freddythepig.jpgAuf Akte Islam fanden wir diese Warnung und zugegeben, zuerst erschien sie uns als zu unvorstellbar. Wenn man sich allerdings mit den politischen Verhältnissen um Freddy Thielemans in Brüssel und dessen Politik- und Demokratieverständnis beschäftigt, werden die Zweifel geringer und man geht leider davon aus, dass dieser Bürgermeister eben und genau dieses für den Fall plant, dass ein Gericht die Frechheit haben wird, seine Entscheidung anzufechten.

Am 4. Juni 1989 haben chinesische Polizisten der kommunistisch-sozialistischen Regierung auf dem Platz des „Himmlischen Friedens“ in Peking („Tiananmen-Platz“) mehrere Hundert friedliche Demonstranten ermordet. Die unbewaffneten Demonstranten wurden von Panzern überrollt und aus den Gewehrläufen der Polizei erschossen. Heute haben wir DREI separate und glaubwürdige und inhaltlich übereinstimmende Nachrichten aus dem Umfeld der Brüsseler Polizei erhalten, wonach inzwischen auf höchster Ebene unter dem sozialistischen Bürgermeister Thielemans Pläne für den Fall erarbeitet werden, dass die Demonstration der Bürgerrechtsbewegung Pax Europa am 11. September 2007 zugunsten des Erhalts der freiheitlichen Werte in Europa vom obersten belgischen Gerichtshof doch noch (wie erwartet) genehmigt werden wird. Die schockierende Nachricht für uns: Angeblich erwägt Bürgermeister Thielemans den Einsatz einer Anti-Terror-Spezialeinheit – und zwar gegen die friedlichen Demonstranten.

Wir haben (leider) mehrere übereinstimmende Hinweise (unter anderem mit Video-Handys aufgenommen) darauf bekommen, dass „agents provocateurs“ unter unseren friedlichen Demonstranten plaziert werden sollen, die bei unserem friedlichen Marsch durch Brüssel Steine in Richtung der Polizei werfen sollen. Danach – so die bei uns eingehenden Nachrichten – könnte die Anti-Terror-Spezialeinheit eingesetzt werden. Aus deren Reihen stammt ein Teil der bei uns eingehenden Informationen. Die Anti-Terror-Spezialeinheit hat uns diskret zu verstehen gegeben, dass sie – wie auch die Brüsseler Polizei – auf unserer Seite steht. In einer der uns übermittelten Nachrichten heißt es wörtlich im aus dem flämischen übersetzten verschlüsselten Text: „Wir gehen hier auf rohen Eiern und wünschen Ihnen Glück und Erfolg“. Wir von der Redaktion Akte Islam sind schockiert und können/wollen das alles nicht glauben. Wird es in Brüssel am Ort einer friedlichen Demonstration nach dem 11. September 2007 einen nach dem sozialistischen Bürgermeister benannten „Thielemans-Platz“ geben? Wir werden JEDEN unserer Demonstrationsteilnehmer notfalls auch mit Gewalt daran hindern, auch nur einen Pflasterstein zu werfen. Wir wollen nicht, dass es in der europäischen Hauptstadt einen Thielemans-Platz geben wird !

UPDATE: Mittlerweile hat Akte Islam eine Klarstellung zum Bericht „Thielemans-Platz“ veröffentlicht:

Der Beitrag wurde am 22. August 2007 aus folgenden Gründen zunächst gelöscht, Gründe: Am 17. August 2007 fand vor der belgischen Botschaft in Kopenhagen eine Manifestation unserer dänischen Partnerorganisation statt, die damit ihren Unmut gegen das Demonstrationsverbot in Brüssel kundgetan hat. Nach dem Ende der Manifestation kamen 15 bis 17 schwarz vermummte „Autonome“ und griffen die friedlichen Teilnehmer der Manifestation, die ihre Transparente gerade in die Fahrzeuge einpackten und abfahren wollten, an (Beleg: SIOE 18. August 2007). Weitere Hinweise sowie Fotos finden Sie auf der genannten Seite. Inzwischen ermittelt die dänische Polizei. Nun haben auch wir Hinweise auf angebliche Vorhaben solcher „agents provocateurs“ in Brüssel bekommen. Diese werden wir mit belgischen Behörden abklären, denn es gibt die Möglichkeit, dass uns gezielt solche (unwahren) Informationen zugeschoben werden, um unsere Demonstrationsteilnehmer abzuschrecken und massiv Unruhe zu stiften. Sie wurden offenkundig zuvor auch an anderer Stelle im Internet verbreitet (Beispiel: Gates of Vienna). Es ist jedoch auch „normal“, dass die in unserem Kurzbericht genannten Einheiten bei einer solchen potentiellen Gefahrenlage nach Brüssel beordert werden. Wir wollen und werden nicht den Eindruck erwecken, dass Brüsseler Behörden eine Situation provozieren wollen, in denen deren Eingreifen erforderlich wäre. Inzwischen gibt es auch Internetseiten, auf denen vor „agents provocatuers“ in Zusammenhang mit der Brüssel-Demonstration gewarnt wird. Wir werden uns aus verschiedenen Quellen „zugespielte“ Informationen in diesem Zusammenhang nur noch dann veröffentlichen, wenn die ursprünglichen Quellen und der Wahrheitsgehalt (wie bei allen unseren Berichten) Satz für Satz nachprüfbar sind.Wir bitten dafür um Verständnis und entschuldigen uns ausdrücklich für Missverständnisse und mögliche Fehleinschätzungen ! Wir können nicht ausschließen, dass wir aus Kreisen der „Antifa“ gezielt mit Falschinformationen versorgt wurden. Sollte das zutreffen, so wird es das nicht wieder geben. Wir werden das alles mit den Brüsseler Behörden zudem in den nächsten Tagen vor Ort klären – in Ihrem Interesse, zugunsten Ihrer Sicherheit !

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

84 KOMMENTARE

  1. Das ganze hat ein Gutes:
    Die äußere Fassade der ideologiiserten Gesinnungsdiktatur, die auf Einschüchterung der eigenen Bürger setzt, wird ähnlich wie eine Zwiebel, schon viel zu früh gehäutet.
    Sagt es allen weiter, die wollen aus unserem schönen Europa, aus einst vitalen Nationen einen riesigen Schmelztiegel machen und jeden, der dies für völlig irre hält, wird von dem Meinungskartell für verrückt erklärt.
    Die Konstellation ist dabei pikant: selbsternannte Visonäre, die sich als Elite betrachten, haben nicht die große Mehrheit hinter sich. Sie zählen auf die Einwanderer und auf die Sanduhr, sprich Zeit, die in der Tat für ihre Gesellschaftsumbauprojekte läuft.

