Einer der in einschlägigen Kreisen bekannteste Konvertit zum Islam – Pierre Vogel – ist von der Erzdiozöse München wieder ausgeladen worden. Er wollte dort einen Vortrag über Religionen, speziell über das Kopftuch, halten. In einer umständlichen Erklärung begründet das Erzbischöfliches Ordinariat München seine Entscheidung – nicht allerdings ohne untertänigst gehorsamen Seitenhieb auf „militante“ Kreuzritter, die „unsachlich und aggressiv mit dem Islam und Muslimen“ umgehen und dadurch den Dialog gefährden würden. Uns Claudi wird besänftigt sein!

(Spürnase: JJPershing)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe die Kritik an der Presseerklärung nicht, ich habe sie gelesen und finde sie sachlich und ausgewogen.

  2. Zitat aus der Begruendung:

    „Unverzüglich zu dieser Person eingeleitete Nachforschungen ergaben, dass Abu Hamza unter anderem auch dadurch bekannt ist, dass er christliche Positionen so darstellt, dass die Botschaft des Christentums verzerrt und entstellt wird. So zitiert er laut Zeitungsberichten das Alte und Neue Testament, um zu beweisen, dass im Gegensatz zum Koran Juden und Christen sehr wohl einen grausamen und rächenden Gott hätten. Eine solche agitatorische Position ist sachlich falsch. Sie dient nicht dem friedlichen Dialog, sondern fördert Polarisierung und Aggression. Dafür stehen keine kirchlichen Räume im Erzbistum München und Freising zur Verfügung. Eine entsprechende Passage findet sich in den Mietverträgen für kirchliche Räume, auch für das Kirchliche Zentrum in der Preysingstraße.“

    Und:

    „In der Erzdiözese München und Freising gibt es seit mehr als 30 Jahren Erfahrungen im interreligiösen Gespräch, auch mit Muslimen. Dabei wird darauf geachtet, dass diese Gespräche im Geiste des gegenseitiges Respektes vor der Glaubensüberzeugung des anderen geführt werden. Auch wo Unterschiede und Gegensätze klar benannt werden müssen, muss dieser Respekt gewährleistet bleiben. Die geplante Veranstaltung mit Abu Hamza bot diese Gewähr nicht. Der Vertrag mit der Veranstaltungsagentur für die Räume im Kirchlichen Zentrum wurde daher bereits am 27. Juli gekündigt.“

    Soooo sanft ist das doch gar nicht…

  3. Ich frage mich, wer von vornherein auf die Idee kam, diesen Vogel überhaupt einzuladen. Er ist ja nun kein angesehener und moderater Islamwissenschaftler, sondern ein Aktivist und Missionar in eigener Sache. Das kann man eigentlich ohne lange Nachforschungen heraus finden.
    Aber immerhin, da hat ja dann doch noch jemand recherchiert und die richtigen Konsequenzen gezogen.

  4. Wer hat mein Kreuzritterkostüm gesehen? Gestern war ich damit noch auf der Straße und heute ist es weg!

  5. Schlimm, diese Leute, die sich in Gewänder hüllen, die mit einem grossen Kreuz verziehrt sind.

  6. Ich hatte diesen außerordentlich peinlichen Einladungsschrieb für eine Fälschung gehalten. Unglaublich, daß der echt war!

  7. Was hätte ich mich aufgeregt, wenn er dort gesprochen hätte, zugegeben. Andererseits – vielleicht wäre es gar nicht so schlecht gewesen: Der quatscht doch einen solchen Blödsinn (http://www.diewahrereligion.de), daß es für normale Menschen eigentlich nur erhellend sein kann.

  8. Ich muss auch sagen, ich bin sehr positiv überrascht. Natürlich formuliert die Erzdiözese ihre Begründung für die Ausladung PC-korrekt.
    Und zum letzten Absatz: Selbstverständlich beruft sich hier niemand auf die katholische Kirche, noch ernennen wir uns zu ihren Sprechern. Diesen Seitenhieb können wir also locker wegstecken.

