Die Political Correctness, der hierzulande gerade halb Ostdeutschland zum Opfer fällt, ist auch beim amerikanischen Videoportal Youtube Firmenpolitik – allerdings mit anderen Vorzeichen. Hier fürchtet man nur den Zorn der Muslime und hat (daher?) keinerlei Berührungsängste mit Rechtsradikalen. Das führt dazu, dass das Zitieren von Koransuren wegen „nicht geeigneter Inhalte“ ohne Vorwarnung zum Löschen des Videos und Sperren des Users führte (wir berichteten), antisemitische Hetze wie der NS-Propaganda-Film „Jud Süß“ auf Youtube aber seit Monaten vielfach und ohne Einschränkung verfügbar ist.

Der Zentralrat der Juden erwägt jetzt Klage.

Auf der beliebten Website sind indizierte Filme zu sehen – obwohl die Betreiber auf die antisemitische Hetze hingewiesen worden seien. Jetzt baut der Zentralrat der Juden auf die Staatsanwaltschaft und denkt über Privatklagen in den USA nach.Auf der beliebten Website sind indizierte Filme zu sehen – obwohl die Betreiber auf die antisemitische Hetze hingewiesen worden seien. Jetzt baut der Zentralrat der Juden auf die Staatsanwaltschaft und denkt über Privatklagen in den USA nach. (…) Laut „Report“ verbreiten Neonazis über YouTube ungehindert indizierte Propagandavideos – trotz mehrerer Abmahnungen durch deutsche Stellen. Darunter seien zum Beispiel der antisemitische NS-Propagandafilm „Jud Süß“ und rassistische Clips wie ein Video zum indizierten Lied „KuKluxKlan“ von der Rockgruppe „Kommando Freisler“. Der kriegsverherrlichende Clip „Sturmführer in der SS“ zum Lied der Gruppe „Landser“ sei seit acht Monaten abrufbar und mehr als 400.000 Mal angeklickt worden.

Islamkritik nein, Antisemitismus ja – ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

(Spürnase: Urs Schmidlin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Also laut Beschreibung scheint es so, dass das jemand aus Informativen Studien Zwecken oder so da hochgeladen hat.

    Die Frage ist, ob wir das brauchen, ein Mündiges Volk wird es richtig einordnen können.

    ————-
    TO EXPOSE ANTI-SEMITISM, DISSECT ITS TOOLS.

    The infamous movie Jud Süß is one of the most important masterpieces of propaganda from the 3rd Reich. This a VERY RARE movie, which is why I uploaded it. The other reason was in order to UPLOAD IT BEFORE A NEONAZI DID, and thus exploit it for racist purposes.
    […]
    ————-

  2. Eine aufgeklärte Gesellschaft sollte ohne Zensur auskommen- sonst könnte ja auch China verlangen, dass Chinakritische Sachen gelöscht werden.
    Der Skandal ist doch, dass youtube selbst hier mit zweierlei Maß misst….

  3. Wer auch immer so etwas dort (und natürlich
    auch woanders) entdeckt, sollte das sofort
    bei youtube melden. Es gibt doch glaube ich
    dort einnen entsprechenden Link für sowas.

    Das können und sollten wir uns doch nicht einfach so bieten lassen !!!!!!

  4. Laut „Report“ verbreiten Neonazis über YouTube ungehindert indizierte Propagandavideos – trotz mehrerer Abmahnungen durch deutsche Stellen.

    Wer sind die Drecksäcke, die derartige Filme ins Netz stellen? Wo sind die Namen der jenigen?

    Wie heissen die?

    Nazi und Deutsch ist eine Symbiose.

    Und wenn es nun gar keine Deutschen sind?

    Wer sind die Antisemiten in Deutschland?

    Sind das Deutsche?

    Unsere „freie Presse“ weiss doch sonst alles.

    Jede nicht genehme mainsteamconforme Webside wird beobachtet und ggf. vom Netz genommen.
    Aber wer betreibt diese dreckigen antisemitischen Websides unbestraft?

