Yusuf Islam, Vorzeigemoslem, Gast von Thomas Gottschalk bei „Wetten, dass“ und ehemals bekannt als Cat Stevens, war bekanntlich ‘erschrocken’ als ihm von Zeitungen vorgeworfen wurde, zur Ergreifung und Übergabe Salman Rushdies in die Hände des Ayatollah Ruhollah Khomeini aufgerufen zu haben. Nie, niemals hätte er so etwas getan. Schon darüber zu reden, bringt ihn in Rage.

Der 58-jährige sagte: “Ich habe die Fatwa niemals unterstützt. Auf einer Vorlesung 1989 wurde ich über Gotteslästerug im islamischen Recht gefragt und ich habe einfach, mit meinem begrenzten Wissen der Schriften, den rechtlichen Standpunkt dargestellt, dass – bei Zugrundelegen der geschichtlichen Kommentare im Koran – auf Gotteslästerung die Todesstrafe folgen muss. Als am nächsten Tag, die Zeitungen die Schlagzeile brachten „Cat sagt: ‚Tötet Rushdie!'“, war ich erschrocken.”

Nun, dann schauen wir doch einmal in einen Artikel aus der New York Times vom 23.05.1989:

LONDON, 22. Mai 1989 – Der Musiker, bekannt als Cat Stevens, sagte in einer britischen Fernsehsendung, welche nächste Woche ausgestrahlt werden wird, dass er ‘die richtige, reale Sache der Verbrennung einer Puppe Salman Rushdies vorziehen würde: “I would have hoped that it’d be the real thing.“

Der Sänger, der nach seiner Konvertierung zum Islam den Namen Yusuf Islam angenommen hatte, machte diese Bemerkung während einer Diskussion über britische Reaktionen auf den Aufruf des Ayatollah Ruhollah Khomeini, Rushdie wegen der vorgeworfenen Gotteslästerung in dessen Bestseller “Die Satanischen Verse“ zu ermorden. Er sagte ebenfalls, dass, sollte Rushdie auf seiner Türschwelle erscheinen und um Hilfe fragen, “ich jemanden anrufen würde, der ihm mehr Schaden zufügen würde, als ihm lieb wäre.”

“Ich würde den Ayatollah Khomeini anrufen und ihm genau sagen, wo dieser Mann sich aufhält,” sagte Islam, der gestern bei einer Vorschau auf das heutige Programm bestätigte, dass er bei diesem Standpunkt blieb.

„Wetten, dass“ Thomas Gottschalk ihn auch mit diesem Wissen als Gast in seiner Show begrüßen würde?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

23 KOMMENTARE

  1. Typisch Moslem: Die lügen doch immer was das Zeug hält. Aber was einem Christ verboten ist, ist dem Moslem ja ausdrücklich erlaubt.

    OT: http://www.thesun.co.uk/article/0,,2-2007070779,00.html
    Muslim fanatic works on trains
    – da fährt es doch gleich viel sicherer mit Zügen.

  2. “… Auf einer Vorlesung 1989 wurde ich über Gotteslästerug im islamischen Recht gefragt und ich habe einfach … den rechtlichen Standpunkt dargestellt, dass … auf Gotteslästerung die Todesstrafe folgen muss“:

    Selbst wenn dies keinen Aufruf zur tatsächlichen Tötung Rushdies darstellt, stellt es Yusuf I. MNDESTENS ein Armutszeugnis aus, wenn er diesem religiös verbrämten Faschismus (der seine Anhänger auch noch unter Androhung der Todesstrafe gleichsam in Geiselhaft hält – siehe Artikel „Apostasie im Islam“ in der Wikipedia) noch die Stange hält!

    Mag sein, dass jemand so in den Islam hineinschlittert und den ganzen Ritual-Firlefanz (5-mal täglich den Körperteil in die Höhe, der für den Möchtegern-Gott aus der Wüste eigentlich der einzig angemessene ist etc.) ganz nett findet – spätestens wenn ein Konvertit jedoch das Wissen um SOLCHE islamrechtlichen Monstrositäten erwirbt, sollte sich für ihn allerdings der weitere Verbleib in dieser Gehirnwäsche-Großsekte verbieten, wenn die Religion seiner Wahl ihm sein ethisches Empfinden nicht schon vollends korrumpiert hat!

  3. Yusuf Islam made headlines when he supported the death sentence issued by Iran against author Salman Rushdie. Er, Yusuf Islam, machte Schlagzeilen, als er die Todes-Fatwa des Iran gegen Salman Rushdie unterstützte.

    Das steht wo? In der New York Sun? Im Weekly Standard? In der Ma´ariv? Auf Pro-Israel-Blogs, die eh immer, immer solche Gemeinheiten verbreiten? Nein, es steht auf IslamOnline, der Site des Muslimbruders Yusuf al-Qaradawi, des salafistischen Predigers, der solche Sätze schreibt, weil er stolz ist auf die unterwürfige islamkonforme Äußerung des Konvertiten. Der sunnitische Fernsehprediger aus Al-Jazeera und Freund des Tariq Ramadan findet es keinesfalls anrüchig, wenn einer die Fatwa des schiitischen Ayatollah Ruhollah Khomeini unterstützt, der seine Sbirren beauftragt, den Schriftsteller zu jagen und zu ermorden.

