islam_childs.jpgDie demographische Entwicklung in Deutschland ist alarmierend. Während immer weniger Deutsche Lust auf Kinder haben, verzeichnen Moslems hierzulande einen wahren Baby-Boom. Laut einer jüngsten Auswertung des Statistischen Bundesamtes stammt bereits jedes zehnte hier geborene Kind von einer Mutter islamischen Glaubens – Tendenz steigend. Macht man sich bewusst, welchen Einfluss die moslemische Bevölkerung bereits jetzt auf Politik und Gesellschaft in Deutschland ausübt, wird die Machtstellung des Islam in wenigen Jahren noch um ein Vielfaches wachsen.

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Ich hab selbst drei Geschwister und will später selber Kinder – an mir wird’s also nicht scheitern. Interessant ist ja, dass die konfessionslosen am allerwenigsten Kinder bekommen – wenn’s nach denen ging, wären wir westliche, weisse Europäer schon bald ausgestorben.

  2. Das Schlimme ist, dass sich Islamversteherin Claudia Roth auch noch über die vielen kleinen Kulturbereicherer freuen wird, wie ein kleines Kind über Weihnachtsgeschenke. Die grüne Multikultitante freut sich ganz ganz doll über so viel neue Jungs aller Berlin Neuköln. Übrigens als an der Rütlischule die Gotteskrieger ein „islamisches Kulturfest“ feierten, war sie über die Reaktion einiger Deutscher ganz ganz doll empört und sagte: „Das sind doch auch unsere Jungs“.
    Selbst Harald Junke hatte, als er, durch Alkohlismus verursachter Demenz, in der Pflegeklinik war, mehr Verstand als diese Frau.

  3. Sure 2, Vers 223: „ Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu eurem Acker, von wannen ihr wollt; “

    mit anderen Worten:

    Steig auf deinen Acker und geh ackern!

  4. Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Ist doch gut, wenn wir bösen Deutschen aussterben. Ohne uns und mit unserem muslimischem Ersatz wird die Welt viel friedlicher, toleranter und bunter sein.

  5. Vielleicht ist der demographische wie kulturelle Untergang Europas notwendig, damit sich die wenigen noch verbleibenden Resteuropäer auf ihre Wurzeln besinnen und mittels einer Reconquista eine Wiederauferstehung des Kontinents überhaupt erst einleiten können. Daß Der Untergang nicht mehr zu verhindern ist, ist unstrittig. Die Schuldigen hätten schon vor fünfzig Jahren zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

  6. also bei der Pferde- und Hundezucht kenn ich mich aus. Aber wie lange ist eigentlich die Tragzeit bei Sauen???

  7. Verlasst Europa. Lasst es untergehen! Es ist die Muehe nicht wert. Nach 5 Jahren Kalifat werden sich auch in Deutschland Jauche-Tsunamis durch die Strassen waelzen. Ihr habt zu lange gewartet!

  8. #8 Verrazano (31.03.07 19:27)


    Nach 5 Jahren Kalifat werden sich auch in Deutschland Jauche-Tsunamis durch die Strassen waelzen.

    Die Kuttenbrunzer üben das bereits heftig…

    Hallo, Freunde ästhetischer Wohnkultur, der Schockwellenreiter lädt heute zu einem informativen Rundgang durch das ehemals zu Berlin gehörende jetzt exterritoriale und autonome Neukölln.
    Egal, wo ihr diesen Link, er führt euch in neue Welten einer Umweltausstattung, die in Zukunft Standard für „Neues Haimatgefühl“ wird.
    Einige Millionen Einwohner pflegen diese Stilrichtung in Deutschland bereits mit wachsendem Erfolg – Wollt ihr da abseits stehen?

    Kleiner Tip: Am besten zieht ihr euch vor Beginn der Kulturreise eine ABC-Schutzausrüstung an, man kann ja nie wissen..
    …ach und vorher nichts mehr essen – nachher braucht ihr bis morgen früh auch nichts mehr, eine kostenlose Diät 🙂

  9. Könnte man das Schaffleisch, das die Musels fressen nicht so präparieren, dass die Musels nach dem Verzehr eben dieses Fleisches nach und nach steril werden. Wenn das funktioniert,wechsle ich auf der Stelle meinen Beruf und werde Metzker.

  10. Ach ich hatte ja vergessen, dass sie ihre Schafe selbst schlachten, besser gesagt totqüalen. Nun, dann werde ich eben Schäfer.

  11. Wir sind selbst schuld, es soweit kommen haben zu lassen. Deutsche sind i. A. sehr bequem und handeln erst, wenn es (fast) zu spät ist.

  12. Sterilisieren? Europa untergehen lassen? Leute, Eure Vorschläge waren auch schon mal besser.
    Die Europäer müßten es sich einfach abgewöhnen, fremde (feindliche) Brut zu alimentieren. Wieso bekommen z.B. Libanesen in Deutschland doppelt so viele Kinder als im Libanon?
    Weil Werfen im Akkord fette Transferleistungen einbringt – die einzige Möglichkeit als Ali-Durchschnittsmusel legal an ein gutes Einkommen zu gelangen.
    Der übliche Mohammedaner hat in der Regel nicht die Ausbildung einen gut bezahlten Job zu bekommen also macht er etwas, was im heimischen Absurdistan sein völliger Bankrott wäre, von der dummen Europäern aber mit Unsummen honoriert wird: Er läßt seine Muselin pausenlos brüten!

  13. Verlasst Deutschland? Ja wohin denn? In den USA wächst der Islam Dank Massengeburten und Masseneinwanderung wie Sau, in Indien gibts 300 Millionen von denen, in China zig Millionen,…. wohin denn?!? Südamerika geht…aber auch da nimmer überall.

    Die Deutschen sind v.a., wie fast alle Weissen (ausser den Iren), so blöd und sterben freiwillig aus. Ganz offenbar wollen die meisten gar nicht, dass es weitergeht.

  14. #11 Merkava Tank (31.03.07 19:40)

    Könnte man das Schaffleisch, das die Musels fressen nicht so präparieren, dass die Musels nach dem Verzehr eben dieses Fleisches nach und nach steril werden. Wenn das funktioniert,wechsle ich auf der Stelle meinen Beruf und werde Metzger.

    Warum so umständlich, ich lege gerade ein Examen als staatlich geprüfter Schniedelverkürzer (Beschneider) mit der Zusatzausbildung „Peng-Ei-Weg“ in einer chinesischen Garküche ab.

  15. @ Daniel

    Die Ironie ist, daß es uns nie besser ging. Trotzdem ist der Hang zur Selbstzerstörung, der unsere Gesellschaft befallen hat, praktisch mit Händen greifbar.

