fuehrerTraurige Nachricht für türkische Leseratten. Eins der beliebtesten Bücher der Türkei, das es zeitweise auf Platz 3 der Bestsellerlisten schaffte, wurde jetzt von der türkischen Regierung verboten. Es handelt sich um „Mein Kampf“ des deutschen Autors Adolf Hitler (links ein aktuelles Bild). Das Verbot geht aber nicht von den moderaten Islamisten der Regierung Erdogan aus, sondern vom Freistaat Bayern, dessen Urheberrechte durch eine neue 100.000 Exemplare umfassende Billigausgabe verletzt wurde.

Die Welt berichtet:

„Mein Kampf“ war in den vergangenen Jahren in der Türkei zum Bestseller geworden; gleich mehrere Verlage gaben das Buch heraus. Allerdings hatten die Herausgeber keine Druckgenehmigung. Auch habe Bayern als Inhaber der Rechte kein Geld von den Verlagen erhalten, meldete CNN-Türk. Der Freistaat sei daraufhin vor Gericht gezogen.
Bereits im März rätselten Buchhändler und akademische Kreise in der Türkei über das plötzliche Interesse junger Türken an Adolf Hitlers Buch. Hauptsächlich Studenten würden es kaufen, hieß es aus Buchläden in Ankara.

Die Nachfrage war offenbar so groß, dass das Buch in einigen Läden immer wieder ausverkauft war. Allein ein Händler in Ankara habe in den vergangenen Wochen mindestens 1000 Exemplare verkauft, hieß es in Medienberichten. Auf der Liste der am meisten verkauften Bücher stand „Mein Kampf“ im März 2007 sogar auf Rang drei. Die Verkäufe hätten zu dem Zeitpunkt stark zugenommen, als eine neue Ausgabe für 3,50 Euro in den Handel gekommen sei.

Deutsche Botschaft zeigte sich besorgt

Dem Bericht zufolge rätselten Buchverkäufer und Wissenschaftler über das Phänomen des plötzlichen Interesses an Hitlers Hetzbuch. Die Türkei sei weder ein Land mit einer intensiven Lesekultur noch spiele sie in der Geschichte des Antisemitimsus eine Rolle, hieß es.

Wie so oft scheinen die ratlosen Wissenschaftler es versäumt zu haben, einen Blick in den ebenfalls in diesen Kreisen weit verbreiteten Koran des arabischen Autors und Ziegenhirten Mohammed zu werfen. Denn sonst könnten den Forschern einige recht interessante Zusammenhänge zwischen dem gerade auch unter türkischen Studenten wieder erstarkenden Islam und dem kleinen braunen Buch des österreichischen Anstreichers auffallen.

Bleibt die Frage, was sollen die jungen Türken jetzt lesen? Entweder die in muslimischen Kreisen ebenfalls höchst beliebten „Protokolle der Weisen von Zion“, eine bekannte Fälschung aus dem 19. Jahrhundert, die den Vorteil hat, dass niemand die Rechte daran besitzt, oder, mit den in der Koranschule erworbenen Arabisch-Kenntnissen einfach doch wieder „Mein Kampf“ in der Ausgabe in der Sprache des Propheten. Bei Bezugsschwierigkeiten wende man sich an die nächste Moscheegemeinde.

Erstaunlicherweise hat es zu dem Vorgang bisher noch keine beleidigten Proteste deutscher Islamfunktionäre gegeben. Obwohl es dazu allen Anlass gäbe. Einerseits verlangt gerade Bayern von nachziehenden Neubürgern eine Beschäftigung mit der Kultur der neuen Heimat, andererseits verbietet es aus Raffgier ausgerechnet das einzige Werk eines deutschen Autors, das Türken gerne lesen. Gemein!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Man, was ist das alles widersprüchlich. Wie oft in meinem Leben wurde ich schon von Türken angemacht „Ey, Alter! Bist Du Nazi?“. Und jetzt lesen diese Typen dieses Buch voller Scheißhausparolen.

    Die Welt ist echt krank.

  2. Die Antifa kümmert sich ums Terror machen
    btw. das Verbot gilt ja wahrscheinlich eh nur für die „offizielle“ Printausgabe die downloads der diversen Moscheen sind davon sicherlich nicht betroffen wahrscheinlich gibt es schon längst eine „konkret krasse handy “ Ausgabe davon.

