HamasAus der Hamas-Zentrale in Damaskus soll laut Israels Inlandsgeheimdienst Schin-Bet der Befehl an Terrorzellen in Judäa und Samaria ergangen sein, einen Mega-Terroranschlag in Israel zu verüben. Eine palästinensische Quelle in Ramallah bestätigte, dass solch ein Befehl angekommen sei.

Ein Hamas-Mitglied im palästinensischen Parlament beharrte darauf, dass es keine einstimmige Entscheidung in der Hamas darüber gab, die Selbstmordanschläge gegenüber Israel wieder aufzunehmen. Jedoch könne der Druck auf die Hamas in der so genannten Westbank seitens des israelischen Militärs „zu einer Explosion führen“. Außerdem seien mehr als 40 t Sprengstoff von Ägypten zu den Hamas-Terroristen in den Gazastreifen geschmuggelt worden.
(Spürnase: Christine Dietrich)

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. So und jetzt freu ich mich auf den israelischen Präventivschlag. Die Palestinenser sollen mal so richtig gebrochen werden.

  2. Insbesondere der Gaza-Streifen ist bereits ein islamischer Mini – Gottesstaat ? la Persien/Iran und wirkt wie eine Pestbeule.

    Ich denke und hoffe inständig, daß Israel mit dem Spuk rechtzeitig radikal aufräumen wird – in Gaza und im Westjordanland.

  3. Wahrscheinlich warten die noch ein paar Überweisungen der EU für „Humanitäre“ Zwecke und dann kann die Religion des Friedens ihren Namen wieder gerecht werden.

  4. Hamas initiiert Überfälle am Sicherheitszaun
    Berichten der israelischen Armee zufolge initiiert die Hamas zunehmend bewaffnete Überfalle am Sicherheitszaun, der den Gaza-Streifen von Israel abtrennt. Palästinensische Quellen teilen mit, dass die Terrororganisation dabei andere militante Gruppierungen benutzt, um Konflikte mit Israel eskalieren zu lassen und die Schließung des Übergangs Erez zu erreichen.

    Am Freitag haben Einheiten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) zwei bewaffnete Terroristen verfolgt und getötet, nachdem diese den Sicherheitszaun überwunden und das Feuer auf einen Armeeposten eröffnet hatten. Ein israelischer Soldat wurde dabei leicht verwundet. Die beiden Terroristen, die neben Waffen auch Sprengstoff mit sich führten, gehörten offensichtlich dem ‚Volkswiderstandskomitee’ an, einer unabhängigen militanten Gruppierung, die von der Hisbollah inspiriert ist. Sie hatten einen Anschlag auf den nahe gelegenen Moshav Nativ Ha’asara geplant. Ein Sprecher des ‚Volkswiderstandskomitees’ bezeichnete ihre Aktion als „Märtyrereinsatz gegen das zionistische Gebilde“.

    Aus der Palästinensischen Autonomiebehörde verlautet, dass die Hamas den Anschlag protegiert habe, um Israel zur Schließung des Übergangs Erez zu veranlassen. Die Hamas wollte eine Gruppe palästinensischer Studenten davon abhalten, den Übergang zu passieren, wie es zwischen der Fatah-Führung und Israel vereinbart worden war.

    (Ha’aretz, 26.08.07)

  5. @ #4 noMoe
    Falsch: „According to Y, the Hamas leadership in Gaza is experiencing „deep strategic complications.“ The organization is frustrated by its lack of success in gaining legitimacy in the international arena, particularly in Europe. …
    The atmosphere in Gaza indicates that the local population blames Hamas for the current crisis there, Y said. „“
    aus #2Amarasus Link.

    Man kann nur hoffen, dass mögliche Kämpfe auch eine Katharsis werden.

  6. Hm, gut daß man es auf israelischer Seite weiß. So kann es hoffentlich noch verhindert werden.

  7. Jetzt wäre doch der zeitpunkt, Ex-Kanzler Schröder nach Vorne zu schicken. Der war ja damals dafür, mit der Hamas zu verhandeln. Auch Solana war letztes Jahr noch überzeugt, daß Hamas Israel gar nicht wirklich vernichten will. oder schicken wir doch den norwegischen Außenminister als Austauschgeisel für Gilad Shalit. Das ist natürlich unwahrscheinlich, eher spendiert Ferrero-Waldner noch ein Krankenhaus, Cash und Sarko baut noch ein kleines Kernkraftwerk in Khan Yunis.

  8. Wie sagt es da der Mediziner: Prävention ist besser als Rehabilitation. Israel sollte präventiv tätig werden. Z. Bsp in dem es den Gazastreifen räumt und die dort lebender Araber in ihre Heimat repatriiert. Klar, anschließend heult die Meute der Politisch-Korrekten, aber da Diese ungefähr soviel Rückgrat haben wie eine Molluske, ist von der Seite außer unentwegtem Gejammer nichts zu erwerten. Denn da ist es das Selbe wie beim Islamofaschismus. Nachgeben nachgeben nachgeben. Portestieren wo es ungefährlich ist. Ich hoffe Israel reißt eines Tages ordentlich der Geduldsfaden und ein paar dieser Großtöner und Lautsprecher bekommt Besuch vom Mossad. Sobald da ein paar mit zusätzlichem Ventilierungsloch zwischen den Ohren im Hausflur liegt, verstummt das Anti-Israel-Geschrei schlagartig. Denn eines ist so gewiss wie das Amen in der Kirche. Die ganze End68-Kamarilla und ihre Pseudogutmenschen-Sturmtruppe tönt nur dort groß wo es sie nichts kostet. Wo keine Gefahr besteht, das ihnen anschließend bei Alonso der Parmesano di Giano um die Ohren fliegt, weil mittels eines Kleinbusses eine „Spezialität“ aus Arabistan durchs Fenster geflogen kommt.
    Aber Israel .. das ist ja der gutmütige Trottel. Läst sich ja alles gefallen. Aber der gutmütige Trottel hat auch seine Grenzen. Wer das nicht glaubt sollet sich vielleicht mal genauer mit den Lebenslauf von Gerald Bull zu Gemüte führen. Muss ja nicht die ganze Lebensgeschichte sein sein. Die letzte Minute reicht.

  9. na rational, schon den neuen Leitantrag formuliert und die Protokolle der letzten Kreisdeligiertensitzung sortiert? Wenn dir langweilig ist, dann blätter doch ein wenig in den Biographien der CDU MdB’s herum, wer da alles in deutsch-arabischen Klüngelvereinen hockt.

  10. Das möglicherweise ein grösseres „Ding“ zu erwarten ist, kann man auch an der erhöhten www Aktivität der üblichen Kreise erkennen.

    Sowas wie vom Wochenende in Berlin (Trojaner)auch wenn die aus China sein sollen lässt nichts gutes ahnen.

  11. Ja, die Hamas ist ja momentan so fantastisch organisiert, dass ich denen alles oder besser gesagt gar nichts zutraue. Ich sage mal die rasseln wieder etwas mit dem Säbel, weil es ihnen momentan gar nicht gefällt, dass die Fatah so starke Unterstützung erhält.

  12. Bei uns wurden manche Vorbereitungen Geschlossen… Die Busse bekommen alle Begleitung, alle Haltestellen werden kontrolliert, wie auch die Straßen usw. usw. doch es ist schwer zu sagen wo sie zuschlagen wollen… Hat mich auch geärgert dass ich gerade Morgen einige Termine in d Zentrum habe. In diese Zeiten sind Massenansammlungen zu vermeiden,da sie sich da dabei gerne hinstellen…

    Es ist auch unmöglich die arabische Sammeltaxis alle zu kontrollieren da sie schnell beleidigt sind wenn sie angeblich verdächtigt werden…. Wir lassen die Kontrolle gerne zu weil dabei nicht nur selbst kontrolliert werden sondern jeder, somit auch die d Anschlag verüben wollen…

    Doch wir hoffen d sie eingefangen werden bevor sie etwas „Anstellen“ können…

    Tiqvah Bat Shalom

  13. #15 iceman80

    neee. es ist nicht so einfach das ganze… doch hier möchte ich mich darüber nicht äußern… es sind zu viele Augen vorhanden… auch deshalb schrieb ich sehr allgemein…

    Tiqvah Bat Shalom

  14. Olmerts „Friedensliebe“ trägt dazu bei, dass die Terroristen so stark werden. Mit einem Gegenschlag rechne ich ehrlich gesagt nicht. Er will ja unbedingt den „Frieden“ mit diesen radikalen Spinnern.

  15. Die Iraner sollen auch Wunderwaffen entwickelt haben…

    Leider muss ich sagen dass Israel ziemlich alleine dasteht. Früher waren sogar die U.S.A gegen diese Land bzw. machten Raketenlieferung vom Stopp des Atomprogramms abgängig.

    Die U.S.A werden sich noch wundern wenn sie denken sie können sich eines Tages die Opferung Israels leisten!

  16. Sollte die Hamas diesen Anschlag durchführen, dann wird Israel zurückschlagen und der Gegenschlag wird schrecklich sein. Nach so einem Anschlag wird die israelische Armee mit Sicherheit die gesamte Führung der Hamas töten.

  17. Der Iran hat eine neue Front:

    Rebellen aus Belutschistan, gesponsort durch Al-Kaida.

    Das Perverse am MohammedanerInnentum:

    Gibt es keine Kufrs oder Dhimmis mehr, beginnt man sich gegenseitig abzuschlachten.

    Weltweit einmalig!

    China hätte es nie auf 1.3 Mrd. Einwohner mit dieser Haltung gebracht, Europa hingegen gibt sich schon vor der ersten halben Milliarde freiwillig auf!

  18. Hmmm … 40t = 40.000 kg. Und schon mit 5 kg „rummst“ es ganz gewaltig, das macht also … 8.000 Bomben.

  19. Es wird auch mal Zeit, daß die Amis die Ägypter an die Kandarre nehmen. Es kann ja wohl nicht sein, daß ständig das ganze Material z.T. aus ägyptischen Quellen oder Sponsoren problemlos durch die Tunnel geschmuggelt werden kann. Raffah ist nicht das pakistanisch-afghanische Grenzgebiet.
    Mit politischem Willen läßt sich das kontrollieren.

  20. #23 sv00010

    Olmerts “Friedensliebe” trägt dazu bei, dass die Terroristen so stark werden. Mit einem Gegenschlag rechne ich ehrlich gesagt nicht. Er will ja unbedingt den “Frieden” mit diesen radikalen Spinnern.

