vollmer_antje.jpgDie ehemalige Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (Foto), die sich 2005 auf ihrer Reise nach Saudi-Arabien im Tross von Bundeskanzler Schröder stolz in die Islamistenfahne – die Abaya – hüllte, demonstriert in einem Interview mit der Berliner Zeitung eindrucksvoll die gestern von Turmfalke beschriebene geistige Nähe der Islamophilen zu den Linksradikalen. Vollmer fordert darin nicht nur die sofortige Begnadigung des Mörders Christian Klar, sondern aller vier noch einsitzenden RAF-Terroristen: „Ich fände es richtig, wenn diese ganze Zeit mit einem politischen Schlusswort des Bundespräsidenten beendet würde“.

» an Antje Vollmer

(Spürnase: Gerhard B.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Wann werden die Grünen endlich wegen Verfassungsfeindlichkeit verboten? Die SED Nachfolgekommunisten gleich mit!

  2. Einen Schlußstrich will die ziehen??

    Aha. Solche Forderungen ken ich doch!

    Und einen Schlußstrich unter die Nazizeit, Frau RAF-Sympatisantin, auch gleich?

    Linker Terror ist gut, rechter schlecht, wie wird mir übel, bei dieser Person!

  3. „Unter Gnade versteht man eine wohlwollende ungeschuldete Zuwendung.“ Laut Wikipedia.

    Wo soll das Wohlwollen denn herkommen?

  4. Die gibts nur auf Rezept.
    Derartig starke Brechmittel sind Apo – theken – pflichtig.

  5. @D.N. Reb

    Schon klar, nur was heißt hier nicht mal die NPD? Die Grünen und SED sind bedeutend gefährlicher als die NPD. Die NPD hat überhaupt keine politische Bedeutung.

  6. Es ist unglaublich was für ein Abschaum sich in diesem Land breitgemacht hat.
    Zeig mir deine Freunde und ich sag dir wer du bist.
    Ich hab ihr eine Mail geschickt obwohl ich annehme das sie keine lesen wird.

  7. Hier mal ein interessanter Beitrag von ihr:

    http://tinyurl.com/3aw46h

    „Revolte und Machismo

    Rede auf dem SDS-Kongreß,

    Frankfurt am Main 1988

    Das Revolutionäre der Tat liegt in dem Gesetzesbruch an sich, sagte Ulrike Meinhof zur Frankfurter Kaufhausbrandstiftung, und nicht wenige von euch, ihr wißt das, übten sich trainingsmäßig in kleinen Illegalitäten wie Kaufhaus- und Bücherklau, im Autoklau und träumten von Größerem. Unsere Phantasien waren in dieser Etappe alle waffenstarrend und omnipotent, wenn auch irgendwie spielerisch. Aber wer glaubt denn nicht, daß die Anfangszeiten der RAF nicht auch dieses Moment von Bonnie und Clyde gehabt hätte, bis sie eines Tages aufwachte in einer Umwelt, die sich mit deutscher Blitzkriegsgeschwindigkeit brutalisiert hatte. Wie früh auch immer und wie ernsthaft auch immer einzelne von euch versucht haben, auf die weitere Entwicklung der RAF noch Einfluß zu nehmen, wahr bleibt, die RAF, so wie sie war und aufgerieben wurde, hat euch mehr geholfen, eine gefährliche Lebenskurve noch eben zu kratzen, als ihr ihnen helfen konntet. Erst am Lehrbeispiel der Geschichte der RAF-Leute konntet ihr sehen, daß aus so was eben so was kommt, und wie nah am Abgrund einer bürgerlichen Existenz ihr selbst entlanggeschlittert seid. Es war die RAF mit ihrem Beispiel, die euch nahegelegt hat, doch besser einen anderen Ausweg zu suchen. Nun ist das immer so, jede Bewegung spült auf ihrem Rücken einen Teil der Beteiligten nach oben, in Professorentürme und Journalistenbüros zumal, aber auch in Mandate und wenn möglichen einen Ministersessel. Dafür überläßt sie einen anderen Teil dem Abgrund, und das Gros überläßt sie dem Sumpf, das ist ja nicht neu. Auch ist es bekannt, daß die Nach-oben-Gespülten die Geschichte der Bewegung schreiben. Aber daß sie gleichzeitig auch die einzig mögliche Überlebensstrategie formulieren und daß sie die, die dabei versunken sind, zu nicht mehr Existierenden, zu Unpersonen, auch für die Linken, definieren, das war neu. Das ist beste deutsche Wertarbeit in der Verdrängungsmeisterei.

    Um das zu messen, legte ich ein ganz plattes Kriterium an… Bei allen RAF-Leuten, die ich kenne, ist seit dem deutschen Herbst keiner von euch aufgekreuzt, außer, soweit ich weiß, K.D. Wolff, einige Anwälte selbstverständlich und Rudi, als er noch lebte. Das ist ein bißchen wenig, ich finde, das ist eindeutig zu wenig. Da muß man doch fragen, was euch abgehalten hat, die zu besuchen, von denen ihr doch so Überlebensrettendes gelernt habt. Manchmal habe ich den Eindruck, daß deren unerschütterliche Unbelehrbarkeit und herrische Kämpfergeste, die ihr öffentlich bestöhnt, euch heimlich ungeheuer imponiert haben. Ihr, die ihr jede Menge Kompromisse gemacht habt, wie jeder halt in fünfzehn Lebensjahren und noch dazu nach einer so lebensgeschichtlichen Niederlage, die so schwer war wie unsere, ihr wart für euer Nichtstun und Wenigtun in Sachen Hochsicherheitstrakt, Isolation – auch von den Debatten der Linken wurden die nämlich isoliert – und Amnestieforderungen ja wunderbar entlastet, wenn die im Knast so unerschütterlich doof an ihren alten Parolen und Weltsichten festhielten. Jeder durfte sich eben ändern wegen der Verhältnisse, die eben mal so sind, nur eben die, die nicht. Sonst hättet ihr euch ja auch um diese für einen Ausweg aus dem Knast bemühen müssen. Dort aber habt ihr sie offensichtlich lieber als Denkmal der letzten aufrechten Zeiten gehabt. Und so ist es euch denn eben passiert, daß ihr sie schlicht vergessen habt, die, die eben noch nicht alle tot sind…“

    Sieht aus, als hielte sie die RAF für verirrte Schafe. Sie sympatisiert nicht mit ihnen aber irgendwie, so naja, tun sie ihr leid. Eine ganz und gare Gutmenschin eben.

