Unterschied Koran Bibel

(Spürnase: IR)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Trifft genau.

    Allerdings ist die gefühlte Angst vor den Christen bei unseren Gutmenschen viel, viel grösser als vor den Angehörigen der „Religion des Friedens“. Deshalb bedarf es auch solchen Mutes, den Papst anzugreifen oder den christlichen Glaubens.

  2. Religion ist in jeder Form und Variante das grösste Übel der Menschheit!

    //Religion ist Opium für das Volk//

    Ich will die Verantwortung für mein Handeln abgeben = Glauben
    Ich übernehme Verantwortung für mein Handeln = Vernunft

    Aber ja sicher! Das Bild ist treffend…

  3. #5 LeKarcher

    Ja sicher.. 🙂
    Ich weiss auch, was da gemeint ist…
    Und ich bin da auch entsetzt wie mit verschiedenen Ellen gemessen wird.

  4. Diese Karrikatur stellt ganz klar ein kulturchauvinistisches Hassverbrechen dar, da der Koran als Hassverbrechen bezeichnet wird, demzufolge die Gläubigen als Verbrecher und die Bibel im Vergleich dazu als künstlerischen Teil der westlichen Kultur.
    Der Aufenthalt beider Schriften in Toiletten soll im Falle des Koran die Verachtung der heiligen Schrift von 1,8 Milliarden Gläubigen symbolisieren und im Falle der Bibel die Vernachlässigung der Religion in der westlichen Gesellschaft.

    Strafanzeige wird morgen gestellt.

    Zeig Kulturchauvinismus die rote Karte!
    http://p3.focus.de/img/gen/l/E/HBlE6szG_Pxgen_r_220xA.jpg

    linksalternativer _Gutmenschen_Mode false

  5. @ #7 Linkenscheuche

    Sei froh….
    PI hatte nur einen Tag oder so Entwicklungsstop…
    Der Islam hatte ganze 400 Jahre Entwicklungsstop…

  6. #8 Eraser (16. Aug 2007 14:06)

    Wow! Ich wusste nicht dass, die Musel-Gebärmaschinerie in nur paar Wochen über 600 Mil. kleine Despoten produziert hat…

    und spar dir die Wut-Blähungen Blogtroll, sie machen dein Haar dünner und grauer und verpesten die Luft sind also umweltfeindlich…
    Ohne Katalysator wird’s teuer.

  7. @#10 Fasik

    Du würdest Ironie noch nicht mal erkennen, wenn man ihr ein Schild um den Hals hängt mit der Aufschrift „Ironie“. Armer Mensch. 🙂

  8. #4 Vernunft (16. Aug 2007 13:54)

    Religion ist in jeder Form und Variante das grösste Übel der Menschheit!

    //Religion ist Opium für das Volk//

    Ich will die Verantwortung für mein Handeln abgeben = Glauben
    Ich übernehme Verantwortung für mein Handeln = Vernunft

    Als Ihre private persönliche Meinung, akzeptiert. Aber auch nur dort.

  9. #8 ist es zuviel verlangt uns vorzuwarnen? Es soll Leute geben die ihr Schinkensemmerl vor dem Monitor verputzen und dann die C.R. Tsts … Bist sicher so ein fanatischer Christ 😉

  10. Immerwieder interessant zu beobachten wie Nahe solche vor Paranoia und ideologischem Wahn strotzenden Übertreibungen an der Realität zu sein scheinen, wenn sie tatsächlich ernstgenommen werden.

    Traurig oder?

  11. Zu #4 Vernunft (16. Aug 2007 13:54)

    Hmm… ich befürchte, in der Menschheitsgeschichte gibt es nicht sonderlich viel Vernunft.
    Oft werden Entscheide gefällt, aus dem Bauch heraus.

    Ist der Islam vernünftig?
    Ist das Christentum vernünftig?
    Ist das Judentum vernünftig?

    Diese Frage ist nicht mit zu beantworten. Da es sich bei „Glaube/Religion“ um eine andere Ebene handelt als etwa die der Wissenschaft.

    PS: Man hat im Kommunismus versucht, die Menschen von jeglicher Religion loszubinden –ohne Erfolg.
    Das sagt mir: Dass der Mensch ein Religiöses Wesen ist.

