pin.jpgIm Deutschlandfunk hat Bekir Alboga, seines Zeichens Dialogbeauftragter des türkisch-islamischen Dachverbandes Ditib, erklärt, dass von den angeblich 1,5 Millionen konservativen Christen in Deutschland eine größere Gefahr für die Gesellschaft ausginge als von den 3,3 Millionen Moslems.

Alboga akzeptierte in der Sendung die grundsätzliche Kritik von Kelek und wies in diesem Zusammenhang auf eine „Gefahr“ hin, die es ebenfalls „zu bekämpfen“ gelte. „Es gibt in Deutschland eine andere Gefahr: Mittlerweile gibt es 1,5 Millionen eingetragene evangelikalische Fundamentalisten in Deutschland.“ Gemeinsam solle man „alle Extremismen bekämpfen“. Mit dem Begriff „evangelikalisch“ bezeichnete Alboga evangelikale Christen.

Bekir Alboga verkennt ganz bewusst, dass konservative Christen, oft in den evangelischen Freikirchen und Gemeinden versammelt, versuchen, die reine Lehre des Sohnes Gottes zu leben. Sie ändern ihr eigenes Leben und leben dieses sehr oft in einer sehr konservativen Weise. Wenn die Jünger Mohammeds die reine Lehre ihres Idols suchen – und dann finden – endet dies normalerweise in Terrorsondersendungen im Fernsehen. Dies ist der Unterschied und zeigt ebenfalls, von wem die wirkliche Gefahr für unsere Gesellschaft ausgeht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Die sog. Evangelikalen in Deutschland sind keine homogene Gemeinschaft sondern eine vielzahl nicht-kirchensteuerpflichtiger Gemeinschaften.
    Pietisten, Neupietisten, Mennoniten, Baptisten, Heilsarmee etc.
    Am gefählichsten ist die Heilarmee
    1 Millitärisch organisiert,
    2 Tarnung der Frauenunterdrückung
    Die Heilarmee hat schon weibliche Generäle gehabt, da gabs die Bundeswehr noch nicht.
    3 Treibt Zuhälter in die Verarmung durch gezielte Abwerbung ihrer Arbeitskräfte.
    4 Unterwandert den Staat durch soziale Dienste,
    ohne Kirchensteuer zu erheben.

  2. #63 Rucki

    Am gefählichsten ist die Heilarmee
    1 Millitärisch organisiert
    2 … Die Heilarmee hat schon weibliche Generäle gehabt, da gabs die Bundeswehr noch nicht.

    Endlich mal jemand, der erkennt, welche gefährlichen Terrororganisationen mitten unter uns ihr Unwesen treiben! Eins hast du noch vergessen bei der Heilsarmee:

    Die todbringende Musik, gegen welche die Wissenschaft bis heute kein wirksames Mittel gefunden hat!

Comments are closed.