  8. “ ..2005 im Tross von Bundeskanzler Schröder die Islamistenfahne – die Abaya – hüllte..“
    Tja, und jeder christliche Mann aus Deutschland (und sonstwo) setzt sich beim Besuch einer Synagoge das Judenkäppi – die Kippa – auf. Wo ist denn da der Unterschied? Beides hat nichts mit der christlichen Religion zu tun. Oder ist es vielleicht doch eine Höflichkeitsgeste?

  9. Macht weiter so, liebe Grüne! Auf diese Weise zeigt ihre eure Verlogenheit, wie man sie nicht besser zeigen kann.

  10. ja, und jeder christliche Mann aus Deutschland (und sonstwo) setzt sich beim Besuch einer Synagoge das Judenkäppi

    Die Dhimmi-Schlampe auf dem Foto ist aber nicht in einer Moschee.

    Wo ist denn da der Unterschied?

    Die einen bezeugen dem Judentum Respekt und die anderem bezeugen dem Islam Respekt.

    Das ist ein ganz grundlegender Unterschied.

  11. @9: Also, was Antje Vollmer da für einen Plunder über den SDS 1962 erzählt, die spinnt ja komplett! Ich bin am 1. Mai 1962 in den Göttinger SDS eingetreten und im April 1963 in den Berliner SDS übergewechselt. Da dachte noch niemand an diesen Rudi Dutschke. Zu der Zeit gab es im SDS mehrere kompetente, intelligente und obendrein gutaussehende Frauen, die mitnichten an den Rand gedrängt wurden. Ich kenne sogar noch ihre Namen, nenne sie aber hier nicht.

    Allerdings durften sie wie alle Frauen unter Doppelbelastung arbeiten, sie waren politisch aktiv, und die Männer meinten, sie hätten trotzdem die Reinigungsarbeiten an der Johann-Georg-Straße/Ecke Ku-Damm allein zu unternehmen. Die Männer zahlten dafür 5 DM in die SDS-Kasse ein, was damals für einen Studi viel Geld war.

    Ich bin deshalb ausgetreten aus dem Macho-Verein, aber, wie gesagt, was Antje Vollmer da schreibt, das stimmt so nicht. Die lügt sich ihre eigene Geschichte schön.

  12. @#14 Gudrun

    Da ich nicht dort eintreten konnte, kann ich dazu nichts sagen. Es hat mich nur interessiert, wie sie zur RAF steht.

  13. @ 13 Eisvogel: von der Wirkung „nach aussen“ könnte das so gesehen werden (muss aber nicht). Vom Standpunkt „nach innen“ sieht das anders aus. Die Katholikin Vollmers har keine Glaubensvorschrift, sich die Abaya (und das noch unvollständig, falsch und mit freien Händen) umzuhängen, genau so wenig wie der Lutheraner Köhler mit der Kippa. Fanatische Christen könnten auch sagen: “ wann konvertieren die zum Islam/Judentum?“. Höflichkeitsgesten werden häufig fehl/überinterpretiert, so auch in diesem Falle.
    Du scheinst wohl Frau Vollmer näher zu kennen, dass Du sie als „Dhimmi Schlampe“ bezeichnest?

  14. Es ist spannend, über welche Ablenkungs-Themen Politiker in der Öffentlichkeit diskutieren, damit sie nicht in die Verlegenheit kommen, über wirkliche Probleme reden zu müssen. Hier mal ne kleine Hitliste.

    1. Freigabe von Inszest-Beziehungen
    2. Hardcore-Pornos ab 16
    3. Straffreiheit für Pädophilie
    4. Freiheit für Chr. Klar
    5. Freiheit für alle Terroristen

    Dazu kommen noch ca. 20 völlig hirnrissige Vorschläge unseres Bundesumweltministers zum Thema Klimawandel.

    Frauen wie Antje Vollmer sind eben keine linken Bestien, sondern harmlose „Quietscheenten“, die alle Menschen glücklich machen wollen; für die Risiken und Nebenwirkungen ihrer Politik müssen leider andere den Kopf hinhalten.
    Es sind Leute, die sich den falschen Beruf ausgesucht haben.

  15. @ lebowski

    Das sind nicht nur Themen zum ablenken, man untergräbt damit auch weiterhin die etablierten Werte unserer Gesellschaft.

  16. fehlt noch gebt das Hanf frei…..

    aber da hab ich auch nen netten Gegenspruch:

    Ströbele ?? – der kommt GAR nicht in die Tüte.

    noch was zu Punkt 2 das wird aber nur vorübergehend so sein denn auf EU-ebene werden sich die holländischen Pädos schon noch auf das „Mitwirkungsalter in HC Filmen ab 12 Jahren“ einigen und dann vor der EU auf Gleichstellung innerhalb der gesamten EU klagen.

    Und danach wird das heiratsfähige Alter für Mädchen sicherlich auf 9 runtergesetzt damit die mit 12 nicht auf „andere“ Ideen kommen.

    DER WAHNSINN HAT METHODE.

    ca

  17. @bear007
    diese Frau ist keine „Islamschla….“ überhaupt sind Frauen die ein Kopftucht tragen nicht gleich Schlampen. Mit so einer Einstellung du die zu Frauen hast ist der Koran doch das richtige Buch für dich 😉

  18. Ich schlage einen Gefangenaustausch vor:
    Grüne rein, RAFler raus!

  19. @ 22 willow: tolle Erklärung, beeindruckend. Was sagen denn die verschleierten Frauen in islamischen Ländern, in denen es keine oder kaum „Ungläubige“ gibt? Wen kann die denn per se als minderwertig einschätzen? Die ebenso verschleierten Nutten? Auweia, das wird aber schwierig. Die Männer? Da kriegt sie eine drüber. Vergiss es.

  20. @rational??
    mensch, du hast ja so einen an der waffel, es ist schon fast erfrischend!
    Der Schwachsinn der seit monaten aus deiner tastatur gequetscht wird könnte als amüsant eingestuft werden, wäre es nicht so gefährlich offenbar daß du einer von denen bist… Tue doch allen einen Gefallen und bleib einfach weg.