    Die Frage ist: Wie weit Religion in der Politik mitmischen sollte oder nicht bzw. wann es gut ist und wann nicht. Wann es kriminell und terroristisch wird und wann nicht.

    Und: Wann Religion entführt bzw. für andere Zwecke missbraucht wurde.

    In der Tat wurde keine Religion nicht schon Macht-Missbraucht.

  12. @ #16 NEUTRAL

    Die Gewaltentrennung der Religion und der Politik bei uns ist auch der Grund, warum ich das Christentum als menschlich ok akzeptieren kann. Nur leider ist es eine Tatsache, dass wenn diese Trennung fehlt, die Christen nicht viel besser sind als der Islam. Die Geschichte hat es oft genug bewiesen!

    Der Mensch ist ein Wesen das gerne Antworten auf Fragen hat. Ist Mensch zu dumm dann glaubt er… ansonsten weiss er.

    Religionen basieren immer auf ein Jenseits. Da kann man nichts beweisen. So ist eine Argumentation selbst für Analphabeten möglich.

    Sind wir Menschen nicht allgemein zu stolz um zuzugeben, dass wir nichts wissen? -> Folglich wird es immer einen Glauben geben.
    *Leider*

  13. Immer diese Abmahnung und Strafanzeigen-Schlacht in Deutschland. Was geht bei euch eigentlich ab? Jetzt haben wir schon die ganzen Server von Tauschbörsen in der Schweiz rumstehen und ihr werdet sehen in ein bis zwei Jahren stehen auch noch alle Blog-Server in der Schweiz rum 😉 . Der Platz wird langsam knapp!!!!

  14. #18 Vernunft (16. Aug 2007 14:56)

    Ist Mensch zu dumm dann glaubt er… ansonsten weiss er.

    Nur der Dumme glaubt zu wissen!

    Ich weiß, daß ich nichts weiß. (Sokrates) 🙂

  15. #4 vernunft

    Ihre Haltung vertritt „Vernunft“, wie ein streng Religiöser seine Religion vertritt.

    Vernunft bindet an Handlungsmaxime so wie es die Religion tut. Doch die Religion gibt zusätzlich eine Verheißung, nämlich daß aus den praktizierten Handlungsmaximen ein absehbares Ergebnis zu erwarten ist: das ist der „Glaube“ (an das Ergebnis). Das christliche Bekenntnis erkennt die Welt in einer bestimmten Konstellation, aus welcher heraus Handlungsmaximen abgeleitet werden. In der Konsequenz ist das Heil für die christliche Seele zu erwarten und darf geglaubt werden.

    Ihnen nimmt der Glauben nicht die Vernunft weg. Doch Sie nehmen sich mit der Vernunft das unfehlbare Heil weg. Sie bleiben beim fehlbaren, Ihrer „Vernunft“.

  16. Hello again !!

    Bin zurück aus Thüringen!!
    Wie ich erfahren habe, habe ich nicht viel verpasst, da PI nur unvollständig online war… 🙂
    Zum Urlaub nur soviel:
    IN JEDEM NEST DORT UNTEN GIBT ES DÖNER-LÄDEN UND MIR SIND MEHRFACH BESCHAMTUCHTE SCHLEIEREULEN ÜBER DEN WEG GELAUFEN 🙁
    SIE SIND ÜBERALL!!

  17. Nur mal zur Klarstellung, weil das Marx-Zitat so oft falsch wiedergegegen wird:

    Religion ist nicht „Opium für’s Volk“. Religion ist „das Opium des Volkes“.

    So und zur Karikatur: sollte jetzt beides als „Hassverbrechen“ oder beides als „Kunst“ durchgehen?

    Ich meine, beides ist schäbig und weder Kunst noch Verbrechen; aber es zielt beides darauf ab, die jeweils Gläubigen zu beleidigen.

    Sowas sollte man einfach nicht tun und wenn doch, sollte man es wenigstens nicht ausstellen.

    Aber man muss es tun können und man muss es austellen können, ohne dadurch in Lebensgefahr zu geraten!