    Glaube mir dass er dies nicht Freiwillig macht! Er wir stehts dazu zerquetscht wie ein Zitrone von der EU, USA, UNO, Deutschland, Frankreich… also lauter gute „Freunde“….

    Was dabei alleine verwunderlich ist, dass er noch lächeln kann!

    Tiqvah Bat Shalom

  21. @rational, was glaubst du, woher die 4000 Kassamraketen und die Bauteile und Zutaten stammen und wie sind die nach Gaza gelangt?
    Was glaubst du eigentlich wieviele derartiger Tunnel es im Gebiet um Raffah gibt?
    Bevor du hier wieder den großen Maxen gibst, solltest du dich mal zu einer Suchmaschine deines Vertrauens begeben.

    @karlmartell nimm einfach den Anfang des links, oder geh hierhin:

    http://www.zahal.org/

  22. #31 karlmartell

    Wie kann man das aushalten?

    Also du willst wissen wie man so viel Hass ertragen kann was von d „Palis“, Islam, Weltgemeinschaft uns entgegen gebracht wird?

    Eigentlich ist d Antwort sehr einfach! Mit Liebe udn Dankbarkeit! Mit d kennen unsere Geschichte… Liebe zu G“TT, der uns durch soooo viel Hass, Ungerechtigkeit, Anschläge/Anschuldigungen ohne Grund durchleben lies und unsere Feinde waren am ende nicht mehr da… die große und mächtige Reiche wie babylonische, ägyptische, persische, griechische, römische, englische bis hin zum dritten Reich – nur um die wichtigsten zu erwähnen, – waren solange ein Reich, bis sie ihre Pranken an uns gelegt haben.. dann taten sie uns Weh, doch am ende waren wir noch da, aber sie nicht mehr.. sie gingen ein…

    Ja.. also die Liebe zu G“TT,der uns durch Tragen hat! Liebe zu d Familie, Volk und Land, der uns nicht zulässt das wir auch nur einen Sekunde an aufgeben denken…

    Sicher ist es so dass wenn man weg geht, und die Frau/Mann/Kinder ihre Schule und Arbeit aufsuchen ist nirgendwo so unsicher das man sie wieder sieht, wie hier… Dies macht nicht nur Angst um sie, sondern das Leben wird Intensiver… Schätzt man die Zeit und die Möglichkeiten in d man d Gemeinsamkeiten haben kann… Liebe ist etwas Merkwürdiges.. ja etwas seltsames! Lässt sogar d Angst überwinden weil man bewusst lebt, und alles als Geschenk annehmen kann, da wohl nichts ist selbstverständlich…

    Gruß

    Tiqvah Bat Shalom

  23. Nachfolgend Auszüge aus der HAMAS-Charta:

    Die Ziele des HAMAS:

    „Die Islamische Widerstandsbewegung ist eine ausschließlich palästinensische Bewegung, die Allah die Glaubenstreue hält und deren Weg der Islam bestimmt. Sie strebt danach, das Banner Allahs über jedem Zentimeter Palästinas zu entfalten.“ (Artikel 6)

    Die Zerstörung Israels:

    „Israel existiert und wird weiter existieren, bis der Islam es ausgelöscht hat, so wie er schon andere Länder vorher ausgelöscht hat.“ (Präambel)

    Die moslemischen Ursprünge des Gebietes:

    „Das Land Palästina ist ein Islamischer Waqf (Heiliger Besitz), der den kommenden Generationen der Moslems bis zum Ende der Zeiten als Vermächtnis gegeben wurde. Es darf weder darauf verzichtet werden, noch darf etwas davon abgetrennt werden.“ (Artikel 11)

    „Palästina ist ein islamisches Land … Deshalb ist die Befreiung Palästinas für jeden Moslem die höchste persönliche Pflicht, wo immer er sich befindet.“ (Artikel 13)

    Der Aufruf zum Jihad:

    „Der Jihad ist die persönliche Pflicht jedes Moslems, seit die Feinde Teile des moslemischen Landes geraubt haben. Angesichts des Raubes durch die Juden ist es unvermeidlich, dass ein Banner des Jihad gehisst. wird.“ (Artikel 15)

    Ablehnung von Friedensinitiativen:

    „Friedensinitiativen und so genannte Friedensideen oder internationale Konferenzen widersprechen dem Grundsatz der Islamischen Widerstandsbewegung. Die Konferenzen sind nichts anderes als ein Mittel, um Ungläubige als Schlichter in den islamischen Ländern zu bestimmen … Für das Palästina-Problem gibt es keine andere Lösung als den Jihad. Friedensinitiativen sind reine Zeitverschwendung, eine sinnlose Bemühung.“ (Artikel 13)

    Missbilligung des israelisch-ägyptischen Friedensvertrages:

    „Ägypten wurde durch das verräterische Camp-David-Abkommen aus dem gemeinsamen Kampf (gegen den Zionismus) herausgelöst. Die Zionisten versuchen, die anderen arabischen Staaten in ähnliche Abkommen hineinzuziehen … Vom gemeinsamen Kampf gegen den Zionismus abzulassen ist Hochverrat; verflucht ist, wer eine solche Tat begeht.“ (Artikel 32)

    Antisemitische Hetze:

    „Das jüngste Gericht wird nicht kommen, solange Moslems nicht die Juden bekämpfen und sie töten. Dann aber werden sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken, und die Steine und Bäume werden rufen: ‚Oh Moslem, ein Jude versteckt sich hinter mir, komm‘ und töte ihn.'“ (Artikel 7)

    Die Feinde haben lange Zeit Ränke geschmiedet … und riesigen, bedeutungsvollen, materiellen Reichtum angesammelt. Mit ihrem Reichtum haben sie weltweit die Kontrolle über die Medien übernommen, … mit ihrem Geld haben sie in verschiedenen Teilen der Welt Revolutionen gesteuert … Sie standen hinter der Französischen Revolution, der Russischen Revolution und den meisten anderen Revolutionen … Mit ihrem Geld bildeten sie geheime Organisationen, z. B. die Freimaurer, die Rotary Clubs und die Lions Clubs, welche über die ganze Welt ausgebreitet sind, um Gesellschaftssysteme zu zerstören und zionistische Interessen wahrzunehmen … Sie standen hinter dem I. Weltkrieg und bildeten den Völkerbund, mit welchem sie die Welt regierten. Sie standen hinter dem II. Weltkrieg, durch den sie riesige finanzielle Gewinne erzielten … Sie sind die Drahtzieher eines jeden irgendwo in der Welt geführten Krieges.“ (Artikel 22)

    „Die zionistischen Intrigen werden kein Ende nehmen. Über Palästina hinaus werden sie sich vom Nil bis zum Euphrat ausbreiten. wenn sie sich das Gebiet einverleibt haben, auf das sie ihre Hand gelegt haben, freuen sie sich auf die nächste Expansion. Ihr Programm ist in den „Protokollen der Weisen von Zion“ niedergelegt.“ (Artikel 2)

    „Der Hamas betrachtet sich selber als Speerspitze und Vorhut des gemeinsamen Kampfes gegen den Welt-Zionismus … Islamische Gruppen in der ganzen arabischen Welt sollten das gleiche tun, da sie für ihre zukünftige Aufgabe, den Kampf gegen die kriegstreiberischen Juden, bestens gerüstet sind.“ (Artikel 32)

  24. @#12 rational
    Sagt mal, wer glaubt denn ernsthaft an so´ne Story?

    stell Dir vor, wir (meine Frau, 3 Söhne, ich) haben 6 Jahre in einem Stadtviertel gelebt, in dem 98% Moslems waren. Unter dem Strich lebte es sich dort nicht viel anders als hier auch. Zugegeben, es war ein sog. “gutes Viertel”, die Einwohner samt und sonders gebildet, Oberschicht.

    Und wenn die Israelis Ufo-Landungen bekanntgeben würde, wäre das immer noch glaubwürdiger als der zitierte Dünnschiss. Du wirst Dich jetzt bestimmt wundern, aber der zitierte „wahrheitsliebende“ CDU-Kreistagsabgeordnete (der massig Zeit für PI hat und bewundernswerterweise trotzdem noch Zeit für den Innenminister aufbringt) will uns leider nicht verraten, wo dieses ominöse Viertel liegt.

  25. #22 iceman80

    wie geht es eigentlich deinem Kampfhund

    Es geht ihr Sehr gut! Sie ist inzwischen sehr gerne auf d Wüstenhasenjagdt eingeübt… ….doch sie ist sehr geräuschempfindlich wegen d ständige Schüsse… Sie zuckt sogar zusammen wenn ich d Hintertür zum Garten öffne weil es eine Schnallschloss hat, was nicht geräuschlos ist… Ich werde sie Morgen zuhause lassen,d a ich sicher bin dass jeder gefundene Tüte, Tasche, Karton auch an d Müllcontainern was verdächtig aussieht, mit d Roboter zerstört wird, und das hat immer einen große Knall… Ich will nicht d sie sich ängstigen müsse…

    Tiqvah Bat Shalom

  26. @ #1:

    Auf den israelischen Präventivschlag, der den sog. „Palästinensern“ das Genick bricht, kannst Du lange warten. Die Israelis sind lauter linke Gutmenschen, und Gott allein weiß, warum es sie überhaupt noch gibt – wahrscheinlich sind sie tatsächlich sein auserwähltes Volk. Technisch könnte Israel die „Palästinenser“/Araber von heute auf morgen eliminieren, menschlich fehlt ihnen der Wille dazu.

  27. @16
    Beide T-Shirts sind cool 😉

    Das erste hat einen coolen Spruch, aber da würde ich dann eher das Israel-Shirt aus dem PI-Shop nehmen (bin selbst am überlegen…)

    Dann doch lieber das zweite Shirt; allerdings nur tragbar, wenn du keinen Riesen-Bierbauch darin spazierenträgst 😉

  28. @Rational

    Wo ein Wille ist ist auch ein Weg! Die alten Ägypter bauten mit relativ primitiven Hilfsmittel zb die Pyramiden und die unglaubliche Menge Steine dazu transportierten sie aus weit entfernten Steinbrüchen heran die dort widerrum mit primitiven Werkzeugen aus den Fels gehauen wurden.

    Ist schon unglaublich wozu die Menschen eigentlich in der Lage sind wenn sie nur wollen.