    Freiheit für Europa-Gott mit uns.

    http://www.islamisierung.info

  2. Hallo Jens, mit solchen Nachrichten werden die Hürden zum Sektierertum überschritten. Meine primäre Sorge ist jetzt, dass sowohl „akte-islam“ als auch Du dabei seid „durchzuknallen“.

  3. @Lulli: Schön für Dich, wenn Du keine anderen Sorgen hast.

    @frundsi: Für jeden, der durch diese Aktion „aufwacht“, „schlafen“ drei andere wieder „ein“.

  4. Was man glauben kann oder nicht wird man sehen!Aber zuzutrauen ist es diesem Mann.Er ist Sozialist und deshalb genauso Idiologisch verbohrt wie die Islamisten.Die Frechheit ist ja schon das Verbot dieser Demo.Aber von einem Sozialisten nicht anderest zu erwarten gewesen!Hier können die Wähler in Deutschland schon mal ein Vorgeschmack erhalten was passiert wenn die SED bei uns an die Macht kommt.Propagiert wird: Erhöhung von Hartz 4 und geschehen wird:Grösst möglichste Einschränkung der Demokratie und Menschenrechte.

    Na Danke auch.Wir sahen ja was sie 40 Jahre aus der DDR machten(Wobei nicht alles schlecht war).

  5. Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa
    Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten

    Auszüge aus der Barcelona/Euromediterranien-Erklärung von 1995:

    Die die Euro-mediterrane Partnerschaft ist zwischen der EU, Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, der Palästinensischen Selbstverwaltung, Syrien, der Türkei und Israel eingegangen.

    Vorgesehen sind:

    Die Errichtung einer gemeinsamen Freihandelszone sowie ab 2010 der Anfang eines wirtschaftlichen Zusammenschmelzens
    Wesentlich mehr EU Geld für die Partner und
    Eine Kulturelle Partnerschaft.
    Respekt vor dem Islam wird von der EU garantiert

    Respekt für die Vielfalt wird garantiert, das heißt für die Förderung der Toleranz zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen. Die Wichtigkeit eines gemeinsamen Feldzuges gegen Rassismus, Fremdenhass und Intoleranz wird betont. Enge gegenseitige europäisch-muslimische Beeinflussung von Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Magazinen soll die kulturelle Verständigung fördern. Die EU will aktiv eine solche gegenseitige Beeinflussung fördern. Jugendaustausch ist das Mittel für die Zusammenarbeit künftiger Generationen.. Barcelona declaration adopted at the Euro-Mediterranean Conference [27-28/11/95]
    Freiheit für Europa-Gott mit uns.

  6. @Eisvogel
    Dir ist schon klar, dass das eine Verschwörungstheorie ist, die öffentlich geäussert, belegbar sein muss und andernfalls strafrechtliche Konsequenzen haben wird?

  7. #7 karlmartell

    Das Problem ist doch,dass in Europa dies Absprachen eingehalten werden und den besagten Ländern die Du aufgeführt hast nicht.Nur das grosste Problem fängt doch mit dem Moslem“Kneibeuge-Training“Gebet an.Es heisst das die uns da pro Gebet 17 mal Beleidigen und Deffamieren und das 5 mal am Tag!Armes Europa noch Ärmeres Deutschland!!!

  8. @karlmartell
    Das Gute gewinnt am Schluss immer, denn sonst wäre es nicht das Gute.

    Das ist allerdings nur auf lange Sicht richtig. 😉

  9. Dir ist schon klar, dass das eine Verschwörungstheorie ist, die öffentlich geäussert, belegbar sein muss und andernfalls strafrechtliche Konsequenzen haben wird?

    Nein, das ist mir nicht klar.

    Vor allem war mir bisher nicht bewusst, dass das Äußern von Verschwörungstheorien strafrechtliche Konsequenzen hat.

    Aber danke für den Hinweis.

    @karlmartell (#12): Sehe Sie, das habe ich gemeint.

  10. @karlmartell
    Ich habe doch gar keine Lust hier zu mosern, aber Ihr spielt fat freddy definitiv in die Hände mit so einem Müll.

    Sorry.

  11. #3 Lulli

    Es ist nicht vorstellbar, daß UU sich das aus den Fingern saugt. Würde er das tun, würde er „sein“ ganzes Projekt gefährden. Dafür ist er schlicht nicht der Typ.

    Die Choreographie des Artikels mit Tiananmen-Platz in Peking usw. mag überzeichnet sein, aber von den Fakten her stimmt es ganz sicher.

    Meine Einschätzung.

  12. Ich habe vor zu kommen, aber irgendwie fehlt mir etwas der „Kopf“ bei der ganzen Demonstration.

    Ich demonstriere weder für die USA noch für Israel sondern für ein freies Europa.

    Wenn man für den Weltfrieden demonstrieren will kann man nicht viel falsch machen, aber bei einer „anti-islamisierungs-demo“ sehr viel.

  13. „Es ist nicht vorstellbar, daß UU sich das aus den Fingern saugt. Würde er das tun, würde er “sein” ganzes Projekt gefährden. Dafür ist er schlicht nicht der Typ.“

    Ich will nicht weiter warnen, hoffentlich hat Herr Ulfkotte recht und kann das belegen.

  14. Ich glaube fast nichts, was ich so lese, wenn ich nicht selbst dabeigewesen bin oder es selbst nachprüfen kann bzw. nachgeprüft habe.

    Aber diese Meldung in PI glaube ich. Es passieren soviele Dinge, die unvorstellbar sind (aber durch mich nachprüfbar sind oder wo ich hautnah dabeigewesen bin) und die sich diejenigen, die sie tun, nur erlauben können, weil sie wissen, daß sie am längeren Ast sitzen (oder zu sitzen glauben), und weil sie wissen, daß es der Öffentlichkeit nicht zu vermitteln ist, daß dies passiert.

    Insofern erstaunt mich das auch nicht so sehr … es ist deshalb nicht minder widerwärtig und abscheulich. Ich darf leider nicht sagen, was ich von manchen unserer Regierenden (und dem Brüsseler Bürgermeister) halte, sonst müßte ich alle Grenzen der Höflichkeit und des guten Geschmacks überschreiten.

  15. Ob das Verschwörungstheorien sind, hängt z.B vom Vorahndensein von Belegmaterial ab.

    Wer so etwas allerdings grundsätzlich für unmöglich hält, ist außerordentlich naiv.

    Nach den Aussagen Thielemans, die Demonstranten seien Verbrecher, habe ich den Eindruck, der Mann steht von irgeneiner Seite aus unter ungeheurem Druck, diese Demonstration zu verhindern, so aberwitzig erscheint mir mittlerweile sein Gebahren. Der Einsatz von undercover-agents dürfte da noch das Mindeste sein.

