brandschatzung.jpgDas fehlende Interesse des Westens am Schicksal der Assyrer im Irak ist einfach nur widerlich. Wenn man im Nahen Osten kocht, bekommt man das Fleisch traditionell auf einem Häufchen Reis serviert. Einer Frau in Bagdad hat man das Baby entführt, und weil die Mutter nicht in der Lage war, das Lösegeld zu bezahlen, gaben sie ihr das Kind zurück – enthauptet, gegrillt und serviert auf einem Haufen Reis.

Das schwerwiegende Verbrechen des Kindes war, dass es sich dabei um einen christlichen Assyrer handelte. Niemand im Westen nahm von dieser Geschichte auch nur Notiz – wie von so vielen anderen grauenvollen Geschehnissen der Christenverfolgung im Irak. Seit dem Einmarsch in das Land haben militante Muslime 28 Kirchen in die Luft gesprengt und hunderte von Christen ermordet. Letzten Oktober enthaupteten Islamisten einen Priester in Mosul aus Rache für die Bemerkungen des Papstes in Regensburg.

Das Schicksal von christlichen Frauen ist dabei besonders schlimm. Seit der Invasion dürfen auch sie nicht mehr ohne Schleier das Haus verlassen – ohne Angst davor haben zu müssen, mit Säure angegriffen zu werden. Bei anhaltender Entwicklung wird die assyrische Zivilisation nichts weiter sein als ein Eintrag im Geschichtsbuch.

(Gastbeitrag von Daniel R.)

image_pdfimage_print

 

16 KOMMENTARE

  1. über den Exodus der dortigen christen und die katastrophale Lage der wenigen noch verbliebenen steht im aktuellen STERN ein Artikel.

  2. Es ist ja auch kein Wunder, dass niemand davon Notiz nimmt: Im Schweizer Radio DRS1 (Staats-Sender) wurden diese Vorfälle ja auch nicht gebracht.

    Ich sitze leider auch nicht in der Redaktion… aber man muss auch hier sich im klaren sein, dass nur das gebracht wird, was die Redaktion will. (Und wenn diese z.B. Anti-Jüdisch oder Anti-Amerikanisch oder Anti-Christlich ist, wird sie tunlichst vermeiden, diese Beiträge zu veröffentlichen.)

    In den Kirchen und Freikirchen die ich kenne, werden solche Nachrichten auch nicht gebracht. (Viele „Christen“ sind sogar ausgesprochen Anti-Israelisch ausgerichtet.)

    „Man“ hat dieses „Feld“ den „Sonder-Interessens-Gruppierungen“ überlassen. Um es mal so zu sagen: Erfolgreich aus dem Main-Stream verbannt.

    Es ist kein Thema, das stimmt. Weiter fällt auf, dass vieles nur per „Einbahnstrasse“ abgearbeitet wird.

    Zu unterst ist dann noch die Seelsorge. Alle Probleme sind somit immer Probleme im eigenen Innern der betreffenden Person — schlecht Umwelt Bedingungen etc. kennt man hier ja nicht. — Noch nicht.

    Kommt jemand mit konkreten Anliegen – so hat er sicher in Problem, das eilends
    „seelsorgerlich“ behandelt werden muss.

  3. „Bei anhaltender Entwicklung wird die assyrische Zivilisation nichts weiter sein als ein Eintrag im Geschichtsbuch.“

    Gibt es hier vielleicht eine Parallele zum armenischen Völkermord, den die meisten Türken ja weiterhin leugnen?

  4. Warum setzt sich Claudia Roth eigentlich nicht für die verfolgten Christen in diesen Ländern ein? Eine tolle Menschenrechtsbeauftragte haben wir!

  5. Wenn die Christen im Irak ausgerottet sind können die Iraker es ja abstreiten wie die Türken es mit dem Holocaust an den Armeniern machen.