  18. @ #22 sagenbuch

    Handlungsmaximen ein absehbares Ergebnis zu erwarten ist: das ist der “Glaube” (an das Ergebnis). Das christliche Bekenntnis erkennt die Welt in einer bestimmten Konstellation, aus welcher heraus Handlungsmaximen abgeleitet werden. In der Konsequenz ist das Heil für die christliche Seele zu erwarten und darf geglaubt werden.

    Ihnen nimmt der Glauben nicht die Vernunft weg. Doch Sie nehmen sich mit der Vernunft das unfehlbare Heil weg. Sie bleiben beim fehlbaren, Ihrer “Vernunft”.

    Der Glaube an das Egebnis? (hihi) Da liegt der Hund begraben. Sie glauben an ein Ergebnis das niemals Beweisbar ist und beharren darauf gegen alle Vernunft. Es ist genau umgekehrt! Glaube schaltet hier definitiv die Vernunft aus.
    Es tut mir leid wenn Sie wirklich glauben dass die Seele Heil finden wird im Jenseits. Ich weiss es ist hart zu akzeptieren, dass nach dem Tot nur das langweilige Ende kommt. Der Wunsch nach einem Weiterbestehen ist verlockens aber falsch.
    Und abgesehen davon lebe ich als überzeugter Atheist zum Teil moralischer als viele Christen die ich kenne. Und wenn es wirklich so ein Gott geben würde, und dieser Gott mich nur wegen dem Bekenntnis verstössen würde, obwohl ich auch moralisch richtig gelebt habe, dann würde ich doch sehr gerne auf diesen Klub verzichten.
    🙂

  19. Keine „Religion“ ist vernünftig, JEDE „Religion“ ist überflüssig.

    Leider gibt es massenhaft Menschen, die einen Glauben an eine spirituelle Welt/spirituelles Wesen/Schöfper/Lenker BRAUCHEN. Dieses komplatt naive Bedürftnis wird durch die „Religionen“ gestillt, die Leute werden nach Bedarf verarscht. Sie WOLLEN es so.

    Darüber hinaus vermitteln die christlichen Kirchen WERTE; bei Wegfall dieser Instanz entsteht ein Vakuum, das auszufüllen unsere „Politiker“ schlicht zu dämlich sind. Die Folgen sind allerorten zu beobachten…

    Der beobachtete Verfall und die Gefahren, die hiervon ausgehen, lassen mich als überzeugten Atheisten sagen: lieber sehe ich zu, wie das Volk – ohne Gefahr für Leib und Leben – von unseren rasierten Kleidchenträgern verarscht wird als von den bärtigen…

  20. Glaub hin, Jenseits her…….

    wer sich wie ich hobbyhalber mit Quantenphysik beschäftigt, kommt gar nicht darum herum ein „Leben nach dem Tod“ zumindest in Erwähgung zu ziehen.
    Dazu braucht es keine Religion, nur Physik!

  21. @FreeSpeech:

    Genial: Endlich die vollständige Gesamtausgabe islamischer Philosophie und Wissenschaft! Greifen Sie zu! Diese 2 Seiten lohnen sich.

    @Vernunft:

    Der Wahnsinn, wenn er epidemisch wird, heißt Vernunft.

    Oskar Panizza

  22. @ #28 deva

    wer sich wie ich hobbyhalber mit Quantenphysik beschäftigt, kommt gar nicht darum herum ein “Leben nach dem Tod” zumindest in Erwägung zu ziehen.
    Dazu braucht es keine Religion, nur Physik!

    Hast du vor Wochen hier mal ausführlich kosmologische Theorien erklärt? Muss ich noch in Ruhe lesen und mit dem Namen findet sich’s leichter. Als ich Quantenphysik auch mal als „Hobby“ angefangen hatte, war auch mein Gedanke: Da ist ja alles möglich.

