brief1.jpgDem Bürgermeister von Lauffen, Klaus-Peter Waldenberger, scheint angesichts der zahlreichen Protestschreiben bezüglich des Auftritts von Pierre Vogel in seiner Stadthalle ein Licht aufzugehen. Er schäme sich, ein Deutscher zu sein.

Wer jetzt aber denkt, dieses Schamgefühl würde sich wegen Pierre Vogel einstellen, der irrt. Unser Leser Erwin S. erhielt vom Stadtoberhaupt folgende Mail:

Hallo,

Veranstalter in Lauffen ist der türk-islam. Kulturverein.

Wenn man die mails liest, die die selbsternannten Vaterlandsretter schreiben, könnte man sich schämen, ein Deutscher zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus-Peter Waldenberger
Bürgermeister

Stadtverwaltung 74348 Lauffen am Neckar
Rathausstraße 10

Herr Waldenberger, angesichts solcher Volksvertreter schämen wir uns auch!

» Tel.: 07133-10610, Fax: -10619, k.p.waldenberger@lauffen-a-n.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. So ein Narr,

    er entblößt sich!

    Lache mich gerade scheckig. So ein Unprofi – ich fasse es nicht! Ich lache mich tot, wer lacht sich mit?

  2. Was soll dieses ganze Gelaber immer von „schämen, ein Deutscher zu sein“. Man ist nun mal Deutscher, Punkt. Aber man ist auch Individuum. Für mich als Persönlichkeit gehört meine nationale Identität unbedingt dazu. Warum aber sollte ich mir die von irgend welchen mir unbekannten Typen kaputtmachen lassen? Und mal erhlich, selbst wenn man der kollektivistischen Logik folgt, dann gäbe es sicher eine ganze Stange von Nationen, für die man sich al Angehörgiger selbiger schämen müsste. Und die deutsche rangiert da nicht mal im oberen Mittelfeld. Und das ist ja ausnahmsweise mal positiv.

  3. Man weiß nicht was für mails da eingegangen sind. Wir dürfen uns nichts vormachen: die islamophile Szene beobachtet PI sehr genau und versucht mit allen feigen Mitteln ihre Interessen durchzusetzen. Hass-emails und Morddrohungen traue ich denen durchaus zu, um uns zu diffamieren.

  4. Verzeiht mir, aber der Beitrag war nach meiner Meinung zu schnell veröffentlicht. Ihr in der Redaktion wisst sicher auch nicht, was in allen Mails an den Bürgermeister zu lesen war. Bei dem überschäumenden Temperament mancher könnte es durchaus Schreiben gegeben haben, die auch ihr nicht gern gelesen hättet. Hier im Blog kann jeder auch mal die Sau rauslassen, aber einen völlig unvorbereiteten Bürgermeister einer schwäbischen Kleinstadt kann man nicht mit dem ganzen sicher zu Recht angesammelten Zorn überfallen.

  5. #4 huxley (02. Aug 2007 18:21)
    Beate, ich nehme an du hast die Mails gelesen fuer die sich der Volksvertreter schaemt?

    Eben. Wir wissen ja nicht, ob die Mails alle gescheit waren. Ich habe da so einen Verdacht.

  6. Herr Waldenberger ist nicht nur – laut webpage- „parteilos“, sondern auch charakterlos, für berechtigte Sorgen der Bürger hat er nur Häme übrig,ansonsten ist es nicht seine Angelegenheit, macht alles ein türk-islam.“Kulturverein“.

  7. Interessant.

    Und wenn es ein NPD-Ortsverein wäre, würde Herr Waldenberger darauf verweisen, dass David Irving käme und es damit auch rechtens wäre.

    Mit anderen Worten: Er will sich nicht einmischen.

  8. @ marco

    korrekt

    Sich zu schaemen Deutscher zu sein ist genauso daemlich, wie darauf stolz zu sein.

    Stolz darauf Deutscher zu sein koennen allerheochstens(vorausgesetzt es gibt anspruchsvolle Huerden)hoechstens Menschen die sich die Staatsbuergerschaft nachtraeglich erworben haben und nicht (wie zzt die Mehrheit) ohne eigenes Zutun durch Geburt verpasst bekamen.

  9. Vaterlandsretter! Alleine die Vokabel riecht förmlich nach Nationalsozialismus.
    Da ist es ja gut, dass Herr Waldenbergers Gutmensch-68er-Reflexe noch funktionieren.

    Er sollte mit Herr Vogel doch gemeinsam in den Iran ziehen, um die Vielfalt des Islam kennen zu lernen und zu leben.

    Ich veranstalte dann ein Love-In gegen islamische Zuwanderung, für Weltfrieden und Gleichberechtigung!

    🙂

  10. Ich könnte mir schon auch vorstellen, daß der Bürgermeister tatsächlich unerfreuliche Mails gelesen haben könnte. Und zwar von Linken, denen alle Mittel recht sind, um die Islamkritik in Mißkredit zu bringen. Wer Demos mit besonders „brutalen“ Plakaten sabotiert, für den ist wohl auch dieses Niveau nicht zu niedrig.

  11. Der Bürgermeister läßt schreiben, der Veranstalter in Lauffen sei der türk-islam. Kulturverein.
    Vielleicht hat man versäumt den mails die Einladung die Pierre Vogel auf seiner web-site gestellt hat anzuhängen.
    Wahrscheinlich waren viele mails beleidigend, was eher kontraproduktiv ist. Wir müssen doch einfach nur die Fakten nennen, irgendwann wird man die nicht mehr ignorieren können.