    Es scheint, er ist gezwungen, die Demonstraton zu verhindern, damit irgendetwas nicht passiert. So wie Barschel, der bis zur letzten Sekunde log und bluffte.

    Let us call this bluff! And see if we find Thielemans in a bathtube as well.

  16. Dem sind wirklich alle Mittel recht, die Meinung anderer Menschen zu unterdrücken. Hoffentlich wachen die Belgier endlich auf und sehen, was Thielemans für ein Demokratiefeind ist.

  17. # 4
    Wer die Papiere aufmerksam liest, die dieses Pack in Brüssel zur Meinungsfreiheit bisher verfasst hat, muss sich nicht wundern! Es wird noch ärger kommen. Die Demokratie ist relativ schnell abschaffbar. Das haben wir nach dem WK II in der DDR erlebt. Die meisten Menschen können mit der Freiheit nichts anfangen. Die bereiten sich bestenfalls darauf vor, wie sie an der Macht teilhaben können durch A****kriecherei. Das war nie anders. Die Demokratie ist das anspruchsvollste Staatssystem. Darum wird es wohl wieder mal scheitern.

  18. „Die Demokratie ist relativ schnell abschaffbar. Das haben wir nach dem WK II in der DDR erlebt.“

    Hüstel, 1933 statt „nach dem WK II“ wäre richtiger. Zudem ist die Demokratie eben nicht oder nur sehr sehr schwer abschaffbar. Eigentlich ist sie sogar unabsteigbar, nur die schwache Weimarer Republik und direkt militärisch angegriffene Demokratien haben verloren. Oder habe ich eine Demokratie vergessen? 😉

    Und, natürlich, es gibt zwischen Demokratien normalerweise keine milit. Auseinandersetzungen.

  19. Die Sache mit den “agents provocateurs” ist überhaupt nicht abwegig.

    Dass den einen oder anderen Kräften der Spezialeinheit die Loyalität zu dieser Obrigkeit langsam abhanden kommt, ist erst recht nicht abwegig.

    Und dass eben sie sich von dieser Obrigkeit im Stich gelassen fühlen liegt auf der Hand.

    Das geht unseren Polizisten auch so, die zwischen den Mühlsteinen der Politik aufgerieben werden – und das für ein im Vergleich zum Risiko für Leib und Leben bescheidenes Gehalt.

    Thielemans gräbt sich so oder so sein politisches Grab.

    Er will es nur noch ein wenig hinauszögern.

    Ein schäbiger Opportunist und Verwalter der „Kleider des nackten Kaisers“.

  20. Wenn an diesen sagen wir mal „Informationen“ auch nur ein bisschen dran sein sollte, wäre es das beste wenn jeder der vor Ort ist mit allem was er an Digicams, Fotoapparaten, Videocams, Diktiergeräten, Nootebooks, Foto- Handys etc, dabei hat desto mehr mediale Aufzeichnungen stattfinden desto besser.

    Es gibt schon genug Möglichkeiten das ganze schell zu sichern und auch umgehend global zu verbreiten.

    aufgenommene Videos können auf webspace Seiten überspielt, zentral gesammelt und dann auf youtube veröffentlicht werden.

    Ich überlege mir mal eine passenden youtube Channel dafür.

  21. #29 Lulli (22. Aug 2007 01:06)

    Zudem ist die Demokratie eben nicht oder nur sehr sehr schwer abschaffbar.

    Theoretisch gesehen mag das stimmen. Aber „theoretisch gesehen“ galt das auch für die Weimarer Republik.
    Ergo: Sehr blauäugig, was Sie da von sich lassen.

  22. @33
    Meine Aussagen sind falsifizierbar. (Im Gegensatz zum aktuellen fat freddy-Komplex möglicherweise 😉 )

    Aber ich hab genug für heute, good luck!

  23. Leute, der meint das. Der wurde von den Mohammedanern ins Amt gewählt und ist im Grunde selbst schon einer. Dieser Vogel läßt schießen. Der hat mit dem Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit nicht das geringste am Hut.

    Seid also vorsichtig. am 11.9.2007 wird die EU-Diktatur ihr wahres Gesicht zeigen.

  24. #34 Lulli (22. Aug 2007 01:17)

    @33
    Meine Aussagen sind falsifizierbar.

    „falsifizierbar“ im Sinne und Angleichung des englischen „false“ vielleicht, aber nicht in dem Sinne, wie Sie es hier versuchen, simpel zu verkaufen.

    Geschichte – und damit das Phänomen „Totalitarismus“ wiederholt sich nicht so, wie Sie es denken. Das lässt sich nicht an Schablonen verifizieren.

    Der Totalitarismus tritt in immer neuen Varianten auf.

    Diesmal ist es – nach dem Zeitalter des real existierenden Sozialismus – der Islam, wie Leon de Winter schon treffend bemerkte.

    Sagen sie später nicht, Sie hätten nichts gewusst oder wären Falschinterpretationen aufgesessen.

    Für Ihre Meinungsäußerungen sind allein Sie verantwortlich.

    Schlafen Sie wohl, oder besser – ihrem Pseudonym entsprechend – lullen Sie sich ein.

  25. Klar, waere schon eine gute Sache fuer Fat Freddy, wenn der eine oder andere Stein fliegen wuerde. Ich glaube schon, dass die Gefahr an sich ernstzunehmen ist, denn so eine Anti-Islam-Demo tritt einer Menge Leute – gerade in der EU – gewaltig auf die Fuesse. Da waere es nicht schlecht, wenn man die Demo diskreditieren koennte. Zumal Belgien mit solchen Geschichten Uebung hat.

    Wir sollten das Risiko aber auch nicht ueberbewerten, das sind halt die in der Politik ueblichen schmutzigen Tricks. Fat Freddy sollte eher aufpassen, dass sein mohammedanischen Freunde nicht austicken.

  26. OT
    —————–
    Eine liberale Aussensicht
    «Die USA, Deutschland und die Schweiz sind im Grunde sozialistische Länder. (–) Wenn der Staat über die Besteuerung und Umverteilung fast 50 Prozent der Einkommen kontrolliert, bedeutet das, dass er fast die Hälfte der Ressourcen der Produkte und der Dienstleistungen kontrolliert. Ich nenne das Sozialismus, und Sie?» (Nobelpreisträger Milton Friedman, «Facts»,18.6.1998)
    —————–

  27. #32 orthodox (22. Aug 2007 01:09)

    T. ist Sozialist?! – Eher Pseudo-Sozi und Pseudo-Demokrat noch dazu.

  28. #35 Bloodhounds (22. Aug 2007 01:31)

    Du könntest recht haben. Leider. – Der fremde Vogt muss weg.

