Heinrich HeineDer Düsseldorfer Freundeskreis Heinrich Heine verleiht zum zweiten Mal seine „Auszeichnung für Zivilcourage“ an eine Person, die durch ihr Wirken und Handeln in der Öffentlichkeit Zivilcourage bewiesen hat und somit für eine freie, offene und tolerante Gesellschaft eintritt. Die Auszeichnung 2007 nimmt der Schriftsteller, Journalist und Regisseur Dr. phil. h.c. Ralph Giordano am 28. September in Düsseldorf entgegen.

Heine-Kreis-Vorsitzender Karl-Heinz Theisen: „Herr Dr. Giordano erhält den Preis für sein gesellschaftspolitisches Engagement, seine Werke und Veröffentlichungen sowie kritischen Reden und Kommentare. Er hat in zahllosen Fällen demonstriert, dass er – im Sinne von Heinrich Heine – konstruktive Unruhe bewirkt.“

Der Auszuzeichnende erhält eine Bronze-Skulptur, die das Thema Zivilcourage symbolisiert. Sie wurde durch den inzwischen verstorbenen Kunstprofessor Jörg Immendorff für diesen Anlass geschaffen und erstmalig im letzten Jahr an Schriftsteller Walter Kempowski verliehen.

Die Verleihung erfolgt im Kreise geladener Gäste aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Kunst, Kultur und Medien im Rahmen eines Festaktes am 28. September, 19.00 Uhr, im Schlösschen des Regierungspräsidenten, Cecilienallee 1, Düsseldorf.

Hildegard Müller, Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Landtagspräsidentin Regina van Dinther sowie der Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow werden Grußworte sprechen. Die Laudatio auf Ralph Giordano hält die Publizistin Prof. Lea Rosh.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

22 KOMMENTARE

  1. Letztes Jahr Handke (oder dann auch nicht), dieses Jahr Giordano – die stehen wohl auf „heiße Eisen“ 🙂

  2. „Der Auszuzeichnende erhält eine Bronze-Skulptur, die das Thema Zivilcourage symbolisiert…“

    Hat er verdient. Herzlichen Glückwunsch.

  3. Super. Möge es allen Politikern und Gutmenschen eine Lehre sein.

    Wann und wo gibt es Giordano T-Shirts und andere Fanartikel?

  4. @Roland: Ich weiß, es ist mißverständlich, aber der Heine-Preis für Handke im letzten Jahr, um den es den Wirbel gab, wird von der Stadt verliehen. Der Heine-kreis, der den Preis für Zivilcourage verleiht, ist ein privater Verbund engagierter Persönlichkeiten – siehe http://www.heine-kreis.de

  5. Solln schonmal die Spürhunde, Räumkommandos und SEK’s klar machen.
    Bin mal schwer gespannt, wer sich von den Geladenen da hin traut.

  6. Ich habs gestern schon mal geschrieben. Das Thema Islam mit seinen Variationen wird langsam ein Selbstläufer. Wenn einmal der erste sich traut zu sagen, was eigentlich alle sehen, ist der Damm gebrochen. Denkt mal ein Jahr zurück. Seitdem ist schon eine Menge passiert und es wird weiterlaufen. Meine Stimmung schwankt je nach Nachricht. Heute wieder etwas positiver.

    Die Petition kann man übrigens immer noch unterschreiben. Also auf gehts.

    http://www.petitiononline.com/dreinein/petition.html

  7. Na dann herzlichen Glückwunsch. Die Auszeichnung geht an den Richtigen. Wird die auch irgendwo übertragen?

  8. Das ist ein gutes Signal und verdient für H.Giordano, dass der Kreis Heinrich-Heine,der sich gegen rechte Gewalt wendet und dies mit seinen Auszeichnungen honoriert, das Engagement Giordanos gegen die neue(alte) rechte Szene der Ideologie der Unterwerfung als das erkannt hat was es ist….., Faschismus

  9. Die Freiheitsliebe ist eine Kerkerblume, und erst im Gefängnis fühlt man den Wert der Freiheit. Heinrich Heine

    Hoffen wir das die Menschen rechtzeitig aufwachen ! Herzlichen Glückwunsch an Ralph Giordano.

  10. #9 Nichts gegen die Petition, aber gefakte Sign ups halte ich für Kinderkram, und an dieser Stelle eher für unpassend.

  11. @#6 Roland

    Ja und die Anwälte der beiden (wahrscheinlichen) Mörder haben auch gesagt, ihre Mandanten werden wohl sicherlich zu einem neuen Prozeß in Deutschland erscheinen!!

    Muhaaaaaaaaahhhhh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Die beiden ehrlosen (wahrscheinlichen)Mörder halten sich jetzt in der Türkei auf!

  12. #14 Centi

    da bin ich voll Deiner Meinung, läßt sich aber wahrscheinlich nicht verhindern. Es sind noch einige andere Fakes in der Petition, wahrscheinlich von unseren linken Freunden, die nicht so lustig sind.

  13. „dass er – im Sinne von Heinrich Heine – konstruktive Unruhe bewirkt.“
    …auch wieder so´n altlinker Ideologismus.

    Trotzdem herzlichste Glückwünsche an Giordano!

  14. Herzlichen Glückwunsch.

    Wenn man in aller Öffentlichkeit Klartext spricht und dafür mit dem Tode bedroht wird, ist so eine Anerkennung zwischendurch auch nötig .

  15. Ich gratuliere mit Mt.22.37 in der masoretischen Wort-Übersetzung:
    Du wirst lieben
    den Herrn, deinen Gott,
    in deinem ganzen Herzen
    und in deiner ganzen Seele
    und in deinem ganzen Durchdenken.

    Nun. Warum schreibe ich das? Ist das nicht ein wenig antiatheistisch? Lebe der Antiatheismus nicht vom Atheismus, wäre jeglicher Antiatheismus überflüssig. Zum anderen steht in den gebräuchlicheren Übersetzungen immer „du sollst“, und eben das finde ich antiatheistisch respektive vermenschlichte Begötterung, die ich widerum antiatheistisch finde.
    Andererseits ist das kritische Durchdenken einem sensiblen Geiste durch der Seelen Vernunfte wie Ralph Giordano gegeben, meine Grammatik zum Kotzen zu finden. Zudem wird in meinem Denken mehr verschleiert die Nacktheit des unverhohlenen Atheismus als vernünftiger Theismus durch unvernünftige Propaganda zur Schau stellen kann.
    Da mir momentan nicht mehr einfällt was mir zufällt, muss ich mich auf den Zufall verlassen, in Vielfalt an Einfällen einem großen deutschen Denker zur Auszeichnung zu gratulieren.

  16. @ Freundeskreis Heinrich Heine

    Was mich an der Umsetzung von Robert Schumann „Die Lorelei“ von Heinrich Heine stört, ist der tatsächliche Umstand, dass die Variation von Robert Schumann zutiefst unromantisch gemessen an des Dichters Idee ist, und die Interpretationen der Schumannschen Übersetzung klingen mir zu stämmig. Die romantische Idee ist das Wiegen im Rhythmus der sanften Wogen, und nicht das Stämmige.
    Ich werde meine Loreley-Variation in den nächsten Tagen bearbeiten und dem Freundeskreis zukommen lassen. Mit dem Gesang der „Loreley“.
    Meine Interpretation habe ich im Kopf.
    Es ist jedoch schwierig für einen nichtstudierten Menschen wie mich, studiert zu sein.

    Die Interpretation von Robert Schumann auf Heines „Loreley“ ist falsch.

Comments are closed.