  16. Es wird endlich Zeit, die Sozialhilfe und das Kindergeld zu streichen!
    Den Bedürftigen darf nix mehr in bar überlassen werden. Miete direkt an den Vermieter etc.
    Kindergeld gehört seit langem gestrichen; stattdessen lieber Schulen bauen, Kindergärten bauen und erweitern etc.

    So dämlich muss man mal sein – auch noch den eigenen Feind züchten…

  17. „Den Bedürftigen darf nix mehr in bar überlassen werden.“

    Den ‚Bedürftigen‘ sollte generell nichts mehr überlassen werden. Die meisten würden dann nämlich ganz schnell Mittel und Wege finden, wie sie doch an Geld kommen: Verwandte anpumpen, den 3er-BMW verkaufen, arbeiten (natürlich nur im allerschlimmsten Falle…)
    Und kommt mir nicht mit: ‚Die werden dann aber alle kriminell‘, denn was heißt hier ‚werden’…

  18. Es ist schon paradox, wie die Politik diese Entwicklungen fördert:

    Durch Hartz-IV haben die Autochthonen Angst, eine Familie zu gründen, während die barbarisch-mohammedanischen Kulturbereicherer durch Hartz-IV ein gutes Nährmedium zum Geburten-Jihad vorfinden.

    Und die kinderlose TheaterwissenschaftlerIn Claudia Fatima Roth hegt die Mohammedaner mit der Nazi-Keule wie ihre eigenen Kinder und nimmt den Untergang der europäischen Kultur in Kauf.

    In meinen Augen ist das Landesverrat!

    Aber kopf hoch, der Mohammedaner poltert immer laut, wenn er sich ausbreitet, wir erleben momentan einen okzidentalen Rollback, zögerlich, aber immerhin erstmals eine Trendumkehr im öffentlichen Bewußtsein das Mohammedanertum betreffend.

    Die SPD wird demnächst zwischen Linkspartei und Grünen zerrieben, während die konservativen Kräfte ab 2009 wohl die Mehrheit bilden werden. Dann muss konsequent umgesteuert werden.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Europäer sich freiwillig zur Schlachtbank führen lassen werden. Sie sind zwar träge und zerstritten, aber im Ernstfall wehrhaft.

    Vor Wien wurden die die Rütli-Borats auch kurz nach dem kräftezehrenden 30jährigen Krieg zurückgeworfen.

    Und bei einem Nürnberg-II werden wohl einige Grüne bereuen, uns die Vorzüge von Multikulti verkauft zu haben!

    2051 – Claudia-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  19. Dank dieser (Zensur) „von der Leyen“ wird den Musels das Abferkeln noch mehr vergoldet. Es war schon immer meine Meinung das sowas wie Kindergeld ect. nur nach Nachweisbarer Erziehungsleistung gezahlt werden sollte. Sprich Entwicklungsuntersuchung ect. Und wenn ein Kind ab einen gewissen Alter in Deutschland ohne körperliche Einschränkungen kein Deutsch spricht dann auch keine Kohle.

  20. Tja, leider geht der Autor Stefan Herre selbst nicht mit guten Beispiel voran und ist selbst kinderlos – aus welchen privaten Gründen auch immer.

    Das musste ich jetzt mal sagen, denn („Während immer weniger Deutsche Lust auf Kinder haben“) klingt ja fast als würde man nur auf andere zeigen.

    Ich glaube viele aus der islamkritischen Szene sind kinderlos, bei den Bloggern (eussner, herre etc.) und bei den anderen mutigen Frauen wie Orania Fallaci, Ayan Hirsi Ali

    Bald stirbt also auch die Islamkritik aus!

  21. Von wann sind denn diese Zahlen ???
    1993 ??
    also @P.I. nix für ungut, aber ich kenne Leute die mit den Bevölkerungszahlen zu tun haben und auch mit den Verhältniszahlen Ali zu Fritz

    und da ist es nicht 1:10 sondern eher 20:1

    Das Ergebnis kommt wohl eher aus Niederbayern vom Dorf …..

    ca

  22. Es findet seit Jahre eine Schlacht statt: Eine Gebärschlacht. Auf der einen Seite: Junge moslemische Frauen mit einem natürlichen Stolz auf ihre Mutterschaft führen sie. Die Gegner: Die Mutterschaft verachtende und karrieregeile junge Frauen, die ihre Kinder abtreiben oder verhüten oder wenn sie welche wollen viel zu alt sind. Was glaubt ihr, wer diese Schlacht gewinnt??? Weil Europa den christlichen Glauben und seine Kultur verraten, die Abtreibung straffrei gestellt und durch die Verhütungsmittel seine Moral verloren hat, wird es jetzt von GOTT bestraft. Und ich muss sagen: Zurecht!

  23. Letztlich überleben nur dessen Ideale wer Kinder hinterlässt. Und wenn das die Moslems tun und wir nicht, dann haben wir dem schon bald nichts mehr entgegenzusetzen. Wir verzichten durch Kinderlosigkeit freiwillig auf den Fortbestand unserer Kultur, unseres Volkes, unserer Werte.

  24. #24 Umma2050

    Das kann ich so nicht gelten lassen.
    Stefan ist seit einiger Zeit doch Vater geworden.
    Am besten fragst du ihn selber, ob er vielleicht zur demographischen richtigen Entwicklung noch mehr beitragen möchte.

  25. Zu Fallaci:
    Sie hat sogar ein Buch über ihre Kinderlosigkeit geschrieben, Brief an ein nie geborenes Kind, und hat bis zu ihrem Tod immer wieder gesagt, dass sie es mehr bedauert als alles andere kein Kind bekommen zu haben.

  26. „Daß Der Untergang nicht mehr zu verhindern ist, ist unstrittig “

    Italiener, verbreite bitte kein Defätismus…Nichts ist verloren, bis es verloren ist, selbst Kosovo und Bosnien für Serbien, geschweige Kerneuropa.