  21. @rational: Es war nur die Kurzfassung… erklär du mir doch, warum „überzeugte“ Moslem den Ungläubigen und insbesondere ungläubigen Frauen nicht die Hand geben? Warum nichtislamische Kinder und Jugendliche stereotyp als „dreckige Christen“ oder „dreckige Ungläubige“ beschimpft werden.

    Und warum besonders die Familien, in denen die Frauen das „Kopftuch der Bewegung“ tragen sich besonders bei der Bekämpfung alles Nichtislamischen hervortun? Aber bestimmt hältst du Abgrenzung und Verhüllung für Zeichen von gelungener Integration…

  22. Aber vielleicht bist du ja auch nur der Meinung, daß man an „edle Wilde“ nicht die gleichen hohen Maßstäbe anlegen darf, die man bei zivilisierten Weißen für selbstverständlich ansieht… 😉

  23. Rational, du bist einfach ein mohammedanischer Troll! Geh zu deinesgleichen – Forum der Süddeutschen Zeitung!

  24. @#24 rational

    Tut mir leid, dass ich das Beispiel schon wieder bringe aber es zeigt wunderbar die Denkungsart dieser Leute.

    http://tinyurl.com/2khcg5

    „Nacktes Fleisch“ ist selbst Schuld
    In der Predigt zum islamischen Fastenmonat Ramadan hatte der Mufti ferner angedeutet, dass Frauen, die ihr Gesicht nicht verhüllen, sexuelle Übergriffe regelrecht provozierten. Al-Hilali bezog sich dabei auf einen Fall, bei dem vier Frauen von einer Libanesen-Gang vergewaltigt worden waren. Er predigte weiter, dass Frauen, die sich „einladend wiegen“ und Make-up tragen würden „nacktes Fleisch“ wären – und deshalb Mitschuld an der Vergewaltigung hätten.“

    http://www.liga-iran.de/Frauen-in-Iran.htm

    „Unter dem Vorwand der Missachtung der Kleiderordnung werden Frauen und Mädchen von Sicherheitskräften misshandelt. Ich möchte hier nur einen Artikel der Zeitung Rooydad vom 17. Juli 2004 zitieren: „Die Sicherheitskräfte gehen massiv gegen junge Mädchen und Frauen vor. Sie suchen die Orte auf, an denen sich Mädchen und Jungen versammeln und nehmen Frauen mit kurzer Hose fest. (Unter kurzer Hose versteht man eine Hose, die bis zum Knöchel reicht, diesen also frei lässt). Am 15. Juli hielt man die festgenommenen Frauen 24 Stunden in Untersuchungshaft, ohne dass sie die Möglichkeit hatten, ihre Angehörigen zu informieren. Aus Mesched heißt es, eine Anzahl von jungen Mädchen sei wegen zu kurzer Hosen ausgepeitscht worden. Die Ordnungskräfte suchen auch Geschäfte auf und fordern von den Inhabern, die Vitrinen von kurzen Hosen und Nachtbekleidung für Frauen zu räumen. In einigen Einkaufszentren wurden Frauen am Eingang zurückgewiesen, deren Kleidung nicht islamisch genug war.“

    Zeitungsartikel ähnlichen Inhalts kann man täglich nachlesen.“

    Fazit: Selbstschutz, weil sie sonst als Einladung zur Vergewaltigung angesehen werden.

  25. @ 28: Monsieur le Marquis, ca ne vous convient pas? Je suis vraiment desole, mais je ne changerai pas la place. Parfois, je suis ici votre miroir pour vous donner la chance de mieux etudier vos visages.

  26. @30: Weissu, wir haben alle auch unsere Lieblingsfremdsprachen, aber versuch’s doch weiterhin auf deutsch…

  27. @ 29 D.N.Reb: kein Problem. Nur müsstest Du bitte erklären, wen Du mit „dieser Leute“ meinst. Alle Moslems? Die gesamte Geistlichkeit? Alle moslemischen Frauen? Gewisse islamische Interpretationsschulen? Fanatiker? Du siehst, Auswahl zur Genüge.

  28. @ 31 Islamophob und grünenfeindlich: einem so hochadligen Marquis wage ich nicht, in unserer Volkssprache zu antworten. Oder: Pseudo est omen? Nicht hochadlig, sondern hochstaplerisch?

  29. #28 Marquis de Valambres (04.03.07 18:00)
    Rational, du bist einfach ein mohammedanischer Troll! Geh zu deinesgleichen – Forum der Süddeutschen Zeitung!

    Es hat lange gedauert, bis einer das ausgesprochen hat. Ich würde gar sagen, dass es sich um die Sorte handelt, der intelligent, ehrgeizig ist, und politische Ziele verfolgt…
    Er versucht den Leuten den Wind aus den Segeln zu nehmen, seine Argumente zielen ständig darauf hin, dass man keine andere Wahl hätte, als die jetztigen Entwicklungen wortlos hinzunehmen.

    Seine bevorzugte Handlungsweise, was er uns empfielt: mit korrupten Beamten zu paktieren, unter der Hand dinge zu regeln.

    Hier:
    http://www.politicallyincorrect.de/2007/03/petition_moscheebauten_nur_mit.html#comments
    Im Kommentar #19 sagt er:

    jede Gemeinde hat einen Bauausschuss, der von allen Parteien beschickt wird. Man tut gut daran, sich einige dieser Mitglieder zu Freunden zu machen. Sie geben wertvolle insider-Informationen bis hin zu möglichen Korruptionsmechanismen. Keine Behörde in Deutschland ist so dicht an der Korruption gebaut, wie die Baubehörde.

    Von rational | 03.03.07 21:55

    Geschrieben am 03.03.07 21:55

    Genau diese Art Geschäftspraktiken kenne ich von Türken und Albanern

  30. @#32 rational

    Diese Leute sind in erster Linie die männlichen und weiblichen Muslime, die in dieser Denkungsart erzogen werden. Mal mehr und mal weniger streng aber im Kern ist diese Denkungsart in jedem Muslim angelegt. Frauen verführen die Männer durch ihre Reize und wenn es nur ihr unbedecktes Haar ist. Frauen, die sich nicht bedecken riskieren, dass der muslimische Mann die Beherrschung verliert und über sie herfällt. Hört sich für unsere westlichen Ohren seltsam und albern an, ist aber leider so. Es mag Muslimas geben, die ohne Kopftuch durch die Welt gehen aber im Grunde sind das dann keine Muslimas mehr.