  29. @38

    Ich würde die Schweiz eher als anacho-föderalistisch titeln. Das wird sich noch als grosser Bonus wider den Islam erweisen.

    @topic

    als ich die Meldung (erst auf Akte Islam)las, musste ich mir erstmal die Augen reiben. Ich hoffe für Freddy und die ganze Europäische Union, dass der 9/11 nicht als Tag der Europäischen Tragödie, schwarzer September, (oder in der Art), in die Geschichte eingehen wird. Dass dem Islam ein Menschleben nicht viel gilt, ist hinlänglich bekannt. Aber trotzdem habe ich noch Hoffnung in die abendländische Vernunft, von der die belgische Poizei hoffentlich geleitet sein wird.
    Allein durch die blosse Möglichkeit einer Bluttat von Seiten Belgien hat die EU ihre Existenzberechtigung verwirkt.

  30. ne das ist „echt“ soweit ich weiss waren die Humpes dran beteiligt kann mich aber auch täuschen das Video selber ist aber vor Ort aufgenommen worden …

  31. @ #23 Jens

    Treffer, sehr gut.
    Ich kann Dir sagen, wovor die €U-Nazis Angst haben.
    Vor einem Heer gutgelaunter, entschlossener Demonstranten, die skandieren

    WIR SIND DAS VOLK!

    und dem unvermeidlichen europaweiten Medienecho. Insb. euronews-TV zeigt hier nicht selten unerwartete Objektivität. Wir erinnern, wie 1989 das SED-Stalinisten-Mauermörderregime weggespült wurde vom Willen des (Ost-) Deutschen Volkes. Nach 1945 fand die Entnazifizierung statt; eine konsequente Entsozialisierung steht noch aus. Es geht ggf. in einem Aufwasch mit der Entislamisierung, die in den nächsten Jahren zu erwarten ist. Den €U-Faschisten ist klar, auf welch dünnen, kurzen Beinchen ihre Propagandalügen stehen, und sie haben sträflich (!) die Macht der Blogger, Foren, freien Medien (z.B. PI) unterschätzt. Eine einmal gehabte Erkenntnis läßt sich nicht mehr rückgängig machen. Wer in den Koran, das islamische Terrorhandbuch geschaut hat, den überzeugt auch abendfüllende „Islam heißt Frieda!!!“ – Propaganda nicht.

    Zur Erinnerung, gültiger medinischer Vers; wer ihn leugnet, wird in der islamischen Hölle schmoren.

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    Tip für Brüssel: Fleißig mit der Digicam dokumentieren.
    Tip für jetzt: Den Bericht von http://akte-islam.de an VIELE Medien schicken; wenn die Voraussagen auch nur ansatzweise eintreffen, ist der EUROPAWEITE Skandal nicht mehr zu deckeln, und der perfide Brüsseler Linksfaschist kann nach Islamistan flüchten (wenn er das dann noch schafft).

    P.S.: Udo Ulfkotte ist zu intelligent, um abwegige Gerüchte zu verbreiten.

    Remember 11.9., remember Leipzig 1989! ;-]]

    WIR SIND DAS VOLK!

  32. Aber der Schwarze Block demonstriert völlig unangemeldet UND unbehelligt in Mügeln.

    Ich will nix hören von wegen „Hetzjagd“ und was auch sonst..

    Die Leute, die in Brüssel demonstrieren wollen, haben ihre Demo ordnungsgemäß ANGEMELDET. Diese leute sind NATIVE EUROPEANS und sie haben alles korrekt gemacht, aber sie werden untergebuttert von verblendeten und korrupten Sozen.

    Ich HASSE die SPD mehr noch als die Grünen. die SPD hat ihre Tradition verraten.. sie war jahrzehntelang die deutsche Volkspartei auf der linken Seite des Spektrums.

    Jetzt sind sie total verblendet und von Bündchen90 oder was auch immer deas ist und SED in Nichts zu unterscheiden.

    Wir Deutschen sind wirklich immer unser eigen schlimmster FEIND!

  33. …naja, -sehe gerade, dass Freddy Integration
    wirklich nicht als eine Einbahnstrasse sieht,
    und aufzeigt, dass man auch von den Musles was für´s Leben lernen kann …
    Text

  34. Ich kann mir solch einen „Plan“ von Freddy sehr gut vorstellen und denke da an die alljährlichen Maikrawalle in Berlin (wobei das in den letzten 2 bis 3 Jahren etwas nachgelassen hat). Da ist es ein „offenes Geheimnis“, daß Zivilpolizisten aus der Masse die ersten Steine geschmissen haben sollen und somit der Einsatz von Wasserwerfern und Knüppel provoziert wurde.

    Oder ich denke an die Demo auf dem Alexanderplatz am 6.10.1989. Im damaligen PdR (Palast der Republik) war eine Festveranstaltung zum Jahrestag der DDR, an der auch Gorbatschow teilgenommen hat, während auf dem Alex demonstriert wurde. Da standen in den Seitenstraßen auch schon Panzer… ein unheimliches Bild war das.

    Sollte die Drohung von Freddy stimmen, und davon gehe ich aus, dann war das jedoch kein cleverer Schachzug von ihm, schon im Vorfeld dafür zu sorgen, die Demonstranten als gewaltbereit hinzustellen.

  35. Thielemann-Platz erinnert etwas an Tien-na-men-Platz!

    Aber im Ernst:

    Ich denke, Thielemann extrapoliert von seiner gewohnten „multikulturellen“ Umgebung auf ganz Europa und hat wie dereinst Honecker noch nicht die Stimmungslage der originär europäischen Bevölkerung erkannt.

    Und diese Fehleinschätzung führt eben zur seinem Handlungsmuster.

    Sollte es in der Tat Opfer unter den Demonstranten geben (Märtyrer, wenn man will), dann wäre der Flurscahden gewaltig für die Multikulturalisten, die Sache würde weltweit Schlagzeieln machen und eine Debatte über den mohammedanischen Bevölkerungsaustausch in Gang setzen, welche den Karikaturenstreit als Petitesse erschienen ließ!

    Vielleicht blufft er auch nur.

    Die Demo wird sein persönliches Waterloo (belgische Stadt) genau wie Schramma auch auf das falsche Pferd gesetzt hatte.

  36. Was Verschwörung etc. angeht, googelt mal die „Bilderberger“
    Mir ist unklar, WAS dahinter steckt, aber irgendwie besteht mit den Geschehnissen in Europa ein Zusammengang.
    Ich kann und will nicht glauben, dass Poltiker dermaßen beschränkt sind, die Gefahr nicht zu erkennen.
    Dass sie ziemlich blöd sind, ist mir schon klar, aber man muss schließlich keine intellektuelle Leuchte sein um zu begreifen, dass wir bereits in den Krallen des Islam sind.