    Da Europäer auf absehbare Zeit nicht mit Muslimen hinsichtlich der Zahl der Kinder mithalten können (Liebe PI Leser, hier schreibt ein besonders gebärfaules Mädchen, das seine Faulheit zutiefst bereut hat), hier ein alternatives 5-Punkte Programm:

    – Islam wird nicht mehr als Religion anerkannt, bzw. als eine menschenfeindliche Ideologie verboten. Ich denke, das muss kein SF bleiben, wenn wir ein bischen mehr Mut zeigen. In den letzten zwei Jahren erlebe ich nur noch selten und vereinzelt, dass man mich eine Nazi nennt, wenn ich diese Anforderung ausspreche. Eine Partei mit dieser Absicht würde grosse Zustimmung bekommen.
    – Muslime können weiterhin in Europa bleiben, vorausgesetzt sie schwören Islam ab
    – Oder sie verlassen Europa, falls sie an Islam hängen (bitte nicht Richtung Bosnien und Kosovo…)

    … der vierte und der fünfte Punkt erübrigen sich…Probleme gelöst…man kann wieder nur eine halbe Stunde vor dem Flug am Flughafen sein…und viel mehr…

    Ja, wir brauchen mehr Kinder, auf jeden Fall . Aber dies wird nicht ausreichen. Europa muss re-christianisiert werden um sich gegen Islam erfolgreich behaupten zu können. Beides wird uns schwierig fallen, aber es ist machbar. Wir sollen uns nicht ständig unseren eigenen Untergang vor Augen führen, sondern lieber uns überlegen WAS wir JETZT tun können.

    PS „Italienischer Beobachter“ – der Name gefällt mir gut. Eigentlich hätte ich mich lieber „serbische Beobachterin“ nennen sollen (auf die Idee bin ich zu spät gekommen), da sich „Islamophob und grünenfeindlich“ (woanders) über meine Einmischung in deutsche Angelegenheiten beschwert hat 🙂

  27. Nur leider ist es so – die Kinder die geboren werden, können ja erstmal nichts dafür, das sie jetzt da sind. Uns hat vor der Geburt ja auch keiner gefragt, ob wir gerne Deutsche werden wollen.
    Darüber sollte sich hier jeder im Klaren sein.
    Jahrzehntelang hat sich die breite Öffentlichkeit so gut wie gar nicht darum gekümmert, wie die demoskopische Situation im Jahr 2007 beschaffen sein wird.
    Jetzt ist plötzlich alles GANZ schlimm?!
    Sicherlich gibt es viele Dinge, gegen die man sich im Hinblick auf den Islam wehren MUSS, wenn wir nicht auf Errungenschaften der Aufklärung und der säkulären Gesellschaftsordnung verzichten wollen.
    Viele Artikel hier zeigen die Mißstände deutlich auf. Als einen dieser Mißstände habe ich heute den artikel von der daily telegraph über die christen im irak gepostet.
    http://blogs.telegraph.co.uk/ukcorrespondents/holysmoke/march07/christians.htm

    Trotz alledem, sooo schlimm wie viele hier tun, ist es bei UNS nun auch wieder nicht.
    Meine Schwester kann ihre zerrissenen Jeans nach wie vor zu ihrem türkischen Schneider bringen und muss sich nicht verschleiern – und wenn mir der türkische Fahrer den ITALIENISCHEN SALAT MIT KÄSE UND SCHWEINESCHINKEN aus der Pizzabude bringt wünscht er mir nach wie vor „Guten Appetit“ – das möcht´ ich ihm auch geraten haben.

    Also, nehmen wir die Völkerwanderung zur Kenntnis und finden uns damit ab.
    Oder glaubt hier noch jemand and das TAUSENDJÄHRIGE REICH ??
    Diese bittere Pille wird geschluckt – aber UNVERSCHLEIERT, bittschön……

  28. @spirit7
    Das ist deine Meinung. Aber mit Verlaub, ich teile sie nicht. Du darfst dich auf deinen türkischen Änderungsschneider und Fahrer freuen. Wenn du sie eines Tages vermissen wirst, darfst ihnen nach Ankara nachfahren. Ich würde nicht mal in ein Taxi zu einen türkischen Fahrer einsteigen. Und ich würde nie ein Kleidungsstück zu einem Türken bringen. Es gibt auch Änderungsschneider anderer Herkunft. Natürlich habe ich nichts gegen jegliche andere Schneider und Fahrer: Chinesen, Inder, Afrikaner, Osteuropäer usw. Aber ich boykottiere grundsätzlich die gesamte islamische Paralellgesellschaft. Und ich tu das indem ich den islamischen Unternehmen bewußt keine Umsätze verschaffe. Die praktizieren das schon seit Jahren, nur mir ist erst im letzten Jahr aufgefallen: Ich kenne keinen Türken, der in einer anderen Gaststätte was konsumiert, als bei einem Türken. Ich kenne keinen Türken, der bei etwas in einem deutschen Laden kaufen würde, was er auch bei einem Türken bekommen kann; der seinen Wagen in eine deutsche Werkstatt geben würde; der zu einem griechischen Änderungsschneider gehen würde.
    Warum soll ich denn großzügiger zu den Türken sein, als sie zu uns sind?
    Und jeder, der hier was anderes predigt, ist vielleicht ein Gutmensch oder selber Türke.

  29. @spirit7

    Tja sobald es um Geld geht ist den Musels sowieso alles egal, auch was ihr grünes Buch dazu sagt.

  30. Jedem hier muß klar sein, daß ein Rückgang der einheimischen Bevölkerung ein Rückgang in der Versorgungssicherheit der „Migranten“ bedeutet. Ich bin zwar kein Experte, aber ich wage zu behaupten, das die Deutschen in ihrer „noch“ Mehrheit den Sozialstaat finanzieren. Es wäre doch sehr interssant zu sehen (wenn es nicht so beängstigend wäre), wer in 20 Jahren für den prognostizierten 30 – 40 % Bevölkerungsanteil der Muslime die Sozialleistungen refinanziert! Seit ich hier im Blog lese, stelle ich mir diese Frage. Wie eine Regierung in diesen Zeiten aussehen würde, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen! Meine Kinder (ja ich habe zwei davon und somit meine Schuldigkeit getan 😉 sollen sich einen Platz in der Welt suchen, in dem sie eine Chance bekommen. Dafür arbeite ich und versuche, sie in allen Belangen zu unterstützen. Sobald sie alleine laufen können, werde ich mich um das Seelenheil meiner Frau und mein eigenes kümmern. Die Weichen stelle ich mit meinem Wahlverhalten schon seit Jahren und ich hoffe, daß bald viele so empfinden wie ich. Der „Dürener Muezzin“ hat mir heute den Rest gegeben und mir verdeutlicht, daß es nur noch eine Richtung geben kann, es sei denn, man ist bereit, sich selbst aufzugeben oder es interessiert einen nicht.

  31. @kybeline
    „Warum soll ich denn großzügiger zu den Türken sein, als sie zu uns sind?“

    Darum geht´s doch gar nicht. Das ist einfach nur eine Dienstleistung. Ich achte da mehr auf die Qualität als auf die Nationalität.

    Ansonsten muss sich jede(r) nach seiner Facon mit dem Thema auseinandersetzen.
    Du machst halt´ Deinen Totalboykott und hast Deine Gründe dafür – ich nicht.

