Eichmann während seines Verfahrens 1961 in JerusalemDer Reisepass, mit dem einer der Hauptvollstrecker von Adolf Hitlers Endlösung, Adolf Eichmann (Foto), 1950 in Argentinien einreisen konnte, wurde durch Zufall in einem Archiv in Buenos Aires gefunden. Adolf Eichmann war maßgeblich verantwortlich für die Verbesserung der Gaskammern in den KZs der Nazis, in denen Millionen Juden ermordet wurden. In Argentinien wurde er von den Israelis aufgespürt, nach Israel gebracht und dort bei einem Gerichtsverfahren zum Tode verurteilt und gehängt. Der noch gut erhaltene Reisepass war vom Internationalen Roten Kreuz in Genf ausgestellt worden.

image_pdfimage_print

 

19 KOMMENTARE

  1. .. ich dachte immer, da war nur die Katholische Kirche dran schuld. Wo ist Rolf Hochhuth?

  2. Wer kann etwas gegen derlei humanitären Gesten haben?

    ——————————————

    Arbeitskreis kritischer Reiseveranstalter innerhalb der ODESSA

  3. das Prinzip kommt mir aber aus der heutigen Zeit bekannt vor: Die Täter bekommen Asyl.

  4. Bei Eichmann hat mich etwas sehr, sehr bewegt, und wohl bin ich kein aggressiver Mensch, doch hätte ihm seiner Zähne das Tanzen beigebracht!

    Kurz vor seiner Verurteilung hatte er Antrag gestellt zum Konvertierung. Sicher hätte ihm niemals jemand zugestimmt, doch wurde er gefragt: Wieso??? Da sagte er, das dann ein Jude verrecken würde und nicht ein deutsche Christ, wenn er umgebracht wird.

    Der Richter der ihm verurteilte, aber auch der wer ihm übersetzte, sagten dass sie seiner Gesicht ein Lebenslang nie vergessen werden mit seiner höhnische lachen und dreckige Aussagen… Ich kann mich auch an viele stellen erinnern da ich den sehr lange Dokumentationsfilm gesehen habe schon lange zeit… doch würde mir es nicht nochmals antun… Ich habe aber d Gerichtsverhandlungen von Josef Schwammberger mitverfolgt und mit wenige ausnahmen an d Verhandlungen in Stuttgart teilgenommen.. vor allem wegen d jüdische zeugen die Betreut werden mussten.. doch auch diese kann ich nicht vergessen!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Schwammberger

    Also ich kenne diese Prozedur.. und auch hätte gerne seiner Rechtsanwälte zu Indianer umgestaltet mit viel Muster am Gesicht! Die verlangten von Zeugen dass sie an der genau Datum und etwaige Urzeit erinnern, sonst wollten sie die Zeugenaussage als Ungültig erklären! So wie wenn in jeder KZ und Sammellager mit Digitaluhren und Naturbilderkalender ausgestattet gewesen wären in jeder Saal.. oder Baracke!

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  5. Früher konnte man solche Schergen noch hinrichten… na ja damals gab es noch kein Amnesty International oder so ein Weichei Kofi Annan! 😉

  6. @11 Smakager

    Der war der einzige der in Israel je hingerichtet wurde! Es lag übrigens nicht so sehr an AI oder Koffi Annan das Israel diese Unmensch hingerichtet hat! Es lag daran dass kaum hätte es jemand gewagt zu sagen dass man dies nicht tun soll… wollte doch niemand d Eindruck erwecken dass man eventuell mit d Nazis sympatisiert…

    … der Unterschied zu heute ist,d ass sie heute Stolz auf solche Vergangenheit sind, udn auf die Väter/Mütter, Großväter/Großmütter, die mal Aufseher oder sonstige „Funktionäre“ waren!

    Tiqvah Bat Shalom

  7. Ich möchte einmal alle Aktiven aufrufen, den Artikel in der Welt online zu kommentieren, der vom heutigen Eklat in der Knesset berichtet.
    Ich hab schonmal angefangen, weil ich die zahlreichen dortigen Kommentare kaum zu ertragen im Stande bin! Und Euch wird es sicher genauso gehen, wenn ihr die mal durchlest!
    Vorsicht, nur einige!! Sonst wird man aggressiv!

  8. 2 sachichdoch

    „Tiqvah Bat Shalom
    würde bestimmt das Gleiche sagen!“

    Schau d. Rotes Kreuz hat wohl nur ein gute Name… doch schwarze Seele…

    schaue mal nach wann d Rotes Kreuz doch auch der Vatikan Israel anerkannt hat als Staat!

    Oder schaue mal an wie die mit der ??? ??? ????(Magen David Adom) umgingen! http://de.wikipedia.org/wiki/Magen_David_Adom

    Und dann beklagen sie auch:

    „nicht anerkannt: Roter Davidstern

    Israel benutzt ohne Anerkennung durch die Genfer Abkommen einen roten Davidstern als Schutz- und Kennzeichen.“
    http://internationales_rotes_kreuz.know-library.net/

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  9. Neee! Ich bekomme schon Zustände… Es hört heute mitd Idiotie nicht mehr auf??????

    Nahost-Quartett beschließt neue Verhandlungsinitiative

    Berlin (dpa) – Das so genannte Nahost-Quartett will eine neue Friedensinitiative zwischen Israel und den Palästinensern starten. Vertreter der UN und der EU, Russlands, der USA und Deutschlands wollen noch im Juni direkt mit den Israelis und den Palästinensern in der Region sprechen. Das kündigte Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Berlin nach einer Sitzung des Quartetts an. Ebenfalls im Juni soll es Gespräche mit der arabischen Liga geben. Die Konfliktparteien wurden zu einer sofortigen Waffenruhe aufgefordert.

    ———

    Na bitteschön! Wie erwartet! Der Opfer (Israel der ständig beschossen wird) wird als Aggressor hingestellt, mit Handschellen und Maulkorb versehen, und in einen Zwinger gesteckt! Super Leistung von der Weltgemeinschaft! Hätte keinen Feind besser hinbekommen!

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  10. Kurz vor seiner Verurteilung hatte er Antrag gestellt zum Konvertierung. Sicher hätte ihm niemals jemand zugestimmt, doch wurde er gefragt: Wieso??? Da sagte er, das dann ein Jude verrecken würde und nicht ein deutsche Christ, wenn er umgebracht wird.

    dieses Dreckspack war so krank, daß ich noch heute regelrecht kotzen muß

    shalom,
    aisha

  11. Wo steht das, dass Eichmann konvertieren wollte, das halte ich für ein Gerücht. Ich habe es niemals gelesen ausser hier! Eichmann saß wie ein braves Würstchen auf der Anklagebank und hat alles korrekt wie ein Angestellter erledigt, der er nach Meinung Hannah Arendts auch war: die Banalität des Bösen

    Das Rote Kreuz wusste sicher nicht, wer Eichmann war, die haben Hunderte, wenn nicht Tausende von Pässen für Flüchtlinge aller Art ausgestellt. Da waren ja Millionen Leute auf der Flucht, da kann doch nicht überprüft werden.

    Odessa gab es nicht, ging erst kürzlich durch die Medien.

    Wenn Eichmann und andere in Argentinien im Gold geschwommen wären, hätten sie sicher nicht in erbärmlichen Sozialhütten gehaust und in der Fabrik gearbeitet!

    Völlig richtig ist aber, daß die Verteidiger im Eichmann Prozess, Ober-RA Servatius aus Kölle (glaub ich), total blöde, abgeschmackte, unsensible Deppen waren. Das mit der Digitaluhr trifft die Sache. K

Comments are closed.