Sichtbarstes Zeichen der islamischen Eroberung Deutschlands sind weniger die Kopftücher und schwarze Tschadors in den Straßen, als vielmehr die wie Pilze aus dem Boden schießenden prächtigen Moscheen. Mit ihren spitz in den Himmel ragenden Minaretten geben sie ein eindrucksvolles Symbol für die aggressive Expansion dieser totalitären Ideologie. Die türkisch-islamische Gemeinde zu Rüsselsheim und Umgebung (DITIP) plant den Neubau eines Moscheekomplexes mit Schulungs- und Sportgelegenheiten und einem Minarett, von dem der Muezzin dann schreien soll, um uns kulturell zu „bereichern“.

Die „türkisch-islamische Gemeinde zu Rüsselsheim und Umgebung“ (DITIP) will auf absehbare Zeit das zur Moschee umgestaltete Werkstattgebäude in der Uranstraße gegen ein neues „Kulturzentrum mit integrierter Moschee“ tauschen. Entsprechende Baupläne hat der frühere DITIP-Vorsitzende Rafet Bakiskan am Rande eines Ortstermins des Ausländerbeirats am Montagabend in den Asylbewerberunterkünften von Haßloch angekündigt.

Vorgesehen sei, an anderer Stelle ein Projekt zu verwirklichen, das sich architektonisch an Vorbildern in Mannheim und Darmstadt orientiert und dessen Kosten nach Schätzungen des Moschee-Architekten Cengiz Öztürkoglu etwa eine Million Euro betragen werden. Den Flächenbedarf samt zusätzlicher Räume für Jugend- und Hausaufgabenbetreuung, Sport und Ausbildung beziffert Bakiskan auf etwa 4000 Quadratmeter. Die türkisch-islamische Gemeinde will erreichen, dass ihr Projekt in das Zukunftsprogramm Rüsselsheim 2020 aufgenommen wird. Der Vorsitzende des Ausländerbeirats, Adnan Dayankac, misst einem türkischen Kulturzentrum „auf Dauer große Bedeutung für diese Stadt“ bei. (…) Bakiskan begrüßte im Nachhinein, dass sowohl Dekan Kurt Hohmann als auch die CDU-Vertreter Hannelore und Walter Lenz Verständnis für die Wünsche gezeigt und die ehemalige Werkstatt in der Uranstraße als einer Moschee für unwürdig bezeichnet hatten. Bakiskan zitierte Hohmann mit den Worten, einem Gotteshaus solle man auch ansehen, dass es ein Gotteshaus ist.

Im Beisein des Religionsattachés im Türkischen Generalkonsulat Frankfurt, Aken Galip, sowie Vertretern der Stadtverordnetenfraktionen von SPD und Grünen hatte der Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde, Ragip Soyak, die Pläne vorgestellt. Er sagte, wenn türkisch-islamische Mitbürger eine Gebetsstätte und ein Zentrum für sozial-kulturelle Veranstaltungen bauen wollten, dann bedeute das ja auch, dass sie dauerhaft in Deutschland leben wollten. „Sie sind nicht mehr wegzudenkender Teil der deutschen Gesellschaft“, betonte Soyak. Mit einem solchen Bauwerk werde unterstrichen, „dass Integration nicht nur Anpassung, sondern die kulturelle Vielfalt als Bereicherung anzunehmen ist“. (…) Der DITIP-Vorsitzende verwies aber auch auf Probleme mit den Nachbarn, die in den letzten Jahren wegen steigender Besucherzahlen aufgetreten seien. Neben der räumlichen Enge sei dabei der Mangel an Parkplätzen besonders gravierend. Der einzig hilfreiche Ausweg sei ein Neubau an anderer Stelle, der nach den Worten Bakiskans unbedingt mit einem Minarett auszustatten sei. Einen Turm für den Gebetsruf des Muezzin hatte die Gemeinde schon vor Jahren in der Uranstraße bauen wollen, was ihr von der damaligen Oberbürgermeisterin Otti Geschka (CDU) jedoch verweigert worden war. …

Ob das bei der derzeitigen Regierung aus SPD und Grünen auch so sein wird, darf bezeifelt werden.

(Spürnase: CA)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Hat man eventuell neben d neuen Bundestag http://www.stadtentwicklung.berlin.de/pix/baubilanz/regierungsgebaeude/reichstag.jpg
    etwas Platz für so http://www.studiosus-foundation.org/pimages/Istanbul-Moschee.jpg etwas?

    Da könnten die geborene Muslimen, die Konvertierten, und all die Linken und Rechten uns sonstige Mitläufer die eben d. Islam huldigen mal d. Sitzung unterbrechen, um den Gebet zu widmen 5 mal am Tage…

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  2. Heinersdorf ruft auch zu einer Spontan-DEMO:

    http://www.ipahb.de

    Bekämpft alle Moscheen. Geht zu den Bürgerbewegungen, sie kämpfen in Deutschland gegen Moscheenbau. Ich weiß von Städten, wo sie bereits erfolgreich verhindert haben, dass so ein „Türmle“ entsteht.
    Und wo sie bereits erbaut wurden, kämpft gegen sie, bis sie sie wieder abreissen!

  3. @ Prinz Eugen

    Hehe du hast es ja druff.. 😀

    Statt emotional rumzufluchen, sollten wir eher nach Lösungsmöglichkeiten suchen und uns vielleicht fragen, warum unsere schönen Kirchen immer leerer werden und zu hunderten, gar tausenden schließen. Kriegen wir es etwas selbst nicht mehr hin, Menschen für unsere spirituellen Schätze zu begeistern. Siegen können wir nicht, wenn wir fluchen und rumbellen, wir müssen ideologisch und auch spirituell überzeugen. Dabei ist es nicht getan, dass wir zu Weihnachten der Welthungerhilfe oder Missio 100 Euro überweisen und schluß mit Gott. Im Prinzip isses ja wurscht, wieviele Moscheen in unserem Land stehen oder nicht stehen, es sind ja letztendlich auch nur steinerne Gebäude. Die Frage ist eher, warum der Islam in Deutschland immer mehr Anhänger findet, GEbetsräume aus allen Nähten platzen und der Pfarrer von nebenan, muß in sein Mikro schreien, damit die einzigen beiden Omis in der letzten Reihe überhaupt was mitkriegen. Um fundamental verändern zu können müssen wir erstmal auf uns selbst blicken..