    P.S.: Ausserdem neigst du dazu, Menschen vorschnell einzuordnen.

  32. @35:

    Dein PS ist so vernünftig wie der Islam selber. Ich habe lediglich gesagt, dass ich deine Meinung nicht teile. Daraufhin gibst du einen Urteil über mich ab, ohne mich zu kennen. Wenn hier jemand jemanden eingeordnet hat, dann warst du es! Lachhaft, deine Logik!

  33. Hallo Leute

    Beruhigt euch mal wieder. Wir sollten nicht in Fatalismus verfallen. Es gibt gewiss viele Millionen Moslems in Europa, aber nicht jeder von denen möchte, dass Europa seine Aufklärung verliert. Nicht jeder von denen möchte, dass Europa ein Eurabien wird. Es geht darum, dass wir die Migranten integrieren und sie sich anpassen. Ihre Bräuche können sie handhaben wie sie möchten aber diese sollten mit unserem Recht und unserem Gesetz vereinbar sein. In Amerika ist es auch möglich, dass unterschiedliche Ethnien sich unter einem einzigen Banner gemeinsam als Volk sehen, dass nach den selben Werten lebt. Das sollte auch in Europa möglich sein. Jedoch, Europa ist im Vergleich mit Amerika weitaus unattraktiver. Europa hat keinen Way of Life. Europa hat oft engstirnige Moralapostel und Ethik Kommissionen. Fortschritt, Lifestyle, Kapitalismus, individuelle Freiheit sind Ausdrücke, die in Europa nicht zur kulturellen Identität gezählt werden. In Europa verbieten die Politiker gerne. Killerspiele, Stammzellenforschung, Gentechnik, Klimawandelschutzsteuern etc. In Amerika existiert eine ganz andere Gesellschaftsphilosophie. Eine ganz andere Kultur die das Individuum in einen ganz anderen Fokus setzt als es die europäischen Verfassungen machen. Amerika ist eine ganz andere Welt. Als Amerikaner kann man sich leichter fühlen als man sich als Europäer fühlen kann. Amerika und der Begriff individuelle Freiheit sind ein und das selbe. Das lockt Menschen aus aller Welt. Selbstverwirklichung, Egoismus, streben und gierig sein nach einem guten Leben, Luxus, Geld, in Amerika sind diese Worte nicht negativ. Sie ergeben die Kraft Amerikas. In Europa soll alles sozial sein. In Europa soll jeder umweltbewusst leben. In Europa soll man immer an seinen Mitmenschen denken. In Europa soll man arm aber glücklich sein, denn Geld ist mit unglücklich sein verbunden. Europa ist der alte moralische Mann der immer seinen zeigefinger erhebt. Ich würde mich als Ausländer, der in Europa aufwächst, auch nicht als Europäer fühlen, weil ich den europäischen Kontinent zu unattraktiv finde. Die europäischen Gesellschaften an sich haben keine Ausstrahlung wie die amerikanische Gesellschaft diesen Symbolcharackter hat. Amerika, das hat Glanz. Egal wieviel Elend es auch haben mag, mit Amerika verbindet man Möglichkeiten. Jedes Elend nimmt man in Kauf, so lange einem Möglichkeiten gegeben werden, aus seinem Leben etwas zu machen. Mit Europa verbinde ich muffige Politiker in abgetragenen Hosen, die ein bisschen stinken und die sich rethorisch sehr schlecht artikulieren können, ständig stottern oder langweilige Sätze formulieren und das im Laufe ihrer Karriere seit 40 Jahren. Europa hat keine dynamischen Gesellschaften, es ist kein Amerika. Europa hat eine Tradition der Nationalstaaten. Damit identifizieren sich Europäer. Europa hat aber keinen Glamour. Europa ist wie eine alte, heruntergekommene Scheune und Amerika ist der Times Square. Amerika ist nicht umsonst ungebrochen das attraktivste Einwanderungsland der Welt. Amerika hat einen Mythos. Europa hat nichts. Europa hat seine Geschichte der alten Griechen, der alten Römer. Aber die europäische Neuzeit ist eine sehr langweilige. Ich finde Europa langweilig. Und wenn es islamisiert würde, dann ist es selber Schuld. Ich denke, die wenigen Europäer werden einen Gegentrend herbeiführen und im vollen bewusstsein an die Fehler die gemacht wurden, versuchen, Europa neu zu beleben, weil jeder Trend zu einem Gegentrend führt. Das ist nunmal so. Rechts führt zu links. Links führt zu rechts. Zu viel Kontrolle führt zu Liberalismus. Zu viel Liberalismus führt zu mehr Staat usw. So geht es für alle Zeit dahin. Es wird nie anders sein. Wenn alle Menschen von Umwelt reden, stellen wenige dies in Frage. Es gibt immer jemanden der etwas nicht akzeptiert und sich nicht anpasst. Die Gruppe wird größer und dann pendelt sich das ein.

  34. #2 Daniel (31.03.07 18:37)
    Ich hab selbst drei Geschwister und will später selber Kinder – an mir wird’s also nicht scheitern. Interessant ist ja, dass die konfessionslosen am allerwenigsten Kinder bekommen – wenn’s nach denen ging, wären wir westliche, weisse Europäer schon bald ausgestorben.

    Daniel, das ist absoluter Käse…….Ich kenne konfessionlose, rechtschaffende Menschen, die haben mehr als 5 Kinder.
    Gerade Konfessionslose (siehe Ex-DDR) hatten die meisten Kinder.

    Deine These stimmt absolut nicht!
    Die wenigsten Kinder haben all die GM-Heuchler und Karrieristen in unserer Gesellschaft!

  35. Daniel:

    was Deinen Beitrag # 15 betrifft, bist Du falsch informiert. Wir haben hier in USA als einziges westliches Land eine Geburtenrate knapp ueber replacement level, 2.1 Kinder pro Frau. Im Vergleich, Deutschland 1.3, Italien 1.1 etc.

    Grossmaulige und agressive Muslims gibt es hier nur sehr sehr selten und auch Interessenvertretungen wie CAIR kommen nicht weit.

    Ausserdem sind wir Konservativen hier alle bewaffnet. Das hilft.

  36. Übrigens: In Frankreich werden die Namen der Erstgeborenen seit 2003 nicht mehr in den Amtsblättern veröffentlicht. Grund ist, dass mehr als 1/3 aller Namen arabischen bzw. türkischen Ursprungs sind. Man will ja die Ureinwohner nicht unbegründet beunruhigen.

