Eurabia von Bat Ye'OrEine deutsche Ausgabe von Bat Ye’Ors „Eurabia – The Euro-Arab Axis“, das wie kein anderes Buch beschreibt, wie die Europäer seit den 1970er-Jahren langsam in Dhimmis verwandelt werden, wird es nicht geben. Der Münchner Resch-Verlag, der das Werk der britischen Historikerin im September diesen Jahres auf Deutsch veröffentlichen wollte, hat die Übersetzung überraschend gestoppt. Zu der Entscheidung äußerte sich Verleger Ingo Resch gegenüber PI.

„Wir hatten noch einige Wünsche der Veränderung des Manuskriptes für den deutschen Leser, dies lies sich nicht so in der gewünschten Form verwirklichen“, so Resch in einer ersten Stellungnahme. Außerdem sei eine Übersetzung der französischen Ausgabe, die „allzu sehr auf französische Themen fixiert“ sei, für den deutschen Markt nicht so interessant.

Resch verkennt dabei allerdings, dass die Islamisierung und der demografische Wandel Europas in erster Linie Ergebnis einer von den Franzosen forcierten EU-Politik vor 30 Jahren ist und daher natürlich die französischen Geschehnisse im Mittelpunkt von „Eurabia“ stehen. Paul Belien von Brussels Journal schreibt dazu (Übersetzung: Herbert Eiteneier):

Bat Ye’or argumentiert überzeugend, dass die Transformation Europas in Eurabia das Ergebnis einer wohl erwogenen Strategie ist, die törichterweise von französischen Gaullisten angestoßen wurde, die ein europäisch-arabisches Gegengewicht zu den USA schaffen wollten. Heute führt die Europäische Union diese Politik fort, die einen vereinigten mediterranen Kontinent schaffen will, der auf einer Symbiose der nördlichen und der südlichen Mittelmeeranrainer gründet. In ihrem Eurabia-Buch beschreibt sie akribisch, wie diese Strategie während der letzten 35 Jahre umgesetzt wurde und wie die Werbung für muslimische Integration in Europa einen Teil dieses Plan darstellt.

» Email an Ingo Resch: ingo-resch@t-online.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

Comments are closed.