  5. @ 7 Roland: es ist sehr gut, dass die Verse wieder online sind, ich habe das ursprüngliche Video aber anders in Erinnerung. Die Verse waren länger zu lesen. Aber sei’s drum: In punkto Islam ist man bei Youtube deutlich „sensibler“ als bei diesen antisemitischen Machwerken.

  6. Ganz offensichtlich handelt der Nutzer „shosh34“ aus Gründen der Aufklärung; er will mit seinen Beiträgen, die u.a. auch Jud Süß beinhalten, die üble Nazi-Propaganda zeigen und vor ihr warnen. Wie ein Holocaust-Leugner sieht er mir nicht aus, dazu scheinen seine Beiträge auch nicht geeignet (nach überschlägiger Ansicht)….
    Explizit erwähnt er auch, dass Lehrer aus Rücksichtnahme auf Musels den Holocaust nicht mehr behandeln würden..

    http://www.youtube.com/user/shosh34

  7. @Beate
    Habe diesen Youtube-Link schom mal nutzen können, da mir ein Bekannter doch wirklich erzählt hat, der Koran sei ein Buch des Friedens – und er hatte einen davon zu Hause…. Offensichtlich nie reingeschaut.
    Jedenfalls hat das Video gewirkt….

  8. 1. Die Reportage “Hass frei Haus: Wie YouTube verbotene Nazi-Musik massenweise verbreitet” wird am Montag, den 27.08.2007 um 21:45 Uhr in der Sendung Report-Mainz im Ersten ausgestrahlt werden.

    2. Die Sache mit den Nazivideos ist mindestens schon ein Jahr alt.
    Die Journalisten stürzen sich im Moment auf alles, was nach Nazi klingt. Ginge es „nur“ um die Juden, so wär’s der Journalistenbagage wohl ziemlich egal.

  9. Volksverhetzung ist doch bei youtube nichts neues. Erstaunlich ist eher, daß da bisher noch keiner gegen vorgegangen ist. Wieviele Bushidofilme müssen dort noch hochgeladen werden ? Kapieren die Verantwortlichen erst dann, wenn die ersten Menschen von Bushido-Jüngern abgestochen werden ?

  10. Wo bleibt der Respekt?
    Bei „youtube“ wird man schon angegriffen wenn man sich wagt eine amerikanische Toilettenspülung ins Netz zu setzten (War ein Movie vom letzten US Urlaub meines Bruders,kein scherz“
    Warum hat Berlin überhaupt ein Denkmal für den Holocaust errichten lassen?
    Ja klar,ist bestimmt ein Freizeit- u. Familienpark für Moslems u. Rechtsradikale…..
    In allen Schul-u.Geschichtsbüchern steht ganz fett geschrieben „NIE WIEDER“.
    Und was bleibt?????…….
    Ich hoffe für Israel u. alle Israelis daß sie weiterhin so gerecht,mutig u. verzeihend sein mögen wie die Gechichte Uns lehrte.

  11. Oke… Ich halte ja die Männer vom Zentralrat der Juden für Spalter, weil sie einem immer den ganzen NS-Kram unter die Nase reiben. Jedenfalls hatte ich zu Spiegels Zeiten den Eindruck.

    Nun ja. Andererseits ist eine Interessenvertretung angesichts der ganzen türkischen Judenhassern auch nötig.

  12. Jud Süß nur zur Aufklärung bei youtube eingestellt? Bevor es gar ein Nazi einstellt?

    Hatte der Film „Jud Süß“ nicht von Anfang ein ein behauptetes aufklärerisches Anliegen ?

  13. #21 einceller
    „…, weil sie einem immer den ganzen NS-Kram unter die Nase reiben.“
    Soso.

  14. @ einceller,
    Du trägst zurecht Deinen Namen.
    Was heisst hier eigendlich „unter die Nase reiben?“
    Es wäre beschämend u. Hirnlos diesen Teil der deutschen Geschichte einfach unter den Teppich zu kehren.
    Mit Deiner blinden Einstellung hällt der Islam mit jedem Tag ein stückchen mehr Einzug.
    Ich habe auch nicht gerade die Weissheit mit Löffeln gefressen,aber was Du soeben von dir gegeben hast ist ein bestes Beispiel für die sinkende Rate der Pisastudie.

