KempowskiWalter Kempowski (Foto) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Autoren der Gegenwart. In einem Interview mit der Weltwoche. Er wurde vor allem durch seine stark autobiographisch geprägten Romane der deutschen Chronik bekannt. In einem Interview mit der Schweizer Weltwoche konstatiert der schwerkranke 78-Jährige nüchtern: „Ich bin konservativ und liberal, und das darf man in Deutschland nicht sein.“ Lesenswert!

(Spürnase: Urs Schmidlin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Wiedersager, genauso wie andere mit der Nazi-Keule kommen, kommen sie gleich mit der Unterdrücker-keule.

    Füttern sie doch nicht alte Popanze!

    Auf jeden Fall DANKE (ernstgemeint) für den Tip mit Novo, das hört sich interessant an.
    Kennen sie „Sezession“? Ist das empfehlenswert?

    Ich denke, es ist vor allem ein sprachliches Problem.
    Das Land/ der Staat Deutschland WAR Täter, zeitlich DANACH auch.
    Was ist der Einzelne in Bezug auf sein Land? Das ist eine Frage die sehr verschieden beantwortet wird. „Die Deutschen“ meint nicht „der einzelne Deutsche“.

    ICH finde es besser Verantwortung für die Dinge zu übernehmen, die das eigene Land getan hat. Und das waren vornehmlich schreckliche Gräul zu der Zeit.

    In Bezug auf die Bombenangriffe tun manche Briten das ja inzwischen auch (wie grad in der JF zu lesen). Aus sich selbst heraus und nicht wegen Protestierer wie ihnen und das ist auch richtig so.

    By the way:
    Meine Grossmutter wusste wie´s ist, wenn man nicht öffentlich Deutsch sprechen darf. Sie ist nur durch Zufall NICHT durch Dresden auf der Flucht vom Bug (Ostpreussen) gekommen.
    Sie hat auf der Flucht auch mal ne Knarre von einem Sovietsoldaten an den Kopf gehalten bekommen.
    Aber insgesammt war in der Familie offene Diskussion möglich aber Gejammer NIE angesagt und darauf bin ich Stolz.

  2. Luftsegler, wer sind „sie“? Die gelben Engel?

    Wo komme ich denn mit der „Unterdrücker-Keule“? Ich erliege lediglich nicht einem Kollektivdenken wie Sie.

    Die Tips bzgl. NOVO und SEZESSION kommen von Frau Jueten, nicht von mir.

    Wenn Sie meinen, sich ewig schuldig fühlen zu müssen für Dinge, die Sie nicht begangen haben, tun Sie sich keinen Zwang an, aber verlagen Sie nicht von anderen, in eine Demutsstarrkrampfhaltung wie Ihre zu verfallen.
    Sie brauchen auch nicht ständig betonen, dass der Holocaust schrecklich war – denn das ist allgemein bekannt – weil Sie sich dadurch vielleicht moralisch besser fühlen.
    Der einzige, der hier rumjammert, sind Sie, aber offenbar nehmen Sie das in Ihrem Selbstgerechtigkeitswahn gar nicht wahr.

  3. Walter Kempowski ist der großartigste Schriftsteller, den Deutschland seit langer Zeit hervorgebracht hat. Wer „Alles umsonst“ und natürlich das „Echolot“ liest, weiß mehr über unsere neuere Geschichte als all diejenigen, die Guido Knopp u.s.w. zuhören. Er ist genial, denn er differenziert und macht auch heute lebenden Menschen die vielschichtige Vergangenheit verständlich.

  4. Wieder-Sager, durch einen Chatt wie hier kommen wir wohl nicht zu einer lohnenden Diskussion.
    Sie reden immer von Schuld, ich rede von Verantwortung.

Comments are closed.