Nachdem der Islam-Konvertit und Hassprediger Pierre Vogel vom Erzbistum München ausgeladen worden war, wird er jetzt in der Stadthalle Lauffen am Neckar einen seiner satanischen Vorträge halten.? Er versteht es, Fakten und Aussagen zu seinem Vorteil zu verdrehen. Auf Akte-Islam fanden wir ein Schreiben von Pax Europa an den Bürgermeister von Lauffen (Foto).

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, werter Herr Waldenberger,

mit Verwunderung haben wir vom geplanten Auftritt des zum Islam konvertierten Predigers Pierre Vogel alias Abu Hamza am 28. Oktober 2007 in der Lauffener Stadthalle erfahren:

Das Erzbistum München hat erst vor ein paar Tagen den Mietvertrag für kirchliche Räume für einen Vortrag mit Vogel gekündigt. Die Begründung:

Zitat: Unverzüglich zu dieser Person eingeleitete Nachforschungen ergaben, dass Abu Hamza unter anderem auch dadurch bekannt ist, dass er christliche Positionen so darstellt, dass die Botschaft des Christentums verzerrt und entstellt wird. So zitiert er laut Zeitungsberichten das Alte und Neue Testament, um zu beweisen, dass im Gegensatz zum Koran Juden und Christen sehr wohl einen grausamen und rächenden Gott hätten. Eine solche agitatorische Position ist sachlich falsch. Sie dient nicht dem friedlichen Dialog, sondern fördert Polarisierung und Aggression.

Es ist sicher nicht im Sinne des interreligiösen Dialogs und der friedlichen Koexistenz der Religionen dienlich, wenn Sie als städtischer Eigentümer ein öffentliches Gebäude als Plattform für Hassprediger zur Verfügung stellen. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass dieser Auftritt, so er denn stattfinden sollte, in der überregionalen Presse ein positives Licht auf die Stadt Lauffen und auf Ihre Position werfen wird. Bitte überdenken Sie Ihre Entscheidung nochmals und informieren Sie sich über die Person des Pierre Vogel. Beispielsweise ist von anderen Veranstaltungen Vogels aus der Vergangenheit bekannt, dass Frauen dort getrennt von den Männern sitzen müssen.

Joh.14,6: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

» E-Mail an den Bürgermeister: k.p.waldenberger@lauffen.de

(Spürnase: Michael H.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. Unter brillant stelle ich mir etwas anderes als dessen Geschwafel vor. Den Typ kann ein durchschnittlich eloquenter Islamkenner wohl locker zerlegen.

    Ihr habt ja Recht … ich hab es geaendert… Jens

  2. in der tat:

    das, was sich im net von dem vogel finden läßt, vermittelt alles andere als brillanz.

    aber vielleicht hab ich ja nicht richtig gesucht?

    hat einer mal ’nen link zu einer brillanten rede des herrn vogel?

    Ihr habt ja Recht … ich hab es geaendert… Jens

  3. OT, aber aber so was regt mich maßlos auf. Die Migranten scheißen auf jede Integration, bleiben daher selbstverschuldet zurück, und das ganze wird dann von den linken Heimatbespuckern entschuldigt.

    http://derstandard.at/?id=2982221

    Zwei Drittel der gemeldeten Wiener Arbeitslosen zwischen 15 und 21 Jahren haben eine andere Muttersprache als Deutsch oder sind zweisprachig aufgewachsen

    Selbst Jugendliche, die ihre Schulpflicht in Österreich absolviert haben, fallen mit „Sprachdefiziten“ auf, zu Hause mit den Eltern redet die Hälfte ohnehin ausschließlich in der jeweiligen Muttersprache. Von „sinkendem Schulniveau“ berichten die befragten AMS-Betreuer: Immer wieder legen junge Migranten überraschend gute Deutsch-Noten vor, die mit den tatsächlichen Sprachkenntnissen nur sehr wenig zu tun haben.