  9. JAAAAA!!! JAAA! JAAAAAAAAAAAA!!!! 🙂

    Zu der Ausladung folgt dann bald bestimmt sein nächstes Video, in dem er den Muslime erzählt, wie er fertiggemacht wird, wie schlecht Christen sind und wer daran alles schuld ist 😉

  10. JAAAAAA!!!!!

    Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön, so was ham wir lange nicht gesehen, so schöööön, so schööööööööön!

  11. Einer der größten Fehler des Textes von Röhmel war Respekt für eine kriminellen Lügenverein als Modus operandi zu benennen.

    Korangläubige sind Kriminelle und so war auch die Mache der Einladung offensichtlich ein fauliger Täuschungsversuch.

  12. Wir sollten die Ausladung von Pierre Vogel als Zeichen dafür verstehen, dass noch nicht alles verloren ist. Es besteht noch Hoffnung für unser Land.

  13. Auch wenn das Erzbischöfliches Ordinariat München ihn ausgeladen hat, hier predigt er in der ihm eigenen brillianten Art und Wortgewalt ungestört weiter.

  14. Danke danke danke!!! Super. Diesem Lügenbold muss ja nicht noch eine Bühne für seine verlogenen Ansichten und Vorstellung gegeben werden. Super Entscheidung.

  15. #1 Merowig (31. Jul 2007 12:10)

    RICHTIG. TRAURIG ABER WAHR.

    Ich habe mir wieder mal erlaubt, bei CF ein Islam-Video zu kritisieren, natürlich faktisch und seriös.

    Hier mein letzter Gästebucheintrag.

    he du xxxx,,,
    wer gibt dir das recht so über unseren glauben zu reden ,,, reden wir schlecht über deinen wenn du natürlich einen habne solltest…
    also hör endlich auf mit deine kranke hirn so wa szu schreiben..sonnst hole ich dich mir..

    Das sagt doch wohl alles.

  16. Pierre Vogel und die Dogmatik des Lügenpropheten.

    Eine nie endende Geschichte ?

    Sehr wohl wird diese enden …… und besser Pierre besinnt sich zu irdischen Zeiten.

  17. Ach ja, der Typ nennt sich übrigens „murat34“ und ich kenne den Kerl nicht und hatte auch noch nie etwas mit ihm zu tun.

  18. Im Gegenzug hält ein zum Christentum konvertierter ehem. Moslem einen Vortrag.

    Ich würde mir gerne mal einen intereligiösen Dialog anhören wo Konvertiten Christ-Moslem, Moslem-Christ oder auch andere Konvertiten, darlegen, warum sie konvertiert sind.

    Ich glaube jedoch dass der Konvertit Moslem-Christ oder auch andere vom Islam Konvertierte anschließend in akuter Lebensgefahr ständen.

  19. #19 asmodi

    Das ist doch noch absolut harmlos 😉

    Möchtest du mal ein paar Auszüge von Antworten, die ich in Diskussionen mit Muslimen bekam, hören? Bitte schön:

    ———————————

    „islam ist die aktuellste religion die es gibt du Holzkof
    ausserdem ihr deutschen seid alle NAZIS!!

    Fasst jeden tag höre ich das ein deutscher einen 5-6 jährigen kind vergewaltigt geschändet hat!

    ach komm ihr deutsche habt fasst alle mit kindern gerne Sex sogar mit euren Kindern macht ihr sex , das haben wir schon oft genug gehört!nein nein nicht die deutschen sondern die christen D das kommt von der religion^^

    2 sätzen haben ich jeden vorgestellt was für ein H.sohn du bist!du bist nichts wert!!

    Wie gesagt du bist ein christ!wie die amerikaner!
    Also bist du auch ein Terrorist^^ du dummer hirnloser Kinderficker

    die deutsch christen kennen wir schon genug!
    ihr alle seid Kinderficker ihr bastarde!

    dich sollte man eigentlich einsperren! Fahr zur HöLLE du Kinderficker!!! du Jude^^

    solche hintehältige bastarde zu killen ist einfach nur RICHTIG!^^ du bist ein virus und muss evrnichtet werden!!

