Wer die scharfzüngige Publizistin, vor dessen TV-Auftritten sich die US-Linken („Liberals“) so fürchten, mag, sollte sich unbedingt die nachfolgende Videocollage anschauen – ein wahres Schmankerl:

Frage an unsere Leser: Warum gibt es in Deutschland weit und breit keine konservative Persönlichkeit, die auch nur ansatzweise mit einer Ann Coulter zu vergleichen wäre?

(Spürnase: Daniel R.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Weil es in D gefährlicher ist, rechts zu sein als in den USA…

  2. Weil sie Angst davor haben, ein Hakenkreuz auf die Stirn gepappt zu bekommen und alle ihre bisherigen Bekannten „NAZI, NAZI!“ brüllen würden?

  3. „Warum gibt es in Deutschland weit und breit keine konservative Persönlichkeit, die auch nur ansatzweise mit einer Ann Coulter zu vergleichen wäre?“

    Hoffentlich wirds die auch nie geben.

    Ann Coulter:

    God gave us the earth. We have dominion over the plants, the animals, the trees. God said, ‚Earth is yours. Take it. Rape it. It’s yours.‘

    I would like evolution to join the roster of other discredited religions, like the Cargo Cult of the South Pacific. Practitioners of Cargo Cult believed that manufactured products were created by ancestral spirits, and if they imitated what they had seen the white man do, they could cause airplanes to appear out of the sky, bringing valuable cargo like radios and TVs. So they constructed “airport towers” out of bamboo and “headphones” out of coconuts and waited for the airplanes to come with the cargo. It may sound silly, but in defense of the Cargo Cult, they did not wait as long for evidence supporting their theory as the Darwinists have waited for evidence supporting theirs.

    They’re [Democrats] always accusing us of repressing their speech. I say let’s do it. Let’s repress them. Frankly, I’m not a big fan of the First Amendment.

    We should invade their countries, kill their leaders and convert them to Christianity.

    When contemplating college liberals, you really regret once again that John Walker is not getting the death penalty. We need to execute people like John Walker in order to physically intimidate liberals, by making them realize that they can be killed, too. Otherwise, they will turn out to be outright traitors.

    I have to say I’m all for public flogging. One type of criminal that a public humiliation might work particularly well with are the juvenile delinquents, a lot of whom consider it a badge of honor to be sent to juvenile detention. And it might not be such a cool thing in the ‚hood to be flogged publicly.

    I think [women] should be armed but should not vote…women have no capacity to understand how money is earned. They have a lot of ideas on how to spend it…it’s always more money on education, more money on child care, more money on day care.

    It would be a much better country if women did not vote. That is simply a fact. In fact, in every presidential election since 1950 – except Goldwater in ’64 – the Republican would have won, if only the men had voted.

    think the other point that no one is making about the [Abu Ghraib] abuse photos is just the disproportionate number of women involved, including a girl general running the entire operation. I mean, this is lesson, you know, number 1,000,047 on why women shouldn’t be in the military. In addition to not being able to carry even a medium-sized backpack, women are too vicious.

    I think there should be a literacy test and a poll tax for people to vote.

    http://en.wikiquote.org/wiki/Ann_Coulter

    Die Frau wäre eine tolle Mohammedanerin.

  4. @ixolite

    Narf. Noch so ein Samthandschuh-Fetischist.
    Wer etwas erreichen soll, muss auch bereit sein, selbst einmal auf die Kacke zu hauen und sich gegebenenfalls auch mal die Hände schmutzig zu machen.

  5. Nö, ixolite hat Recht.

    Jemand, der derartige Ideen vertritt, ist kein Vorbild für aufgeklärte, säkulare Menschen. Für Frauen schon mal gar nicht- dankeschön, ich behalte mein Wahlrecht dann lieber und schicke Frau Coulter in die Wüste. Deren Bewohner wären von ihren Ansichten begeistert, nur am gemeinsamen Glauben müsste man noch arbeiten.