    „Kulturelle Schwierigkeiten“ bei der Jobsuche legt die Studie ebenfalls offen. Einerseits fühlen sich 44 Prozent der interviewten Klienten von potentiellen Arbeitgebern wegen dunkler Hautfarbe oder einschlägigen Kleidungsstücken wie dem Kopftuch diskriminiert. Andererseits hemmen traditionsbewusste Migrantencommunities auch selbst den Aufstieg ihrer Kinder. Während sich mancher türkischer Bursche gegenüber seiner AMS-Betreuerin zum Macho aufplustert, rücken Mädchen zur Stellensuche gerne mit der Familie im Schlepptau an, die ihnen dann verpönte Wunschjobs wie Mechanikerin oder Restaurantfachfrau ausredet.

    Die Arbeitsvermittler wollen sich jedenfalls besser auf die Zielgruppe einstellen: mit vielsprachigen Infobroschüren, interkulturellen Seminaren für Berater, mehr Migranten im AMS-Personal und Sprachkursen, die nicht nur Grundkenntnisse vermitteln. „Die Jugendlichen wollen arbeiten“, sagt Challupner: „Wenn wer behauptet, die sind selber schuld, ist das zum Kotzen.“

  4. Mail an BM Waldenberger:

    Auftritt des zum Islam konvertierten Predigers Pierre Vogel alias Abu Hamza am 28. Oktober 2007 in der Lauffener Stadthalle.

    Sehr geehrter Herr Bürgermeister Waldenberger,

    Wie weit geht unsere Toleranz gegenüber Intoleranten?

    Welche Verantwortung haben Sie Ihren Kindern gegenüber?

    Ist es Naivität, Gutglauben oder Dummheit, welche den Blick trübt auf das was uns bevorsteht, wenn sich Deutschland, Europa, ja die ganze westliche Welt, nicht auf die (christlichen) Wurzeln besinnt, die unsere Kultur bislang prägten?

    Wie lange noch, glauben Sie, wird der „normale“ Bürger stillhalten und alles hinnehmen, was uns Politker unter dem Deckmantel der Toleranz verkaufen wollen?

    Und was kommt dann???

    Sind Sie Moslem?

    Zitat:
    „Wir müssen den Mut zur Intoleranz denjenigen gegenüber haben, welche die Mittel der Demokratie einsetzen wollen, um eben jene zu zerstören.“ (Carl Schmitt)

    … Das jenseitsgetrübte Auge ist ein schlechter Ratgeber. Ihm verklärt sich das Leid zur Freude , das Verbrechen zur Heldentat, und das Joch zum Siegessymbol…

    Mit freundlichen Grüßen

  5. Sorry, aber der missionarische Eifer, mit dem hier versucht wird, Veranstaltungen, die sich mit dem Islam auseinandersetzen, zu sabotieren, der nervt langsam.
    Es reicht doch wohl, wenn so über den Islam aufgeklärt wird, dass man weiß, wie man das Geschwafel von Vogel und Konsorten einzuordnen hat.
    Pierre Vogel schadet mit seinem eigenen Gerede dem Islam mehr als das PI jemals könnte.

  6. Pierre Vogel ist doch das Allerletzte! Ein Bekloppter, der überhaupt keine Ahnung vom Islam hat!

    Wenn die Gutmenschen schon einen Muslim einladen, dann wenigstens jemanden, der eine gewisse Authorität darstellt.

    Der wird zwar dieselben Lügen wie Vogel erzählen, aber dann kann man sich wenigstens darauf berufen, daß der Vortragende diese oder jene Rolle einnimmt.

  7. #9 lebowski (02. Aug 2007 12:23)

    Sorry, aber der missionarische Eifer, mit dem hier versucht wird, Veranstaltungen, die sich mit dem Islam auseinandersetzen, zu sabotieren, der nervt langsam.
    Es reicht doch wohl, wenn so über den Islam aufgeklärt wird, dass man weiß, wie man das Geschwafel von Vogel und Konsorten einzuordnen hat.
    Pierre Vogel schadet mit seinem eigenen Gerede dem Islam mehr als das PI jemals könnte.