    Off topic: man lese und staune:
    Claudia Roth empört sich laut netzeitung über gerade laufende Hinrichtungswelle im Iran

  12. @huxley

    „Sich zu schaemen Deutscher zu sein ist genauso daemlich, wie darauf stolz zu sein.“

    Hm, ich sehe das so: Stolz und Scham sind die beiden Extreme. Dazwischen liegt die Freude über das Glück, als Deutscher geboren worden zu sein. Insofern würde ich den Satz für mich in Anspruch nehmen: „Ich bin froh und glücklich, Deutscher zu sein.“

  13. Macht es so. wie auch Amnesty International es macht. Schreibt in höflich formulierter Sprache eine Mail und weist darauf hin welches „Genie“ sich dieser merkwürdige Bürgermeister da ins Haus holt.
    Ich habe auf höflich formulierte Mails wirklich bemerkenswert sachliche Mails zurück bekommen – zuletzt von der EKD

  14. Ich habe die Mail gelesen, auf die diese Antwort kam. Sie war temperamentvoll, aber nicht beleidigend. Seid sicher, eine NPD-Veranstaltung würde er nicht zulassen. Aber in punkto Islam gibt er den Milden. Nicht mal die Tatsache, dass sogar die Dhimmi-Kirche Vogel ausgeladen hat, gibt ihm zu denken.

  15. @fürdiefreiheit76

    Das ist ja zum piepen 😆

    «Die beiden Journalisten dürfen nicht hingerichtet werden, der Iran, eine der ältesten Kulturnationen der Welt, darf nicht in der Barbarei versinken», sagte Roth.

    Der Iran versank schon in der Barbarei als der Islam sich dort ausbreitete. Aber die Roth verharrt eben in ihrer absichtlichen Unkenntnis der Geschichte.

  16. Die Antwort vom Bürgermeister ist ECHT, kein Fake!!!!

    Zugegeben, meine Mail an den Herrn Bürgermeister Waldenberger war vieleicht etwas „außergewöhnlich“.

    Meine Re-Mail: (Am 02.08.2007 um 15:09 Uhr)

    Betreff: Re: Islam-Förderung

    Hallo, Herr Bürgermeister,

    vieleicht bringt Ihnen die türkische Stattsbürgerschaft (Anm.: Schreibfehler von mir) mehr,

    ich wäre nicht traurig, wenn Sie für immer auswandern würden, versprochen.

    Mit freindlichen Grüßen

    Erwin Sxxxxxxx

  17. „der Iran, eine der ältesten Kulturnationen der Welt, darf nicht in der Barbarei versinken», sagte Roth.“

  18. #21 Neutraler

    Bitteschön:

    Mail an den Bürgermeister am 02.08.2007 um 14:08 Uhr

    Betreff: Islam-Förderung

    Die Anrede spar ich mir……

    Für mich betreiben Sie Hochverrat am Vaterland.

    Pfui – Teufel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Mit verachtlichen Grüßen

    Erwin Sxxxxxxxx

  19. Ich schäme mich, kein Deutscher zu sein. Und gebe #6 fensterzu recht: man hat dem braven Bürgermeister vielleicht ein bißchen sehr zugesetzt. Wußte sicher nicht, was im Gefolge dieses Vogel noch so kommen könnte..

  20. “der Iran, eine der ältesten Kulturnationen der Welt, darf nicht in der Barbarei versinken», sagte Roth.”

    Na, wenn ihr gestört-hysterisches Verhältnis zu einer anderen, auch schon recht alten Kulturnation (genau, ich meine die deutsche) Roths Beurteilungsmaßstab darstellen würde, dann müsste sie sich doch beim Iran im Vorhof der Hölle wähnen.

  21. #25 Kim

    aber nur noch mit überdimensionierten Aktionen kann man sich bei Beamten und Politikern Gehör verschaffen.

    Freundliche Mails bzw. Bitten versinken doch wirkungslos in der Masse.

  22. #15 Hugenotte

    ja, bitte immer daran denken, wenn mal ein Moslem jemand Rübe abschneidet,

    immer freundlich lächeln,

    wegen der Kameras.

  23. .. könnte man sich schämen, ein Deutscher zu sein.

    könnte, er schreibt „könnte“….das heißt ja nicht, dass er sich schämt….er könnte sich eventuell, vielleicht….schämen…oder nicht…bleibt offen…kann sich jeder sein‘ Teil denken….

    Was nun ? Weiß‘ er, was er will ? Sich schämen, oder nicht ?

    Ich liebe diese indifferenten Leute, die etwas sagen wollen, oder müssen, aber nicht wissen, ob sie sich trauen oder dürfen….oder eben nicht….
    blabla…

  24. #24 Toni

    Daß jemand sich „schämen muß“, wenn mal einer die Wendung „Hochverrat am Vaterland“ verwendet, wundert mich gar nicht mal. Es stimmt zwar voll und ganz, aber alleine schon der Begriff „Vaterland“ hat dem armen Bürgermeister wohl so sehr verstört, daß gleich sein Autoaggressions-Reflex angesprungen ist. Daß er irgendwie darüber nachgedacht hat, was ihm die Mail hätte sagen sollen, glaube ich nicht: Pawlowscher Hund.

    Ein Arbeitskollege von mir hat vor vielleicht einem Jahr auch mal im Reflex gemeint, ich müsse wohl rechts-extrem wählen, weil ich anklingen hab lassen, daß ich nicht verstehen kann, warum wir über die EU die Verkehrsinfrastruktur in Osteuropa bezahlen, wo das doch Arbeitsplatzverlagerungen dorthin indirekt subventioniert. Dieser Gedankenganz ist völlig normal, aber manche Leute kriegen Angst, wenn man ihn ausspricht.

    Ein anderes Wort, für das man der Nähe zum Rechtsextremismus verdächtigt wird ist „rechtschaffen“. Das darf man auf keinen Fall sagen! Ist das nicht traurig? Womit soll man so ein Wort denn ersetzen? 🙁

  25. Womit soll man so ein Wort denn ersetzen? 🙁

    …weshalb denn ersetzen ?