    Das ganze hat letztendlich nur Symbolcharakter (leider) der Terror im Namen der UMMA geht so oder so weiter.

  3. Das ist aber reichlich spät, daß sich Bayern erst jetzt gerichtlich gegen diese Verlage wendet. Nachdem Millionen von Mein-Kampf-Büchern in der Türkei und anderswo verkauft wurden und kurz bevor die Bayern sowieso die alleinigen Rechte verlieren! Was soll man nur davon halten ?

  4. Die Bazis haben eben nix Kültür !

    Und das braune Buch ist nix klein !

    2015 erlischt das Urheberrecht…

  5. Ähem… also die ausführlichste und wirklich mit viel „Liebe“ aufgemachte Version dieses „Buch“ findet sich nicht unbedingt rein zufällig auf einer Islamischen Seite die vorgibt sich für die „Freiheit“ der Rede und gegen jede (hahaha) Form des Rassismus einsetzt.

  6. 2015 erlischt das Urheberrecht…

    Ich denke, es ist kein Problem, das Buch dann sofort zu verbieten!

    Obwohl, das ist ein Problem, ein Buch zu verbieten!

    „Mein Kampf“ ist die beste Waffe gegen Rechtsradikalismus, wie auch der Kloran die beste Waffe gegen den Islam ist.

    Beide Bücher sind äußerst langweilig und kein Mensch liest mehr als zwei Seiten….

    Beim Koran leider, dieses Drecksbuch sollte sich jeder Deutsche voll und ganz durchlesen, wenn es auch 2 Jahre dauern sollte….

    (Mein Kampf geht schneller, ist aber genau so langweilig und enervierend)

  7. Die Türken versuchen doch nur sich mehr Wissen über die Geschichte ihrer zukünftigen Heimat anzueigenen.
    Diese werden mit dem baldigen Beitritt zur EU teilweise zu ihren Verwandten nach Europa ziehen, vorzugsweise wahrscheinlich nach Deutschland.
    Das Bemühen um Wissen ist eine integrative Meisterleitung unserer baldigen Mitbürger.
    Empfangen wir sie also mit offenen Armen.

    😉

  8. Zwischen Koran und „Mein Kampf“ gibt es einen wesentlichen Unterschied: Bei ersterem wird sich bei nahezu jeder zitierten Sure darauf hinausgeredet, das sei eine falsche/ungenaue/böswillige Übersetzung. Jeder legt ihn so aus, wie er’s gerade braucht.

    Bei Hitler dagegen gibt’s nicht viel zu deuten. Alles war und ist bis heute leider eindeutig.

  9. Hallo ihr Lieben,

    Ich lese mir den Wolf und ich poste mir denselben!
    Ich versuche euch zu motivieren:
    I.. Mahnwache an jedem 2. Samstag des Monats vor dem Rathaus eurer Heimatstadt!
    II. Stellt euch Kerzen ins Fenster, jeden Tag und jede Nacht!

    Aber es passiert nichts!
    Keine Reaktion, weder Ablehnung noch Zuspruch!!!
    Völlige Ignoranz.
    Wenn dieser ganze Blog nur ein Laberhaufen ist, habe ich meine Zeit verschwendet.

  10. Na ja, wenn „Mein Krampf“ in der Türkei verboten wird, was soll es? In fast jeder Moschee in Deutschland ist es auf türkisch zu haben, sogar in der „gläsernen Moschee“ in Mannheim, wo der Taqiyya- Meister Alboga Imam war, wo jetzt die grauen Wölfe regieren und wo immer noch Schulklassen rumgeführt werden um das „IslamheisstFrieden“- Mantra ab absurdum zu führen. Hab es selber gesehen.

  11. #15 deva
    Aber es passiert nichts!
    Keine Reaktion, weder Ablehnung noch Zuspruch!!!
    Völlige Ignoranz.
    Wenn dieser ganze Blog nur ein Laberhaufen ist, habe ich meine Zeit verschwendet.

    deva, wirklich, dass wäre mir zu blöd! Vor dem Rathaus stehen wie ein Zeugen Jehovas Jünger, oder wie? Und Kerzen stelle ich mir auch nicht das ganze Jahr ins Fenster, weil keine Sau das verstehen, denn registrieren würde, wozu das gut sein soll. Eher denkt man, der Typ kann Weihnachten garnicht abwarten.