  29. @ #22 iceman80 (27. Aug 2007 20:11)
    @@#19 Tiqvah Bat Shalom
    wie geht es eigentlich deinem Kampfhund

    …ich glaube, iceman80, der bekommt Kampfhund
    bekommt Spezialfutter. Ich hatte ja schon mal von dem
    israelischen Schnittlauch berichtet, den ich
    schon jahrelang futtere . …und mir geht es auch so.
    Schätze mal, dass dem Fiffi die Kraftnahrung auch
    ganz gut tut…

  30. #48 Moderater Taliban

    Nahould die Biene quält Tiere während palästinensische Kinder darüber lachen

    Es ist NORMAL bei ihnen! Habe schon mal hier erzählt dass ich gerne beobachte udn auch so tat bei d Biblische Zoo bei uns hier in Jerusalem. Da beobachtete wie bei d Ankunft die Kinder reagieren… die israelische Kinder wenn sie auch laut ankommen ankommen mit d Bus, da da geht dann ein Rauschen um ..Pssst! Pssst! wenn sie die Vögel die schon vor d Zoo zu sehen sind (Wahrscheinlich wegen d Futter was sie bei d Tiergehege finden) und ziehen sie ihre Kameras vorsichtig vor und beginnen sie schon draußen mit ihre Bewunderung….

    Wenn die arabische Kinder ankommen, sie steigen sehr laut raus, und wenn sie die Vögel sehen, dann rennen sie umher um Steine zu suchen, um ihre Ankunft eine Zeichen zu setzen.. und dann fliegen die Vögel kreischend davon….

    Ja.. so sind sie… das sie darüber Lachen und sich erfreuen wenn Tiere und Juden quält werden, dass ist eben d Normale!

    Tiqvah Bat Shalom

  31. #42 Axel_Bavaria

    Die Israelis sind lauter linke Gutmenschen, und Gott allein weiß, warum es sie überhaupt noch gibt – wahrscheinlich sind sie tatsächlich sein auserwähltes Volk. Technisch könnte Israel die “Palästinenser”/Araber von heute auf morgen eliminieren, menschlich fehlt ihnen der Wille dazu.

    O…O… Wieder jemand wer uns besser kennt als wir selbst… doch ich versuche mal nach meine Kenntnis über uns zu sagen: NEIN! Wir sind NICHT lauter Linken! Wohl sind welche, udn die Medien reiten auf sie, und sind sie stehts präsent… da die Medien Weltweit sehr gerne zeigen dass welche „Kräfte“ bei uns vorhanden sind… Doch sieht es tatsächlich viel,sehr viel anders aus… auch wenn viele, sehr viele für d Frieden sehr viel bereit wären hergeben, doch nicht das Land… Dass Israel bzw. der Knesset (Egal wer an dessen Spitze ist,da ja schon vor Olmert unmengen von Zugeständnissen gemacht werden mussten!) dazu gedrängt und erpresst wird bestimmte – von uns nicht gewollte!!!!!!!! – schritte zu gehen, dass ist Tatsache, und kann man ohne zweifel auf d Schuldnerliste der EU, UNO und viele „Private“ Druckmacher wie Merkel, Bush und Co. schreiben!

    Bez. d Rest kann ich aber zustimmen… und wir hätten die Mittel und auch d Kraft unsere innere und nachbartschaftliche Feinde zu zerstören.. doch wenn wir so etwas täten, würden wir nicht mehr wir sein… Es könnten Gerechte Menschen darunter sein…. und wir greifen nie an… bestenfalls antworten wir… mehr nicht! Doch ich bin sicher d am ende d Sieg auf unsere Seite sein wird, weil G“TT uns immer errettete, wenn auch viele wegen unsere Hassern sterben mussten…

    Tiqvah Bat Shalom

  32. #55 rational

    Auf der in dieser ach so glaubhaften israelischen Karte müsste ja eine beachtliche Halde auf sehr begrenztem Raum entstanden sein.

    Es ist in der tat so, dass Israel schon mehrmals Ägypten angeklagt wegen sein Mithilfe bzw. wegen d Zulassung solche Tunnelbau Aktivitäten… Es geht aber darum dass selten sind sie so Blöd dass sie es im Freie machen, sondren in Orte wo eben es kaum auffällt wenn Lastwagen herumfahren und auch Steine bzw. Boden transportieren… Auch die in d letzte Zeit „plötzlich“ immer wieder „entdeckte“ Waffenlagern und Sprengstofflagern an der Nahe der Grenze von d Ägyptern hat kaum d Gründe d sie nichts davon wussten, sondern weil sie nichts davon wissen wollten solange der Fatah gehörte… Jetzt aber hat der Hamas sein Pfötchen darauf, was d Ägyptern d Situation zu Heiß macht, da diese haben wenig Respekt von d große Nachbar… und machten schon manche Unannehmlichkeiten… So bedeutet für Ägypten je weniger von diese „Spielzeug“ nach Gaza kommt, desto wenige „Unannehmlichkeiten“……

    So einfach ist es eben… doch der wer die Situation von viele Tausend Kilometer entfernt betrachtet, dessen Schlussfolgerungen kann wohl gelegentlich ein Schuss in d …. sein!

    D israelische Militär wie auch d Geheimdienst besteht weder aus Hobby Soldaten noch Dummköpfen… udn somit was sie sagen, darauf kann man wohl sich verlassen… und ich denke kaum dass sie sich auch nur 1 Meter verrechnet haben!

    Tiqvah Bat Shalom

  33. #43 rational
    (Ich persönlich hätte da ja gar nicht weiter nachgehakt, aber es gab da mal so nen überheblichen Typen, der meinte:

    @ na, kaust Du noch ordentlich an Deinem Bleistift? Scheissfrage, nicht? Beantworte sie lieber hier, möglicherweise lesen es nicht mehr so viele. Ich werde mit Sicherheit unter einem anderen Thread wesentlich weiter vorne darauf zurückkommen.

    natürlich war das eine Luftnummer).

    @ 40 Ungläubiger: oh doch: Königreich Marokko, Casablanca, Hay Anfa, Bvd. Ghandi No. 47, zufrieden? Hilfts Dir weiter?

    Na wenn das nicht nicht ein typischer Rational war. Es macht natürlich Sinn, ein marokkanisches Nobelviertel als Beweis für gutbürgerliche Nachbarschaft zu Muslime herzunehmen. Dann natürlich noch der Hinweis: „dass die muslimischen Kulturbereicherer in ihren deutschen Ghettos Opfer sind“ (willst Du mir vielleicht nicht doch noch die Antwort auf die Frage geben, warum andere Ausländer nicht so sind?). Wenn ich gewusst hätte, dass Du solche „Vergleiche“ ziehst, hätte ich das natürlich auch getan: „Moslems die sich hier wie eine Wildsau aufführen dürfen, trauen sich das in ihren Herkunftsländern nicht“.

    Mit Frau, drei Kinder mindestens 6 Jahre in Marokko, also kannst Du ja kein Jungspund sein und hast trotzdem noch „Karriere“ in der CDU gemacht. Ich meine, da musst Du ja nach deiner Abwesenheit ein paar treue langgediente Parteisoldaten ausgestochen haben, oder? 😉

    Ich hatte ja mal euch islamverliebte Linke in zwei Kategorien eingeteilt. Typ1 ist islamverliebt, weil er keine Ahnung vom Islam hat und Typ2, gerade weil er Ahnung vom Islam hat (absurderweise). Du hast ja mal in deiner typischen Art der Islamverharmlosung davon geschwärmt, wie tolerant der Islam gegenüber Schwule sei (speziell Nordafrika). Wir haben ja dann deine scheinbare Wissenslücke mit Wissen aufgefüllt und klargestellt, dass es in Wirklichkeit um Knabensex geht. Wie wir jetzt also wissen, hast Du dort gelebt, musstest also wissen, dass das keine Toleranz gegenüber Schwule ist, dennoch wolltest Du uns Knabensex als Toleranz gegenüber Schwule verkaufen!

    Dir würde ich nicht mal die Uhrzeit glauben. Meinst Du eigentlich ernsthaft Dir nimmt jemand so nen Scheiß ab, wonach Du der größte Islamkritiker bei Pi bist (den sie ja sogar in Moslemforen sperren). Aber immerhin sorgst Du so für Lacher.

    Dein Vergleich zur DDR ist genauso ein Witz. Im alten Ägypten waren es offizielle Baumaßnahmen, in der DDR logischerweise nicht (was Du ja auch schreibst). Warum die „Republikflüchtlinge“ genauso auf eine Unterstützung/Infrastruktur wie die Araber zurückgreifen konnten, wirst Du uns daher bestimmt noch verraten.
    Deine scheinbar großzügig ausgelegten Rechenbeispiele hinken genauso. Dass Du einfach mal von Gestein ausgehst, ist schön (warum nicht gleich Panzerstahl?).
    Schauen wir uns doch mal Ausbrüche aus Kriegsgefangenlager an:
    – sie mussten mit primitivsten Mitteln arbeiten (also im Gegensatz zu den Arabern),
    – patrouillierende Wachsoldaten unterbrachen die Arbeiten,
    – mussten erst mal eine Betondecke aufbrechen,
    – konnten nicht von zwei Seiten graben,
    – der Aushub konnte nicht so leicht wie bei den Arabern abtransportiert werden.
    Auch die Leistungen der türkischen Mineure vor ein paar hundert Jahren, widerlegen deine Behauptungen.

  34. @ #53 Tiqvah Bat Shalom
    ja, man ist oft ganz überrascht, was in
    den Kleinen manchmal so alles drin verborgen
    schlummert. …naja, – und gute Nahrung ist eben alles (siehe Popeye – Spinat). 🙂

  35. Nun, auch wenn das, was rational so schreibt häufig „unbequem“ ist, sollte nicht alles gleich verworfen werden, nur weil es rational geschrieben hat…

    Seine bergbaulichen Ausführungen scheinen mir von der Größenordnung her durchaus richtig zu sein. Da es die Tunnel jedoch trotzdem gibt, bleibt eigentlich nur die Schlußfolgerung, daß einerseits Ägytem die Tunnelgräber massiv unterstützen muß und andererseis die PA „von Anfang an“ solche Aktivitäten organisiert und ausgeführt hat, ohne Rücksicht auf Oslo und andere „Kleinigkeiten“. Ist ja nicht unbekannt, ein „Frieden“ genannter Waffenstillstand, um sich neu und besser zu bewaffnen, eine bessere Ausgangssituation für die folgenden Kämpfe zu schaffen.