  6. @Mir

    Ich würd’s nicht nur auf die Medien schieben. Es würden auch viele potentielle Sympathisanten von einer solchen Person abrücken, weil sie denken:

    Hm, hat das bei Hitler nicht auch so angefangen?
    Ist [Ann Coulter auf deutsch] nicht vielleicht doch etwas braun/extrem/sonstwas?

    Ich warte lieber auf die eierlegende Wollmilchsau, die zwar die nötigen Probleme angeht, aber nie über das Ziel hinausschießt, die zwar auf die Political Correctness schei*t, wenn diese mir zu weit geht, aber sich ihr auch wieder unterwirft, wenn ich selbst auf Linie mit der PC bin…“

    (Ähnlichkeiten zur Ablehnung von Pro Köln sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.)

  7. @5 Islamophob und grünenfeindlich

    Nur weil sie aus Amerika kommt muss man ihr nicht gleich den A* lecken. Solche Aussagen, die sie getätigt hat in Bezug auf Religion und Frauenwahlrecht braucht hier niemand.
    Muss man bei PI jeden verehren der in den USA mal etwas rechtes gesagt hat?

    Warum zum Geier sitzt ihr den ganzen Tag vor dem PC und drückt F5 um bei PI den nächsten islamkritischen Kommentar zu schreiben oder den nächsten Amerikaner oder Israeli zu loben der daherkommt. Wie wäre es mal, wenn ihr euch aktiv betätigen würdet?
    Warum haben wie hier so eine Person nicht in Deutschland ist die Frage?

    Ganz einfach: – Weil sie lieber vor dem Rechner sitzt statt sich aktiv in die Politik einzumischen.

    (und ihr braucht gar nicht mit den Argumenten zu kommen, dass dies ja sowieso nicht klappen würde. Jeder unserer „tollen“ Politiker hat einmal auf Kreisebene begonnen. Tretet massiv in eine bestehende Partei ein und ihr könnt den Ton ändern.

  8. @Arwen, Goma

    „Polemik“ ist euch ein Begriff?
    Coulter wird wohl kaum ihr eigenes Wahlrecht abschaffen wollen.

    Goma schreibt fürderhin: „Tretet massiv in eine bestehende Partei ein und ihr könnt den Ton ändern.“

    Wem ist ein solches Kunststück denn zuletzt gelungen, bitteschön?

  9. @ Islamophob und grünenfeindlich

    Mir ging es auch gar nicht um den Einzelfall Ann Coulter (so manchen ihrer Aussagen kann ich auch nicht zustimmen), sondern um das Schicksal, das jemanden ereilen würde, der nicht PC-konform in den Medien auftauchen wollte.

    PS: In welche Partei Goma wohl eingetreten ist?

  10. Mir ging es auch gar nicht um den Einzelfall Ann Coulter

    Mir auch nicht 😉

    (so manchen ihrer Aussagen kann ich auch nicht zustimmen)

    Genau darum geht es: Man muss in der Lage sein, über bestimmte Dinge hinwegzusehen, wenn man jemals eine Person oder Organisation haben will, die sich gegen den Mainstream stemmt. Wer sofort sagt „Ne, das passt mir nun auch nicht“, sobald die jeweilige Person etwas sagt oder tut, was einem selbst nicht 100%ig zusagt, wird auf ewig auf die deutsche Ann Coulter, auf ewig auf die deutsche „Liste Geert Wilders“ warten.

  11. „#5 Islamophob und grünenfeindlich (20.05.07 17:44)

    @ixolite

    Narf. Noch so ein Samthandschuh-Fetischist.
    Wer etwas erreichen soll, muss auch bereit sein, selbst einmal auf die Kacke zu hauen und sich gegebenenfalls auch mal die Hände schmutzig zu machen.“

    Nee, kein „Samthandschuh-Fetischist“, sondern eine Grundgesetz-Fetischistin. Dir mag es vielleicht rechts am Arsch vorbeigehen, wenn Leute Grundrechte abschaffen wollen, mir aber nicht, vor allen Dingen nicht, wenn es auffallend dem ähnelt, was Islamisten und Nazis erreichen wollen.