  4. Der Islam verkörpert nahezu perfekt die Vorstellung des Bösen.

    Und seine Vertreter erweisen sich dieser Vorstellung immer wieder als würdig.

    Außerdem: Konvertiten halte ich für psychich schwer krank. Dem Manne kann nur noch in einer beschützenden Einrichtung geholfen werden…..

  5. Konvertiten halte ich schlicht für Masochisten. Wer sich in den 90ern gerne hat auspeitschen lassen, konvertiert jetzt eben zum Islam.

  6. O-Ton C.S.: „Alles, was Gutes bewirkt, ist gut, und was Schlechtes bewirkt, ist schlecht.“

    Einsicht eines 58 Jahre währenden Lebens.

  7. Wenn´s so einfach wär…
    Der Mohammedaner findet es ja gut, Frauen Kopflappen aufzusetzen. Also bewirkt er Gutes, also beweist er damit, daß der Islam gut ist.

  8. Da kann einem wirklich das Messer im Sack aufgehen, wenn man so was über diesen Kerl liest. Macht einen auf „kreuzfriedlich“ (im absurdesten Sinne des Wortes!) und dann so was!
    Diese Konvertiten sind die schlimmsten von allen. Leute, die mit dem Leben und mit der Freiheit nicht klarkommen, konvertieren halt zum Islam und praktizieren ihn in radikalster Form. Dort gibt’s keine Freiheit, jede Banalität des Lebens ist bis ins letzte geregelt und wehe demjenigen, der sich nicht an die Regeln hält.

  9. na schön auf ein neues:

    As sung by YOU SUFF DJIHAD
    (private Cat S. version of morning has broken Ghettoblaster Edit)

    Djihad has broken, since september el-e-ven
    Hatemoon has spoken, from first demon,
    named MO

    hate western freedom , hate western progress
    Praise for the bombing, all over the world

    Bloody the rain’s fallin,
    darklight from hell
    Like the first sin, on the first grass
    Horny for virgens (72) of the wet garden
    Sprung in completeness where his feet kills

    Mine is the helllight, mine is the murder
    Born of the one dark, Eden Iv´e lost
    Praise with SatanALLAH, praise every murder
    Satans creation ISLAM every day

    ca

  10. Schaben, Läuse, Flöhe, Ratten, Blutsauger und sonstige Parasiten sind nun mal so wie sie sind. Sie werden sich nie ändern und man muss sie fernhalten oder abtöten um Gesundheitsschäden zu vermeiden.

    Alle Anstrengungen um eine weitere Ausbreitung von Parasiten zu verhindern sind natürlich zu begrüssen, aber wir sollten nie vergessen wer diesen Schädlingen überhaupt erst Tür und Tor geöffnet hat. Und wer sich mit äußerster Vehemenz dagegen wehrt, dass wir sie wieder loswerden.

  11. @#12 WEBWRAITH

    Das mit den Ratten ist ein alter Hut.

    http://tinyurl.com/9dyyr

    „Wo Ratten auch auftauchen, tragen sie Vernichtung ins Land, zerstören sie menschliche Güter und Nahrungsmittel. Sie sind hinterlistig, feige und grausam und treten meist in großen Scharen auf. Sie stellen unter den Tieren das Element der heimtückischen, unterirdischen Zerstörung dar – nicht anders als die *** unter den Menschen.“

  12. Ich meine, die Reaktion sollte deutlicher ausfallen:

    ARSCHLOCH!

    Webwraith, am besten suchst Du Dir irgendwo ein Loch, wo Du ungestört Gespenst spielen kannst.

  13. Cat Stevens:
    („If you want to sing out“)
    Well, if you want to sing out, sing out
    And if you want to be free, be free
    cause theres a million things to be
    You know that there are

    And if you want to live high, live high
    And if you want to live low, live low
    cause theres a million ways to go
    You know that there are

    Well if you want to say yes, say yes
    And if you want to say no, say no
    cause theres a million ways to go
    You know that there are

    And if you want to be me, be me
    And if you want to be you, be you
    cause theres a million things to do
    You know that there are

    Yusuf Islam
    („Afghanistan“)
    All the people are dying.
    They are willing to give
    every drop of their blood
    for the freedom to live.
    All the people are dying
    to get back their land,
    and the home of their fathers
    who died for Islam.
    Afghanistan! Islam!

    Oh victory’s coming!
    Oh history will tell!
    ‘Cause the disbelieving army is heading for hell,
    and paradise belongs pious and firm.
    To God we belong and to him we return!
    Afghanistan! Islam!
    La ilaha illallah!
    Afghanistan! Islam!

  14. Bei dem Text oben frag ich mich, wieso das Horst-Wessel-Lied zu einer Bestrafung wegen Volksverhetzung führt und der schizophrene Konvertit seinen perversen Dschihad-Schlachtgesang ungestraft absondern darf…?????

  15. Weil unsere rothe Claudia Verständnis hat, und nicht nur sie …
    Yussuf fehlt einfach die soziale Wärme, die in unserer Ellenbogengesellschaft abhanden gekommen ist, der Is-lahm aber bietet.
    Und Claudia muß es wissen …

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  16. @ #20 D.N. Reb (17.02.07 22:11)

    Das mein ich doch. Vergleich den Text und sag was …….

    Islam ist Faschismus !!!

Comments are closed.