prost_voss.jpgNach der Devise „nach mir die Sintflut“ will sich wohl der am 30. April 2007 aus seinem Amt als SWR-Intendant scheidende Peter Voß von seinem Sender verabschieden. Der 66-Jährige Journalist mit dem Hang zur „Religion des Friedens“, hat in den letzten Monaten vehement für die freitägliche Implementierung des „Islamischen Wortes“ im SWR gesorgt. Das ist ihm aber noch nicht genug an muslimischer Macht: Voß plädiert in einem Interview mit dem Spiegel nun auch für eine direkte Beteiligung von Muslimen an den Rundfunkräten der öffentlich-rechtlichen Sender.

Der scheidende SWR-Intendant Peter Voß hat sich für eine Beteiligung von Muslimen an den Rundfunkräten der öffentlich-rechtlichen Sender ausgesprochen. Nach der Gründung eines Koordinierungsrats der Muslime sagte Voß dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel»: «Auf Dauer gehören die deutschen, demokratisch orientierten Muslime selbstverständlich auch in die Rundfunkräte.»

Noch sei es dafür zu früh, dazu brauche es eine klare öffentlich-rechtliche Anerkennung. «Aber natürlich kann man auch über Zwischenlösungen nachdenken, beispielsweise über assoziierte Gesprächsrunden, wie wir sie im SWR etwa auch mit den Wirtschaftsverbänden und den Gewerkschaften unterhalten.» Es spreche nichts gegen den Rat von aufgeklärten, demokratischen Muslimen für die Programmarbeit, sagte Voß.

Das Viertele Weißwein, Herr Voß, ist dann aber demnächst gestrichen…

» an Peter Voß

(Spürnase: Ulrich F.)

image_pdfimage_print

 

28 KOMMENTARE

  1. «Auf Dauer gehören die deutschen, demokratisch orientierten Muslime selbstverständlich auch in die Rundfunkräte.»

    mhhh demokratisch gesinnt ?? so als Mittel zum Zweck ?? Irgendwie kommt mir da der Spruch von Erdogan in Denkfenster.

    ca

  2. Voss: «Aber natürlich kann man auch über Zwischenlösungen nachdenken, beispielsweise über assoziierte Gesprächsrunden, wie wir sie im SWR etwa auch mit den Wirtschaftsverbänden und den Gewerkschaften unterhalten.»

    Menschen wie Voss kommen labernd durchs Leben und halten das für vollkommen normal. Normal wäre es hingegen die Rundfunkräte ersatzlos zu streichen und die GEZ aufzulösen. Eine Rundfunkanstalt kann doch machen, was sie will, und wenn der SWR ein Muslimsender werden will, bitte! Aber ich möchte kein Geld für diese Herren und ihre Ideen ausgeben!

    Weg mit den staatlichen Propagandasendern!

  3. „Es spreche nichts gegen den Rat von aufgeklärten, demokratischen Muslimen für die Programmarbeit, sagte Voß.“

    Contradictio in adiecto.

    Wer aufgeklärt und demokratisch ist, ist höchstens ex-Muslim. Wie oft haben wir schon – von Muslimen! – gelesen, dass Islam und Demokratie sich ausschliessen?

  4. aufruf!

    liebe scientologen, atheisten, bhagwhans, sektierer der gesamten welt!
    wenn ihr auch in die rundfunkräte wollt, dann macht ein wenig randale, fordert die abschaffung der demokratie und beteuert gleichzeitig, daß dies mit scientology, atheismus etc. niemals nichts zu tun hat und schon seid ihr auf der wunschliste von voß für den nächsten rundfunkrat ganz vorne mit dabei!
    o.k., ihr solltet natürlich noch ein wenig antisemitismus einstudieren und das dann als „israelkritik“ verkaufen, um eure chancen noch zu erhöhen, aber das dürfte ja nicht schwer fallen, wenn selbst dummbratzen wie linke gutmenschen und islamisten es schaffen ihren anrisemitismus medienkonform als „israelkritik“ zu verharmlosen.

