Vorgestern berichteten deutsche Medien von einem Anschlag mit einer Rauchbombe auf das Gebäude einer jüdischen Kindertagesstätte in Berlin. Wenn überhaupt Bilder vom Tatort zu sehen waren, zeigen diese nicht eine Besonderheit der mit dem Anschlag verbundenen Schmierereien, wie hier der Spiegel. Im Bild links sieht man, dass die Hakenkreuze „falsch“ gezeichnet sind. Erst in der „European Jewish Press“ erhält man diese Information. Es fragt sich, ob eine solche „Nachlässigkeit“ in der Darstellung zu Neonazis passt, die im Regelfall mit der Nazisymbolik bestens vertraut sein sollten. Doch wer auch immer die Täter sind. Für die jüdische Gemeinde in Deutschland stellt sich die Lage immer bedrückender dar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. Was auch auffällt ist die Schreibweise bei Auschwitz: „AUSChwitz“ das ist doch wie eine Visitenkarte…. nur mal so anmerk.

    ca

  2. Nichts für ungut, aber die meisten Neonazis sind gewaltverliebte hirnlose Schwachköpfe, die weder besonders viel von deutscehr Geschichte und dem Nationalsozialismus an sich verstehen, noch besonders gewandt in Rechtschreibung und Grammatik sind. Seltsame Schreibweisen bestimmter Wörter oder Namen und falsch gezeichnete Hakenkreuze sind deshalb KEIN Argument gegen einen Rechtsextremen Hintergrund dieser Tat.
    Wie dem auch sei, die Verantwortlichen gehören vor Gericht gestellt und dafür entsprechend belangt. Die geeignetste Strafe für solche Subjekte wären Stockhiebe (was in einem Rechtsstaat natürlich nicht gehen kann), eine andere Sprache verstehen solche Leute in der Regel nämlich nicht, egal ob es Neonazis oder Islamisten sind.

  3. Noch was: Ich hab mich hin und wieder mit dem Rechtsextremismus im Internet beschäftigt und hab mir da auch immer mal wieder einige einschlägige Seiten angeschaut. Was dort an Antisemitismus zutage tritt ist einfach nur abscheulich und steht dem Haß der üblichen Terrorgruppen im Nahen Osten bzw. der militanten Islamisten in nichts nach. Da gehören Behauptungen über die angebliche khasarische Herkunft der Juden (die nicht belegbar ist) und deren sogenannte „rassische Fremdheit“ noch zu den „netteren“ Ausfällen. Gang und Gäbe ist es bei den richtigen gewalttätigen und hirnlosen Neonazis, die Juden am liebsten wieder in die Gaskamer zu schicken, sie werden dann auch einfach als „Scheiße“, „Drecksabfall“, „Halbtiere“ und ähnliches beschimpft. Konsens unter diesen Leuten ist natürlich die jüdische Weltverschwörung, unter anderem wird sogar die österreichische FPÖ als „jüdisch unterwandert“ betrachtet, wegen ihres Führungsmitglieds David Lazar, die Mindestforderung aller Rechtsextremisten ist außerdem die nach der Vertreibung und Enteignung aller Juden.
    Was ich damit sagen will: Auch wenn solche widerlichen Subjekte nur eine sehr kleine Minderheit in Deutschland sind, können sie unheimlich viel Schaden anrichten, denn die sind durch ihren Haß zu allen möglichen antisemitischen Verbrechen fähig. Ich will hier jetzt nicht die politisch korrekte „Gegen Rechts“-Keule schwingen, aber man sollte bei aller Abneigung gegen Islamisten auch die einheimischen Rechtsextremisten nicht unterschätzen.

  4. Düsseldorf läßt grüßen.
    Wer glaubt denn, daß ein überzeugter NationalSOZIALIST, außer zur Tarnung, „sein“
    hochgehaltenes Zeichen falsch sprüht.