  12. Ich denke mit Wehmut an die Zeiten zurück als „Fox News“noch bei Kabel Deutschland und Tividi eingespeist wurde und man Ann Coulter oft bei Bill O´Reillys „No Spin Zone“bewundern konnte,genau wie Michel Malkin.
    Fox gibts nur noch im Internet,aber dafür gibts jetzt“Al Jazziera“und mehrere Türkische Fernsehsender im Kabel,weil das die Zielgruppe der Zunkunft ist.
    Auf Nachfrage bei Fox erfuhr ich das es in Deutschland zu wenig Interesse bei Kabel-Premium Kunden gibt,welche das Englische Programmpaket zubuchen müßen,deswegen wirds hier nichts mit der „Ann Coulter Show“.
    Vielleicht sollte ich Englisch vergessen und lieber Türkisch und Arabisch lernen,damit ich später die Sprache der Eroberer kann.

  13. Also, nur weil sie auf den amerikanischen Demokraten und „liberals“ rumhackt, soll ich sie toll finden?? Schon nach kurzem Überblick über ihre „Ideen“ bin ich froh, dass es hier keine solche Frau gibt. Die ist ebenso antidemokratisch, fortschrittsfeindlich, frauenfeindliche (sic!) wie so mancher Musel! Also bitte, da gibt es doch hoffentlich – ganz bestimmt- bessere Beispiele! Kreationistin ist sie auch noch! No, thanks!

  14. Ann Coulter ist ähnlich wie die grandiose Oriana Fallaci jemand, der auch einmal Klartext redet. Dass sie gelegentlich über das Ziel hinausschießt spielt kaum eine Rolle gegenüber der Tatsache, dass Amerika ohne Persönlichkeiten wie Ann Coulter noch politisch korrekter wäre als ohnehin schon. PC ist wie ein riesiges Krebsgeschwulst, dass seine Metastasen immer weiter verbreitet und auch schon längst in konservative Bereiche vorgedrungen ist – Stichwort „Versozialdemokratisierung der CDU“. Hier braucht es wenigstens ab und an einmal Leute, die polemisieren. Und Amerika hat den ungeheuren Vorteil des erzkonservativen „Bible Belt“ im Südwesten der USA, dort würden sich Moslems die Zähne ausbeißen. Ann Coulter – ein tolles Weib!

  15. Es geht um ihre Schlagfertigkeit, und die ist einmalig. Und von einigen extremen Positionen abgesehen vertritt sie auch sehr gesunde Ansichten, wie beispielsweise die Grenzen dicht zu machen.

  16. Ja und? Nur weil sie ein paar vernünftige Positionen vertritt, muß ich die anderen Positionen nicht mitschlucken.

    Die DVU ist auch für Umweltschutz, wofür ich auch bin, solange man dabei nicht übers Ziel hinausschießt. Und bei der Linkspartei gibts bestimmt auch ein oder zwei Ideen, die ich gutfinde. Trotzdem wähle ich weder DVU noch Linkspartei, weil das ansonsten absolute Drecksäcke sind, die nicht das vertreten, was ich für diese Gesellschaft und für mich will.

    Genauso geht mir das mit Ann Coulter.

    Der Feind meines Feindes ist eben nicht automatisch mein Freund. Das ist er nur, wenn wir außer dem gemeinsamen Feind noch eine andere gemeinsame Basis haben.Zumindest solange die Lage nicht existenziell bedrohend ist und noch andere Verbündete zur Verfügung stehen. Um gegen Islamisierung Europas zu kämpfen brauchen wir weder Leute wie Ann Coulter noch die Teile der Rechten, die (noch) nicht, antisemtisch motiviert, mit dem Islam paktieren. Und die, die das ohnenhin schon tun, natürlich noch viel weniger.

    Das ist wie die Wahl zwischen Pest oder Cholera. Solange ich die Wahl habe (und die haben wir verdammt nochmal!) nehme ich weder das eine noch das andere.