  5. Ja natürlich, das klingt mehr als plausibel. Langfristig denke ich dass es da eine Quotenlösung geben sollte.
    Ich stelle mir die Zusammensetzung der Rundfunkräte in etwa so vor.

    25% Moslems mit dierektem migrationshintergrund.

    25% in Deutschland geborene Moslems.

    25% Deutsch stämmige zum Islam konvertierte Moslems.

    Und natürlich
    25% ungläubige deutsche Islam befürworter welche von den übrigen 75% gewählt werden.

    Ich verstehe diese Leute nicht. Wie kann man seine eigene Kultur und Identität freiwillig über board werfen? Wahrscheinlich dann wenn man nicht über so etwas verfügt.

    Islam is not 4 me

    Arno Nym

  6. naja alte Leute und kleine Kinder beide glauben an Märchen wobei die Gebrüder Grimm um einiges harmloser sind als die Märschenonkels aus 1001** und einer Nacht,bzw. dem Koran, wobei das auch nicht gerecht ist denn das** ist ja eigentlich arabische Mythologie und hat mit Mo weniger was zu tun, obwohl mo machens mal so rüberkommt in Sachen Höhle Kamele etc..

    ca

  7. Wir brauchen dringend soetwas wie ein Deutsches Fox-News. Die ganze Dhimmie-GEZ-Grütze ist ohnehin verlorenes Terrain, sollen sie es doch in Milli-Güros umbennen, und 5 mal am Tag das Wort zum Freitag senden. Ich hoffe nur, daß Voss in seinem Ruhestand von Albträumen und Schlaflosigkeit geplagt wird.

  8. Ich glaube, so langsam kommt der Zeitpunkt, wo es unanständig wird, wenn man GEZ-Gebühren zahlt.

  9. @Eisvogel

    Wieso langsam kommt? Ist es heute etwa noch anständig, solche ideologische Propaganda zu finanzieren?
    Ich glaube, dass sehr viele Privathaushalte kein GEZ zahlen. Zumindest höre ich das rechts und links. Anders sieht es natürlich mit den gewerblichen aus. Aber die finanzieren überwiegend auch die Zeitungen und Zeitschriften wie die Süddyet (Süddeutsche Zeitung) oder Spiegel u. ä. Das hat was mit der Abschreibungmöglichkeit zu tun. Deswegen liegen sie in allen Arztpraxen und Anwaltskanzleien herum. An dem Tag, an dem sie steuerlich nicht mehr absetzbar sind, würden die hälfte der Abonenten wegfallen. Und deswegen kämpfen die GEZ-Sauger auch so vehement darum, dass schon auf ein gewerblich genutztes UMTS-Handy separate GEZ-Gebühren zu zahlen seien…

  10. Vor einigen Jahren haben sich einige Christliche Gemeinschaften (Freikirchen) zusammengetan und versucht auch mal gelegentlich das „Wort zum Sonntag“ gestalten zu dürfen, schließlich gibt es nicht nur Katholisch und Evangelisch. Ein beteiligter Pastor erzählte mir, dass sie äußerst arrogant und barsch abgewiesen wurden. Auch Versuche Sendezeit bei privaten Sendern zu kaufen oder einen Satellitentransponder zu mieten wurden aus rein ideologischen Gründen abgelehnt. Was hätten die wohl tun müssen, um so behandelt zu werden, wie die Moslems ?

  11. Du hast natürlich Recht, Kybeline. Ich habe es nur vorsichtig formuliert, weil ich die Menschen, die es einfach noch widerwillig aus verinnerlichter Gesetzestreue heraus tun, nicht vor den Kopf stoßen wollte.

  12. GEZ habe ich früher mal GEZahlt, aber das mache ich nicht mehr, da ich selten TV gucke und kaum Radio höre.
    Beeindruckend sind die aggressiven GEZ Inquisitoren, die auch mal, wenn man ihnen die Tür vor der Nase zuknallen will, ihren Fuß dazwischenstellen, extrem dreist diese Leute, dagegen sind Staubsaugervertreter Klosterschülerinnen.