    Das su über unseren propheten so redest tust du mir nur leid!aber eins muss ich euch danken^^das ihr 6.mio juden verputzt habt^^

    dann brennt man auf erwig,immer,und immer weiter.denn wär gott nicht akzeptiert,würde ihn auch nciht erkennen,wenn er ewig auf dieser welt leben könnte.deshalb werden solche ewig immer höllen feuer brennen,immer und immer,und immer wieder,ohne ende.sterben tut man dort nicht mehr,weil gott dann den tot tötet. und nichts,worauf du in dieser welt traust,wird in der lage sein dich zu retten.nichts.weder dein geld,noch dein vater,egal was,,nichts…
    hart ne.auch wenn du ewig in dieser welt leben würdes,würdes du ein kafir gott nicht erkennen,deswegen brennt ein kafir auch ewig im höllenfeuer.

    Auch wenn du immer Todesangst verspürst wenn ich dir von der Hölle erzähle, und es nicht glaubst, solltest du dich trotzdem darauf einstellen. DENN ES IST WAHR ES GIBT LEUTE DIE FÜR IMMER FÜR IMMER FÜR IMMER UND EWIG IN DER HÖLLE SCHMOREN WERDEN UND WENN IHRE HAUT VERBRANNT IST WERDEN SIE MIT EINER NEUEN ÜBERZOGEN; DAMIT SIE DIE STRAFE KOSTEN UND KOSTEN BIS IN ALLE EWIGKEIT ALS STRAFE FÜR IHREN UNGLAUBEN.

    ihr alle seid nur neidisch!
    aber wieso? auch ihr könnt Muslime werden!^^
    aber ihr verdient es garnicht!!
    deswegen werdet ihr Brenstoff von Hölle!
    Wie lange kannst du ein brennendes Feuer unter deinem Finger halten? 2 sek vielleicht? und jetzt stell dir das Höllenfeuer vor das mind. 70 brennender ist als das diesseitige. Glaub mir das willst du nicht durchmachen! Also pass auf was du sagst…

    Du solltest dich sofort niederwerfen und bereuen was du da eben gesagt hast, weil andernfalls bist du zum Abschuss freigegeben und kannst getötet werden.
    Du glaubst das vielleicht nicht aber du hast soeben den Prophetet Muhammad beleidigt und damit gleichzietig auch Gott (Allah). Nach dem islamischen also dem göttlichen Gesetzt darf man dich sogar abschlachten, und foltern du scheiss Gotteslästerer!!!

    wenn ich dich irgendwo sehen sollte dann werde ich die Fatwa erfüllen, und dir di Kehle durchschneiden du scheiss verdammter BASTARD NOCH EIN WORT ÜBER DEN PROPHETEN UND ICH SAG N PAAR HACKERFREUNDEN BESCHEID DEINE ADRESSE AUSFINDIG ZUMACHEN DANN STATTEN DIR DIE BRÜDER MAL EINEN BESUCH AB DU BASTARD VON UNDANKBAREM VICHSER!!!

    DU STÜCK SCHEISSE ERST WERDE ICH DIR DIE ZUNGE ABSCHNEIDEN UND DANN DIE HÄNDE MIT DENEN DU DIESEN MIST EINGETIPPT HAST UND DANN DEINEN HALS DU VERDIENST ES NICHT ZU LEBEN DU SCHEISS HÖLLENHUND

    Was GLAUBST DU WO DU HIER BIST IN EINEM LAGER DER FREIEN MEINUNGSÄÜßERUNG?

    Ich hab dich im Auge du ungläubiges Stück Scheisse, nur 1 FALSCHES WORT ÜBER DEN PROPHETEN ODER ÜBER ALLAH UND DU BIST DRAN DAS SCHWÖR ICH DAS MIT DEN HACKERFREUNDENWAR KEIN SCHERZ“

    ———————————

    Alltag im „interreligiösen Dialog“ mit Muslimen…

  20. #23 Baschti (31. Jul 2007 13:43)

    Uhhhps, der Tobak ist heftig.