    Pax Europa braucht Kohle für den Rechtsstreit in Brüssel. Das würde was bewegen!

  12. @Atheist
    Ein Türke, der einen Deutschen als „Nazi“ bezeichnet, ist wie ein Vierjähriger, der seine Spielkameraden als „Wichser“ tituliert: Er hat keine Ahnung, wovon er spricht; er weiß nur, dass es eine stark beleidigende Wirkung hat.
    Ich glaube, manche vermuten bei den Türken sogar noch zu viel Gehirn. Obwohl das eine echte Meisterleistung ist, etwa so wie bei einem Kleinstwagen die Leistung mit 2 PS noch zu überschätzen.

  13. Hallo deva,
    habe Deine Aufrufe gelesen und finde sie gut. Nur kann sie halt nicht jeder befolgen, in der Stadt vielleicht eher als auf dem Land, wo Kerzen in den Fenstern oft wegen hoher Hecken gar nicht gesehen würden (ist in meinem Fall so).
    Ansonsten würde ich gerne mitmachen. Mancher würde halt vermuten, dass man den Advent schon im August feiern will.

    Zum Rathaus: In unserem hängt immer noch(!) ein Kreuz im Gemeindesaal, obwohl hier auch schon Türken wohnen. Ich werde in Zukunft darauf achten, ob es dort auch hängen bleibt.

  14. Was ist eigentlich an „Mein Kampf“ so schlimm (heutzutage), daß man das Buch verbieten muß? Im übrigen war es vor der „Machtergreifung“ gar kein Mega-Seller, allerdings hätte sich jeder Deutsche vorab informieren können. Das zur Lehre aus der Geschichte.

  15. Der „Mein Kampf“ ist wohl aber nicht NUR in d Türkei beliebt, wie auch d „Die Weisen von Zion“ ist ebenso nahezu eine Pflichtlektüre in d Ägypten und viele sonstige arabische Staaten!

    Ist schon merkwürdig welche weise sie europäische/deutsche „Kultur“ sie anzieht… immer da treffen sie sich die „Kulturen“ wo sie miteinander verbunden etwas noch schlimmeres als sie selbst fähig wären an zu richten, motiviert….

    …doch gerade hatte ich gelesen welche enorme Tempo Weltweit d Judenhass zunimmt… und wie die Nazikräfte fasst ungehindert voran marschieren können..

    nur 3 Beispiel:
    http://www.ikg-wien.at/IKG/Members/irene/1104751983285/1187861952478?portal_skin=News&id=1187861952478

    http://www.ikg-wien.at/IKG/Members/irene/1104751983285/1187767863303?portal_skin=News&id=1187767863303

    http://www.ikg-wien.at/IKG/Members/irene/1104751983285/1187768009914?portal_skin=News&id=1187768009914

    Tiqvah Bat Shalom

  16. @deva
    Was soll den diese Kerze bewirken? Nehme ja mal an du hälst selbst schon Mahnwachen, hast du schon etwas erzielen können?

  17. Ein Türke, der einen Deutschen als “Nazi” bezeichnet, ist wie ein Vierjähriger, der seine Spielkameraden als “Wichser” tituliert: Er hat keine Ahnung, wovon er spricht; er weiß nur, dass es eine stark beleidigende Wirkung hat.

    Selbiges trifft wohl auch auf die besoffene sächsische Dorfjugend in Mügeln zu. Gleichwohl wird der Fall jetzt natürlich derart aufgebauscht, dass jegliche Kritik am „Fremden“ von den MSM übelst mit der Nazikeule zurechtgestutzt wird. Es ist zum heulen…

  18. arabischen Autors und Ziegenhirten Mohammed

    Wieso Autor? Der pädophile Warlord war doch Analphabet…

  19. Gerade lief in Monitor -23.08.2007 -22.00
    wieviele Sau dis in Deutschland Organe implantiert bekommen. Die kommen nach Deutschland, manchmal direkt mit einem lebenden Spender oder sie kriegen ein Spenderorgan von Europlant, Amsterdam.

