Volker Beck in MoskauEines muss man Volker Beck ja lassen: Er weiß von allen Politikern in Deutschland am besten (vielleicht mit Ausnahme seiner Parteikollegin Claudia Roth), wie er sich als herausragender Gutmensch in den Medien zu positionieren hat.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr nahm er an einer nicht genehmigten Schwulen-Demo in Moskau teil und bestimmte tagelang die Nachrichtenspalten der Zeitungen (wir berichteten hier und hier). Zum einjährigen Jubiläum dieses schlagenden Ereignisses reiste Beck jetzt wieder in die russische Hauptstadt und bekam – wie erwünscht – erneut Ärger mit der Polizei.

Der Tagesspiegel schreibt:

Beck war am Vormittag bei dem Versuch festgenommen worden, zusammen mit Abgeordneten aus dem EU-Parlament und dem italienischen Parlament im Bürgermeisteramt der russischen Hauptstadt eine Petition zur Versammlungsfreiheit zu übergeben. Schon vor Betreten des Amtes war Beck den Angaben zufolge aus einer Menschenmenge heraus mit Tomaten und Eiern beworfen worden.

Er hält sich seit Samstag in Moskau auf, wo er dem Sprecher zufolge an einer Konferenz über die Rechte Homosexueller teilgenommen hatte. Eine ursprünglich für Sonntag geplante Homosexuellen-Demonstration war bereits zuvor von der Moskauer Stadtverwaltung verboten worden. Der Fraktionssprecher wies darauf hin, dass Beck sich wegen des Verbots nicht an Demonstrationen beteiligt habe.

Die russische Polizei nahm zu Beginn der Kundgebung vor dem Rathaus auch den russischen Aktivisten Nikolai Alexejew und den Briten Peter Tatchell fest, der sich seit Jahren für die Rechte der Schwulen einsetzt. Zu der Kundgebung in der Innenstadt fanden sich demnach einige dutzend Homosexuelle ein. Hunderte russische Ultranationalisten hätten sich dort ebenfalls versammelt; einige von ihnen seien auf die Demonstranten losgegangen und hätten sie geschlagen, bevor die Polizei einschritt.

Volker Beck war bereits vor einem Jahr bei einer nicht genehmigten Schwulendemonstration in Moskau von Neonazis attackiert und verletzt worden. Die Grünen kündigten an, dass Parteichefin Claudia Roth sich am Montag in Berlin an einer Demonstration „Versammlungsfreiheit für Lesben und Schwule – auch in Moskau!“ beteiligen werde.

Wie wäre es, wenn sich die beiden publicity-süchtigen Politiker Roth und Beck zur Abwechslung einmal für die Versammlungsfreiheit der Schwulen und Lesben in Kreuzberg oder Neukölln einsetzen – statt, wie Beck, ins 1800 km entfernte Moskau zu reisen?!

» Email an Volker Beck

(Spürnasen: Robin C., Malakoj, Maloon, Bernd v. S, Cristoph W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

156 KOMMENTARE

  1. Das ist doch typisch für alle möglichen Polit-Schwätzer: Lieber kümmert man sich um Probleme oder Vorzüge weit entfernter Länder, als dass man mal vor der eigenen Haustür anfinge.

  2. genau #1 i&g!!!
    bevor man irgendwo dumm rumnervt, lieber von der eigenen haustür fegen. Tja wahrscheinlich wäre in Neukölln oder in Kreuzberg die Wahrscheinlich kein zu groß von Moslems verprügelt zu werden, woruafhin die Scheinwelt der Grünen und Linken zerstört würde.

    Übrigens: die SPD streitet sich mit den Linken

  3. Der will damit nur sagen “ Schaut her, wie mutig von mir, ich besuche die Höhle des Löwen erneut“ mit der stillen Hoffnung wieder eins medenträchtig in die Fresse zu bekommen. Bewunderswert diese „Aufopferung“ .

    Peinlich. Beck ..ab nach Teheran.

  4. OT, aber frisch:
    Kulturbereicherer in Aktion (inkl besoffenem pöbelndem Polen)

    Hannover (ddp-nrd). Ein Betrunkener ist in Hannover von einer Gruppe junger Männer offenbar regelrecht durch eine Straße gehetzt und dann erschlagen worden. Auslöser soll ein Streit gewesen sein,
    Stellenangebote
    nachdem der 24-jährige gebürtige Pole am Samstagabend an einem Imbiss herumgepöbelt hatte, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag mitteilte. Ein 25-jähriger mutmaßlicher Täter wurde festgenommen, sein 32-jähriger Bruder stellte sich später der Polizei. Nach weiteren Beteiligten wird gefahndet. Nach bisherigen Ermittlungen soll der in Hannover lebende Pole gegen 17.45 Uhr im Stadtteil Badenstedt mit einer Holzlatte bewaffnet an dem Kiosk erschienen sein und mit dem 25-Jährigen einen Streit angefangen haben. Dieser rief offenbar seinen 32-jährigen Bruder zur Hilfe, der dann mit weiteren Männern den Angetrunkenen verfolgte. Laut Zeugen hätten vier südländisch aussehende junge Männer auf den 24-Jährigen eingeschlagen und eingetreten und den mittlerweile Verletzten regelrecht die Straße entlang getrieben. Der 32-Jährige soll dem Verfolgten dann den Knüppel entrissen und mehrfach auf den Kopf des Polen eingeschlagen haben. Erst als der Mann schließlich zusammenbrach und eine Zeugin rief, dass sie die Polizei alarmiere, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten. An der sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei war auch ein Hubschrauber beteiligt. Der Angetrunkene erlitt schwere Kopfverletzungen und konnte von Rettungskräften auf dem Gehweg zwar reanimiert werden. Er starb jedoch kurz darauf im Krankenhaus. Laut Polizei meldete sich bei den ermittelnden Beamten eine große Zahl von Zeugen. Diese müssten jedoch erst befragt werden. (ddp)

  5. Und an Bord des Flugzeuges für alle das hier:

    guggst du das hier (achte auch auf die „Bewegungen“) bah was widert einen dieser Typ an: kotz brech würg

    (besonders bei Player Zeit
    4:36 bis 4:46 diese dämliche *****tel.

    http://short4u.de/46597bc4eb979

    sehts euch an….

    ca

  6. Er kann in Kreuzberg nicht demonstrieren, 1. gibts da Steine statt Tomaten, 2. haben die grünen die Zustände in Kreuzberg und Neuköln erschaffen, sollten die da demonstrieren würde das ja bedeuten, man steht tatsächlich zu dem scheiss den man macht und labert, aber man geht ja lieber in Fremde länder bricht deren Gesetzte, eigene hat man ja schon ruiniert…

    Aber man sollte nicht zu viel erwarten, schliesslich sind es nur destruktive Pazifisten die keinerlei Realitätsbezug haben und noch immer in ihrer pubertäten „ich muss mich gegen die gemeinen Erwachsenen und Vernünftigen wehren“ Phase stecken.

  7. Er hat sich gefragt, was preisgünstiger ist, die Fahrt in ein Domina-Studio http://tinyurl.com/34l7gp oder die Fahrt nach Moskau, inklusive Übernachtung, Verhaftung, Kaution und Arztrechnung. Dann hat Moskau den Zuschlag bekommen.

    Ich vermute aber, dass Herr Beck seine Emigration nach Russland vorbereitet, weil die Guten unter den Muslimen hier http://tinyurl.com/ywveos schon darüber debattieren, ob Schweinefleisch schwul macht und da Schweine unreine Tiere sind, muss da doch irgendwie ein Zusammenhang bestehen. Und wenn das schon die Guten denken, denkt er lieber nicht darüber nach, was die weniger moderaten Bösen denken oder tun könnten. Da kann ich ihn verstehen.

    Zumindest treffen ihn dann wenigstens Bekannte, in Russland, wenn er ankommt. 🙂

  8. Kulturbereicherer in Aktion

    Ich hab da auch noch was in der Richtung …..

    STAATENLOSE ERSTICHT STAATENLOSE
    IN KEINEM STAAT (die Überschrift ist von mir)

    http://www.e110.de/artikel/detail.cfm?pageid=67&id=81892

    Frau ersticht aus Eifersucht schwangere Schwägerin

    Bochum (ddp). Eine 37 Jahre alte Frau hat am Freitagabend in Bochum-Hordel ihre schwangere Schwägerin (33) erstochen. Wie die Polizei heute mitteilte, hatte die Frau ihre Verwandte in deren Wohnung zur Rede gestellt, weil diese mit dem Ehemann der 37-Jährigen eine sexuelle Beziehung unterhielt. Infolge dieser Beziehung war die 33-Jährige schwanger geworden.

    Zunächst kam es zwischen beiden Frauen zu einem Wortwechsel. Die 37-Jährige zückte dann ein mitgeführtes Messer und stieß es in den Arm und den Bauch ihrer Schwägerin. Die verwundete Frau flüchtete in das Treppenhaus, wo sie zusammenbrach. Die Angreiferin verständigte selbst die Rettungskräfte.

    Die 33-Jährige erlag einige Stunden später in einem Krankenhaus ihren Verletzungen. Ihre Schwägerin, die erst kurz vor der Tat von ihrem Ehemann über die Schwangerschaft informiert worden war, wurde festgenommen. Gegen die Frau soll Haftbefehl wegen Totschlags erlassen werden. Die Ermittlungen dauern an.

    26.05.2007 Sab

    PS: ntürlich könnte es auch eine german citizen gewesen sein …. aber dazu habe ich (noch) nix gefunden…

    ca

  9. Ist eigentlich bekannt, ob sich V-Beck mal gegen steinewerfende „Antifaschisten

    Veranstaltungshinweis für Volker Beck:

    Nehmen Sie doch einfach einmal an der nächsten rechten Demo teil – nicht, weil sie deren Positionen unterstützten, nein, sondern einfach, um deren Demonstrationsrecht zu schützen. Dann werden Sie Antifaschisten statt Ultranationalisten angreifen und Sie können sich gleich hier zum Märtyrer stilisieren lassen und brauchen nicht erst nach Moskau fliegen (was auch dem Klimaschutz dienen würde).

    Aber ich habe die dumpfe Vermutung, dass genausowenig wie das russische Establishment etwas an den Ultranationalisten auszusetzen hat, der liebe Herr Beck etwas an den Antifaschisten auszusetzen hätte.

  10. BECK WURDE NICHT!!!!!FESTGENOMMEN!!!

    Die Behörden sagten, es diente nur dem Schutz seiner Sicherheit, sie mussten ihn in Sicherheit bringen vor den Gegendemonstranten!!!

    Ich glaube, das trifft auch so die Realität!

  11. Nach dem Beschuss mit biologischen Waffen muss er natürlich auch erst einmal dekontaminiert werden. Nicht auszudenken, wenn fremdartige Gemüsegene seinen Körper erobern. Was dabei rauskommt wird zu spät reagiert: http://tinyurl.com/2u8nfk

  12. Kam grad im Radio.
    Das Martyrium des Volker Beck:

    „…ich wurde geschubst, gezerrt und gestossen!“

    Ich hoffe nur, dass dieser Sodomist (man lese nur seine geistigen Ergüsse zu Pädophilie) nächstes Jahr nicht in Schutzhaft genommen wird.

  13. @#5 nonconformicus

    Na, haben die ein Glück, dass sie „südländisch“ aussehen und nicht etwa „ostdeutsch“.

  14. Es hat halt nicht jede Gesellschaft Sympathien für provokant ausgelebte Homosexualität…daß das dem Herrn Beck nicht schmeckt, interessiert die Russen ( und mich auch ) herzlich wenig.

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Wer in den Löwenkäfig klettert, wird vom Löwen gebissen. Wer in Rußland für Homorechte demonstriert, muß mit Gegenwehr rechnen.

  15. Kam wieder im Radio (ist ja echt spannend heute):
    „Vorstand der Grünen forderte Bundesregierung zum Eingreifen auf.“

    Meinen die etwa so, wie seinerzeit auf dem Balkan?

    Dem Völkermord an Beck und Co. muss endlich Einhalt geboten werden!
    Frau Roth wird am Pfingst-Montag sich in einem Akt der empörten Verzweiflung aus dem Erdgeschoss der Grünen-Parteizentrale stürzen.
    Die Polizei empfiehlt ortsunkundigen Autofahrern, diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

  16. Na soviele Rechtsextreme hier auf einem Haufen, wie? LOL Macht euch sicher Spaß wie unschuldige Schwule und Lesben in Russland zusammengeschlagen wurden, oder?
    Also ums mal klar zu sagen: Für die Schwulen und Lesbenbewegung ist Volker Beck der einzige der sich wirklich für die Community und ihre Rechte einsetzt, und zwar auch im Ausland!

    Die russische Regierung hat sich antidemokratisch und klar kriminell verhalten! Das ist Fakt. Punkt.

    Und die Grünen werden sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass Schwulen und Lesben endlich vollkommene Akzeptanz entgegen gebracht wird, wie es sich für eine Demokratie auch gehört. Denkt nicht die schwule Community wird sich geschlagen geben. 🙂

    Schönen Gruss von einem Schwulen!

    GayMoon

  17. Oder was noch wirklich mutig wäre:

    Volker B. schnappt sich einen seiner warmen Brüder (volljährig) und reist mit ihm in eines der wenigen nicht islamophoben Länder: in den Iran etwa. Dort sollen die beiden nun gewisse homosexuelle Akte in der Öffentlichkeit vollführen, woraufhin sie dann vermutlich zum Tode durch Erhängen (am Baukran) verurteilt werden.

    Dann wäre er endlich ein wirklicher Märtyrer.

  18. Es gibt in der Tat wichtigeres, als für das Recht einzutreten, einer sexuellen Orientierung zu frönen, die ich als Folge eines genetischen Defekts betrachte. Der Sexualtrieb dient ja ursprünglich der Arterhaltung, was bei Schwulen und Lesben bekanntlich nicht funktioniert.
    Nichtsdestoweniger könnte ich für Herrn Beck ein gewisses Maß an Achtung aufbringen, wenn er eine solche Petition den Mullahs in Teheran überreichen würde.

  19. @ Feuervogel :

    “ (…) aber Russland hat Demonstrationen für Versammlungsfreiheit wirklich nötig. (… ) “

    Die Russen sind – allen Klischees zum Trotz – nicht ganz so doof, wie es die grünen, schwarzen, roten und gelben Menschheitsbeglücker vermuten, und sie sehen durchaus auch, daß die westliche Demokratie nicht unbedingt in der Lage ist, das Heilsversprechen, das sie vorgibt, einzulösen, und insofern habe ich durchaus Verständnis dafür, daß man in Rußland nicht danach lechzt, das westliche Staatsmodell eins-zu-eins zu übernehmen.

  20. Feuervogel, der Ton macht die Musik.

    Eine Sache an sich kann nicht allein existieren, sondern nur durch die Menschen die sie vertreten. Wenn ein Bin Laden in einer Demo für Minderheitenrechte auftritt, wird sie auch wohl sehr glaubwürdig?!

