AuspeitschungDie „Religion of Peace“ beweist täglich, wie unglaublich friedlich und tolerant sie ist: Im Iran ist ein Christ von Polizeibeamten mit 34 Hieben ausgepeitscht worden. Der Grund für die schwere Strafe: Der Mann hatte eine Bibel in seinem Auto deponiert.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Kann gar nicht sein , schliesslich ist der Islam die toleranteste Religion von auf die ganze Welt. Ach ja und natürlich Frieden…

    Trotzdem Intressant. Man brauch über den Iran gar keine Bomben sondern nur Bibeln abwerfen. Dann machen die sich gegenseitig fertig 😉

  2. Ist ja interessant, dass man dort für das Mitführen eines Märchenbuches Peitschenhiebe bekommt.
    Die Muslime blamieren sich täglich, indem sie ihr Märchenbuch zu ernst nehmen.

  3. Islam ist die absolute Perversion des Handelns und Denkens – sofern diese Musel – Primaten des Denkens überhaupt fähig sind!

  4. Da hat der gute Mann doch noch Glück gehabt, in Schweini-Arabien wird man für so was doch geköpft, oder?

  5. In Arabien? In Neu-Kölln ^^

    Mein Dreieck des Bösen:
    -Islam
    -Nationalsozialismus
    -Kommunismus

    Es gibt (unheimlich) viele Parallelen. Aber das wisst ihr ja alle. Ich wollte es nur nochmal festhalten 🙂

  6. Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Die dicke Berta sucht sicher wieder eine Rechtfertigung dafür.

  7. Und das, obwohl die Bibel doch von Allah kommt und Muslime an das was Bibel steht glauben sollen.

    Sure 4 Verse 136:
    O ihr Gläubigen, glaubet an Allah und Seinen Gesandten und an das Buch, das Er Seinem Gesandten herabgesandt hat, und an die Schrift, die Er zuvor herabsandte. Und wer nicht an Allah und Seine Engel und Seine Bücher und Seine Gesandten und an den Jüngsten Tag glaubt, der ist wahrlich weit irregegangen.

    Und der sehr geehrte muslimische Prophet „Jesus“ hatte auch das Evangelium mit sich. Hoffentlich wurde der nicht von Musels ausgepeitscht.

    Sure 5 Verse 46 und 47:
    Wir ließen Jesus, den Sohn der Maria, in ihren Spuren folgen, zur Erfüllung dessen, was schon vor ihm in der Thora war; und Wir gaben ihm du Evangelium, worin Führung und Licht war, zur Erfüllung dessen, was schon vor ihm in der Thora war, eine Führung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen.
    Es soll das Volk des Evangeliums richten nach dem, was Allah darin offenbart hat; wer nicht nach dem richtet, was Allah hinabgesandt hat – das sind die Empörer.

    Eigentlich hätten die Musels den Mann fragen müssen, damit er ihnen ihren Glauben mal erklärt.

    Sure 21 Verse 7:
    Und Wir entsandten vor dir lediglich Männer, denen Wir Offenbarung zuteil werden ließen – fragt nur diejenigen, die die Ermahnung besitzen, wenn ihr nicht wisset.

    Deswegen haben es Muslime auch so nötig zu behaupten, daß die Bibel total korrumpiert wurde.

    Sehr zu empfehlen:
    http://www.youtube.com/watch?v=arhNcJqHwxo

  8. Der Iran erlaubt als Religionen nur den Islam, das Judentum und den Zoroastrismus.

    Sorry Leute, aber das Christentum ist für die Muslime eine „Buchreligion“, und sicherlich nicht die unwichtigste.

    An dieser Nachricht stimmt was nicht.

    Nicht, das ich den Schi’iten nicht gerne etwas reinreiben würde, aber es gibt einen Comment, den wir einhalten sollten.

  9. Menschenwürde im Iran!

    Und was empfindet der, der prügelt?
    Macht?!

    Man hat einfach keine Worte.

    So etwas haben nicht einmal die Neandertaler gemacht.

    Und für genau dieses System treten unsere Volksvertreter in Brüssel ein.

  10. #14 Kim (17. Aug 2007 22:38) Der Iran erlaubt als Religionen nur den Islam, das Judentum und den Zoroastrismus.

    Sorry Leute, aber das Christentum ist für die Muslime eine “Buchreligion”, und sicherlich nicht die unwichtigste.

    An dieser Nachricht stimmt was nicht.

    Nicht, das ich den Schi’iten nicht gerne etwas reinreiben würde, aber es gibt einen Comment, den wir einhalten sollten.

    Bei aller Liebe, aber da hat er einfach recht. Die Meldung beruht auf einer Desinformation.