    Für die OP zahlen die 1 Million Euro, und die
    Organe stammen von Hirntoten -Christen-.

    Widerlich, dass sich deutsche Ärzte und Krankenhäuser für Schieberein hergeben, aber Geld stinkt nicht, da ist Charakter nicht gefragt.

    Wenn es um das eigene Scheißleben geht, ist selbst dem Mohammedaner das Organ christlicher Hirntoten recht.

    Pfui Teufel.

  20. #15 deva
    Ich zahle z. B. an einen Austräger einer kostenlosen Sonntagszeichnung jedesmal 10 €, damit er 250 Kopien (A4, beidseitig) mit islamrelevanten Artikeln an Haushalte in meinem Stadtteil mitverteilt.

  21. wenn ihr was tun wollt, kommt am 31. August nach Düsseldorf ins Auxilium. Dort stellen sich Arzu Toker und Mina Ahadi zur Dikussion. Nix wie hin!

    Das Auxilium liegt quasi in der Höhle des Löwen, dem bereits weitgehend islamisierten Düsseldorf-Oberbilk.

    Also auf auf …

  22. Herrlich geschrieben, gw! Wieder so ein Glanzstück von dir, wo man vom Anfang bis zum Ende durchlacht.

    Bleibt die Frage, was sollen die jungen Türken jetzt lesen?

    Na was wohl? Die Einwanderungsgesetze des Staates Israel! Dafür sind alle Musels gut.

    Hier mal:

    http://derstandard.at/?url=/?id=3001548

    Für mich unverständlich, dass die Musels schnurstracks nach Israel fllüchten wollen, von allen islamischen Ländern um sie herum.

  23. #24 multikultur

    Das ist ja das Elende. Die Rechtsextremen (wenn es denn in Mügeln welche waren, wahrscheinlich „nur“ Krawallmacher) schaden unserer Sache mehr als jeder andere.

  24. #26 karlmartell (23. Aug 2007 22:16)

    Da waren doch Leute, die solche Sendungen Online stellen konnten.

    Ich denke, ich werde in meinem Ausweis hineinschreiben, dass meine Organe auf keinen Fall einem Moslem eingepflanzt werden sollten, wenn mir was passiert.

  25. #21

    Gibts denn bei den Arabern auch noch andre Bücher als die von dir aufgeführten? 😉

  26. #32 nonconformicus

    Ja… Sie sind selbst sehr schöpferisch wenn es um Israel und Judenhass geht! Doch da ohne daran zu denken d es aus d Westen kommt von d Ungläubigern, da übernehmen sie es …. und noch mehr! Sie wollen befolgen auch dessen Rat….

    …und da möge jemand noch sagen dass sie gegenüber d Kultur aus Europa ablehnend sind ….

    Tiqvah Bat Shalom

  27. Wierso hat eigentlich nie irgendeiner unserer roten Tugendwächter die Veröffentlichung von Mein Kampf in der Türkei angeprangert?

    Obwohl…. mit Büchern radikalen und faschistischen Inhalts geht man dort eh liberaler um…..

  28. Ihr bringt hier alle lockere Sprüche,
    aber im Grunde kennt ihr die eigentlichen
    Kriterien sehr wohl.
    Ich möchte mal den von euch sehen, der nicht sagen würde: „pour le Merite, das war schon was!“.

  29. Zwei Begründungen für’s entsprechende KORANVERBOT:

    1.) » Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialimus und dem Islam. …«

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    2.) „Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.

    Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    – Mustafa Kemal Pâscha „Atatürk“ (Jacques Benoist-Méchin, „Mustafa Kemal. La mort d’un Empire“, 1954)

  30. Mich würde nur mal interessieren, wieviele von den Kennern hier, das Buch “ Mein Kampf “ überhaupt gelesen haben. Ich nehme an sehr viele, da sie so eine dezidierte Meinung haben.

  31. #15 deva (23. Aug 2007 21:38)

    ich mach das schon! Die Leute haben schon gefragt, ob ich keinen Kalender hätte 😉

    Rosenkranz im Auto ist auch gut, oder kleine Bibel.

  32. Ach, auf Adolf is doch geschissen.

    Jetzt mal ein paar Fakten zu Adolf; Er war der erste EMO.

