abu_izadeen.jpgDer in London lebende Hassprediger Abu Izzadeen (Foto), der Moslems in der britischen Armee als Abtrünnige köpfen wollte und dem Innenminister John Reid verbieten wollte, bestimmte moslemische Gebiete in Ostlondon zu besuchen, ist heute von der britischen Polizei verhaftet worden. In Jamaika geboren, konvertierte Abu Izzadeen 1994 zum Islam. Er ist ein Fanatiker wie er im Buche steht. Vorgeworfen werden ihm die Unterstützung und der Aufruf zum Terror. Die Festnahme wurde möglich aufgrund der neuen Anti-Terrorgesetze.

Abu Izzadeen beschrieb die Londoner Attentäter vom 7. Juli als „absolut anbetungswürdig”, über die Toten des 11. September 2001 machte er sich lustig und kündigte weitere Terroranschläge in Großbritannien an. Offen gab er zu, dass er als Selbstmordattentäter sterben will. Bei einem Interview am 22. September 2006 mit dem BBC erklärte er, dass sein Ziel die Errichtung eines islamischen Gottesstaates in Großbritannien sei, ohne auf den demokratischen Prozess Rücksicht zu nehmen. Zwei Tage vorher unterbrach er eine Rede von Innenminister John Reid bei dessen erstem öffentlichen Treffen mit Moslems und nannte ihn einen Feind des Islams.

Wer das Video auf unserem alten Blog noch nicht gesehen hat, hier ist es nochmal:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

Comments are closed.