Er ist unschuldig, er ist schuldig, er ist unschuldig … Murat Kurnaz wandelt sich in der öffentlichen Wahrnehmung wie ein Chamäleon. Unschuldig ist er immer dann, wenn er über sich oder seine Anwälte und die meisten Politiker und Journalisten über ihn sprechen. Schuldig wird er jedes Mal, wenn man ein wenig hinter die Kulissen schaut. Diesmal kratzen N 24 und BBV-Net am Opferstatus.

Kurnaz soll in mehreren vom Bremer Verfassungsschutz abgehörten Telefonat seinen Einsatz für dieTaliban angekündigt haben.

Murat Kurnaz gerät durch den Verfassungsschutz der Hansestadt Bremen in Erklärungsnot. In mehreren Telefonaten soll der später im US-Gefangenenlager Guantánamo Festgehaltene mit dem Ersten Vorbeter einer Bremer Moschee telefoniert haben, wie die „Frankfurter Rundschau“ aus einem Schreiben der Geheimbehörde zitiert. Demnach hat darin der heute 24-Jährige einen bevorstehenden Einsatz in Afghanistan unter Führung der Taliban angekündigt. Zudem stellte der Vorbeter – seinen Namen kürzt der Verfassungsschutz in einem Bericht an den Bremer Senat mit A.M. ab – für Kurnaz „Kontakte zu den Taliban in Pakistan her“.

Kurnaz wurde kurz nach den Telefonaten Ende 2001 während einer Reise nach Pakistan festgenommen und von den Amerikanern erst nach Afghanistan und dann ins Gefangenenlager Guantánamo gebracht worden. Mitarbeiter der US-Geheimdienstes sollen ihn danach als ungefährlich eingestuft haben und wollten Deutschland anschließend überzeugen, ihn als Verbindungsmann in die Islamistenszene einzuschleusen. Laut „Süddeutscher Zeitung“ haben die Geheimdienstler dies nicht bestätigt.

Das ganze Drumherum und Theater um Unschuldlamms Freilassung, wer wann wem was angeboten oder abgelehnt haben soll, möchten wir unseren Lesern ersparen. Viel interessanter scheint uns, wie hier die eine Behörde der anderen Informationen vorenthalten hat. So sollen etwa die BND-Beamten, die Kurnaz im Herbst 2002 zwei Tage lang im US-Gefangenenlager Guantánamo befragten, von dessen Kontakten zu den Taliban in Pakistan keine Kenntnis gehabt haben. Die gegenseitige größtmögliche Nichtinformation in Sachen Terrorbekämpfung ist nicht wirklich Vertrauen erweckend.

(Spürnasen: Koltschak und Christian B.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. „Zudem stellte der Vorbeter – seinen Namen kürzt der Verfassungsschutz in einem Bericht an den Bremer Senat mit A.M. ab – für Kurnaz „Kontakte zu den Taliban in Pakistan her“.“

    Sollte man sich da nicht mal überlegen den Vorbeter abzuschieben und die Moschee zu schließen? Das wäre doch mal konsequentes Handeln.

    Es ist absurd, daß Deutschland alles tut, damit ein in Deutschland geboren und aufgewachsener Türke sich radikalisiert, und dann auch noch die entsprechenden Kontakte zu Taliban bekommt. Damit das in Zukunft weiterhin reibungslos funktioniert unterstützt Deutschland den Bau neuer Moscheen jährlich in Millionenhöhe, und wurden auf Europa-Ebene sogar Stiftungen zur Förderung des Islam gegründet. Das ist absurd.

    Das Problem ist nicht Kurnaz, das Problem ist eine von deutschen Politikern mit deutschen Steuermitteln geschaffene Infrastruktur, die Kurnaze erzeugt,- im eigenen Land.

    Da sollte man ansetzen und zwar schnell.