    Das sehe ich ähnlich, allerdings ist es auch weiterhin gut hier bei PI solche Paradiesvögel zu kommentieren!
    Pierre Vogel alias Abu Hamza als brilliant zu begreifen ist schon eine Leistung, nachdem ich mir die Mühe gemacht habe mal seine Auftritte zu konsumieren bleibt nur eines über: körpersprachlich überbetonter Konvertit mit Hang zur Selbstdarstellung. Diese Neigung würde er im westlich-europäischen Wertesystem nicht ausleben können, da inhaltlich wie rhetorisch wenig von den vermeintlichen Botschaften übrig bleibt.
    Interessant wäre es zu erfahren wovon dieser Mensch zurzeit lebt, respektive bis zu seiner Neufindung im Islam gelebt hat?

  8. #8 Bluegrass:

    „Die Verdächtigen gehen normalen Berufen nach. Einer soll promovierter Sozialwissenschaftler sein“

  9. #9 lebowski (02. Aug 2007 12:23)

    Sorry, aber der missionarische Eifer, mit dem hier versucht wird, Veranstaltungen, die sich mit dem Islam auseinandersetzen, zu sabotieren, der nervt langsam.

    Empfinden Sie das so? Schade.

    ALLES ist besser, als nichts zu tun, oder destruktiv zu kritisieren.

  10. #12 Zu Ende Denker (02. Aug 2007 12:40)

    Interessant wäre es zu erfahren wovon dieser Mensch zurzeit lebt, respektive bis zu seiner Neufindung im Islam gelebt hat?

    Vogel sagt doch selbst, Allah wird für euch sorgen! Des Mohammedaners Allah ist das deutsche Sozialamt. Hat er also recht, Allah
    sorgt in Deutschland für alle Moslems.

  11. Ich sehe es nicht so, dass Vogel dem Islam mehr schadet, wenn er seine Veranstaltungen durchzieht. Wenn man sich seine Videos und v.a. die Diskussionen dazu anschaut, wird man schnell feststellen, dass er viele Muslime in seinen Bann zieht, die auch die offensichtlichsten Unwahrheiten nicht einzugestehen bereit sind, wie z.B. beim Lukas-Zitat, das die Vogel-Jünger als Massenmord-Aufruf von Jesus Christus auslegen.

    Wenn er also öffentlich andere Religionen diffamiert, erklärt, warum es ok war, dass der über 50-jährige Mohammed Sex mit einem 9-jähriges Kind hatte, oder warum es gerecht war, dass er andere Menschen köpfte, dann ist eindeutig die verschmerzbare Grenze überschritten. Ansonsten können wir ja auch die Neonazis zu Veranstaltungen in öffentliche Einrichtungen einladen, damit diese Idioten „dem Nationalsozialismus durch ihren Vortrag schaden“. Seltsame Theorie für mich, sorry.

    Erklärt ein Nazi, warum es gerecht war, Feinde des Nationalsozialismus zu ermorden, bekommt er zu Recht Ärger. Erklärt ein Moslem, warum es gerecht war, Feinde des Islams zu ermorden, wird er eingeladen, öffentliche Räumlichkeiten für die Verbreitung dieser Ansichten zu benutzen. Das ist jawohl ein Witz!

  12. Das Geschwafel dieses Herren ist ja wohl vöiig konzeptionslos. Das kann ein normal denkender Mensch mit Durchschnitts-Bildung nicht mal Minute anhören – völliger Schwachsinn. Wer lauscht solch einem gequirrlten Mist? Frei nach dem Motto: Sag´ mir wer Dir zuhört und ich sag´ Dir, wessen Geistes Kin Du bist“.

  13. #17 Batschi
    Wenn man sich seine Videos und v.a. die Diskussionen dazu anschaut, wird man schnell feststellen, dass er viele Muslime in seinen Bann zieht, die auch die offensichtlichsten Unwahrheiten nicht einzugestehen bereit sind
    Aber diese Muslime haben schon vorher an das geglaubt, was Vogel ihnen mitzuteilen hat.

  14. Den Typ kann ein durchschnittlich eloquenter Islamkenner wohl locker zerlegen.

    Ne. Der versteht gar nicht was du sagst und schwafelt weiter.