    Wobei die Frage bleibt, warum Israel dem Ganzen so lange relativ tatenlos „zugesehen“ hat…

  36. #57 rational

    Ich kenne diese Gegenden und weis was da abgeht! Ich bin sicher d alles mit d Wissen/Einverständnis/Beistand/Billigung/Unterstützung d Regime geschieht! In diese Teil Ägyptens sind die meisten Baufirmen.. Da buddeln sie die meisten steine heraus, machen sie d Steinsand wovon dann Platten gegossen werden usw…

    Bitte halte mich nicht für etwas beschränkt, doch ich kann es mir sehr gut vorstellen dass all diese weder Zufällig ist, noch sicher dass die beste Baumaterial hier zu finden seien… Ich kann es gut vorstellen dass die islamische Brüder mitfinanzierten aus der ganze Gebiet dass wenn auch überflüssig und Unsinnig ist so viele Baufirmen in eine Stelle zu haben, dass sie eben nicht so sehr auf Profit aus gehen sondern…. Also es ist sicherlich nicht auf d Seite von Gaza gebuddelt worden… sondern von Ägypten.. Am ende nach dem diese entdeckt werden, wird immer gesprengt…

    Wie gesagt, wenn Baufirmen auf der einen Seite sind und solche Transporte stattfinden,dann kann man wohl kaum etwas dagegen tun… und davon gibt es auf d Ägyptische Seite Unzählige… Ich bin 2-3 mal d Grenze zwischen Ägypten udn Israel bzw. Gaza hochgefahren…. und so konnte manche Einblicke gewinnen.. wie ich war sowohl einige male in Gaza (als die Jüd. Ortschaften da waren…)wie auch 2 mal in Ägypten.. bzw. auch Sinai.

    Tjah… ich bin ein sehr neugierige Mensch… deshalb entgeht mir manches nicht, udn kann auch bei d nahezu absurde einige Antworten geben…

    Tiqvah Bat Shalom

  37. #61 willow

    Kein Land hat das recht in d Wirtschaftsangelegenheiten von d Nachbarn hinein zu reden! Wenn die Tunnelbauer direkt durch d Baufirmen oder in dessen Schatten fungieren, was kann Israel machen??? Im allgemeine bitten die Ägypter um keine Erlaubnis… udn so steht Israel wohl sehr besch..eiden da.. egal wie gerne dabei mitreden oder zu mindest mit beobachten würde…

    Tiqvah Bat Shalom

  38. @Tiqvah :

    Schon klar, wegen der paar Bomben und Raketen wird Israel keinen Krieg mit Ägypten provozieren… aber ich dachte, solange die IDF auf der Grenze sitzt, könnte soetwas mit „Bodenradar“ oder ähnl. seismischen Geräten entdeckt werden.

  39. Wenn es so leicht wäre, die Tunnel auszumachen, dann hätte es letztes Jahr kaum die bewaffneten Überfälle auf israelische Militärposten auf israelische Seite mit den Entführungen (Shalit) gegeben.

    Weiterhin darf man sich über die Ägypter trotz des Friedensvertrages keine allzugroßen Illusionen machen. Es gibt zwar einen Frieden, mit Austausch, Tourismus etc. aber letzte Woche war in der JP eine Umfrage unter Ägyptern zu lesen, daß 92% der Befragten Israel für einen Feindstaat halten.
    Es lässt sich leicht ausrechnen, wie stark die finanzielle und logistische Unterstützung der Hamas von privater ägyptischer Seite sein dürfte, zumal die Hamas nichts weiter ist, als ein Ableger der Muslimbruderschaft.

  40. # Rational

    Ist echt super. So nen fantastischen Politikjob, wo ich am Tag und in der Nacht mal eben Zeit habe angeblich recherchierte Zahlen und Daten auf den Tisch zu legen, dazu noch permanent allem und jedem zu wiedersprechen und das in allen Threads macht Dich zum absoluten König. Wieder mal ein Beispiel, wie viel unsere Politiker arbeiten. So nen Job möcht ich auch.

  41. @ 58 Ungläubiger. so weit ich mich dunkel daran erinnern kann, habe ich den Pseudo “ratio” gefragt, ob er noch an seinem Bleistift kaut, nicht hingegen einen Ungläubigen.

    Sowohl hier als auch im anderen Thread hab ich doch klar gemacht, worum es geht. Wenn Du vor freudiger Erregung austickst, nur weil jemand nicht sofort auf deine Nazikeule antwortet, dann kann ich doch genauso auf noch ausstehende Antworten hoffen, oder gilt das etwa nur für Dich? Immerhin bitte ich Dich sogar höfflich darum und habe es nicht nötig, das eigene Ego aufzupolieren:

    @ na, kaust Du noch ordentlich an Deinem Bleistift? Scheissfrage, nicht? Beantworte sie lieber hier, möglicherweise lesen es nicht mehr so viele. Ich werde mit Sicherheit unter einem anderen Thread wesentlich weiter vorne darauf zurückkommen.

    Oder ist “Ratio” auch ungläubig?

    Typen die sich mehrfach anmelden, sind doch nur armselige Witzfiguren. Du stimmst mir da doch bestimmt zu, oder? PI könnte ja anhand der IP-Adressen feststellen, dass der User Ratio nicht mit mir identisch ist. Kommen jetzt solche Verschwörungstheorien um von der Beantwortung der unbequemen Fragen abzulenken?

    Jaja, Ungläubiger, die Masse machts. Wieviele 1500 Meter Ausbruchstunnel gab es denn in den Kriegsgefangenenlagern? Selbst wenn, wie lange mussten diese denn stehen? Bis das Lager geleert war? Oder doch nur für die Flucht von 10-20 Gefangenen?

    In dem Beispiel das als „Gesprengte Ketten“ verfilmt wurde, gruben sie gleichzeitig drei Tunnel. Ohne richtige Ausrüstung bei gefrorenem Boden! 10m tief und der längste Tunnel 110m lang. Der Rest steht im letzten Absatz #58. Und Du willst uns ernsthaft verkaufen, dass die Araber mit professioneller Gerätschaft/Ausrüstung das Grenzgebiet nicht in nen Schweizer Käse verwandeln können?

    Oho, die “Leistungen türkischer Mineure”? So etwas hier bei PI? Das waren doch alle unfähige Ziegenficker nach hiesiger Mehrheitsdiktion.

    Solche „stilistischen Mittelchen“ wie obiges Zitat, zaubert die Tatsachen nicht weg. Davon abgesehen hat die sexuelle Orientierung der türkischen Mineure keinen Einfluss aufs unterminieren.

    Pass bloß auf, dass Du hier nicht gecancelt wirst. So etwas nennt man “Sünde wider den Geist”.

    Da musst Du Dir keine Sorgen machen. „Canceln“ möchte mich hier nur ein „Bekannter des Innenministers“, 😉 weil ich es mal gewagt hatte, Verbrechen im Islam anzusprechen und ausgerechnet der größte Islamkritiker (nach eigener Aussage) antworte dann:

    „Deine Intention, den damaligen Islam kulturell zu diskreditieren (wg. Terror, Sklaverei, Unterdrückung) ist somit hinfällig“.

    Natürlich hat der Typ damit auch ins Klo gegriffen.

    #66
    Genauso gut könnte man sagen:
    Wenn der Franz Schöninger und Bertl Moosgruber von der Polizeiinspektion 1, sowieso für die Brotzeit einen Leberkäs holen, dann können sie auch gleich noch einen kleinen Abstecher nach Afghanistan machen und Mullah Omar verhaften.
    http://origin-www.br-online.de/land-und-leute/thema/polizeiinspektion_1/foto/einsatz.jpg
    Sowohl die nötigen Voraussetzungen als auch die Ausführung ist genauso absurd, wie Du es in #66 darstellst.
    Die Araber sind sich der israelischen Aufklärungsmittel bewusst und tarnen dementsprechend. Des Weiteren werden die Eingänge gesichert und das Umfeld überwacht. Wenn sich also die IDF da postiert, muss sie damit rechnen Feuer auf sich zu ziehen und die Typen die im Tunnel sind, kehren einfach um (also werden die Israelis den armen Erschöpften auch nicht freudig mit einer Tasse Kaffee begrüssen können).

  42. #67 Moderater Taliban

    Wenn es so leicht wäre, die Tunnel auszumachen, dann hätte es letztes Jahr kaum die bewaffneten Überfälle auf israelische Militärposten auf israelische Seite mit den Entführungen (Shalit) gegeben.

    Shalit wurde heute 21 Jahre alt! Möge er bald frei werden, und diese schlimme Zeit so verarbeiten dass er damit leben kann……!

    Tiqvah Bat Shalom

  43. Toll, was rational alles so verkündet, vom Aushub von Tunneln bis zum Rentnerdasein, von der Wahlmonarchie bis zum Liberalismus bestimmter Marokkanischer Wohngebiete, ist für jeden was dabei, und er verlangt nur 300€ Aufwandsentschädigung für seine abgeklärten Weltweisheiten. Nur die Tatsache, daß viele palästinensische Familien vom Tunnelbau leben, und ihr Einkommen bestreiten, verschweigt er, ebenfalls, daß viele Tunnel aus den Kellern heraus gegraben werden, und sich somit der Aushub leicht verbergen und in portionen abtransportieren lässt. Wie immer übersieht er den Einfallsreichtum und die Kreativität der Dschihadis. Könnte es an seiner eigenen mangelnden Kreativität liegen, oder am fehlenden Vorstellungsvermögen?
    Na egal, ein unterbeschäftigter Rentner mit Hang zum großen Wort und kleiner Phantasie wird sich davon nicht abhalten lassen, neben seniler Bettflucht und Rasenmähen uns weiterhin seine Weltweisheiten zu verkünden.

    @Tiqvah, ich weiß, ich habe es der Red auch schon gemailt.
    Gruß

  44. @Moderater Taliban :

    Seine bergbaulichen Hinweise sind nachvollziehbar… isso. Bin mit rational oft nicht einer Meinung – aber solch ein „Advocatus Diaboli“ tut PI ganz gut. Hundertmal besser als diese nervenden Trolle/Provokateure.

  45. Sogar mit Fotos:
    http://www.mfa.gov.il/MFA/Terrorism-+Obstacle+to+Peace/Terror+Groups/Weapon+Smuggling+Tunnels+in+Rafah+May+2004.htm

    How the tunnels are dug

    A pit is dug one meter wide and between twelve to fourteen meters deep. Supports are placed on the sides of the pit. The pit is dug to a depth of at least twelve meters so that Israeli detection devices cannot detect tunnels at this depth. The tunnel is dug horizontally so that it has a width of forty centimeters by forty centimeters. Every three meters wooden planks are placed alongside the four sides of the tunnels so it doesn’t collapse. Various mechanical devices are used to overcome natural obstacles like rock, including a machine that removes sand via suction. An electrical cable is hung in the tunnel to provide lighting.