    Frankreich ist so fortschrittlich, hört man hier in den Medien. Die haben 2,1 Kinder pro Frau. Die durchschnittlich weisse französische Frau hat eben nur 1,3 Kinder – genau so wie in Deutschland. Das wird aber verschwiegen, wenn man die Vorzüge des französischen Systems beschreibt.

    Frankreich ist da 20 Jahre weiter. Frankreich ist jetzt schon verloren. Deutschland ist noch zu retten, wenn die deutschen Ureinwohner erkennen, was in England und in Frankreich los ist. Leider wird die Reaktion der Deutschen eine neue menschenfeindliche Diktatur vorbringen. Man verstösst gegen die Menschenrechte, um den letzten Funken der Identität zu retten. Gute Nacht, Europa. 🙁

  37. Ist dies nun ein Aprilscherz?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/01.04.2007/3103018.asp

    Nun zum Thema:

    Die SenatorIn für Stadtentwicklung fordert mehr Migration für Berlin, damit die Rütli-Borats dort den Wohlstand mehren sollen (kein Aprilscherz!):

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/30.03.2007/3167698.asp

    Habe mir mal die Vita dieser Dame mit Doppelnamen angeschaut und siehe da:

    Kinderlos und Quasselfach studiert, dann Parteikarriere, also nie richtig gearbeitet.

    Und sich selber dem Nachwuchs verweigernd, sollen nun die Rütli-Borats ihre Selbstverwirlichung richten:

    http://www.stadtentwicklung.berlin.de/service/de/senatorin.shtml

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Roth-Moschee

  38. @ #38 Tommy

    >>Zu viel Kontrolle führt zu Liberalismus. Zu viel Liberalismus führt zu mehr Staat usw. So geht es für alle Zeit dahin. Es wird nie anders sein. Wenn alle Menschen von Umwelt reden, stellen wenige dies in Frage. Es gibt immer jemanden der etwas nicht akzeptiert und sich nicht anpasst. Die Gruppe wird größer und dann pendelt sich das ein.

    Yo, einpendeln, Harmonie, Einheit …. aber nur, wenn Europa dann ausreichend mit Yin und Yang gesegnet ist 😉

  39. @#40 Verrazano

    Die 2,1 in den USA sind trügerisch. Die Weissen haben auch dort nur eine Geburtenrate auf australischen Niveau (1,6 bis 1,7) – schon in den nächsten 15 Jahren wird es in den USA keine Mehrheitsbevölkerung mehr geben (>> Weisse unter 50 % der Gesamtbevölkerung stellen).

    Die Iren haben als einziges westliches Land nur sehr wenig „Kulturbereicherer“ und trotzdem eine Geburtenrate von 2,0.

  40. @ Spitit 7; Tommy: ihr seid noch jung hier, einiges ist gewöhnungsbedürftig. Theoretisch will PI gegen den mainsteam der „political correctness“ argumentieren, die Mißstände im Zusammenhang mit der Existenz des Islams in Deutschland aufzeigen, ist gegen den Anti-Amerikanismus und pro Israel. Soweit so gut, eben die Theorie. Die Praxis hingegen sieht (leider) manchmal anders aus (von den Einleitungen der Threads bis zu etlichen Kommentaren): aus der Haltung, politisch unkorrekt zu sein, hat sich eine „eigene political correctness“ entwickelt. Jeder, der nicht so kommentiert, wird von etlichen Teilnehmern niedergemacht. Die berechtigte kritische Auseinandersetzung mit unseren Klimapropheten und ihren Langzeitprognosen hindert etliche nicht daran, begierig die Langzeitprognosen über die Bevölkerungsentwicklung aufzusaugen. Eine Kritik an der Politik der USA ist schon Anti-Amerikanismus, gegen die Politik Israels wagt schon keiner mehr zu schreiben. So auch für die deutsche Politik: viele wissen alles besser, Schäuble ist der schlimmste, die „etablierten“ Parteien alles Weicheier, 68-er, „Verräter“ , and so on. Danach schwadroniert man von Parteigründungen (um Ulfkotte ist es verdächtig ruhig geworden), wissend, dass nach der nächsten BT-Wahl das Ergebnis wahrscheinlich ähnlich aussehen wird wie jetzt. Dies garantiert zumindest genügend Stoff, um weiter zu schwadronnieren.
    So auch mit dem Thema „Islam, und seine Mißstände“. Die Mißstände werden zwar aufgezeigt (manchmal arg überzogen), aber viele Teilnehmer diskutieren dann über die „gefühlten islamischen Mißstände“. Hauptakteurin ist in diesem Falle Kybeline. No further comment.

  41. #45 Daniel
    Die Iren haben ….

    „Die Bevölkerung Irlands bekennt sich zu 88,4 Prozent zum römisch-katholischen Glauben, 3,0 Prozent gehören der anglikanischen Church of Ireland an. Daneben gibt es noch 1,3 Prozent Angehörige anderer christlicher Kirchen, sowie 0,5 Prozent Muslime.“

    Bei 4,24 Mio Iren sind das ja fast paradiesische Zustände.

  42. @ #45 Daniel

    die Latinos in den USA werden sich schon integrieren lassen (Muslime stellen dort eine kleine Minderheit dar), wenn Spanisch dann irgendwann offizielle Zweitsprache sein sollte, wärs ja auch kein Untergang …

  43. Sozialleistungen kürzen, ja – und mehr Kinderkrippen wie in der DDR auch ja.

    Denn letzteres würde es den gut ausgebildfeten Frauen leichter machen. Vom Familienideal, das einige hier propagieren, halte ich nicht viel, weil es die Frau an den Herd bringt, genauso wie das der Islam macht.

    Krippen haben den Vorteil sich an andere gewöhnen (die DDR-Bürger, die ich näher kennengelernt habe, waren alle sehr umgänglich und krippe-erzogen, aber nicht krippe-geschädigt), Krippen haben auch den Vorteil, dass die Muslimkinder dort dann auch sich mit anderen zusammenfinden. (Das kann man mit Geld steuern)

  44. # 45 Daniel

    Wieso setzt Du Schwarze, Asiaten und Latinos mit Islamofaschisten gleich?
    MEIN Kampf gilt dem Islamismus. DU scheinst mir eher zur Gattung des einfachen Rassisten zu gehoeren.
    In diesem Fall waerst Du hier natuerlich nicht am richtigen Ort. Ausserdem empfehle ich darueberhinaus, Dir noch einmal die exakten demographischen Zahlen fuer die US anzuschauen. Auch da bist Du falsch informiert oder einfach polemisch.