  15. Ganz zu schweigen von der Moral….
    Beinahe könnte mann meinen Du seist ein „Rütliborat“

  16. Verzeiht mir, wenn ich kurz einen kleinen Einschub schreibe. Aber es kam grade eine Wiederholung von „Koran im Kopf“ auf Phoenix.
    Das war für mich das erste Mal, dass ich den gesehen habe und ich raste hier völlig aus! Was der Typ da redet… Ich interpretiere das mal so, dass er nichts dagegen hätte, mich zu töten.
    Oh Mann. Ich hasse den Islam mit jeder Faser meines Körpers… Es gibt nichts anderes auf der Welt, was ich so hasse! Diese miese Ratte spricht also in die Kamera und erklärt den Moslem da quasi zum Herrenmenschen, weil wir ja ncihts wert sind. Ich werd noch völlig irre hier.

  17. Es gibt bei Youtube eben alles. Von Nazi-propaganda bis hin zu Islamisten-Hetze. Wer etwas Grips unter dem Schaedel hat wird das ganze Kritisch betrachten. Und wenn nicht wird er sowieso auch von woanders seine Propaganda beziehen. Sollen wir jetzt alles verbieten? was unterscheidet uns dann von den Umdemokratischen Staaten?

  18. Da mein Lieber ist der Unterschied,nicht der Hass sondern die Gerechtikeit sollte treibende Kraft sein

  19. Die Moeglichkeit, dass der YouTube Betrieb links und antisemitisch ist will ich garnicht ausschliessen. Muss aber nicht sein!

    Zwei Dinge zu diesem Komplex:
    Erstens: Dass ein Sender, Provider oder sonstiger Medienapparat weniger Probleme damit hat Antisemitisches zu verbreiten als Antiislamisches liegt einfach an der Angst und der Kuscherei die der Islam in den vergangenen Jahren im Westen verursacht hat. Die PC, direkte Fortsetzung des (gescheiterten) Kommunismus mit anderen Waffen verhindert jegliche Auseinandersetzung mit allem was versucht die freie Welt und die Demokratie zu zerstoeren. Bitte schaut Euch zu diesem Thema das 22 minuetige Video an das meine Freundin Pam auf ihre website gestellt hat: http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2007/08/the-history-of-.html
    Ein echter Augenoeffner! Wir muessen einfach anfangen un sanders zu wehren als mit Hyperventilieren in den Blogs. Auch eine noch so gelungenee Formulierung unserer Opposition zum Islam aendert NICHTS am Status Quo!

    Zweitens: Meinungsfreiheit muss absolut sein! Es darf keine Mind Crimes geben. Dass ist IMO einer der wichtigsten konservativen Standpunkte ueberhaupt. Ich bin reif genug um Michael Moore sowie Leni Riefenstahl bewerten und einordnen zu koennen. Zensur und Bevormundung der Menschen kommt aus der ganz linken Ecke und hat leider in Europa garnichts aussergewoehnliches oder anstoessiges mehr. Also lasst uns nicht hinstellen und den deutschen Zeigefinger auf die Zensur von Antiislamischem richten und im gleichen Atemzug die Zensur von faschistischen politischen Schmuddelfilmen verlangen. Das ist unserioes. Sowas gehoert in die linke PC Ecke.

  20. Kenne das Problem mit YouTube- Habe dort vor 2 Wochen eine Unterrubrik in meinem Videoordner angelegt. Titel : „Anti-Islam“, und bin binnen 4 Stunden abgemahnt worden. Der Ordner samt 20 eingestellter Videos sofort gelöscht. Habe jetzt einige wenige unter Islam at work laufen, doch da wird gnadenlos zensiert. Keine Chance mehr dort viel Islamkritisches unterzubrinjgen. Ok, Leute aus dem Westen die vor der Kamera gegen den Islam wettern gehen durch .. sind ja alles Nazis die Muselmanen hassen, aber die hasserfüllte Fratze die sich bei jedem organisierten Zornesausbruch auf den Straßen der sogenannten islamischen Welt zusammenrottet, die Hassaufrufe der Muftis und Mullahs, verschwinden binnen MINUTEN nach Einstellung, oder werden erst gar nicht zugelassen. Und noch etwas .. die checken mitzlerweile nicht nur mehr den Titel. Die speichern das ganze Profil des Inhalts. Es nutzt also nichts das Video umzubenennen (sowohl auf eigener Festplatte als auch im YouTube-Speicherschema) und neu hoch zu laden … keine Chance .. die haben von bereits gesperrten Vids eine digitale Signatur. Taucht etwas davon auf, wird die Einstellung abgelehnt. Davon hätte Orwell nur träumen können. Das ist fast so, als ob euer Telefonanbieter bestimmte Worte und Wortkombinationen verbieten würde, und einen grellen Bieeeep-Ton durch die Leitung jagt, sobald das entsprechende Wort auftaucht.