    Artikel 13

    Iranische Bürger des zaroastrischen, jüdischen und christlichen Glaubens sind ais offizielle religiöse Minderheiten anerkannt, die vollständig frei ihre religiösen Pflichten im Rahmen des Gesetzes ausüben können. Die Personenstandsangelegenheiten und die religiöse Erziehung erfolgen nach der entsprechenden eigenen Religion.

    Eine einfache Nachfrage bei den Bahai hätte diesen Lapsus vermieden. Der Punkt in der iranischen Verfassung ist nämlich der, dass die Bahai keinerlei Schutz (Dhimma) genießen.

  11. +++Breaking News++++
    Die FIFA hat Protest gegen die Wertung der im Bild gezeigten Auspeitschung eingelegt, da der Delinquent den Oberkörper entblößt hatte. FIFA-Lehrwart Eugen Striegel: Nackte Oberkörper sind nun mal in manchen Gegenden dieser Welt verpönt.

    Die Auspeitschung wird am kommenden Mittwoch am Bieberer Berg in Offenbach wiederholt, dann aber im Hemdchen.

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/08/fifa-nimmt-ruecksicht-auf-religioese-gefuehle/

  12. Die Meldung wurde bestimmt in Langley produziert. Anders kann es gar nicht sein, denn Islam ist Frieden und Toleranz! Claudia Fatima Roth kann sich nicht irren!

  13. Was ich am schlimmsten finde ist, dass die Christen in der heutigen Zeit die friedvollste Glaubensgruppierung sind überhaupt und gleichzeitig noch immer die am meist verfolgte und misshandelte weltweit sind. Überall auf der Welt gibt es Christenverfolgung. In Asien, Afrika, Orient überall. Man spricht immer nur von den armen Iraker, den armen Sudanesen usw. usw. aber das Christen noch heute in Indonesien, Indien, Nordkorea, Pakistan, Saudi Arabien usw. usw. usw. auf Grund Ihres Glaubens verfolgt und ermordet werden, davon spricht beinahe niemand. Die Türkei, die so gerne in die EU möchte, diskrimiert noch immer die Christen. Ein Christ hat nicht die gleichen Rechte in der Türkei wie ein Moslem.
    All das ist schlimm, aber noch schlimmer ist, dass diese Menschen so gut wie keine Unterstützung erhalten und sozusagen alleine an der Front stehen.

  14. @ #18
    ja, den gedanken hatte ich auch gerade…
    und wir schieben diesen iranern das geld auch noch vorne und hinten rein. deutschland ist einer der wichtigsten handelspartner irans, was mich kotzen lässt.
    in mashad wurden zwei jugendlcihe männer gehängt, weil sie sex miteinander hatten. was machen viele deutsche dhimmis? teppiche kaufen, welche in mashad hergestellt wurden.
    was machen die eu und besonders deutschland?
    den palästinensern das geld vorn und hinten reinschieben- wer hingegen kümmert sich um die verfolgten christen in iran, irak, pakistan, auch der türkei?
    ich hab keine lust mehr mich über die dummheit meiner landsleute aufzuregen, die für diese missstände mitverantwortlich sind. der fatalismus ist schon sehr weit fortgeschritten.
    warum ich das trotzdem nicht einfach hinnehmen kann? ihr werdet das verstehen- ich denke, uns allen liegt noch was an unserem land und wir sind in der lage, mitgefühl zu empfinden für die schwächsten, für die sich unsere regierung nicht interessiert.
    weitermachen, wählen gehen, sich wehren- ich hab das gefühl, es ist nicht vergebens, jedenfalls sollte jeder sein möglichstes tun, um in den spiegel schauen zu können und sagen zu können, dass wir es wenigstens versucht haben. ich hab so das gefühl, die expansion des islam, das könnte irgendwann als historische schwankung in die geschichte eingehen, denn: der mensch lebt nicht vom hass allein!

  15. #16 ah ja, mir wird einiges klar.. Danke für den Link! Also oberstes Prinzip – vertraue niemals einem Moslem, niemals. Er wird dich belügen, bestehlen und verraten.

  16. Menschen verachtend, die Religion des anderen missachtend und der Ideologie der Niederwerfung folgend auf dem direkten Weg in die Steinzeit, wenn dort nicht die Möglichkeit der Schaffung von atomaren Waffen wäre…, fürchterliche Wahnwelt eines bedauernswerten Volkes.

  17. ich sehe schon Scharen von Flagellanten, herbeiströmend aus allen Teilen der ungläubigen Welt, bibelschwingend die Grenzkontrollen zum Iran passieren und prügelheischend christliche Parolen krähen. Da tun sich für die moslemischen Kültürbäroicherer völlig neue Tätigkeitsfelder auf Endlich ist der Islam wenigstens zu irgendetwas nützlich.