    Schick den Text mal zu Fatima Roth,
    die wird dir bestimmt vorwerfen, daß
    du die „arme unterdrückte Minderheit“
    provoziert hast, lol.

  21. @ 2: Harlekin: Ich verstehe die Kritik an der Presseerklärung nicht, ich habe sie gelesen und finde sie sachlich und ausgewogen.

    Es ging um eine Begüpndung der Ausladung Vogels. Da gehört Kritik an christlichen Fundamentalisten nicht rein. Das ist eine Unterwerfungsgeste.

  22. Eine gute Entscheidung. Nur sollte der Pressesprecher beim nächsten Mal eher auf die Inhalte schauen, als auf Äußerlichkeiten. Ich zitiere aus der Bergpredigt Mt 5,22:

    Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein; und wer zu seinem Bruder sagt: Du Dummkopf!, soll dem Spruch des Hohen Rates verfallen sein; wer aber sagt: Du (gottloser) Narr!, soll dem Feuer der Hölle verfallen sein.

    Ich bete für Sie, Herr Röhmel.

  23. #24 Baschti (31. Jul 2007 13:43)

    Wie wär’s mit einem Link zu den schönen Gedanken? Dann könnte ich das verarbeiten auf Nebeldeutsch.

  24. Kleines Sammelsurium aus Diskussionen in YouTube-Kommentaren, natürlich unvollständig, da man in jedem 2. Beitrag beleidigt oder bedroht oder beides wird. Müsste ich nochmal die Videos nachschauen…

  25. Das sind die schönen Momente, die zeigen, daß es sich lohnt aufzupassen und seine Stimme zu erheben.

    Nicht wahr, Frau Bredehorst?

    So und jetzt besorge ich mir ein Kreuzritterkostüm.

    Deus Vult!

  26. Zu der Ausladung folgt dann bald bestimmt sein nächstes Video, in dem er den Muslime erzählt, wie er fertiggemacht wird, wie schlecht Christen sind und wer daran alles schuld ist 😉

    Vielleicht explodiert er ja auch vor Wut.
    Spontane Selbstentzündung.
    😉
    Komischer Vogel…

    Redneck

  27. Was Pierre Vogel von Integration hält:

    Wenn die Tochter bei der Arbeit das Kopftuch nicht tragen darf, solle sie kündigen. Allah würde für sie sorgen. Das Gelt käme doch sowieso nicht vom Arbeitgeber, sondern von Allah. Wenn sie nicht kündigen würde, würde sie einen Deutschen kennen lernen, ihn heiraten, wegziehen und ihre Familie verlassen.

    http://uk.youtube.com/watch?v=UIKJwlGu1FU&mode=related&search=

  28. #7 D.N. Reb (31. Jul 2007 12:31)

    Schlimm, diese Leute, die sich in Gewänder hüllen, die mit einem grossen Kreuz verziehrt sind.

    Gegen die Gewänder mit dem Kreuz wäre nichts einzuwenden, wenn sie entsprechend dazu stehen würden, und nicht die christliche Gemeinde wegen des Moscheebaus aus Golzinger Platz im Regen stehen liessen.

  29. #24 Baschti (31. Jul 2007 13:43)

    schlimme, kaum noch zu überbietende Verbalentgleisungen dummer und ungebildeter Menschen (?), dies sollte aber hier im PI Block niemanden dazu veranlassen auf die gleiche Stufe zu fallen, so tief sollte sich hier keiner bücken können und wollen….

  30. Das darf doch wohl nicht wahr sein! Was für eine strukturelle Diskriminierung aller hier lebenden Muslime, dass ein überaus friedlicher Stellvertreter der islamischen Religion ausgeladen wird. Ich bin zutiefst empört und geschockt ob dieser geradezu dem Rassismus ähnlichen Verhaltensweise.

