Der iranische Präsident lacht dem Westen wieder einmal unverschämt ins Gesicht. Diesmal droht er, jenen Staaten einen „historischen Schlag ins Gesicht zu verpassen„, die schon im iranisch-irakischen Krieg auf der „falschen Seite“ gestanden hätten. Gerade Washington habe man schon oft gedemütigt und werde dies auch zukünftig tun.

Die iranische Nation werde sich wehren, wenn sich jene Staaten erneut gegen Iran wenden, die schon im iranisch-irakischen Krieg (1980-1988) auf der anderen Seite gestanden hätten. Das Land verteidige sein Atomprogramm und werde dies auch künftig tun.

Ahmadinedschad hat weiter die vom Weltsicherheitsrat verhängten Sanktionen als Teil psychologischer Kriegsführung gegen Teheran bezeichnet.

Strafmassnahmen erneut zurück, hinter denen seiner Ansicht die USA stehen. Der Iran habe Washington allerdings «schon oft erniedrigt, und wir werden euch auch in Zukunft erniedrigen», erklärte Ahmadinedschad.

Der UN-Sicherheitsrat hat am 23. Dezember eine Resolution verabschiedet, die den Export von Gütern und Technik untersagt, die das iranische Nuklear- oder Raketenprogramm stützen könnten. Zudem soll das Vermögen einer Reihe von Unternehmen und Einzelpersonen mit Bezug zum iranischen Atomprogramm eingefroren werden. Vor allem die USA vermuten, dass der Iran nach Atomwaffen strebt. Teheran betont dagegen, sein Nuklearprogramm diene lediglich zivilen Zwecken.

„Bösewicht“ USA vermutet, dass Iran nach der Bombe strebt. Aber die haben sich ja schon oft genug geirrt – siehe Irak. Und bei Iran weiß doch schließlich jeder, dass der die Atomkraft nur friedlich nutzen will. Er gebärdet sich ja auch sonst sehr friedlich …

(Spürnase: Kreuzritter)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

10 KOMMENTARE

  1. „Der iranische Präsident lacht dem Westen wieder einmal unverschämt ins Gesicht.“

    D. Westen verdient es wirklich dass sie verar…t werden! Die lassen sie einiges gefallen… mit sich spielen lassen… sich an der Nase führen lassen… Die, die eben wegen Öl und Gas sich verkaufen!

    Wer sich verkauft, muss sich nicht wundern wenn eben als so behandelt wird! Wenn sich nicht bald besinnen, werden sie im nu zu Lakaien von ein verrückte Hitlerersatz!

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  2. Sorry Leute aber der einzige der diesen Typ schon längst in den Arsch getreten hätte bzw. es erst gar nicht da zu hätte kommen lassen das dieser Clown aufsteigt wurde vor ein paar Tagen aufgeknüpft. Noch mal zur Erinnerung. Der eigentliche Auslöser der zu der Besetzung Kuwaits und so mit zum ersten Golfkrieg war das man Saddam mit den Kosten für den Krieg gegen den Iran verarscht hat!

  3. @4 ISHN

    „Sorry Leute aber der einzige der diesen Typ schon längst in den Arsch getreten hätte… “

    Ich denke dass du mal beginnen kannst… Zu mindest hier würde dich keinen daran hindern wollen…..

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  4. #7: abwarten ?
    wat, so a la Willy Brandt ?
    in ernsten Zeiten undercover gehen, und dann Parteivorstandshaus nach sich benannt bekommen ?, klasse ! na, dann wartet mal weiter…..

Comments are closed.