    Der Beck tritt ausschliesslich für sich und seine mickrige, sich für besonders wichtig haltende, Klientel auf.
    Die „Demo“ war verboten. Punkt.
    Und als Ausländer hat der dort erst recht nichts verloren.Frag mich nur, welcher Trottel dem ein Visum gegeben hat.
    Er sollte lieber in Kreuzberg und Neukölln um Verständnis für seine Neigungen werben.

  21. Genetische Defekte hmm? So hat man das im dritten Reich auch gesehen! Ich bin schwul, von geburt an und von Natur aus! Aber das könnt ihr ja nicht kapieren!

    Die einzigen genetischen Defekte zeigen sich in den Kommentaren, die hier gepostet wurden.

  22. Aber eins finde ich witzig! Diese Seite richtet sich doch gegen Islamisten/Islamisierung,oder?…trotzdem teilen hier so einige anscheinend die Meinung des iranischen Präsidenen über Schwule und Lesben! Das widerspricht sich! 🙂

  23. @#19 Feuervogel

    Es gibt in Russland keine allgemeine Versammlungsfreiheit? http://tinyurl.com/3c32dy

    „Art. 31 [Versammlungsfreiheit]
    Die Bürger der Rußländischen Föderation haben das Recht, sich friedlich und ohne Waffen zu versammeln, Versammlungen, Kundgebungen, Demonstrationen und Umzüge durchzuführen sowie Streikposten aufzustellen.“

    Das sagt der Tagesspiegel: „Beck war am Sonntagvormittag bei dem Versuch festgenommen worden, zusammen mit Abgeordneten aus dem EU-Parlament und dem italienischen Parlament im Moskauer Bürgermeisteramt eine Petition zur Versammlungsfreiheit zu übergeben. Schon vor Betreten des Amtes war er aus einer Menschenmenge heraus mit Tomaten und Eiern beworfen worden. Der Grünen-Politiker hält sich seit Samstag in Moskau auf, wo er an einer Konferenz über die Rechte Homosexueller teilgenommen hatte. Eine ursprünglich für Sonntag geplante Homosexuellen-Demonstration war bereits zuvor von der Moskauer Stadtverwaltung verboten worden.“

    Wieso der da eine Petition zur Versammlungsfreiheit übergibt ist wohl klar. Zuvor war eine Demonstration gleichgeschlechtlich ausgerichteter Menschen veboten worden.

    Wenn demnächst hier eine Versammlung, sagen wir mal der NPD, verboten wird, übergibt beispielsweise Schirinowsky http://www.myvideo.de/watch/647308 eine Petoition zur Versammlungsfreiheit in Deutschland?

  24. Beckie, du armer Teufel, wärst Du doch in Deutschland geblieben. Hier bist Du Träger des Bundesverdienstkreuzes und keiner wagt ein Ei an Deinem Kopf aufzuschlagen!

  25. „da hab ich was missverstanden. Das war keine Schwulendemonstration, sondern eine Demonstration für allgemeine Versammlungsfreiheit“

    Das nehme ich ihm genau dann ab, wenn er sich für die nächste NPD-Demo genauso einsetzt – und nicht nur (Zitat SPON) „anlässlich einer verbotenen Kundgebung von Schwulen und Lesben„.

  26. NPD ist aber rechtsextrem und deswegen sollte man sich dagegen einsetzen. Rechtsradikale haben schon genug angerichtet!
    Ich frag mich immer wann Schwule und Lesben jemals etwas gewalttätiges getan haben! NEIN….Schwule und Lesben wurden imemr verfolgt und unterdrückt! Nun wehren wir uns endlich und das passt den Rechtsextremen destruktiven Kräften nicht! Das ist der Punkt.

    Und nochmal: Das Verbot war antidemokratisch und das Voirgehen der russischen Behörden nach europäischem Recht auch kriminell. Der Eugh wird Russland dafür verurteilen, wie Polen deswegen auch verurteilt wurde. Darauf freue ich mich schon!

    Und übrigens ich muss mir auch jeden tag das heterosexuelle Geknutsche auf der Strasse ansehen….fragt mich jemand ob ich das toll finde? Da könnte ich ja auch von eienr Provokation sprechen! Tu ich aber nicht, weil Menschen die sich lieben das nunmal tun, egal wen sie lieben, ob mann oder Frau oder beide Geschlechter!

  27. Ich finde es sehr Schade, daß Sympathien für die NPD immer als Paradebeispiel für Versammlungsfreiheit herangezogen werden. Aus meiner Sicht haben diese Nazis keine Meinung, sondern eine geistige Störung.

    Und warum Demonstrationen der NPD besser sein sollen als die von Schwulen verstehe ich jetzt absolut nicht. Ich halte mich jedenfalls von beiden fern.

    Anstatt Nazis aufzuwerten, sähe ich es lieber, wenn Linksextreme genauso geächtet wären. Den braunen Dreck hochzustilisieren wo er nicht hingehört, erinnert mich an die Gleichmacherei, die von den Linken so gerne betrieben wird.

    Ich habe hier schon so viele Kommentare gelesen, die sich darüber lustig machen, daß die Rot Grünen sich mit ihrer Islamophile ihr eigenes Grab schaufeln. Würden wir die Braunen fördern, mit dem Argument der Meinungsfreiheit, wären wir genauso blöd und weltfremd wie der Linke Müll.

  28. #13 Deak

    Ist dieses Foto nicht rezeptpflichtig?

    ______________________________________________

    Soweit ich gehört habe, will Volkerl in Kürze eine Survival-Demotournee durch den nahen Osten machen. Teheran, Riad…

    Ich wünsche ihm Hals- und Beinbruch! 🙂

  29. @semitimes:

    Die Rechten sind nicht deshalb „geächtet“, weil sie „Nazis“ sind, sondern weil sie eine marginalisierte Gruppe ohne größeren Rückhalt in Politik und Gesellschaft sind. Nur deshalb kann man mit ihnen umspringen, wie mit ihnen umgesprungen wird. Die Linken hingegeben haben diesen Rückhalt, vor allem in der Politik. Deshalb werden sie niemals „geächtet“ werden – und zwar ganz egal, welchen Dummfug sie absondern.

    Das mal zur rein praktischen Sache.

    Dass die Meinungsfreiheit einer der Grundpfeiler der Demokratie ist, sollte sich von selbst verstehen. Wer heute diese Gruppierung und morgen jene verbieten will, hat nichts verstanden. Und was aus der „Ächtung“ der Rechten folgt, kannst du ja am aktuellen Islam- und Multikulti-Diskurs feststellen: Was ist dort denn die effektivste Waffe? Ja, richtig, den jeweiligen Gegner in die „rechte Ecke“ zu stellen. Siehe Giordano, siehe Pro Köln, siehe jeden, der sich gegen Multikulti ausspricht oder (in weiser Voraussicht) schon vor Jahren gegen Multikulti ausgesprochen hat.

  30. Schade, dass dem bekennenden Pädophilen dieses mal keiner auf die Schnauze gehauen hat…

  31. #34 semitimes

    Ganz sicher nicht, ich bin kein Freund von Schwulen, ich habe zwar nichts gegen diese, solange sie ihre schwulitäten zu Hause behalten und nicht vor meiner Nase sich befummeln müssen. Genauso wie ich nichts gegen Mosels habe die ebenfalls zu Hause glauben was die wollen, aber sobald ich auf die Strasse gehe, will ich nichts von dem sehen, schon garnicht wenn sich ein Schwuler oder Mosel gegen alle Regeln und Gesetzte schreiend demonstriert und andere zwingt das zu ertragen und zu sehen.

    Das ist auch der Unterschied zwischen normalen Schwulen und den Honks wie Beck.
    Die Demonstration war in Moskau verboten, aus welchen Gründen auch immer, also was hat dieser Vollhonk da verloren?

    Wo ist das Problem? Wenn die Mehrheit der Menschen keine Schwule auf der Strasse poppen sehen wollen, dann wird das so gemacht, Punkt aus.
    Es prügelt keiner auf nen Schwulen ein nur weil er schwul ist, aber wieso soll ein normaler Mensch diese anomalität ertragen und gezwungen werden dies zu sehen, nur weil die Schwulen es so wollen? Würdet ihr gern pädophilendemos sehen?
    Das ist nicht feindlich gemeint sondern eine ersthafte Frage, wenn ich kein Volksmusik Fan bin dann will ich auch nicht dauernd dass vor meiner Tür diese gespielt wird. Und wenn es alle so wollen dann wird es auch so gemacht. Ich mag keine Volksmusik, aber ich schlage deswegen keinen Sänger dieser Musikrichtung, muss ich jetzt überall Volksmusik hören um tolerant zu sein? Ganz sicher nicht!
    Das scheint keinen zu interessieren, ich muss NICHT die schwulen lieben, meine Toleranz geht nur so weit dass ich diese nicht anders behandle wie die meisten Menschen auf der Strasse – gleichgültig.
    Es wäre mir völlig neu dass in Russland besonders viel Schwulenfeindlichkeit wäre, Russland ist christlich also wird es da wie in allen christlichen Ländern relativ neutral zugehen (einzellfälle gibts bestimmt auch dort wie auf der ganzen Welt, das ist aber dann personenbedingt und nicht wie bei den Mosels von der Religion vorgeschrieben).
    Und wenn das meiste Volk inklusive die Regierung keine Schwulendemos wollen dann gibts auch keine, wo ist das Problem? Was sucht ein (von Russland aus gesehen) Ausländer auf der Strasse, der Russlands Verbot missachtet?
    Übrigens wurde er nicht verhaftet er wurde von katholisch protestanten Schwulengegnern geschützt.

  32. @ #33 i&g

    Also erstmal halte ich „Pro Köln“ für gottverdammte
    Nazis. Und zwar aus gutem Grund. Ich kenne da den
    ein oder anderen Gründer. Außerdem teilen sowohl der von dir erwähnte Giordano, als auch das NRW-Innenministerium diese Ansicht.

    Zweitens: verstehe ich dich richtig, daß du die NPD nicht für eine Nazipartei hältst?
    Bist du zufällig blind?

    Drittens habe ich nichts von Verbot von Gruppierung geschrieben. Falls du „ächten“ in diesem Sinne verstanden hast, kann ich dich beruhigen. Es war gesellschaftlich gemeint – nicht rechtlich.
    Es ging lediglich darum, die NPD nicht als Reaktion auf den linken Müll zum heiligen Gral der Meinungsfreiheit hochzustilisieren. Die treten für was ganz anderes ein. Und da wo sie macht haben,
    (guck mal in einige Dörfer im Osten), gibt’s das genaue Gegenteil von Meinungsfreiheit. Proamerikanisch und proisraelisch sind die übrigens auch nicht.

    Das Rechts nicht gleich Nazi ist weiß ich selber. Habe mich auch sehr über den neuen französischen Präsidenten gefreut.

    „Was ist dort denn die effektivste Waffe? Ja, richtig, den jeweiligen Gegner in die “rechte Ecke” zu stellen.“
    Ja, deshalb wäre es gut sich wie Giordano von „Pro Köln“ und der NPD zu distanzieren. (mal abgesehn davon, daß die meiner Meinung nach einfach Scheiße im Hirn haben!!!)

  33. Nach Kuhn und Künast ein „gravierender internationaler Zwischenfall“ !

    Geht’s noch ?

  34. @i&g : Tolle Logik weil ein oder mehrere Gründer „nazis“ sind ist der ganze Verein gleich abzulehen oder was ? Was passiert wenn ein NPDler sich für Kindergärten oder gegen eine Giftmülldeponie einsetzt. Dann bist du auch gleich automatisch gegen Kindergärten und für Giftmülldeponien vor deiner Haustür oder was ?
    Es ist eigentlich ziehmlich egal wer so einen Verein gründet so lange er A. meine Meinung mit unterstützt und B. ich deshalb nicht gleich zwangsläufig die gesamte Ideologie des Vereinsgründer teile.
    Es wird auch kein CDUler aus der Partei ausgeschlossen der sich an einem Verein der von einem „Grünen“ gegründet wurde beteiligt und umgekehrt.
    Es geht bei Pro-Köln um lokale Angelegenheiten und nicht um die Rückkehr des 1000 Jährigen Reiches. Echt schlimm was von gewissen Gruppen in unterstützenswerte Vereine interpretieren wegen eines faulen Apfels.

  35. Soeben wurden Bilder in den Nachrichten aus Moskau gebracht… Das waren orthodoxe Katholiken, die selbst vor der Gruppe Raid Said Fred nicht halt machten und allen Ernstes die Meinung vertreten, daß gleichgeschlechtliche Beziehungen verboten werden müßten. Dazu fällt mir nicht mehr ein.

  36. #45 semitimes

    mein Beitrag war nur in den ersten paar Zeilen an dich gerichtet, den Rest hätte ich etwas abtrennen sollen 🙂 Den Rest wollte ich nur so los werden 🙂

  37. @ #40 noMoe

    Wenn etwas braun ist und stinkt, dann lehne ich’s ab!
    So einfach ist das.
    Kindergärten die von Nazis, Taliban oder Kommunisten gegründet worden lehne ich ab.
    Es wäre mehr als blauäugig dies nicht zu tun.

  38. @semitimes:

    „Außerdem teilen sowohl der von dir erwähnte Giordano, als auch das NRW-Innenministerium diese Ansicht.“

    So obrigkeitshörig? Bring doch lieber selbst Argumente dafür, warum es sich bei Pro Köln um Nationalsozialisten handeln sollte, anstatt einfach nachzuplappern, was irgendwelche Minister oder vermeintliche Moralinstanzen so von sich geben.

    „Zweitens: verstehe ich dich richtig, daß du die NPD nicht für eine Nazipartei hältst?
    Bist du zufällig blind?“

    Die einzige Nazi-Partei, die ich kenne, ist die National-Sozialistsche Deutsche Arbeiterpartei. Zwischen dieser und der NPD gibt es dann doch so manchen Unterschied. Im Übrigen halte ich generell nichts von dem dauerndem „Nazi, Nazi“-Gekreisch, weil nach linker Meinung heute einfach jeder ein „Nazi“ ist, der nicht ihre weltfremde Ideologie teilt.

    Last but not least noch mal zu Giordano: Der Witz bei ihm ist ja, dass er, OBWOHL er auf besonders dümmliche Weise gegen Pro Köln gehetzt hat, ganz genauso in die „rechte Ecke“ gestellt wurde, wie Pro Köln selbst auch. Tja, Pech gehabt, was.

    @noMoe:

    Nicht ich halte Pro Köln für „Nazis“, sondern semitimes.

