Neben Dieter Nuhr ist Jürgen Becker einer der wenigen Kabarettisten in Deutschland, der mit dem Thema Islam keine Berührungsängste hegt. In seinem neuen Tourneeprogramm, von dem wir auf dem Düsseldorf Blog einen Ausschnitt fanden, setzt er sich ohne jede Scheu mit der „Religion of Peace“ auseinander.

Hier das Video:

Mal sehen, ob es wie nach seinem Kopftuchspäßchen, wieder eine Anzeige wegen „Verunglimpfung einer Religion“ gibt.

image_pdfimage_print

 

14 KOMMENTARE

  1. Sehr hübsch. Ich werde mir so ein Ding aufs WC bauen. Immer dann, wenn einer den Deckel vom Klo hochklappt, jammert der Muezzin.

    Klasse. Das Leben ist schön.

  2. Großartig. Man merkt, daß er und / oder seine Mitarbeiter sich mit dem Thema auch inhaltlich auseinandergesetzt haben. Schön, daß es noch Menschen wie ihn in unserem Land gibt. Weiß jemand, ob die Fernsehsendung mit ihm sich auch zu gucken lohnt?

  3. aussergewoehnlich und genial gemacht.

    ich kann mir gut vorstellen, dass dieser masochistische muezzin-wecker was taugt. es wird einfach nicht moeglich sein bei dem katzengejaule weiterzuschlafen.

    schaut euch mal diesen anonymen islam-heini an, der bei wikipedia staendig meine islamkritischen argumente auf der diskussionsseite eines kuerzlich verstorbenen us-tuerken loescht.

  4. Apropos, vor kurzem war bei net-news-global.de ein PI-Artikel unter der Rubrik „Antifa“ zu finden. Wer war das denn? Aber keine schlechte Idee, sich da „einzuschmuggeln“.

  5. Ach ja, und bei „Google News“ ist PI ja auch zu finden. Nicht schlecht. Nur die Werbung müsste nicht sein, aber seis drum.

  6. @ freiewelt

    auch wenn werbung in der regel stört, muss doch der ganze aufwand irgendwie finanziert werden und wie sonst als über werbung? über mitgliedsbeiträge bei pi (ich will hier niemanden auf „dumme“ gedanken bringen, stefan und beate ….)

    aber die werbung hält sich ja in grenzen.

  7. Kennt ihr die Programme von Jürgen Becker? Und das, was er über Christen so von sich gibt?
    Ich kann über vieles lachen, aber der Typ kippt immer gleich das Kind mit dem Bade aus. Und die Wortwahl dabei ist nicht gerade hochwertig. Das ist wohl der Unterschied zwischen Becker und Nuhr: Nuhr pöbelt nicht so rum. Becker ist leider in dieser Hinsicht unterste Schublade.

  8. Spitzenauftritt vom Heimathirsch!

    Was ist eigentlich aus der Klage vor ca. einem Monat geworden? Da hatte man ja ein Kopftuchproblem mit Becker.

  9. lolol Kreuzritter
    Der ist richtig nett. Vor allem die Sache mit dem Weihnachtsgeld gefällt mir, weil ich das so oft sagen mußte, bis auch andere sagten…

Comments are closed.