  4. und die Schlimmsten sind Pfarrer wie der Herr Dekan Hohmann die ihre Religion den Bach hinunter verkaufen… Hat der Depp schonmal gehört, daß ein Iman sich so idiotisch verhält? Lass ihn mal versuchen einen Kirchturm in Saudi Arabien zu errichten, Glocken in der Türkei zu leuten oder nur einfach das Dach einer Kirche in Ägypten zu reparieren…. Lenin hatte also doch recht wenn er von „nützlichen Idioten“ sprach…

  5. Oh Mann, Indigoo und Caneel ihr seid für mich mal wieder ein Beispiel warum uns Christen nicht weiter helfen: Statt den Feind zu kritisieren, sollen wir lieber christlicher werden. Genau wie die Linken, nur die sagen: „Erstmal brauchen wir eine gerechtere Welt und mehr Respekt für den Islam.“
    Prinz Eugen ist vielleicht zu emotional, aber er hat in der Sache vollkommen Recht. (Wer erinnert sich noch an die Debatte um Scientology?) Nur vergisst er ein Argument: Die Muslime hier in Europa sind Flüchtlinge und illegitime Einwanderer, keine Einheimischen. Die haben hier gar nichts zu fordern.

    > Im Prinzip isses ja wurscht, wieviele Moscheen in unserem Land stehen

    Nein, wenn die Bevölkerung es nicht will ist es nicht „wurscht“. Das ist öffentlicher Raum! Früher reichten Gebetsräume und Kulturzentren, jetzt müssen auf einmal Moscheen her.

    > Die Frage ist eher, warum der Islam in Deutschland immer mehr Anhänger findet,

    1000 deutsche Konvertiten pro Jahr
    20000 Türken wegen Familienzusammenführung
    plus eine unbekannte Zahl an Flüchtlingen
    plus Kinder aus kinderreichen Zwangsehen

    Lösung: Entzug der Staatsbürgerschaft für Konvertiten, strengere Regeln für Ehepartnernachzug aus nicht EU-Staaten, Emanzipation türkischer und arabischer Frauen in Europa, Abschiebung von Flüchtlingen in Drittstaaten z.B. Tschad oder Burkina Faso, Förderung von Auswanderung.

  6. Ja Patriot, das sollte das unmittelbare Problem lösen. Aber es spricht die Ursache des Kulturverfalls in Europa und Deutschland nicht an. Dieses Problem wurde von Indigoo korrekt blosgestellt. Die deutsche Kultur/Zivilisation auf die Du, nicht zu unrecht, so Stolz bist beruht nun mal auf einem christlichen Fundament. Dieses Fundament zerbröckelt, da Leute wie Du sich nicht die Mühe machen es zu erhalten. Hast Du Dir je die Mühe gemacht, die Grundlagen der christlichen Lehre unvoreingenommen und ernsthaft zu studieren um sie dann auf faktualer Grundlage entweder anzunehmen oder abzulehnen? Niemand zwingt Dich nämlich die Ware unbesehen zu kaufen….!
    Die Freiheiten welche Du genießt, unter anderem die, NICHT zu glauben, hast Du nur weil die christliche Kultur die Person als Ebenbild Gottes sieht und ihr daher persönliche Souvereignität zuspricht. Schließlich beruht das ganze christliche Heilsgeschehen auf dem freien Willen der Person. Das ist der Trick den Gott in die Sache eingebaut hat… FREIER WILLE!
    Entweder akzeptierst Du Seine Einladung oder nicht, Er zwingt Dich nicht!
    Kurz, ich stehe hinter den Aussagen von Prinz Eugen, er kann austeilen und das mag ich, aber Indigoo hat seine Füße sicherer in den Boden der Realität gepflanzt.
    Es scheint unsere Debatte ist doch noch nicht vorüber…. 🙂

  7. > Ja Patriot, das sollte das unmittelbare Problem lösen. Aber es spricht die Ursache des Kulturverfalls in Europa und Deutschland nicht an.

    So wie ihr Christen das definiert. Nur ist das halt kein Konsens, aber ihr habt ja euren objektiven Gott. Ich finde Europas Kultur bezüglich des Christentums nicht so schlimm, ein bisschen christliche Traditionspflege reicht vollkommen.
    Europas Probleme sind bestimmte Ideologien wie der Sozialismus, das Staatsbürgerprinzip und der Kosmopolitismus, jetzt werden wir endlich wieder patriotischer, ethnozentrischer, rationaler, pragmatischer und erfolgsorientierter. Das Christentum halte ich für keine Lösung und ich mag die Vorschriften nicht, ich will einfach keinen Moralismus, weder religiösen noch politischen.

    > Die deutsche Kultur/Zivilisation auf die Du, nicht zu unrecht, so Stolz bist beruht nun mal auf einem christlichen Fundament.

    Naja, die deutsche bzw. europäische Kultur speisst sich aus vielen Quellen, dass Christentum ist nur eine davon. Wir müssen nicht religiös sein, Geschichte lernen und Traditionen erhalten reicht vollkommen. Vor allem brauchen wir keinen Konsens, es reicht wenn einige Menschen religiös sind, dann stirbt das westliche Christentum schon nicht aus. Ausserdem sind ja die Amerikaner schon religiös, wozu müssen wir es dann auch noch sein?

    > Hast Du Dir je die Mühe gemacht, die Grundlagen der christlichen Lehre unvoreingenommen und ernsthaft zu studieren um sie dann auf faktualer Grundlage entweder anzunehmen oder abzulehnen?

    Ich habe keinerlei Verlangen nach Religion. Gestern habe ich versucht mir aus historisch-kulturellem Interesse die Genesis im Fernsehen anzuhören, und fand es langweilig.

  8. @Patriot
    Nochmal ganz langsam:
    ? Die westliche Kultur/Zivilisation ruht im wesentlichen auf der christlichenTradition.
    ? Die christliche Tradition enthält die Ermahnung zur Toleranz
    ? Deine Freiheit nicht zu glauben ruht auf und ist geschützt in der Toleranz dieser Tradition
    ? Ein Verlust dieser Tradition beinhaltet auch den Verlust Deiner Freiheit
    ? Deine erwartete Befreiung von „Vorschriften“ durch einen erneuerten Tribalismus ist ein Rohrkrepierer. Keine Tribalkultur ist oder war jemals „ rationaler, pragmatischer und erfolgsorientierter.“ Der von Dir so geschmähte Islam ist so eine Tribalkultur!