  45. Familienzusammenführung ist das Problem, Einwanderung von traditionell eingestellten Ehepartnern. Wir müssen diese Strukturen zerschlagen. Zudem brauchen wir Kindergrippen die sich nach unseren Sitten richten, vor allem für die Menschen mit weniger Einkommen, ausserdem Elterngeld und Steuervorteile für Familien mit Kindern statt Kindergeld. Ausserdem Mobilisierung der Bevölkerung mit diesen Thema, damit sie über Kinder nachdenken. Kinder bekommen ist wie wählen, nur das es mehr bringt.

    Das wird bereits gemacht, wenn auch nicht genug, Deutschland ist bereits langsam wieder auf dem richtigen Weg. Es dauert halt bis sich Ergebnisse zeigen, ausserdem ist erst der Anfang gemacht.

  46. #50 Verrazano
    Den Deutschen und Europäern geht es aber nicht nicht nur um den Islam. Es geht auch darum das wir unsere Nationalstaaten oder Europa erhalten, und darum das wir über Einwanderung frei entscheiden dürfen und wir Europäer unsere Interessen durchsetzen.
    Die USA sind kein europäisches Land mehr sondern ein kosmopolitisches Einwanderungland, uns sie sind daher kein Modell für Europa. Amerikanische Einmischung in Europa und die Idee einer gemeinsamen westlichen Zivilisation hilft nur den Linken, und ist daher schädlich.

    Wer angeblichen Rassismus bekämpfen will, wird Islam ernten. Viel Spass dann.

  47. also ganz allgemein: hier wird von vielen auffallend häufig die sogenannte „aufklärung“ als weisheit letzter schluß verkauft!

    dabei ist die sog. „aufklärung“ nichts weiter als ein seiteneffekt der -duch jüdisch-christlichen religion und der daraus erwachsenen- europäischen kultur: in klöstern und universitäten wurde nachgedacht, experimentiert und geforscht. der damit einhergehende fortschritt führte zum ausbau der wissenschaft und ganz allgemein der kritik.

    die sog. „aufklärung“ hat auf viele fragen keine antwort. die „wissenschaft“ beweist mit ihren -derzeit für jeden mit klarem verstand denkenden mehr als lächerlich und peinlichen- „klimawandel“-„forschungs“(!)-„ergebnissen“(!!) und sog. „analysen“, wie dumm, käuflich, ja lächerlich peinlich zahlreiche -„aufgeklärte“- „wissenschaflter“ einmal mehr sind!

    warum haben atheisten die niedrigste geburtenrate? weil sie mehr als andere abtreiben? warum ist -zB in D- eine abtreibung bis zum 3. monat nach der verschmelzung von samen und eizelle legal, während sie nach dem 3. monat in den meisten fällen verboten ist? warum ist abtreibung nicht bis zum 9. monat erlaubt, wo doch der embryo dann „nur“ im bauch seiner eigenen mutter lebt und noch nicht in unserer welt? warum dehnen „aufgeklärte“ atheisten das maximale abtreibungs-alter nicht auf zb 12 Monate aus? oder auf 24 Monate nach verschmelzung von eizelle und samen?

    die „aufklärung“ und „aufgeklärte“ (von wem? über was?) „wissenschaftler“, „experten“ oder auch juristen haben keine antworten, außer willkürlich pseudo-plausiblen – idR irgendwelchen persönlichen, materiellen interessen der autoren folgenden- , regeln, vorschriften und gesetzen.

    eine von vielen quittungen erhalten wir hier:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland_aid_52269.html

    zum #7 Italienscher Beobachter (31.03.07 19:20):
    “ Daß Der Untergang nicht mehr zu verhindern ist, ist unstrittig. Die Schuldigen hätten schon vor fünfzig Jahren zur Rechenschaft gezogen werden müssen.“

    Dies ist richtig: Der Islam höhlt Europa vollständig von innen und von unten aus.
    EIN Beispiel einer Gefahr, die keiner erkennen WILL: In ALLEN politisch, juristisch und ökonomischen Bereichen arbeiten nahezu AUSSCHLIESSLICH muslimische Reinigungsfirmen, die Zutritt zu den GEHEIMSTEN Bereichen haben, zu denen noch nicht einmal die meisten Firmen- und Behörden-Mitarbeiter Zutritt erhalten! Man stelle sich mal vor, wenn 1% der Mitarbeiter dieser muslimischen Reinigungsfirmen terroristische Absichten hätten…

    In jeder Kleinstadt (und auch in allen größeren Städten) wimmelt es JETZT SCHON von zig, hunderten, in Großstädten tausenden von Hinterhof-Moscheen und Hinterhof-Koranschulen. In scheinbar ganz normalen Hauseingängen, in unauffälligen Hinterhöfen, wird die berühmte „2., 3. und 4. Einwanderergeneration“ vom Kleinkindalter an von Imamen, Hasspredigern und anderen „friedliebenden“ Muslimen systematisch geschult und zum Hass erzogen. Zur Todesverachtung von Nicht-Muslimen, die ja aus islamischer Sicht Menschen 2. Klasse, Untermenschen sind: Kopftuchlose Frauen sind aus Moslem-Sicht Schlampen und Huren, Nicht-Muslime darf, ja muß man bestehlen, betrügen, reinlegen, verachten, vergewaltigen, demütigen, ja auch schlagen und töten. In einer deutschen Kleinstadt erzählen mit auf einem Multi-Kulti-Spielplatz eine Horde 5-jähriger(!!!!) Jungs „scheiß Israel, Tod Israel“ usw. wie kommen 5-jährige Kinder in einer deutschen Kleinstadt auf einem Spielplatz unaufgefordert zu solchen politischen Äußerungen?

    Weder die „Aufklärung“ noch die „Wissenschaft“ noch die „Experten“ haben eine Antwort. Woher auch? Welches Meßinstrument könnte ihnen auch den Weg weisen? Woher soll ein „aufgeklärter“ Mensch Moral, Ethik, Werte -außer vielleicht „Leistungsbilanz“…- auch haben? Deren Leben läuft in kurzer Zeit ab, und aus dieser kurzen Zeit müssen sie für sich rausholen, was sie können. Die Zeit läuft.

    mein tipp für alle „aufgeklärten“: werdet moslems! so könnt ihr euch weitreichende privilegien sichern und geht in der regel straffrei aus, falls ihr mal ne gesetzesübertretung gemacht habt und aber dann schnell auf eure religionszügehörigkeit „islam“ beruft. (reicht ja zum schein!) einziger wermutstropfen: solltet ihr jemals das bedürfnis verspüren wollen, den islam wieder zu verlassen, seid ihr todgeweihte vogelfreie für demnächst 2 milliarden moslems weltweit! (zB cat stevens aka. yussuf islam würde nach eigenen angaben auch gerne mithelfen, euch dann zu ermorden)

    wir hatten hier vor 15 jahren schonmal mitten in europa das problem, das in frankreich, benelux und grossbritannien JETZT ausbricht, und das deutschland, spanien, schweiz, österreich und italien DEMNÄCHST ausbrechen wird: bürgerkrieg in bosnien und im kosovo, damals noch: Jugoslawien.