  15. Der Mann ist Mitglied bei der FDP. Schon vergessen, wer da sonst noch ist ? Da sitzt der fast der gesamte Zentralrat der Moslems.
    Ein Wunder wie ein FDP-Mann überhaupt Bürgermeister werden kann…

    Ich würde empfehlen, die größte Fraktion in Lauffen mit emails zu versorgen. Hier die Adresse des stellvertrenden Bürgermeister von der CDU: 1. Stellv. Bürgermeister

    Axel Jäger
    Bahnhofstr. 14
    Tel: 07133 / 96 13 70
    metzger.jaeger@t-online.de

    Hier noch andere aus dem Rat:
    Doris Abendschön
    BU/VVG
    Mühltorstr. 62
    07133 / 2 12 01
    doris.abendschoen@lauffen.de

    Uwe Fabich
    BU/StW
    Rieslingstr. 47
    07133 / 81 77
    ufabich@t-online.de

    Ingrid Kurz
    VA/VVG
    Rathausstr. 5
    07133 / 96 49 38
    i.m_kurz@web.de

    Eberhard Hirschmüller
    VA/VVG
    Wilhelmstr. 20
    07133 / 96 01 63
    sabinehirschmueller@web.de

    Heiner Schiefer
    BU/StW
    Querstr. 12
    07133 / 96 04 85
    heiner.schiefer@t-online.de

    Eberhard Krauß
    VA/StW
    Im Konsten 1
    07133 / 1 26 03
    eberhardkrauss@t-online.de

    Werner Rösch
    BU/StW
    Kirchbergstr. 13
    07133 / 33 42
    roeschw@t-online.de

    Quelle: http://www.lauffen.de/website/virtuelles_rathaus/gemeinderat/gemeinderaete

  16. sorry jens, aber wenn so ein brillianter redner
    spricht dann bin ich der weihnachtsmann !

    <a href=“http://www.way-to-allah.com/unterricht_predigten/wiislam.html“ rel=“nofollow“>Wie Pierre Vogel zum Islam kam / Video</a>

    der typ ist doch genauso primitiv wie das gros der bordsteinrotzer hier.

    Ihr habt ja Recht … ich hab es geaendert… Jens

  17. Abu Hamas ist dafür bekannt, dass er auch Konversions-Veranstaltungen leitet. Seine Masche vom Misch-Sprech Arabisch-Deutsch kommt besonders bei den Ahnungslosen gut an, da diese so den Eindruck gewinnen, er wisse, wovon er redet.

  18. Erklärt ein Nazi, warum es gerecht war, Feinde des Nationalsozialismus zu ermorden, bekommt er zu Recht Ärger. Erklärt ein Moslem, warum es gerecht war, Feinde des Islams zu ermorden, wird er eingeladen, öffentliche Räumlichkeiten für die Verbreitung dieser Ansichten zu benutzen. Das ist jawohl ein Witz!

    Das ist leider kein Witz…..

    Das Problem ist die immer noch vorurteilsbehaftete Sichtweise der Gutmenschen zu der Ideologie des Islams in Europa. Diese haben in ihrem unsinnigen Versuch dieses Ideologie mit unserem, wenn überhaupt, noch vorhandenem Umgang mit den christlichen Religionen zu analogisieren, immer noch nicht erkennen wollen dass die spirituelle Tiefe – der meisten Muslims- nicht mit der in der westlichen Welt vorherrschenden Sichtweise zum Christentum zu verwechseln ist. Das ist ein tragischer Fehler und hier gilt es weiterhin Aufklärung zu betreiben und wir sollten verstärkt die Angebote hierzu nutzen. Sei es hier bei PI und weiteren islamkritischen Blogs auf dem Boden der FDGO, oder z.B. in dem wir Angebote wie die von KIM annehmen, der als deutscher Islamwissenschaftler in der Lage ist -auch ohne dem Mikrozensus der PC Welt Futter zu liefern- die Realitäten wissenschaftlich zu beschreiben…….

  19. WANN ENDLICH

    gibt es in Deutschland eine wählbare Partei, die sich klar gegen die Islamisierung von Deutschland ausspricht und die Rückführung aller nicht unbedingt notwendiger Moslems in das Partei-Programm aufnimmt und auch durchzieht

    ?????????????????????????????????????????