    Die GEZ-Steuer ist vergleichbar mit den Zahlungen an „Palästina“, man bezahlt für seinen eigenen Untergang.

    Es wird langsam Zeit, dass der Bürger sich darüber im klaren ist, dass sie die Politiker bezahlen und dass Beamte und Politiker dafür da sind, das Volk zu vertreten und zwar im positiven Sinne.
    Leider sieht es ganz anders aus und der Bürger wählt trotzdem seinen Schächter, wenigstens kann er seinen Schlachter wählen, das ist Demokratie.

    Den Politikern, Beamten usw. ist nicht klar, dass sie in keinster Weise so arrogant herumstolzieren können, denn irgendwann platzt auch mal dem gutmenschlichsten Gartenzwergsammler der Kragen.
    Was das bedeutet, ist wohl klar.

  13. STÜCK VOM HIRN

    Warum „In Allahs Namen“
    Wird das jetzt Brauch
    Was machen wir für Dramen
    Wird in der Kneipe geraucht
    Alles unbegreiflich, unbegreiflich

    Was ist an Steinigung heilig
    Du weisst es besser als ich
    Der Kopf ist nicht zum stylen
    Nachdenken ist unsere Pflicht
    Das tut weh, so weh, dann lieber nicht

    Ein Stück vom Hirn
    das herunterschmiss Gott
    Du bist beiseite gesprungen
    Und zwar recht flott
    „Toleranz“ blöckst Du nun
    Lamm sein, das zählt
    Du bist vorgemerkt
    Für das Schlachtfest erwählt

    Deine Ruhe ist zu schonen
    Stress macht Dein Fleisch nur zäh
    Betrachte es als eine Ehre
    „Iss Lamm, heisst Frieden“, falsch gedacht
    Hirn ist von Vorteil, von Vorteil

    Das Schlachtbeil blitzt schon
    Der Schlächter fordert Respekt
    Legionen von Oberlehrern
    Haben sich blindtaub verrannt
    Tut weh, warum tut Denken weh

    Ein bischen Verstand
    Wäre nun angebracht
    und ihn zu benutzen
    Der Brand ist längst entfacht
    Hier ist noch dein Heim
    Dies ist ihr Ziel
    Du bist ein Unikat
    Das um seine Freiheit spielt
    Es wird zuviel geglaubt
    Und zuwenig gefragt
    Es sind nicht nur Gerüchte
    Was man Dir sagt

    Fakten verschwiegen,
    Wahrheiten halbiert
    So helft ihr ihnen siegen
    Von Parteien angeschmiert
    Ein bischen Verstand
    Die Augen weit offen
    Es gibt viele Zeichen
    und jedes lässt hoffen
    Dies ist noch Dein Heim
    Dies ist bereits ihre Zeit
    Wir freuen uns mächtig
    Rückwärts in die Vergangenheit
    Dies ist noch mein Haus
    Dies ist ihr Ziel
    Du lädst Deine Henker zum Kaffee
    Das beweist schon verdammt viel

    Es gibt keinen Feind
    Es gibt keinen Sieg
    Wer diesen Scheiss glaubt
    Hat es nicht besser verdient
    Es gibt genug für alle
    Doch nicht genug Verstand
    Deshalb sing ich das Laberlied
    Habt ihr es nicht erkannt
    Wir kleistern uns die Augen zu

    und ich Euch die Ohren
    Warum wir eigentlich nicht

    @#18 Argonnenveteran

    Danke für die Inspiration

  14. so. GEZ werd ich nimmer zahlen. Im Fernsehen kommt eh nur noch dreck.
    die privaten waren noch nie besonders toll und die Staatlichen Sender sind die Propagandamaschine unseres Staates.
    In den letzten paar Monaten habe ich auch ehrlich gesagt sehr wenig ferngesehen.
    zwar gibts da auch schon wieder GEZ Gebühren für den PC, aber diese Typen schauen ja hoffentlich nicht nach was alles im Haus ist und reinlassen tu ich sie schon mal gar ned!