  37. ich glaube eher, daß das ganze ein bewußt gestreutes Gerücht ist, um Angsthasen davon abzuhalten, zur Demo zu kommen.

  38. Ich kann die Visage dieses Linksfaschisten nicht mehr sehen!
    So sieht also der linke Teil der Demokratie aus- nur: ist Fat F. überhaupt noch links?
    Wer Islamofaschisten derartin den A… kriecht, Grundrechte gewaltsam zu unterdrücken bereit ist, der steht für mich auf einer Stufe mit den Neonazis.

  39. #52 wolfgang34

    Dieser Eindruck drängt sich auf.

    Der Vorgang aber als solcher ist eine Ungeheuerlichkeit.
    Man kann nur hoffen, das die Belgier bei der nächsten Wahl daraus die Konsequenzen ziehen.
    Verfluchte Sozialisten…………

  40. Gehen wir doch alle Möglichkeiten durch:

    1. Diese Nachricht ist von UU oder ähnlichen Leuten erfunden worden.

    2. Diese Nachricht wurde von gewissen Kreisen in die Welt gesetzt um nachdem die Anti-Islamisierungsbewegung diese aufgenommen hat sie angreifen zu können – Sektier Verschwörungstheoretiker usw. – getürkten Plakate kennen wir ja schon.

    3. Diese Nachricht wurde in die Welt gesetzt um Leute einzuschüchtern, damit sie nicht zur Demo kommen.

    4. Sie entspricht der Wahrheit.

    Die erste Möglichkeit können wir ausschliessen, da durch eine solche Lüge nichts zu gewinnen aber viel zu verlieren ist.

    Die letze Variante zweifle ich ebenfalls an, denn wenn man sowas plant dann wird aufgepasst, dass niemand davon erfährt.

    Bedenkt man Thielemanns ansage die Demo niemals zu genemigen so tendiere ich zu Punkt drei.

  41. Das Thielemans-Dickerchen will Krieg auf Gedeih und Verderb. Nicht vergessen! 14 von 26 Ratsmitgliedern sind fromme Muslime!

    Trotzdem denke ich, daß uns die Tonne aus Brüssel verunsichern will. Der weiß genau, daß wir eben keine gewaltbereiten Autonome sind und daß wir uns bei solchen Nachrichten drei Mal überlegen, ob wir teilnehmen sollen. Was für ein widerlicher Kerl!

    JETZT ERST RECHT!!!


    Der Sieger schreibt die Geschichte!

  42. #27 LeKarcher (22. Aug 2007 00:54): Dem sind wirklich alle Mittel recht, die Meinung anderer Menschen zu unterdrücken. Hoffentlich wachen die Belgier endlich auf und sehen, was Thielemans für ein Demokratiefeind ist.

    Naja. Ich kenne mich in Belgien recht wenig aus, aber in Deutschland schon etwas besser.
    Ähnliches gibt es auch hier. Hat es schon oft gegeben und wird es auch immer wieder geben. Die Medien beherrschen das Informationssystem, und wenn unglaubliche Dinge irgendwo geschehen, fehlt es an der Möglichkeit zur Verbreitung und wenn das doch möglich ist, dann werden es halt ganz einfach angezweifelt oder ignoriert nach dem Motto: „Das kann doch nicht sein!“

    Ich möchte sagen: Das wesentliche bleibt immer gleich … es ist eine Illusion zu glauben, daß sich wirklich grundlegend einmal etwas ändert.

    Warum sollen die Belgier aufwachen? Dieser Herr Thielemans ist doch gewählt von Leuten, denen es zum größten Teil recht ist, daß er diese Demo unterdrückt. Die werden ihn beim nächsten Mal erst recht wählen. Sein Wählerklientel wird doch immer zahlreicher, dafür sorgt er mit seiner Politik.

    Dafür hat bei uns Rotgrün auch gesorgt. Sie tauschen sich halt das Volk aus. Es ist fünf Minuten nach zwölf.

  43. @Kalan: Dein Punkt 3 ist durchaus möglich. Auch Punkt 2 ist nicht ausgeschlossen, meiner Ansicht nach aber extrem unwahrscheinlich.

    Punkt 1 schließe ich noch aus einem anderen Grund als dem von Dir genannten aus: Ich traue das Herrn Ulfkotte nicht zu. Absolut nicht. Und ich finde das auch wichtig, dass wir nicht anfangen, uns gegenseitig für verlogenes Pack zu halten und damit das Misstrauen in schwindelnde Höhen treiben.

    Die letze Variante zweifle ich ebenfalls an, denn wenn man sowas plant dann wird aufgepasst, dass niemand davon erfährt.

    Die Begründung hält nicht ganz Stand. Wenn man den Einsatz von Anti-Terror-Spezialeinheiten plant, muss man das den Anti-Terror-Spezialeinheiten mitteilen. Und diese bestehen aus Menschen, nicht aus Robotern. Und von solchen Menschen kamen die 3 Nachrichten. Das ist nicht unwahrscheinlich, dass es unter belgischen Polizisten Leute auf unserer Seite gibt – vermutlich massenweise. Es ist aber auch nicht unwahrscheinlich, dass es darunter einige gibt, die der Ansicht sind, es wäre ihre Anstandspflicht zu warnen.

    Ein Beweis für Variante 4 ist das nicht! Aber ein Beweis dagegen auch nicht.

  44. Gut, der Freddy muss sich natürlich darauf vorbereiten wenn ein Demonstration in Brüssel ankommt. Das ist nun mal so bei einer Demonstration, zu mal wenn sie verboten ist. Außerdem findet die Demonstration nicht in Duisburg, Dortmund oder Hannover, sondern in der Hauptstadt von Europa statt. Sehe ich mir den Link von
    #15 karlmartell (22. Aug 2007 00:42) an,
    kommt bei mir der Verdacht auf, dass der Freddy unter Druck steht. Er ist nur ein Erfüllungsgehilfe.

    Wenn ich den Text aber richtig verstanden habe, kommt die Information aus den Reihen der Polizei.

    Weiterhin steht in dem Text:
    „Die Anti-Terror-Spezialeinheit hat uns diskret zu verstehen gegeben, dass sie – wie auch die Brüsseler Polizei – auf unserer Seite steht“

    Also die Vollzugsorgane stehen nicht 100% hinter Freddy. Wie lange kann ein Staat funktionieren deren Vollzugsorgane murren?

    Und dann steht da sogar: “Wir gehen hier auf rohen Eiern und wünschen Ihnen Glück und Erfolg”.