    Deine Verlautbarungen, daß Du „… keinerlei Verlangen nach Religion (hast). Und das Du „Gestern habe ich versucht mir aus historisch-kulturellem Interesse die Genesis im Fernsehen anzuhören, und fand es langweilig.“ Zeigt mir, erstens, daß Du nicht kapiert um was es geht. Und, zweitens, das Du denkfaul bist….! Erwartest Du ernsthaft, daß Du „außer Hause denken lassen kannst?“ Und dann auch noch vom TV? Wenn sich Deine Untersuchung der Probleme Deutschlands und Europas auf diese Art von Research und Wissen stützt, disqualifizierst Du Dich in jeder ernst zu nehmenden Debatte….! Schade, aber mit Deiner Hilfe wird sich die abendländische Kultur wohl nicht retten lassen… Mann, nimm mal ein Buch in die Hand und bilde Dich!

  9. @European Patriot

    „Ich habe keinerlei Verlangen nach Religion. Gestern habe ich versucht mir aus historisch-kulturellem Interesse die Genesis im Fernsehen anzuhören, und fand es langweilig.“

    Ist doch schön. Kein Christ zwingt Dich, Christ zu werden. Oder wirst Du etwa von eifernden christlichen Geistlichen verfolgt, die Dich mit dem Tode bedrohen, wenn Du nicht das Christentum annimmst oder religiöse Regeln verletzt? Und das bischen moralisieren im Radio oder im Fernsehen, da kannst Du doch drüber weghören. Na siehste.

  10. Gegen die Musels brauchen wir in der Tat keinen „bible-belt“ wie die Amis. Aus dieser Sicht der Dinge hat sich Europa in langen Kämpfen befreien müssen. Ohne die Aufklärung sähe das heute gelebte Christentum auch ganz anders aus. Die Wurzeln unserer Kultur sind ganz klar christlich geprägt. Aber ohne einen säkularen Staat sind wir soweit wie die Musels. Gerade das sind Errungenschaften, die ich nicht wieder hergeben will. Ich will weder einen Pfaffen der mir sagt, ob ich eine Gummitüte überstülpen darf bei höchstpersönlichen Handlungen noch einen Mullah, der mir befiehlt, 5-mal am Tag den Dreck vom Boden zu lutschen und „Allah-akbar“ zu plärren.

  11. @Golem
    Was qualifiziert Dich zum Sachverständigen in Punkto „Bibel Belt“? Und warum kannst Du sagen „in der Tat“? Weißt Du, Deine Aussagen, die ich generell im Inhalt, jedoch nicht im Ton, unterstütze, würden an Gewichtigkeit zunehmen wenn Du sie mit nachprüfbaren Fakten untermauern würdest.
    Polemik ist (siehe Prinz Eugen), wo sie angebracht ist ein scharfes Werkzeug, aber allein auf sich gestellt und ohne faktische Unterlagen ist es nur „pissing into the wind“…..

  12. hey leute was denkt ihr euch eigentlich wenn ihr so ein scheiß schreibt???was habt irh davon??? ich habt kein plan über das thema „ISLAM“ dann kommt irh mit so schwulen sprüchen und komentaren an…..ich kann mir nicht vorstellen das ihr so über den islam,moschee und über die Ausländer so ein eindruck habt… was haben wir(unschuldige leute) euch angetan??? ihr bezieht alles auf den islam udn auf die ausländer….wenn ein moslem einen menshcen umbringt dann bezieht ihr es direkt auf die religion aber wenn ein christ ein menchen umringt wird die religion nicht miteinbezogen was soll das? wenn ein christlicher Pastor seine eigene TOCHTER Vergewaltigt und tötet sagt ihr das es nur ein kranker mann war… hey leute hört mal auf euch selbst zu verarschen seit irh so krank das ihr nciht mehr wisst was ihr schrieben sollt??? und nur damit ihr beruhigt seid in der türkei oder in anderen Islamischen ländern gibt es auch kirchen udn die meißten kirchen werden angesehen… ihr müsst eigentlich nur mal bisschen bücher lesen bessergesagt ließt mal die Bibel und dann den Kuran wenn ihr das macht und wirklich es versteht dann wisst irh eigentlich schon was sachen ist…..naja ich werde mich freuen wenn jemand ein komentar hinterlässt wenn er meint gegen meine aussage zu sein.. ich bin ein offener mensch wir können ruhe darüber reden…..

  13. > ? Die westliche Kultur/Zivilisation ruht im wesentlichen auf der christlichenTradition.

    Nicht nur. Liberalismus, heidnische Traditionen, Rationalismus, Pragmatismus, Gesetze, etc.

    > ? Die christliche Tradition enthält die Ermahnung zur Toleranz
    ? Deine Freiheit nicht zu glauben ruht auf und ist geschützt in der Toleranz dieser Tradition
    ? Ein Verlust dieser Tradition beinhaltet auch den Verlust Deiner Freiheit

    Nein, dieser Zusammenhang existiert so sicher nicht. Die Freiheit und Toleranz sterben nicht mit dem Glauben. Viel von unserer Freiheit musste ausserdem gegen die Christen behauptet werden, andererseits sind mir Christen viel zu tolerant gegenüber illegitimen Einwanderern und dem Islam insgesamt.

    > Keine Tribalkultur ist oder war jemals „ rationaler, pragmatischer und erfolgsorientierter.“

    Wir haben und brauchen keinen religiösen Kult, weniger Christentum bedeutet nicht mehr Islam oder neue Religionen, falls du mit Tribalkultur Paganismus meintest.

    > Deine Verlautbarungen, daß Du „… keinerlei Verlangen nach Religion (hast). Und das Du „Gestern habe ich versucht mir aus historisch-kulturellem Interesse die Genesis im Fernsehen anzuhören, und fand es langweilig.“ Zeigt mir, erstens, daß Du nicht kapiert um was es geht.

    Aha, dann solltest du mal erklären anstatt zu beleidigen.

    > Und, zweitens, das Du denkfaul bist….!

    Oh, Aussagen dieser Art kenne ich aus anderen Richtungen zur Genüge. Ich beschäftige mich aber eigentlich jeden Tag mit politischen Themen und denke darüber nach. Über Religigion allerdings eher nicht. Ich studiere aber schon auch die Denkweise Andersdenkender. Das Christentum ist in Deutschland aber eher unwichtig und wird es wohl auch bleiben.