    Security precautions

    The work is conducted clandestinely. The sand is not removed all at one time, but is placed in flour bags and transported to a remote location. A lookout is posted at the entrance to the tunnel to ensure that the work continues unimpeded. The completion of one tunnel takes three months or more. The last tunnel we built took three months. The workers who build a tunnel receive a percentage of the profit generated from smuggling weapons.

    Between six to twelve meters are dug every day. The last tunnel we dug was two hundred and thirty meters long. At either end of the tunnel there is a „work manager;“ the two work managers maintain contact by code, usually via phone. The workers on the Egyptian side direct where the tunnel exit will be. The exit from the Palestinian side is steep (a straight vertical shaft), while it is gradually inclined on the Egyptian side.

    Construction of a tunnel costs a minimum of $10,000. The minimal cost for smuggling weapons is $300 and the money is split between the five partners for building and maintaining the tunnels.

  46. #70 rational
    Da ja jetzt niemand was über die Religion des Friedens gesagt hat, könntest Du doch ein bisschen Toleranz zeigen. Du musst uns das schon strafmildernd anrechen, dass die PI-Gemeinde nicht all deine Kommentare rund um die Uhr verfolgen kann (wir müssen ja unsere Brötchen noch verdienen). Außerdem hat PI damals auch keine Sondermeldung rausgebracht (ein Skandal wenn Du mich fragst!), wonach Du seit 01.01.07 ein ordentlicher, recht gut bezahlter Rentner bist. Wenn Du jetzt Rentner bist, dann müsstest Du Dich 2006 hier ja weniger rumgetrieben haben? Wobei man das natürlich gerne hört, wenn wieder mal ein islamophiler 68er in Rente geht. Natürlich ist die Opferung deiner Freizeit lobenswert, sprich locker die Nazikeule schwingen, nach Zensur zu schreien und die Anbetung der edlen Wilden zu fordern (Allahs Heil und Segen auf Dich).
    Da hatte ich mit dem Bild was ich mal von Dir zeichnete, also doch recht. Du bist ein „zu spät geborener Widerstandskämpfer“ (der nicht mehr mit den Geschwister Scholl Flugblätter verteilen konnte) und genauso wie der Waffen-SS-Günther & Co. scheinbar aus dem Nazifaschismus gelernt hat – aber in Wirklichkeit nur eine Idiotenlehre mit der nächsten getauscht hat, daher setzt Du Dich hier regelmäßig für die „Religion des Friedens“ ein. Weißt Du was das bedeutet? Wer heute so fanatisch anmutend die Realität leugnet, uns nicht erklären will (kann), warum vergangene oder sogar aktuelle Verbrechen des Islams totzuschweigen sind – der beweist ganz klar, dass er als Erwachsener in der NS-Zeit, den Nazis nicht nur auf dem Leim gegangen wäre sondern sich wissentlich in den Dienst der Sache gestellt hätte. Also verrat uns doch endlich mal, warum Du über die Verbrechen des Islams Bescheid weißt, trotzdem jegliche Kritik unterdrücken willst?
    Noch was zum Rentnerdasein. Du hast uns alle ja mal richtig geschockt, als Du verkündet hast, hier nicht mehr als Rational zu schreiben. Lag der Grund für diesen zeitweisen Rückzug etwa an den Vorwürfen der islamophilen Heuchelei oder nahm gerade der Rasen überhand und musste daher dringend gemäht werden?

    @Willow
    Seine Rechnungen gehen von falschen Voraussetzungen aus. Man kann von zwei Seiten graben und die Ägypter könnten sogar Sprengbohrungen machen, dabei den Israelis noch den Mittelfinger zeigen (was könnte Israel denn machen?). Wenn es um Waffen/Kampfmittel, Nutten und Drogen geht, dann ist auch die entsprechende Motivation da (unsere Subventionen fließen also doch noch in die palästinensische Marktwirtschaft 😉 ) und man arbeitet auch nicht mit Werkzeugen aus der Steinzeit. Auch einfach mal alles zu Gestein zu erklären ist falsch. Und wenn Kriegsgefangene den Erdaushub aus dem Hosenbein schütteln können, dann haben die Araber erst recht genügend Manpower den Aushub abzutransportieren (möchte nicht wissen wieviele Häuser durch dem Aushub gebaut wurden).

    #74 rational
    Wiedereinmal kannst Du nur die Wahrheit leugnen, indem Du verharmlost und Behauptungen erfindest, die niemand gemacht hat.

    #77 rational
    40×40 reicht um Personen durchgleiten zu lassen. Und Waren kann man einfach per Winde durchziehen.

    Also, falsch verstanden oder, falls verschleiert: Shin Beth oder israelische Behörden haben wacker lange geschlafen und wenig oder keinerlei Tätigkeiten entfacht, um diesen “mittleren Bergbau” zu unterbinden.

    Wow! Zuerst war alles eine Erfindung von Shin Bet und jetzt auf einmal schläft Shin Bet, weil er nichts gegen diese „Märchen“ unternommen hat.

  47. @ 78: für Einen aus der arbeitenden Bevölkerung ist das Bloggen an einem Mittwoch, 9h34 schon etwas seltsam, biste zufälligerweise auch Rentner, krankgeschrieben oder Hartz4?

    Nun wie ich schon schrieb. Ich verdiene meine Brötchen selber (hast Du nicht aufgepasst als ich das am 23.07.2006 hier um 11:46 bekannt gab?). Du musst Dir also keine Sorgen machen, nur weil ich ein paar mal am Tag hier reinschaue (in meiner Freizeit grabe ich Tunnel und mache Ausdruckstanz). Das Schreiben kann ich neben der Arbeit machen. Musst Du 2006 doch auch gemacht haben, oder etwa nicht?

    Muss anstrendend sein, für sich selbst, “ratio” und “Moderater Taliban” zu antworten, oder?

    Ich wusste ja nicht, dass das eine geschlossene Gesellschaft ist. Darf ich also nur noch auf deinen Unsinn antworten, wenn er speziell an mich gerichtet ist. Das würde natürlich zum zweiten Zitat im #69 passen 😉 (dort wolltest Du ja auch, vermeintlich dreckige Wäsche vor anderen Leuten waschen).

    Die Angriffe auf meine Person ziehen mir so am Arsch vorbei, wie Du Dir das kaum vorstellen kannst. Ich weiß, ich bin Moslem, Konvertit, Dhimmi, Alt- 68er, Grüner, Linker, und was sonst noch alles. Meine Fan-Gemeinde ist groß bei PI, vornehmlich auf Seite der Gegner.

    Jetzt wissen wir aber immer noch nicht, warum Du nach Zensur schreist, die „Diskreditierung des Islams“ ablehnst (also die Wahrheit über den Islam verschweigen willst – soll ich ein paar deiner Zitate raussuchen?). Dabei verplapperst Du Dich sogar noch selber, wenn Du von der gebildeten muslimischen Oberschicht schwärmst, die selber nichts von Otto-Normal-Muslime hält.
    Du hast außerdem noch eine Beschreibung vergessen. Gemäß eigener Aussage bist Du „der größte Islamkritiker“ hier.

    Nun zu Deinen enorm wertvollen technischen Aussagen:
    – bevor ein menschlicher Zwerg durch einen 40X40cm Gang “gleitet”, muss der Gang erst einmal erstellt werden. Könntest Du mir erklären, wie das bewerkstelligt wird? Wie wird denn das vor Ort gelockerte Gestein abtransportiert? Ach ja, im Hosenbein! Wie kommt ein Vor-Ort arbeitender Zwerg wieder raus aus dem Gang?

    Du als strammer „islamkritischer CDU-ler“ warst doch bestimmt beim Bund, daher müsstest Du doch wissen, dass das „gleiten“ eine Bewegungsart ist. Das mit dem Hosenbein ist wieder mal ein für Dich typisches Armutszeugnis. Die Araber transportieren das Geröll genauso ab wie die Kriegsgefangen, nämlich auf Schlitten (müssen es anschließend aber nicht per Hosenbein verteilen). Rückwärts robben ist nicht nötig, da man gelegentlich auch mal eine Einbuchtung einbaut.

    – Was darf denn der Vor-Ort Zwerg nach 40m Gang einatmen?

    Du hast ja ganz schön viele Vorurteile gegen die Araber. Haben bestimmt nur die technische Ausrüstung von Neandertaler oder was willst Du uns hier verkaufen? Heißt das jetzt etwa doch, dass die Tunnel gar nicht existieren? Du weißt doch noch, im letzten Beitrag waren noch die Juden schuld, weil sie ja scheinbar alles verschlafen haben. Nun gut, die haben ja auch nicht Dich als Ratgeber, der ihnen abwechselnd mal erzählen würde, dass die Tunnel Hirngespinste sind und dann wie man sie mit nem Tässchen Kaffee in der Hand findet. Da es nun mal nachweislich Tunnel gibt und auch Güter reingeschmuggelt werden, muss logischerweise auch das Problem mit der Lüftung gelöst worden sein.

    – au ja, Sprengvortrieb. Der dumme Bergmann braucht dafür Sprenglöcher, um den Sprengstoff einzubringen. Benutzt Dein Arbeitszwerg auch einen Bohrhammer oder die Fingernägel? Das alles bei 40X40cm Querschnitt? Jaja, in 14 – 15m Teufe sprengen, da kommt Freude auf, vor allem, wenn ein Querschnitt von 40X40cm eingehalten werden muss. Claro, bei dieser Riesenteufe hat eine Sprengung überhaupt keinen Einfluss auf die Tagesoberfläche, selbst Mäuse und Erdratten verharren im Tiefschlaf, da der bisher nur den Palis bekannte schallgedämpfte Sprengstoff zum Einsatz kommt.

    Zunächst einmal muss ich Dir ein wirkliches Kompliment machen. Früher hast Du mir ja mal einen absoluten Stuss angedichtet, dann einfach so getan als hätte ich das behauptet und anschließend meine nie gemachten Aussagen zerpflückt. Daher ist das schon eine enorme Steigerung, wenn Du Dich jetzt wenigstens annähernd an meine Kommentare „orientierst“. Scheinbar warst Du aber so über die Beleidigung der „Religion des Friedens“ in Rage, dass Du ganz übersehen hast dass ich schrieb: „Die Ägypter könnten auf ihrer Seite sogar sprengen und die Israelis müssten nebenan Däumchen drehen.“
    Wobei, letztendlich ist es doch wieder mal das Gleiche. Behauptungen die nie gemacht wurden, werden von Dir „immer in der Luft zerrissen“. Oh Gott, da stockt einem doch richtig der Atem, wenn Du mir den „schallgedämpften Sprengstoff“ widerlegst. Jetzt müsstest Du mir nur noch zeigen, wo diese und die anderen Behauptungen gemacht wurden.