  23. @ #24 Unbekannter (16. Aug 2007 16:10)

    Würde der Glauben Vernunft zulassen Wie Sie das so behaupten, dann erklären Sie mir doch bitte wie ein Vernünftiger Mensch einen Glauben so in Schutz nehmen kann nachdem die Geschichte aller Glaubensrichtungen NUR
    -Elend
    -Verfolgung
    -Folter
    -Kriege
    -Hetze
    -Morde
    -Verdummung
    -Entwicklungsstillstand
    -Plünderungen
    -Manipulation
    -Austreibungen
    -Menschenrechtsverletzungen
    -Angshetze
    -Dogmatisierung
    -Intoleranz
    – u.n.v.m
    mitsich gebracht hat?!
    Klar, die schlimmsten der Schlimmen im Moment sind die Islamisten.
    Aber bitte sagen Sie mir WELCHE Vernunft da aus Ihnen spricht!
    Und weiterhin war es nei die Venunft die den Glauben nicht auch tolerierte, sondern der Glauben difarmierte immer die Vernunft.
    Aristoteles wurde hingerichtet…
    Platon wurde gefeiert…
    Welch eine Schande für den Glauben.

    Nene… Gläubige haben KEINE Vernunft denn sie glauben nur
    Ohne Säkulare Epochen wären auch Sie noch in einer Höle am beten.

    *Bitte nicht zu persönlich nehmen* 🙂

  24. @#4 Vernunft & #24 Unbekannter

    Marx hatte behauptet, „Religion ist Opium des Volkes“ – dagegen Lenin: „Religion ist Opium für das Volk“.
    Marx hatte für die Zeit nicht ganz Unrecht (Industrialisierung etc.) nur wer weiter denkt und wirklich mal in die Bibel rein schaut kann zumindest da anderes entdecken. Dass die Behauptung von Marx nicht ganz zutreffend ist beweisen viele Beispiele aus der Geschichte (Bonhoeffer, Martin Luther King, heutzutage die Anstrengungen gegen Krieg, soziale Ungerechtigkeit usw.)
    Man muss nicht alles unüberdacht nachplappern.

  25. @#33 Vernunft

    Wenn ich Du wäre würde ich mal eine Differenzierung zwischen Glauben und Religion in Betracht ziehen. Du sprichst immer von Glauben, aber meist ist nicht der Glaube das Problem sondern die Religion. Sonst gäbe es auch keinen Konflikt in Nordirland (was den Konfessionskonflikt betrifft), den glauben tun beide an den gleichen Gott, aber die Konfession ist das Problem. Klar hat der Glaube an etwas, und da gebe ich Dir recht, schon sehr viel Unheil gestiftet, aber ich finde Du verteufelst alles zu sehr, denn aus dem Glauben kann und ist auch schon gutes entstanden.

  26. Vernunft

    Da würde ich mal ein wenig Ratzinger lesen. Glaube und Vernunft lassen sich sehr wohl miteinander vereinbaren. (Ich glaube selber einfach nicht an einen Gott, oder dass es einen gibt).

    Die Gräuel des Christentums der Lehre zuschreiben finde ich allerdings recht uninformiert. Beim Islam mit seinem Jihad ist das anders.
    Zur Illusion der Gleichwertigkeit aller Religionen empfehle ich
    Robert Spencer, Religion of Peace?
    Man braucht ihm nicht alles abzunehmen, aber gescheit und informativ ist das allemal, was er schreibt.

  27. @#35 iceman80: Ganz genau und gut erkannt. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Glauben und Religiösität. Wer religiös ist hälts mit Geistern und Demonen, Hexen und den Teufel, das Eva aus Adams Rippe stammt, die Erde viel jünger ist und am besten noch das die Erde im Zentrum steht. Wer glaubt, gibt nur dem natürlichen Verlangen eines Sinnes auf Erden und eine wundervollen Jenseits nach. Er weiss aber das nicht jedes Wort in seinem tollen Buch Gottes Wille ist. Kurz: Er denkt!

    Wer religiös ist denkt nicht sondern hat das Buch dafür!

  28. @ 34 und @ 37 :

    Die gezeigte Karikatur sagt:

    Mohammedaner fühlen sich im Innersten angegriffen, wenn ihr Buch in einer Kloschüssel liegt. Sie nennen diesen Angriff „Haßverbrechen“, hate crime.
    Christen fühlen sich im Innersten erheitert, wenn ihr Buch in einer Kloschüssel liegt. Sie nennen diese Erheiterung „Kunstwerk“, art.

