norman_paech.jpgDie Linken haben – wie berichtet – ihre Reihen geschlossen und sich zur drittgrößten Partei Deutschlands zusammengetan. Nachdem Lothar Bisky die Zielsetzung eines Systemwechsels für Deutschland bereits angekündigt hat, erfahren wir nun von ähnlichen Zielen auch für die Region, in der sich zur Zeit der Staat Israel befindet.

Israel habe nämlich dem Bundestagsbgeordneten und außenpolitischen Sprecher von „Die Linke“, Norman Paech (Foto), zufolge kein Existenzrecht. Dieses sei eine „verbale Überhöhung“. Aha! Unter Berücksichtigung der von Lafontaine festgestellten „Schnittmengen zwischen Islam und linker Politik“ lässt sich der Wechsel weg von dem Systems „israelische Demokratie“ hin zum System Hamas-Gottesstaat, welcher der Region den Frieden bringen wird, glaubwürdig unterstützen. Proteste gegen diese offen zur Schau gestellte Fratze des linken Antisemitismus haben wir bisher nicht vernehmen können.

Und hier ist die Horror- und Gespensterliste der Gäste des Parteitags der vereinigten SED und Rotfront, der Kommunisten, Stalinisten, Trotzkisten, Marxisten-Leninisten, Maoisten, Roten Khmer und des Sendero Luminoso – alias „Die Linke“ von vorgestern, mit Dank an Horst G. :

die Awami-Liga aus Bangladesh
die Une Autre Guche aus Belgien
die Belorussische Partei der Kommunisten
die Bewegung für den Sozialismus aus Bolivien
die Partei der Werktätigen Brasilien
die Kommunistische Partei von Brasilien
die Grüne Partei Bulgariens
die Kommunistische Partei Chiles
die Kommunistische Partei Chinas
die Rot-Grüne Einheitsliste Dänemarks
die Sozialistische Volkspartei Dänemarks
die Partei der Europäischen Linken mit weiteren
Mitgliedern neben ihrem Vorsitzenden
der Linksbund aus Finnland
die Kommunistische Partei Finnlands
die Französische Kommunistische Partei
die Kommunistisch-Revolutionäre Liga Frankreichs
die Assoziation für eine soziale Republik aus
Frankreich
die Sozialistische Partei Frankreichs
und die Ko-Direktorin von „Regards“ aus Frankreichs
SYNASPISMOS aus Griechenland
die Kommunistische Partei Griechenlands
die Kommunistische Bewegung für Soziales und Ökologie
aus Griechenland
die Kommunistische Partei Britanniens
die Gruppe für sozialistisches Handeln in der
Labour-Partei
die Revolutionäre Einheit Guatemalas
die Kommunistische Partei Indiens
PAPERNAS, die Einheitspartei für die nationale
Befreiung Indonesiens
die Tudeh-Partei aus Iran
die Volksfedayan aus Iran
die Irakische Kommunistische Partei
Sinn Féin aus Irland
die Links-Grüne Allianz aus Island
die Kommunistische Partei Israels
die Meretz-Yachad aus Israel
Rifondazione Communista aus Italien
die Partei der Italienischen Kommunisten
den Gewerkschaftsbund Italiens
die Japanische Kommunistische Partei
die Kommunistische Partei Kubas
die Libanesische Kommunistische Partei
Déi Lénk aus Luxemburg
die Partei der Demokratischen Revolution aus Mexiko
die Sozialistische Partei aus den Niederlanden
die Sozialistische Linkspartei aus Norwegen
die Kommunistische Partei Österreichs
die Palästinensische Volkspartei
die Polnische Sozialistische Partei
die Polnische Sozialdemokratie
die Sozialistische Jugend Polens
den Linksblock aus Portugal
die Kommunistische Partei Portugals
die Kommunistische Partei der Russischen Föderation
die Linkspartei aus Schweden
die Partei der Unabhängigkeit und Arbeit aus Senegal
die Kommunistische Partei der Slowakei
die Kommunistische Partei Spaniens
die Vereinte Linke aus Spanien
die Vereinte Alternative Linke aus Katalonien in Spanien
die Kommunistischer Partei Kataloniens
den Afrikanischen Nationalkongress aus Südafrika
die Südafrikanische Kommunistische Partei
die Syrische Kommunistische Partei
die Kommunistische Partei Böhmens und Mährens aus der
Tschechischen Republik
die Partei des Demokratischen Sozialismus aus der Tschechischen Republik
die DTP aus der Türkei
die Kommunistische Partei der Ukraine
Frente Amplio aus Uruguay
Vertreter des Korrespondenzkomitees für Demokratie und Sozialismus aus den Vereinten Staaten von Amerika
die Kommunistische Partei Vietnams
Polisario aus Westsahara
und AKEL aus Zypern.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. @117 Omega

    http://www.terrorismawareness.org/what-really-happened/

    Damit dürfte das dümmliche Argument, Israel sei durch Landbesetzung selbst schuld am Terrorismus, ausgeräumt sein.

    Die Musels wollen Israel ausgetilgt und am besten alle Juden tot sehen; ebenso streben sie die Weltherrschaft an, und zwar nicht so witzig wie Pinky and Brain…..
    Worüber soll man dann da verhandeln. Aus einer Politik der Stärke heraus kann man einen Waffenstillstand schließen, der es allen ermöglicht, einigermaßen zu leben. Das wäre schon was wert!

  2. Das Recht der Linken existiert nicht, da Holocaust-Überlebende in Israel genauso wenig zu überleben hätten wie der Zionismus, welcher bei weitem mehr bewirkt hat hat als die Rote-Armee-Fraktion durch OI-NPD seit 1957, die ja durch die RAF verschont wurde, um den Ex-Linken Horst Mahler zum Befürworter der Auslöschung des Judentums für die arabische WElt zu veranlassen, damit einige Ex-Linke die RAF dennoch irgendwie gut finden, um Israel als Organisation von Nazis zu empfinden, damit die Existenzberechtigung der Nazis gegen Israel seines Behauptungen durch die Linken findet.

  3. Was mal wieder deutlich zeigt, es gibt braue und rote Sozialisten. Die einen nennen sich demokratische Sozialisten, die anderen Nationalsozialisten, doch die Ziele sind die Gleichen!

Comments are closed.