    – Unser ungläubiger Superbergmann setzt über mehrer hundert Meter Winden ein – welch Kreativität. Nur, bei 40X40cm Querschnitt wirst Du uns allen verraten, wie ein zu ziehendes Gut mehrere hundert Meter so vor sich hin gleitet ohne sich irgendwo zu verhaken. Schienen? Monorail? Hängebahn? Na was denn?

    Es gehört eher eine Portion Kreativität dazu, Fakten zu leugnen. Die Kriegsgefangenen mussten ihre Tunnel ja auch mit Stützen sichern und konnten trotzdem mit Körben den Schutt rausziehen. Vermutlich habe ich die Stelle überlesen, wo steht, dass die Balken noch von den 40cm abgezogen werden müssen.

    – Der alle 3 Meter (so Bericht) einzubringende Holzausbau besteht, claro, aus dem nur den Palis bekannten masselosen Holz, da sich sonst der Querschnitt zwangsweise verkleinern wird. Alle 3 Meter mit einem lockeren Deckgebirge von 14-15 Meter? Richtiger: alle 0,3 Meter und Vollausbau. Erkundige Dich mal bei den Ingenieuren in Deiner Stadt über den Bau von unterirdischen Abwasserkanälen. Die liegen meist auch in oberflächennahen Lockergestein. Könnte hilfreich sein.
    Ungläubiger, Du bist ein schlichter Dummschwätzer.

    Klar daher hast Du ja auch das Beispiel mit den Kriegsgefangen so toll widerlegt. Dann das gelegentliche Eingeständnis, dass das schon zu schaffen ist (unter tatkräftiger Mithilfe von korrupten Ägyptern). Anschließend ist alles wie weggezaubert, weil der Tunnel ja nur 40cm groß ist und die Araber keine Bohrmaschinen, Schaufeln oder einfache Gebläse einsetzen können. Die Waffen usw. werden also bestimmt per Flugzeug abgeschmissen. Oder kommt jetzt wieder ein plötzlicher Richtungswechsel und Du räumst mal wieder die Existenz der Tunnel ein. Eigentlich muss Dir das doch sowieso egal sein. Für Dich ist das doch entweder alles nur eine Erfindung der bösen Israelis oder die Israelis verschlafen das Tunnelbauen, anstatt mit ner Tassen Kaffee daneben zu setzen. Also ist es doch egal, denn in deiner Welt läuft es doch auf dem Israeli als Schuldigen hinaus.
    Dummschwätzer kannst Du mich mal nennen, wenn ich das behaupte:
    „Deine Intention, den damaligen Islam kulturell zu diskreditieren (wg. Terror, Sklaverei, Unterdrückung) ist somit hinfällig“.
    Außerdem ignorierst Du sämtlichen Fragen. Warum Du Zensur bei PI forderst und Verbrechen „der Religion des Friedens“ verharmlost oder leugnest, wissen wir jetzt immer noch nicht.

  48. #81 rational

    @ Ungläubiger: na, wenn Du neben Ausdrucktanz, Tunnelgraben und Arbeit noch Zeit hast, soviel hier zu verzapfen….denne Prost!

    Eigentlich sind das ja Perlen vor die Säue, denn obwohl ich Dich ja jetzt schon oft genug gefragt habe, willst Du uns einfach nicht deine Islamophilie erläutern.

    Auf Deine Unterstellungen, was ich alles hier tue oder nicht, was ich bin oder nicht, wen ich verharmlose oder nicht, gehe ich nicht ein, rausgeschmissene Zeit.

    Was für „Unterstellungen“? Du gehst natürlich nicht darauf ein, weil Du weder Dir selbst, noch uns erklären kannst, warum Ihr Linken ausgerechnet das fanatisch verteidigt, was ihr vorgebt am meisten zu hassen (was ja auch durch dein Israelbild untermauert wird).

    Nur:
    ich habe nie behauptet, dass es diese Tunnels nicht gibt.

    Du hast aber zunächst alle Register gezogen, wonach es nicht möglich wäre sie zu bauen. Es ist auch eine gehörige Portion Realitätsverweigerung nötig, um überhaupt auf so eine Option zu kommen: „das Ganze ist großer Quatsch“ (#55).

    Ich habe behauptet und hinlänglich bewiesen, dass:
    – ohne Mithilfe der Ägypter diese Tunnel nicht gebaut werden können,

    Ebenfalls in #55 hast Du es als mögliche Option angeboten (ist ja auch logisch, den in dem Link #44 hatte es schon jeder gelesen). Nachdem Tiqvah die Angaben aus dem Link bestätigte, hast Du Dich noch an den vermeintlich unmöglichen Abtransport geklammert, bis Tiqvah auch da wieder mit seiner Ortskenntnis glänzte.

    – die Angaben des israelischen Aussenministeriums betr. Bau dieser Tunnel entweder mangels technischer Kenntnisse, oder aus Verschleierungsgründen falsch dargestellt wurden.

    Genau so ist es! Scheiß drauf das alle Tunnelphotos die man schon seit ein paar Jahren sieht, immer nur so klein sind. So ein Tausendsassa wie Du, kann sich doch bestimmt mal beim Innenminister entbehrlich machen und Amtshilfe bei den Israelis leisten (die warten nur auf solche Helden).

    – Warum eine mögliche Verschleierung: es könnte für die zuständigen Behörden/Institutionen sehr peinlich werden, falls sich herausstellen sollte, dass offensichtlich größere bergbauliche Arbeiten direkt an der Grenze übersehen/verschlafen wurden. Deswegen die Minimierung dieser Baulichkeiten, sie sozusagen als fast unauffindbar deklarieren.

    Mal unter uns Pfarrerstöchtern, erwartest Du ernsthaft, dass diesen hanebüchenen Unsinn jemand ernst nimmt? Bis zum Bau des Sicherheitszauns konnten die Israelis sich nicht mal über der Erde richtig schützen, da ist das schon logisch was Du sagst.
    Außerdem hast Du Dich mal wieder selbst überführt. Zuerst war es unmöglich größere Tunnel zu bauen, jetzt auf einmal müssen es größere Tunnel gewesen sein. Des Weiteren solltest Du uns mal erklären, warum Du hier andauernd die Schuld beim Judenstaat suchst? Hab ich ja auch schon im letzten Beitrag angesprochen. Natürlich hört man da nichts von Dir.

    Nun zu Deinen technischen “Wundern”:
    – natürlich können die Ägypter auf ihrer Seite sprengen wie sie wollen. Nur, wie sie das 100 Meter von der Grenze in 15 Meter Teufe unbemerkt von den Israelis machen, müsstest Du schon erklären.

    Also diese Realitätsverweigerung ist schon erschreckend. Ich schreibe es also zum dritten Mal. Die Ägypter könnten auf ihrer Seite soviel sprengen wie sie wollen und die Israelis müssten tatenlos zuschauen. Das ist bestimmt nur ein Zufall, dass Du einige Punkte ignorierst und bei anderen einfach rausliest, was gar nicht dasteht. 😉

    – damit Holzstempel und Kappen auch nur etwas Gebirgsdruck über kürzeren Zeitraum aushalten können, müssen sie einen Mindestdurchmesser von 20cm haben. Also: 40X40cm lichter Gangquerschnitt + jeweils 20cm (linke Seite, rechte Seite) sind schon mal 80cm Gangbreite (das habe ich schon einmal gepostet). Die Kappen brauchen nach oben auch mindestens 20cm.
    Also: die Höhe des Gangs beträgt mindestens 60cm.

    Ach jetzt versteh ich langsam, worum es Dir wirklich geht. Zuerst hieß es ja, es ist unmöglich große Tunnel zu bauen. Dann kam raus, dass diese Tunnel kleiner sind und jetzt versuchst Du krampfhaft die kleinen Tunnel zu großen zu erklären. Die Araber lassen sich ihre Tunnels bestimmt auch noch vom TÜV abnehmen.

    – Nun, zur Bewetterung dieses Gangs braucht man freien Querschnitt auch wenn sich Menschen/Maschinen in dem Gang befinden. Die zugeführte Luft muss rein und wieder raus, was anderes ist nicht möglich. Also, vergrößert man die Höhe auf mindesten 100cm, auch, um Schläuche, Lutten etc unterbringen zu können. Selbst ein kleiner Handbohrhammer könnte unter diesen Verhältnissen eingesetzt werden. Und, der dort arbeitende Mensch kann sich drehen und einigermaßen wieder rauskommen.

    Es muss für Dich ja wirklich ein Graus sein, dass die Israelis die Tunnel so klein angegeben haben. Hätten die Israelis die Tunnel mit 80×100 angegeben, würdest Du uns immer noch erzählen, dass der Aushub unmöglich abzutransportieren wäre. Jetzt wird die Größe einfach immer erweitert, was kommt den als nächstes? Platz für Kronleuchter?

    – Ach ja, die berühmten Kriegsgefangenen: erkläre doch bitte den staunenden Lesern, wie ein Mensch in einem Gang liegend das abgebaute Gestein in einen Korb füllt, diesen liegend über sich hebt, um ihn dann noch an einem Zugseil zu befestigen. Das Ganze bei 40X40cm!

    Häh? Das wäre ja wohl die „rationale“ Methode. Normaldenkende Menschen befüllen den Korb, geben das Zeichen zum ziehen und der Korb rutscht einfach unter ihnen durch. Was konstruierst Du denn wieder mal für eine absurde Ausgangslage.

    Nee, mein Lieber, die Angaben in o.a. Bericht sind schlicht falsch, aus welchen Gründen auch immer. Die buddelnden Palis sind bestimmt keine Neandertaler: die hätten das so auch nicht gekonnt.

    Deine Wunschvorstellungen die sich ja sogar gegenseitig widersprechen, sind da schon „glaubwürdiger“ *lach*. Wenn ich als Rentner die Zeit mal damit verbringe, die Realität zu leugnen, mir irgendwas krampfhaft zusammendichte, nur weil nicht sein darf, was nicht sein soll und hinter jeden Ecke die jüdische Weltverschwörung erahne – dann mach ich doch lieber was Sinnvolles und fang mit Ausdruckstanz an. Deine Variante des Ausdruckstanz (sich der Lächerlichkeit preiszugeben), sind halt solche Aussagen, die scheinbar eher das eigene Ego aufpolieren sollen.