  2. Richtig D.R.!
    Ich hoffe, dass ich nächste Woche meine Petition zu dem Moscheengenehmigungsverfahren anmelden kann. Irgendwer muß das machen und ich habe beschlossen, selber zu machen, statt auf andere zu warten.

  3. #2
    Dann sei ab dann besonders vorsichtig, es ist ja offensichtlich das die Achse Musel-linksaussen-RAF-Al-Kaida usw. schon
    „voll in der Mache“ ist.

    Good luck anyway.

    ca

  4. @4
    ne Angst ist es nicht, aber die SCHWEINE greifen ja dritte an wenn die mit einem alleine nicht fertig werden, so sindse eben.

    Achja schau mal bei Kewil vorbei was da wieder gemüllt wurde, unter dem Beitrag Schweiz und Burka andersrum bauen die so aber auch ein CA Denkmal was ich selbst wenn ich es wollte so nicht hinbekommen würde.

    Ich habe mich da heute abend ledigleich einmal zum Thema Terrorismus geäussert der Rest sind die üblichen Fälschungen.

    Gruss CA

  5. Ihr denkt alle nicht weit genug!!!

    Wie kriegen wir diesen Kerl wieder zurück nach Guantanamo, das ist die Frage !!!!

  6. nur noch mal zur Erinnerung:
    Herr Kurnaz trug bei der Festnahme in einem Kriegsgebiet, was sich natürlich vortrefflich zum friedlichen Studium des Koran anbietet, bei sich:
    -Tarnkleidung
    -Schnürstiefel
    -ein Nachtsichtglas

    alles Dinge, die bei der Ausübung „friedlicher“ Religionen natürlich zwingend erforderlich sind.
    Nach wie vor hat Herr Kurnaz keine schlüssige Erklärung dafür, was er zu der Zeit an dem Ort -bei tätiger Mithilfe islamistischer Geldgeber- eigentlich wirklich wollte.
    Und…es geht um einen türkischen Staatsbürger, der von einem Drittland verhaftet wurde und hier ein Affentheather ohnegleichen abzieht, gegen ein Land, das er nicht akzeptiert und das für seine Eskapaden nicht zuständig ist.
    Möge sich die Umma und die allumfassende Liebe seiner Ideologie seiner annehmen…die sind nämlich per Betriebsanleitung für ihn verantwortlich.
    Nicht wir Christenhunde.

  7. Macht keinen Unterschied, ob sich die Umma seiner annimmt oder wir, da es in jedem Fall wir sind, die zahlen: alles im Kosovo, in Palestina, die Sozialhilfe für die europäischen Mohammedaner, Hilfe für Flüchtlinge, Hilfe für Katastrophenopfer, irgendwelche EU-Sonderzahlungen, Transfers, Spezialgeldtöpfe und was weiß ich. Is halt das Schutzgeld, das wir zahlen.

  8. Dieser fette Sack sieht auch nicht gerade unterernährt aus, nach 4 Jahren „Qualen“ in Guantanamo.

    Jeder der ein bischen Menschenkenntnis hat, sieht auf den ersten Blick, dass der Kerl lügt wie gedruckt.

    Dass der in Deutschland überhaupt zu einer solchen Diskussion führen kann, überall in Talkshows eingeladen wird, wo man ihm alles glaubt was er so weinerlich von sich gibt, sogar das EU-Parlament sich mit ihm beschäftigt, ist ganz einfach nur noch grotesk.

    Wie blöd sind wir eigentlich?rom

  9. Was regt Ihr Euch alle so auf? Es ist unsere Gesetzgebung, die zwar – VON – BIS – bestrafen kann, es nur kein Richter tut. Das sei nun evtl. OT aber eben Sachlage der Dinge. Aber es geht weiter, weiter und weiter und PI hat sicherlich einen gewissen Anteil daran, den „Blinden“ zumindest die Augen zu öffnen. Kurnaz, wer ist das? Noch mehr Medienrummel, bald ist er ein Star. Bei mir dürfte er mit seinem zausligen Bart nichtmal das Sideboard meines Esszimmers „fegen“. Ausweisen, weg und gut! Aber ich habe das Gefühl, nur ein Gefühl, dass immer mehr Menschen auch dank PI und anderen langsam wach werden. Danke an Stefan Herre und dem gesamten PI Team.