    > Schade, aber mit Deiner Hilfe wird sich die abendländische Kultur wohl nicht retten lassen… Mann, nimm mal ein Buch in die Hand und bilde Dich!

    Ich habe jede Menge Bücher, dafür das es sich eher nicht lohnt in der Bibel zu lesen bist du der Beweis. Ich werde mich sicher mal mit der christichen Mythologie beschäftigen, aber sicher nicht wegen Menschen wie dir. Mir ist die christliche Religion jedenfalls egal oder nicht sehr wichtig, wie der Mehrheit in Deutschland, und ich sehe kein Problem darin. Ich habe in meinem Beitrag oben ja schon alles dazu geschrieben.

    Die Deutschen werden sicher nicht für das Christentum kämpfen, weder politisch noch militärisch, genauso wenig wie für westliche Werte. Der Islam bedroht aber unser Nation, Europa, unsere Freiheit, unsere Traditionen, und auch unsere freiheitlich-hedonistische Art zu leben.

    #15 PrinzEugen (26.12.06 12:33)
    > Ich bin kein „Gläubiger“, aber wir brauchen etwas, das unseren Widerstand gegen die Fremdbestimmung heiligt, uns die Rechtfertigung vor einem höheren Zweck gibt.

    Die Tatsache, dass die Muslime in Europa Eindringlinge sind, die sich zumindest teilweise wie Besatzer verhalten, prügeln, rauben, vergewaltigen, morden, den öffentlichen Raum in Besitz nehmen, und mit den linken „Nie wieder Deutschland“-Globalisten zusammenarbeiten reicht eigentlich vollkommen aus.

    Es sind ausserdem bis jetzt noch nicht die Muslime die das eigentliche Problem sind, sondern eher die linken Machtstrukturen und Werte. Die Musels kontrollieren nicht die Schulerziehung, die Medien, und sie bestimmen auch nicht welche Politiker gewählt werden.

    > Wenn man sieht, daß junge Deutsche glauben, im Wüstendämon namens „Allah“ den Sinn des Lebens entdeckt zu haben, dann kann man nur lachen.

    Wobei man nie vergessen darf, dass nur ein winziger Teil der Muslime in Europa deutscher bzw. europäischer Herkunft ist.

  14. @Patriot
    verstehst Du „wesentlich“?

    Tribalkultur, lies mal im Duden unter Tribalismus (oder irgend einem einschlägigen Buch darüber nach!

    „Aha, dann solltest du mal erklären anstatt zu beleidigen.“ Das habe ich mehrmals versucht, daß mit dem Erklären, leider kapierst Du nicht! Nun versuch ich’s mal mit dem Beleidigen….

    Wenn Du über Religion nicht nachdenkst, wie kannst Du dann sinnvolle Aussagen über dieselbe machen. Oh, Entschuldigung, die machst Du ja auch garnicht.

    „Ich habe jede Menge Bücher, dafür das es sich eher nicht lohnt in der Bibel zu lesen bist du der Beweis.“ Oh gut! Aber Asterix Serie zählt in diesem Falle nicht. Auch habe ich die Bibel nicht geschrieben oder Dich aufgefordert sie zu lesen. Man kann das Christentum studieren auch ohne mit dem schwierigsten Buch zu beginnen. Ich dachte da mehr an ein Buch, irgend eines ohne Bildchen, das wäre schon mal ein guter Anfang…!

    „Der Islam bedroht aber unser Nation, Europa, unsere Freiheit, unsere Traditionen, und auch unsere freiheitlich-hedonistische Art zu leben.“ Freiheitlich-Hedonistisch! Merkst Du eigentlich nicht was für einen Stuß Du von Dir gibst? Ich hatte schon mehrfach den Duden empfohlen und fange an mich zu widerholen…

  15. @Patriot
    Als Christ erscheint es mir unmoralisch ein geistiges Duell mit einem unbewaffneten Gegner zu führen. Ich hoffe daher, daß von nun an ein anderer sich Deiner annimmt…

  16. > verstehst Du „wesentlich“?

    Ja, und ich bestreite das das Christentum als Religion irgendwie wichtig ist. Historisch ist das was anderes. Ich habe nie abgestritten das das Christentum wichtig war, nur wir brauchen es nicht als die Grundlage unserer Kultur und Staates. Der Erhalt christlicher Traditionen und einige gläubige Christen reichen vollkommen. Ich bin nunmal kein gläubiger Christ und habe für Rechristianisierung nichts übrig.

    > Wenn Du über Religion nicht nachdenkst, wie kannst Du dann sinnvolle Aussagen über dieselbe machen.

    Mir geht es nicht um Religion sondern um Politik. Um die Bedeutung und Wirkung der christlichen Religion beurteilen zu können, reichen Geschichtskenntnisse. Du hast ausser Beleidigungen auch nicht viel zu bieten.

    #21 Caneel (27.12.06 08:21)
    > @Patriot
    Als Christ erscheint es mir unmoralisch ein geistiges Duell mit einem unbewaffneten Gegner zu führen. Ich hoffe daher, daß von nun an ein anderer sich Deiner annimmt…

    Mir ging es nur darum, dass das Christentum nicht das Zentrum unserer Kultur ist und wir gläubig sein müssten. Dies ist im Moment auch faktisch nicht der Fall. Ich sehe auch keinen Kulturzerfall, nur ab und zu jammern ein paar Konservative.

  17. @Türkin: Ist ja ulkig, was du so schreibst…

    > ich kann mir nicht vorstellen das ihr so über den islam,moschee und über die Ausländer so ein eindruck habt…

    Nun, es gibt nun einmal eine Reihe von fundamentalistischen Strömungen im Islam, die unsere Freiheit explizit bedrohen. Zudem gibt es in keinem einzigen islamischen Land eine freiheitliche Demokratie wie in den allermeisten christlichen bzw. christlich geprägten Ländern der Welt. Selbst in der betont laizistischen Türkei gibt es inzwischen massive Reislamisierungsbestrebungen, zudem muß dort das Militär über den Laizismus wachen. Ich finde, das sollte einem schon zu deken geben.
    Wenn man sich dann einmal anschaut, wie es z. B. mit den wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Leistungen der mehrheitlich islamischen Länder aussieht, kann man durchaus zu dem Schluß kommen, daß die Zustände in der islamischen Welt mit der Religion des Islam selbst zusammenhängen, und das macht uns diesen nicht gerade sympathisch!
    Was die Sache mit den Ausländrn betrifft: Viele „Ausländer“ in Deutschland, die entweder aus nichtmuslimischen Ländern stammen oder vom Islam abgefallen sind, sind GEGEN den Islam und für einen Stopp islamischer Einwanderung nach Europa. Einige dieser Leute schreiben hier auch ab und zu, Kybeline zum Beispiel. Ausländerfeindlich sind die meisten von uns mit Sicherheit nicht, es ist schlicht und ergreifend Zufall, daß die meisten Moslems Ausländer sind. Gäbe es mehr deutschstämmige Muslime, die den Islam nach arabischem Vorbild praktizieren, würde die von der Mehheit der Nichtmuslime ebenso kritisch beäugt wie zugewanderte ausländische Muslime.