    Gehorchen Sie etwa der Sprachdiktatur der Linksideologen und sonstigen Blender ?

    Drängt es Sie mächtig nach dem konsensfähigen Bravsprech ?

    …wo dann keiner mehr weiss, was gesagt wurde, oder nicht gesagt werden darf, oder…

    Bleiben Sie unverwechselbar und Sie selbst.
    Dann verstehen wir Sie wenigstens.
    Und wissen, was Sie gesagt haben.

    🙂

  26. Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
    Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen,
    Volksvertreter verkaufen…

  27. #28 Toni: ich verstehe Deinen Ansatz, aber mit einiger Übertreibung: wenn#s nur die Masse bringt, dann müßte man gleich deren Webseite durch Attacken lahmlegen. Vielleicht immer mal die Mittel wechseln, um die Initiative zu behalten?

  28. An Mir@

    # 12

    PI wurde von einem Linken heute bös reingelegt und ich habe Stefan Herre dies mitgeteilt und er hat auch geantwortet und ist sehr interessiert an der Aufdeckung des Falles!

  29. @28 ORLY?

    Das war Schwachsinn von PI so eine Antwort zu veröffentlichen ohne die dazugehörige Mail. Komischerweise erhielt ich um 13:24 für einen abgewandelten Text diese Antwort, die ganz anders klingt:

    „Hallo,

    es handelt sich um eine Veranstaltung des türkisch-islamischen Kulturvereins Lauffen – wir werden uns mit deren Vorstand über den Vortrag unterhalten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus-Peter Waldenberger
    Bürgermeister“

  30. Mich wuerde noch interessieren, welcher Partei dieser Waldenberger angehoert.
    Er traegt als Buergermeister eine Verantwortung, was in seinem Bereich ablaeuft.

    Er ist aus Gruenden der pc, der Anpassung an fatale Trends, dieser nicht nachgekommen und kann sich mit Claudia Roth einreihen in die Reihe der Versager.

    Seine Kinder werden es ihm danken.

  31. Na, dann müßen wir wohl abwarten, ob wir etwas über die Unterhaltung des Bürgermeisters mit dem ??islamischen Kulturverein?? erfahren werden, oder besser erfahren dürfen.

    Kulturverein, wenn ich das schon höre!!!!

    Bei uns gab´s ja bis zur Einwanderung von Moslems anscheinend keine Kultur.
    Weil das jetzt immer so betont wird, mit der Kultur.

  32. Sie haben Email erhalten:

    Hallo,
    wie ich lesen musste, schämen Sie sich ein Deutscher zu sein, weil es in diesem Land Menschen gibt, die sich nicht durch die multikulturelle Gehirnwäsche und die Lügen der Medien „Islam heißt Frieden“ täuschen lassen. Wenn Sie sich der Meinungsfreiheit schämen, dann beantragen sie doch die Staatsbürgerschaft in einem islamischen Land ihrer Wahl. Vergessen Sie nicht die Burka für Ihre Frau.

    Mit freundlichen Grüßen

  33. Es ist Zeit –
    Es müssen wieder Symbole gesetzt werden –
    Argumente sind zu wenig!!!

    In Vergangenen Zeiten wurde der Kampf um die Freiheit als normal und notwendig begriffen.

    Hier eine Erinnerung daran (Freiheitsglocke Berlin, ein Geschenk des am. Volkes mit dem Gelöbnis zur Freiheit (RIAS – Rundfunk im amerikanischen Sector).

    http://hjem.get2net.dk/erw/freiheit.htm

    (Der Link ist eher willkürlich gewählt, ich weiss nicht, wie man einen mp3 File hier einstellen soll).

    Ich finde, es ist wieder aktuell, auch wenn der „kalte Krieg“ nicht mehr der Anlass ist.

    PI könnte das evtl. als Background Sound einbinden (Genehmigung/Rechte vorher prüfen) – ein Symbol in Tradition im unseren (Freiheit des einzelnen Menschen) Sinne ist bestimmt Wert aufgenommen zu werden.

  34. dem Waldenberger ist nicht mehr zu helfen.

    in Punktu Roth Aussage:

    der Iran, eine der ältesten Kulturnationen der Welt, darf nicht in der Barbarei versinken

    Wie tief soll Iran denn noch versinken. Sie haben freiwillig Ihre alte überlegenere Religion, Kultur, Voakbular, Schrift und Tradition aufgegeben und die primitive Kamelpenetrierer-Version uebernommen.

  35. Ich glaube, es ist kontraproduktiv, die jeweils beteiligten Veranstalter in Grundsatzdiskussionen zu verwickeln oder sie gleich zu beleidigen, obwohl ja noch nichts entschieden ist. Auch der letzte Veranstalter war ahnungslos, was Pierre Vogel angeht, hat ihn dann aber nach Recherchen ausgeladen.

    Es bringt nur etwas, sie jeweils mit sachlichem Ton über ihn zu informieren. Wird er ausgeladen, ist es ok, wird er es nicht, wird darüber berichtet. Alles andere setzt uns selber doch nur in ein schlechtes Licht.

  36. Schon peinlich was der Bürgermeister von Lauffen da schreibt. Vogel ist eine Sache für den Verfassungsschutz und dieser „Lokalpolitiker“ hofiert ihn noch. Vielleicht wäre es mal nötig, eine Regionalzeitung auf dieses „Problem“ aufmerksam zu machen: Hier die Adresse des regionalen Blattes „Heilbronner Stimme“: redaktion@stimme.de

  37. Ich habe ihm sehr feundlich geschrieben und die Presseerklärung der Erzdiäzöse München beigefügt. Wie gesagt, sehr freundlich.
    Die Absage aus München geht ihm wahrscheinlich gegen die Ehre seiner eigenen Entscheidung. Ja, ja, die Kompetenz.