  31. Interessant ist ja, dass die GRÜNEN gerade in der Zeit in West-Deutschland entstanden, als den Ossis klar wurde, dass der Westen sie so langsam abhängt.
    Ferner ist interessant, dass wirtschaftsfördernde Projekte ab dann eigentlich immer blockiert wurden (z.B. der Ausbau von Autobahnen).
    Aber das läßt sich ja alles nicht beweisen und interessiert auch nur die konservativen „Deppen“…

  32. @#34 Kybeline

    Das mit der Baubehörde ist gesunder Menschenverstand und leider auch Praxis. Beamte und Sachbearbeiter sind auch nur Menschen, die Anträge von Freunden wohlwollender bearbeiten. Und das ist noch nicht mal Korruption, da dafür nur Freundlichkeit aufgewendet wird.

    http://tinyurl.com/2o3zts

    „Nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Jahre 2003 rund 1100 Korruptionsverfahren mit über 7200 Straftaten und mehr als 2200 Tatverdächtigen eröffnet. Bei rund 60 Prozent dieser Delikte stünden auf beiden Seiten private Unternehmen. Diese Form der Korruption sei bereits seit 1997 ins Kernstrafrecht aufgenommen worden. Der Gesetzgeber habe damit frühzeitig darauf reagiert, dass Bestechung „von privat zu privat“ erheblich an Bedeutung gewonnen habe, sagte der TI-Vizevorsitzende Peter von Blomberg.“

  33. @ 34 Kybeline: soso, Du kennst Geschäftspraktiken von Albanern und Türken? Hast aber einen flotten geschäftlichen Umgang, bravo! Womit dealst, pardon, könnte mißverstanden werden, handelst Du denn? Teppiche? Knoblauchzehen? Immobilien?
    @ 35 D.N.Reb: eine bescheidene Frage: wieviele Moslems kennst Du persönlich? Haben die Dich in Deiner Meinung durch Handlungen, wie Du beschrieben, bestätigt?

  34. @rational:

    Mal auf den Punkt: Findest Du, der Islam in seiner aktuellen Form ist Grundgesetzkompatibel – inklusive Schariah? Ja oder Nein 😉

  35. @#38 rational

    Das ist eine gute Frage. Ich war auch noch nicht auf dem Mond oder in den USA. Nur ist es möglich in der heutigen Zeit, sich aus verschiedenen Quellen zu informieren ohne selbst den Mond oder die USA betreten zu haben. Ich kenne übrigens persönlich auch keine Stalinisten. Stalin soll aber sehr charmant gewesen sein, wenn er es wollte. Ich weiss aber, was Stalinismus anrichtet. Man kann darüber lesen.

    Aber ich verstehe Deine Skepsis. Als ich vor über einem Jahr bei „Berlin unzensiert“ reingeschaut habe, da bin ich wegen der Berichte fast umgefallen, die da Userinnen niederschrieben, wie sich diese Leute ihnen gegenüber benehmen, weil sie sich kleiden, wie das hier Normalfall ist. Ich dachte sofort „Rassistin, NAZIsse!“ und habe natürlich gleich dagegen argumentiert dass das, was sie schreibt niemals die Realität sein kann, vollgestopft mit „Islam heisst Frieden und Toleranz“ wie ich war. Aber es steht Dir ja frei, Dich zu informieren. Dich zu informieren ist aber nicht meine Aufgabe. Es gibt hier jede Menge LINKS die sich mit dem Thema Islam befassen, versuche einfach nur offen zu sein. Das ist furchtbar schwer, wenn man mit „alle Menschen sind gut und Brüder und Christus ist der Zwillingsbruder Mohameds, im Geiste“ aufgewachsen ist oder das täglich übers Radio hört.

    Ich halte Dich übrigens nicht für einen Troll.

  36. Die Frage, welche Muselmanen oder Ausländer man kenne, führt nicht zum Ziel. Wer selbst der Mittel- oder Oberschicht angehört, hat mit den Unterschichtsausländern/muselmanen natürlich nicht viel zu tun und kann sich dann leicht zu grünen Positionen versteigen, ? la: Gestern habe ich mich ganz vorzüglich mit einem chinesischen Pianisten unterhalten, warum schafft es dann der ausländerfeindliche/islamophobe Mob nicht, mit den ihn bereichernden Mitschülern in der Rütli-Schule klarzukommen?

  37. #38 rational (04.03.07 18:45)
    @ 34 Kybeline: soso, Du kennst Geschäftspraktiken von Albanern und Türken? Hast aber einen flotten geschäftlichen Umgang, bravo! Womit dealst, pardon, könnte mißverstanden werden, handelst Du denn? Teppiche? Knoblauchzehen? Immobilien?

    Deswegen hat der Marquis recht: Ihm geht es nur darum, hier jeden zu provozieren. Reb kennt scheinbar zu wenig Moslmems, bei mir dagegen ist das Problem, dass ich zu viele kenne?

    Und was soll jetzt die Frage nach meinem Beruf? Der Marquis hat 100% recht: Dem hier geht es nur darum, zu provozieren. Er ist kein gläubiger Moslem, er ist ein politischer Moslem. Von der Sorte, der meint, der Islam gehöre hierher – einfach weil er sich hier wohlfühlt, und weil er ein Moslem ist.

    Was er ist, interessiert mich persönlich nicht. Mich interessiert auch nicht, ob er selber mit Knoblauchzehen dealt oder nicht. Ich verwende aber meine Zeit lieber darum, gegen die Islamisierung zu kämpfen, anstatt mich mit ihm in solchen ausweglosen Dialogs einzulassen, in denen ihm nicht um Argumente geht, sondern nur darum, jedem hier zu widersprechen, zu provozieren…

    Ich habe schließlich andere Ziele, als mich von einem schlauen Türken in Dialogs festnageln lasse und meine Zeit vergeude.