    Und nicht vergessen

    YouTube gehört … genau .. Google. Ganz einfach Suchbegriffe zu unterdrücken. Schaut euch doch mal die Unternehmensdaten und Beteiligungsverhältnisse bei Google an … wem gehört denn Google zu großen Teilen? Na .. klingelt es?

  21. #21 einceller (27. Aug 2007 18:17)

    Aha! Unter die Nase reiben!

    Ist Ihnen schon mal der Gedanke daran gekommen, dass der Zentralrat der Juden die Erinnerung an den Holocaust wachhalten muss?

    Deutsche Geschichte ist und bleibt deutsche Geschichte, für immer und alle Zeiten. Aber keiner spricht von Kollektivschuld der heutigen Generation.

    Aber wachsam sollten wir sein.
    Sehr wachsam!

  22. Sorry, man darf wohl keine spitzen Klammern verwenden. Aber jetzt hab ich endlich die Anfuehrungsstriche gefunden auf dieser brasilianischen Tastatur.

  23. Auf Youtube bin ich eigentlich nur um bescheurte Kommentare löschen. Verfasst werde die meisten von irgendwelchen Muslime die angeblichen in den USA leben. Ich bin erst seit kurzem bei Youtube angemeldet, aber habe schon einige antisemitische Kommentare erhalten. Irgendwie hat es Youtube nicht wirklich im Griff, aber das ist auch kein Wunder. Google hat ja nicht mal ihre Suchmaschine im Griff. Gibt mal auf http://www.google.com den Begriff Jew ein. An zweiter Stelle kommt eine Antisemitische Website, über die es auch eine Petition gibt (zur Löschung).

  24. Das ist das gute und das schlechte an youtube- man kann fast alles dort finden…

    Sollte es stimmen, dass Musel-Gruppen da besonders Druck machen, um nichtgenehme Beiträge zu löschen und ihre Muselpropaganda dort besonders zu fördern, muss man halt gegensteuern – durch fleißiges „flaggen“ und kommentieren…
    Diese Verbots-Forderung geht doch nur wieder nach hinten los, um die freie Meinungsäußerung noch weiter einzuschränken…

  25. YouTube gehört … genau .. Google. Ganz einfach Suchbegriffe zu unterdrücken. Schaut euch doch mal die Unternehmensdaten und Beteiligungsverhältnisse bei Google an … wem gehört denn Google zu großen Teilen? Na .. klingelt es?

    Wem gehört denn Google ?

  26. #3 Beate Klein (27. Aug 2007 17:23)

    > @ 2 Neutral: Aber gewaltverherrlichende
    > Koransuren darf man nicht “studieren”?

    Wieso denn nicht? Oder ist das ironisch gemeint.

  27. Ihr müsst mir kurz erklären – in zwei drei Sätzen – was das Inhaltlich für ein Film ist.

    Gibts evt. dazu ein WIKI?

    In der Schweiz hörte ich noch nie von diesem Film. Wo ist er entstanden, zu welchen Zwecken, zu welcher Zeit? Etc. dies sind wichtige Infos, um einen Film richtig einordnen zu können.

    Ich weiss, dass es auch Videos gibt, die z.B. das KZ verniedlichen… diese sind aber klar als Propaganda erkennbar, und nur kurze Videos. Diese würde ich eher sofort wegnehmen.