    > was haben wir(unschuldige leute) euch angetan???

    Nichts. Wenn ihr euch sichtbar integriert (d. h. unsere Sprache lernt und nicht wie unter den Taliban herumläuft), unsere Gesellschaftsform achtet, unsere Verfassung als verbindlich betrachtet und uns nicht mit Sonderwünschen nervt dann stört sich keiner an euch.

    > ihr bezieht alles auf den islam udn auf die ausländer….

    Auf „den Islam“ schon, wenn ein Vorfall explizit mit dem Islam in verbindung steht, auf „die Ausländer“ weniger bis gar nicht, sonst müßte ich z. B. meine eigene Großmutter verachten…

    > wenn ein moslem einen menshcen umbringt dann bezieht ihr es direkt auf die religion

    Wenn er „Allah’u akhbar“ schreibend einem sogenannten „Kreuzritter“ bei lebendigem Leib den Kopf abschneidet, dann kann man das beispielsweise sehr wohl mit der Religion in Verbindung bringen, bzw. mit seiner Interpretation davon, meinst du nicht?…

    > aber wenn ein christ ein menchen umringt wird die religion nicht miteinbezogen was soll das?

    Wenn er das im Namen Jesu tut und das auch betont, dann kann man das sehr wohl auf seine Interpretation des Christentums beziehen, das ist keine Frage. Aber sag mal: Wie oft kommt so etwas heutzutage vor?

    > wenn ein christlicher Pastor seine eigene TOCHTER Vergewaltigt und tötet sagt ihr das es nur ein kranker mann war…

    Äh sowas (heimliche Geliebte und Kinder bzw. Kindesmißbrauch) hängt oft mit dem Zölibat zusammen und das ist eine katholische Sache, die man nicht auf „das christentum“ beziehen kann…

    > und nur damit ihr beruhigt seid in der türkei oder in anderen Islamischen ländern gibt es auch kirchen udn die meißten kirchen werden angesehen…

    In der Türkei gibt es kaum noch Christen, die meisten sind im letzten Jahrhundert vertrieben worden! Zudem haben die letzten paar Gemeinden massive Schwierigkeiten und sind oft Schikanen ausgesetzt. Was andere islamischeLänder berifft, meinst du da z. B. den Iran als Zentrum des Schiitischen Islam? Oder Saudi-Arabien als herkunftsland des Islam überhaupt? Wer in Saudi-Arabien vom Islam abfällt wird schon mal geköpft, genau wie im Jemen. Andere Religionen als der Islam sind dort verboten! Im Iran siehts auf den ersten Blick besser aus, ist es aber nur bedingt, wenn du dir mal ein paar Schlagzeilen aus dem land anschaust, wie zur Verfolgung von Homosexuellen, Schikanen gegenüber Nichtmuslimen, staatlich gedeckte Lynchjustiz gegenüber vom Islam abgefallenen…

    ihr müsst eigentlich nur mal bisschen bücher lesen bessergesagt ließt mal die Bibel und dann den Kuran wenn ihr das macht und wirklich es versteht dann wisst irh eigentlich schon was sachen ist…..

    Naja, die Bibel ist für uns hier nicht übermäßig relevant. Deutschland ist christlich geprägt, aber wir haben keine Staatsreligion, sondern Religionsfreiheit, und die christlichen Religionsgemeinschaften müssen sich an bestehende Gesetze halten. D. h. Hetze in Richtung „tötet die Ungläubigen“ ist für christliche prediger hier, anders als für islamische in Saudi-Arabien, NICHT erlaubt, außerdem sagt sowas heutzutage kaum ein Christ!

    > ich bin ein offener mensch wir können ruhe darüber reden…..

    Geht mir genauso, bin mal gespannt, was von dir noch kommt 😉

  18. @EuropeanPatriot

    Noch ein Wort. Ich mag es nicht wenn Ärger meine Handlungen diktiert. Daher will ich mal annehmen, daß Du noch ziemlich jung oder ein Student bist. In dem Falle war ich zu Ungeduldig mit Dir.

    Ich habe mir daher einmal Amazon.de angeschaut und Dir ein paar Bücher ausgesucht die Dich mit der Grundidee des Christentums vertraut machen ohne das Du auch nur bis auf 100 Meter an eine Bibel ran brauchst. Alle Texte sind unterhaltend und gut lesbar. Grundsätzlich, alles was C.S. Lewis geschrieben hat ist gut lesbar. Seine Bücher sind nicht an eine bestimmte Konfession gebunden sondern behandeln das Thema allgemein. Allerdings steigt die Schwierigkeit der Thematik erheblich in seinen anderen Büchern. Ich habe die Bücher in der Reihenfolge meiner Empfehlung für Dich aufgereiht.

    Ich empfehle Dir auch die DVDs der „Narnia Chroniken“ und die „Ring Trilogie“ von Tolkien. Aber beide sollten dann mit einer erklärenden Lektüre verbunden sein.