    Die Karikatur spricht nicht von den vielen Nyancen, die zum Funktionieren dieser Karikatur gehören:
    Gläubige Moslems nennen hate crime dasselbe, das gläubige Christen als Glaubensverhöhnung bezeichnen, nämlich sobald die Freiheit der Kunst an die Freiheit der Religion stößt.
    Wie frei die Kunst ist, sieht man jährlich an den Oberammergauer Festspielen: sie erhielten den Segen der amerikanischen ADL.
    Nicht praktizierende Christen – Taufchristen – berührt das Thema nicht. Der Abstand zur Glaubensgrundlage ist so groß, daß er für andere Augen zum Beweis der Ungläubigkeit gereicht. Wer Mohammedaner ist, kann einen solchen Abstand selbst unter Einschaltung der westlichen Vernunft niemals erreichen. Seltsamerweise erreichen gerade die Taufchristen diesen Abstand mit der Vernunft, was ihnen erlaubt, zu Mohammedaner-Förderern zu werden. Hier hat also die Vernunft gesiegt – und der Heilsglaube versagt.

  29. Keine “Religion” ist vernünftig, JEDE “Religion” ist überflüssig.

    Dein Credo ist überflüssig.

    Jeder kann das für richtig halten, was er möchte. Ob DIR das passt oder nicht. Kommst Du aus der Ex-DDR?

    Gewalt ist überflüssig. Aber nicht das Vertrauen(Glaube) auf einen Schöpfer. Der Islam ist gewaltätig, deshalb ist er überflüssig.

  30. Mohammedaner fühlen sich im Innersten angegriffen, wenn ihr Buch in einer Kloschüssel liegt. Sie nennen diesen Angriff “Haßverbrechen”, hate crime.
    Christen fühlen sich im Innersten erheitert, wenn ihr Buch in einer Kloschüssel liegt. Sie nennen diese Erheiterung “Kunstwerk”, art.

    Sorry, aber was Du sagst ist Bullshit. Du hast keine Ahnung von Christen, der Bibel, dem Christentum. Christn, die gemäß der Bibel echte Christen sind, sind mit Sicherheit nicht erheitert wenn die Bibel veröhnt wird. Demagogen und Pseudchristen, die von den Kanzeln predigen Gott ist tot, die werden wohl erheitert sein. Aber Christen, die den Namen „Christ“ nicht nur tragen, sondern leben, sind not amused über Bibelverhöungen, da kannst Du Dich drauf verlassen. Diese Christen wirst Du aber selten in der Katholischen Sekte, oder der EKD-Sekte(Evangelische Kirche Deutschlands)finden. Freie Christen, die nach dem Evangelium leben wie die ersten Christen, gab es und gibt es immer und überall. Wenn Du von Christen redest, dann wirf diese nicht in den Topf mit den Mitgliedern der 2 großen christlichen Sekten, die mit den Urchristen(biblischen Christen) nichts zu tun haben. Erstere nennen sich Christ aus Tradition/Hobby, mehr nicht.

    Über die Heuchler, die sich CHRISTen nennen, aber nicht so leben, wie CHRISTus es gelehrt hat, sagte Jesus:

    „Ich kenne euer Tun. Ich weiß, dass ihr in dem Ruf steht, eine lebendige Gemeinde zu sein; aber in Wirklichkeit seid ihr tot. Werdet wach und stärkt den Rest, der noch Leben hat, bevor er vollends stirbt. Was ich bei euch an Taten vorgefunden habe, kann in den Augen meines Gottes nicht bestehen. Erinnert euch daran, wie ihr die Botschaft anfangs gehört und aufgenommen habt! Richtet euch nach ihr und lebt wieder wie damals!“
    Bibel, Offenbarung: 3,1

  31. #31 Fensterzu

    Nein, tut mir leid.
    Von mir waren die Texte nicht und sie sind mir auch nicht bekannt.
    Lass dir, wenn du möchtest meine E-Mail Adresse von Stefan geben.
    Ich suche dringend Freigeister !