  39. Wenn die Grünen wüßten, was mit Schwulen im Iran passiert… Zum Glück interessieren sie sich ja nicht für die Menschenrechte in islamischen Ländern. Ich denke übrigens auch, daß Beck es darauf angelegt hat. Hat er sich eigentlich je in Rußland so aufgeführt, als Schröder noch sein Kanzler und Freund des „lupenreinen Demokraten“ Putin war? Ich kann mich nicht daran erinnern. Wenn man bedenkt, was er und seine Linksgrünen unserem Land angetan haben, dann kann er überhaupt froh sein, daß sie hier nicht mit faulen Eiern beworfen werden.

    PS: Das heißt natürlich nicht, daß ich es gutheißen oder unterstützen würde, diese Leute mit Eiern zu bewerfen.

  40. „Die einzige Nazi-Partei, die ich kenne, ist die National-Sozialistsche Deutsche Arbeiterpartei.“

    Aha, und was hälst du von der?

    Und von der NPD, die sich so stark von ihr unterscheidet?

    Hey, ich kenne einen Unterschied, die erste Partei war solange es ging wenigsten Amerika freundlich, während die NPD auf Stimmenfang mit Antiamerikanismus geht.
    Wie die NPD zu einer proamerikanischen und proisraelischen Internetseite passen soll ist mir irgendwie entgangen.

  41. Es ist hier unerträglich, dass hier Schwule mit Pädophilen gleichgesetzt werden. Ich erwarte eine Entschuldigung von den entsprechenden Usern. Unglaublich was hier abgeht.

    Ich darf meinen freund genauso auf der Starsse küssen wie es Heteros auch tun…AUCH das gehört zur Demokratie …sonst ist es keine Demokratie …PUNKT!!!!!!!!!

    Dass hier Gewaltakte gegen Schwule so derartig verharmlost werden ist wirklich das allerletzte!

    Das Zeigt mir dass ich beim nächsten CSD auch auf die Strasse gehen werde. Lange genug haben sich Schwule vor rechtsreaktionären Gewalttätern versteckt! Das ist vorbei….

    Und noch was:
    Islamische Länder nennen sich auch nicht Demokratie…Russland behauptet aber eine zu sein….DAS IST DER UNTERSCHIED!!!! Wenn Russland das behauptet, dann soll sich das Land gefälligst auch so verhalten und nicht die Nazis unterstützen.

  42. semitimes: „“Die einzige Nazi-Partei, die ich kenne, ist die National-Sozialistsche Deutsche Arbeiterpartei.”

    Aha, und was hälst du von der?

    Und von der NPD, die sich so stark von ihr unterscheidet?“

    Hahaha, da glaubt mal wieder einer, er könnte in den Verhör-Modus schalten. Träum weiter, Kleiner. Und behalt deine schmutzigen Phantasien für dich.

  43. #51 GayMoon

    Falls du mich meinst, ich habe keine Pädophilen mit Schwulen verglichen sondern gefragt ob jemand eine Pädophiledemo vor der eigenen Haustür sehen möchte.
    Die Anspielung war vielleicht etwas unglücklich aber ganz sicher nicht als Beleidigung gemeint.
    Das ist kein Vergleich.

    PS:
    Wenn wir schon von den Grünen und Pädophilen sprechen…
    http://de.wikipedia.org/wiki/Streichung_des_Sexualstrafrechtes

    Diskussion innerhalb der Partei DIE GRÜNEN

    Auch innerhalb der damaligen Partei DIE GRÜNEN gab es Diskussionen um eine Abschaffung des Sexualstrafrechts, und damit auch um eine Abschaffung des § 176 StGB über den sexuellen Missbrauch von Kindern. Ein entsprechendes Diskussionspapier, das unter dem Titel „Sexualität und Herrschaft“ von der Arbeitsgruppe „Schwule und Päderasten“ des Landesverbands Nordrhein-Westfalen beschlossen wurde, sorgte im Landtagswahlkampf 1985 für Aufregung („Kindersexskandal“) und wurde breit in der Presse und Öffentlichkeit als Beleg für eine pädophilenfreundliche Haltung innerhalb der GRÜNEN zitiert.

    Kernforderungen des Papiers waren

    * Streichung der Paragraphen 174 bis 176 des StGB, die den sexuellen Missbrauch von Gefangenen und Kranken sowie Abhängigen, homosexuelle Handlungen an Jugendlichen sowie den sexuellen Missbrauch von Kindern unter Strafe stellen;
    * jede sexuelle Handlung, die unter den Beteiligten gewaltfrei ausgeübt werde, müsse straffrei sein (Unterscheidung zwischen gewaltsamem „sexuellen Missbrauch“ und gewaltfreiem „Kindersex“).
    Im einzelnen heißt es in dem Papier:

    * „einvernehmliche Sexualität (ist) eine Form der Kommunikation zwischen Menschen jeglichen Alters, Geschlechts, Religion oder Rasse und vor jeder Einschränkung zu schützen“[1]
    * Sex mit Kindern sei „für beide Teile angenehm, produktiv, entwicklungsfördernd, kurz: positiv“[2]
    * „Einvernehmliche sexuelle Beziehungen dürfen grundsätzlich nicht kriminalisiert werden“[3]
    * es sei nicht hinzunehmen, dass Erwachsene, die „die sexuellen Wünsche von Kindern und Jugendlichen ernst nehmen und liebevolle Beziehungen zu ihnen unterhalten“, mit Gefängnis bis zu zehn Jahren bedroht würden.

  44. ich meinte den Satz.
    Vor allem wenn es sich um das A… handelt!

    „Macht euch sicher Spaß wie unschuldige Schwule und Lesben in Russland zusammengeschlagen wurden, oder?“

  45. @ GayMoon

    Wirst du dann zusammen mit den Becks und Roths gegen unsere böse reaktionäre Gesellschaft „protestieren“? Ich meine, gegen die – in dem Fall echte – Unterdrückung von euch Schwulen durch den Islam wird ja wohl kaum demonstriert werden, nicht wahr? Und gegen die grün-linke Unterstützung für die Islamisierung unseres Landes vermutlich auch nicht.

  46. Gerade in den Nachrichten, schon auf PI – wow, geht das schnell!
    Beck und Konsorten gehen den geringsten Weg des Widerstands. Kein Wunder also, dass sie sich nicht für eine Versammlungsfreiheit in Kreuzberg oder Neukölln einsetzen.
    Wenn es den Grünen wirklich darum ginge, aktiv gegen Verletzung von Menschenrechten anzugehen, würden sie gegen die Inhaftierung von Christen in Nordkorea kämpfen und für den Erhalt des Regenwaldes in Brasilien, wo Menschen vertrieben und auch ermordet werden, weil reiche Geschäftsleute dort ihre eigenen Ziele verwirklichen wollen – egal, ob das Ziel Rinder oder Zuckerrohr heißt.

  47. Etwas unglücklich? Sorry, aber grad von einer pro israelischen Seite würde ich erwarten, dass sie die sache der Schwulen und Lesben unterstützt, schließlich waren Homosexuelle und Juden im dritten Reich beide Opfer.

    Und ja ich hab mich persönlich angegriffen gefühlr durch deine Äußerungen, weil ich schwul bin und mich NIE an einem Kind vergehen würde. Im Übrigen gibts Pädophile genauso unter Heteros . Das hat also NICHTS mit Homosexualität zu tun!

    Es geht nicht um „linke“ Politik, es geht hier um die Verteidigung von Grundrechten von Minderheiten in angeblichen Demokratien.

    Dass Schwule in islamischen Ländern noch menschenverachtender behandelt werden als in Russland ist mir auch klar, aber das entschuldigt das Verhalten der russischen Behörden nunmal nicht. Zumal wie ich schon sagte Russland sich „Demokratie“ nennt udn da muss es auch für Minderheiten möglich sein zu demonstrieren!

    Und mal im Ernst: Was genau haben Schwule und Lesben eigentlich jemals verbrochen? Waren CSDs jemals in irgendeienr Form gewalttätig? Nein! Und selbst in Israel ist die Gesellschaft Schwulen gegenüber sehr offen, mal abgesehen wieder von den extrem, Religiösen aller Seiten.

    Irgendwie sind viele Kommentare ein wenig seltsam, denn einerseits ist man gegen Anti Israelische Kräfte, andererseits werden antiisraelische Kräfte hier anscheinend unterstützt, wenn ich mir die Kommentare einiger zur NPD durchlese. Eine Partei die durchaus zu vergleichen ist mit der NSDAP.

  48. Wenn Volker Beck sich so um die unterdrückten Schwulen sorgt in Russland, warum nicht auch um die in ganz SüdAmerika, alle islamischen Länder, China,Philippinen, Indonesien, ganz Afirka, teile Spaniens und SüdItaliens und eigentlich der ganze Ostblock. In diesen Ländern oder Gegenden hat man es bistimmt nicht leicht als bekennender und offen zur Schau stellender Schwuler mit nem AxleRipShirt und YMCA music. Diese ganze Toleranzblindheit die Beck und seine grünen Gutmenschen verbreiten ist einfach nur irrational und realitätsfremd wie zu behaupten der ISLAM sei eine friedliche Religion und keine Gewalt geht von ihm aus. Also entweder soll er alle diese Länder bereisen und Demos abhalten (dann ist er wenigstens nicht im Bundestag und kann Unsinn verzapfen), oder er soll doch mal mit dem guten alten Ströbele (der ja keine Gewalttäter in Kreuzberg oder NeuKöln kennt) durch Kreuzberg und Neuköln händschenhaltend und streichelnd in 2 Transvestitenanzügen laufen und auch an einigen Moschen eine Tanzpause einlegen. Dann lernt Beck einmal das es dieselbe Gewalt auch in Deutschland gibt und Ströbele hat endlich mal Kontakt mit friedlichen Musels die ihn dann nach Strich und Faden verwöhnen werden.

    Anyway I won`t pay taxes for this country and so I move back to the states!!

  49. @ GayMoon:

    Keiner hier – behaupte ich jetzt mal – will Dich oder Homosexuelle diskriminieren. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, ist das Dein Problem. Wer aber lesen kann (auch zwischen den Zeilen!), der wird sehen, daß es hier nicht um Homosexuelle im Allgemeinen geht, sondern um Herrn Beck, der ja pädophile Handlungen und auch entsprechendes Material „legalisieren“ möchte. Das solltest Du Dir mal vor Augen führen und Dich nicht persönlich angesprochen fühlen.

  50. #58 GayMoon

    Ich habe nicht behauptet dass Homosexuelle pädophil sind, hör auf dich hier aufzuregen.

  51. „Also ums mal klar zu sagen: Für die Schwulen und Lesbenbewegung ist Volker Beck der einzige der sich wirklich für die Community und ihre Rechte einsetzt, und zwar auch im Ausland!“

    Aha, und warum setzt er sich nicht in deutschen Ausländervierteln für die Rechte Homosexueller ein, sondern fliegt dazu nach Moskau?

    Außerdem kannst du dich ja mal fragen, inwieweit die Multikulti-Politik von Becks Partei den Interessen der Homosexuellen dient, denn wie unschwer festzustellen ist, vertreten insbesondere die muselmanischen Zuwanderer solche Positionen auf diesem Gebiet, dass dir jeder deutsche Konservative als Gottesgeschenk erscheinen muss.

  52. Ich reg mich abver über diese aufgesetzt Toleranz auf so nach dem Motto man würde Schwule und Lesben zwar akzeptieren, sonlang sie ihr „Schwulitäten“ zuhause ausleben.
    Und Herr Beck hat niemals Pädophilie legalisieren wollen. Zeig mir die entsprechenden Dokumente für diese Behauptungen Vossy! Ich denke nicht, dass Herr Beck sexuelle Straftaten in irgendeiner Weise legalisieren will. Aber ist ja egal…hier haben die meisten ja ihre Meinung schon geäußert.
    Und nochwas: Die Grünen sind keine linke Partei…wer hat denn den Unsinn in die Welt gesetzt? Die Grünen sind eher eine liberal ökolöogische Partei. Die Linkspartei ist links…nicht die Grünen! Obwohl ich sagen muss dass ich SPD Wähler bin muss ich Hernn Beck hier doch in Schutz nehmen. Aber auf dem nächsten CSD in Köln auf dem ich sein werde werd ich ihn persönlich fragen wie er dazu steht, denn ich denke mal er wird wie imer auch dort sein udn böse böse Frau Roth, wie sie hier dargestellt wird werd ich dann auch mal direkt fragen, wie die Grünen dazu stehen.

    Entscheidend ist für mich, dass absolut gleichwertigen Menschen, absolut gleiche Rechte zuteil werden.

  53. #20 GayMoon:

    „Na soviele Rechtsextreme hier auf einem Haufen, wie? LOL Macht euch sicher Spaß wie unschuldige Schwule und Lesben in Russland zusammengeschlagen wurden, oder?“

    Also, ich finde es nicht unbedingt witzig, wenn Beck eins aufs Auge bekommt, aber deswegen verfalle ich nicht in Depressionen.
    Im Übrigen sind dann auch alle Christen und Moslems rechtsextrem, weil sowohl im Christentum als auch Islam Homosexualität eine Verirrung ist.

  54. Und auch christliche Konservative lehnen Schwule genauso wie die Muslime es tun! Wenn die christliche Kirche so könnte wie sie wollte würde sie Homosexualität auch wieder unter Strafe stellen. Vor allem an dem Bündnis des Muftis von Moskau und des orthodoxen Oberhaupts von Moskau im letzten Jahr ist das eindeutig belegt. Wenns darum geht gegen Schwule zu hetzen stehehn sich die monotheistischen Weltreligionen in nichts nach!

  55. „Und auch christliche Konservative lehnen Schwule genauso wie die Muslime es tun!“

    Der übliche lächerliche Relativismus. Im Iran werden Schwule gehängt, im Vatikan oder in Italien hingegen sicher nicht und das obwohl die Kirche dort um einiges stärker sein sollte als etwa in Deutschland. Last but not least solltest du dir vor Augen führen, dass Homosexuellen-Themen bei PI nicht oberste Priorität genießen und wenn du die diese Themen über alles andere stellst, bist du – meiner Meinung nach – hier falsch.

  56. Ob ich hier deiner Meinung nach falsch bin braucht dich ehrlich nicht zu interessieren! 😉

    Ihr stellt ja auch bestimmte Themen über andere…so what? Gleiches Recht für alle…das ist Demokratie!

  57. Ach übrigens in Ost Deutschland ist es vollkommen an der Tagesordnung, dass Schwule von Nazis verprügelt werden. Und wer sagt ihm seien da keine Fälle bekannt, der sollte sich mal mit verschiedenen schwulen Selbsthilfeorganisationen in Verbindung setzen und dort mal nach den Fakten fragen.

  58. @Gaymoon

    Um es kurz zu machen: Die Grünen stehen bei PI und seinen Lesern nicht hoch im Kurs und wenn du uns nun davon überzeugen willst, dass Roth und Beck doch eigentlich ganz dufte Typen seien, wirst du hier nicht viele Freude haben.