    Da dann fahren wir doch frohen Mutes nach Brüssel

  45. Die Gefahr ist so wie so relativ gering, selbst wenn versucht werden sollte die Veranstaltung zu stören. Das funktioniert nur, wenn sich die Masse von denen provozieren lässt.
    Deshalb, ruhig bleiben und wenn Störer auftauchen, entweder gleich Packen und rüber zur Polizei mit denen, oder wer sich zwischen einem Störer und den Sicherheitskräften befindet, weg da, damit die möglichst schnell rein können und die delinquenten raus ziehen können. Dann sollte eigentlich nix passieren.
    Die Polizei sind sicher die letzten, die eine Eskalation wollen, schließlich sind sie es auch, die dann den Kopf hinhalten dürfen.
    Dass es wirklich amtliche Störer geben wird halte ich für sehr unwahrscheinlich. Auch Freddy müsste erst mal jemanden finden, der blöd genug ist, sich darauf einzulassen, das ist schließlich illegal und ein Beamter riskiert sicher nicht deshalb seine Pension.

  46. @ #14 karlmartell + #16 Lulli

    Ob das Gute immer gewinnt, da habe ich so meine Zweifel wenn ich geschichtliche Fakten Revue passieren lasse. Dennoch ist der Glaube daran als Motivation enorm wichtig.
    Gleichwohl sind die Moslems auch davon überzeugt, dass ihrerseits der Kampf zu führen ist, um dem Guten zum Sieg zu verhelfen. Was das „Gute“ ist, bleibt letztlich ein Mehrheitsentscheid.
    Laut demographischer Studien wird unsere Vorstellung von Gut und Böse spätestens bis Mitte des Jahrhunderts keine Gültigkeit mehr haben, dann sind wir definitiv in der Minderheit.
    Mein Trost ist, dass ich nicht glaube, dass wir eine lineare Entwicklung durchlaufen werden, meine Angst: Es kommt noch viel schlimmer!

    Vorbeugend sollte man die verantwortlichen Politiker, welche die Brüsseler Erklärung verfasst haben, an die Nachhaltigkeit ihrer Richtlinien ermahnen:

    Die Brüsseler Erklärung

    Wir, die Menschen Europas, bekräftigen hiermit unsere gemeinsamen Werte. Sie beruhen nicht auf einer einzigen Kultur oder Tradition, sondern gründen sich in allen Kulturen, die das moderne Europa ausmachen.

    Wir bekräftigen den Wert, die Würde und die Autonomie jedes Individuums und das Recht eines jeden auf die größtmögliche Freiheit, die sich mit den Rechten anderer vereinbart. Wir unterstützen Demokratie und Menschenrechte sowie die Rechtsstaatlichkeit und streben die bestmögliche Entwicklung eines jeden Menschen an.

    Wir erkennen unsere Fürsorgepflicht für die ganze Menschheit einschließlich künftiger Generationen und unsere Abhängigkeit von und Verantwortung für die natürliche Welt an.

    Wir bekräftigen die Gleichheit von Männern und Frauen. Alle Personen, unabhängig von Rasse, Herkunft, Religion oder Glaube, Sprache, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Können, müssen vor dem Gesetz gleich behandelt werden.

    Wir bekräftigen das Recht eines jeden, eine Religion oder einen Glauben eigener Wahl anzunehmen und zu befolgen. Aber der Glaube irgendeiner Gruppe darf nicht zur Einschränkung von Rechten anderer führen.

    Wir halten daran fest, dass der Staat neutral bleiben muss in Angelegenheiten von Religion und Glaube, und niemanden bevorzugen oder benachteiligen darf.

    Wir halten daran fest, dass persönliche Freiheit mit gesellschaftlicher Verantwortung verbunden sein muss. Wir streben danach, eine gerechte Gesellschaft zu bilden, die auf Vernunft und Mitgefühl aufbaut, in der jeder Bürger in die Lage versetzt wird, sich voll einzubringen.

    Wir halten fest an Toleranz und Meinungsfreiheit.

    Wir bekräftigen das Recht eines jeden auf eine offene und umfassende Bildung.

    Wir lehnen Einschüchterung, Gewalt und Anstiftung zu Gewalt zur Förderung von Streitigkeiten ab und halten daran fest, dass Konflikte durch Verhandlungen und legale Methoden gelöst werden müssen.

    Wir halten fest an der Freiheit der Forschung in jeder Sphäre menschlichen Lebens und an der Anwendung der Wissenschaften im Dienst menschlichen Wohlergehens. Wir streben danach, Wissenschaft kreativ, nicht destruktiv zu nutzen.

    Wir halten fest an der Freiheit der Kunst, achten künstlerische Kreativität und Imagination und anerkennen die verändernde Kraft der Kunst. Wir bekräftigen die Bedeutung von Literatur, Musik, und der visuellen und gestaltenden Künste für die persönliche Entwicklung und Erfüllung.

  47. …Das Bessere ist immer der Feind des Guten.
    Unter dem Aspekt kann man sich auch genau so
    Religionen ansehen. Eine subjektiv wahrgenommene Wahrheit, die dann dazu führt, dass man sich den Guten zugehörig fühlt, taugt im Wettstreit um das Richtige nicht allzuviel,
    wenn sie nicht mit Beweisen, Schlüssen und Plausibilitäten unterfüttert wird. Eine geglaubte Wahrheit ist höchstens eine
    Annahme, eine Hypothese. Das gegenwärtige Problem das unsere Aufklärung hat, erstreckt
    sich schon über Jahrzehnte. Es ist kein echter Wettstreit der Systeme , denn die Aufgeklärten
    hätten die Möglichkeit die Unaufgeklärten zu komplett zu vernichten, womit wirklich flasches Denken und Wahrnehmen verschwinden würde. In der Natur geht das so. Ein Affe, der glaubt einen Ast an einer bestimmten Stelle zu sehen, an der er nicht ist, und der danach greift, wird sofort ausgelöscht, womit die Natur auf der Stelle die falsche Wahrnehmung ausgelöscht hätte. Die aufgeklärten Menschen sind da verständlicherweise etwas feinfühliger . Was allerdings die weniger aufgeklärten nicht sind. Sie leben noch in grösseren Ursprünglichkeiten . Es ist eigentlich eher ein Wettstreit der Empfindlichkeiten und der seelischer Pässlichkeiten und/oder Unpässlichkeiten, als der von geistigen Systemen.
    Vor 70 Jahren bei uns wurde die Meinung, nun der Weisheit letztem Schluss anzugehören, sehr empathisch erlebt. …Der Gröfaz sagte noch was von notfalls 100 Jahren keine Physik und Chemie , alles jubelte und fühlte sich im Recht und 2 oder 3 Jahre später .. war der Spuk vorbei.

