimmer geduldet.“

    Ich schäme mich dafür in einem Land zu leben in dem solche Vollidioten mit Steuermillionen gepäppelt werden.

  6. Spannend finde ich die Kommentare zum Bild-Artikel. Da zeigt sich, daß es eine ganze Reihe vernünftiger Leute unter den Bild-Lesern gibt. Die sind nicht so bekloppt wie die Zeitung, die sie lesen!

  7. Weiss ja nicht aber Meinung nach zeigen diese Nikoläuse nur wie hoch die Scheisse in Deutschland steht. Na , passt aber noch nicht ganz. Da fehlt der Sockel.

  8. „Lieber Rüdiger B., nein, Sie sind aufmerksam, aber nicht hysterisch….Daher wäre es sicher auch nicht verkehrt, ihre Beobachtung direkt an die Saturn-Geschäftsleitung zu schreiben. Wenn das Foto nämlich definitv nichts mit dem Hitlergruß zu tun haben soll, könnte Saturn doch zur Wiedergutmachung öffentlich sichtbar Werbung für Initiativen gegen Rechtsextremismus sponsoren oder solche Projekte sogar fördern, damit nach außen eindeutig klar wird: braunes Gedankengut wird hier nie und nimmer geduldet.“

    FALSCH! Es sollte heißen:

    „Lieber Rüdiger B., nein, Sie sind hochgradig paranoid und verblödet, , aber nicht hysterisch….Wer hysterisch ist, hat noch einen letzten Funken Verstand und Realitätssinn übrig. Daher wäre es sicher auch nicht verkehrt, ihre Beobachtung direkt an den Chefarzt der psychiatrischen Klinik in der Sie untergebracht sind zu schreiben. Wenn das Foto nämlich definitv nichts mit dem Hitlergruß zu tun haben soll, könnte man Ihre Medikation doch einfach erhöhen damit nach außen eindeutig klar wird: die moderne Medizin kann selbst Vollidioten wie Ihnen helfen.“

    Vielleicht war das Ganze ja nur ein Druckfehler!?

  9. @Ruud: Dein Beispiel ist ja fast noch irrer. Da fasst man sich nur noch an den Kopf.

    Wir überlassen den Kampf gegen Antisemitismus abergläubischen Idioten. Während Synagogen von der Polizei bewacht werden müssen und eine Frau von Araberinnen zusammengeschlagen wurde, weil sie auf hebräisch telefonierte, während wir uns eine Entwicklungshilfeministerin gönnen, deren Einschätzung des Libanonkriegs die volle Rückendeckung der NPD fand, während wir mit EU-Geldern die Judenmörder von heute durchfüttern und zum Dauerbrüten anregen…

    … haben die Angst, Saturn könnte die unendliche Kaufkraft dauerbesoffener Neonazis bewerben oder Kinder könnten beim Anblick der Weihnachtsmänner hex-hex zu Mini-Nazis mutieren.

    Man könnte sie als nutzlose Witzfiguren durchgehen lassen, wenn sie nicht so viel Geld kosten würden und wenn sie nicht die trügerische Sicherheit vermitteln würden, es würde tatsächlich was gegen Faschisten und Judenhasser getan – während diese fröhliche Urständ als „unterdrückte Palästinenser“ feiern, wie weiland die Nazis auch die „unterdrückten arischen Arbeiter“ gaben.

    Sie bekämpfen – wie religiöse Spinner – nur Symbole und vergessen die Inhalte. Wenn die schon so abergläubisch sind, sollte denen vielleicht mal einer erzählen, dass der Teufel nie zweimal im gleichen Gewand erscheint ?

    Letztes Mal war das Gewand braun … jetzt ist es grün.

  10. „… haben die Angst, Saturn könnte die unendliche Kaufkraft dauerbesoffener Neonazis bewerben oder Kinder könnten beim Anblick der Weihnachtsmänner hex-hex zu Mini-Nazis mutieren.“

    In Wirklickeit geht es darum arbeitslose Antifanten durchzufüttern mit Planstellen in derlei Verbänden. Und die ehemals konservative „CDU“ unterstützt den Sch..ss auch noch.

    Diese Seite „Mut (aha?) gegen Rechte Gewalt“ ist so widerlich und ekelhaft.

    Es ist so durchsichtig was da läuft, trotzdem scheinen sich unsere Fussballer, Schauspieler, Politiker geradezu darum zu prügeln bei diesen Ekeltypen mitzumachen.

    Ich habe lange auf der Seite gesucht, aber keine einzige wirklich „rechte Gewalttat“ gefunden. Stattdessen so furchtbare „Störungen“ wie das Verteilen von NPD CDs oder ein furchtbares Hakenkreuz auf einer Bomberjacke.