  15. Demokratisch orientierte Müslime?“ Dann bin ich ja beruhigt, denn dann wird das ja erstmal nix!

  16. @Mistkerl #19

    Beeindruckend sind die aggressiven GEZ Inquisitoren, die auch mal, wenn man ihnen die Tür vor der Nase zuknallen will, ihren Fuß dazwischenstellen, extrem dreist diese Leute, dagegen sind Staubsaugervertreter Klosterschülerinnen.

    Zu diesem Zweck empfiehlt es sich, einen Schlaghammer gleich neben der Tür zu halten…

  17. Email an Herrn Voss

    Sehr geehrter Herr Voß

    Was geht eigentlich in Ihnen vor, wenn sie solche Äußerungen von sich geben?
    Ich meine nur selbst Sie sollten doch nun langsam die wahren Ziele der Religion des Friedens erkannt haben.
    Haben Sie eigentlich keine Kinder? Oder sind Sie einfach zu feige das Mau… den Mund mal aufzumachen?

    Es kann doch nicht angehen, dass Anstalten die aus der öffentlichen Hand finanziert werden (und das nicht zu knapp) ihren Auftrag darin sehen das Tagesschau Volk einzuschläfern.
    Klar hat das Deutsche Volk eine große Schuld. Aber gerade deswegen sollte doch eine unzensierte Berichterstattung für Jeden gewährleistet werden.

    Auch wegen der großen Schuld, oder auch gerade deswegen, sollten wir Bedrohungen wider der demokratischen Freiheit und wider der Menschenrechte nicht hinnehmen.
    Und gerade heutzutage kommt die Bedrohung von Islamfaschisten und deren Weltherrschaftfantasien.

    Herr Voss, ich möchte Sie noch einmal daran erinnern, das der Auftrag der Öffentlich Rechtlichen Sender nicht ist Deutschland auf lange Sicht, nachhaltig zu zerstören.

    Ihr Wohnsitz wird nach der Pensionierung wahrscheinlich (mit einigen Finanzmitteln) irgendwo im Ausland liegen. Und sie werden sicherlich nicht Afghanistan gewählt haben ;-))

    Mit freundlichen Grüßen

  18. @Kybeline

    Auch GEZtapo genannt.
    Sind überall gefürchtet und fragen Kinder, Alte und „harmlose“ Nachbarn aus.

  19. Heute haben wir den 30. April. Peter Voß geht endlich in Rente. Normalerweise bin ich ja gegen Frühverrentung, aber in seinem Fall wäre das wohl die weitaus
    bessere Lösung gewesen! Hoffentlich geht sein Nachfolger nicht so MODERAT mit unseren heimischen TALIBAN um!

  20. …na die nachfolgende Generation hat
    auch noch so ihre Bomben die auf 2
    Beinen rumlaufen. …wie Gürtelbomber,
    nur eben Wiedergänger (Daywalker).
    Das ist die Generation
    Prantl und Roth .
    Die könnten gleich von Anfang an
    dauernde Sprengladungen loslassen.
    Dann später noch die Generation
    Beck…
    Wir könnten da gerade die Spitze des
    Eisberges als Angang erlebt haben,
    wo die Öffentlich-rechtlichen-GEZler
    alles verdummen und verschenken , was
    sich bisher noch so einigermassen
    akkumulliert hat.

  21. Dieser Vorschlag wird auf den erbitterten Widerstand der Parteien und Verbände stoßen. Normalerweise haben die keine Probleme damit, uns an den Islam zu verkaufen. Aber bei der Besetzung von Rundfunkratsposten gehts um deren Pfründe und die zugehörige Kohle und da hört bekanntermaßen der Spaß auf. Schließlich müssen die ihren unfähigen Altpolitikern und Funktionärskadern noch ein paar Frühstücksdirektorenposten anbieten können.
    Von daher war der Vorschlag von Voß geradezu hinterhältig.

Comments are closed.