  5. Übringens, mir fiel gerade ein, das Hakenkreuz wird in der rechten Szene AUCH in der umgedrehten Version verwendet, also wie in der Schmiererei auf dem obigen Foto. Die Zeichen der Nationalsozialisten sind auch unter etwas intelligenteren Rechtsextremisten nicht 1:1 übernommen worden, es gibt auch Versuche, Ersatzzeichen zu verwenden, um nicht oder weniger massiv mit dem Gesetz in konflikt zu kommen, beispielsweise den Kühnengruß (nach dem Neonazi Michael Kühnen) statt dem Hitlergruß, die Zahlen „88“ (88=HH=Heil Hitler), „18“ (18=AH=Adolf Hitler) und „14/88“ (die 14 bezeichnet eine englische Parole aus 14 Wörtern eines amerikanischen Rechtsextremisten).

  6. nö, ich kann zwar nicht völlig ausschliessen dass hirnlose, besoffene Naziglatzen für diese Schmierereien verantwortlich sind (war halt nicht vor Ort)…aber der Verdacht dass – zum Zwecke der Ablenkung – diejenigen, die am meisten von solchen „Aktionen“ profitieren diese auch inszenieren zwingt sich mir geradezu auf!

  7. @#7 E-Ricki: Ob nun ausgerechnet hagalil eine besonders seriöse Seite ist, auf die man sich berufen sollte, sei mal dahingestellt…

  8. wer „Sieg Heil“, „Scheiss (kein ß!) Juden“ und „Ausschwitz“ an die Wand sprüht, braucht sich in keinsterweise mehr mit verfälschten Hakenkreuzen zu tarnen…das erscheint mir völlig unlogisch!

    ich meine sogar – ohne nur ansatzsweise ein Schriftdeuter zusein – eine weibliche Handschrift erkannt zu haben!…reine Spekulation

  9. #2 Islamophob und grünenfeindlich

    Naja es ist doch auffällig erst drei Großbuchstaben und dann den Rest kleine…

    entweder der/diejenige hat das ganze relativ hektisch und planlos durchgeführt, oder aber es gibt da Probleme mit der Sprache…

    Abgesehen davon fehlt da meiner Meinung was Nazitypisches wie z.B. „Juden raus“ oder „Ausländer raus“ etc.“

    Soll kein in Schutz nehmen sein, aber die Frage nach der Herkunft der Rauchbombe wäre auch eine wichtige….
    Was ich damit sagen will: es bleibt zu hoffen das sowohl in die NeoNazi Ecke geschaut werden wird als auch in die Islamische.

    Das ist alles nicht mehr und nicht weniger.also beide Augen auf das Rechte wie das Linke.

    so und damit wir alle was zum lachen haben:
    http://www.youtube.com/watch?v=OhyDjHLp6_I

    ca

  10. Es interessiert mich nicht die Bohne, welches, der vielen potentiellen Arschlöcher das getan hat. Ich hoffe nur, daß man der/ des Täters habhaft wird.
    Soweit ist es hierzulande schon, daß KINDERgärten Opfer irgendwelcher Auseinandersetzungen werden!
    Wer Kinder in irgendeiner Form angreift, belästigt oder zum Auseinandersetzungsforum macht, hat sich selbst außerhalb der menschlichen Gesellschaft gestellt, und muß auch so behandelt werden.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember the innocence!

  11. Tja was das „angreifen“ von Kindern angeht ist D-Land ja nun mal leider auf verschiedenen Ebenen „aktiv“ (im negativen Sinne)
    klar da stimme ich dem Satz zu:“ Ich hoffe nur, dass man der/ des Täters habhaft wird. “

    aber „Es interessiert mich nicht die Bohne, welches, der vielen potentiellen Arschlöcher das getan hat. Ich hoffe nur, daß man der/ des Täters habhaft wird.“
    sehe ich anders, den je nach dem welche Seite das gewesen ist lässt sich daran auch erkennen das eine neue Eskalation stufe erreicht wäre.

    ca

  12. ich habe gerade erst bemerkt, dass der Sprayer bei „Auschwitz“ (ohne doppel S) die richtige Rechtschreibung angewendet hat…aber was können wir davon ableiten…?