  10. Is halt das Schutzgeld, das wir zahlen.

    Statt Schutzgeld zahlen würde ich wesentlich lieber mit Wache schieben. Wir alle sollten Verantwortung für unsere Länder mit tragen. Bürgermilizen und Grenzstaffeln.

    Wazu denn Schutzgelder zahlen? Wo kommen wir denn da hin? DIE sollen UNS mal ein Geld zahlen sonst krachst bei denen im Gebälk!

  11. Also isch bein echt der Meinung man sollte alle westlichen Länder nach Ideologie aufteilen. Auch wenn das einen zeitweiligen Machtzuwachs für die „umma“ bedeutet. die Linken und die Sozis.. die Muftikultis und die RAFaschisten und die Islamscheißer gehen in ihren Teil [mehr oder weniger ehem. DDR] und wir gehen in the westlichen Teil der FREI von Mosken und anderen Beleidigungen sein wird. ich sehen mich in einem Staat zu wohnen, in dem es keinen islam gibt!

    dann machen wir gemeinsame Sache mit ähnlichen Staaten um uns herum. die Aufteilung könnte ja nach bevölkerungsmasse gehen. Ich wette, es würden sich über 70% für ein islamfreies Deutschland entscheiden, wenn sie mit der Alternative konfrontiert werden.

    Als Staatsoberhaupt der islamo-zone würde sich der pädofile Eugeniker Cohn-Bendit bestens anbieten. Und die können gerne alle RAFaschisten mit nehmen aus unserne Gefängnissen.

  12. Ach? Hat Serbien Ansprüche an Kurnaz angemeldet? Für die Speisung der Millionen? Wusste gar nicht, dass in Serbien Kannibalismus so verbreitet ist. Biolek hat auch noch nichts drüber verlauten lassen, nicht mal als er Kochen mit Hannibal Lecter zelebriert hat.

  13. @#14 scrualla

    Ich freue mich schon auf die Umsetzung Deiner Vorschlage. Die Muslime werden in den fast muslimfreien Osten(DDR) getrieben, was absolut Sinn macht. Die UNO stellt einen Genozid fest und die US-Streitkräfte bombardieren Berlin, um die Menschenrechte in Deutschland durchzusetzen. Ob sich an diesem Einsatz zur Durchsetzung von Freiheit und Demokratie auch die Bundeswehr beteiligen wird? Was meinst Du? Oder wird es wieder „Ami go home“-Demos geben, diesmal von den Umsiedlern der Muslime, während die Gutmenschen den Einsatz des US-Militärs bejubeln?

  14. Hier wird vergessen, dass der gesamte Kurnazrummel fast völlig unter innenpolitischen Aspekten betrieben wird. Linke, Grüne und FDP wollen der (ex) Bundesregierung eins auswischen, an der Spitze Steinmeier. Da ist jedes Mittel recht. Ich habe wenig Bekannte bei den Grünen, keine bei der Linken, aber etliche bei der FDP: letztere befragt, sagen Dir alle: raus mit dem Kerl, aber zuvor wird „Politik“ mit dem betrieben.

  15. Grüne auch? Die wollen sich selbst eins auswischen? Aber GRÜNE sind sowieso aalglatt. Die erklären doch prompt, ihre Zustimmung zu einem Kampfeinsatz sei eine Stimme dagegen gewesen. Und anschliessend protestieren sie dagegen.