  48. #61 uranus

    Danke für die Brüsseler Richtlinien.

    Ich werde mir gleich ein T-Shirt mit diesem Text machen!!! (Bügelfolie)

    Artikel 20 des GG trage ich schon länger spazieren.

    Vorteil: Ich beziehe Stellung auch nach Außen.

    Nachteil: Passt nicht zum modischen Röckchen (hihihi).

  49. In Deutschland setzen Gerichte oft von Behörden verbotene Gesetze durch auch wenn die öffentliche Sicherheit in Gefahr sein sollte.

    In diesem Falle werden große Polizeikräfte angefordert, um Demonstranten und Gegendemonstranten zu trennen.

    Hierfür braucht die Polizei einen zeitlichen Vorlauf, so etwas lässt sich nicht geheimhalten.

    Warum soll es also in Brüssel nicht gehen, wenn die Polizei in Deutschland dazu in der Lage ist?

  50. Den Linken ist leider alles zuzutrauen. Damit hätten diese es nämlich geschafft die Anti-Islam-Bewegung zu kriminalisieren.

  51. Klarstellung zum Bericht „Thielemans-Platz“ in Brüssel
    Der Beitrag wurde am 22. August 2007 aus folgenden Gründen zunächst gelöscht, Gründe: Am 17. August 2007 fand vor der belgischen Botschaft in Kopenhagen eine Manifestation unserer dänischen Partnerorganisation statt, die damit ihren Unmut gegen das Demonstrationsverbot in Brüssel kundgetan hat. Nach dem Ende der Manifestation kamen 15 bis 17 schwarz vermummte „Autonome“ und griffen die friedlichen Teilnehmer der Manifestation, die ihre Transparente gerade in die Fahrzeuge einpackten und abfahren wollten, an (Beleg: SIOE 18. August 2007). Weitere Hinweise sowie Fotos finden Sie auf der genannten Seite. Inzwischen ermittelt die dänische Polizei. Nun haben auch wir Hinweise auf angebliche Vorhaben solcher „agents provocateurs“ in Brüssel bekommen. Diese werden wir mit belgischen Behörden abklären, denn es gibt die Möglichkeit, dass uns gezielt solche (unwahren) Informationen zugeschoben werden, um unsere Demonstrationsteilnehmer abzuschrecken und massiv Unruhe zu stiften. Sie wurden offenkundig zuvor auch an anderer Stelle im Internet verbreitet (Quelle: Gates of Vienna). Es ist jedoch auch „normal“, dass die in unserem Kurzbericht genannten Einheiten bei einer solchen potentiellen Gefahrenlage nach Brüssel beordert werden. Wir wollen und werden nicht den Eindruck erwecken, dass Brüsseler Behörden eine Situation provozieren wollen, in denen deren Eingreifen erforderlich wäre. Inzwischen gibt es auch Internetseiten, auf denen vor „agents provocatuers“ in Zusammenhang mit der Brüssel-Demonstration gewarnt wird. Wir werden uns aus verschiedenen Quellen „zugespielte“ Informationen in diesem Zusammenhang nur noch dann veröffentlichen, wenn die ursprünglichen Quellen und der Wahrheitsgehalt (wie bei allen unseren Berichten) Satz für Satz nachprüfbar sind.Wir bitten dafür um Verständnis und entschuldigen uns ausdrücklich für Missverständnisse und mögliche Fehleinschätzungen ! Wir können nicht ausschließen, dass wir aus Kreisen der „Antifa“ gezielt mit Falschinformationen versorgt wurden. Sollte das zutreffen, so wird es das nicht wieder geben. Wir werden das alles mit den Brüsseler Behörden zudem in den nächsten Tagen vor Ort klären – in Ihrem Interesse, zugunsten Ihrer Sicherheit !

    http://www.akte-islam.de/3.html

  52. #60 Andy:
    „Dass es wirklich amtliche Störer geben wird halte ich für sehr unwahrscheinlich. Auch Freddy müsste erst mal jemanden finden, der blöd genug ist, sich darauf einzulassen,…“

    Das es (amtliche) Störer geben wird ist schon mal Grundvoraussetzung. Und Freddy wird nicht großartig suchen müssen, da gibt es hunderte von Freiwilligen die übrig bleiben werden von der Demo die 2 Tage vorher stattfindet […], und außer einem netten Kurzurlaub in Brüssel auch absolut Bock drauf haben völlig unbehelligt eine Walze von Unfrieden unter den ‚bekloppten Rechtisten‘ auszulösen… (Freundin macht die Pics wenns soweit ist)
    Das wird der schwarze September für die EU werden und serviert in heiterer Jahrmarktstimmung – machen Sie sich keine Sorgen um die paar gebrochenen Knochen von diesen widerlichen rechten Rassisten die unbedingt unsere Ausländer diskriminieren wollen……..(ähem)

  53. #46

    Vossy, das mit den Panzern am 6.10.89 stimmt gar nicht! Bitte mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben, auch wenns länger her ist!
    Ich war nämlich dort und konnte ganz gut sehen, wie Polizei auf dem Alex festgenommene Leute mit Schwung, wie Holz, auf die W-50 LKWs hochwarf.
    Im Grossen und Ganzen war da garnix los, nur gespenstische Stille…

    Im Übrigen halte ich Provokationen in Brüssel für sehr wahrscheinlich. Ich kann den Organisatoren nur raten, sich gute Ordner zu organisieren. Und möglichst viele, die filmen und Fotos machen.

  54. … und vor allem mal drauf achten, wer sonst noch alle demonstrieren will.
    Nicht dass da so was passiert wie in Heinersdorf, wo getürkte Plakate spazierengetragen wurden.

  55. Thielemanns braucht keine staatlichen Störer. Er läst einfach seine bereits dhimmisierte Polizeikamarilla. Jene Polizeikamarilla denen Marc Detrout 2x beinahe entkommen ist. Die bisher nicht in der Lage war, die Täter der 5 ermordeten EU-Inspektoren (Ermittlungen in Sachen Hormonmafia)zu ergreifen. Denen nicht auffiel, das sämtliche belgischen Lichtmasten (aus Beton) mit Giftmüll vermischt waren .. und auch niemanden dafür dingfest machen konnten. etc etc etc. Belgien ist leider das kriminellste und korrupteste Land Europas. Er braucht also keine sonderlichen Anstrengungen zu vollbringen.

    Und zusätzlich rüsten sowohl linke als auch rechte zum Clash of Uncivilization. Ein paar blicke auf die entsprechenden Internetseiten zeigt, wer sich da alels zusammenmengt und auf Feindsuche geht. In dem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, das auf NPD-Seiten eifrigts darum geworben wird, sich nach Brüssel zur Demo zu begeben. Da braucht es dann keines Agent Provocater mehr um für Randale zu sorgen. Ziemlich verfahrene Situation. Wie sich den irren Mufti und seine bezahlten Staatsschergen vom Leib halten, den Linksterroristen kein Ziel bieten und auch noch den rechtsradikalen Pöbelplebs aussortieren.