  59. #70 GayMoon

    Stimmt. Als orginal Ostdeutschen hast Du mich ertappt. Gerade komme ich von einer Schwulenhatz zurück, die wegen plötzlichen Gewitters abgebrochen werden musste. Aber sobald es aufhört zu regnen, machen meine Kumpels und ich sofort weiter.

    Deswegen wundert es mich ja auch so, dass der Volker in Moskau kämpft und nicht in Magdeburg, Cottbus oder Rostock. Mein Dönerali hat sich auch schon gewundert. Vor allem weil des Volkers Schützlingsklientel aus Dönerali und Kollegen besteht. Die tatsächlich glauben, der Verzehr von Schweinefleisch macht schwul und deswegen das Zeug meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Aber der Volker wird schon seine Gründe haben. Warum er in Russland kämpft.

    Aber die Verschwendung von Lebensmitteln an den Volker, die verurteile ich natürlich, wo es soviel Armut auf der Welt gibt, vor allem geistige.

  60. Klar die Grünen sind ne Muslimen Partei! 🙂 Ich weiß nicht aber sprechen wir von denselben Grünen?
    Und ich glaub wir reden aneinander vorbei. Mich interessiert das Thema Muslime nicht, mich interessieren die Belange der Schwulen und Lesben und darum gehts in diesem Blog ja auch, oder handelte es sich bei der Demon in Moskau um eine „Pro Islam“ Kundgebung?

  61. GayMoon, jetzt mal langsam. Du bist heute das erste mal hier und gleich wahnsinnig aggressiv aufgetreten. Die meisten hier bei PI haben nix gegen Schwule. Einzelfaelle, well, falls die etwas schreiben was nicht OK ist,wird es geloescht.

    Du musst aber den Lesern hier zugestehen, dass sie teilweise ein schlechtes Bild von den Schwulen haben, dies auch durch die Schuld der Schwulen. Beispiel? OK, zum Beispiel der CSD in Koeln letztes Jahr. Ich finde es gut, dass mit dem CSD an den Vorfall in der Christopher Street in NYC erinnert wird und gleichzeitig fuer die Rechte dieser Minderheit demonstriert wird. Ebenfalls gut find ich, dass dies als buntes Volksfest stattfindet. Aber, muss es wirklich sein dass schwule Ledermaenner in der Oeffentlichkeit Sex haben? Und welches Bild von den Schwulen bekommen dann – konservative – Passanten?

    Volker Beck. Ich find ihn einfach nur laecherlich, tut mir leid. Es gibt wichtigere Dinge fuer die er sich einsetzen koennte, seine Bekanntheit nutzen koennte als ein medienwirksamer Auftritt in Moskau. Wann zum Beispiel hat er etwas gegen die Ermordung schwuler Jugendlicher im Iran gesagt? NIEMALS !!! Oder hat er den Mund aufgemacht als das Cafe Positiv aus Schoeneberg wegziehen musste, weil es staendig von moslemischen Jugendichen bedroht worden war??? NEIN

    Also GayMoon,Du scheinst sehr jung und voller Ideale zu sein. Das ist schoen. Aber, bitte … Nutze diese Informationen hier um Dir unvoreingenommen eine Meinung zu bilden. Und akzeptiere, dass andere Leser andere Meinungen haben – die Du nicht annehmen oder akzeptieren, aber anhoeren solltest.

    Irgendwann wirst Du dann eine eigene, fundierte Meinung haben. Dies dauert, glaub mir… und selbst wenn man viele Fakten kennt, kommen immer wieder neue hinzu, die mich meine Meinung aendern lassen.

  62. @fv: Dass soll „viel Freude“ heißen, nicht „viele Freunde“. Also bitte nichts in meine Beiträge hinein“verbessern“, was nicht hineingehört.

    @GM:

    „Klar die Grünen sind ne Muslimen Partei!“

    Könnte man so sagen.

    „Und ich glaub wir reden aneinander vorbei. Mich interessiert das Thema Muslime nicht“

    Deine grünen Freunde aber sehr.

  63. @GayMoon:

    „Gleiches Recht für alle…das ist Demokratie!“

    Ah ja – und deine grünen Lieblinge sind DIE Demokraten, oder wie oder was?

  64. Mir gehts nicht darum hier Freunde zu finden. Auf einer anonymen Internet Plattform wie dieser hier kann man sowieso keine richtigen Freunde finden. Nur wollte ich euch mal ein bisschen aufrütteln und mal zum nachdenken bringen wie abfällig ihr hier teilweise über Schwule lästert! Und ob ihr die Roth oder den hernn Beck mögt oder eben nicht ist mir übrigens auch schnurzpiep…darum gings mir nicht!
    Ihr sprecht davon, dass ihr Pro Israel seid…dann könnt ihr aber nicht gleichzeitig Parteien wie die NPD oder die rechtsradikalen von Pro Köln (Ich bin Kölner) z.B. verharmlosen, wie es hier einige machen. Wer sind denn die Feinde von Israel? Sind das etwa Schwule? Das wäre mir neu!

  65. @#76 GayMoon

    Stimmt. Hast Du gut mitbekommen. Wegen der Mullah-Karnevalswagen, da war der Volker auch völlig aus den Häuschen, vor Entsetzen.

    Die Verarschung der Kirchen hat ihm nichts ausgemacht. Wahrscheinlich, weil die von der „schönen“ Praxis, Schwule zu verbrennen, seit Jahrhunderten Abstand genommen haben.

    Der Volker ist nämlich ein Held. Im Ausland.

  66. Der Beck macht das doch nur, damit er dann nachher die Bundesregierung und mit ihr gleich ganz Deutschland anklagen kann.

    Hier sieht man es:
    http://www.net-tribune.de/article/260507-65.php

    Das bedeutet, dieser Moskau-Trip wäre für ihn ein glatter Mißerfolg gewesen, wenn er kein Ei auf die Birne bekommen hätte. Es geht ihm also weder um deutsche noch um russische Homosexuelle. Es geht ihm allein darum, uns Schuldgefühle einzuimpfen, damit er als „menschenrechtspolitischer Sprecher“ im Zeichen der Unzucht seiner Rolle als moralischer Leithammel gerecht wird und die Grünen-Wähler bei der Stange bleiben. Das Ergebnis ist dann, daß sich alle in der Tagesschau seine Allüren als Buße angucken müssen, weil Deutschland „zu lange nicht hingeschaut“ hat …

  67. @GayMoon:

    „Gleiches Recht für alle…das ist Demokratie!“

    Ah ja – und deine grünen Lieblinge sind DIE Demokraten, oder wie oder was? Messen mit zweierlei Maß, fassen Rassismus als Einbahnstraße auf und sind gegenüber Gewalt von Migrantenseite schlicht blind. Wenn nicht die „Nazis“ als ideales Feindbild wären, könnten sich deine Grünen kaum so profilieren.

  68. „Mir gehts nicht darum hier Freunde zu finden. Auf einer anonymen Internet Plattform wie dieser hier kann man sowieso keine richtigen Freunde finden.“

    Siehe #79. Sollte „viel Freude“ heißen

  69. Soso, Gaymoon,

    Du erwartest also auf einer proisraelitischen Seite ein positive Einstellung zur Homosexualität. #58

    Gibt’s auf Homoseiten Sympathien für Fleischesser? Die sind schließlich auch im 3.Reich vergast worden.

    Also ehrlich, Du verbreitest hier eine Hysterie, die seinesgleichen sucht. Keiner will Dir hier an die Kandarre fahren, eigentlich sind die meisten Kommentatoren ziemlich liberal und offen.
    Die NPD Schnullis, die sich hier äußern, die machen’s nicht lange. Ist meine Erfahrung. Keiner will nämlich mit denen spielen.

    Du regst Dich auf über Aussagen wie „…genetischer Defekt…“ und im gleichen Atemzug outest Du Dich mit den Worten „…bin schwul, so geboren…“ etc. Tja, Geburt hat schon was mit Genetik zu tun, nichnichnich. Ob es ein Defekt ist, darüber will ich nicht diskutieren, aber offenbar spricht doch sehr viel dafür, daß das Wesen der Natur die Fortpflanzung an erste Stelle gesetzt hat. Es gibt Arten, die sich mangels Partner selbst schwängern können…

    Also, wie wäre es wenn Du nicht gleich auf Rot schaltest, wenn hier der Beck erwähnt wird. Der übrigens nachweisbar für Pädophile ein Herz hat. Da gibt es bei Wikipedia einen entsprechenden Artikel, möge ein Leser den Link posten. Ich habe keine Lust darauf, mich mit diesem Schwachkopf zu beschäftigen.

  70. Und zur Info: Es sind nicht „meine“ Grünen. Ich bin SPD Anhänger und ich steh dazu!

  71. Ach den Wikipedia Bericht hab ich gelsen udn kann darin nicht erkennen, was heir einige behauptet haben…da steht folgendes (Zitat):

    „Beck wandte sich schon früh gegen Forderungen aus der Homosexuellenbewegung der 1980er Jahre nach Streichung des Sexualstrafrechtes oder des § 176 StGB. Er hielt jedoch die damals auch in Sexualwissenschaft und Kriminologie vertretene Unterscheidung zwischen Pädophilie und sexuellem Missbrauch von Kindern für denkbar. Mit dieser Sichtweise brach er Ende der 1980er Jahre aufgrund einer Auseinandersetzung mit den Erkenntnissen von Kinderschutzeinrichtungen wie Zartbitter und Wildwasser. Beck wirkte, auch in seiner Funktion als Rechtspolitischer Sprecher der Grünen, aktiv an mehreren Reformen des Sexualstrafrechtes mit. Insbesondere die Schaffung eines eigenständigen Straftatbestandes des schweren sexuellen Missbrauches von Kindern (§ 176 a StGB) geht auf seinen Vorschlag zurück.“

    Zitat Ende

    Das einzige was er demnach also getan hat, dass er sich Gedanken um den Umgang mit Pädophilen gemacht hat UND er war klar gegen die Streichung des Paragraphen 176! Also erzählr mir bitte nicht wieder solche Märchen.

    Ich bin normalerweise eins ehr umgänglicher, aber auch sehr politischer Mensch. Meine Postings sind was die Agressivität anbelangt nur dem Ton dieses Blogs angepasst gewesen.

  72. Die Geschichte mit dem Gewaltverzicht der Rechtsradikalen gegen Schwule glaube ich jetzt auch nicht. Hat wohl eher jemand versucht auf Stimmenfangfür die NPD zu gehen.

    Grüne, Linke und SPD sind alle Links. Das erkennst du daran, das Phrasen benutzt werden, wie: „Steuergeschenke an Großkonzerne“ oder „soziale Kälte“ oder „amerikanische Verhältnisse“. Außerdem an der konsequenten Verweigerung linksradikale Gewalt zu ächten.

    Grüne sind ein Muslim Partei. Deswegen gibt’s Frauenrechte nur für nicht musliminen.
    Als Nichtmuslimischer Schwuler wird man von der Partei vorerst auch noch Schwulenrechte bekommen.

    Du stehst also zur SPD – schön.

    Wenn sich ein Staatschef vom KGB kaufen läßt könnte ich kotzen!

  73. Super Volker Beck saß kurz im russischen Knast, weil er die Rechte der Schwulen und Lesben in Russland verteidigt, dass sie in der Öffentlichkeit ihre Überzeugungen ausleben dürfen usw. Zeitgleich verrecken hunderte Kinder in Afrika und der Welt. Ich habe nichts gegen Schwule. Ich kenne einige im Freundeskreis. Nur kaum einer würde seine Homosexualität öffentlich so zeigen. Es kann natürlich provozierend sein , wenn in der U-Bahn auf den Sitzen gegenüber 2 Menschen gleichen Geschlechts sich wilden Zungenküssen hingeben. Ich bin nicht schwulen feindlich, nur fakt ist, dass die Gleichgeschlechtliche Liebe eine selten Ausnahme bei der Gattung Mensch darstellt, sonst würde es nicht soviele Menschen geben. Die überwiegende Mehrheit findet es normal wenn Mann und Frau sich öffentlich Küssen ( dass kann aber auch schon in gewissen Situation und bedingt von der Art und Weise anstößig sein). Nicht aber wenn Mann und Mann es tuet. Die meisten Schwulen die ich kenne sind vernünftig und akzeptieren das. Wowi und Beck knutschen auch nicht vor den Kameras minutenlang. Bestimmt ist das Leben als extrem nach aussen tragender Schwuler in Russland nicht leicht, nur dann sollte man das auch nicht unbedingt tuen. Die Gewalt die an jene verübt wird ist natürlich in keiner Weise zurechtfertigen.

    Fakt ist, es gibt schlimmeres Unheil auf der Welt. ich finde es genauso bekloppt, hier mit dem Finger auf Russland zuzeigen und zu meinen wie unmenschliche Russland sei dadurch. Das ist genauso wie wenn die Linke und die Grünen und 3/4 Deutschlands andauernd Amerika wegen Guantanamo verschreien, aber zeitgleich im Sudan ein Genozid stattfindet, oder Russland in Tschetchenien der Bevölkerung Feuerwerk vorführt. Alle zeigen auf ein kleines Übel aber wollen oder können nicht die viel größeren Ungerechtigkeiten sehen. Das Leben ist für viele Menschen ungerecht und Volker Beck und alle seine Befürworter tuen nichts dafür das es gerechter wird. Ich finde Claudia Roth sollte für die Rechte der nepalesischen Frauen kämpfen, und Ströbele für das Abtreibungswahlrecht der Indofrauen des Amazonas. Zusammen sollten sie sich dann „Justice enforce“ nennen. Jeder der die Welt gerechter Gestalten will nach nur seinem Weltbild muss sie auch für andere ein Stück ungerechter gestalten.
    Also alles was Beck und co. tuet ist irrelevant und pedantisch.

    Daher empfehle ich leiber sich das gute alte Quartett anzschauen
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/4/0,4070,3998532-5,00.html

    verdammt witzig wie Willemsen und Sloterdijk von Heinsohns Aussagen weggefegt werden. Heinsohn rules. Das Buch gibt find ich gute Antworten auf den Islam Terror.

    ansonsten die war auch noch gut
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/10/0,4070,5270570-5,00.html

    Denn es sind nicht feine Manieren wenn Mann und Mann sich öffentlich küsst.

  74. @ Gaymoon

    Dann mach Dich mal auf was gefasst, wenn die Politik der sogenannten Grünen richtig ausreift….
    Dann werden Dich die Moslems und ihre Irrungen Namens Islam interessieren, denen ist nämlich politische Korrektheit – wie in unseren Breiten gezüchtet – ein Fremdwort.
    Mach Dich schon mal warm und übe Dich in der Sodomie, die ist nämlich in der Religion des Friedens erlaubt, anders als seinen Samen in die Gedärme eines anderen Menschen gleichen Geschlechtes zu befördern, was mir – verzeihung – ebenso unnatürlich erscheint.
    Im übrigen geht mir dieser Sexualzentrismus auf den Wecker!
    Als wenn der Sinn des Lebens auf dies eine gelegt ist.