  17. FDR, who remains touchstone for modern American liberalism (wikipedia), was not only a democrat, but also led the United States into World War II…
    Didn’t Mrs. Coulter not just say Democrats wouldn’t have fought World War II? My opinion on her, based on this Video, is that she seems to be a crazy bitch.

  18. Solche Prolls finde ich nicht gut (nein, ich bin nicht empört und betroffen). Sie ist ziemlich primitiv und der Vergleich mit Oriana Fallaci ist, milde ausgedrückt, etwas verfehlt.

    Bekanntlich gilt: “Ein Patriot muß immer bereit sein, sein Land gegen seine Regierung zu verteidigen.” Übereinstimmung mit der Politik der USA (gilt auch für Deutschland, F, GB etc.) ist jedenfalls kein Maßstab für Patriotismus, fast eher schon umgekehrt, zumindest in diesen Zeiten. Die Regierungen lassen Moslems hierher und schicken ihre Soldaten in islamische Länder. Exakt falsch herum. Fehler wie den Irakkrieg kann sich der Westen jedenfalls nicht mehr allzuviele erlauben.

  19. @ #4 ixolite:

    Nach Deinen Zitaten zu urteilen gehört Ann Coulter als gemeingefährliche Geisteskranke in die Gummizelle.

    Dagegen sind muslimische Dschihadisten geradezu harmlos – die wollen nur alle „Ungläubigen“ und ihre Lebensweise vernichten, Ann Coulter gleich den ganzen Planeten.

    Und das Schlimmste an der Frau – ihr Hirnvirus ist hochansteckend und fernübertragbar, sonst hätte er nicht die Mehrzahl der obigen Kommentatoren infiziert.

  20. @8 arven

    „…Jemand, der derartige Ideen vertritt, ist kein Vorbild für aufgeklärte, säkulare Menschen…“

    Und die Mohammedaner pinkeln sich derweil vor Lachen über uns in die Hose. Ich versteh sie sogar.

  21. @#10 Goma (20.05.07 17:58)
    Islamophob und grünenfeindlich

    „Nur weil sie aus Amerika kommt muss man ihr nicht gleich den A* lecken?“

    Stimmt und Ann verlangt so etwas von Deutschen am allerwenigsten. Wer
    nicht Amerika persoenlich gut kennt wird auch den manchmal etwas extremen politischen Humor von Anne nicht verstehen.

    Wir konservativen Republikaner in den USA finden sie jedenfalls erfrischend direkt, jung und huebsch und dazu ist sie noch eine hochintelligente und erfolgreiche Rechtsanwaeltin.

    USA

  22. @#10 Goma (20.05.07 17:58)
    Islamophob und grünenfeindlich

    „Nur weil sie aus Amerika kommt muss man ihr nicht gleich den A* lecken?“

    Stimmt und Ann verlangt so etwas von Deutschen am allerwenigsten. Wer
    nicht Amerika persoenlich gut kennt wird auch den manchmal etwas extremen politischen Humor von Anne nicht verstehen.

    Wir konservativen Republikaner in den USA finden sie jedenfalls erfrischend direkt, jung und huebsch und dazu ist sie noch eine hochintelligente und erfolgreiche Rechtsanwaeltin.

    USA

  23. @#10 Goma (20.05.07 17:58)
    Islamophob und grünenfeindlich

    „Nur weil sie aus Amerika kommt muss man ihr nicht gleich den A* lecken?“

    Stimmt und Ann verlangt so etwas von Deutschen am allerwenigsten. Wer
    nicht Amerika persoenlich gut kennt wird auch den manchmal etwas extremen politischen Humor von Anne nicht verstehen.

    Wir konservativen Republikaner in den USA finden sie jedenfalls erfrischend direkt, jung und huebsch und dazu ist sie noch eine hochintelligente und erfolgreiche Rechtsanwaeltin.