    Ihr glaubt’s nicht? seht selbst:
    http://www.encyclopediadramatica.com/Image:Emokidhitler.jpg

    Der ganze Artikel zu A.Hitl0r
    http://www.encyclopediadramatica.com/Hitler
    (@ deutsche Weicheier: Achtung! Satire voraus!)
    Remember: I did for the LULZ!

    Ich bekenne, ich hab auch mal „Mein Kampf“ gelesen… ok ich habs versucht. 2 Seiten aus dem Kapitel über die Juuuuuden ham mir gereicht. Das Buch is so eine Scheisse, man muss Schmerzensgeld von Adolf fordern füts Lesen. Es spricht nicht wirklich für die intellektuelle Kapazität des türkischen Volkes, das diese Buch dort ein Bestseller ist.

    Nein, tut es wirklich nicht.
    Irgendwelche Türken hier, die mir diese Scheisse erklären können, vortreten bitte (aber flott!)

    (Ansonsten… Adolf H. = *Gähn*)

  33. sogar hitler selbst hat sich später von „mein kampf“ distanziert und sein eigenes buch als jugendsünde abgetan. sonst wäre er wohl auch kaum reichskanzler geworden.
    literarisch gesehen hatte er genau so viel drauf wie als maler von ansichtskarten – technisch okay, aber halt nichts besonderes. und trotzdem werden seine bilder zu lächerlich hohen preisen verkauft. nun ja, wer`s braucht…nur ein weiterer beweis, wessen geistes kind die moslems sind.

  34. Schon wiederein Paradoxon, das perfekt geignet ist für „Dhimmideutsch“ oder „Nebeldeutsch“

    Tiqvah sagte: „…und da möge jemand noch sagen dass sie gegenüber d Kultur aus Europa ablehnend sind ….“

    In der Tat, Coca Cola, Pizza Hut sind die Insignien des Satans, aber wenn einer namens A.H. Scheisse auf die Juuuuuden auskübelt? … Dann: Willkommen Freund! Mi case e‘ su casa! Ach, diese edlen Wilden Araber. Diese verwegenen Wüstensöhne! *kotz*

    …Ich sage voraus: Wenn euer Öl alle ist, geht ihr dahin, wo ihr hergekommen seit, in die Wüste. Aber vorher dürft ihr alle eure gefährlichen Spielzeuge, die ihr für teures Geld bei uns gekauft habt zurückgeben.

    Ich hab noch einen guten Witz, und der geht so: „Arabischer Ingenieur“ hehe…bringt mich immer wieder zum lachen „Arabischer Ingenieur“…

    ihr lacht nicht?
    Patente im Jahre 2006:
    ROBERT BOSCH GMBH: 710
    GERSAMTE Arabische Welt: 25
    Israel: 1222
    Germany: 14031
    (Quelle: http://www.wipo.int)

    Jaja… Arabischer Ingenieur *prust* wahrscheinlich gibt’s bei denen bald Koran-Ingenieure *lach*

  35. Falls ihr mir noch immer nicht glaubt:
    Ein Araber von der „Universität Gaza“ wollte als Ingenieuer für E-Technik anerkannt werden.

    Nach einem ersten Test haben ihn unsere Professoren ihn (unter denen auch ein Araber ist) ihn ins ERSTE SEMESTER eingestuft. *kicher*
    Tiqvah bitte übernehmen sie ^^