    Es gibt auch Propaganda-Videos aus dem 2. Weltkrieg, der Tagesschau oder wie das heiss. Des Deutschen Fernsehens, das von der Front berichtete, jeder erkennt es sofort. Ist aber wichtig, wenn man mal sehen will, was da so gezeigt und gesagt wurde.

    Die Beurteilung folgt dann auch nach diesen Gegebenheiten der damaligen wie heutigen Zeit.

  28. Also kurz gesagt:

    Der Rahmen, durch den der Betrachter die Dinge sieht, ist entscheidend.

    Fällt der Fahmen weg, so übernimmt der Betrachter die Propaganda oder was auch immer 1:1.

    Also muss es in den richtigen Rahmen gesetzt werden. Dazu muss man aber einige Hintergrundinfos haben.

  29. Nachdem ich das in den Medien gelesen habe, habe ich mir die 11 Clips mal angeschaut und anschließend diesen Text gepostet:

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat ein Verbot der Ausstrahlung auf YouTube gefordert und will mit aller Schärfe und Regierungshilfe dagegen vorgehen. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe mir den Schinken, nun mit 58 Jahren, erstmals angesehen, obwohl mir sowohl der Filmtitel als auch der Regisseur Veit Harlan ein Begriff waren. Der Film ist erschütternd. Gleichwohl macht er deutlich wie lächerlich staatliche Macht sein kann, das Opportunismus und Anpassung an staatlichen Willen ein Fehler war und ist. Der Film hat historische Fehler, enthält auch Wahrheiten und kann insgesamt als abschreckendes Beispiel, durchaus jungen Menschen (mit begleitenden Kommentaren) gezeigt werden. Er ist ein historisches Dokument darüber wie Deutsche ihren Mitbürgern mit Undank begegneten und begegnen. Denn „die Juden“ haben Deutschland auf allen Gebieten tatsächlich umfassend bereichert. Ganz in Gegensatz zu heutigen Kulturbereicherern und Zuwanderern denen das Schlagwort „Integration“ als Forderung leicht über die Lippen kommt, deren Wille zu einem echten Beitrag aber deutlich zu wünschen übrig läßt.

    Er mußte allerdings erst „aüüroved“ werden. Als ich eine Stunde später sehen wollte ob es durchging konnte man den Film nicht mehr aufrufen. Da stand in roter Schrift:
    „This is a private video. If you have been sent this video, please make sure you accept the sender’s friend request.“

    Der Typ der das einstellt scheint ein 19 jähriger Kanadier zu sein, der deutliche Sympathien für die neuen Kulturbereicherer hat. Kanadas Problem mit denen ist enorm, jedenfalls in den Metropolen. Ebenfalls eine Gesellschaft die sich gutmenschlich selbst aufgibt.

  30. wie ich schon bemerkte:

    auch die Nazis haben Jud Süss „zur Aufklärung eingesetzt“.

    Es gibt keinen Unterschied, welche Art von Aufklärung man mit der Verbreitung dieses Filmes zu erreichen vorgibt.

    Die Gesellschaft zeigt ja auch beispielsweise öffentlich keine Sex-Filme mit sodomistischem Inhalt, oder Sex mit kleinen Kindern, nur um vermeintlich darüber aufzuklären, was man ablehnt.

    Die Argumentation zur Notwendigkeit einer Veröffentlichung ist bestenfalls gedankenlos, eher jedoch scheinheilig.

    Hetze ist Hetze, es gibt keinen Bedarf, und keine Begründung, Hetze verbreiten zu müssen. Hetze unterscheidet sich dann sehr schnell nicht mehr von der folgenden Tat.

    Laßt Euch nicht irremachen von denen, die behaupten, jedem alles zur Selbstbeurteilung vorsetzen zu müssen.

    Wer ein wissenschaftliches Interesse hat, Jud Süss sehen zu müssen, dem wird ganz legal geholfen.

  31. Das hat alles (wie so häufig) weniger mit Antisemitismus oder Islamophilie zu tun, sondern mit Feigheit und Angst.

    Die europäischen Juden beißen nicht.
    Die Katholiken beißen nicht.
    Die Protestanten beißen nicht.
    Die übrigen Religonsgemeinschaften beißen auch nicht, außer …

    den Moslems, die beißen, wenn ihnen was nicht passt. Gern auch in die Kehle.