  75. Beck hat’s drauf!!

    Gerade im heute-journal ZDF der längste Bericht!

    Und natürlich Schwulen- und Beckfreundlich!!

    Kann man sich ja vielleicht noch mal im Internet ansehen!!

  76. @91

    Sorry aber du bist klar homophob, auch wenn du behauptest es nicht zu sein. Wenn ich mit meinem Mann Händchen halten würde hat das NIEMANDEN zu interessieren ….soll man doch weggucken wenns einem nicht passt! Ich könnt nur kotzen wenn ich sowas höre wie: Ich hab ja gar nichts gegen Schwule, aber ihh baah draussen sollen sie sich nicht anfassen!
    Das widerspricht sich…steht doch einmal zu eurer Homophobie….

    Und Homosexualität als große Ausnahme zu bzeichnen ist wissenschaftlich hinreichend wiederlegt.
    Ich renne auch nicht über die Strasse und knutsche dauernd meinen Freund ab, aber grundsätzlich erwarte ich schon, adss ich das darf wenn mir danach ist…schleißlich tut das ja jeder Hetero mit seiner Freundin auch….reg ich mich dann darüber auf?

    Ihr regt mich sowas von auf ich geh gleich offline….wenn alle Menschen so denken würde über Schwule wie ihr es anscheinend tut, dann gäbs bald wieder „Lager“ für uns!

  77. Deutsche Grüne kämpfen für die Menschenrechte, heute in Deutschland, morgen die ganze Welt.

    ——————————————–

    Arbeitskreis kritischer Schmocks innerhalb der Weltgutmenschliga

  78. MEkkakopp hats erfasst kurz und knapp. Aber Gaymoon kann für seinen Gerechtigkeitswahn nichts. Das sind vorgeschrieben Denkmuster die man aus seiner individualen Situation raus vorführt. Man könnte aber auch sagen da spielen GENE eine Rolle. Das wollen aber bestimmt viele nicht hören, und unser super Jurist Beck auch nicht.

    Kanns ja verstehn, wenn ich schwul wäre, würd ichs auch net toll finden wenn mein schwules GutmenschenVorbild was einstecken muss.

    Anyway, I won`t pay taxes for this country!!

  79. @GayMoon:

    „Und zur Info: Es sind nicht “meine” Grünen. Ich bin SPD Anhänger und ich steh dazu!“

    Ah ja. Deswegen beziehst du ja so deutlich Position für die Grünen: „Die Grünen sind keine linke Partei…wer hat denn den Unsinn in die Welt gesetzt? Die Grünen sind eher eine liberal ökolöogische Partei. Die Linkspartei ist links…nicht die Grünen! Obwohl ich sagen muss dass ich SPD Wähler bin muss ich Hernn Beck hier doch in Schutz nehmen. Aber auf dem nächsten CSD in Köln auf dem ich sein werde werd ich ihn persönlich fragen wie er dazu steht, denn ich denke mal er wird wie imer auch dort sein udn böse böse Frau Roth, wie sie hier dargestellt wird werd ich dann auch mal direkt fragen, wie die Grünen dazu stehen.“

    Und was dein Zitat betrifft:

    „… während sich die SPD noch 1933 als EINZIGE Partei dagegen gewehrt hat!“

    Du willst uns ernsthaft weismachen, dass die SPD zu diesem Zeitpunkt schon *wusste*, was Adolf vorhatte, während alle anderen nur darauf warteten, dass er Millionen von Menschen ermordete? Träum weiter!
    Hans Scholl war 1932 während seiner Gymnasialzeit in Ulm Anhänger NSDAP. Er nahm auch 1936 am Reichsparteitag der NSDAP teil, bevor er 1942 die ersten vier Flugblätter der „Weißen Rose“ verteilte (Quelle: http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/SchollHans/index.html).
    Auf http://www.weisse-rose-lebensbilder.de/5.html ist zu lesen, dass Sophie Scholl sich erst im Jahr 1938 von der NSDAP entfremdet hat.
    Und du weißt doch bestimmt, wer die Geschwister Scholl waren, oder?

  80. #95 GayMoon:

    „Sorry aber du bist klar homophob, auch wenn du behauptest es nicht zu sein. Wenn ich mit meinem Mann Händchen halten würde hat das NIEMANDEN zu interessieren …“

    Klar – und jeder, der gegen den Islam ist, ist islamophob. So hat man für alles einen passenden Begriff parat.
    Es kann niemandem verboten werden, schwul zu leben, ebenso aber auch kann niemandem verboten werden, Homosexualität als unnatürlich zu empfinden.

  81. Hey Gaymoon,

    ist doch kein Problem! Kannst doch knutschen so viel Du willst.

    Wenn Du von irgendwelchen homophoben eins auf’s Maul bekommst – so what. Zeig‘ ihn an, mach ihn fertig, was auch immer.
    Für mich persönlich ist es dennoch ein Unterschied, etwas „besonderes“, wenn ich Männer knutschen sehe. Da kann sich die rosa Gemeinde noch so anstregen.
    Und ist klar, selbstverständlich greife ich ein, wenn Gewalt verübt wird. Aber dennoch sehe ich eins nicht ein – daß ich Risiken für sogenannte „Dangerseeker“ eingehen soll.

    Dangerseeker – den Begriff habe ich aus „Kentucky Fried Movie“, da geht ein Weisser nach Harlem, stört eine Runde zockender Neger indem er sich in die Mitte stellt und ruft: „NIGGER“.

    Sorry, aber wenn sie den erwischen ist mir das dann auch furzegal…

  82. oh man was für sinnlose , (achtung jetzt regt ihr euch auf) schwule Debatten. Erstmal die Grünen sind totale Realitätsverweigerer und haben kein plan wie Wohlstand zustande kommt. Man Herr Beck ist JURIST man. So und die SPD kann erstens nicht mit Geld umgehen, zweitens ist die SPD aus marktwirtschaftlicher Sicht nicht tragbar. Uhhh, die ICH-AG der JObMOtor fürs LAND, wo total Bekloppten die Möglichkeit gegeben wird fremdes Steuergeld für nicht durchdachte wannabe AGs rauszuschmeissen. Allein der Gedanke, der damaligen Regierung hinkt dermaßen. Gedanke: „Wir geben den unqualifizierten und gescheiterten die Möglichkeit sich selbstständig zumachen. Mal eine Frage wieviel Firmengründer und TOP StartUPGuys sind denn in eueren Reihen der SPD. Echt ma Fuck! Schau dir mal Tabellen an zum Wirtschaftswachstum, Arbeitslosenzahlen und Haushaltsverschuldung, und du wirst ne positive Korrelation zwischen diesen und der SPD in Regierungsverantwortung (auch auf Landesebene) feststellen.

    Echt alle in der SPD müssen den „Mankiw“ lesen und ihn sich dann nochmal erklären lassen, bevor die auch nur ansatzweise makroökonomische Zusammenhänge raffen.

    Fakt ist. GRÜN und ROT jeglicher Form ist schlecht fürs Land.

    Ich schliess mit Titjien: Die Linken müssen weg.

    Daszu zählt auch die SPD.

  83. Manchmal muß ich auch an „They live“ von John Carpenter denken, wenn ich z.B. den CSD sehe oder andere schwule Penetranz.

    Da versuchen Außerirdische, die Menschen in ihrem Sinne zu beeinflussen – durch Geld oder durch Botschaften an das Unterbewusste. So daß sich die Wahrnehmung und Akzeptanz verschiebt.
    Es ist aber nun mal so, daß Schwule noch nie in der Menschheitsgeschichte akzeptiert oder respektiert wurden. Das mag man nicht richtig finden.
    Aber man braucht sich nicht zu wundern.
    Ihr/wir können noch so laut, noch so oft schreien, daß Homosexualität normal ist. Es glaubt halt kaum einer…
    Habt ihr kein Leben, keinen Lebenszweck außer Eurer Sexualität?

    Persönlich habe ich nix gegen Homosexualität (wenn Mädels sich küssen, da geht mir aber sowas von einer ab…), aber ich erkenne die Realitäten. Und ich bin bi-sexuell (glaub‘ ich), dennoch habe ich ein Leben, daß sich nicht um Sex dreht. Ist mir eigentlich egal. Es gibt andere Dinge.

    Also nochmals: Ein Dangerseeker wie der Herr Beck geht mir echt am Arsch vorbei. Wenn der was auf’s Maul bekommt – sehr schön. Politiker Deutschlands stellen ihre Dekadenz inzwischen auch im Ausland zur Schau. Traurig, traurig.
    Und dermaßen verkommen.

  84. von Freewheelin: Habt ihr kein Leben, keinen Lebenszweck außer Eurer Sexualität?

    Das ist der Punkt!!!!!!!

  85. Das, was Schwule hier versuchen ist mit einem Wort beschrieben:

    UMERZIEHUNG

    Man möchte halt „normal“ sein in den Augen anderer. Welch ein Unterfangen. Welch‘ Sinnlosigkeit.

  86. @ #104 Freewheelin
    „Es ist aber nun mal so, daß Schwule noch nie in der Menschheitsgeschichte akzeptiert oder respektiert wurden.“

    Ich kann mich da grob an den Geschichtsunterricht während meiner Schulzeit erinnern. In Griechenland gab’s glaube ich mal eine Zeit in der Homosexualität sehr respektiert war.
    Bei den Römern glaub ich auch.

    @ #96 GayMoon
    „@91“

    Sorry aber du hast bestimmt den Überblick verloren.
    Das sind Sachen die „ich“ nie behauptet habe.

    Ich bin nicht homophob. Von Schwulen geht keine Gefahr aus, im Gegensatz zum Islam, radikalen Linken
    und radikalen Rechten.

  87. Als ich grad nochmal die Bilder sah auf ARD.

    Ich glaub Beck steht einfach auf russische Polizisten.

  88. Darf ich auch noch etwas Theorie einwerfen?

    Was irgendwie in der Diskussion hier und auch anderswo auffällt ist, dass Minderheiten immer anfangen von Diskriminierung zu reden, wenn ihnen keine Sonderrechte gegeben werden.

    Das betrifft „Schwule und Lesben“ genauso, wie unsere armen benachteiligten Kulturbereicherer.

    Der Sinn einer Demokratie an sich ist doch eigentlich, eine Gemeinschaft durch Mehrheitsentscheidungen am Funktionieren zu halten. Wo Mehrheiten sind, gibt es stets auch Minderheiten. Wenn denen also auch noch Genüge getan werden soll, welchen Sinn hat dann noch eine Mehrheitsentscheidung? Welchen Sinn hat dann noch überhaupt eine Demokratie?

    Was mir scheint, ist, dass bewusst durch „Antidiskriminierungsprogramme“ und anderen advokatische Unfug die Demokratie als solche erst unmöglich, dann unsinnig gemacht und schliesslich ganz abgeschafft werden soll.

    Was hier z.B. Gay Moon vorbringt, ist eine ziemliche Dreistigkeit. Also haben sich 95% der Bevölkerung nach ihm zu richten, weil er sowas Besonderes ist. Oder? Auch wenn er sich jetzt diskriminiert fühlt, schwul sein ist nicht „normal“! Das heisst nicht, dass er jetzt angefeindet werden soll, aber ein bissel Zurückhaltung täte ihm gut. Wenn seine Eltern schwul wären, gebe es ihn mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit überhaupt nicht auf dieser Welt. Denn die Kinder kommen ja nicht vom Klapperstorch, gelle? 😉

  89. Ich kann mit Herrn Beck nicht besonders viel anfangen, insbesondere nicht aufgrund seiner Aussagen bzgl Pädophilie und Legalisierung…

    Ich kann mich auch sehr gut daran erinnern am Rande eines CSD dämlich angebaggert worden zu sein, extrem dämliche Sache damals..

    Aber die Tatsache wie der Staat in Russland da ganz subtil und hinterhältig eine nicht so populäre minderheit (nämlich die schwulen) in aller Öffentlichkeit von boneheads bashen lässt ist wirklich eine Frage der Menschenrechte und Demonkratie in Russland… Hernn beck zu unterstellen, daß er sich verprügeln lässt für die operrolle ist m.e. etwas weit hergeholt – herr beck’s wählenklientel ist wohl schon relativ klar festgegrenzt. Was will der denn noch reissen – bei ihm gibts doch nur pro oder kontra .. Ich fürchte ich muss dem Herrn Beck schlicht und einfach Zivilcourage zusprechen. Wer noch nie von ner Meute fast gelynched worden ist sollte m.e. etwas zurückhaltender sein bei derartigen Bemerkungen.

    Ich vermute mal das wird ganz schön nach hinten losgehen und jedes Jahr werden immer mehr an der Demo teilnehmen.

    Ich möchte nochmals feststellen daß ich herrn beck anonsten für eine flasche halte.

  90. Ich bin zwar prinzipiell gegen Gewalt, aber das Photo oben verbreitet bei mir eine heitere Stimmung. Vielleicht sollte es in der Politik doch öfter mal was auf die Nuss geben, natürlich nicht bei mir, sondern bei den anderen. Ich könnte mir prima ein paar Minister und Parteischranzen mit Veilchen und Augenklappe oder Turban vorstellen. Es würde auch gleich viel mehr menscheln in der öffentlichen Auseinandersetzung, daß was PR Leute immer so verzeifelt zu inszenieren suchen. Einfach mal auf die 12 und schon gibt´s ein halbes Prozentpünktchen mehr in den Umfragen, und reinigende Gewitter sollen ja auch ganz gut sein. Bei Asterix war das jedenfalls immer so. Der Zivilisationsfortschritt bringt auch ganz schön herbe Verluste mit sich.

    Bitte achten Sie auf Ihre Garderobe!

    http://www.youtube.com/watch?v=JgfIw3jAcBI

    http://www.youtube.com/watch?v=xoaxLI_oZ2w

    http://www.youtube.com/watch?v=g10PAsvZFoQ

    http://www.youtube.com/watch?v=9WtlUFN2Vxw

    —————————————–

    Arbeitskreis kritischer Saalschläger innerhalb der politischen Klasse

  91. #109 nonconformicus:

    „Was irgendwie in der Diskussion hier und auch anderswo auffällt ist, dass Minderheiten immer anfangen von Diskriminierung zu reden, wenn ihnen keine Sonderrechte gegeben werden.“

    Und wenn Minderheiten gestärkt werden und sie dann irgendwann zu einer Mehrheit werden, wer stärkt dann die ehemalige Mehrheit, die nun zur Minderheit geworden ist?
    Dieses ganze rot-grüne Politiker-Gefasel um Schutz von Minderheiten dient doch nur dazu, eine Minderheit prinzipiell als Opfer darzustellen und ihnen jeglichen Täter-Status, jegliche Selbstverantwortung abzusprechen.

    Sehr interessanter Artikel über Diskriminierung:

  92. @109: Mit Demokratie hat das erst mal wenig zu tun, weil wenn eine Mehrheit einer Minderheit ihre Normen aufzwingt, kommt genauso wenig etwas gutes dabei heraus, wie anders herum.

