Wer schon glaubte, Großbritannien wäre kampflos von Islamfaschisten übernommen worden muss sich jetzt schämen. Bloggerkollege MR zeigt bei Outcut TV ein Video von Pat Condell, das es in sich hat.
Mit feinstem englischen Humor geht Pat mit seinen muslimischen Mitbürgern ins Gericht, und wenn da von Schweinen die Rede ist, „die mit dem Penis in der einen und dem Koran in der anderen Hand geboren werden“, kann man nur erblassen. Die einen vor Schreck, die anderen vor Neid. Auf jeden Fall muss man das gesehen haben:

Pat Condell bei Outcut TV

image_pdfimage_print

 

28 KOMMENTARE

  1. „…and then if one of your friends happens to glance at her with lustful eyes, well, you can simply stone her to death and get another one – IN THE USUAL WAY“

    Traumhaft, dieser britische Humor!

  2. Haha der ist auch gegen Christentum, ganz schöne Zwickmühle für unsere Blogchristen was?

  3. Gibt es keine Rufnummer die man anrufen kann, um dort eine Fatwa gegen Pat Condell zu beantragen?

    Murat Kurnaz wurde mit Haarwuchsmittel gefoltert.

  4. wow – sehr gut 😉 der Typ ist wirklich gut und symphatisch auch noch^^ 😉

    Bitte das Video retten und bei uns gleich reinstellen – das lohnt sich einfach.

  5. Noch was OT, evtl. aber für PI interessant:

    „Integration: Seyran Ates will in die Politik

    Nach Anfeindungen und Angriffen muslimischer Männer hat Seyran Ates im vergangenen Sommer ihre Kanzlei geschlossen – jetzt zieht die Berliner Juristin und bekannte Frauenrechtlerin in die Politik: als Integrationsbeauftragte für den Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. “

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,478276,00.html

  6. Der Kerl ist geradezu unverschämt gut. Seine Beiträge über das Christentum sind auch nicht schlecht! Wenn Atheisten mal einen Sprecher für ihre Version des „Wort zum Sonntag“ brauchen, wäre der Kerl der Richtige.

  7. Noch ein ganzes Stück kühner, teils sehr witzig, wenn auch nicht immer geschmackvoll ist CapnOAwesome. (Comedian)

    Er hat eine ganze Reihe von Versuchen gemacht, eine Fatwa zu bekommen (seine frühesten Videos). Ein paar will ich hier verlinken:

    1. „A Conservative Atheist: Eliciting a Fatwa Nr.3“
    http://www.youtube.com/watch?v=25QJGd-cSoY

    2. CapnOAwesomes Video zum „Opernstreit“
    „Eliciting a Fatwa 5: Decapitating Muhammad“
    http://www.youtube.com/watch?v=OsKrSHFSPq4

    3. „Eliciting a Fatwa 6: Muslim Beauty Contest“
    http://www.youtube.com/watch?v=EczwA7MGDew

    Ähnlich scharf wie mit dem Islam geht er auch mit anderen Religionen ins Gericht. Da mögen Christen ihm durchaus etwas vorwerfen wollen. Feigheit aber sicherlich nicht!

    BTW Wenn jemand meint, Awesome wäre genau wie die religiöse Fanatiker, die er kritisiert und karikiert, nur eben Atheist, der mag sich dieses Video anschauen:
    „Atheist Extremist“
    http://www.youtube.com/watch?v=lKEBhCinqgY

    Das ist meiner Meinung nach das lustigste, das ich verlinkt habe.

  8. OT:
    Musel und die Konvertitenwelle in Deutschland – Quelle Zeit

    „Düsteres Rätsel Islam: Sickert die fremde Religion jetzt von innen in die Gesellschaft ein? Nein. Die Islamisierung findet offenbar nicht statt. Die enormen Steigerungsraten sind – alle Indizien sprechen dafür – Fantasiezahlen. Das Institut mit dem pompösen Namen erweist sich als Einmannbetrieb samt ein paar Hiwis, deren Erhebungen sowohl Muslime als auch Islamforscher jede Seriosität absprechen.“

    zur Konvertitenzahl: „das schätzen wir so pi mal Daumen…. Zum Beispiel schaue man beim Freirtagsgebet wieviel blonde Köpfe man entdeckt. Repräsentativ war das nicht.“

    „Die Konvertitenwelle ist offenbar ein Phantom.“

    Wenn das keine Taqiyya ist, dann ist das wohl eine der besten Nachrichten seit langem!