  13. Nein, sorry, die Stufe der Eskalation ist bereits über das messbare Limit gestiegen, indem Kinder in die Frontlinie geraten.

    Ich wiederhole mich gerne: wer, wann, wo und warum auch immer Kinder zu Zielen erklärt, ist, in meinen Augen, nicht mehr der menschlichen Gemeinschaft zugehörig, und soll auch entsprechend behandelt werden, unabhängig seiner Nationalität, seines Glaubens, seines Geschlechts, Hautfarbe, seiner politischen Ansichten, Sexualität, usw. usf.
    Für sowas gibt es keinerlei Entschuldigung.

    Kognitiv
    ______________________
    Remember the innocence!

  14. P.S.: Sowas wie „Kollateralschaden“ steht soweiso außerhalb jeder Diskussion, und damit sollte besser keiner antworten, oder argumentieren.

    Kognitiv
    _______________________
    Remember the innocence!

  15. Sehr geehrter Hr/Fr. Kognitiv,

    wo bitte „entschuldige“ ich denn etwas ??
    Natürlich ist das unterste Schiene aber dennoch wäre es wichtig was genauer dahinter steckt das meinte ich.

    Strafrechtlich ist es sicherlich völlig egal wer es war aber mittelfristig gesehen sehe ich eher eine Gefahr von Islamisten als von Nazis (was nicht heißen soll das NAZIS ungefährlich sind dem ist nicht so)

    Wenn aber -hypothetisch gesprochen- sowas ein Anfang einer Hatz zunächst auf Juden und dann auf andere sein sollte und da mal nicht Nazis dahinterstecken wäre eine neue Eskalation stufe erreicht.

    Mehr wollte ich nicht sagen.

    ca

  16. Ich habe nichts behauptet, wofür DU Dich entschuldigen mußt, CA, und ich wollte Dir auch nicht an´s Knie pissen.

    Ich habe lediglich eine andere Sicht zum Täter.
    In diesem Zusammenhang ist es mir völlig schnuppe, ob der Kindergarten jüdisch, christlich, hinduistisch, atheistisch oder sonstig ausgerichtet ist.
    Genausogut kann diese debile, degenerierte und willkürliche Anhäufung von Zellen sich als Mohammedaner, Nationalsozialist, oder meinethalben auch Suizidbuddhist mit Nirvanagürtel und Gebetsmühlen des Todes betrachten.
    Es ist nur eines, indem es Kinder in das Umfeld einer Auseinandersetzung bringt: SCHULDIG, ohne wenn und aber.

    Vielleicht bin ich jetzt klar und deutlich gewesen.

    Kognitiv
    ______________________
    Remember the innocence!

  17. HeiL

    Das ist doch Kanakschreib. Die richtige Schreibweise ergibt sich von alleine aus der Vertrautheit mit der Sprache.
    Also ich würde da nichs ausschliessen.

  18. #18 Na dann ist ja alles klar DANKE DIR.. ich wollte es halt nur mal klar stellen weil außerhalb von P.I. auf den bekannten Trollblogs wieder Nazikeulengekegelt wird.

    #19 ich auch nicht irgendwie sind die Schmierereien etwas seltsam …
    ca

  19. @Kognitiv

    Danke für Deinen harten und unmissverständlichen Beitrag. Bin ganz Deiner Meinung und habe dem nichts hinzuzufügen.

    RamBo.

  20. Man muss natürlich abwarten, aber es ist selbstverständlich nicht unwichtig, aus welcher Ecke das kam. Das war doch kein „privates“ Verbrechen wie ein Handtaschenraub sondern ein ideologisches.

    Für mich sieht das aber nicht nach islamischem Hintergrund aus. Warum sollten die sowas tun und dann mit Nazi-Geschmier vertuschen, dass sie’s waren? Islamische Judenhasser fühlen sich vollkommen gerechtfertigt und edel in ihrem Hass. Sie hätten gewollt, dass man weiß, wer’s war ( das geschieht bei islamischen Anschlägen immer … manchmal melden sich sogar mehrere Gruppen)

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sowas ohne den geringsten Hinweis auf ihre Gottheit „Palästina“ tun.