  18. Ich weiss gar nicht, was ihr wollt? 34 Peitschenhiebe für den Frieden ist doch nicht zu viel verlangt. Das ist ja direkt noch human, wenn man bedenkt, dass man in Europa dafür, dass man kulturbereichernd Bullen nur halbtot schlägt, krasse 2 (in Worten: zwei) unmenschliche Jahre Bewährung ertragen muss. Man muss sich also 730 Tage zusammenreissen, bevor man wieder losschlagen darf.

  19. Daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen, wie der Iran hier seine Staats-„Religion“ durchsetzt! Aber so primitiv, daß wir zur Peitsche greifen, sind wir nicht.
    Eines Tages wird der Islam als Geisteskrankheit begriffen, die die Befallenen zu Mord, Terror und widerwärtigsten Praktiken bringt. Der Koran ist als die Quelle des Übels bekannt. Sein Besitz wird dann fortschrittlich mit Psychopharmaka intracerebral behandelt. 9mm. Aus dem Schnellspender.

  20. ja, der Islam ist eine gefährliche Krankheit, wehe dem, der von ihr befallen ist. Noch ist nicht klar, wie die Übertragungswege funktionieren, man sollte die Konvertiten untersuchen… nur wer will, wer soll das tun?

  21. @ #14 Kim und #17 Baldur Nielsson


    During interrogation security agents accused the man of converting from Islam to Christianity, a practice banned under Iran’s strict theocratic laws.

    http://www.iranfocus.com/modules/news/article.php?storyid=12109

    Also „rechtlich“ anerkannt wird das Christentum im Iran wohl sein (auch wenn die ursprüngliche Nachricht etwas anderes behauptete), aber
    das kann ein Polizist dort leicht umgehen. Die Beweislast liegt anscheinend beim Christen zu zeigen, daß er niemals Muslim war.

    Danke für den Link ixolite!

  22. Ist eigentlich ganz einfach. Hosen runter. Dann sieht man, ob der Mann nie einer schweinehassenden Religion angehörte.

  23. #32 semitimes

    danke für’s Nachschauen, so leuchtet die Sache ein.

    #32 LeKaercher

    zum Zoroastrismus gibt es einen guten Wiki-Artikel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zoroastrismus

    Diese altiranische Religion ist durch den Islam fast vollständig verdrängt worden, ihr Ansatz, die Welt als Kampffeld von Licht und Dunkelheit zu sehen, spielt aber in der schi’itischen Färbung des Islam immer noch eine große Rolle.
    Es ist wohl auch kein Zufall, daß besonders die Iraner die Weltpolitik oft durch die Brille von Verschwörungstheorien betrachten.-

    Auch bei den Bahai gilt die Schwarz/Weiß-Sicht der Welt. Das „Böse“ existiert dort nicht an sich, sondern ist eine „Verschleierung“ des Guten, des Lichts.

    Darum trugen die Babi, die Vorgängersekte der Bahai, gerne weiße Kleider, als sie zwischen 1848 und 1852 gegen die Regierung Aufstände anzettelten, die diese, aus Gründen der Staatsräson ganz verständlich, schließlich rabiat unterdrückte. Reste der Babi gruppierten sich um 1868 im damals osmanischen, heute israelischen Haifa neu und bauten eine Organisation auf, die wahre Meisterstücke der „taqiya“ zustande gebracht hat.
    Als Ergebnis davon glaubt heute die westliche Welt die Mär von den armen, unterdrückten Bahai; deren „Heiligstes Buch“, das „Aqdas“ ist aber nichts anderes als eine mit Mystik angereicherte, nach Manier des Koran geschriebene Schari’a.

    Vor einigen Jahren las man auf
    http://www.bahai.de immer das Motto:

    „Wir bereichern euch – wenn ihr wollt“

  24. Dieser Bericht ist unglaubwuerdig. Das kann nicht sein. ich will um Gottes willen nicht behaupten dass es im iran unter den Mullahs religionsfreiheit herrst. Das Islamische Regime im Iran ist und bleibt eine totalitaere Theokratie. Aber drei weitere Religionen werden vom islamischen Regime Anerkannt. Diese sind Das Judentum,Christentum und die Zaratustra-Religion. Deren Anhaenger werden geduldet. Das ein Christ ausgepeitscht wird ist laecherlich. Aber Missionare tatigkeiten sind im iran nach wie vor verboten.

  25. Kein Wunder, dass über den Islam nur sorgsam zensurierte Jubelpropaganda verbreitet werden darf. Alles was die islamische Realität hergibt ist so absolut krank, dass man es der Bevölkerung nicht erzählen kann!

Comments are closed.