  16. #18, Kurnaz als „nützliches Mittel“? Das ist wieder mal so ein „unheiliger Ansatz“, denn durch die Kurnaz-berichterstattung ist in weiten Teilen der Bevölkerung der Eindruck verstärkt worden, dass in D auch der letzte noch so bescheuerte verhinderte Islamist auf Händen getragen wird. Was die Leute eher zur Resignation treibt, und die könnte die ebenfalls entstehende stille Wut überwiegen. Irgendwie sind diese „Politiker“ ständig die nützlichen Idioten der Islamisten, ich würde es eine dumme unheilige Allianz nennen.

  17. Hey – lasst die Ex-DDR wie sie ist – bis jetzt ziemlich musel-frei !!!

    Ich denke, dann haben wir wenigstens dort noch ein Rückzugsgebiet. Und können von dort aus die Reconquista – Wiedereroberung von Musels besetztem Land – organisieren, wies damals die Spanier taten.

    IC

  18. Die Amis haben ihn mit der grausigen Bart-und Haarwachsfolter jehrelang gequält und ihm jegliche Rasierklinge oder Schere menschenrechtswidrig vorenthalten.

    Und damit er kein drahtiger durchtrainierter Dschihadkämpfer wird, haben sie ihn bestimmt mit Schweinfleisch zwangsernährt, damit er zu einem schwabbeligen Fettsack mutiert.

  19. In dem Stern Interview welches dieser Flegel im September 2006 gegeben hat, behaupetete er das das World Trade Center bis zum 11.9 für ihn absolut unbekannt war.

    Als man ihn fragte ob er wüsste wo er sich befindet nachdem man ihn „verschleppt“ hat, war seine Antwort sinngemäß: Ich kenne den kubanischen Kolibri, da konnte ich nur auf Kuba sein.
    …sehr sehr glaubwürdig dieser Kerl

    Der Typ auf nen Karnevalswagen und dann ab nach Muselstan.

  20. >> … bei der FDP: letztere befragt, sagen Dir alle: raus mit dem Kerl, aber zuvor wird „Politik“ mit dem betrieben.

    Das halte ich für eine plausible Erklärung. Aber nicht für wählbar.

  21. Wenn er erst demnächst die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen wird ….

    2050 – Kölner Dom wird Murat-Kurnaz-Moschee

  22. Habe viele Jahre in Bremen gewohnt.
    Da isse ein ganzes Netz von Kurnazaerschen am rummachen!!!!
    ? la chasse!

    mimimi!?!

  23. Was man sich auch mal fragen sollte (Journalisten aufgepasst): Wurde Kurnaz eigentlich weiterhin gefoltert nachdem die USA seine „Unschuld“ festgestellt haben? Wenn nicht, warum wiederspricht Niemand, wenn so was behauptet oder eine derartiger Eindruck erweckt wird? Es war also höchstens noch eingesperrt.

  24. Herr K. hat noch den von der zuständigen türkischen Vertretung ihm gegenüber vor kurzem in Erinnerung gebrachten Wehrdienst in seiner Heimat abzuleisten.

    Er kann dieser Pflicht auf zwei verschiedenen Wegen nachkommen:

    1. Ableistung der vollen Wehrdienstzeit in der Türkei.

    2. Ableistung eines nur einmonatigen Wehrdienstes in der Türkei , verbunden mit einer einmaligen Zahlung von € 5.000. Diese Variante wurde eigens für im Ausland lebende türkische Staatsbürger geschaffen.

    Die Aufbringung des Geldbetrages dürfte durch Medienhonorare und die zu erwartenden Einnahmen durch seine demnächst vermarkteten literarischen Leistungen ohne Probleme möglich sein.

    Verweigert K. aber die Ableistung beider Varianten des Wehrdienstes, wird er vom türkischen Staat ohne langes Larifari ausgebürgert.

    Solche „Wehrdienstverweigerer“ leben in grosser Anzahl bereits unter uns. Allerdings ist der deutsche Staat immer noch bereit, das schreckliche Schicksal der Staatenlosigkeit von diesen Opfern (heimat-)staatlicher Repression abzuwenden, in dem er sie EINBÜRGERT.