  38. @ 42 D.N.Reb: bin etwas altmodisch, was ist ein Troll?
    Mein Erfahrungsweg hinsichtlich Islam war genau umgekehrt: mißtrauisch gegenüber der Religion Islam (streng lutherisch erzogen), sehr schlechte Erfahrungen als Jugendlicher in einem islamischen Land, in dem einer meiner Onkel deutscher Botschafter war, also Gift und Galle spuckend. Wie es das berufliche Schicksal so will, findet man sich plötzlich in leitender Stellung für eine deutsche Firma 3 Jahre in der Türkei und mehrere Jahre in Nordafrika wieder, bedingt durch mein fließendes Französisch und recht gutes Arabisch (natürlich noch weitere berufliche Qualifikationen). Auch durch weitere Tätigkeiten gehöre ich sicherlich zu den bestinformierten Bürgern dieses Landes über die maghrebinischen Länder und ihrem Islam. Kurzum, ich kenne deren Mentaltät und Islam aus eigener praktischer Erfahrung vor Ort. Zuzüglich habe ich (zurück in Deutschland) mehrere Jahre auf Bitten der örtlichen Industrie, die maghrebinischen Studenten an der örtlichen Technischen Universität betreut, kenne also auch deren Verhalten hier, incl. ihrem nicht-studentischen Umfeld. Meine Meinung über den Islam hat sich nicht um ein Jota geändert: er ist der letzte Beschiss. Aber, der größere Teil der Moslems sind keine richtigen Moslems (im Sinne der Schriften). Insofern glaube ich schon, anhand meines Wissens und Erfahrung, die möglichen jetzigen und auf uns zukommenden Gefahren zu erkennen. Und die liegen nun mit Sicherheit weder bei den Jugendgangs in Kreuzberg, noch in der Clitorisbeschneidung in Somalien. Die meisten der hier angesprochenen Fälle sind lösbar, wenn wir es denn wollen (Die Dumpfbackeneltern in Kreuzberg und sonstwo, samt ihren Scheisskindern sind alle ausweisbar, es muss nur getan werden). Dafür sind jedoch nicht die, sondern unsere Politiker zuständig. Daran sollten wir arbeiten, damit die das auch tun. Jedoch mit fruchtlosen Scheindebatten über Islam an und für sich, Steinigen von Ehebrecherinnen und Schwulen im Iran, Scharia und all das Gesummse, werden wir die nie dazu bringen. Die Formel heißt: ihr tut es, oder werdet abgewählt. So sehen demokratische Entscheidungen aus. Die reellen Gefahren mit dem Islam für uns liegen auf anderem Gebiet: der Terrorismus und sein Umfeld. Befürchtungsweise stehen wir erst am Anfang der Entwicklung. Da kommen möglicherweise Entscheidungen auf Deutschland zu, die alles bisherige zur Makulatur werden lassen.

  39. #37 D.N. Reb (04.03.07 18:43)
    @#34 Kybeline

    Das mit der Baubehörde ist gesunder Menschenverstand und leider auch Praxis.

    Reb, ich fürchte, du hast etwas missverstanden. So lange es dir darum geht, einen Parplatz, eine Gaststätte, eine Lidl-Filiale oder einen Nachtklub genehmigen zu lassen, zieht die Überlegung, wie der rationale Moslem darstellt, dass man kuckt, wer korrupt genug ist, um mitzumachen. Wenn man vielleicht was größeres genehmigen lassen will, dann zieht die Arugmentation mit den Arbeitsplätzen, oder eben mit dem Umsatz, nach dem man Steuern in die Gemeindekasse zahlen wird, oder dass man dagegen sich verpflichtet, die und die Projekte mitzutragen usw.

    Aber du kannst mit dieser Wieseltaktik nicht gegen eine Ideologie kämpfen, und schon gar nicht für die Freiheit, für Demokratie u. ä. Stell dir vor, die Leute bei der Versammlung in der Paulskriche hätten damals so taktiert. Oder die Demonstranten bei den Montagsdemos 1989.

    Du kannst dem Islam nur noch dann Einhalt gebieten, wenn du das breite Volk gewinnst. Und das geht nicht, wenn du dem erzählst, dass du in seinem Namen mit korrupten Behörden rummachst.

    Und was bedeutet überhaupt Korrupt. Geh zu diesen Beamten dort und sprich mit ihnen. Ich war vorige Woche, bevor ich die Petition startete – sie waren sehr wohlwohlend und gaben mir gute Tips, ich konnte in ihren Augen sehen, wie sehr sie meine Aktion guthießen. Außer natürlich die Türkin, die bei der Asylstelle war und die schon eine gereizte Stimme drauf hatte, nur um mir Auskunft zu geben. Ich hatte ihr nicht mal gesagt, was für eine Petition dies sei, ich wollte nur die Auskunft, zu wem ich gehen muß. Aber sie war so gereizt, wie eine Beamtin in Ankara, nicht wie eine in Deutschland.

  40. @#47 rational

    „Trolle bewegen sich vor allem in Diskussionsforen und Newsgroups, aber auch in Wikis, auf Mailinglisten und in Weblogs. Ursprünglich bezog sich der Begriff Troll lediglich auf die vom Diskussionsteilnehmer geschriebene Nachricht, der Verfasser selbst wurde Elch genannt. Ihr Ziel ist es, Diskussionen um ihrer selbst willen auszulösen oder zu betreiben, ohne wirklich am Thema interessiert zu sein, wütende Antworten zu provozieren, Menschen mit anderer Meinung zu diskreditieren oder eine Diskussion zu sabotieren, indem eine unangenehme Atmosphäre geschaffen wird. Hierbei werden gerne die Diskussionsmethoden der Rabulistik und der Eristik angewandt.

    Viele derartige Diskussionsteilnehmer „trollen“ aus purer Lust am Destruktiven. Trolle selbst sehen sich dagegen oft als Warner, die auf gekonnt subtile bis provokante Art auf gesellschaftliche Missstände hinweisen und Internet-Foren vor dem Überhandnehmen eines bestimmten Meinungs-Einheitsbreis bewahren wollen.“

    @#48 Kybeline

    Hmpf.

  41. @Reb: Er ist ein 100% Troll – gibt sich zwar gern als islamkritisch, aber er ist ein halber Konvertit und liebt die Moslems mehr als die Deutschen.

  42. @ 43 Marquis de Valambres: oh, Monsieur le Marquis, so ordinär? So vulgär? Das letzte Argument? Nichts weiteres im Gehirn?
    Talleyrand über Napoleon I: er ist nicht nur dumm, sondern schlimmer, er ist schlecht erzogen.
    @ 45 Kybeline: so, jetzt bin ich ein politischer Moslem und schlauer Türke? Dann gibt es aber 80 Mio politischer Moslems und schlaue Türken hier in Deutschland, nämlich alle die, die Dein hysterisches Gejaule nicht mitmachen.