    Eure Claudi

  31. Mit am interessantesten in der Erklärung des Erzbischöflichen Ordinariats München ist wohl folgender Absatz:


    Unverzüglich zu dieser Person eingeleitete Nachforschungen ergaben, dass Abu Hamza unter anderem auch dadurch bekannt ist, dass er christliche Positionen so darstellt, dass die Botschaft des Christentums verzerrt und entstellt wird. So zitiert er laut Zeitungsberichten das Alte und Neue Testament, um zu beweisen, dass im Gegensatz zum Koran Juden und Christen sehr wohl einen grausamen und rächenden Gott hätten.
    Eine solche agitatorische Position ist sachlich falsch. Sie dient nicht dem friedlichen Dialog, sondern fördert Polarisierung und Aggression. Dafür stehen keine kirchlichen Räume im Erzbistum München und Freising zur Verfügung. Eine entsprechende Passage findet sich in den Mietverträgen für kirchliche Räume, auch für das Kirchliche Zentrum in der Preysingstraße.

    Von wegen „Dialog“. „Dialüg“ trifft es auch hier wieder mal ganz gut. Geschickt wollen Moslems wie Pierre Vogel das Christentum mit solchen Methoden schlecht machen und den ach so friedlichen Islam hervorheben.

  32. #24 Baschti:

    Krasse Äußerungen. Die sollte man am besten der Bundesempörungsbeauftragten überreichen, damit sie auch mal andere Gefahren sieht als nur ihre Nazis.

  33. #32 semitimes (31. Jul 2007 17:03)

    Der Allah der die Moslems ernährt ist in diesem Fall -was der Vogel predigt –
    das Deutsche Sozialamt.

  34. @ #24 Baschti

    Also ich erkenne hier ein (notwendiges) Training der deutschen Schriftsprache und somit den Integrationswillen der Kulturbereicher.
    Wir müssen dankbar sein, daß sie unsere Sprache anerkennen. Das wird nicht immer so bleiben.

  35. @ #24 Baschti
    …, ein Link wäre wirklich nicht das
    Schlechteste. Hinter solchen
    kulturbereichernden Rosinen bin ich
    auch immer hinterher. Die geben besonders
    gut Aufschluss darüber , mit welchen Werten
    wir hier angereichert würden. Es geht auch
    um den zu erwartenden Habitus.
    Meine bisherigen Favoriten sind, wie könnte es anders sein, bei den
    Wundern Allahs zu finden.
    Allerdings, derjenige, der da von unseren
    Steinzeithippies so rüde bedroht wird, ist ebenfalls ein Allah, nämlich Onkel Allah. 🙂 .Deshalb mal eine Meldung an die prekäre Steinzeit-Elite, – ein bisschen mehr Ehrfurcht – vor Onkel Allah…!

  36. @ #40 semitimes

    Jetzt bin ich richtig wütend. Wenn ich die Gelegenheit bekomme zahle ich es diesem Bastard heim!

    So jetzt habe ich wieder beruhigt. Herrn Vogel seien seine Untaten vergeben und ich hoffe, daß er seinen Weg zum Christentum noch irgendwann finden wird. Und ein Bastard ist er auch nicht, er verhält sich lediglich so, wie ich es von Imanen erwarte: Er verdreht die Wahrheit und bringt ordentliche Menschen vom christlichen Glauben und der damit verbundenen Erlösung ab.

    Warum die Armen ein „Glaubensbekenntnis“ in einer Sprache abhalten müssen, in einer Sprache, die sie vermutlich nicht verstehen, bleibt mir trotzdem ein Rätsel. Ich dachte immer Glaube hätte etwas mit einer geistigen Einstellung zu tun. Im Islam scheint es dagegen um das Aufsagen von fremdsprachigen Sprüchen zu gehen?

  37. Ich habe eben mit jemandem vom Kirchlichen Zentrum München-Haidhausen gesprochen. Pierre Vogel soll am 5.8. ausweichshalber dort sprechen. Vielleicht kommt ja noch jemand von „uns“ aus dieser Ecke dahin?

Comments are closed.