  36. #46 Zvi_Greengold

    Schau, ich habe schon viel, sehr viele komischere Dingen erlebt… In d Anfang der 90-er Jahre war ich sehr viel Weltweit unterwegs doch aus gewisse Gründen sehr viel in d ehemalige Sowjetunion… Es ging eigentlich dort vor allem um d Emigration d „Juden“ nach Deutschland, entsprechend wie Kohl zugesagt hat! Es bestand udn besteht in d ehemalige Sowjet d Judenverfolgung sicherlich… doch auch da geschahen manche „Wunder“… Am Anfang konnte man in d sog Standesamt für 50 $ eine jüdische Großmutter bekommen oder Großvater! (Später sind die preise enorm gestiegen!) Ich lief zwischen d deutsche und d israelische Botschaften, da sie eben manches untereinander diplomatisch nie austauschen konnten… In …. (wo ich mal von d Maffia beinah auch „Gekillt“ wurde, hatte Einblick in manche Unterlagen.. die meisten sind von d Maffia der vor d deutsche Botschaft stand und keinen vorbei konnte ohne die „Gebühren“ zu bezahlen… Ich war vollkommen beeindruckt wie wenig Mühe sie sich machten mit ihre Erklärungen. u.a. las ich von einen 18. jährige „neue Jude“ (durch d Maffia)dass er seit Jahren in d einer Wissenschaftliche Arbeit behindert wird und seiner akademische Fortbildung als Wissenschaftler stets storniert werden… und um diese Diskriminierungen und Benachteiligungen in d alltägliche Leben, will er seiner Ausreise beantragen… Wohlgemerkt mit 18 Jahre!

    Ich mag jetzt nicht weiter darüber erzählen doch nur so viel: In d ehemalige Sowjet lebte d KGB gut, und manche Orte behielten sie d Name, anderswo bekamen sie neue… doch d Macht ist sehr gut aufgeteilt zwischen KGB, MAFFIA und sonstige nette Organisationen, die ja auch vor allem die Neureiche d Sowjetreich…

    Einmal trank ich noch Kaffe in d israelische Botschaft mit einen der leitende aus d Botschafter in einen der südliche Sowjetrepubliken, und war meine Abreisetag. Ich sagte dann ich müsse zurück weil bis Mittag d Zimmer verlassen müsse im Hotel. Da lachte er dann sehr, und sagte d ich mir nichts vormachen soll, meinen Sachen sidn sicherlich schon kontrolliert… …und tatsächlich als ich in d Hotel ankam, war nur zu Schein wie es war… Ich habe schon lange gelernt wie man manches erkennt… und sicherlich war ich nicht so doof ihnen etwas zu hinterlassen… sondern schleppte immer alles mit mir was von Bedeutung sein konnte…

    Also in diese Zeiten lernte ich viel, sehr viel von solches was diese nette Organisationen tun, aber auch wie d Islam begonnen hat manche zu unterlaufen…

    Doch dennoch bin ich Froh wieder Zuhause zus ein, und auch wenn ich hier d Muezzins ebenso wie d Schießereien usw. ertragen muss, doch ich bin Zuhause… ich kann sein wie ich bin, ganz einfach einen jüdische Jude! 🙂 🙂 🙂

    Tiqvah Bat Shalom

  37. @ #45 Zvi_Greengold
    Kaum zu glauen, daß es die Musels auf 25 Patente gebracht haben. Worum ging es bei den arabischen Patenten? Vielleicht um das Bombenbauen?

    Für die Freiheit!

  38. Der fehlenden empörte „Aufschrei“ in der deutschen Presse zeigt doch mal wieder, daß es nur darum geht uns Deutsche als Volk niederzuhalten.
    Andere dürfen gern dieses Buch lesen oder damit Geld verdienen, egal ob das moralisch verwerflich ist oder nicht. Andere dürfen auch gern die Einwanderung von Unterschichten aus aller Welt oder den Islam kritisieren (Giordano, Broder & Konsorten), nur wir Deutsche nicht.
    Wir Deutschen sind den Augen der Linken abgrundtief böse und haben jegliches Recht, ein eigenständiges Volk zu sein, verwirkt.

  39. # Zweibel

    Komplette Paranoia! Die Probleme, mit denen wir hier in Deutschland zu kämpfen haben, gibt es in ALLEN westlichen Ländern. Das ist KEINE Verschwörung gegen das deutsche VOLK.

    Herr lass Hirn regnen!

  40. Ach ja?
    Wurden Giordano oder Broder als Rechtsextremisten oder NeoNazis bezeichnet, als sie den Islam kritisierten?
    Das ist in der Regel der Fall, wenn es stinknormale Deutsche tun. Pro Köln wird permanent derart diffamiert.
    Eine Verschwörung sehe ich nirgendwo, denn es ist ein Selbstläufer. Die Menschen überwachen sich gegenseitig hinsichtlich ihrer politisch korrekten Haltung, weil sie so in den Schulen und Universitäten erzogen wurden.
    Herr lass Selbstdenker vom Himmel regnen.