    Mal sehen, wie sich unser Kurni entscheidet.

  25. #29

    Wie brüllen doch immer die unproduktiven Autonomen aus drittklassigen Uni-Städten:

    „Kein Mensch ist illegal!“

    Sagte Helmut Schmidt: „Die 68er bestreiten alles, ausser ihren Lebensunterhalt“!

    Henryk M. Broder schrieb: „Die Autononem sind zu spät geboren, um noch in der SA und SS mitmarschieren zu können!“

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Roth-Moschee

  26. #29

    Wie brüllen doch immer die unproduktiven Autonomen aus drittklassigen Uni-Städten:

    „Kein Mensch ist illegal!“

    Sagte Helmut Schmidt: „Die 68er bestreiten alles, ausser ihren Lebensunterhalt“!

    Henryk M. Broder schrieb: „Die Autononem sind zu spät geboren, um noch in der SA und SS mitmarschieren zu können!“

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Roth-Moschee

  27. Es interessiert in der Öffentlichkeit doch kaum noch einen mohammedanisch unrein geltenden Paarhufer, was es tatsächlich mit dem türkischen Rübezahl auf sich hat.
    Der gilt doch mittlerweile als „Original“ …

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  28. Von Argonnenveteran
    So gut, das muß nochmal hier rein…
    Was echauffiert Ihr Euch denn so?
    Habt Ihr denn noch nicht gewusst, wozu unsere Regierung und insbesondere unser Auswärtiges Amt da sind? Na dann passt mal gut auf:
    Ein harmloser kleiner Rucksack-Islamist reist (wie wir früher mit Interrail ja auch…) zum harmlosen Beten nach Pakistan und Afghanistan, obwohl dort Krieg ist, denn er ist ja kein Feigling….Daß er dabei einen Kampfanzug trägt, ist reiner Zufall… Sein Rückflug-Ticket läßt er um Wochen verstreichen, da er noch sehr wichtige Dinge zu erledigen hat. Und dann kommt eine böse Ami-Patrouille und sagt: Hey, kleines Arschloch, what Du you make denn hier in Afghanistan? Und locht ihn ein… Da war der kleine Möchtegern-Taliban ganz traurig. Und dann kommen die Amis eines Tages und sagen, Hey guy, schau mal, da sind zwei deutsche Kameraden, da hast Du doch mal gewohnt! Da wird der mutige kleine Zwerg ganz wütend, und sagt: Ich bin kein Scheiss-Deutscher-Ungläubiger, wie Ihr, sondern ein türkisch-rechtgläubig-Effendi…da werden die zwei gefleckten Männer etwas böse und der eine haut ihm bevor sie gehen noch eins auf´s Maul, wie er´s halt verdient hat… Nachdem die bösen Amis ihn dann ganz lange weinen ließen, weil er jetzt ja nicht am heiligen Krieg teilnehmen kann, rufen sie die deutsche Regierung an und sagen: Hey Steini, wir haben hier so´n kleines Arschloch, der iss zwar Türke, aber die interessieren sich nich für den, und der türkische Verbindungsoffizier hat beim Bier gesagt, so´Islamisten können wir selbst behalten! Und DA macht der schon etwas tattrige aber sonst ganz sympathische alte Hausmeister Steini vom Kanzlerbungalow den entscheidenden Fehler: er sagt, nee-nee Jungs, da sind wir ooch nich´ zuständig…keen Deutscher, mit nem wüsten Bart in Afghanistan rumflitzen und Dummheiten machen, und jetzt sollen wir Euch den Lausejungen abkaufen…Hamm´wer nich´- kennen´wer nich – brauchen wer´nich!
    Das war ganz ganz ganz falsch: denn JETZT wisst Ihr wofür die deutsche Regierung da ist: dafür, jeden kriminellen Heini in der ganzen Welt einzukaufen und ihn hier mit feine Sozialhilfe und neue Waschmaschine auszustatten! Jaaaawoll!

Comments are closed.