  20. Ich bekam eine Antwort vom Bürgermeister:

    Hallo,

    es handelt sich um eine Veranstaltung des türkisch-islamischen Kulturvereins Lauffen – wir werden uns mit deren Vorstand über den Vortrag unterhalten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus-Peter Waldenberger
    Bürgermeister

  21. #26 Toni
    Bisher scheinen dies wohl PBC, NPD, Christliche Mitte, Pro Köln, .. zu sein.

    Was ist denn eigentlich mit Ulkottes Partei?

  22. Lauffen ist übrigens ein Nachbarort von Heilbronn. Der Ort, indem die Polizei jetzt türkisch lernt.

  23. #28 D Mark

    Bin Mitglied bei Pax Europa !

    Das wird schon, bin ich überzeugt.

    Ach ja, das REP-Programm liest sich auch ganz gut !

  24. 27 Goma. Die Antwort die du vom Bürgermeister bekamst läßt den Schluss zu, dass eventuell der Mann wirklich noch nichts Genaueres vom „Islam“ im allgemeinen und von „Vogel“ im speziellen wußte.

    Du solltest ihn um eine Bekanntgabe des Resultates des Gespräches anschreiben.

    ……diese imposante Faktensammlung möge ihn noch nachdenklicher machen …. den Bürgermeister, der sich als Meister seiner Bürger hoffentlich noch freudenswert hervortut.

    http://www.heimatforum.de/

  25. #15 karlmartell

    ///Vogel sagt doch selbst, Allah wird für euch sorgen! Des Mohammedaners Allah ist das deutsche Sozialamt. Hat er also recht, Allah
    sorgt in Deutschland für alle Moslems.///

    1. Der Vogel hat einen Vogel. Ich habe mir einige seiner Ergüsse angehört: Gequirlte Sch….
    Ein Demagoge und Lügner der unteren Kaste. Für Musels reicht er.

    2. Musels betonen immer wieder, daß Allah sie in ein Land gebracht hat, wo Milch und Honig fließen. Daß Allah sie (also uns, die „Ungläubigen“) blöde gemacht hat.
    Das beweist, daß weder Allah, noch dessen Narren fähig sind, aus eigener Kraft etwas auf die Beine zu stellen.
    Vielmehr sind sie die Geier für kaputte Gesellschaften. Aasfresser sozusagen. Auch das entspricht exakt dieser „Kultur“ des Todes.

    Der Dreck des Islam kann sich nur dort breitmachen, wo Jesus Christus verworfen wurde. Dann zieht Allah, alias Satan mit seinem Gefolge ein. Verbunden mit Gewalt, Unterdrückung, Angst, Terror, wirtschaftlichem und kulturellem Niedergang, Getthos.
    Von den Golfstaaten darf man sich nicht blenden lassen. Sie haben zufällig Öl. Wären zu blöde das mit eigener Technologie zu fördern, weil sie keine haben. Wirre Geister bekommen eben nichts auf die Reihe. Der Reichtum dieser Staaten lebt auch nur parasitär von der Fairness der „Ungläubigen“. Wären diese „Ungläubigen“ so unfair wie Musels, würden diese Beduinen heute noch Kamelscheiße zum Heizen verwenden.

    Die Macht des Islam ist also keine wirkliche, autonome, sondern beruht auf der grenzenlosen Dummheit der Dhimmis.

    Doch Hochmut kommt stets vor dem Fall.

  26. Bitte, liebe Leute,
    1.) seid fair gegen Freund und Feind.
    Polemik nützt nichts, schadet aber allen, v.a. sich selbst.
    Kennt Ihr den Satz: „Liebet eure Feinde“?
    Keine Leugnung von Feindschaft, aber plumper Anti-…ismus mag die eigene „Community“ aufpeitschen, macht sich aber bei allen anderen unglaubwürdig.
    Das Gegenteil von etwas Falschem muß noch lange das Richtige sein.
    Jedes Ding geht schwanger mit seinem Gegenteil!

  27. Der Ton macht die Musik. Emotionen und Fast-Beschimpfungen helfen nur den Islamophilen.

    Ausserdem sprechen wir hier immerhin ueber einen Buergermeister. Er KANN unsachliche Schreiben einfach nicht ernstnehmen.

Comments are closed.