  41. @Zweibel

    Andere dürfen auch gern die Einwanderung von Unterschichten aus aller Welt oder den Islam kritisieren (Giordano, Broder & Konsorten), nur wir Deutsche nicht.

    Wurden Giordano oder Broder als Rechtsextremisten oder NeoNazis bezeichnet, als sie den Islam kritisierten?
    Das ist in der Regel der Fall, wenn es stinknormale Deutsche tun.

    Es ist nicht richtig, daß Leute wie Giordano oder Broder den Islam kritisierten können, ohne dafür angegriffen zu weden. Die Linken schrecken heutzutage nicht einmal vor Versuchen, jüdische Holocaustüberlebende in die rechtsradikale Ecke zu drängen, zurück.
    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2007/05/29/a0058

  42. Wer mein Kampf kauft sollte ihn auch lesen MÜSSEN.
    Ich habe nach der 10 Seite aufgeben. Was für
    ein Schrott und dafür noch Geld bezahlen.

  43. Es ist logisch, daß wer „Koran“ geil findet auch „Mein Kampf“ geil findet.

    Beide Bücher wurden von selbsternannten Propheten geschrieben. Beide Propheten haben klipp und klar den großen Krieg angekündigt und durchgezogen. Beide versprechen ihren Fans ein bequemes Leben als Herrenmenschen die von den besiegten Untermenschen versorgt werden. Beide üben bis heute eine unerklärliche Anziehungskraft auf die geistig unterbelichteten Teile der Weltbevölkerung aus.

    Der einzige Unterschied – zu Mohammeds Zeiten gab es leider keine Amerikaner die ihn und seine faschistoide Bande nach Guantanamo entsorgen konnten.

  44. ich warte nur darauf, daß Adolf zum Gott erklärt wird und „Mein Kampf“ zum heiligen Buch. Würd mich wirklich interessieren, wie sich die Schwarzkittel aus dem Dilemma rauswinden. Verrückter als Mahommet war Adolf nun wirklich nicht.

  45. Und Eugen von Savoyen

    http://ingeb.org/refer/prinzeug.MP3

    „Prinz Eugen, der edle Ritter
    Lieder und Texte vom Krieg

    Prinz Eugen, der edle Ritter,
    Wollt‘ dem Kaiser wiedrum kriegen
    Stadt und Festung Belgarad.
    Er ließ schlagen einen Brukken,
    Daß man kunnt hinüberrucken
    Mit der Armee wohl vor die Stadt.

    Als der Brucken war geschlagen,
    Daß man kunnt mit Stuck und Wagen
    Frei passiern den Donaufluß,
    Bei Semlin schlug man das Lager,
    Alle Türken zu verjagen,
    Ihn’n zum Spott und zum Verdruß.

    Am einundzwanzigsten August soeben
    Kam ein Spion bei Sturm und Regen,
    Schwur’s dem Prinzen und zeigt’s ihm an,
    Daß die Türken futragieren,
    So viel, als man kunnt verspüren,
    An die dreimalhunderttausend Mann.

    Als Prinz Eugenius dies vernommen,
    Ließ er gleich zusammenkommen
    Sein Gen’ral und Feldmarschall.
    Er tät sie recht instruieren
    Wie man sollt die Truppen führen
    Und den Feind recht greifen an.

    Bei der Parol tät er befehlen,
    Daß man sollt die Zwölfe zählen,
    Bei der Uhr um Mitternacht.
    Da sollt alls zu Pferd aufsitzen,
    Mit dem Feinde zu scharmützen,
    Was zum Streit nur hätte Kraft.

    Alles saß auch gleich zu Pferde,
    Jeder griff nach seinem Schwerte,
    Ganz still rückt man aus der Schanz.
    Die Musketier‘ wie auch die Reiter
    Täten alle tapfer streiten:
    s war fürwahr ein schöner Tanz!

    Ihr Konstabler auf der Schanzen,
    Spielet auf zu diesem Tanzen
    Mit Kartaunen groß und klein;
    Mit den großen, mit den kleinen
    Auf die Türken auf die Heiden,
    Daß sie laufen all davon!