    Auf politischer Ebene (Europa), empfehle ich Dir Mark Steyn’s allerneuestes Buch „America Alone“ (In Englisch, leider gibt es noch keine deutsche Übersetzung)

    Hier meine Buch und Film empfehlungen:

    Bücher:

    1. Pardon, ich bin Christ. Meine Argumente für den Glauben
    von Clive Staples Lewis

    2. Dienstanweisung für einen Unterteufel. (sehr lustig!)
    von Clive St. Lewis

    3. Was man Liebe nennt. Zuneigung, Freundschaft, Eros, Agape.
    von Clive Staples Lewis

    4. The Chronicles of Narnia. (Adult Edition)
    von Clive Staples Lewis

    5. Aslan, der Löwe von Narnia. Die Bedeutung des Königs von Narnia im Werk von C. S. Lewis
    von Mark E. Smith

    6. Gott und die Welt in Narnia. Eine theologische Orientierung zu C.S. Lewis
    von Markus Mühling

    7. Der Herr der Ringe. 3 Bde.: Die Gefährten / Die zwei Türme / Die Rückkehr des Königs.
    von John Ronald Reuel Tolkien, Wolfgang Krege

    Filme:

    Die Chroniken von Narnia (Special Edition, BBC-Verfilmung, 4 DVDs)
    Richard Dempsey

    Politik:

    “America Alone: The End of the World as We Know It”
    von Mark Steyn

  19. @ Caneel

    Der Hinweis auf Mark Steyn ist schon mal immer willkommen. Leider hat European Patriot ein etwas glorifiziertes Bild einer EU, die so – wiederum leider – gar nicht existiert. Aber die Ernüchterung kann (und wird) ja noch kommen. 😉

  20. @Mir
    „Aber die Ernüchterung kann (und wird) ja noch kommen.“
    Hoffentlich früher als später… 😉

  21. #24 Caneel (27.12.06 19:28)
    > Noch ein Wort. Ich mag es nicht wenn Ärger meine Handlungen diktiert. Daher will ich mal annehmen, daß Du noch ziemlich jung oder ein Student bist. In dem Falle war ich zu Ungeduldig mit Dir.

    Ich antworte darauf nicht mehr, aber nur dem Forum zuliebe. Ich habe mich auch sonst emotional zurückgehalten. Deine Missionsversuche kannst du dir sparen.

    > Der Hinweis auf Mark Steyn ist schon mal immer willkommen.

    Ja, ein Genie. 🙂
    http://de.danielpipes.org/article/4130
    Meine Meinung zu Pessimisten ist ja bekannt.

    > Leider hat European Patriot ein etwas glorifiziertes Bild einer EU, die so – wiederum leider – gar nicht existiert.

    Ihr habt ein glorifiziertes Bild der USA und ein falsches Bild Europas, vermutlich seid ihr Amerikaner.

    Sollte der Kampf gegen die Islamisierung in Europa wirklich mit Rechristianisierung und amerikanischen Evangelikalen in Verbindung gebracht werden, ist das vielleicht wirklich das Ende Europas.

  22. Kannst du deinen letzten Satz näher ausführen, das könnte interessant werden.

    PS: Muß deiner Meinung nach jeder Freund Amerikas Amerikaner sein? Nun ja, im Geiste vielleicht schon. Ich bin übrigens auch Freund Europas, aber nicht der EU in ihrem Zustand.

  23. @Patriot
    „Ich antworte darauf nicht mehr….“
    So, dann lass es sein. No harm done!

    „Ich habe mich auch sonst emotional zurückgehalten“
    Nicht nur „emotional!“

    „Deine Missionsversuche kannst du dir sparen.“
    Ich habe kein Interesse Dich zu missionieren. Glaub was Du willst; sei freiheitlich-hedonistisch wie Du willst. Lehn es ab Deinen Horizont zu erweitern.

    Wie’s scheint hatten wir das Thema schon mal oben behandelt denn ich stellte da schon fest, „…das Du denkfaul bist….!“ worauf Du antwortest: „Oh, Aussagen dieser Art kenne ich aus anderen Richtungen zur Genüge.“ Deinen Lehrern ist das dann wohl auch aufgefallen.

    Na ja, lassen wir’s. Ich lass Dich von jetzt an in Ruhe….

    Something to think about on the way home: „You can lead the stupid to logic but you can’t make them think….!“

    PS: ich bin kein Amerikaner, tu aber trotzdem Englisch sprechen. Gell da staunst Du?

  24. > Oh, Aussagen dieser Art kenne ich aus anderen Richtungen zur Genüge.“ Deinen Lehrern ist das dann wohl auch aufgefallen.

    Nein, das kam von linken und grünen Ideologen. Die verhalten sich wie du, wenn man nicht ihrer Meinung ist.

  25. @EPatriot
    Ich kann’s nicht lassen. Du trittst aber auch in jeden „Haufen“ den ich hinlege!…:-)
    Ich liebe die Linken oder Grünen nun wirklich nicht, kann aber ihre Frustration mit Dir nachfühlen…

  26. #31 Caneel (28.12.06 00:23)
    @EPatriot
    Ich kann’s nicht lassen. Du trittst aber auch in jeden „Haufen“ den ich hinlege!…:-

    Du bist einfach nur ein arroganter Schwätzer.

  27. Das sehe ich anders. Übrigens: Beleidigungen sind kein Ersatz für Argumente. Aber lassen wir das. Wir stehen doch auf der selben Seite: Gegen die Islamisierung, streiten uns höchstens über die besten Rezepte.

  28. @Mir
    Danke…! und ja „Beleidigungen sind kein Ersatz für Argumente“ aber manchmal muss man ganz einfach… I’ll stop!

  29. #18 Türkin (26.12.06 22:22)

    hey leute was denkt ihr euch eigentlich wenn ihr so ein scheiß schreibt???

    AHA schon die erste Plattitüde selber mit „Scheisse“ anfangen, typisch muselMANISCH eben.

    was habt irh davon???

    Es geht nicht um Kosten/Nutzen es geht um Wahrheit oder Lüge.

    ich habt kein plan über das thema „ISLAM“

    Wie süss, den Plan (des Islams) und seine satanischen Auswüchse, kann ich mir jeden Tag auf der Strasse und in den Medien ansehen, auch das A-typische Verhalten und eben auch diese typische“kein Plan“ Reaktion.

    dann kommt irh mit so schwulen sprüchen und komentaren an…..