    Dort hat die EU und die NATO einen Angriffs-Krieg gegen Serbien (mit den Stimmen der deutschen, bestimmt sehr „aufgeklärten“ Grünen!) zur Installation islamischer Macht im ehemaligen Jugoslawien geführt, obwohl Serben niemals die EU oder einen NATO-Staat angegriffen haben!

    Seitdem setzt sich die EU, die NATO, die KFOR unerbittlich für die vollständige Islamisierung von Kosovo, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Mazedonien -und danach Serbien und Kroatien- ein. Nicht-Muslime werden von der EU/KFOR gedemütigt, zurechtgewiesen, unterdrückt. Muslime werden von der EU/KFOR geschützt und ständig deren Rechte noch weiter ausgedehnt und erweitert.

    Hier der HRW-Bericht von 2004(!), den in der gesamten EU, vor allen Dingen die „Aufgeklärten“, keinen interessiert (WICHTIG! Wenn es dort politisch korrekt „ethnic Albanians“ heißt, sind in Wirklichkeit „moslems“ oder „muslims“ gemeint! Ich habe mir erlaubt, die Stellen hervorzuheben)
    http://hrw.org/reports/2004/kosovo0704/1.htm#_Toc77665971
    „On March 17 and 18, 2004, violent rioting by ethnic Albanians (Anm.: gemeint sind MOSLEMS) took place throughout Kosovo, spurred by sensational and ultimately inaccurate reports that Serbs had been responsible for the drowning of three young Albanian (Anm. korrekt wäre: MUSLIM) children. For nearly forty-eight hours, the security structures in Kosovo—the NATO-led Kosovo Force (KFOR), the international U.N. (UNMIK) police, and the locally recruited Kosovo Police Service (KPS)—almost completely lost control, as at least thirty-three major riots broke out across Kosovo, involving an estimated 51,000 participants.

    The violence across Kosovo represents the most serious setback since 1999 in the international community’s efforts to create a multi-ethnic Kosovo in which both the government and civil society respect human rights.“

    (NIcht nur) Deswegen mein ausdrückliches, dickes Lob an
    #30 Serbian girl (31.03.07 21:58):

    DER ISLAM GEHÖRT ALS diskriminierende, menschenrechte verletzende, die rechtstaatliche grundordnung angreifende, kriminelle Vereinigung VERBOTEN!

    Dies müßte klipp und klar EU-weit festgelegt werden. Es müßte JEDEM in und außerhalb der EU klar sein: Die EU duldet Meinungsfreiheit, aber keine kriminellen Vereinigungen, die das Ziel haben, die EU (von innen) zu zerstören. Deshalb muß der Islam EU-weit komplett verboten werden. Genauso, wie andere verfassunfsfeindliche Organisationen verboten sind. Selbstverständlich müssen auch ALLE Symbole, die nur irgendeine Verwandtschaft zum menschenverachtenden, grausamen Islam haben, rigoros und konsequent VERBOTEN werden: Kein Tragen von muslimischen Kopftüchern in der Öffentlichkeit. Keine Röcke/Kleider über Hosen! Keine Putzlappen an der Kleidung! (ja, liebe „Grünen“, richtig gelesen!) Verpflichtung aller Schulen in der gesamten EU, daß im 5. und 6. Schuljahr alle Imperative zur Gewalt im Koran gelernt werden. Damit niemals vergessen wird, was zZt systematisch „vergessen“ wird: die im Koran glas- und klipp und klare Todesverachtung gegenüber allen Nicht-Muslimen als Untermenschen und die Aufforderung, ja die Verpflichtung zur brutalen, rücksichtslosen Gewalt im Koran! Außerdem müßte der Lebenslauf des Islam-Erfinders Mohammed, der von Muslimen fälschlicherweise als „Prophet“ bezeichnet wird, und eine Gegenüberstellung zu Jesus Christus gemacht werden.

    Nur, wenn wir uns auf unsere eigenen -durch die „aufklärung“ leider großteils vergessenen- wahren grundwerte berufen und beziehen, haben wir die kraft und den halt, einen standpunkt zu vertreten, der gegen die teuflische macht des islam eine chance hat.

    Der Pole Jan Sobieski III. hat Europa vor Wien vom Islam für über 3 Jahrhunderte befreit. Ich bin anbetracht der katastrophalen Entwicklungen in Großbritannien, Skandinavien und Frankreich, die uns in West-EU überall unmittelbar bevorstehen, der festen Meinung, daß nur noch die Mittel- und Ost-Europäischen Länder -einschließlich Serbien!- Europa retten können!

    Wir Westeuropäer haben uns mit unserer Abkehr von Religion und Nachwuchs (WICHTIG, was die Jungen leider nicht wissen: Das Wort „Gebärmaschinen“ hat Bischof Mixa nur REZITIERT. Der Ursprung der Wortprägung „Gebärmaschine“ kommt aus der sog. „Aufklärung“, den „aufgeklärten“ ewig-gestrigen Alt-68er! Alice Schwarzer hat damals dieses Wort mit den 68ern geprägt, um gegen das Christentum zu hetzen, und für so tolle „aufgeklärte“ „Errungenschaften“ wie Geburtenplanung, Verhütung und Abtreibung zu kämpfen! Ihr Kampf wurde 40 Jahre lang von Westeuropäern beherzigt, wie stellvertretend die Zahlen aus der Schweiz (dort gibt es wenigstens noch Zahlen dazu! die EU ist dazu mal wieder zu unfähig!): „Der Schweizer Mittelwert insgesamt liegt bei 1,43, der von Katholiken (1,41) und Evangelisch-Reformierten (1,35) etwas darun ter. Den niedrigsten Wert haben Konfessionslose mit 1,11 Geburten pro Frau.“ (Q: http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland_aid_52269.html )

    Die „aufgeklärten“ 68er haben mit ihrem Einfluß seit 40 Jahren den Ast abgesägt, auf dem wir saßen: Unseren Nachwuchs systematisch dezimiert (wieviele Millionen abgetriebene Menschen sind wohl in den letzten 40 Jahren zusammengekommen? weiß das jemand? in D sollen es nach unbestätigten Zahlen ca. 500.000 PRO JAHR sein! Offiziell werden alleine ca. 120.000 PRO JAHR nur in D gemeldet!), gleichzeitig so viel wie mögliche unserer ehemaligen jüdisch-christlichen Werte über Bord geworfen, Multi-Kulti, Integration und Toleranz gepredigt…

    tja, hätten wir doch in den letzten 40 jahren mehr auf die kirche anstatt auf die sog. „aufklärung“ gehört…