  38. #44 LeKarcher

    Schon peinlich was der Bürgermeister von Lauffen da schreibt. Vogel ist eine Sache für den Verfassungsschutz und dieser “Lokalpolitiker” hofiert ihn noch.

    Ich glaube, „hofieren“ ist etwas übertrieben, „nicht nachdenken“ dürfte wohl eher hinkommen (auch schlimm genug). Wahrscheinlich hat sich der Bürgermeister gefreut, daß er die Stadthalle für einen Abend vermietet hat und nicht darauf geschaut, welcher schräge Vogel da zu ihm kommt.

  39. Wie tief soll Iran denn noch versinken. Sie haben freiwillig Ihre alte überlegenere Religion, Kultur, Voakbular, Schrift und Tradition aufgegeben und die primitive Kamelpenetrierer-Version uebernommen.

    ——

    Und Europa macht es ihnen jetzt nach..

  40. Auch ich habe ihm eine Email geschickt.

    Ich denke, mich als Italiener können sie nicht des Rassismus beschuldigen, deshalb wollte ich die jenige unter euch um einen Gefallen bitten.
    Ihr schreibt die Mail und schickt sie an mich und ich sie leite sie weiter mit meiner Adresse.

    Oder ihr schickt die MAil an Stefan Herre und er dann an mich. Wie ihr wollt

  41. Wenn es jemand interessiert. Israel habe angeblich eine i.O. von Amerika und Europa erhalten, den Iran anzugreifen

    zum Artikel

    USA und Europa können sich angeblich nicht beteiligen, weil Sie im Irak + Afghanistan festsitzen. Die USA verstehe ich ja, aber das alte Europa könnte doch einige Truppen mobilisieren. Schlussendlich muss wieder Israel alles alleine machen.

  42. Mails prallen an dem werten Herrn Bürgermeister doch einfach ab.

    Aber warum gibt es an dem Tag keine Demo? Als Generalprobe für Brüssel gewissermaßen.

    Die Musels stünden jedenfalls massenhaft auf dem Teppich, wenn ein Konvertit ihre Religion öffentlich schlechtmachen wollte.

  43. #43 Warum soll so eine Provinznudel nicht mal was vom gerechten Zorn abbekommen?
    Es sind alles unsere Angestellten, man sollte das nicht vergessen.

  44. Nun, man weiss nicht welche E-Maiels der Mann erhalten hat und auf welche Nachricht er sich bezieht. Diese wäre m.E. – falls publikationsfähig – nachzureichen.
    😉

  45. Eben. Wir wissen ja nicht, ob die Mails alle gescheit waren. Ich habe da so einen Verdacht.

    Ich wars nicht.

    Redneck

  46. Der Ton macht die Musik.

    Geht mal von euch selbst aus. Wie würdet ihr auf eine Mail reagieren, in welcher ihr ohne Vorwarnung angefeindet werdet? Genau, so schätze ich die Reaktion des Bürgermeisters auch ein.

    Natürlich darf eine Mail auch etwas griffiger verfasst sein, aber doch bitte nicht auf dem Niveau von Claudia R. und Konsorten.

  47. #49 iceman80

    Wenn es jemand interessiert. Israel habe angeblich eine i.O. von Amerika und Europa erhalten, den Iran anzugreifen […]

    Das halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Wenn Israel keinen nuklearen Erstschlag führen will, kommt es ohne massive Unterstützung durch die USA nicht aus. Die Israelis hätten z.B. kein Flugzeug, mit dem sie den neuen Massive Ordnance Penetrator (MOP) in den Iran transportieren könnten (und mit den üblichen „kleinen“ Bomben werden sie die tiefverbunkerten Ziele nie erreichen).

  48. #############

    FÄHIGKEIT zur Selbstkritik ist gefragt.

    Liebe Leute, wir sind einer Meinug, aber eines muss ich mal ganz klarstellen: Der Stil vieler Diskutanten hier ist inhuman und KONTRAPRODUKTIV.

    Ja, KONTRAPRODUKTIV.

    Befleissigt Euch doch mal eines präzisen und humanen Stils, Ihr schadet Eurer Sache tatsächlich.

    Gegen Leute wie Pierre Vogel muss man nicht polemisch argumentieren, Sachlichkeit reicht völlig.

    Ich unterstelle vielen hier auch eine Mentalität der Resignation, denn nur aus einer solchen kann man den Mist schreiben, der hier manchmal kommt.

    Auch der üble Professor Rohe konnte auf die Kommentare hier verweisen, die z.T. menschenverachtend sind.

    Ihr liefert denen doch die Steilvorlage!

    Reißt Euch zusammen.

    Vorschlag an PI: Veröffentlicht doch mal diese Gedankengänge hier immer wieder mal als Beitrag, damit die Leser wissen, wie sie der Sache wirklich nützen können.

    Ich bin übrigens gegen Zensur.

  49. #49 iceman, hübscher Blog, ich würde aber mal nachschauen, wie man „toleriert“ schreibt.

  50. Also wenn die Mail wirklich eine Antwort auf das in #22 veröffentlichte Pamphlet ist, verstehe ich die ganze Aufregung hier nicht: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.
    Überhaupt hätte man sich bei PI etwas genauer mit der „Stadthallenthematik“ auseinander setzen sollen, bevor man hier so einen Aufruf startet. Es ist nämlich etwas anderes, wenn eine Erzdiozöse einen Pierre V. einlädt, oder wenn eine Gemeinde einem Verein eine Stadthalle zur Verfügung stellt. Im ersten fall geschieht die freiwillig, im zweiten kann u.U. ein Anspruch bestehen.