    USA

  24. @28 Moonfarer
    Um die Republikaner in den USA scheint es schlimmer zu stehen als ich befürchtet hatte:)
    Sie scheint mir in ihren Ansichten (nicht nur zur Musel-Frage, sondern leider auch bzgl. demokratischer Grundwerte und Bürgerrechte) sehr extrem, pflegt keine Streitkultur (nur Diffamierung des Gegners) und scheint es mit Fakten nicht genau zu nehmen….. ein hübscherer Michael Moore?
    Die Flügelkämpfe der politischen Klasse in den USA ebenso wie in Deutschland erfüllen mich im übrigen nur noch mit Abscheu. Eine einigende, charakterfeste und charismatische Figur, die das Wohl des Landes verfolgt und dafür eintritt, die brauchen wir – aber die scheint weder hier noch in den USA in Sicht. Ich hoffe, dass wir, wenn es mal wirklich losgeht, eine solche Person finden…

  25. Man mag zu Ann Coulter stehen wie man will (ich mag die Frau) aber zumindest ist sie provokant. Wenn Linke provozieren ist das in Ordnung aber wenn jemand aus der konservativen Ecke ähnliche Rundumschläge durchführt ist es verwerflich. Ann Coulter „ruffles feathers and that’s why I like her“.

  26. P.S.: Was wollt Ihr eigentlich? Weichspüler a la Schäuble? Coulter spricht aus was viele Amerikaner (und nicht nur Amerikaner) denken. Mich stört eher das Gegenteil… wenn man koalitioniert und miteinander spricht, Kompromisse eingeht und damit seine (politische) Identität verliert. Deutschland ist voller Weicheier mit extremem Harmoniebedürfnis – das zeigt sich selbst hier. Au weia!

    Ich halte es mit Tom Tancredo: „Falls Terroristen Amerika mit Atomwaffen angreifen sollten wir Mekka bombadieren.“ Klar und politisch inkorrekt und ein Statement nach meinem Geschmack.

  27. Zur Frage:

    Weil es in Deutschland eigentlich keine „echten“ Werte mehr gibt, deshalb.

    ca

  28. ich werde in absehbarer zukunft in österreich die erste transsexuelle öffentliche stimme gegen islamische begehrlichkeiten sein 🙂 (was glaubt ihr warum?)

    PS: leider kann ich mit ann coulter nicht wirklich mithalten 🙁

  29. DIE FRAU IST DAS GRÖSSTE STÜCK SCHEIßE EVER!!! Hat keine Ahnung wovon sie redet, vermag aber ihr Unwissen in schöne Worte zu kleiden… benutzt offen das Wort „faggot“, um damit andere Politiker zu diffamieren (Faggot is ungefähr so wie nigger, nur auf Schwule bezogen). Sry, aber wenn PI sich diese evangelikale Hexe zum Vorbild nimmt, dann ohne mich. Macht weiter so, beweißt nur erneut mein Vorurteil, dass PI am liebsten ISLAMISMUS mit KONSERVATIVEM CHRISTENTUM ersetzen will, etwas wofür sicherlich die meisten nicht eintreten, die sich um die Islamisierung Sorgen machen.

  30. Warum gibt es in Deutschland weit und breit keine konservative Persönlichkeit, die auch nur ansatzweise mit einer Ann Coulter zu vergleichen wäre?

    Weil wir eine vollkommen verklemmte Vorstellung von „Seriosität“ haben und ein noch verklemmteres und verkorkstes Verhältnis zur Redefreiheit sowie eine infantil-atheistische Angst vor dem Christentum.

    Natürlich übertreibt Ann Coulter – Amerikaner halten das aus – wir sind Gesetzesfreaks und neigen zur Inquistion, wenn jemand die Gottheit schmäht …. äh etwas eventuell „Grundgesetzwidriges“ sagt. Wir sind nicht in der Lage, zwischen Stil, Inhalt und Absicht zu unterscheiden.

    Ich finde die Frau einfach klasse.