    Das sieht schon nach einem Nazi-Verbrechen aus.

  21. es ist völlig unerheblich, wer genau für diese Schmierereien verantwortlich ist, die dazu dienen, Angst zu verbreiten. Sie sind absolut inakzeptabel.

  22. Sie sind absolut inakzeptabel.

    Ja. Und es war mehr als Schmiererei, es war eine Rauchbombe. Das macht man nicht mal eben so spontan im Vollrausch, da steckt zumindest etwas Organisation dahinter.

    Deshalb finde ich es absolut nicht unerheblich sondern im Gegenteil sehr wichtig, aus welchem ideologischen Drecksloch die Täter gekrochen kamen. Ich glaube, die Polizei sieht das auch so. Ich hoffe, sie geben sich sehr viel Mühe.

  23. Es ist zwar sehr spekulativ, aber könnten es nicht auch Vertreter der linksextremen Szene gewesen sein, um den „Kampf gegen rechts“ aufrechtzuerhalten? Denn deren Interesse an einer weiteren (und höheren) Finanzierung ist doch enorm.

  24. @#24 Eisvogel

    Volle Zustimmung! Es macht zur Zeit wenig Sinn, über die Herkunft der Täter zu spekulieren. Nur aus den verwendeten Ns-Zeichen kann man nicht automatisch einen rechtsextremen Hintergrund ableiten. Islamistische Propaganda gegen Israel ist auch voll mit diesen Zeichen.

    Ohne in irgendeiner Form den Rechtsextremismus verharmlosen zu wollen, halte ich die Art und Weise, wie hier von den Medien, aber auch immer mehr von staatlichen Stellen ein rechtes Feindbild aufgebaut und gepflegt wird, für äußerst bedenklich. Es dient doch in erster Linie dazu von dem Hauptproblem im Land, – den Musels – abzulenken. Siehe Berlin, wo die antisemitischen Straftaten den Rechtsextremisten zugeordnet werden.

    Hierdurch wird nicht nur der Öffentlichkeit ein falsches Bild vermittelt, es wird auch die Aufklärung der Taten behindert und Mittel zur Prävention in die falsche Richtung gelenkt. Das scheinen die Verantwortlichen aber bewusst in kauf zunehmen, daraus kann ich nur schließen, dass ihnen die Opfer sch***egal sind, solange es sich nicht um Musels handelt.

  25. es ist in dem Sinne unerheblich, als dass auf einen derartigen Anschlag, egal aus welcher Richtung er kam, die nötige Energie aufgewendet werden muss, um ihn aufzuklären und die Täter zu bestrafen und beim Strafmaß darf es natürlich dann keine, sollten die Täter Moslems gewesen sein, positive Diskriminierung geben.

  26. Es stellt sich bei diesen „Aktionen“ immer die Frage: „Wer zieht seinen NUTZEN daraus?“

    Rot-Grün und Co reagierten auf solche „Aktionen“ immer mit Gesetztesverschärfungen gegen einheimische Rechtsextremisten und mehr „Freiheitsrechte“ für Migranten.

    ALLAHS BODENPERSONAL hat somit fast immer seinen Nutzen daraus gezogen! Stichwort: JUSTIZ-DSCHIHAD

  27. Ich finde es nicht u n e r h e b l i c h, wer das geschmiert hat. Es wird jeder ähnliche Fall von den linken Medien ausgeschlachtet bis zum Abwinken, um deren These von der riesigen „rechten Gefahr“ zu untermauern. Ich sage nur „steter Tropfen..“ usw.

    JEDE WETTE, daß diese Täter noch nie zuvor sowas gemacht haben. Man sehe sich nur das völlig verkümmerte rechte HK an. Und dann auch noch gegen den Uhrzeigersinn…… also wenn das kein Fake war…..

    Ob es nun Musels (kann ich mir auch gut vorstellen, CA), oder Kinder waren, die sowas als „Mutprobe“ oder „Spass“ ansahen… kann man sich alles vorstellen – überzeugte Nazis aber nicht.