    In Lichtenberg soll nun mit Steuergeldern ein „Jugendzentrum“ gegründet werden:

    Wie seid Ihr dazu gekommen, Euch für ein selbstverwaltetes Jugendzentrum zu engagieren?
    Paul: Ich bin schon eine Weile aktiv in Hohenschönhausen. Da ist das Bedürfnis entstanden, linke Politik offensiv zu vertreten.
    Nico: Ich komme auch aus der antifaschistischen Arbeit. Bisher sind wir immer defensiv vorgegangen, haben auf Aktivitäten der Rechten reagiert. Das wollen wir ändern, aktiv werden.

    Es ist einfach nur widerlich wie Bundeskanzler Merkel ihre Unterschrift gibt mit Steuergeldern „linke Politik“ zu fördern.

  11. D’accord, Ruud, was die Politiker dahinter angeht. Aber die Leute, die sich da engagieren, denken wirklich, sie wären die „mutigen Widerstandskämpfer“ gegen den Faschismus. Ja, die Selbstgerechtigkeit und Dummheit ekeln mich auch an.

    Die haben nie kapiert, wie die Nazis wirklich waren und dass sie selber zum Teil (nicht vollkommen!) Ähnlichkeiten mit ihnen haben.

    Ich habe keine Angst, als „rechts“ verunglimpft zu werden, ich WEISS, dass ich es nicht bin. Ich glaube, ich schreibe denen mal eine eMail 😉

  12. Der Nikolaus muß sowieso verboten werden:

    Schließlich haben wir Vermummungsverbot, dank CDU!

    Da sieht man wieder, wie die CDU gegen das Christentum kämpft.

  13. ich finde das eigentlich eher lustig als „blöd“. Immer wieder interessant was die BILD für Entdeckungen macht. Ich lese zwar leiber seriöse Artikel, aber ab und zu muss man sich auch mal so einen sinlosen Schwachsinn reinziehen.
    Solche Artikel werden, wie einige erkannt haben, einfach zur Belustigung der leute geschrieben. Was ich dann aber nicht verstehe, dass Rossmann diesen „skandal“ (teilweise) ernst nimmt und die nikoläuse aus dem sortiment nimmt.

  14. „D’accord, Ruud, was die Politiker dahinter angeht. Aber die Leute, die sich da engagieren, denken wirklich, sie wären die „mutigen Widerstandskämpfer“ gegen den Faschismus. Ja, die Selbstgerechtigkeit und Dummheit ekeln mich auch an.“

    Das stimmt.
    Das Problem ist das man wenn man sich dazu bekennt gleich mit der Nazikeule bedroht wird.

    „Nazis raus“ fördert Münte! Ja wohin denn? „Kriminelle Ausländer raus!“ wie es die schlimmen Neonazis fordern ist wenigstens noch physikalisch durchführbar, wenn auch diese eigentliche Selbstverständlichkeit eine Illusion bleiben wird.
    Oft ist es einfach nur dumme Gedankenlosigkeit warum sich soviele Menschen für den Unsinn der Antifanten instrumentalisieren lassen. Ich bin schon manchmal in München an solchen „Demos der Anständigen“ zufällig vorbeimarschiert und habe mich dabei mit Gutmenschen versucht zu unterhalten. Manch einer hat da schon ganz schön dumm aus der Wäsche geschaut als ich dann mal (mit aller Vorsicht) erklärt habe was für dämliche Veranstaltungen das doch sind. Das witzige ist das zumindest in Bayern da meist 5-6 etwas trottelige Hess-Fans herumstehen, um sie herum eine Horde wildgewordener „Antifanten“ mit Sprüchen wie „ein Baum, ein Strick, ein Nazigenick“ Wenn Du dann den Walldorflehrer fragst ob er mit seiner Teilnahme an der Gutmenschendemo auch die Todesstrafe beführwortet schaut der ganz schön blöde drein.

  15. Da hat wohl einer Gammelschokolade umgepackt und verkauft die Dinger als frisch!!!

    Skandal!!!

    Die Nikoläuse waren früher Adis und sind von 1933 und längst ungeniessbar.

    Nach dem Fleisch nun auch die Schokolade !!!

  16. Ich weiß nicht, was ihr habt. Was kann es mutigeres und anständigeres geben, als sich gegen „rechts“ zu äußern? Es ist euch Islamophoben vielleicht noch nicht aufgefallen, aber die wahre Bedrohung kommt nicht vom Islam (das bedeutet immerhin Frieden), sondern von „Rechten“. Und bei all den Nazis in Deutschland (die sind wirklich überall) erfordert es schon sehr viel Tapferkeit, sich in die Lichterketten und Demos einzureihen. Mal abgesehen davon, daß auch Bush ein „Rechter“ ist, und jeder weiß doch, wie böse der ist.