    Insgesamt finde ich es traurig, wie sich PI in den letzten Monaten entwickelt hat. Bestimmte Personen wie der Papst, Broder, Sarkozy, Ulfkotte werden erst langwierig zum Messias hochstilisiert, um sie dann fallen zu lassen wie eine heisse Kartoffel. Dazu die peinliche Hetze gg den Dalai Lama oder der heutige Griff ins Klo mit der SP. Das ist blanker Populismus, der zu nichts führt. Ich würde mir für die Zukunft mehr Ernsthaftigkeit, Beständigkeit und Seriosität wünschen.

    OK, Meckern kann jeder. Eingeladen bist Du hiermit, Gastbeitraege zu schreiben. Ernsthaft, bestaendig und serioes. Also, auf geht’s! – Jens

  51. #59 Templar,

    sprich doch mal über Deine Aktionen GEGEN die Islamisierung Deutschlands und Europas, fall´s es welche geben sollte!

  52. #59 Templar

    auch eine Spende an PI oder Ulfkotte zur Prteigründung würde ich als gelungene Aktion ansehen.

  53. An Iceman80@

    Ich habe einen Post hinterlassen. Schade ausser Fakten & Fiktionen vermögen die anderen Weblogs nicht soviele Kommentatoren und Leser anzulocken.

    Na ja, mein Weblog hat auch nur ein Kommentar bis jetzt… 🙁

  54. @ #57 Athenaios

    Hast Du bereits eine Antwort auf Deinen Leserbrief erhalten, den Du jüngst an die (ich glaube es war die) Süddeutsche geschickt hast?

    +
    Thema: Üble Parolen im Kommentarbereich:

    Allerdins! Ich falle auch manchmal hinten über, wenn ich hier so einiges lese.

    Satire mag ich sehr und der Islam und seine Vertreter betteln geradezu um sie, allerdings wird hier zu oft das „Dampfablassen“ praktiziert (was ich selbst auch sehr gut nachvollziehen kann) und das führt dann teilweise zu fremdenfeindlichen Parolen.

    Ich möchte eigentlich nicht in einem Topf mit Ausländerfeinden geworfen werden, da ich aus erster Hand jeden Tag sehe, dass Einwanderer als solche kein großes Problem darstellen.

    Deshalb möchte ich bitteschön in den Topf der Islamfeinde geworfen werden. Und das auf eine zivilisierte Art.

    Einige unserer geschätzten Mitposter sollten wirklich erst ein paar Atemübungen machen, bevor sie ihre Finger über die Tastatur hüpfen lassen!

    In diesem Sinne, *Ommmmmmm* 😉

  55. hehe… ein mir gehts auch nicht so sehr um Kommentare. Ich möchte lieber zeigen, dass es noch ein Paar Schweizer gibt, die hinter Israel stehen und ich lasse mir nicht das Maul verbieten von niemandem. Das ist so der Grund, warum ich einen eigenen Weblog besitze. Wie finde ich deinen Weblog?

  56. Mails wie in #22 sind wirklich eher konstruktiv. Jemand der so eine Mail bekommt, geht doch sofort in Abwehrbereitschaft. Mal unabhängig davon, dass der Bürgermeister wohl nicht mal wusste wen er oder seine Verwaltung die Halle vermietet hat.

    Grundsätzlich gewinnt man eine Diskussion nicht durch die lauteren Argumente. Man erreicht höchstens dass der Rest einem nicht mehr zuhört.

  57. @Zvi_Greengold:

    Nein, noch keine Antwort von der SZ.
    Falls sie kommt, poste ich sie bestimmt.

  58. „Ich möchte eigentlich nicht in einem Topf mit Ausländerfeinden geworfen werden, da ich aus erster Hand jeden Tag sehe, dass Einwanderer als solche kein großes Problem darstellen.“

    Ausländerfeindlichkeit ist dumm, hoffe mal, dass hier nicht zu viele Dummies kommentieren. Bisher kann mans aber noch aushalten.

  59. @Jens: Versuch bitte nicht meine Worte ad absurdum zu führen. Mir geht es hier nicht um einzelne Beiträge, sd. um die Gesamtausrichtung von PI. Es gibt hier nämlich eine Fülle exzellenter Beiträge. Allerdings habe ich den Eindruck, dass einige dabei sind sich gegenseitig hochzuschaukeln und zu radikalisieren, weswegen man stellenweise nicht mehr zwischen Freund und Feind unterscheiden kann, oder auf offensichtliche Enten reinfällt.

    Ich hoffe ihr nehmt die Kritik sportlich und vlt. werde ich irgendwann tatsächlich mal einen Gastbeitrag für PI schreiben. Derzeit fehlt mir dazu allerdings einfach die Zeit.

  60. Lauffener Bürgermeister spricht Klartext

    Wenn ihr hier so weitermacht, ihr Phobiker,

    heißt das bald „Laufender Bürgermeister“

    Redneck

  61. An iceman@

    der handelt so gut wie nichts von Politik und ausserdem fürchte ich ehrlich gesagt Oleg.

    Der hat CAs Weblog schon flachgelegt und alle Beiträge für immer löschen können!

  62. #57 Athenaios (02. Aug 2007 21:51)

    Reißt Euch zusammen.

    Vorschlag an PI: Veröffentlicht doch mal diese Gedankengänge hier immer wieder mal als Beitrag, damit die Leser wissen, wie sie der Sache wirklich nützen können.

    Ich bin übrigens gegen Zensur.

    Vollkommen richtig, denn Zensur ist immer ein Mittel der Diktatur, Hilflosigkeit oder der Resignation.