  43. @47 rational: Deine Ausführungen in#47 stehen in einem krassen Gegensatz zu allem deinen bisherigen Geschreibsel auf PI. Bist du eine gespaltene Persönlichkeit oder doch nur ein Troll?

  44. @ rational
    >>Jedoch mit fruchtlosen Scheindebatten über Islam an und für sich, Steinigen von Ehebrecherinnen und Schwulen im Iran, Scharia und all das Gesummse, werden wir die nie dazu bringen. Die Formel heißt: ihr tut es, oder werdet abgewählt.

    hier bin ich anderer Meinung, das ganze Gesummse ist durchaus notwendig, weil die Mehrheitsverhältnisse in unserem Land so ein konsequentes Vorgehen nicht gestatten. Über 50% der Bevölkerung haben bei der letzten Wahl mehr oder minder linksgerichtet gewählt. Die meisten türkischstämmigen hierzulande wählen mehrheitlich SPD und ich kann mich nicht entsinnen, dass prominente SPD-Politiker sich für unkompliziertere Abschiebungen stark machen.

    Ich denke auch, dass die Meinung zum Thema Abschiebung sehr stark mit bestimmten Vorstellungen von „multikulturellem Zusammenleben“ korrellieren.
    Somit glaube ich auch, dass die Verbreitung der Einsicht, dass die islamische Kultur i.A. für unsere Demokratie eine Bedrohung darstellt, Voraussetzung für die Durchsetzung von schnelleren Ausweisungsverfahren ist.
    Hier muss bei mehr linksorientierten Wählern aber noch sehr viel Überzeugungsarbeit geleistet werden.

  45. Ich halte rational nicht für einen Troll.

    >> Aber, der größere Teil der Moslems sind keine richtigen Moslems (im Sinne der Schriften).

    Wie die genauen Zahlen aussehen, sei dahingestellt. Zu der hinter dieser Aussage stehenden Erkenntnis wäre ein Störer wohl kaum fähig: Daß nämlich die integrierten und integrationswilligen Moslems ihrem Glauben (zum Glück) gerade nicht besonders treu sind.

    Jedenfalls halte ich die Ansicht von rational, daß der offene Terror das größte Problem sei, für falsch. Das ist nur ein Teil und Ausdruck des Konflikts. Die eigentlichen Probleme (neben der allgemeinen Terror-Gefahr) sind:

    1. Die europäische Demographie (!)

    2. Islamische Staaten, die nach Massenvernichtungswaffen bzw. Trägertechnologie streben und die an islamische Terroristen weitergeben (so daß wir die Staaten im schlimmsten Fall nicht direkt zur Rechenschaft ziehen können)

    3. Unsere Abhängigkeit vom „islamischen“ Öl

    4. Die europäischen Linken / sonstigen Gutmenschen

    5. Die derzeitige EU als Spielwiese derselben

  46. @ 52 Marquis de Valambres: das müßtest Du schon mit meinem übrigen Geschreibsel beweisen, dass ich eine gespaltene Persönlichkeit sein soll. Bin äusserst gespannt.
    Ich versuche nur, mitzudenken, zu analysieren, um danach die Spreu vom Weizen zu trennen. Aus meiner Sicht wird hier viel Zeit verplempert mit Ausleben („schreiben“) von Phobien, die meist aus dem Bauch kommen. De facto, nämlich die Änderung der politischen Einstellung des Bürgers wird dadurch m.E. nicht erreicht. Glaubst Du ernsthaft, dass ein schlichter Dorfbewohner oder Arbeiter bei VW was mit der Clitorisbeschneidung oder Scharia anfangen kann? Versuche ich, dies ihm zu erklären, sagt der :“ ach so, die Schwarzköppe oder Ölaugen, die sind Schiet, raus mit denen“. „Was wählst Du?“ „Das letzte Mal SPD“. „So, wenn Du die raushaben willst, dann wähle das nächste Mal CDU“..womit wir zu einem weiteren Problem bei PI stoßen: die pausenlosen Angriffe gegen die CDU, vornehmlich Schäuble, lassen die Frage aufkommen, was diese Herrschaften hier eigentlich wählen. Garnicht? Im Geiste die nicht existierende Partei der Anti-Musels? Oder… ach lassen wir das.
    @ 53 Feuervogel: klar, es ist ein innenpolitisches Problem. Das mit der Linkswählerei ist zwar richtig, aber: die meisten SPD Wähler sind nicht links im eigentlichen Sinne, eher aus Tradition, Stellung im Leben, Gewohnheit oder Denkfaulheit. Angesprochen auf die Zustände in unseren Großstädten, sind die durchaus bereit, anders zu wählen. Mit dieser Methode haben wir die Bürgermeisterwahl in einem benachbarten Dorf mit relativ hohem Ölaugenanteil gekippt.
    Natürlich hat das Multi-Kulti Gequase dazu beigetragen, es nimmt aber aus meiner Sicht rapide ab. Trotzdem, wir sind gefordert. Ran an die Arbeit.

  47. Dann gibt es aber 80 Mio politischer Moslems und schlaue Türken hier in Deutschland, nämlich alle die, die Dein hysterisches Gejaule nicht mitmachen.

    zieh noch um die 70% ab, denn so viele wollen hier keinen Islam und keine Moslems.
    Erst heute hat mir eine ältere Dame erzählt, dass ein Moslem in die Kirche hineingegangen ist, und ihr und einem anderen ins Gesicht gespuckt hat – mitten in Deutschland – das ist aber nicht hysterisch, dass war ein stinknormaler Moslem, der das nicht deswegen tat, weil er es im Koran gelesen hat

    Wenn hier einer hysterisch und verlogen ist, dann bist du es, du kleiner Muselsack.

  48. @ 56 Kybeline: ach so, Du kennst auch große Muselsäcke? Erstaunt mich nicht, hast wohl da auch schlechte Erfahrungen gemacht, nicht nur geschäftlich.

  49. Bei Kewil aufgeschnappt:

    D.N. Reb / Website (4.3.07 18:23)
    Jeder weiss doch, dass Muslime keine Gefangenen erschiessen. Das ist sicher eine gezielte Diskreditierung des Islam durch amerikanische Söldner.