    Und jetzt ohne Sarkasmus: Der Kampf gegen „rechts“ ist sehr wichtig für die Linken, denn so kann man sich inhaltliche Diskussionen mit Hilfe der Nazi-Keule ersparen.

    PS: Natürlich kann man nicht leugnen, daß es Probleme mit Nazis in Deutschland gibt, und jeder einzelne mit diesem Gedankengut ist eigentlich schon zu viel. Aber Gott sei dank ist es eben verglichen mit den wahren Gefahren (noch?) ein Randproblem. Zudem müßte endlich diskutiert werden, wie sehr sich Rechts- und Linksradikale ähneln. Letztere haben aber nach wie vor bestenfall Narrenfreiheit, schlimmstenfalls werden sie richtiggehend hofiert.

  17. Es gibt auch Probleme mit Sommerreifen im Winter oder Gammelfleisch. Aber da das keine wahre Gefahr ist, kann man das ignorieren. Und eigentlich sind Tote durch Sommerreifen oder Gammelfleisch nur ein Randproblem. Das wahre Problem ist doch der Tod an sich. Deswegen sollten wir endlich mal was gegen die Ärzte unternehmen.

  18. Die Nikoläuse wurden im Rahmen eines Resozialisierungsprojektes „Laubsägearbeiten“ von der Kameradschaft Brandenburg gebastelt: Ihr gönnt den armen Glatzen aber auch garnix….

  19. @mir

    Herzallerliebster Frieden!

    Nein, die eindeutig größere Gefahr für unser Land und die Welt geht von den Muselfanatikern aus.

    Ich habe hier noch niemanden schreiben sehen, dass er die Rechten gut findet!

    Das Problem sind die Musels und ihre Unkultur….rechts ist und bleibt, in Deutschland wenigstens, ein marginales Problem.

  20. By the way:

    Wo ist es mutig, sich gegen rechts zu +äußern.

    Das ist nicht mutig, sondern common sense.

    Da ist es schon tausendmal mutiger, sich gegen die Musels zu äußern. Das gehört Mut dazu!

  21. …nun, ich habe das Gefühl, dass diese
    empörende rechtlastige Nikolausgefahr
    dank der richtigen linken
    Gesinnung doch noch rechtzeitig vor dem Fest
    abgewendet worden ist. Aber , … – aber
    der Kampf geht weiter…! Denn nach dem Fest
    ist vor dem Fest. …..hab mich mal etwas
    umgesehen und festgestellt, dass da noch
    jede Menge Empörungswürdiges auf seine
    gutmenschliche Aufdeckung wartet.
    Und wie man sieht geht es hier schon weiter.
    ….ja,ja das Böse macht keine Pause
    sondern setzt unermüdliche Grüsse in´s
    Web. So dass man sich schon mal für den
    übernächsten Empörungstermin „warmarbeiten“
    kann.
    http://www.borer-cartoon.ch/Galerie%204/Osterhase.GIF

  22. Man sollte Kinder demnächst davon unterrichten, dass das Zeigen mit ausgestrecktem Arm in Richtung Himmel zu unterlassen ist, da es neurotische Menschen gibt, die in einer solchen Körperhaltung einen Bezug zum Nationalsozialismus sehen und darunter leiden.

  23. #23 koltschak

    Zitat: Wo ist es mutig, sich gegen rechts zu +äußern.

    Das ist nicht mutig, sondern common sense.

    Da ist es schon tausendmal mutiger, sich gegen die Musels zu äußern. Das gehört Mut dazu!

    Recht hast Du!

    Dass Antisemitismus ein Produkt der „linken“ Aufklärungsepoche der Voltaires, Kants und Fichtes ist (so viel sie auch sonst geleistet haben), sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

    Die von mir erwähnten Aufklärer haben der Euthanisierung des Judentums das Wort geredet.

    Wen es interessiert:

    Googeln oder in H.M. Broders „Der Ewige Antisemit“ nachlesen.

    Die Totalitarismen – ob links oder rechts ausgerichtet – haben diese Ideen begierig aufgegriffen.

  24. Ist der Nikolausi nicht zufällig Jude??? Der wurde von den Christen wegen der Muslime geopfert! Dann schreit zu Himmel, aber dann wird’s ihm unterstellt, er sei Nazi!

    Was für eine Geschichte! Was für ein Schicksal!

    Tiqvah Bat Shalom

Comments are closed.