  9. Auch wenn ich mir gleich ne „klatsche“ abhole , wenn es gewissen Atheisten so unangenehm in der nähe von Christen ist (die ja bekanntermaßen Atheisten sofort köpfen wenn die welche sehen) warum gehen diese „ungläubigen“ denn dann nicht ins Lager, der Musels ???

    Wollts nur mal gesagt haben.

    ca

  10. @#12 CA

    Atheisten sind keine homogene Gruppe.

    Ich bin zwar Atheist, aber ich stehe durchaus dem Juden- und Christentum nahe, da ich so aufgewachsen bin und nicht für meinen Unglauben Gefahren ausgesetzt bin, was sich wohl bald ändern könnte.

    Außerdem gibt es keine Probleme, wenn man eine jüdische oder christliche, gar Katholikin, als Freundin hat.

    Ich lasse sie in ihrem Glauben, sie lassen nmich in meinem Unglauben.

    Das für mich Wichtigste ist, dass es mir nicht genommen wird, tatsächlich mal an ein „höheres Wesen“ zu glauben, welches aber nicht von Theologen definiert wird.

    Noch bin ich nicht soweit, vielleicht werde ich auch niemals soweit sein, vielleicht bin auch eher Agnostiker, aber das ist alles sowieso akademischer Müll dieser Theologiekram.

  11. @Mistkerl

    Du hast es verstanden, was ich mit dieser kleinen Provokation bezweckt habe.

    Es ist mit der derzeitigen rasanten Ausbreitung des Islams ein Problem, von ALLEN anderen und auch wenn man unterschiedliche Standpunkte hat ob Gott gibt oder nicht, oder vielleicht so haben wir jetzt noch, die Möglichkeit, das halbwegs „normal“ zu bequatschen oder drüber zu streiten.

    Wenn aber eines Tages der „Masterplan“ in Richtung:
    „Es muß Blut fließen, es muß Witwen geben und Weisen, Hände und Gliedmaßen müssen abgetrennt werden und Gliedmaßen und Blut müssen überall verspritzt werden, damit Allahs Religion auf ihren Füßen steht!“

    …aufgegangen sein sollte, dann ist es zu spät und ich sage mal jede grössere Streiterei/Spalterei in den wie auch immer gearteten „eigenen Reihen“ würde bei zu großer Uneinigkeit in der Sache, gegen die globale Ausweitung des Islams auf allen Ebenen, nur „unser“ Nachteil sein.

    Das war gemeint, was Du sagst OK respektiert, ich denke anders aber Du wirst mich deswegen weder Steine in Deine Richtung werfen sehen ,noch sonst was in der Art.

    ca
    http://www.youtube.com/profile?user=CA1965

  12. Ich mag die Christen ganz gerne. Dass ich Atheist bin hängt eben vom Lebenslauf ab und ich habe auch kein Bedürfnis nach Religion. Im Gegensatz dazu findet man hier oft Hetze gegen Atheisten.

  13. Genauso erwartet ich die Haltung der Briten, entschlossen und Humorvoll!

    Sie waren tapfer gegen Napoleon und Hitler und können doch unmöglich gegen das Mohammedanertum verlieren!

    Am besten gefiel mir die Sache mit den 72 Jungfrauen und deren Brüder und Cousins!

    Da wäre es in der Tat besser für die Rütli-Borats, sich eine Gummiuppe aufzublasen.

    Vielleicht sollte man im Beate-Uhse-Laden auch aufblasbare Brüder anbieten, die nach dem Akt die Gummi-Aishe abstechen!

  14. Ich mag Christen auch gerne, gut durchgebraten, mit Ketchup und einem kühlen Bier.

    Was soll der Quark? Wo sind die Christen in diesem Land, die andere vom Bürgersteig zwingen, christliche Badetage einfordern, wegen denen sich Künstler wegen Jesusdarstellungen verstecken müssen?