    LOL typisches Asigrantenverhalten, Kommentare die den Horizont der MohaMADansichen Gehirnwäsche übersteigen, als „schwul“ zu bezeichnen. F.Y.I. Schwul ist eine sexuelle Orientierung.
    Kommentare können falsch, überflüssig usw. sein, aber wohl kaum schwul, denn ein Kommentar ist eine Sache und kein geschlechtsspezifisches Merkmal bzw. eine Orientierung aber diese Art der „Diskusion“ kennt man ja bei euch, jeder zweite Satz der eueren meist bescheidnen geistigen Horizont über schreitet hat als Antowort sowas zu Folge es lautet „EY ALDER BIST SCHWUL ODER WAS ??“
    Ebenso könnte ich die Schreibe von dieser angeblichen Türkin auch als „Eselsfi..erei“ oder besser Gehirnfi..errei bezeichnen.

    ich kann mir nicht vorstellen das ihr so über den islam,moschee und über die Ausländer so ein eindruck habt

    Was ist den das für eine Suppe ??? Der ISLAM die Moschee und die Ausländer ??

    Passens mal uff.

    Der Islam ist eine Religion-bestanfalls eher eine Idiologie, (und aus meiner Sicht, die falsche) die Moschee ist ein Gebäude in dem dieser „praktiziert“ wird und längst nicht alle Ausländer in D-Land sind Moslems geschweige denn Türken, aber genau diese Pseudogleichmacherei benötigt Ihr Staats und Gesellschaftschädiger ja, um eure an sich Inhaltlich schwache Position stärker dazustellen, eigentlich schon seltsam für ein Volk, das zur Zeiten MohaMADs noch durch die Wüste Gobi und die Mongolei zog oder soll ich jetzt hier die Geschichte der Turkvölker ausbreiten ??? Alternativ könnte ich ja noch mal auf den Massenmord an der Armeniern (grössteils Christen im übrigen hinweisen so ab 1915 ) oder auch auf die offene Begeisterung für Hitlers Buch in der Tükei.

    … was haben wir(unschuldige leute) euch angetan???

    Noch so ein Ding „wir unschuldige“ ??
    Ist die Schreiberin Gott ?? (ich meine nicht Allah der ist nicht Gott) woher will Sie wissen was andere aus Ihrem Kulturkreis am „Hacken“ haben und was die wem angetan haben ????
    Aber dafür gibt es ja genug Statistiken wie „unschuldig“ die sind.

    ihr bezieht alles auf den islam udn auf die ausländer….wenn ein moslem einen menshcen umbringt dann bezieht ihr es direkt auf die religion aber wenn ein christ ein menchen umringt wird die religion nicht miteinbezogen was soll das?

    Aha, nun wie schon ein anderer Schrieb, der Pfarrer macht das wohl kaum unter Alluah Ackbar gekeife.
    wenn ein christlicher Pastor seine eigene TOCHTER Vergewaltigt und tötet sagt ihr das es nur ein kranker mann war…
    Nein dann ist er ein Verbrecher Ihr seid doch die Könige der Takiya und des Blutgeldes.Und „Kinderehen“ und Vergewaltigung unter dem Pseudodeckmantel der „Ehe“ sind doch eher eure Spezialitäten.

    hey leute hört mal auf euch selbst zu verarschen seit irh so krank das ihr nciht mehr wisst was ihr schrieben sollt???

    Dieser Satz ist ungefähr so gehaltvoll, wie der Vitamin C Anteil in gewöhnlichen Leitungswasser und auch bloss eine dümmliche Phrase.

    und nur damit ihr beruhigt seid in der türkei oder in anderen Islamischen ländern gibt es auch kirchen udn die meißten kirchen werden angesehen…

    Na klar solange bis alle Christen vernichtet sen werden die Zahlen sind bekannt.

    ihr müsst eigentlich nur mal bisschen bücher lesen bessergesagt ließt mal die Bibel und dann den Kuran

    Hab ich schon Original (Bibel) und Fälschung (Koran) meine Rückschlüsse sind klar.Der Islam ist der AntiChrist wie in der Bibel prophezeit und das letzte Blendwerk Satan´s der sich dort Allah nennt.

    wenn ihr das macht und wirklich es versteht dann wisst irh eigentlich schon was sachen ist…..

    tja siehe oben Sache = Satan

    naja ich werde mich freuen wenn jemand ein komentar hinterlässt wenn er meint gegen meine aussage zu sein..

    Was soll das denn sein ?? Eine versteckte Drohung ??
    ICH BIN GEGEN DIESEN SCHWACHSINN AL(L)A(H) UND GEGEN DIESE SOGENANNTE AUSSAGE DIE IN WIRKLICHKEIT NUR EINE ANEINANDERREIUNG VON PLATTITÜDEN IST.

    ich bin ein offener mensch wir können ruhe darüber reden…..

    WIR WÜRDE BEDEUTET DAS ES AUF AUGENHÖHE GESCHIEHT ABER WER SOWAS WIE DIESE TÜRKIN IN DEN RAUM SCHMEISST HAT AN DIALOG KEIN INTERESSE. UND ICH HABE AUCH KEIN INTERESSE MEHR DARAN MICH WEITERHIN MIT DERARTIGEM UNSINN AUSEINANDERSETZEN ZU MÜSSEN DER KURS IST KLAR DIE FINALE AUSEINANDERSETZUNG KOMMT UND AN DEREN ENDE WERDEN WIR JA SEHEN WER GOTT IST UND WER NICHT.

    AMEN
    CA
    AD XXVII.XII.MMVI

  30. @CA

    Das[18 Türkin (26.12.06 22:22)] war doch Kabarett in typischer „Was guckst Du“ – Manier. Kein normaler Mensch würde so sprechen und dann auch noch schreiben. 😉

  31. Hallo D.N. Reb,

    ich würde mal sagen wir beide liegen richtig.

    Klar. ist das ganze etwas zu dick und wahrscheinlich mal wieder eine Provo gegen P.I. von seiten der linksaussen Besserwisser,aberrrrrrrrrrrrrrrr da Du auf Kaya Yana anspielst, die Typen die er auf die Schüppe nimmt, die gibt es durchaus auch in der Wirklichkeit (gerade „hakan“ ) und auch so eine wie diese Türkin wird es wohl in Wirklichkeit geben, man denke ein paar Tage zurück bei P.I. und dem Kommentar eines Lesers zum Yahoo Chat und dem was sich dort abspielt und gerade an so einem „Beispiel“ wie das der „Türkin“ bietet sich dann auch mal die Möglichkeit passend darauf zu antworten.

    Denn es sind schon einige typische Phrasen darin enthalten die durchaus auch einen Bezug auf das Dialüg Verhalten der Kulturbereicherer haben.