    Natürlich gibt niemand zu, dass er aus Furcht vor den Zähnen der Moslems kuscht. Angeblich fürchtet man ihre Tränen.

  32. #46 Israel_Hands
    ich versteh dich nich, die „Jud Süss“-videos wurden doch ausm netz genommen.

  33. Nun, ich konnte noch ein paar Teile davon anschauen. Aus dem Film.

    Eigentlich nichts neues. Bekannte Schamas:
    Der Jude als hinterlistiger Geschäftemacher, der an allem Schuld ist.

    Dann eben dieser Jude Joseph Süß Oppenheimer (1692-1738) der in einer quais Doppelrolle alle austrickst.

    Zum Teil echt plump und sehr einfach gemacht, der Film. Aber das genügt ja für die meisten Menschen…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jud_S%C3%BC%C3%9F_(Film)

    http://www.dhm.de/lemo/html/wk2/kunst/judsuess/

  34. Evt. mussten wir uns den Film in der Schweiz anschauen. In der Schweiz und Österreich scheint der Film nicht verboten zu sein.

    Im Geschichts-Unterricht. Ich weiss nicht, ob der Lehrer das als NAZI-Propaganda Film eingestuft hatte. (Der war vermutlich sowieso kein Israel Freund.)

  35. Naa, es kann sein, dass das jetzt ein wenig falsch rüber gekommen ist. Natürlich darf man die Geschichte nicht vergessen! Ich hatte nur besonders zu Spiegels Zeiten immer den Eindruck, dass er halt oft mit der Nazikeule geschwungen hat. Und diese wird ja gerne mal genutzt, um politischen Druck auszuüben.
    Ihr braucht mich jetzt auch nicht gleich beleidigen. Ich geh halt nur etwas anders an die ganze Sache ran. Ich schwelge zum Beispiel nicht die ganze Zeit in Erinnerungen an Vergangenes. Man muss alles möglichst objektiv betrachten.

    Und zu meinem kleinen Wutausbruch von gestern… Natürlich fängt man irgendwann an, die Moslems zu hassen. Das hat mehr mit Ohnmacht zu tun. Ich sitze hier zu hause wie das Kaninchen vor dem Lauf und kann nicht wirklich entrinnen. Da verzweifelt man allmählich und hasst. Und wenn jemand erklärt, er fände es nciht schlimm einen tot zu sehen, dann kommen Emotionen ganz von alleine.

  36. Ich habe meinen YouTube Account löschen lassen und den Damen und Herren dort geschrieben, was ich von ihnen halte. Ich kann nur jedem empfehlen, das gleiche zu tun.

    OT: Kann mir jemand sagen, wie YouTube Geld verdient? YouTube muss wohl jeden Tag für tausende Gigabyte an Bandbreite zahlen, aber auf der Seite ist überhaupt keine Werbung zu finden. Wer finanziert diese Seite und warum?

  37. Gute Kritik ist rar ……. und das ganz wesentliche Zeichen der guten Kritik ist die Aussicht die mit den Lösungen verbunden sind….. das vermisse ich bei den meisten hier..

    Wer mit seiner Denkerei in der Galle hängenblieb bekommt Gallensteine ….. wirklich lichtvolles Herzenssinnen heilt nicht allein von Endlichkeitsperspektiven…. sondern darüber hinaus in eine Denkweise die Ewigkeitstauglich ist…..

    …..vieles in der Nachricht des Johanaan heilt heraus aus falschen Bekenntnislagen und heilt insbesondere Muslime von ihrem falschen Glauben …. und „Semiten“ von ihrer vergeblichen Hoffnung auf „ihren Mahdi“ …..

    Denn was dem JesaYA angekündigt wurde ging mit Jescha Christo SCHON VOR MEHR ALS 1950 Jahren in Erfüllung …..

    Mir fehlen die You tube Videos in welchen klar und mit Würde der antisemitische Mist „Matthäusevangelium“ gebrandmarkt wird …

    Der Bezug zum Thema: Niemand würde danach noch spotten wollen …….. auch nicht gegen Angehörige des Stammes Juda

Comments are closed.