    Murat Kurnaz trank zuviel Haarmilch

  6. zu komentar 6

    eine parallele? wenn mans so ausdrücken möchte…! ein systematischer völkermord wurde an den armeniern, an den Assyrern und an den pontos griechen verübt!

    wenn sie sich weiter darüber informieren möchten, dann fragen sie!

    ich weiß nicht wie das dort drüben weiter gehen soll! tag täglich, bekommen wir anrufe von einem bekannten, der uns auf grausamer weise schildert, was sich im iraq abspielt!

    komisch, dass in den medien wie die zeitung oder das fernsehen so wenig mitbekommen!

    warum wird nichts gesendet?

    BESCHÄMEND!!!

  7. http://www.catholicherald.co.uk/features_opinion/iraq.html
    Not Found
    The requested URL /features_opinion/iraq.html was not found on this server.

    Apache/1.3.37 Server at http://www.catholicherald.co.uk Port 80

    Warum wundert mich das jetzt nicht ???

    ca
    PS: das war die URL oben aus dem Bericht wahrscheinlich haben die beim catholicherald.co.uk kalte Füsse bekommen, nachdem der Islam im Irak, jetzt schon neben grausamen Mord ritualen jetzt noch zusätzlich kannibalistische Tendenzen: „gaben sie ihr das Kind zurück – enthauptet, gegrillt und serviert auf einem Haufen Reis.“ an den Tag legt.

    Das könnte, den Deckel des überkochenden Schnellkochtopfes in GB vielleicht dann doch einmal wegfliegen lassen.

  8. Hi, bin neu hier.
    Wir Aramäer sind das erste christliche Volk der Geschichte. Wir sind auch das einzige christliche Volk, das über die Jahrhunderte durch die Hand der Moslems nahezu abgeschlachtet wurde. Es gibt nur noch wenige Aramäer, diese mussten vor Jahrzehnten ihre Heimat vor der Verfolgung und Schlächterei der Moslems verlassen.

    Die Völkermorde an unserem Volk leugnen sie bis heute, obwohl sie bestens bescheid wissen. Sie ziehen das durch wegen ihres unerschütterlichen „Türkismus“. Übrigens ist dies in der türkischen Verfassung fest verankert.

    Ein Teil unseres Volkes spaltete sich vor Jahrhunderte von uns ab und nennt sich seit einigen Jahren „Assyrer“. Jedoch sind wir ein und dasselbe Volk der Aramäer. Mehrere Namen als Volksgruppen bilden zusammen das Volk der Aramäer: Syro-Aramäer (Syrer; nicht Syrier, nicht die heutigen Einwohner Syriens, sondern die Urbewohner dieses Landes), Assyrer, Chaldäer und Maroniten.

    Hier an dieser Stelle ist doch das Versagen der USA zu kritisieren. Die USA hält immer noch fest am NATO-Partner Türkei, obwohl sie schon lange mit diesen wegen den Christenverfolgungen hätte abrechnen können.

    Der Islam war, ist und wird immer eine Bedrohung für die Welt sein. Man wartet nicht erst, bis die Schlange sich aufgerichtet hat, um zu zubeißen.
    Leider lässt die Political Corretness so was nicht zu.

    Viele Grüße

  9. Glaubt Aram21 nicht. Er propagiert überall wo er auch kann. Wenn er das Wort Assyrer hört, horcht er auf. Tragt einfach mal Aram21 in Google ein und ihr werdet sehen was ich meine. IN seinem Dialekt nennen sie sich „Suryoyo“ wenn sie ein A vor Suryoyo setzen haben sie den ehemaligen Gott der Assyrer: ASURoyo. In meinem Dialekt dem Ostdialekt nennen wir uns „Suraye“, setzen wir ein A vor Suraye bekommen wir „ASURaye“

    Versteht ihr was ich meine? Dieser Aram21 er möchte nur unser Volk in Zwiespalt bringen, er ist kein Freund unseres Volkes er spaltet nur…

Comments are closed.