  56. Belgische Muslime fordern Verbot von Christbäumen und Ostereiern an öffentlichen Plätzen

    Genug ist genug. Bis hierher und keinen Schritt weiter. Es wird Zeit einen Schlusstrich zu ziehen und den Muslimen klipp und klar zu sagen: Europa ist NICHT euer Land, wenn euch etwas nicht passt, geht. Je eher desto besser …

  57. #73
    … sie gehen nicht von allein.

    Abwarten macht alles nur noch schlimmer.

    Wer schützt uns vor dem Islam?

    Wie geht es weiter?

  58. Nach Brüssel fahren und öffentlich verlangen daß nun aufgehört werden muß die Leute ins Land zu holen…

  59. Ich fahre nach Brüssel. Nicht nur zur Demo.
    Ich muss mir Eindrücke verschaffen, wie weit es schon ist.

  60. Die Brüsseler Erklärung

    Wir, die Menschen Europas, bekräftigen hiermit unsere gemeinsamen Werte. Sie beruhen nicht auf einer einzigen Kultur oder Tradition, sondern gründen sich in allen Kulturen, die das moderne Europa ausmachen.

    Wir bekräftigen den Wert, die Würde und die Autonomie jedes Individuums und das Recht eines jeden auf die größtmögliche Freiheit, die sich mit den Rechten anderer vereinbart. Wir unterstützen Demokratie und Menschenrechte sowie die Rechtsstaatlichkeit und streben die bestmögliche Entwicklung eines jeden Menschen an.

    Wir erkennen unsere Fürsorgepflicht für die ganze Menschheit einschließlich künftiger Generationen und unsere Abhängigkeit von und Verantwortung für die natürliche Welt an.

    Wir bekräftigen die Gleichheit von Männern und Frauen. Alle Personen, unabhängig von Rasse, Herkunft, Religion oder Glaube, Sprache, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Können, müssen vor dem Gesetz gleich behandelt werden.

    Wir bekräftigen das Recht eines jeden, eine Religion oder einen Glauben eigener Wahl anzunehmen und zu befolgen. Aber der Glaube irgendeiner Gruppe darf nicht zur Einschränkung von Rechten anderer führen.

    Wir halten daran fest, dass der Staat neutral bleiben muss in Angelegenheiten von Religion und Glaube, und niemanden bevorzugen oder benachteiligen darf.

    Wir halten daran fest, dass persönliche Freiheit mit gesellschaftlicher Verantwortung verbunden sein muss. Wir streben danach, eine gerechte Gesellschaft zu bilden, die auf Vernunft und Mitgefühl aufbaut, in der jeder Bürger in die Lage versetzt wird, sich voll einzubringen.

    Wir halten fest an Toleranz und Meinungsfreiheit.

    Wir bekräftigen das Recht eines jeden auf eine offene und umfassende Bildung.

    Wir lehnen Einschüchterung, Gewalt und Anstiftung zu Gewalt zur Förderung von Streitigkeiten ab und halten daran fest, dass Konflikte durch Verhandlungen und legale Methoden gelöst werden müssen.

    Wir halten fest an der Freiheit der Forschung in jeder Sphäre menschlichen Lebens und an der Anwendung der Wissenschaften im Dienst menschlichen Wohlergehens. Wir streben danach, Wissenschaft kreativ, nicht destruktiv zu nutzen.

    Wir halten fest an der Freiheit der Kunst, achten künstlerische Kreativität und Imagination und anerkennen die verändernde Kraft der Kunst. Wir bekräftigen die Bedeutung von Literatur, Musik, und der visuellen und gestaltenden Künste für die persönliche Entwicklung und Erfüllung.

    Pan-Europäische Erklärung von 46 Staaten mit 10 islamischen Ländern.

    Diese Erklärung ist weniger wert als ein Blatt gebrauchtes Toilettenpapier!!!

    Widerlich der Verrat an den europäischen Völkern.

  61. Man sollte sich hiervon nicht verrückt machen lassen. Ich etwa bin Oberleutnant der Reserve der Feldjägertruppe (Militärpolizei) und unter anderem gerade im Umgang mit solchen Provokateuren recht gut geschult. Ich weiß das unter anderem auch etliche Verbindungsstudenten an der Demo teilnehmen. Vielleicht ist es sinnvoll, kleine Greiftrupps unter die Demonstranten zu mischen, die Provokateure sofort festsetzen, um sie anschließend den Behörden zur Strafverfolgung zu überreichen. Das Provokateurskonzept der Autonomen Antifa funktioniert ja nur, wenn die Masse der Demonstranten diesen Unterschlupf gewährt. Wenn man aber sofort entschlossen dagegen vorgeht, dürften die eigentlich keine Chance haben.

  62. Zum wiederholten male:

    Und grinst die Satansfratze des Faschismus an.

    Europa wird totalitär, linksfschistisch, muselmanisch. Und eine Gegenbewegung ist nicht einmal im Ansatz zu entdecken.

  63. Jeder Depp erkennt, dass hier in beiden Fällen sowie auch in Madrid die jeweiligen Regierungen involviert waren.

    In der Tat. Aber sonst niemand.

  64. #18 Lulli (22. Aug 2007 00:44)

    Was der fetfreddy denkt, frißt oder aus seiner Gesichtsöffnung herauslässt ist mir so was von egal, egaler gehts gar nicht.

    Diese Kreatur ist so gestraft mit Angst, Charakterlosigkeit und dem Versorgen seines Wanstes, dass es einen zutiefst dauert.

  65. Wichtig ist es, im Falle der Demo, dass möglichst viele Leute im ganzen Umzeug verteil, alles filme. Damit man auch eigen kann wer eventuell Steine schmeisst !!
    Und wenn die in der Demo erwischt werden, dass mal so richtig von den friedlichen Beteiligten „beruhigt“ werden !

  66. Ehrlich gesagt, glaube nicht, dass Thielemanns so weit geht was die Ueberschrift meldet.
    Dazu leben wir immer noch in Mitteleuropa, nicht in China.

    Die subtilen Schritte werden in den EU Grenien konzipiert und von den Nationalregierungen ohne Murren umgesetzt, nach dem Motte kleiner Tropfen hoehlt den Stein. Wir, die Bewohner der Naitonalstaaten sind die Verlierer, in 50 Jahren ist alles vom Islam dominiert, wenn nicht entscheidend gegengesteuert wird.

Comments are closed.