In seiner unnachahmlichen Art erklärt Henryk M. Broder auf Deutschlandradio, warum Kritik am Islam nichts mit „Islamophobie“ zu tun hat und dass nicht der Westen Schuld an gewalttätigen Ausschreitungen hat. Nicht unser Benehmen ist das Problem, sondern die permanente Bereitschaft der Moslems sich beleidigt und provoziert zu fühlen. Unbedingt anhören!

(Spürnase: Angela)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

Comments are closed.