    In der Tat werden hier viele Kommentare generiert die sprachlich zu wünschen übrig lassen und kontraproduktiv sein können. Aber ich bin der Meinung, alle Menschen müssen dort abgeholt werden wo sie sich gerade befinden, vorausgesetzt es handelt sich um Menschen die es wert sind. Vor dem Hintergrund der sprachlichen Reflexe der letzten 20 Jahre im PC Mainstream und dem Fakt der Hirnwäsche durch die islamophilen Kräfte Deutschlands und des motivierten Auslands, ist der Frust der sich im Laufe der Orientierung zu diesem und weiteren, bisher durch Politik und Gesellschaft beschönigten, Themen aufgebaut hat, nachvollziehbar.

    Ob man sich hierzu einer derben und teilweise menschenverachtenden Wortschöpfung bedienen muss soll ein jeder für sich selber entscheiden und verantworten. Die Legitimation ist auch in den Fällen vorhanden, in denen die sprachlichen Überhöhungen gebraucht werden…ein jeder hat das Recht sich zu artikulieren.

    Das dies nicht immer lege artis ist sei verziehen, es handelt sich ja schließlich um sprachliche Reflexe von zum Teil untrainierten BloggerInnen.

    Wir müssen uns auch nicht wundern, das in einem Zeitalter der gestylten Informationen auch mal das Herz statt des Hirns im geschriebenen Satz zu finden ist. Die wenigsten hier bei PI und weiteren islamkritischen Blogs oder Foren haben Journalismus studiert und es ist in der heutigen Zeit auch nicht nur eine Auszeichnung zu diesem Berufstand gerechnet zu werden.

    Nichts desto Trotz wird die Anzahl der Menschen die sich islamkritisch in unserem Lande äußern zunehmen und argumentativ besser werden, das ist gut so und wird zur Diskussion positiv beitragen. Wir werden Dank des Mediums Internet immer besser vernetzt werden und brauchen die teilweise vorhandene Desinformationspolitik der PC Medien nicht mehr, um uns zu informieren oder belügen zu lassen.

    Und sich zu schämen dass man ein Deutscher ist, braucht man schon gar nicht, es sei denn man handelt wider besseren Wissens oder lässt sich weiterhin für Dumm verkaufen.
    Allerdings dürfen und müssen sich die von uns bezahlten Entscheidungsträger der Politik zu Recht fragen lassen, warum sie FDGO destabilisierende Kräfte aufwerten und ihnen Raum in unserer Mitte geben wollen.

    Wir dürfen auch klar und unmissverständlich postulieren dass wir, die Islamkritiker, diese Anbiederungsversuche an eine Ideologie der Hingabe, bei uns immer noch getarnt als Religion, aus ganzer Überzeugung – und das muss noch nicht mal eine christliche sein- ablehnen und dies mit guten Argumenten zu unterlegen in der Lage sind.

    Auch dürfen wir von jedem halbwegs gebildeten und informierten, dem Gemeinwohl der Bürger ihrer Gemeinde verpflichteten, Bürgermeister erwarten die Strömungen in seinem Wahlbezirk zu kennen, und wenn nötig, sich hierzu zu informieren, deshalb wird er von der Gemeinde bezahlt.

    Alles andere ist nicht im Sinne der Menschen die in Deutschland leben….und dazu zähle ich auch alle assimilierten Zuwanderer, die sich in unserer Werteordnung ein Heim geschaffen haben …

  63. An Zu Ende Denkender@

    Man wird mit der Zeit auch besser.

    Als ich bei PI anfing wusste ich nicht einmal was ein Dhimmi ist und einige Beiträge wurden auch gelöscht.

    Da es aber zum guten Glück viele Leute gibt mit Niveau konnte ich mich sozusagen bilden und änderte auch mein Schreibstil.

    Ich bin erst seit ca. Februar 2007 hier und ich kann sagen dass das Niveau bei PI tatsächlich markant gestiegen ist.

    Manchmal vermisst man aber schon den einen oder anderen User obwohl er intellektuelle Defizite hatte.

    Die Mischung soll es machen…

    Ich habe noch einen anderen Vorschlag. Was mich noch ein bisschen stört ist die Auswahl der Bilder. Manchmal ist die Bildqualität schlicht grottenschlecht.

    Wenn dieses Manko behoben ist würde PI noch mehr strahlen!

  64. Ich verstehe das „Argument“ nicht ganz, man wisse ja nicht, was für Mails das gewesen seinen. Was muss in einem Brief stehen, damit man sich nach dem Lesen schämen könnte, ein Deutscher zu sein? Man kann sich ständig für alle möglichen Leuten schämen, aber wieso schämt siche der Herr, Deutscher zu sein? Das ist wohl eher eine persönliche Sache.

  65. @ freie Welt,

    eigentlich hat er geschrieben KÖNNTE man sich schämen. Ein kleiner aber bedeutender Unterschied.

    Insgesamt ist die Wortwahl unglücklich aber drückt zwischen den Zeilen einiges aus.

    Wie würdest DU reagieren, wenn man dich in einer Mail „derartig“ angreift, du aber im Zweifel erst aus der Mail von der Problematik erfährst? Es ist sicherlich nicht Aufgabe eines Bürgermeisters jeden Mieter einer öffentlichen Einrichtung persönlich zu kennen.

    Um dem Abhilfe zu leisten, weist man jemanden freundlich aber bestimmt auf die Probleme hin. Meist kommt dann auch eine andere Reaktion zurück.

  66. #29 Toni
    ich werde freundlich lächeln, wenn mir ein 3M Typ mit einem Messer kommt- und ich werde ihm die Hand brechen und ein Bein. Das trainiere ich schon eine ganze Weile.

  67. Wenn PI die Antwort eines Buergermeisters hier reinstellt, sollte es auch das entsprechende Anschreiben des Lesers reinstellen. Alles andere wirkt unseriös.