    Die LINKEN zeigen auf die Maus und grölen „tötet sie, bevor sie uns alle umbringt“, während ihr einer Arm schon im Maul des Tigers hängt.

    So ein Gebaren ist nur noch lächerlich und dazu auch noch gefährlich.

  15. Ja wenn man dann nicht son Boxertyp wie im Video ist, siehts echt übel aus gegen sone Horde wildgewordener Kulturbereicherer.

  16. @ #12 CA

    „Auch wenn ich mir gleich ne „klatsche“ abhole……“

    Ich bin „streng gläubiger“ Atheist. Ich habe 3 Kinder, alle 3 haben sich mit 14 taufen lassen, es war ihre Entscheidung (die zu erwartenden Geschenke haben sicherlich auch eine Rolle gespielt), aber sie waren auch alle 3 in einer kirchlichen Jugendgruppe aktiv. Die Älteste ist nun mit 25 aus der Kirche ausgetreten, die anderen beiden sind noch drin. Ich habe nie darauf Einfluss genommen, ich habe meinen Standpunkt immer klar vertreten, als meine persönliche Entscheidung ohne irgendwelche Gemeingültigkeit.

    Ich lasse wirklich jedem seinen Glauben, solange er mich nicht beeinträchtigt. Das würde im Prinzip auch für Musels gelten. Nur arbeiten sie darauf hin, mich in meiner Freiheit zu beeinträchtigen. Das kann ich mir natürlich nicht gefallen lassen, gleiches gilt aber auch für Christen, wenn sie mir ihre christlichen Vorstellungen per Gesetz aufzwingen wollen.

    Der Staat hat die Neutralität zu wahren und alle Bürger gleich zu behandeln, dass geht nicht mit religiös motivierten (Ausnahme)Gesetzen. Sonst müssten wir, wenn sich die letzten frei lebenden Kannibalen als Asylanten nach Deutschland verlaufen den ja auch religiös begründeten Kannibalismus auch noch erlauben.

    Wenn nun die Kirchen meinen, sie müssten die „Gunst“ der Stunde nutzen, und mit dem Islam als Druckmittel eine ReChristianisierung erreichen, sind sie auf dem falschen Dampfer.
    Wenn sie etwas wollen, sollen sie mit dem Spendensammeln für Not leidende Musels aufhören und ihren Glauben anstatt gutmenschliches Geschwafel unter ihren Mitgliedern verbreiten.

  17. Die Stelle mit den Jungfrauen ist super!
    Da freut sich der friedliche Selbstmordattentäter auf die Jungfrauen im Himmel, aber die Verwandtschaft bringt jeden um, der sich untersteht Augenkontakt mit den Junfrauen aufzunehemn!

  18. @#17 D.N.Reb

    Es ist schön zu sehen, dass Du ungefähr verstehst, was ich eigentlich meine, CA hat es auch verstanden, obwohl er gläubig ist.

    Deine Beiträge lese ich fast so gerne, wie die von Eisvogel.

    @CA
    Mir war schon klar, dass Du provozieren wolltest und das hast Du wirklich gut gemacht, guter Mann.
    Es gibt hier wirklich sehr gute Kommentatoren, Hut ab, ich liebe diese Seite, sowas habe ich seit Jahren gesucht.

    Genug geschleimt.

    Pat Condell verdient unsere Unterstützung, schließlich wird die britische Polizei oder Scotland Yard wohl kaum Personenschutz für Rassisten gewähren, insbesondere, wenn sie gegen den Islam „hetzen“.

    Was kann man machen?

  19. Hahaha, köstlich.

    Es lebe der britische Humor. Wenn sie jetzt noch mit der Plage des Jahrhunderts fertigwerden…

  20. „die mit dem Penis in der einen und dem Koran in der anderen Hand geboren werden“

    Pat Condell war offentlich inspiriert von diesem Cartoon.

    Mohammed B. (der Theo van Gogh ermördert hat) sagt:

    „Manchmal bedaure ich es dass es keine Abbildungen darin gibt“

Comments are closed.