    Nur wenn man in Einzelfällen wie diesem widerlegt, daß es überzeugte Rechtsradikalen waren, kann man vielleicht nach und nach das „Gesamtkunstwerk“ rechte Bedrohung in Frage stellen.

    Ich halte es eher mit Baring der die Rechten als Marginalie sieht, als „normalen“ Anteil Verrückter in einer Gesellschaft und deren Bekämpfung als „Selbstbefriedigung“ der 68er.

  28. Das waren keine Kinder, Lazar, und auch keine als Kinder verniedlichte halberwachsenen Schwachköpfe. Die hatten eine Rauchbombe. Die muss man sich erstmal beschaffen.

    Auch wenn Linke den Rechtsradikalismus übertreiben, heißt das nicht, dass es keinen gibt. Es gibt leider diese maßlosen Judenhasser auch unter uns.

    Und wenn man sie als den üblichen Anteil Verrückter in einer Gesellschaft sehen will, ist das vielleicht nicht falsch. ABER: Man kann auf sehr unterschiedliche Art verrückt sein. Man könnte die Verrücktheit auch anders ausleben, indem man irgendwelche anderen Menschen ängstigt, verunglimpft und bedroht. Warum findet man boshafte Schmierereien eigentlich nicht an Moscheen?

    Dass sich der Hass der Verrückten ausgerechnet gegen Juden richtet, sagt schon auch etwas über die Gesellschaft aus, zu der sie gehören. Die bereitwillige Unterwerfung unter den judenhassenden Islam sowie die Israel“kritik“ der Eliten und der unverblümte Judenhass der hauseigenen Outlaws ( Neonazis) speisen sich aus dem gleichen trüben Quell.

  29. Der Judenhass ist wohl bei Links- und Rechtsextremisten sowie Islamisten gleich groß.

    Diese Tat traue ich den Linken aber eher nicht zu, es wäre untypisch für sie, mit falschen „Absendern“ zu arbeiten, sie wollen auf IHR Anliegen aufmerksam machen, siehe Anschläge wegen G-8-Gipfel.

    Da bleiben dann Neonazis oder Islamisten, da halte ich beides für denkbar, auch könnten beide die NS-Zeichen gegen Juden verwenden. Ich habe keine Vorstellung, was da so im Umfeld des Tatortes wohnt, gehe aber davon aus, dass die Täter dort zu suchen sind. So eine Kindertagesstätte ist nicht so unbedingt DAS ANSCHLAGSZIEL, wo man wer weiß wie weit für fährt, das macht die Sache aber keinesfalls harmloser, da die Gefahr der Wiederholung groß ist.

    So eine Rauchbombe ist kein großer Akt, die kann selbst ein sonst minderbemittelter Schüler noch leicht selbst bauen, Anleitungen dafür gibt es im Inet zu Hauf.

    Es zeigt sich an diesem Fall ganz deutlich, dass zwar die Auswirkungen für die betroffenen Juden gleich sind, man braucht sich ja nur mal in die Rolle der Eltern zu versetzen, die ihr Kind mit Wissen um diesen Anschlag und um die Wiederholungsgefahr in diese Tagesstätte bringen müssen. In Bezug auf die Aufklärung und Prävention ganz klar zwischen den möglichen Tätergruppen unterschieden werden muss.

  30. Stell Dir vor, Du bist Antifaschist, und hast einen Judenhass (sowas soll es ja geben … :-). Was tun? Einen Anschlag mit Roten Sternen? Nö. Natürlich einen mit Hakenkreuzen. Dann hast Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Juden und Nazis zugleich beömmelt.

    Allerdings hätte ich bei linken oder islamischen Tätern noch irgendeinen Schmier-Hinweis auf Israel/Palästina erwartet – weiß jemand, ob es das bei diesem Anschlag gab?

  31. Ich denke es waren Anitfanten.

    Wenn ich durch unsere schöne Stadt laufe sehe ich fast nur Schmierereien linker Antifa-Spinner. „Rechtsextreme“ die es eh kaum gibt schmieren normalerweise nicht herum, das widerspricht ihrem „Ordnungssinn“.