  48. @rational

    Vielen Dank für die Unterstützung. Ich werde mein Bestes argumentieren, und tapfer zu meiner Meinung stehen. Ich denke zuallererst sollten wir den Menschenrechten verpflichtet sein. Wenn man antiislamisch eingestellt ist , und ich bin es selbst, dann sollte man umsomehr die Menschenrechte achten.
    Diese Rechte haben auch die Menschen, deren Glauben ich nicht teile.
    Etliche Kommentare in den Foren hier sind sehr hasserfüllt und unterscheiden sich im Prinzip nicht von den Kommentaren der Jihadisten in islamistischen blogs.
    Dabei merken beide Parteien nicht, dass sie nur „verheizt“ und verführt werden.
    Antiislamisch bedeutet für mich im persönlichen Bereich das Eintreten für Werte, für die Generationen gekämpft haben.
    Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit und auch Religionsfreiheit.
    Es bedeutet aber auch, nur um ein Beispiel zu nennen: Öffentliches Hallenbad mit verdunkeltem Frauenschwimmen im Burkini jeden Donnerstag DARF ES N I C H T GEBEN.
    Das ist eine Diskriminierung für jeden, der z.B. nur am Donnerstag schwimmen gehen kann.
    Hier sind die Grenzen unserer Toleranz erreicht. Männer und Frauen und Kinder zusammen beim Schwimmen ist bei uns SELBSTVERSTÄNDLICH und muß es auch bleiben.

  49. @ 55 spirit7: eine Randbemerkung betr. „verdunkeltes Frauenschwimmen“. Bin selbst ehrenamtlich in der Kommunalpolitik als Abgeordneter im Kreistag eines großen Landkreises in Niedersachsen aktiv. 9 Gemeinden in dem Landkreis haben kommunale Hallenbäder, davon 1 in einem Kurort, welches ich aussen vor lasse. Die Gemeindeväter/mütter, Verwaltungen, Kreistag wären heilsfroh, wenn sie das Wort Hallenbad nicht mehr hören müssten. Diese, im Zeichen des „gefühlten“ Wohlstandes der Gemeinden errichteten Immobilien sind zu einem Fass ohne Boden geworden und kosten jede Gemeinde zig-Tausende €/a. Von kostendeckenden Eintrittspreisen darf schon garnicht geredet werden, es wäre bekanntlich unsozial. Erschwerend kommt hinzu, dass nach einer rezenten statistischen Befragung ca. 5% der Bewohner im Einzugsgebiet eines Hallenbades dieses auch mehr oder weniger häufig frequentieren. Ehrlich gesagt wäre der Bulldozer die weitaus beste Lösung, geht aber nicht. Wenn nun ein „Verein der hyperkeuschen moslemischen Frauen“ ein Hallenbad für einen Vormittag gegen entsprechendes Entgeld mieten würden, glaub mir, die bekämen noch Kaffee und Kuchen. So sehen leider die Realitäten unserer Hallenbäder aus. Auf Kosten des Steuerzahlers werden Bedürfnisse einer kleinen Minderheit befriedigt.
    PS: die Hallenbäder in Hannover (die Basis des Threads hie bei PI haben eine Auslastung von 2%. Proteste? Aktionen? „Dat is nech mien Problem, eck geih do nech inne“.

  50. Ich selber habe keine Kinder und war auch in den letzten 20 2zeugungsfähigen jahren“ auch nie scharf drauf, welche zu produzieren.

    u.a. auch deshalb, um die ÜBERBEVÖLKERUNG zu bremsen und das SEHR DICHTBESIEDELTE Deutschland in zukunft ein wenig „luftiger“ zu haben.
    weniger populationsdruck eben..

    Leider hab auch ich nicht damit gerechnet, daß die mein freiwilliger verzicht auf nachwuchs durch „kulturimport im Kreissaal“ zunichtegemacht wird.

    und ich halte es auch nicht für richtig, daß wir als „urdeutsche“ um dem Problem gegenzusteuern, nun auf Allah komm raus Kindermassen produzieren.

    nur, um die Mehrheit in sachen % zu behalten?
    aber der Preis wäre die totale menschenmasse im Land.

    z.b. 20 millionen ausländer+ Migranten und nochmal 110 mio. deutsche, die sich wie bekloppt vermehrt haben?

    kann doch keine Lösung sein!

    Beispiel:
    wenn ich ne pflanzfläche habe mit 2 verschiedenen Arten Blumen und stelle fest, daß die eine art die andere aufgrund ihrer größeren vermehrungsfreude zu verdrängen droht…
    dann knall ich doch nicht NOCH mehr Pflanzen von der vermehrungsfauleren Sorte rein, sondern sorge dafür, daß die anderen sich nicht mehr so stark vermehren…oder werf welche RAUS!
    in unserem Fall also: Kindergeld streichen! keine migrationsbedingten zuschüsse und „Futtergeld“ und was es alles an finanzhilfen + co. gibt!
    und die schlimmsten exemplare, die unfrieden bringen= RIGEROS RAUSWERFEN!

    die seit 10 jahren bekannten intensivtäter/illegalen usw…da dürften sich sicher alleine in den haftanstalten genug Kandidaten finden, um eine ganze flotte von A380- fliegern vollzuladen…

  51. Ich denek wir müssen die Frauen fördern und in ihre Rechte einüben, von klein auf. Insbesondere die muslimischen Kinderlein. Einüben, sage ich. Gleichberechtigung im Kindergarten, auf dem Schulhof.
    Wenn ein Rütlist sie behinderen will -> Abmahnung an ihn und seine Eltern, und noch zu definierende Sanktionen bis Ausschffaung.
    Eventuelld en eltern das Sorgerecht entziehen, wenn es der Bruder war.

    Konsequent in diese Richtung steuern.

    In 20 Jahren gibts dann immer noch verschleierte Frauen, aber unwesentliche Mengen.

  52. Es sei an die Worte Boumediennes (des ehemaligen Staatschefs Algeriens) vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahre 1974 erinnert:

    „Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Halbkugel verlassen, um in die nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.“

    Wer hat sich damals darum geschert? Wer hat es überhaupt ernst genommen?

    Aber jetzt ist 2007, und wie sieht es heute bei uns aus?
    „Jedes zehnte Baby in Deutschland von moslemischer Mutter“

    Sieht so aus, als ob Boumedienne Recht behalten sollte….

Comments are closed.