  31. @Eisvogel

    Hehe, richtig. Anders als gemeinhin angenommen, ist der gemeine Deutsche keine reißende Bestie, die nur darauf wartet, sich einer schließenden Meinung anzuschließen, sondern ein Mensch, der von Haus aus eher schüchtern und vorsichtig ist 🙂

  32. ….sich einer radikalen Meinung anzuschließen…

    Narf. *editier-funktion forder*

  33. Würde Coulter tatsächlich das heutige Christentum repräsentieren, wäre ich in der Tat dafür, christliche Kirchen in Moscheen umzuwandeln. Ihr Gebaren ist aber antichristlich, so wie das der gesamten fundamentalistischen „christlichen“ Rechten. Dass sie die Erkenntnisse Darwins leugnet, dürfte sie wiederum Muslimen sympathisch machen.

    Was die Lady dringend braucht, ist, von Michael Moore übers Knie gelegt zu werden und den blanken Arsch versohlt zu kriegen.

  34. „Was die Lady dringend braucht, ist[…]“

    *etwas frauenfeindlich find* 🙁

  35. Sein wir doch froh, dass uns eine solche dumme, effekthaschende, uninformierte, gackernde Henne bisher erspart geblieben ist, deren irritierende Existenz bei jedem denkenden Menschen nur zu einem führen sollte: Sich zu schämen, auch ein „Konservativer“ zu sein.

  36. „Kreationistin ist sie auch noch! No, thanks!“

    Diese Frau (und ich verwende diese Bezeichnung hier im allergroßzügigsten Sinne) ist GARNICHTS. Sie würde ALLES sagen, was ihr Auflagen und Beachtung bringt und die Mitfahrt auf dem konservativen Musikwagen garantiert nun mal erhöhte Aufmerksamkeit, zumal wenn man auf schrille Tusse macht. Sie ist dumm (allerdings gerissen), uninformiert, ohne intellektuelle Integrität und generell ein „pain in the ass“. Sie erinnert mich an die Megären, die während der Französischen Revolution mit ihrem Strickzeug einen Stammplatz unter der Guilliotine hatten.

    Vielleicht ist es ja tatsächlich ein Zeichen für unsere eigenen Defizite, wenn dieses Dings von gutmeinenden Deutschen hier als „konservative“ Ikone gehandelt wird.

    Genauso schlimm, nur noch doofer und ohne den Coulterschen Unterhaltungswert, ist Debbie Schlussel, die findet, dass jeder, der Michael Jackson oder Fußball (soccer) mag, ein Feind Amerikas ist.

    Um die Ehre der nordamerikanischen weiblichen „pundits“ zu retten, möchte ich hier auf die wunderbare Ilana Mercer verweisen, die einen wieder mit der „dumb cunt“-Unkultur versöhnt.

    Bei Interesse bitte selber googeln, habe keine Zeit und Lust die Links rauszusuchen und einzufügen.

  37. @ #39 Islamophob und grünenfeindlich

    – „Was die Lady dringend braucht, ist […]“
    *etwas frauenfeindlich find* 🙁 –

    Zugegeben … aber das kommt Coulter doch entgegen! (Coulter-Zitat von ixolite: „I think [women] should be harmed but should not vote …“)

  38. > Frage an unsere Leser: Warum gibt es
    > in Deutschland weit und breit keine
    > konservative Persönlichkeit, die auch
    > nur ansatzweise mit einer Ann Coulter
    > zu vergleichen wäre?

    Es gäbe das sicher schon. Es gibt sie. Nur, sie haben (noch) keine Stimme. Könnt ja ein Wettbewerb machen…

    In der Schweiz gibt es eher solche… einige Leute bei der SVP.

    In Deutschland fehlt eine SVP ähnliche Partei. Also gut abgestützte, konservativ bis gar liberale Partei (Zusammenarbeit mit FDP).

  39. jhunyadi, Coulter diese arme Irre mit einer so großartigen Frau wie Oriana Fallaci auch nur in Gedanken zu vergleichen ist eine bodenlose Frechheit. 😛

Comments are closed.