    Ich weiss nicht ob das ironisch gemeint war oder ernst.

    Wenn es ernst gemeint ist: Sie schlitzen sogar die Gurgel auf damit das Sterben langsamer geht.

    Wenn es nicht ernst gemeint war: Ein schlechter Scherz der missverstanden werden kann.

    Schon gestern hat mich D. N. Reb durch seine Pro Chavez Haltung irritiert.

    Durch Trolligkeit belebt man keinen Meinungsbrei sondern stiftet Verwirrung und führt den Weblog ins Lächerliche!!

    Ich denke dass die anderen auch meine Meinung teilen. 😉

    Ich bin froh dass ich dies kundtun konnte.

  50. @Smakager: Wenn du länger hier wärest, wüßtest du, dass Reb so was nicht im ersnt schreiben kann. Er ist vielleicht nicht ganz radikal, schon ok.

    Im gegensatz dazu der leere Muselssäckel, dem sollte man nicht mal so viel trauen, wie das Schwarze unter seinen Fingernägeln.

  51. @#59 Smakager

    Mensch, jetzt hast Du mich aber erschreckt!
    Das nächste Mal schreibe ich „Sarkasmus“ dazu.

    Und tut mir leid, dass ich nicht in Deinen Chavezverdammungsgesang einstimme. Dafür kenne ich die praktischen Auswirkungen seiner Politik zu wenig.

  52. @ 60 Kybeline: es wird immer besser, Du kennst auch leere Muselsäcke, hast Du sie öfters geleert?

  53. An D. N. Reb@

    Ja eine Ergänzung vorweg wäre nicht schlecht.

    Falls Du ein Auto fährst wirst Du den Hugo Chavez schon noch zu spüren bekommen.

  54. @54 Mir: über die demographische Zukunft Europas will ich mich nicht auslassen. Du kennst meine Einwände gegen statistische Hochrechnungen. Deinen Punkt (2) habe ich mit dem Begriff Terrorismus eingeschlossen. Meine Aussage, dass vieles hier zu Makulatur werden könnte, zielt genau in diese Richtung. Punkt(3) ist nur mittelfristig zu ändern. Bis dahin müssen wir mit dem Problem leben. Punkte (4.5): daran müssen wir arbeiten, es ist unser politisches Problem, kein Muselproblem.

  55. @ Smakager: zu Deiner Information: venezolanisches Rohöl kann nur in Venezuela oder den USA raffiniert werden.
    – D.N.Reb wird es wahrscheinlich nicht zu spüren bekommen
    – Chavez wird gegenüber den USA stets eine Maulhure bleiben

  56. @#60 Kybeline

    Danke, sehr ehrenwert von Dir.

    @#64 Smakager

    Mein Mineralölkonzern erhöht auch ohne Hugo Chavez die Preise. Und vorher wurden die erhöht, weil die Ökosteuer die gesetzliche Rente sichern sollte. Völlig ohne Venezuela.
    Und ich bin sicher, die brauchen auch in Zukunft Venezuela nicht, um die Preise weiter zu erhöhen.

  57. Schon wieder eine unnötige Beschwichtigung.

    Venezuela kann sehr wohl den Ölpreis nach oben drücken da die U.S.A einfach mehr aus Saudi-Arabien importieren müsste.

    So oder so wird D. N. Reb das zu spüren bekommen in Form eine Rezession, auch wenn er nur einen Drahtesel führt.

    Keine Maulhure sondern eher ein Malheur.

    Chavez hat viel mehr Macht als früher Castro weil er nebst einer grossen Fresse auch noch reichlich Kohle hat.

    In Südamerika wurde schon längst ein Pakt geschlossen unter den neuen roten Machthabern.

    Militärisch sind sie gleich null, wirtschaftlich haben sie aufgrund ihrer Bodenschätze aber viel macht.

    http://cocaina.redliberal.com/Morales%20chavez%20Lula%20&%20Kirchner.jpg

    http://img4.klamm.de/dpa/jpeg-21sj0334-20060917-img_12662434_onlineBild.jpg

    Fehlt noch der Diktator von Nordkorea der reisefaul ist:

    http://english.chosun.com/media/photo/news/200606/200606250012_01.jpg

  58. Bevor ich schlafen gehe, ich halte die Linken, die in Chavez den Heilsbringer sehen und ihm prophylaktisch zujubeln für genauso bescheuert wie die, die in ihm den Zerstörer der westlichen Welt sehen und ihn prophylaktisch verdammen.

    Nacht.

  59. @rational:
    Tradition, Stellung im Leben, Gewohnheit oder Denkfaulheit im Wahlverhalten …
    machen noch viel Arbeit in dieser Hinsicht notwendig.

    Angesprochen auf die Zustände in unseren Großstädten, sind die durchaus bereit, anders zu wählen. Mit dieser Methode haben wir die Bürgermeisterwahl in einem benachbarten Dorf mit relativ hohem Ölaugenanteil gekippt.

    Vielleicht bewegen sich die Dinge schneller, als ich momentan zu glauben vermag ..

  60. An D. N. Reb@

    Ortega mit Achmadenidschad gibt auch noch ein ulkiges Gruppenfoto.

    Das wirkt wie wenn man einen Eskimo neben einem Stammeshäuptling aus Schwarzafrika stellen würde.

    Ich lach mich schlapp, was kommt als nächstes als Gruppenfoto – Mugabe und Chavez zusammen, Ortega und Litwinenko, Kim Jong -il und Osama Bin Laden…

  61. @ 68 Smakager: ich wusste bislang noch nicht, dass wirtschaftliche Binsenwahrheiten und chemische Bestandteile von Rohöl Beschwichtigungen sind. Wenn die USA kein venezolanisches Rohöl mehr bekommen, oder schlimmer, nicht mehr abkaufen, wohin will den Chavez sein qualitativ mieses Öl verkaufen? Keine Raffinerie auf dieser Welt, ausser den amerikanischen und venezolanischen kann dieses Öl verarbeiten! Im eignen Land verarbeiten? Seine Raffinerien sind an der Auslastungsgrenze, neuerdings verstaatlicht, die Fachleute wandern zu tausenden ab. In einigen Monaten kommt für ihn das grausige Erwachen aus den Blütenträumen: die Produktion wird abfallen, das Geld knapper, und dann kommen iranische „Spezialisten“? Dass ich nicht laut lache!
    Eine Rezession ist immer möglich, hängt aber mit Sicherheit nicht an Herrn Chavez.
    Nord- und Südamerika bilden eine Symbiose: sie lieben sich nicht, kommen aber ohne sich nicht aus. Die großkotzigen Amis kriegen einen (leichten) Tritt vors Schienenbein, die Caudillos werden noch ein paar revolutionäre Reden halten, und dann wird zur Tagesordnung übergegangen. Schlimmstenfalls zerfällt Bolivien und Ecuador, die Nachbarn wird es freuen. Und im Hintergrund lächelt Allendes Kadaver.