    Prinz Eugenius auf der Rechten
    Tät als wie ein Löwe fechten,
    Als General und Feldmarschall.
    Prinz Ludewig ritt auf und nieder.
    Halt euch brav, ihr deutschen Brüder,
    Greift den Feind nur herzhaft an!

    Prinz Ludwig, der mußt aufgeben
    Seinen Geist und junges Leben,
    Ward getroffen von dem Blei.
    Prinz Eugen war sehr betrübet,
    weil er ihn so sehr geliebet,
    ließ ihn bringen nach Peterwardein.“

  46. Für alle, die nicht mitlachen können:

    Bis ca. Mitte des vorletzten Jahrhunderts (1848-1866) gab es unterschiedliche Modelle für den Zusammenschluß der Mitglieds“staaten“ des Deutschen Bundes – erst nach dem „deutschen Krieg“ von 1866 kam es zur Realisierung der „kleindeutschen Lösung“, einer Staatsgründung unter Ausschluß des Kaiserreichs Österreich.

    Bis dahin (und teilweise auch später, siehe GröFaZ) galten die Österreicher ebenso als Deutsche wie die Sachsen oder Bayern – die Holländer haben sich etwas früher selbständig gemacht, ebenso die „deutschen“ Schweizer.

    So gesehen ist es albern, Prinz Eugen oder Mozart ausschließlich als „Österreicher“ und nicht als „österreichische Deutsche“ zu sehen – ansonsten dürften wir Wagner auch nicht als „deutschen Kompnist“ führen, der Arme war Sachse. Bei Hitler sah das noch anders aus, er nahm die deutsche Staatsbürgerschaft schon im 1.Weltkrieg an, ansonsten hätte er wohl nicht in der kaiserlichen deutschen Armee mitkämpfen dürfen…

  47. Sollte es in der Türkei widerliche Faschisten geben, die dieses Machwerk lesen?

    Das kann doch nicht sein!

    Oder doch? Wer da wohl zu den Lesern gehört?

  48. @#59 willow
    Sie schreiben „..er nahm die deutsche Staatsbürgerschaft schon im 1.Weltkrieg an, ansonsten hätte er wohl nicht in der kaiserlichen deutschen Armee mitkämpfen dürfen…“
    Hitler diente im 1. Weltkrieg als österreichischer Staatsbürger in der bayrischen Armee, die eine eigenständige Armee innerhalb des deutschen Heeres darstellte. Meines Wissens nach hatte der Kaiser nur das Recht, die bayrische Armee einmal jährlich zu inspizieren.

    Hitler nahm die deutsche Staatsbürgerschaft erst viel später (Ende der ’20er ?) an.

    Bevor ich mich jetzt zu sehr vom Kernthema, nämlich dem Islam, entferne, möchte ich sagen, daß es zwar Faschisten gibt die keine Islamisten sind, aber alle Islamisten sind Faschisten!

    Für die Freiheit!

  49. okay, Hitler war ein Österreicher, sollte nun geklärt sein.

    Mozart: nee, der hat sich stets als Deutscher gefühlt , von „Österreicher“ war in seinen Schriftstücken nie die Rede… Er hasste die Salzburger mehr als die Wiener… Eigentlich kaum vorstellbar! 🙂

  50. „Hitler diente im 1. Weltkrieg als österreichischer Staatsbürger in der bayrischen Armee, die eine eigenständige Armee innerhalb des deutschen Heeres darstellte.“

    Hätte nicht gedacht, daß das ging… zumal Bayern und Österreicher nie die besten Freunde waren 😉

  51. Ich sehe ihr habt ein Problem mit dem Wörtchen VOLK.
    Am Reichstag steht „Dem deutschen Volk“.
    Es gibt ein deutsches Volk, so wie es ein polnisches oder französisches Volk gibt, uvm..
    Euch Linke hat man wirklich völlig umerzogen.
    Ihr Linken wollte ja sowieso kein Teil dieses deutschen Volkes sein, sondern lieber kleine Indiviuen in einer klassenlosen multikulturellen Mehrheitsgesellschaft.
    Ihr habt Angst vor dem Begriff „Volk“, weil er für euch untrennbar mit der völkischen Ideologie zusammenhängt.

    Aber schaut hier: http://www.studienstiftung.de/
    Es gibt sogar eine Studienstiftung des deutschen Volkes.

Comments are closed.