  68. #12 Mir:

    „Ich könnte mir schon auch vorstellen, daß der Bürgermeister tatsächlich unerfreuliche Mails gelesen haben könnte. Und zwar von Linken, denen alle Mittel recht sind, um die Islamkritik in Mißkredit zu bringen. Wer Demos mit besonders ‚brutalen‘ Plakaten sabotiert, für den ist wohl auch dieses Niveau nicht zu niedrig.“

    Oh ja, LiGrAnten, deren niedriges Niveau ein Aushängeschild ist, ist vieles zuzutrauen.

  69. @74 Zu Ende Denker

    Falls dein posting Satire war, ist diese nicht gelungen.

    Sollte dein langatmiges, schier unerträgliches PC-Geschwurbel ernst gemeint sein, hat es mich ein paar Minuten Lebenszeit gekostet.

    Als Strafe 😉 bitte ich dich 10 Minuten über die Unmöglichkeit eine deiner Aussagen nachzusinnen:

    „Aber ich bin der Meinung, alle Menschen müssen dort abgeholt werden wo sie sich gerade befinden, vorausgesetzt es handelt sich um Menschen die es wert sind.“

    Darüberhinaus schaue dir Broders Seite an:

    „Formeln und Sprüche, die wir persönlich übel nehmen und deren Gebrauch wir mit dem sofortigen Abbruch der Kommunikation ahnden:“

    http://www.henryk-broder.de/startseite/sprueche.html

    Dort findest du beispielsweise:

    „Die Menschen da abholen, wo sie sind.“

    @ PI-ler:

    Bitte weiter knackig, auf den Punkt und pol. incorrect kommentieren.

    Egal was der Bürgermeister denkt:

    Hauptsache er ist wach. Wer wachgerüttelt wird, fragt sich: „Was ist denn hier los?“

    Wer fragt, findet Antworten.

    Fight PC!

    Grüße
    tape

  70. Darauf läuft alles hinaus! Das ist der
    Kern der Gutmenschen, sie schämen sich,
    Deutsche zu sein. Damit sprechen sie
    unbeabsichtigt aus, was in ihrem tiefsten
    Innern vor sich geht. Es ist mal wieder
    der alte Hitler-Komplex, die Wurzel allen
    Übels. Dieser Komplex zieht alles andere
    nach sich. Das war nicht von Hitler beab-
    sichtigt, doch ich bin mir sicher, er
    würde sich darüber freuen, daß sich die
    Deutschen so in ihrem Selbsthass sudeln.
    Die Deutschen haben sich nämlich nicht als
    würdig erwiesen, den Schicksals-Kampf,
    zu dem er (Hitler) sie geführt hat, zu bestehen (seiner Meinung nach). Deswegen auch die Nerobefehle.
    Und deswegen hatte er auch eine tiefe
    Abneigung, ja geradezu einen Haß gegen alle
    Deutschen (zum Schluss). Die Linken und die Gutmenschen,
    sind die Vollendung der Nerobefehle und machej sich so unbeabsichtig zum Werkzeug des ‚Führers‘.

    Zugegeben, ein gewundener Gedankengang,
    an dem aber m.E. etwas dran ist.

  71. Wenn der Bürgermeister tatsächlich Mails gelesen hat, die ihm nicht gefallen haben, so ist mir das egal, mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Die Mails wurden ihm nicht geschickt, um sein Wohlbefinden zu befördern.

    Wenn er jetzt „wach“ ist, umso besser.

    Schliesslich wurde er gewählt, um „wach“ zu sein, um sich um die Anliegen der Bürger zu kümmern, stellvertretend.

    Dass der Schreibstil einiger weniger Mitkommentatoren mitunter beleidigend und hetzerisch wirkt, ist leider richtig und macht uns als Ganzes in der Tat angreifbar.

    Daran sollten wir arbeiten.

    Es wären auch diejenigen sicherlich hier herzlich willkommen, die Mustertexte zum jeweiligen Thema abstellen könnten. Wahrscheinlich wären solche Textkonserven manchem als Vorlage für seine Mail willkommen, damit die Orientierung einfacher fällt.
    Nicht jeder ist schliesslich zu jedem Thema ein Spezialist und kann inhaltlich sachlich zur Diskussion beitragen.

    … 🙂

  72. Yep.

    Man braucht kein Spezialist zu sein, sondern durchschnittliche Intelligenz und Verständnis der Deutschen Sprache, um diese Statements zu diskutieren:

    „Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes [Allahs]“
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.).

    „Die Gesetzgebung gebührt niemandem ausser Allah!“
    Sure Al Maida, Vers 49

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    Sure 9:28 „O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein.“

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Sure 54,17: „Der Koran soll leicht verständlich und für jedermann zu begreifen sein.“

  73. Wer weiss denn schon, was für emails der gute Mann bekommen hat ???

    Mir schwant da so Einiges…

    Egal, weiter kämpfen gegen die Intoleranz der Islamisten !!!

  74. #74 Zu Ende Denker #84 tape

    Also vom Inhalt her hat zu Ende Denker vollkommen recht mit seinen Aussagen !

    Ist halt seine Art in dieser Weise zu schreiben. Hauptsache er steht auf unserer Seite und seinen Gedankengänge kann ich nur zustimmen.

  75. #74 Zu Ende Denker #84 tape

    dem schließe ich mich an.

    Tape, ich teile Deinen Spaß an kurzen, knackigen Sarkasmen; aber das passt nicht immer und überall. Wir wollen Überzeugungsarbeit leisten, da können wir nicht dauernd verbale Buttersäure verspritzen. Jeder hat hier seinen Stil, den er immer noch verbessern kann. Auch Du und ich.

  76. Egal was er gelesen hat, wie kann der Meister der Stadt sagen, ich schäme mich Deutscher zu sein??????

    Wenn er sich schämt, sollte er sein Amt an den Nagel hängen.

