Linda Joy, 43, lebt in Malaysia und ist seit dem Alter von 26 Christin, nachdem sie vorher als Moslemin erzogen worden war. Linda will ihren Freund heiraten, ebenfalls einen Christen. Alles sollte eigentlich eine Sache zwischen den beiden, Gott und ihren Familien sein – nicht so in Malaysia.

In den Personalausweisen ist dort nämlich ein Eintrag, zu welcher Religion der Inhaber/die Inhaberin gehören und bei Linda steht: Islam. Dies wiederum führte dazu, dass sie, als offiziell Moslemin, keinen ‘ungläubigen’ Christen (im Koran auch Affe oder Schwein genannt, auf jeden Fall aber minderwertig) heiraten darf. Linda wollte also diesen Eintrag berichtigen lassen. Dies ist nunmehr, nach einem sechsjährigen Gerichtsverfahren, vom höchsten Gericht in Malaysia untersagt worden. Die drei Richter haben eine 2:1-Entscheidung gefällt, wobei der Richter, der sich gegen die Entscheidung aussprach, kein Moslem ist. In der Entscheidung heißt es, dass die „Thematik der Abtrünnigkeit eine des islamischen Rechts, der Scharia, ist und ein ziviles Gericht aus diesem Grund nicht eingreifen kann.“ Wir alle wissen, was die Scharia von Abtrünnigen verlangt: den Tod.

image_pdfimage_print

 

16 KOMMENTARE

  1. Nur mit der Scharia und der Steinigung usw., sind sie noch nicht ganz so weit.
    Gibt aber auch sicher da eine Gesetzeslücke…

  2. Da können doch unsere Moslems, die die Scharia mit allem Schickimicki wie Tod, Folter, Erniedrigungen hier haben wollen, gleich per Antidiskriminierungsgesetz einen ablassen!

    Ich bin sicher, die Schariabeauftragte Claudia Fatima Roth wird nach Lösungen suchen, wie man uns das als Integrationsbeitrag und Kulturbereicherung verkaufen kann.

  3. @paul # 5

    So blöd, dies explizit zu tun, ist das Claudsche natürlich nicht. Zudem hat sie auch nicht begriffen, dass es einen Zielkonflikt zwischen der Islamisierung Deutschlands, der Einführung des Ökosozialismus, der „Befreiung der Frauen“ etc. gibt. Aber ob bewusst oder unbewusst, Claudia „Fatima“ R. leistet tägliches Großes für die Schaffung der „Islamischen Volksrepublik Germanistan“.

  4. Auch Malaysia war nicht immer islamisch, sondern wurde es erst im 15. Jahrhundert duch den Einfluß von moslemischen Zuwanderern. Es wurde nicht erobert, sondern von innen her islamisiert – so wie das jetzt auch in Deutschland beginnt.

    Jedes islamische Land ist ein Blick in die Zukunft Europas, wenn wir die Dinge weiter so laufen lassen wie bisher.

    Ceterum censeo religionem a Mahometo conditam esse inhibendam.

  5. #7 Hein

    ach was, nur weil ALLE Islamischen Länder verarmt, ungebildet, gewalttätig, extrem menschenrechtsverletztend, frauenerniedrigend, diktatur belastet, Juden und Christen hassend und mit aller Macht versuchen die Welt zu erobern kann man da doch nicht auf den Islam schliessen! Das ist nicht Islam… Islam ist Frieden, und in Kreuzberg leben keine Moslems!
    Sei doch nicht so ein Nazi! Du weisst nur nichg genug vom Islam, den es gibt garkeine Möglichkeit dass man etwas verhindern kann, das einzige was passieren kann und wird ist die tatsache dass du zum Moslem konvertiertst, alles andere ist doch völlig unlogisch und rassistisch!

  6. Warum gibt es eigentlich bei Star Trek oder Raumschiff Voyager keine Moslems?

    Die Serien handeln in der Zukunft.

  7. den gehört die Erde… Und die paar übrig gebliebenen nicht Moslems fliehen mit dem Raumschiff…

  8. @ #8 Zenta

    Warum gibt es eigentlich bei Star Trek oder Raumschiff Voyager keine Moslems?

    Sind Klingonen denn keine Moslems?

  9. Wahrscheinlich nicht. Klingonische Frauen werden ja sehr emanzipiert dargestellt.

  10. Wie bei der Mafia oder dem KGB halt, wer einmal dabei war kommt nicht mehr raus.

  11. @#8 Zenta

    Weil Star Trek eine Alternativwelt darstellt, in der die Menschen von Anfang an nicht mit ihrem Glauben hausieren gehen. Ich kann mich jedenfalls nicht an theologische Streitgespräche auf der „Enterprise“ erinnern. Ausser in dem Film „Am Rande des Universums“. Allerdings tragen bestimmte Völker spezifische Eigenschaften.

    Die BORG zum Beispiel:

    Die Borg kommunizieren kaum mit anderen Spezies, vor der Assimilation wird meist nur eine Standardnachricht übermittelt:

    „Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!“

    http://memory-alpha.org/de/wiki/Borg

  12. @ Zenta

    Die Klingonen in dieser Serie die in Zeiten des Kalten Krieges entstand könnten eher den Klassenfeind also die Stalin Anbeter darstellen.

    @ D.N.Reb
    @ Zenta

    Die Borgs konnte man sich als Moslems der Galaxie darstellen.

    “Wir sind die Borg (Moslems). Sie werden assimiliert (erobert) werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde (PC) und ergeben Sie sich (Multikultiwan der Gutmenschen). Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen (Umma) hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen (auch als Dhimmis). Widerstand ist zwecklos!” (Konvertiert oder stirbt!)

  13. Wieviele solcher Meldungen müssen eigentlich noch um die Welt gehen, damit die Islamversteher endlich mal kapieren, dass ihre ständigen Vernebelungsversuche a la „Im Christentum gibt es auch viel Ungerechtigkeit, der Papst verbietet Kondome und fördert somit die Ausbreitung von Aids, früher wurden Frauen als Hexen verbrannt“ usw. einfach nur absurd sind bis zum geht-nicht-mehr?

Comments are closed.