    Der Punkt ist schlicht, daß auf dem Wege, daß heute bald schon jeder alles fordern kann, um nicht diskrimiert zu werden und sei es noch so schädlich für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Vorgetragen werden diese Forderung dann im Brustton der Entrüstung, daß man jemandem die Freiheit wegnehmen will. Indem aber die uneingeschränkte Nichtdiskriminierung zur obersten Norm wird, verliert jeder, dem das nicht gefallen mag, die Freiheit das als nicht normal zu bezeichnen, obwohl eben das notwendig wäre, um Werteorientierung und gesellschaftlichen Zusammenhalt langfristig zu schützen.

    Haiduk

    PS: Das jetzt bitte nicht als Aufforderung zur Ausgrenzung Homosexueller mißverstehen. Darum geht es nicht. Es geht nur darum, bei der Debatte Maß und Ziel nicht aus dem Auge zu verlieren.

  93. @ GayMoon

    Mich interessiert das Thema Muslime nicht, mich interessieren die Belange der Schwulen und Lesben und darum gehts in diesem Blog ja auch, oder handelte es sich bei der Demon in Moskau um eine “Pro Islam” Kundgebung?

    Und genau da dürfte auch das Problem liegen. Du, GayMoon, ebenso wie viele deiner Mit-Schwulen habt zwei Erkenntnisse vor euch. Je früher ihr diese gewinnt, desto besser für alle – und gerade auch für euch.

    Erkenntnis 1 ist, daß der Islam eure Ausrichtung in einer Weise unterdrückt – und hart bestraft -, die eure eingebildeten Diskriminierungen und euren Kampf gegen „reaktionäre“ Windmühlen in unserer Gesellschaft als einfach lächerlich darstehen lassen. Lies es in der Wikipedia oder sonstwo nach:

    The homosexual receives the same punishment as an adulterer. This means, that if the homosexual is married, he/she is stoned to death, while if single, he/she is whipped 100 times.

    International controversy came about when two gay teenagers were publicly executed (following lashings in prison) in Iran, 19 July 2005, for homosexual relations. The youths were hanged in Edalat Square in the city of Mashhad, in north east Iran. The youths were believed to have been 16 years old at the time they had had relations. Under the Iranian penal code, girls as young as nine and boys as young as 15 can be hanged.

    So, das könnte dir ja noch egal sein. Der Iran ist weit weg, nicht wahr? Deshalb Erkenntnis 2: Die Grünen und die meisten Linken (inklusive großen Teilen der SPD) in unserem Land unterstützen leider die Islamisierung unseres Landes. Falls du nicht weißt, was das bedeutet (unsere politisch korrekten Medien berichten kaum darüber), informiere dich – zum Beispiel hier oder auf den verlinkten Seiten. Und dann solltest du dir die Frage stellen, ob du diese Politik deiner feinen Grünen oder SPD wirklich weiter unterstützen willst.

  94. Hallo, ich bin neu hier, schmökere aber im PI-Forum schon seit einiger Zeit und muss sagen, dass ich froh bin, dass es so etwas gibt. Ich bin Historiker, und so habe ich als Nickname „Salamis“ gewählt: In der Schlacht bei dieser in der Nähe von Athen gelegenen Insel ist 480 v. Chr. erstmals Europa gegen den Orient behauptet worden, und zwar letztlich mit den Waffen der Intelligenz. Ich glaube, dazu sind wir auch heute wieder aufgerufen.

    Warum ich ausgerechnet jetzt erstmals in die Diskussion eingreife: Ich bin kein Schwuler, öffentliche Kopulationen, wie man sie auf den Christopher Steet Days sieht, gehen mir auf die Nerven, aber ich bin mir trotzdem sicher, dass die meisten Homosexuellen nicht öffentlich kopulieren. Ich bin auch nicht links, finde die SPD unerträglich, und zu den Grünen fällt mir ein, dass die Farbe, zu der sie sich ausdrücklich, weil namentlich, und letztlich auch inhaltlich bekennen, die des Propheten ist, also des Islam – eine Religion, die ich für eine gefährliche Seuche halte. Trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, missfällt mir, wie man sich hier heute abend in sehr herablassender Weise über Homosexuelle und deren angebliche Defekte äußert. Denn, wenn ich es richtig verstanden habe, werden in diesem Forum doch die Werte der Aufklärung vertreten. Ohne Homosexuelle wäre unsere europäische Geistesgeschichte, auf die wir mit Recht stolz sein dürfen, ein Stück weit ärmer. Unsere politische Landschaft der letzten Dekade auch: Ich möchte nur an Pim Fortuyn erinnern.

    Wenn GayMoon denkt, dass die Partei des Propheten (vulgo Die Grünen) seine Rechte vertritt, so sitzt er einem Irrtum auf. Volker Beck hat dies schlagend demonstriert: Sein Defekt ist nicht sein Schwulsein, sondern die Tatsache, dass er für die Schwulenrechte in Moskau demonstriert, und nicht dort, wo es wirklich brennt: in den von den „Kulturbereicherern“ dominierten Stadtteilen ? la Neukölln. Das unterscheidet ihn von einem Pim Fortuyn und degradiert ihn zum Hanswurst. Die Grünen sind die Speerspitze der kulturellen Verödung, und die Islamisten ihre Fußtruppen. Also: Wir brauchen viele Pim Fortuyns, seien sie homo- oder heterosexuell.

  95. Es ist schon klar, warum unser Volker sich lieber in Moskau in „Gefahr“ begibt als in gewissen Stadtteilen von Berlin fuer Schwulenrechte zu demonstriern. Wuerde er in Kreuzberg demonstrieren, wuerden die Medien ueber gewisse Personen mit einem ganz bestimmten „Migrationshintergrund“ berichten muessen, die den Volker und seine gutmenschliche Weltanschauung so gar nicht moegen, und ihn deswegen krankenhausreif schlagen mussten. Diese gewissen „Kulturbereicherer“ sind komischerweise auch einer der wichtigsten Wählerschichten der Gruenen. Volker käme hier echt in Erklärungsnöte…

  96. @107 Semitimes:

    Besonders in Sparta war Homosexualität so weitgehend akzeptiert, dass es dort bereits Nachwuchssorgen gab. Theben hat Sparta besiegt (Epimainondas; „Schiefe Schlachtordnung“), weil es dort militärische Verbände gab, die aus (männlichen) Liebespaaren bestanden und die wahre Wunder der Tapferkeit vollbrachten, um sich vor dem geliebten Partner und Mitkämpfer nicht zu blamieren. Bei den Römern war Homosexualität unter Männern meines Wissens nur bei denen akzeptiert, die den „aktiven“ Part ausübten. Nero wurde u.a. deshalb verachtet, weil er auch passiv homosexuell aktiv war (also seinem jeweiligen Partner unterschiedliche Körperöffnungen zur Verfügung stellte).

    @119 Nonconformicus:

    Der Minderheitenschutz ist eine der wichtigsten und gleichzeitig schwierigsten Aufgaben der Demokratie, weil sie für Minderheiten (zum Beispiel die der Raucher) sonst zu einer Diktatur würde, die schlimmer wäre als jede Tyrannei. Zudem ist es problematisch, bei der heutigen geringen Wahlbeteiligung und dem Zwang zu Koalitionen und Kompromissen überhaupt noch von „Mehrheitsentscheidungen“ zu sprechen. Welche „Mehrheit“ repräsentiert beispielsweise die in Bremen geplante rot-grüne Koalition?

  97. #89 GayMoon (27. Mai 2007 21:38)

    „In seiner Autobiographie schildert Daniel Cohn-Bendit, der Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahlen, wie er in seiner Zeit als Kindergärtner Kindersex ausübte.
    Zitat:
    Mein Flirt mit den Kinder nahm bald erotische Züge an …

    Manchmal kam es vor, daß die kleinen Kinder mir die Hose aufgeknöpft haben, und angefangen haben, mich zu streicheln. Wenn die Kinder darauf bestanden, hab ich sie auch gestreichelt…

    Das Problem mit den Liberalen war: Sie erkannten die Sexualität der Kinder nur an, während ich versuchte sie zu entwickeln!

    Der große Basar, Trikont-Verlag

    Cohn-Bendit strebt das Amt des EU-Präsidenten an.

    Volker Beck (rechtspolitischer Sprecher der Grünen und Vorsitzender im Schwulenrat LSVD) fordert sogar offen die „Entkriminalisierung von Kindersex / Babysex):

    http://www.schweizerzeit.ch/0701/instrument.htm

    http://www.paedosexualitaet.de/German/lib/Beck1988.html

  98. @#122 Friedel B.

    Sorry, was Sparta betrifft. Das war keine Frage der Homosexualität der Thebaner sondern Sparta entwickelte sich gesellschaftlich nicht weiter.

    Sparta war schlicht in seinen Strukturen erstarrt.

    @#123 sachichdoch

    Ist das widerlich. Und so was lässt man ins Fernsehen, als Moralapostel. Weiss wahrscheinlich niemand.

  99. „Der Sinn einer Demokratie an sich ist doch eigentlich, eine Gemeinschaft durch Mehrheitsentscheidungen am Funktionieren zu halten. Wo Mehrheiten sind, gibt es stets auch Minderheiten. Wenn denen also auch noch Genüge getan werden soll, welchen Sinn hat dann noch eine Mehrheitsentscheidung? Welchen Sinn hat dann noch überhaupt eine Demokratie?“

    @nonconformicus:

    Das widerspricht so ziemlich allem, was man unter Demokratie verstehen sollte, lass dir das gesagt sein. Mit den selben Argumenten könnte man beispielsweise auch die Sklaverei in Amerika rechtfertigen. Nur weil die Mehrheit etwas will, heißt es noch lange nicht, dass der Wille der Minderheit nicht zählt. Wenn die Mehrheit der Palästinenser dafür ist, Israel zu vernichten, dann gibt ihnen das noch kein Recht dies zu tun. Wenn die Mehrheit der Amerikaner sich für die Rassentrennung ausspricht, dann ist das auch kein Grund diese durchzuführen. Und wenn die Mehrheit der Deutschen (hypothetisch gesprochen) für die Ächtung von Homosexuellen eintritt, dann ist das AUCH kein Grund dies zuzulassen. Warum? Ganz einfach… Homosexuelle stören niemanden, in dem Sinne, dass sie niemandem Schaden zufügen. Sie hingegen gesellschaftlich zu ächten zerstört nicht nur Familien, sondern auch Zukunftsperspektiven für diese Menschen. Deshalb halte ich es als Liberaler auch für völlig schwachsinnig etwa Volksabstimmungen zur Lebenspartnerschaft oder sonstwas durchzuführen. WEIL GANZ EINFACH DIE MEHRHEIT IN DIESEM FALL NICH ZÄHLT! Menschenrechte und Gleichbehandlung müssen endlich in allen Lebensbereichen gelten, unabhängig davon was eine „Mehrheit“ davon halten sollte. Punkt.

    Ps.: Ihre Äusserungen sind äußerst bedenklich, wenn man bedenkt, dass sie etwas gegen die Islamisierung haben und gleichzeitig offenbar viele ihrer Einstellungen teilen.

    @D.N. Reb: Sry, aber da muss ich Friedel B. absolut Recht geben, was die Thebaner angeht. Ich weiß, das ist bei ihrer Vorstellung von Homosexuellen mit Federboa und Muscleshirt nur schwer verständlich, aber dafür gibts ja die sogenannte Geschichtsforschung 😉

    @Salamis: Sehr gut formuliert und danke für ihr Eingreifen! Was ich besonders erschreckend finde ist, dass sich ausgerechnet die Leute gegen die Islamisierung einzusetzen scheinen, die in ihren Einstellungen denen gar am Ähnlichsten sind. Und die Linken, die eigentlich am meisten dagegen haben müssten, schweigen. Sowas nennt man verkehrte Welt!

  100. #11 Koltschak. Das ist ja noch schlimmer. Nicht nur ein paar Politiker, ein grosser Teil der nachweisbar mehrheitlich antidemokratischen Bevölkerung Russlands ist als homophob einzustufen. Die Schwulenklatscher sind die gleichen Leute, die für die Schauprozesse der 50er gegen Juden verantwortlich sind, als sie noch konnten Osteuropäer ihr barbarisches totalitäres System aufzwangen und heute Tschetchenen ermorden. Und von dieser Nation haben wir uns wirtschaftlich abhängig gemacht. Das ist das eigentliche Thema.

  101. Tschetchenen ermorden?

    Echt?

    Ich bin zutiefst geschüttelt und ein Stück weit gerührt!

  102. „Indem aber die uneingeschränkte Nichtdiskriminierung zur obersten Norm wird, verliert jeder, dem das nicht gefallen mag, die Freiheit das als nicht normal zu bezeichnen, obwohl eben das notwendig wäre, um Werteorientierung und gesellschaftlichen Zusammenhalt langfristig zu schützen.“

    @Haiduk:

    NEIN, NEIN, NEIN und nochmals NEIN!
    Sie haben NICHT das Recht sagen zu können was sie wollen. Und sie haben NICHT das Recht Schwule als „abnormal“ zu bezeichen. Ganz einfach. Genausogut könnte man auch Juden oder Eskimos als „abnormal“ bezeichnen, ich wette mit ihnen sogar, dass es weltweit weit mehr Homosexuelle gibt, als Juden. Das Wort „abnormal“ enthält eine negative Wertung und ist deshalb tabu. Dass Homosexuelle in der Minderheit sind, macht Homosexualität vllt selten, aber noch lange nicht „abnormal“. Und kommen sie mir nicht mit:“Aber es ist doch abnormal!“ Das ist ein Schimpfwort, begreifen sie das endlich!! Oder nennen sie Schwule auch „Arschficker“ und sagen dann:“ Ja, stimmt doch objektiv gesehn!“

  103. @#129 Linu86

    Bitte, das Grundprinzip des Lebens ist die Arterhaltung. Wie das mit Schwulen und Lesben funktionieren soll, ist einer Erklärung wert. Es ist also nicht normal. Wenn es normal wäre, wäre die Gattung Mensch ausgestorben. Wir wollen doch immer schön auf dem Teppich bleiben, nicht? Normal ist allerdings auch, dass es immer genetische Abweichungen gibt. Die sind aber in dem Sinne nicht normal als dass sie irrelavant sind, was die Erhaltung der Art betrifft. Wenn wir jetzt alle wegen ideologischer Beweggründe Fortpflanzung mit demselben Geschlecht betrieben, hätte sich die Frage Mensch schnell erledigt.

  104. #GayMoon

    Wie wär es doch schön , wenn Du Dich hier schleunigst wieder verpisst!!
    DU hast hier an niemanden irgendwelche Erwartungen zu
    stellen

    Wir haben in Deutschland und Europa ernstzunehmende
    Probleme… und um DIE geht es hier.