  77. # 84 Tape

    „Als Strafe bitte ich dich 10 Minuten über die Unmöglichkeit eine deiner Aussagen nachzusinnen:

    “Aber ich bin der Meinung, alle Menschen müssen dort abgeholt werden wo sie sich gerade befinden, vorausgesetzt es handelt sich um Menschen die es wert sind.”

    Darüberhinaus schaue dir Broders Seite an:

    “Formeln und Sprüche, die wir persönlich übel nehmen und deren Gebrauch wir mit dem sofortigen Abbruch der Kommunikation ahnden:”

    http://www.henryk-broder.de/startseite/sprueche.html

    Dort findest du beispielsweise:

    “Die Menschen da abholen, wo sie sind.”“

    Nicht alles, was Broder sagt, ist deshalb weil er es sagt, weise und gut^^.
    Der Spruch: “Die Menschen da abholen, wo sie sind.”
    – ist, wenn er auch sehr oft missbraucht wird, richtig – für die Begründung davon verweise ich dorthin, woher er kommt:G. W. F. Hegel, Phänomenologie des Geistes, Bemberg 1807.
    Zudem denk mal selbst nach:
    Wenn du einen Rütli-borat vor dir hast und der labbert scheisse und versteht von daheim her eine in die Fresse als adäquates Gegenargument, dann meint wohl „in dort abholen, wo er steht“ kaum, dass du wattepäuschchen nach ihn wirfst, sondern dass du ihn mit den Argumenten und Hilfsmittel überzeugst, die er kennt, versteht und respektiert.
    Viele Gotmenschen sagen den Spruch gerne, meinen ihn aber nicht, sondern etwas anderes (wie man dann an ihren Handlungen und zutage tretenden Intentionen sehen kann) :P.

  78. Ich denke, mich als Italiener können sie nicht des Rassismus beschuldigen,

    Wenn Du Dich da mal nicht irrst, Alessandro!

    Schon vergessen, was sie alles über Oriana Fallaci abgelassen haben?

    Du bist Europäer, kein Moslem, und damit automatisch des Rassismus verdächtig.

    Dein Angebot ist trotzdem sehr lieb, aber selbst wenn es stimmen würde, dass sie vor einem Italiener halt machen (wir könnten ja in einer E-Mail selber italienische Namen erfinden oder besser noch afrikanische 😉 ), aber wir dürfen uns nicht hinter Leuten verstecken, von denen wir glauben, dass sie vielleicht den Beißreflex ein bisschen hemmen.

    Wir müssen dafür eintreten, dass das Wort „Rassist“ wieder wirklich nur für Rassisten benutzt wird.

  79. @ Zu Ende Denker, Roger, Kim, Zagreus

    ##Wir wollen Überzeugungsarbeit leisten, da können wir nicht dauernd verbale Buttersäure verspritzen. Jeder hat hier seinen Stil, den er immer noch verbessern kann. Auch Du und ich.##

    Ja, schon gut. Gott hat uns alle verschiedene Talente gegeben. Eisvogel, Kim, Mir und viele, viele andere hier haben das Talent komplexe Gedankengänge perfekt auszuformulieren.
    D.N.Reb (ein ehemaliger Gutmensch), GW und einige andere sind dagegen herrlich sarkastisch und ironisch.
    Paulchen, Heinz usw. drücken sich diplomatisch, überlegt und dennoch prägnant aus.
    Toni poltert rum. Mir gefällts.
    Ich verliere mich manchmal in merkwürdigen Satzstellungen. Und?

    Diese Vielfalt ist es doch, die es ausmacht.

    Und wenn ein Asi dem Bürgermeister die Meinung geigt, der ist doch der Politiker, er ist dafür zuständig zu prüfen, ob der Asi recht hat und ihn „dort abzuholen, wo er sich befindet“. (ich spreche nicht, auch oben in dem Post nicht, von plumpen Beleidigungen, sondern schrieb:Bitte weiter knackig, auf den Punkt und pol. incorrect kommentieren.)

    Der Bürger, auch wenn er einfach gestrickt ist, soll seine Ansichten, Ängste usw formulieren und der Politiker ist dafür da, die „Stimme des Volkes“ zu hören. Er ist da nicht gewählt, um einem Selbstverwirklichungstrip zu fröhnen.

    Political Correctness ist die Seuche. Viele erkennen die ein oder andere Wahrheit, aber aufgrund von PC darf sie nicht klar benannt werden. Nirgends kommt das so deutlich zum Ausdruck, wie in Fjordmanns Schweden-Analyse, die Eisvogel am 01.08. hier übersetzt hat.

    Freundschaft 😉
    tape

  80. Diese Knallköppe, die eMails an Politiker abschießen mit Inhalten wie „Vaterlandsverräter“, Auswanderungsempfehlungen, „Hochverrat“ usw. und sie hier auch noch stolz präsentieren, sollten beachten, daß sie damit genau das Gegenteil von dem erreichen, was sie erreichen wollen. Diese mails könnten genausogut von Linken stammen, welche die Islamkritiker in Mißkredit als unverbesserliche Nazis bringen wollen.

    PI ist nicht ganz unschuldig daran, weil gegen die Kommentare solcher GELOESCHT hier nicht vorgegangen wird und sich bei diesen Leutchen somit ein fehlender Bezug zur Realität entwickelt.

  81. Danke, PI. In diesem Falle (#98) hat ja das Kommentarmanagement funktioniert. Das läßt für die Zukunft hoffen 😉

  82. #97 tape (03. Aug 2007 17:38)

    @ Zu Ende Denker, Roger, Kim, Zagreus

    Political Correctness ist die Seuche.

    Ja. Ist doch grotesk an Tonlagen rumzumäkeln statt über Klartext froh zu sein und sich mit den Inhalten zu befassen.

Comments are closed.