    Was unseren Sozi – OB aber natürlich nicht davon abhält gemeinsam mit dem gewalttätigen Antifanten-Pack „gegen Rechts“ zu demonstrieren.

  32. Also wenn man noch mal so drüber nachdenkt, über die einzelnen Slogans und Symbole, die verwendet wurden, kann man schon den Eindruck gewinnen, dass die Täter sich überlegt haben: Was sind denn typische Nazi-Symbole und Nazi-Slogans? Die verwenden wir!

  33. Seht Ihr deshalb sagte ich ja am Anfang beide Augen aufhalten.

    Das niederträchtige war ganz klar die Rauchbombe, die sollte Schaden anrichten die Schmierereien sind natürlich der letzte Dreck keine Frage, aber die für sich alleine bringen dennoch keinen um.

    Naja und neben den bereits erwähnten Verdächtigenkreis käme vielleicht auch ein Kinderhasser in Frage, kommt seltener vor ist aber möglich siehe hier, kleiner Hinweiss:

    http://short4u.de/45e597316a329

    ca

  34. @ Eisvogel: danke für Deine Antwort, woher weißt Du aber, daß es keine Kinder (ok, von mir aus Halbstarke) waren?

    Und was heißt „Rauchbombe“? Ich habe was von Rauchkörper gehört, woanders hab ich was von Fackel gelesen. Jeder Depp kann doch irgendwas basteln was raucht (da stand noch nicht mal was von Feuer). Falls aber Fackel oder Jonglierkeule zum Anzünden: gibts in jedem Baumarkt bzw. Spielzeugladen.

    Das scheint mir nicht das Problem zu sein.

    Die zweite Frage, Eisvogel, sind die Verrückten. Warum suchen die sich ausgerechnet den Rechtsextremismus als Betätigungsfeld und (leider) Menschen jüd. Glaubens als Opfer!?

    Das kann ich von außen natürlich nur vermuten, aber: womit kann man in dieser Gesellschaft die größte Aufmerksamkeit erzielen????????? Was provoziert die Mitmenschen, Medien, Politiker o f f e n s i c h t l i c h am allermeisten?????????

    Das ist wie bei vernachlässigten Kindern: wenn sie von den Eltern keine Liebe bekommen, holen sie sich die Aufmerksamkeit anders – besonders gerne mit den Dingen, die sie eben nicht dürfen.

    Meine These: weniger Medienpräsenz für Neonazis, weniger Nachahmer.

  35. @all. am meisten regt mich auf, dass unsere Gesellschaft anscheinend kein Immunsystem gegen ideologisch motivierte Fanatiker entwickelt hat. Egal ob Islamis, Nazis, Linke, Veganer … irgendwie wird sich dauernd bemüht, diese Typen zu verstehen. Tja, und strafrechtlich werden in der Tat Falschparker m.E. nach härter bestraft, als Fanatiker. Versteht mich nicht falsch, ich trete nicht für eine Gesinnungsjustiz ein, aber irgendwie muss es doch möglich sein, bei der Urteilsfindung in einem strafrechtlichen Prozess auch bösartige Ideologien als Tatmotiv zu benennen. Jemand der aus Hass (ob er nun Nazi oder Moslemfanatiker ist) Kinder angreift, dann kann man ihn nicht wie einen Handtaschendieb behandeln.

  36. Ich bin auch der Meinung, daß die Schrift, die Symbole und die Sprache eher nicht für Nazis sprechen. Beispielsweise ist mir der Satz „Weg hier!“ noch nie im Zusammenhang mit Nazis begegnet. Dazu noch dieser Schriftzug am g von Weg. Das sieht mir eher etwas nach Grafittisprayer aus. Aber ausgeschlossen werden kann bei den Verrückten nichts. Vielleicht war es ja der braune Nachwuchs, der sich üben wollte? Die Islamisten? Hoffentlich werden die bald geschnappt.

Comments are closed.