    PS: Warum Du Zensur bei PI forderst und Verbrechen “der Religion des Friedens” verharmlost oder leugnest, wissen wir jetzt immer noch nicht.

  49. Also ich gebe zu dass ich weder die Tunnelbauer noch dessen Plänemacher kenne! Dass die Plaer nicht unbedingt „Palästinenser“ sind, dass vermute ich wohl, doch die müssen sie es auch nicht! Sie haben weltweit soooooooo viele Bewunderer, und Frieden liebende Menschen die ihnen sicherlich gerne beistehen, und diese ihre ganzes Wissen die sie in irgendwelche Westliche Uni angeeignet haben, zu Verfügung stellen. Natürlich sind manche russische Wissenschaftler die auch behilflich sein können, oder gar schon vor Ort die Ägypter. Da sind auch welche die in diese Bereichen sich brauchbar machen können….

    Ich bin sicher auch dass d israelische Militär mehr weis als zu Veröffentlichung frei gibt, doch wenn diese Wissen alles veröffentlicht wäre, würde mancherlei Neugierde befriedigen, doch d eigenen Arbeit untergraben!

    …also nehmen wir an wie es ist… viel mehr kann man sowieso nicht. Einfach also Fazit: Die Tunnel existieren, und diese werden nicht um Lila Milka Schokolade zu bekommen gebaut!

    Tiqvah Bat Shalom

  50. #84 Tiqvah Bat Shalom

    Also ich gebe zu dass ich weder die Tunnelbauer noch dessen Plänemacher kenne!

    Das wäre ja auch komisch, wenn Du ausgerechnet solche Leute kennen würdest (die ja vom Terror gegen Israel gut leben können). Das was ich meinte, war dein „Insiderwissen“, sprich der Hinweis mit der auffälligen Konzentration der ägyptischen Baufirmen im Grenzgebiet.
    Deine „Vor-Ort-Kenntnisse“ die Du hier bei PI beisteuern kannst, sind immer sehr interessant.

    #85 rational
    Jeder vernünftige Militär gibt nur das bekannt, was nötig ist. Daher wundere ich mich über das hier:

    Die Karte + Angaben des israelischen Aussenministeriums waren etwas zu einfach und mit der heissen Nadel gestrickt.

    Alle Tunnelbilder entsprechen den israelischen Aussagen. Wird Israel etwa von der UN gerügt, wenn der Tunnel 41cm groß ist? Ich hab Dich ja weiter oben schon dazu gefragt, aber natürlich keine Antwort darauf erhalten.

    #83 rational

    @ Ungläubiger: Häh? Du wirst immer lächerlicher. Wahrscheinlich biste wirklich von Beruf Ausdruckstänzer.

    Armselige (von mir übernommene) Retourkutsche, weil ich deine Argumente als das entlarvt habe, was sie sind: Müll. Der Unterschied zu deinen haltlosen Behauptung ist, das ich deine Argumente zerlegt habe.

    Abrakadabra! Die These: „Großer Tunnel geht nicht, kleiner erst recht nicht“, ist weggezaubert. Ersatzweise wird jetzt auch noch der Tunnelbau alliierter Kriegsgefangener in Frage gestellt:

    Wie soll das geschehen: der Arbeiter füllt (auf dem Bauch liegend)

    Muss er ja wohl. Kopfstand kann man ausschließen!

    den Korb (das mag gerade noch klappen),

    Nun es macht ja auch Sinn den Korb gleich direkt vorne hinzulegen, damit das Geröll reinfällt.

    dann gibt er ein Zeichen (ok, klappt auch),

    Bspw. am Seil ziehen.

    aber dann?

    Dann kommt das Infragestellen. Fehlende Argumente erscheinen gleich viel glaubwürdiger wenn man: jaaa oder gaaaaaaaaaanz schreibt.

    A jaaa, der gute Mann muss sich nun, wie auch immer hochstemmen (bei 40cm Gesamthöhe gaaaaaaaaaanz einfach), schiebt den vollbeladenen Korb unter seine Brust und betet zu Allah, dass ihm nicht entscheidende Körperteile abgerissen werden, beim zurückziehen.

    Du bist ja nicht mehr der Jüngste, daher sieht es schlecht aus mit nen Job als Tunnelbauer bei den Arabern/Ägyptern (aber Du unterstützt sie ja immerhin daheim am Computer, indem Du Israel bei jedem wechselnden Szenario, die Schuld in die Schuhe schiebst).
    Dir steht der Penisneid ja richtig in Gesicht geschrieben. Nachdem die Geschichte: „Große Tunnel klappen nicht, kleine erst recht nicht“, durch die Realität widerlegt wurde, klammerst Du Dich an diesen absurden Rettungsring. Hol Dir doch lieber einen Porsche, denn deine neueste Ausflucht ist ebenfalls ABSURD. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Wenn man einfach die Arme/Beine links und rechts hat und der Arsch oben ist, dann „werden einem irgendwelche Körperteile (die Araber leiden gegenüber Israel doch ebenfalls unter Penisneid) abgerissen“ (ja klar 😉 ) – wenn man hingegen in der gleichen Situation, den Korb über sich stemmt, passiert einem nichts. Wenn ich wüsste wie die Lachsmileys gehen, dann würde ich jetzt 100 Stück hinschreiben. Es ist einfach köstlich anzuschauen, in welche krummen „Konstruktionen“ Du Dich flüchtest.

    Hast Du in Deinem kreativen Gehirn einmal überlegt, wieviel Abraum in dieses Körbchen passen? 1 Kilo? Und nun geht das Körbchen 200 Meter ungeführt auf gezogene Wanderschaft. Bravo! Errichtungsdauer dieses Gangs: ca 10 Jahre. Leider wird der Gebirgsdruck spätestens nach 4 – 6 Wochen diesem Gang ein vorzeitiges Ende bereiten. Wie kommt der arme Mann aus dem Gang raus?

    Da schau her! Nachdem deine Theorien nicht gegriffen haben, hast Du dann als Ausflucht die Kriegsgefangen hergenommen. Ich schildere Dir, dass sie mit den primitivsten Mitteln arbeiten mussten und jetzt willst Du auch noch diese Tunnelbauten in Frage stellen? Eigentlich hätte ihnen ja nach 40m die Luft ausgehen müssen, ist bestimmt nur Feindpropaganda dass sie ohne Belüftung auf 110m kamen (und man munkelt, sie hätten sich die Tunnels auch nicht vom TÜV abnehmen lassen). Nein, da die Israelis nicht involviert waren, wirst Du die Tunnelbauten der alliierten Soldaten bestimmt nicht als Märchen abtun.
    Da antworte ich also auf deine neue Ausflucht und erkläre, dass die alliierten Kriegsgefangenen mit primitivsten Mitteln arbeiten mussten und Du überträgst das einfach wieder auf die „anbetungswürdigsten“ Menschen. Die Araber/Ägypter können mit Maschinen und unter Belüftung graben (was ja eigentlich schon längst bekannt ist).

    PS: der Einzige, der sein Null-Ego aufpolieren will, bist Du mit solch hirnrissigem pseudo-technischen Gefasel von Möglichkeiten untertage, die Du noch nie in Deinem Leben gesehen hast, bis vielleicht auf eine Durchfahrt mit dem ICE durch einen Tunnel.

    Na zumindest würde ich nicht auf die Idee kommen, einen Korb zu füllen, hochzustemmen und dann über meinen Körper nach hinten geben (ich behaupte einfach mal, dass da eher irgendwelche wichtigen Körperteile verletzt werden könnten).
    Du bist ja ein richtiger Tausendsassa! Bekannter vom Innenminister, CDU-Kreistagsabgeordneter, „ordentlicher recht gut bezahlter Rentner“ (der durch seine Ausflüchte aber eher an ein Kleinkind erinnert), größter Islamkritiker bei Pi und auch noch Tunnelbauexperte (dem die Realität im israelischen Grenzgebiet nicht anficht).

    Dazu noch eine Prise Tastatur-Anti-Islam-Kämpfer-Israel-Verteidiger, und fertig ist der PI-Recke.

    Wobei ich da nur meine sadistische Ader auslebe. Es ist so geil zu sehen, wenn einer nicht erklären kann, warum er Israel bei jedem möglichen Szenario die Schuld in die Schuhe schiebt. Und dann wäre natürlich noch das hier:
    Warum Du Zensur bei PI forderst und Verbrechen “der Religion des Friedens” verharmlost oder leugnest, wissen wir jetzt immer noch nicht.

    Du findest sicherlich Fans hier.

    Kann sein, das sind dann bestimmt Leute, die zwischen Recht und Unrecht unterscheiden können. Wenn es Dir aber ein Trost ist. Ich oute mich als dein Fan. Ich hab sogar schon Threads nach deinen Kommentaren durchsucht, nicht etwa um dann auch noch auf Dich einzudreschen (das mache ich vergleichsweise selten), sondern weil ich einfach über deine Realitätsverweigerung lachen wollte. 5-10 Minuten bei Pi, einmal herzhaft gelacht und man arbeitet gleich viel entspannter weiter.

    Genau auf die kann ich lebhaft verzichten.

    Was soll das heißen? Du magst uns nicht mehr? Ich würde es ja verstehen wenn wir Juden und Christen abschlachten würden, dann wäre es ja logisch, dass Du unsere Taten verurteilst würdest, wobei mir gerade das einfällt:
    „Deine Intention, den damaligen Islam kulturell zu diskreditieren (wg. Terror, Sklaverei, Unterdrückung) ist somit hinfällig“.
    Ich brauch aber eine tägliche Dosis von deiner:
    – heuchlerischen Islamgeilheit (natürlich kannst Du sie uns auch nicht erklären),
    – Erektion in Schriftform (wo Du die Nazikeule ausgepackt hast und Dir die freudige Erregung richtig anzusehen war – kommt doch sonst eher nur bei Leuten vor, die sonst nichts zu melden haben) und dann trotzdem ein Griff ins Klo war.
    Außerdem finde ich es lustig, wenn Du beweist, dass die Klischees über euch Linke wahr sind (erklär doch mal, warum die Israelis hier machen konnten, was sie wollten und Du hast in deinen wechselnden Szenarien, immer Israel zum Sündenbock erklärt).

    Gruß, Dein Groupie

    PS (weil es so schön ist): PS: Warum Du Zensur bei PI forderst und Verbrechen “der Religion des Friedens” verharmlost oder leugnest, wissen wir jetzt immer noch nicht.

  51. # rational
    Hahahaha.