    Deine Schwulenpropaganda betreibe doch bitte in den bereits regenbogenfarbig annektierten Gebieten des http://www….

    Auch Du gehörst mit Sicherheit zum grünenwählenden, islamophilen, stets den Opferstatus verteidigenden Gutmenschenmob.

    Nur weil ich etwas gegen die Islamisierung habe, und der gemeine Musel etwas gegen Schwule hat, lasse ich mich von Dir nicht für die egoistische, engstirnige und einzig auf die eigene Sexualität fixierte Schwulenbewegung vor den Karren spannen.

    Wie gesagt, es gibt Wichtigeres im Leben.

  105. #131 D.N. Reb (28. Mai 2007 13:30)

    Vielleicht ist es ja jetzt „normal“.
    Is doch ´n reizvoller Gedanke, bei der Überbevölkerung…

    Aber Ernst beiseite.

    Wahre Liebe gibt es eh nur unter Männern.

  106. #122
    „Der Minderheitenschutz ist eine der wichtigsten und gleichzeitig schwierigsten Aufgaben der Demokratie, weil sie für Minderheiten (zum Beispiel die der Raucher) sonst zu einer Diktatur würde, die schlimmer wäre als jede Tyrannei. Zudem ist es problematisch, bei der heutigen geringen Wahlbeteiligung und dem Zwang zu Koalitionen und Kompromissen überhaupt noch von “Mehrheitsentscheidungen” zu sprechen“

    Sorry, da muss ich widersprechen.
    Entscheidungen werden, soweit auch dir bekannt, ist, durch Mehrheiten erreicht.
    So sind z.B. Gesetze durch Mehrheiten abgesegnet. Und alle müssen sich danach richten. Mag ja sein, dass Gesetzesbrechern das ganze wie eine Tyrannei vorkommt. Hört man z.B. oft von Punks, die beim Pullern im Park von der Polizei aufgeschreckt werden.

    Und letztlich ist die zunehmend geringere Wahlbeteiligung nicht zuletzt in der Resignation der Mehrheit zu sehen. Steter Tropfen höhlt ja bekanntlich den Stein. Und die andauernde höchst aktive Lobbyarbeit im Sinne von Minderheiten (Kriminelle, Superreiche, Baumafia,…) hat vornehmlich dazu beigetragen.
    Wozu brauchen wir denn dann noch eine Demokratie, wenn es niemenden mehr interessiert?

    #125
    „Das widerspricht so ziemlich allem, was man unter Demokratie verstehen sollte, lass dir das gesagt sein. Mit den selben Argumenten könnte man beispielsweise auch die Sklaverei in Amerika rechtfertigen. Nur weil die Mehrheit etwas will, heißt es noch lange nicht, dass der Wille der Minderheit nicht zählt. Wenn die Mehrheit der Palästinenser dafür ist, Israel zu vernichten, dann gibt ihnen das noch kein Recht dies zu tun..“

    Dann bitte erklär doch, was „man“ unter Demokratie verstehen soll?

    In den griechischen Stadtstaaten entstand ja bekanntlich die Demokratie. Und Sklaverei gab es dort auch bekanntermassen.
    Sklaverei gab es in den Südstaaten der USA. In den Nordstaaten nicht. Und die Südstaaten, waren wohl die Minderheit gewesen, die sich halt nicht dem Gesetzgeber beugen wollten und deshalb die Sezession vorzogen.

    Du scheinst ja einer der Vertreter zu sein, die zwar in einer Minderheit sind, aber überzeugt Recht zu haben und alle anderen deshalb belehren zu dürfen. Ja, das ist dein gutes Recht, jedoch akzeptiere einfach mal, dass jede Stimme gleichviel zählt und die schwerere Seite der Waage immer nach unten zieht.
    Wenn jemand denkt, bessere Ideen zu haben, so kann er ja durch Vortragen seiner Argumente, versuchen eine Mehrheit für sich zu bilden.
    Das ist Demokratie.
    Alles andre nennt sich „Realpolitik“ 😉

  107. Die Seite heisst Politically Incorrect!!!!!!

    Nicht Politically Correct!!!!!

    Homosexuelle stellen einfach nicht die Norm bei der Gattung Mensch da. Es ist also nicht auf sexueller Ebene gesehen normal gleichgeschlechtlich orientiert zu sein.
    Akzeptiert das endlich mal.
    Was denkt wohl ein Grundschulkind, wenn sich 2 Männer vor ihm hemmungslos Küssen!
    Es ist nicht schlimm, dass ist klar, aber es ist nicht normal! Somit ist es abnormal auf sexueller Basis gesehen. Unter Schwulen gibts genauso gute und intelligent Menschen wie unter Heteros, aber ihre sexuellen Neigungen stellen eine Abnormalität da, genauso wie Sadomaso oder sonstige Fetischs.

    Das ist nicht abwertend gemeint (auch wenns für manche so klingt, nur wir sind hier nicht politisch Korrekt), sondern nur eine Feststellung.

    Ich wette viele Menschen haben auch ein Problem mit ner Harold und Maud Beziehung.

    Ich sage ja nur dass es nicht normal ist, und da niemand dazu gezwungen wird, ist es ja auch hier toleriert. Man sollte nur zur Kenntnis nehmen, dass es in gewissen Bereichen besser ist dies nicht zu zeigen (dies bezieht sich auf den Beitrag über „DangerSeeker“), und so ist nunmal die Welt. Wenn ich in eine PunkDemo gerate, zeig ich auch nicht das ich von den Linken nix halte.

    Das Wort Toleranz (lat. tolerare) bedeutet ja erdulden, ertragen. Daher bedeutet es, wenn man den CSD toleriert, dass er ertragen wird, weil Homosexualität eben nicht die Norm dastellt. Ich glaube kaum, dass Kindergartengruppen bei einem auf sexuelle Neigungen reduziertes Fest richtig aufgehoben sind.

  108. #133 sachichdoch

    Du meinst Verständnis. Wahres Verständnis gibt es eh nur unter Männern und…Frauen. Frauen und Männer passen eben nicht zueinander.

  109. @fv: Das tolle an „notwendigen Einschränkungen“ wie dem Volksverhexungs-Paragraphen ist, dass sie dafür sorgen, dass keiner so genau weiß, was man sagen darf und was nicht. Ich persönlich würde es schon ungemein schätzen, wenn ich nicht zuerst einen Anwalt konsultieren müsste, um in Erfahrung zu bringen, welche Meinungsäußerung jetzt noch erlaubt ist und welche nicht.

    @Gastredner: Mal locker bleiben…

  110. „Unter Schwulen gibts genauso gute und intelligent Menschen wie unter Heteros, aber ihre sexuellen Neigungen stellen eine Abnormalität da, genauso wie Sadomaso oder sonstige Fetischs.“

    @JFK: Homosexualität ist kein Fetisch, sondern eine festgelegte Ausrichtung. Schwule und Lesben lieben und leben genauso wie Heterosexuelle. Wie können sie so dreist sein und das Liebesleben zweier Menschen mit sexuellen Fetischen gleichsetzen, sowas ist das Hinterletzte.
    Solche Aussagen sind genauso schlimm wie offen zur Schau gestellter Rassismus!

  111. „Bitte, das Grundprinzip des Lebens ist die Arterhaltung. Wie das mit Schwulen und Lesben funktionieren soll, ist einer Erklärung wert. Es ist also nicht normal. Wenn es normal wäre, wäre die Gattung Mensch ausgestorben.“

    Wenn alle Menschen sich dafür entscheiden würden katholische Priester zu werden wäre die Menschheit auch schnell ausgestorben… was soll dieses hypothetische Geschwalle, dass keinen Bezug zur Realität hat?

  112. @ GayMoon :

    In #22 hab ich meine persönliche Meinung in einem Nebensatz geäußert. Diese wird anscheinend von vielen geteilt. Aber weder ich noch irgend ein anderer Kommentator hat die Absicht oder dazu aufgerufen, Schwule in Lager zu stecken oder umzubringen.
    Mit deiner Äußerung in #76 – das Thema Muslime interessiert mich nicht – hast du deine Behauptung in #89, „ein sehr politischer Mensch“ zu sein, ad absurdum geführt. Wenn dir nicht klar ist, daß die nahezu ungehinderte Ausbreitung einer religiös verbrämten totalitären Ideologie, die andersdenkende und -fühlende mit dem Tod bedroht, eines der brisantesten politischen Themen ist, tust du mir leid. Dann gehörst du, wie mein blauäugiger schwuler Schwager, zu denen, die erst aufwachen, wenn ihnen ein Sittenwächter die Schlinge um den Hals legt oder die ersten Steine fliegen.

  113. Homosexulität ist gegen die Natur, da daraus kein Nachwuchs hervor kommt. Es gibt ja auch im Tierreich keine dauerhafte Homosexualtität. Einige Zootiere allerdings verhielten sich kurze Zeit so da ein Mangel an Weibchen bestand.
    Ausserdem (wenn man es aus biblischer Sicht sieht) schuf Gott Adam und Eva und nicht Adam und Detlef.
    Meiner Meinung nach sollte auch die Familie gefördert werden statt solchen abstrakten Gebilden wie die „Homo-Ehe“.

  114. #139 Linu86:

    „Homosexualität ist kein Fetisch, sondern eine festgelegte Ausrichtung.“

    Wer sagt das? Sich zu Männern und männlichem Sex angezogen zu fühlen, kann auch die Folge einer bewussten Entscheidung sein, weil Frauen vielleicht zu langweilig sind, man(n) selbst am besten weiß, welche Stellen für Reize am besten empfänglich sind etc.

  115. Nach mittlerweile 142 Kommentaren sollte man sich vielleicht daran erinnern, daß es bei dem Artikel darum geht, daß ein von Deutschen in Deutschland gewählter und bezahlter Bundestagsabgeordneter sich medienwirksam in Rußland die russische Innenpolitik einmischt. Wenn er in seinem Wahlkreis oder in Deutschland nichts vernünftiges zu tun hat scheint es wohl wirklich zuviele Abgeordnete zu geben.

  116. #140 Linu86

    Katholische Priester? Ja ist denn heute schon die Ausscheidung, wer bringt den dümmsten Spruch?

    Priester sein, wird nicht als Lebensentwurf propagiert, Priester kämpfen nicht dauernd für eingebildete Rechte, Priester veranstalten keine Priesterparaden, wo sie einem mit nacktem Arsch ins Gesicht springen, Priester versuchen nicht so zu tun, als seien sie keine Priester und Priester belästigen einen nicht alle Nase lang mit Adoptionswünschen, Eheverlangen mit anderen Priestern und Gleichstellungsgewäsch mit Leuten, die Atheisten sind. Priester können übrigens auch aufhören, Priester zu sein.

  117. „Homosexualität ist kein Fetisch, sondern eine festgelegte Ausrichtung. Schwule und Lesben lieben und leben genauso wie Heterosexuelle. Wie können sie so dreist sein und das Liebesleben zweier Menschen mit sexuellen Fetischen gleichsetzen, sowas ist das Hinterletzte.
    Solche Aussagen sind genauso schlimm wie offen zur Schau gestellter Rassismus!“

    @139: ei, ei , ei wenn da einer mal nicht die gute alte Gutmensch-Keule schwingt.

    Ich bleibe dabei, Homosexualität ist nicht die Norm in der Natur und stellt somit eine Abnormalität da.

    uhh war ich dreisst ich böser böser Rassist und Schwulenhasser.

    Irgendwie seit ihr leicht gekränkt. Sprich mit eurer Lebenswahl seit ihr unglücklich. Sind etwa Mami und Papi sauer, weils keine EnkelKinder gibt?

  118. #135 JFK. Ich muss dich daran erinnern, dass es hierbei um die brutale Gewalt Russlands gegen Homos und nicht um eine schöngeistige Diskussion der Frage der Normalität der Homosexualität geht. Oder strebst du etwa hier einen ähnlichen Umgang mit Homos wie in Russland an?

  119. Wenn Homosexualität Ergebnis einer freien Entscheidung wäre, wäre wegen der mit dieser sexuellen Ausrichtung nach wie vor verbundenen Nachteile wohl so ziemlich niemand schwul.

    Oder glaubt hier ernsthaft irgendjemand, daß sich z.B. ein Junge mit, sagen wir mal 15 oder 16 Jahren plötzlich dafür entscheidet schwul zu sein, weil er sich ausrechnet, daß er damit bei seinen Eltern, Verwandten und Freunden bestimmt wahnsinnig gut rüberkommt?

    Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich selbst so alt war. Das mit den Mädchen war schon kompliziert genug. Aber schwul sein, damit einen die Kumpels erst ordentlich verarschen und dann ausgrenzen und die Mama mindestens heimlich heult? Wer sollte sich sowas freiwillig antun wollen?

    Da Homosexualität offensichtlich schicksalhaft und nicht Ergebnis einer freien Entscheidung ist, sollte man mit der Verurteilung solcher Menschen doch ebenso vorsichtig sein wie mit abwertenden Bezeichnungen.

    Andererseits muß ich sagen, daß mich die CSD-Demos, die ewigen Forderungen der einschlägigen Verbände und überhaupt das bei Betroffenen oft zu beobachtende plakative vor-sich-Hertragen des Schwulseins reichlich nerven.

  120. Homosexualität ist nicht „widernatürlich“. Gegen die Natur kann man gar nicht handeln, diese Möglichkeit besteht nicht, weil die Natur die Bedingungen der Möglichkeiten menschlichen Handelns schafft.

    Der Begriff der „Normalität“ ist wie der Begriff der „Abnormalität“ gänzlich ungeeignet, dieses Phänomen zu erfassen. Was soll den „Normalität“ in diesem Zusammenhang überhaupt bedeuten? Ist man nicht „normal“, weil man nicht so handelt, wie die meisten anderen Menschen? Dann sind auch Klavier spielende Kinder „abnormal“, weil die meisten Kinder eben kein Klavier spielen.

  121. @#150 annabelle

    Wenn Männer und Frauen Nachwuchs aus der Hüfte ziehen können, spielt Heterosexualität keine Rolle mehr. Bis es aber soweit ist, solltest Du anerkennen, dass sich die Natur schon was dabei „gedacht“ hat, zwei Geschlechter einzurichten. Wissenschaftler vermuten inzwischen, dass die Dinsaurier ausstarben, weil sie sich aus ideologischen Gründen plötzlich nur noch für dasselbe Geschlecht interessierten. Tragisch.

    Ja, Annabelle, das mit dem Klavier war jetzt ein sehr gutes Beispiel. Klavierspielen wird erlernt. Kein Kind setzt sich aus heiterem Himmel ans Klavier und ist Virtuose wie Mozart.

    Übrigens, Herr Beck wurde durch den Eierwurf gleichsam geadelt. Man erinnere sich, der Bundeskanzler Helmut Kohl hatte auch das Vergnügen, von fliegenden Hühnerfrüchten getroffen zu werden.