  62. #63 – aber 100% Moslem – von der Sorte, der Frauen sofort zu Schlampen macht. Mein Lieber, hier ist nicht Afghanistan oder Saudi A…schien. Hier dürfen Frauen Sex haben und werden dafür nicht gesteinigt.

    Wenn jemand noch bis jetzt daran gezweifelt hat, dass du Mohammedaner bist, wird jetzt besser bescheid wissen.

  63. @61 – Smakager

    ich weiß nicht, was du bist, ob du radikal bist oder nicht. „nicht so radikal“ bedeutet, dass es einige Poste hier, bei Kewil u. ä. gibt, die radikalere Ansichten haben, als Reb. Ist es so kompliziert?

  64. Aha sieh einer an.

    Jetzt wird also massiv gegen kybeline vorgegangen, mit der üblichen Konter-Pawlow-Antwort-Salami-Taktik.

    Was als nächstes kommt, kann ich mir lebhaft vorstellen,der „Argumentations“Terror von linksdeppen, islamos und sonstigem Schrott ist also wieder da und gibts ne extra Prämie vom Mullah vor Ort oder nen Freifi.. im örtlichnen Muselbordell??

    ca

  65. @#71 Smakager

    Du hast ein Fotostudio und portraitierst Süd- und mittelamerikanische Staatschefs? Alle Achtung. Wie bist Du nur an diese Aufträge gekommen? Da sitzt Du natürlich an der Quelle der Informationen.

    Wenn ich also gleich losfahre und an meiner Tankstelle vorbei, dann weiss ich, es war nicht Aral, es war Chavez, der den Preis geändert hat.

    Luther hat mal gesagt: „Es sein nit alle stark, die mit dem Maul viel heben.“

    Denn wenn das doch so wäre, lägen wir mit Polen bereits wieder im Krieg, Chavez residierte im weissen Haus und der Nahe Osten bestünde nach dem Fall des Irak aus einem Haufen Musterdemokratien mit westlichen Werten.

  66. @ 73 Kybeline: Deine Sprache verrät Dich. Hast bei Deinen Albaner“liebhabern“ gut aufgepasst. Natürlich kann eine Frau hier Sex haben wo und wann sie will. Nur, der Rest Deutschlands kann nichts dafür, dass Du dabei schlechte Erfahrungen gemacht hast oder das Metier nicht so richtig beherrscht. Schreib Deine Psychosen hier nur weiter. Jedermann kann sie einordnen, ich auch, und lache darüber. Das wars, für mich ist dieses Thema abgehakt.
    @ 75 CA: den „Argumentationsterror“ von linksdeppen, islamos und sonstigem Schrott wird es hier wohl nicht geben, wohl aber den Argumentationsterror von dubiosen Sektierern.

  67. @77 – nanu, ein Hobbypsychologe!
    Vielleicht revidierst du entdlich den profil, was du über dich hier zauberst. Meinst du, jemand würde dir noch abnehmen können, dass du ein deutscher Ingenieur bist, im Ausland aufgewachsen un mit all den internationalen Connections, ach so wichtig und ach so überall gefragt (ein Ingenieur bei internationalen Firmen) – der seltsamerweise zu viel Zeit am PC verbringt? Nur weil er sich in seiner Freizeit seinem liebsten Hobby widmet: falsche Profile über Internetgegner zu erstellen?

    Was mich betrifft, ich kann dich beruhigen: ich hatte keinerlei albanische oder türkische Liebhaber. Hätte auch keine Lust auf so was, denn ich mag intelligente, rafinierte und feinfühlige Männer, die auch das small talk beherrschen. Die Muselmänner sind das alles nicht. Sie sind nichts anderes als Zuchthengste mit Honig beschmiert – etwas für die Zecken und Fliegen.
    Und mein Umfeld kennt mich nicht so vulgär. Ich raste nur aus, wenn ich so einen groben unhöflichen Deppen treffe, der mir versucht, vorzumachen, dass er ein international erfolgreicher Ingenieur sei, der ständig in alle Welt rumjetsettet, der überall Experten spielt und noch dazu zwischen 2 superexpertenfachmännischen Einsätzen sein Notebook schnell aufklappt um hier mein Psychoprofil zu erstellen…

    Und dabei nichts weiter ist, als ein arbeitsloser Musel, der zufällig mal Abi gemacht hat – oder Dokter in Islamassel?

  68. #75 CA
    „Was als nächstes kommt, kann ich mir lebhaft vorstellen, der „Argumentations“ Terror von linksdeppen, islamos und sonstigem Schrott ist also wieder da und gibts ne extra Prämie vom Mullah vor Ort oder nen Freifi.. im örtlichnen Muselbordell??

    AMEN !

  69. An D. N. Reb@

    Apropos Fotoshop, ich meinte mit Litwinenko den weissrussischen Diktator Lukaschenko.

    Um es in modernem hochdeutsch zu sagen:

    Kommt Zeit kommt Rat, tatsächlich bin ich kein Hellseher, aber ich denke dass die politische Lage auf der Welt sich in Zukunft verschlechtern wird.

    Ich gebe Dir ein gutes Beispiel:

    Wie hätte man damals zur Zeit der Aufklärung jemals an so schlimme Sachen gedacht wie ein Holocaust oder den Abwurf der Atombombe.

    Die Menscheitsgeschichte ist Zyklen unterworfen, Berufsoptimisten sollten wir auf keinen Fall sein.

    An rational@

    Das Erdöl wird so oder so teurer werden, weil es knapper wird auf der ganzen Welt, leuchtet doch irgendwie ein.

    http://www.cpj.org/enemies/worst_places_03/belarus_image.jpg

Comments are closed.