    Gruß
    Deva

  32. @ #44 eckstein
    @ #36 iceman80

    Genau so ist das typische Verhalten!
    Die Christen differenzieren sich untereinander und beginnen sich zu bekämpfen. So wie Sunniten und Schiiten, Katholiken und Protestanten… Überall immer das gleiche Bild. Alle die die glauben, glauben sie seien die einzigen die richtig glauben und wenn die Anderen das nicht sofort auch so glauben dann wird geschossen.
    Sie versuchen sich hier zu differenzieren von all den Anderen Gläubigen und beweisen damit nur die Gleichheit, denn witzigerweise sind sich alle sicher die Einzigen zu sein auf dem Weg zur Erleuchtung.

    Religion ist der Begriff für eine Glaubensgemeinschaft. Es glauben beide an den selben Gott aber sie glauben absolut nicht an das Gleiche. Die Behauptung dass beide das Gleiche glauben ist genau so Pervers wie wenn man sagen würde dass Allah und Gott das selbe ist.
    Mir ist es egal wer an was glaubt. Glauben ist der Krebs der Vernunft.

    Dem Leben durch einen Glauben einen Sinn zu geben ist ja süss. Ist halt nicht jedermanns Sache der harten Realität ins Auge zu schauen und zu akzeptieren, dass das Leben keinen Sinn macht.
    Geniesst Euer Leben und vergeudet es nicht für nicht existenten Müll im Jenseits.

    @ #42 karlmartell
    Super Argument… Lach…

  33. #46 Vernunft (16. Aug 2007 23:42)

    Geniesst Euer Leben und vergeudet es nicht für nicht existenten Müll im Jenseits.

    Polemik ist keine Waffe, sondern ein Bumerang.

  34. @ #44

    Unterlassen Sie, eckstein, Ihre schmutzigen Antworten an mich, denn Sie haben meinen Text nicht weitergelesen, den Wortzusammenhang gar nicht erfaßt. Ich schrieb direkt anschließend an die Beschreibung der Karikatur:
    „Die Karikatur spricht nicht von den vielen Nyancen, die zum Funktionieren dieser Karikatur gehören: …“
    Das Nachdenken vollziehen Sie in Zukunft ohne explosive Fakälien, um die Sie hier niemand gebeten hat.

  35. @ #46

    Da Sie, „Vernunft“ sich nennender, mit kriegerischem Getrampel Ihre sog. Vernunft verkünden, weiß ich, daß Sie ihre Göttin wie ein Islamist anbeten.

    Der „Krebs der Vernunft“, wie Sie es nennen, kann im Bildgleichnis nur eine wuchernde Vernunft sein, – nicht aber der „Glauben“, welcher schließlich und endlich das Sauerstoffzelt jeder Vernünftigkeit ist !

    Ihr Geeifere ist unphilosophisch und reine Gläubigkeit – an Ihr Halbwissen.

  36. q#10 Fasik
    #8 Eraser (16. Aug 2007 14:06)

    Wow! Ich wusste nicht dass, die Musel-Gebärmaschinerie in nur paar Wochen über 600 Mil. kleine Despoten produziert hat…

    und spar dir die Wut-Blähungen Blogtroll, sie machen dein Haar dünner und grauer und verpesten die Luft sind also umweltfeindlich…
    Ohne Katalysator wird’s teuer.

    Du kennst weder Eraser noch Ironie, stimmts? Dein Name hört sich irgendwie mohammedanisch an!

  37. #30 Thatcher

    Ich dachte, Du hättest aufgegeben…wie Du es weinerlich zu einem anderen Thema beschrieben hast! So schnell liest man sich wieder, allerdings gut für PI!

  38. #47 Akkon
    Leider musste ich in der “Pi Auszeit” feststellen, daß man wenn man “Pi” Sympatisant ist als rassistisch und Ausländerfeindlich angesehen wird -kann man das mal bitte abstellen?

    Ja, indem man sich hier an höfliche Formen des Ausdruckes hält!

    Und vor allem, wenn man die von PC erwarteten Schleimspuren hinterlässt. Auf letzteres verzichten heisst übrigens, als Nazi beschimpft zuwerden, aber tröste Dich, die alte Keule haut nicht mehr!

    In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt!
    Georg Orwell

Comments are closed.