  122. Ich denke, der Lustgewinn durch homosexuelle Betätigungen ist nicht mit Klavierspielen vergleichbar.

  123. Die Natur hat sich nichts „gedacht“. Es fehlt ihr dafür schon das Subjekt, das des Denkens fähig wäre. Die Natur schafft Möglichkeiten, die man nutzen kann, oder eben nicht. Sie stellt aber keine Normen auf, die besagen, dass man eine bestimmte Möglichkeit nutzen muss.

    Für die Natur ist es unbedeutend, ob ein Mensch Nachwuchs zeugt, oder nicht. Im Übrigen können auch homosexuelle Menschen Nachwuchs bekommen.

  124. Die Natur hat sich nichts “gedacht”.

    Richtig.

    Bessere Formulierung: Die Existenz von 2 verschiedenen Geschlechtern bringt einer Art offensichtlich Vorteile im evolutionären Prozeß, sonst wären nicht alle höheren Tiere zweigeschlechtlich.

    „Für die Natur ist es unbedeutend, ob ein Mensch Nachwuchs zeugt, oder nicht.“

    Ja. Für die Natur wäre es vermutlich sogar ein Glücksfall, wenn kein Mensch mehr Nachwuchs zeugen würde.
    Allerdings würde dann unsere Art aussterben und dann wäre niemand mehr übrig, der die Natur bewundern kann.

    Im Übrigen können auch homosexuelle Menschen Nachwuchs bekommen.

    Das mag sein. Allerdings nicht durch die Art von Kopulation, wie sie auf den CSD-Umzügen öffentlich dargestellt wird.

  125. @#153 annabelle

    Ich hab es so geschrieben, dass Du es verstehst.
    Das Grundprinzip des Lebens besteht darin, seine Gene weiterzugeben.

    Wir können auch mit Blumen und Bienchen weitermachen. Wenn das Bienchen nicht die Pollen zum Stempel bringt, ist Essig mit dem Nachwuchs. Dann hatte die Pflanze zwar ein lustvolles Leben aber das wars dann auch. 🙂

  126. @D.N.Reb.:

    „Priester sein, wird nicht als Lebensentwurf propagiert“

    Schwul sein auch nicht!!! Man ist es oder man ist es eben nicht!!

    „Priester kämpfen nicht dauernd für eingebildete Rechte“

    Priester HABEN alle Rechte!!!

    „Priester veranstalten keine Priesterparaden, wo sie einem mit nacktem Arsch ins Gesicht springen“

    Na und?? Mach ich das???

    „Priester versuchen nicht so zu tun, als seien sie keine Priester“

    Wenn ein Schwuler oder eine Lesbe versucht so zu tun als seien sie hetero, dann hat das evtl. seine Gründe, man muss es ja nich jedem aufbinden?? Erst sagen sie Schwule würden andern den Arsch ins Gesicht strecken und jetz beschweren sie sich sie würdens verheimlichen… was denn nun??

    „…und Priester belästigen einen nicht alle Nase lang mit Adoptionswünschen, Eheverlangen mit anderen Priestern und Gleichstellungsgewäsch mit Leuten, die Atheisten sind“

    Priester SIND gleichgestellt mit Atheisten, was reden sie da eigentlich??

    „Priester können übrigens auch aufhören, Priester zu sein.“

    Noch ein Grund Schwule und Lesben zu respektieren, die können nämlich NICHT aufhören!

    P.S: Ist es ihnen eigentlich nicht peinlich, so eine Sch**** zu schreiben??

  127. @Wahrsager:

    „Ich denke, der Lustgewinn durch homosexuelle Betätigungen ist nicht mit Klavierspielen vergleichbar.“

    Stimmt, Klavierspielen is langweilig…

    @JFK:

    „i, ei , ei wenn da einer mal nicht die gute alte Gutmensch-Keule schwingt.“

    LOL, bei allem „Gutenmenschenkeule“ zu schreien machen ihre (lassen sie mich das so deutlich sagen) abwegigen Einstellungen auch nicht akzeptabler… wer Liebe zwischen zwei Menschen als Fetisch oder Sadomasoschismus bezeichnet, der hat entweder eine sehr trübselige Kindheit hinter sich, oder aber hatte wirklich noch nie jemanden zum Knuddeln und liebhaben *g*

  128. @nochma Wahrsager:

    „Wer sagt das? Sich zu Männern und männlichem Sex angezogen zu fühlen, kann auch die Folge einer bewussten Entscheidung sein, weil Frauen vielleicht zu langweilig sind, man(n) selbst am besten weiß, welche Stellen für Reize am besten empfänglich sind etc.“

    Bewusste Entscheidung?? Klar, jetz wo sie’s sagen…hatte tierisch Bock drauf nen Rausschmiss von zuhause zu riskieren, die Familienbeziehungen zu beschädigen, in der Schule gemobbt zu werden und Freundschaften zu verlieren… Und das mit den Reizen war auch ganz sicher der erste Gedanke, den ich hatte als ich mich in nen Jungen aus meiner Klasse verknallt hatte… „Mensch, der weiß wie man mich anfassen muss“…. mit 13?? LOL

    Sagen sie mal: Glauben sie eigentlich an das was sie schreiben?

  129. @Richy:

    „Es gibt ja auch im Tierreich keine dauerhafte Homosexualtität. Einige Zootiere allerdings verhielten sich kurze Zeit so da ein Mangel an Weibchen bestand.“

    Oh, gimme a break… über 1500 Tierarten haben nachgewiesenermassen homosexuelles Verhalten gezeigt, und zwar in freier Wildbahn…und oftmals dauerhaft. Vllt sollten sie ein bißchen häufiger ein Buch lesen und nich so viel auf kreuz.net surfen…

    „Ausserdem (wenn man es aus biblischer Sicht sieht) schuf Gott Adam und Eva und nicht Adam und Detlef.““

    Glauben sie auch an den Weihnachtsmann und das Sandmännchen…? Axo, ja dann versteh ich warum sie Adam und Eva wörtlich nehmen.

  130. Bevor gleich wieder die „Gutmenschen“- Schreie kommen… ich bin alles andere als ein Gutmensch. Ich spreche mich seit Jahren gegen die Islamisierung aus, ich sage seit Jahren, dass die Fatimah Roth und Volker Beck zwei heuchelnde Bastarde sind… und ich weiß genau, wie mit Homosexuellen im Iran umgegangen wird.

    Aber das heißt nicht, dass ich das faktenleere Geschwafel und die leeren Worthülsen und falschen Äusserungen, die einige hier von sich geben wortlos hinnehmen muss.

    Bitte an diese Leute: Stellt euch hin und sagt: „JA, wir sind homophob!“ Klare Sache, Fall erledigt… aber dieses heuchlerische: „Hab nix gegen Schwule, solange sie im stillen Kämmerlein…“ Wer gibt euch das Recht, eure Ekelgefühle über meine Liebesgefühle zu stellen? Weil ihr in der Überzahl seid? Wenn die Mehrheit der Deutschen also zwei Schwarze beim Knutschen eklig findet, dürfen sie das dann auch durchsetzen, weil sie in der Mehrheit sind…?? Mehrheit spielt keine Rolle, wenn es um Menschenrecht geht, weil die Mehrheit (das hat sich in der Vergangenheit imme wieder gezeigt) zu furchtbaren Fehlentscheidungen fähig ist.

    Ich glaube allgemein, Erwachsene sollten nicht unbedingt auf offener Strasse rumknutschen ab nem Gewissen Alter… aber bitte, zwei schwule Teenager, die sich küssen: Schaut halt weg verdammt nochmal!

  131. #160 ” Wer gibt euch das Recht, eure Ekelgefühle über meine Liebesgefühle zu stellen?

    @ Linu86 Mein gesunder Menschenverstand !

    „wer Liebe zwischen zwei Menschen als Fetisch oder Sadomasoschismus bezeichnet,..“

    @Linu86: Die Liebe zwischen 2 Menschen war nicht gemeint. Sondern alle Kommentare bezogen sich auf die sexuellen Handlungen.
    Wer sich von einem gleichen Geschlecht stimuliert fühlt, entspricht auf jedenfall nicht dem gängigen Sexualstimulationstypus.

    @Annabelle : Die Natur stellt sehrwohl Normen auf. Hierzu empfehle ich dir mal „Evolution und die Normen des Lebens“ von Volker Hess. Ansonsten hinken deine Vergleiche.

    Wie Homosexualität beim Menschen entsteht, ist immer noch nicht genau bekannt. Mittlerweile gilt jedoch als gesichert, dass eine genetische Komponente daran beteiligt ist. Bereits seit längerer Zeit beschäftigt Evolutionsbiologen dabei jedoch das so genannte Darwinsche Paradoxon: Nach der von Charles Darwin aufgestellten Evolutionstheorie setzen sich nur Merkmale dauerhaft durch, die dem Träger helfen, sein Erbmaterial möglichst erfolgreich weiterzugeben. Homosexuelle Männer haben jedoch im Durchschnitt weniger Nachkommen als heterosexuelle, daher hätte eine genetisch bestimmte Veranlagung für Homosexualität eigentlich im Lauf der Evolution verschwinden müssen. Da sie sich aber offensichtlich durchsetzen konnte, muss sie einen anderen evolutionären Vorteil gehabt haben. Denn der bestimmende genetische Faktor wird ausschließlich über die mütterliche Linie vererbt. Aber Weibliche Verwandte von homosexuellen Männern auf der mütterlichen Seite haben im Durchschnitt mehr Nachkommen als die von der väterlichen Seite. Bei heterosexuellen Männern konnte man dies nicht feststellen.

    Offenbar haben die gleichen genetischen Faktoren bei Männern und Frauen unterschiedliche Wirkungen, schließen die Forscher aus diesem Zusammenhang: Während sie bei Männern eine Bevorzugung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften verursachen, erhöhen sie bei Frauen die Fruchtbarkeit. Die dadurch erhöhte Nachkommenzahl habe möglicherweise den evolutionäre Nachteil bei den Männern aufgewogen.

  132. @ Linu86
    Tatsache ist das Menschen aussterben würden wenn es zu viele Schwule geben würde. Es gibt auch viele Menschen die nur für kurze Zeit in Homosexuellen Handlungen agieren. Ausserdem liegt es nicht im Interesse des Staates die Homo Agenda zu födern den sonst würde es ja keine mehr geben.
    Ich bin zwar nicht katholisch oder streng gläubig oder so, aber Kreuz.net veröffentlicht politisch inkorrekte und realitätsnahe Artikel über politisch aktive Homosexuelle (wenn auch mit gewissem Fundi Einschlag).

  133. Mit der Toleranz, dem Humanismus und der Liberalität scheint es bei einigen Kommentatoren nicht weit her zu sein. Die Argumente gegen Schwulsein kommen für mich aus der gleichen Ecke wie die „Schweinefleisch macht schwul“ Moscheebauer. Schulsein ist eine Veranlagung die einen gewissen Prozentsatz aller Menschen überall auf der Welt betrifft. In manchen Ländern werde diese Menschen unterdrückt, in anderen nicht. Einen Schwulen kann man nicht umerziehen und man kann ihn auch nicht therapieren.

  134. #158 Linu86:

    Was hat die Entscheidung, schwul zu leben, mit etwaigen Konsequenzen deswegen zu tun? Willst du etwa behaupten, du bist schwul geworden, weil du gemobbt wurdest? Dann müsste ich es ja auch sein!
    Ich weiß ja nicht, wann du deinen ersten Orgasmus hattest, aber in einem Alter von 13 sollte das heutzutage kein Problem darstellen.

    Nein, ich glaube nicht an das, was ich schreibe, ich weiß es.

    „Oh, gimme a break… über 1500 Tierarten haben nachgewiesenermassen homosexuelles Verhalten gezeigt, und zwar in freier Wildbahn…und oftmals dauerhaft. Vllt sollten sie ein bißchen häufiger ein Buch lesen und nich so viel auf kreuz.net surfen…“

    Nachgewiesenermaßen homosexuelles Verhalten… hört, hört! Es gibt im Tierreich auch Kannibalismus, z. B. bei Fischen, Ratten und Mäusen.
    Die Argumentation mit Homosexualität bei Tieren zieht ihr doch nur heran, weil sie euch in den Kram passt.

  135. @ JFK

    Die Natur stellt keine Normen auf. Das ist logisch unmöglich. Die Naturwissenschaften sind rein deskriptive Wissenschaften, die uns darüber Auskunft geben, wie die Natur aufgebaut ist und was in ihr geschieht. Aus diesen Beschreibungen sind Normen nicht ohne weiteres ableitbar. Den Versuch, aus den Tatsachen der Natur Normen abzuleiten, nennt man nicht ohne Grund einen „naturalistischen Fehlschluss“.

    Folgt Ihrem kleinen Ausflug in die Evolutionsbiologie noch ein Argument?

  136. #166 annabelle:

    Wer oder was ist die Natur? Warum entwickelt sich die Natur so, wie sie sich entwickelt? Glauben Sie nicht, dass es eine übergeordnete Intelligenz gibt?

  137. Nun, der kategorische Imperativ nach I. Kant lautet:

    „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

    Homosexuelles Sexualverhalten kann sicher nicht beanspruchen, dieser Forderung zu genügen. Wäre es nämlich allgemeines Gesetz, würde die Menschheit aussterben.

    Allerdings genügt die – wahrscheinlich häufigere – gewollte Kinderlosigkeit heterosexueller Paare diesem Kriterium genausowenig.

    Bloß sehen sich diese kaum dummen Fragen ausgesetzt. Wer fragt schon ein Hetero-Pärchen ohne Kinder: „He klappt’s bei euch nicht oder wollt Ihr nicht?“

  138. Es ist eigentlich absurd: Da geht es um einen dummen und ideologisch verblendeten Schwulen namens Volker Beck, dessen Problem darin besteht, dass er in Moskau gegen die Diskriminierung der Homosexuellen demonstriert, statt dies vor der eigenen Haustür, sprich in Berlin-Neukölln zu tun, der also die richtige Demonstration am falschen Ort veranstaltet.

    Und analog dazu fangen nun in diesem Forum, das keineswegs ein Schwulenforum ist, das sich vielmehr gegen die Islamisierung und allgemein gegen die Intoleranz richtet, und in dem ausdrücklich für Grundgesetz und Menschenrechte eingetreten wird, plötzlich alle möglichen Leute an, erbittert das Widernatürlichsein und die Nichtgottgewolltheit der Homosexualität zu debattieren. PI ist doch kein Schwulenforum, warum erörtert Ihr das also nicht in einem solchen? Seid Ihr Homophoben etwa vom gleichen Verdummungs-Virus infiziert wie Volker Beck, nur eben andersherum? Oder um es deutlicher zu sagen: Wie sollen wir gegen den islamischen Ungeist gewinnen, wenn Ihr selber Teil dieses Ungeistes seid? Um es noch deutlicher zu sagen: Ist Euch – nur andersherum – ins Hirn geschissen?

Comments are closed.