    Ein Rentner also? Jetzt wird mir einiges klar.
    Langeweile wie?

    (Bevor Du Dich über die Uhrzeit aufregst, ich hab jetzt Mittagspause)

    Die Phrasen über den Bergbau sind schon echt erstaunlich. Wenn Du alliierter Kriegsgefangener gewesen wärst, würdest Du noch heute in der Zelle schmoren. Man muss halt improvisieren können und Fantasie haben.

    Und nein, Deinen wetvollen Artikel zum Rentnerdasein habe ich nicht gelesen. Aber es kann ja nicht jeder so ein Schlaumeier sein.

    Frohes „Schaffen“ noch.

  52. #86 Ungläubiger

    Weist du, wenn man etwas sehr liebt dann ist man wie ein Adler der übers einer Kinder kreist dass nichts geschieht… und da Registriert man eben alle gefahren… Ich liebe diese Land, diese Stadt, diese Atmosphäre, mein Volk und alles was diese betrifft, unwahrscheinlich!

    Wohl kann ich nicht viel dafür tun… aber was ich kann, dass tue ich! Es waren in d Intifada Zeiten z.B. diese Idioten z.B. die Müllkontener in Brand gesetzt haben vor allem in der Nacht… udn ich wohnte in d Zentrum so dass ich vieles betrachten konnte… viel konnte ich sehen, riechen, hören… Ich stand in der Nacht nicht ein mal unten auf der Straße im Schlafanzug und mit Eimern d Brände gelöscht, da auf einmal brannten zig Kontäner!

    Ist nur einen kleinen beispiel… ich habe aufgepasst wie ein Wächter, ohne je davon müde zu sein… und dies tue ich auch, wenn auch jetzt nicht mehr dort in d Stadtzentrum.. doch die Augen offen zu halten, die Ohren zu hören.. und zu riechen d Feuer ist normal… und auch d Beobachten d Feinde ist Normal… wie man eben d eigene Kind schützend begleitet…

    Jemand sagte mal, wie es kommt dass wo Juden leben in Israel ist herrlich! Wo die Araber, ist Leblos! Ich sagte: Es liegt an d liebe! Sie haben eine Wüstendämon als Gott, udn so ist alles in und um sie ist Wüste… udn sie pflegen das Land nicht… sie beschützen es auch nicht, weil sie es eigentlich wissen dass es nicht ihnen gehört… doch sie wollen es haben.. wie sonst so vieles auch!

    Tiqvah Bat Shalom

  53. @Stephanus :

    Ich wiederhole mich… auch wenn ich ansonsten häufig andere Meinungen als rational vertrete – die bergbaulichen Argumente sind zutreffend. Du hast nicht zufällig irgendetwas in Richtung Technik studiert? Somit sind in diesem Thread eindeutig Rational und natürlich Tiqvah diejenigen mit den Argumenten…

  54. #89 Tiqvah Bat Shalom
    Unsere pro-palästinensischen Medien „filtern“ gerne die Nachrichten aus dem Heiligen Land, daher finde ich es gut, wenn Du Dich hier in „virtuell“ in Deutschland rumtreibst und ein bisschen aufklären kannst.

    #90 willow
    Aber nach seinen „bergbaulichen Argumenten“ kann es weder große (80×80), noch kleine Tunnel (40×40) im Grenzgebiet geben. Dass die Realität anders aussieht, ist jedem klar.

    #87 rational
    Eher tritt Achmachdendschihad zum Judentum, als dass Du Fragen beantwortest. Um meine Arbeitspausen musst Du Dir keine Sorgen machen.

    PS: Warum Du Zensur bei PI forderst und Verbrechen “der Religion des Friedens” verharmlost oder leugnest, wissen wir jetzt immer noch nicht. Auch wäre es interessant zu erfahren, warum Du in jedem möglichen Szenario, die Schuld bei den Israelis suchst.

  55. @ 90 willow: vielen Dank. In diesem Fall ist “Ungläubiger” ein hoffnungsloser “Fall”. Er hat sich da in eine Sache verrannt, und versucht mit pseudo-technischen-gesundem Menschenverstand-alte Kriegskameradenerzählungen die Situation zu retten. Verzeihlich, Schwamm drüber.

    Scheinbar spekulierst Du darauf, das aufgrund der „Fülle“ des Threads einfach alles vergessen ist. Ich bin ja auch ein Fan von nüchternen trockenen Zahlen, aber deswegen ignoriere ich noch lange nicht, die fehlende Grundlage deiner Zahlen. Zuerst bist Du ja von größeren Tunneln ausgegangen. Du unterschlägst einfach ein paar Fakten, etwa die Belüftung. Die Tunnel der Kriegsgefangen (gebaut mit primivsten Mittel) gingen weit über 40m ohne Belüftung. Dass die Araber/Ägypter nicht mit dem Hämmerchen vom Uhrmacher und dem Windrädchen von Kleinkinder arbeiten und daher auch die entsprechende Ausrüstung haben, wird einfach unterschlagen. Dass der Erdaushub auf der ägyptischen Seite problemlos von Baufirmen abtransportiert werden kann, wurde ja dann geklärt. Und auf der arabischen Seite steht genug Manpower zur Verfügung (denn wir wissen ja, dass die Tunnel kleiner sind, wobei die gibt es ja deiner Meinung nach, auch nicht).
    Dann hast Du Dich an den nächsten Rettungsanker geklammert, wonach die Tunnel viel größer sein müssen, als sie tatsächlich sind. Was natürlich überhaupt nicht nach einen rechthaberischen Rentner aussieht, wenn zuerst große Tunnel unmöglich sind und anschließend müssen sie so groß sein.

    Er hat wahrscheinlich nie einen untertägigen, geschweige denn einen solchen “primitiven” Betrieb gesehen.

    Du hast doch gemeint, ich wäre schon mal mit dem ICE durch nen Tunnel gefahren (meine letzte Zugfahrt war 1995, ansonsten benutze ich Auto oder Flieger). Nun ich habe es nicht nötig, mir tausend erlernte Berufe einfallen zu lassen – Du natürlich auch nicht. Natürlich bin ich somit kein Experte wie Du. Ich hab zwei Bergwerke besichtigt, einmal ein Salzbergwerk in Berchtesgaden und ein Silberbergwerk in der Nähe von Bodenmais. Dann war natürlich meine Zeit beim Bund. Ausbildungsabschnitte: Verstärken von Gebäuden (also Stützen/Streben einziehen) und im Rahmen des Orts- und Häuserkampfs, mussten wir auch durch die Kanalisation angreifen. Natürlich ist das nichts gegen deine Fachkenntnisse. Daher kannst Du mir bestimmt folgende Fachfrage beantworten: „Warum würde ein Profi, einen Korb mit Geröll hochstemmen und ihn dann an einen Zugseil befestigen, anstatt ihn einfach unter sich durchrutschen zu lassen?“ Dass Du, ja bisher so ziemlich jede meiner Fragen ignoriert hast, kann ich ja verstehen, aber jetzt (nachdem wir ja wissen, dass wir einen Tunnelbauexperten unter uns wissen), kannst Du doch mal mit deiner Erfahrung glänzen. Also ein Tipp vom Experten an den Schüler (falls ich doch mal einen Tunnel graben muss).
    Jetzt fällt es mir auch wie Schuppen von den Augen. In Hammelburg hat mal der erste Mann eine versteckte Ladung ausgelöst und ich hab ihn dann auf dem Bauch liegend, einfach am Koppeltragegestell (Schultergurt) durch die Röhre geschleift. Aber jetzt ist alles klar, ich hätte es wie die „Profis“ machen sollen (also einfach 😉 ) und ihn mitsamt der kompletten Ausrüstung/Bewaffnung:
    diesen liegend über sich hebt, um ihn dann noch an einem Zugseil befestigt.
    Also wenn man schon mal einen Kenner da hat, dann muss man das auch nutzen und was lernen.

    Ich leider bis zum Abwinken, und weiß zu genau, wo die gerade noch machbaren Grenzen einer Arbeit liegen.

    Daher auch die Feststellung: „Große Tunnel gehen nicht“ und anschließend: „Die Tunnel sind zu klein und müssen daher größer sein“. Dir ist aber schon klar, dass die Kriegsgefangenen, Mineure und sogar die Araber/Ägypter deine Behauptungen in der Praxis widerlegt haben. Die Zeit die Du in Marokko warst, warst Du da eigentlich im Bergbau tätig?

    Schlimmer sind seine Unterstellungen in Richtung was ich geschrieben hätte und habe.

    Da bastelt doch einer kräftig an seinem Heiligenschein. Wenn ich jetzt behaupte: „Deine Präsenz als Rentner (2007) ist genauso so hoch, wie als Angehöriger der werktätigen Massen (2006)“, dann ist das nur mein Eindruck. Wenn ich aber behaupte: „Dass Du die Schuld ausschließlich bei den Juden suchst“, dann lässt sich das hier ganz klar belegen.

    Da will er wohl eine alte Rechnung begleichen.

    Welche alten Rechnungen? Und das ausgerechnet von jemanden, der das schrieb:
    @ na, kaust Du noch ordentlich an Deinem Bleistift? Scheissfrage, nicht? Beantworte sie lieber hier, möglicherweise lesen es nicht mehr so viele. Ich werde mit Sicherheit unter einem anderen Thread wesentlich weiter vorne darauf zurückkommen.
    Daher musst Du schon damit leben, dass ich solange frage, bis ich endlich mal eine Antwort erhalte.

    Aber, auf Unterstellungen antworte ich grundsätzlich nicht mehr als einmal.

    Was heißt EINMAL!!! (scheinbar hast Du doch Humor). Du hast noch keine einzige Frage beantwortet. Falls doch, verrat mir doch bitte, wo Du das beantwortet hast:
    Warum Du Zensur bei PI forderst und Verbrechen “der Religion des Friedens” verharmlost oder leugnest…

    Dass er grundsätzlich nicht meine Ansichten teilt, ok,

    Ich habe deine Ansichten widerlegt und daher reagierst Du beleidigt wie eine kleine Göre, die sich neue Märchen einfallen lässt, sobald die alten zerpflückt sind.

    regeln könnte man das anders.

    Wie?

    Alle Bergleute, die zufälligerweise diesen Thread gelesen habe, möchte ich um Entschuldigung für meine grob unbergmännische Ausdrucksweise bitten. Jedoch wird dieses “Berufschinesisch” kaum verstanden werden.

    Die mitlesenden arabischen Bergleute sind Dir gegenüber bestimmt tolerant. 😉

Comments are closed.