    Besonders sei auf: „ich kann mir nicht vorstellen das ihr so über den islam,moschee und über die Ausländer so ein eindruck habt“ und „ihr müsst eigentlich nur mal bisschen bücher lesen bessergesagt ließt mal die Bibel und dann den Kuran“ achte bitte auf die Schreibweise des Korans, linke machen das normalerweise so nicht.

    Was klar ist hier soll schon eine Art „Zwangsdenke“ indoktrieniert werden, den Islam als gleichwertig wenn nicht sogar als „besser“ anzuerkennen eine an sich ganz gefährliche Kiste besonders vor dem Hintergrund das schon ein grösserer Anteil in der bundesdeutschen Bevölkerung schon gar nicht mehr weiss warum zum Beispiel Weihnachten „gefeiert“ wird. (Weihnachten ? Strassenumfrage „na wegen der Geschenke“)oder Ostern ?? na wegen der Eier (ironie off)

    Es gibt nicht wenige der Kulturbereicherer die meinen, hier den Laden schon bald übernehmen zu können.

    Wollts nur mal angemerkt haben.

    ca

    PS: und desto mehr Moscheen gebaut werden desto näher wähnen sich die Musels am Ziel der/ihrer Eroberung.

  32. @Reb #36
    Das spricht nur dafür, dass im Kabarett die Sprache des Volkes gut wiedergegeben wird. Ich kann dir Foren zeigen, wo Türkinnen genau so geschrieben haben – zumindest bis in den Sommer. Dann kam es aber immer mehr, dass sie die anderen rausgemobbt haben (Zensur). Es kann sein, dass heute der berherrschende Ton der vom Muselmarkt ist, Mit „Ich hau dir eine Salam und Friede in die Fresse“ Ich bin dann dort weggeblieben. Meiner Meinung nach klingt diese Türkin schon sehr echt, auch wenn sie ein Fake sein könnte – im Internet immer!

  33. Nochmals Reb #36:

    Kuck mal hier, der Eröffnungsbeitrag dieses Threads könnte fast schon von der selben Schreiberin stammen:

    http://forum.gofeminin.de/forum/actu1/__f545_actu1-Warum-sind-eigentlich-alle-gegen-die-turkei.html

    Und so was findest du dort haufenweise, nicht nur von ihr, sondern von einigen anderen mohammedanischen Missys. Sogar 1-2 Katholikinnen mit einem türkischen Verlobten und einer abgeschlossenen 4-Klassen-Grundschulbildung machten in diesem Chor mit.

  34. @Kybeline

    Ja habs gelesen und sieh an, denen blässt der Wind langsam aber sicher, ins Gesicht.

    Wurd auch Zeit !!! und hat vielleicht ein wenig zur Folg,e dass diejenigen gegen sich die Kritik richtet, also gegen die „Hakans und Mehmets usw.“ so als Beispiel- vielleicht ein wenig zurückhalten in der Zukunft und es endlich mal „raffen“ das hier nicht die Wildost Gesetze des Korans gelten.

    ca

  35. Es ist herrlich zu lesen. Wer schreibt noch so unverfälscht wie er spricht? Und dann wundern sich die Leute, wenn ihre schriftlichen Bewerbungen zurückkommen. Diskriminierung, überall Diskriminierung. Köstlich. Das Leben ist eine einzige Satire. 🙂

  36. Traurig, dass die Gegnerschaft gegenüber dem Islam nicht eint. Der Feind ist mächtig und läßt sich unter dem Schild des Islam im Zweifel einen und beliebig radikalisieren.
    Und hier…………???

  37. ….hier gibt es Menschen die meinen sich dem anpassen zu müssen und meinen dass es dann, schon irgendwie „gut für diese ausgeht“ oder andere die genau wissen was diese tun werden.

    Es ist offenbar noch nicht genug passiert als das machne enldich mal erkennen wollen was Wahrheit und was Lüge ist und solange die sich selbst belügen können, ohne die Konsequenzen zu spüren wird es auch so bleiben aber die Spreu trennt sich bereits vom Weizen.

    ca

  38. @CA
    Ganz recht! Ich glaube, daß das Umkippmoment bei Euch noch nicht erreicht ist. Der prozentuale Anteil der Bevölkerung dem der Islam schon auf den Fuß getreten hat ist noch nicht groß genug. Ich glaube auch, daß in Europa ein größerer Prozentsatz benötigt wird als hier im wilden Westen. Wir sind hier fast alle bewaffnet und wissen auch wie man dieselben benutzt. Außerdem haben die meisten hier, ich eingeschlossen wie Ihr vielleicht bemerkt habt, eine „short fuse“ wenn man ihnen BS auf den Teller legen will. Und letzendlich warten wir nicht bis unsere Politiker (allesamt Schleimbeutel) etwas „für uns tun“. Wir nehmen nach guter alter Tradition die Sache in unsere eigenen Hände wenn’s zu bunt wird…

  39. Wir nehmen nach guter alter Tradition die Sache in unsere eigenen Hände wenn’s zu bunt wird…

    Jap, aber man kann nicht erwarten das die zuvor von Dir genannten Schleimbeutel es in Ihren Elfenbeintürmen auch nur ansatzweise verstehen. Die „raffen“ es erst wenn es zum sogenannten „Stillstand der Rechtspflege“ gekommen sein wird und dann ist es zu spät. Das ich meistens der(meiner) Zeit vorraus bin macht diese „GEGENWARTSANALYTIKER“ umso wütender.

    Ich erinnere mich noch gut als dass mit den „Kofferbomben“ von Köln das erste mal bei PI auftauchte und ich sofort nierdergemetzelt wurde als ich das sagte was dann später Form annahm, also den IslamoTerror Hintergrund.

    ca
    PS:Aber hier passiert ja nix „wir“ sind ja im Irak nicht „dabeigewesen“ (bitter Ironie off)

  40. #38 CA
    > Es gibt nicht wenige der Kulturbereicherer die meinen, hier den Laden schon bald übernehmen zu können.

    Gut für uns, schlecht für sie.

  41. Nun, ich werde nicht zu denen gehören die sich alles von den Kulturbereicheren gefallen lassen werden, das sollte klar sein.

    ca

  42. @CA
    KLAR, man….! I’m with you… mich juckts gewaltig die mal „zu bereichern“ (einschließlich ihren lieben Helferleins)

  43. Was soll der Unsinn ???

    Ich rede von einer möglichen Grenz und Verteidigungssituation, irgendwie scheinst Du es nicht verstanden zu haben.

    ca

Comments are closed.