cartoon.jpgIn der offiziellen Tageszeitung der palästinensischen Autonomiebehörde, unterstellt dem von westlichen Medien und Politikern als “moderat” bezeichneten Abbas, wurde mit dieser Karikatur der Anschläge vom 11. September 2001 gedacht. Ein lächelnder Osama Bin Laden zeigt das Siegeszeichen, mit den beiden Türmen als Ring- und Mittelfinger. Diese Karikatur wurde laut Schriftzusatz exklusiv für die offizielle Tageszeitung der palästinensischen Autonomiebehörde angefertigt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

24 KOMMENTARE

  1. Es erfreut einen immer wieder, zu sehen wie produktiv die EU-Gelder eingesetzt werden von denen die Autonomiebehörde lebt.

  2. Finde ich wunderbar wie sich diese Leute öffentlich outen. Bekommt wahrscheinlich außer den PI-Lesern kaum ein Schwein mit…

  3. Na also, die wissen genau wer die Täter waren. Da werden sich die Verschwörungstheoretiker aber ärgern.
    Die Anzeige ist bestimmt vom CIA lanciert worden, damit man von den eigendlichen Tätern im Weißen Haus ablenken kann. Schon wieder werden friedlebende Relgionsträger missbraucht!

  4. Ein treffendes Abbild der Wirklichkeit. Der vermeintliche Sieg entwickelt sich zum vollständigen Zusammenbruch. Genauso wie das Siegeszeichen der beiden Finger einstürzen wird, wird auch der Islam eines Tages vom Weltenrichter vor der ganzen Welt offiziell als grosse Lüge entlarvt werden (insoweit er es heute noch nicht ist und bei denen, die es nicht sehen wollen). Siehe Philipper 2,9ff.

  5. Menschenverachtend und primitiv, wie alles was aus der Richtung kommt.

    Auf jeden Fall!

    Aber wenigstens ehrlicher, als wenn’s die gleiche Karikatur mit Bush anstatt mit Osama wäre. So eine ist dann eher unseren „kritischen“ Westlern und „moderaten“ Moslems zuzutrauen.

  6. Aber wenigstens ehrlicher, als wenn’s die gleiche Karikatur mit Bush anstatt mit Osama wäre. So eine ist dann eher unseren “kritischen” Westlern und “moderaten” Moslems zuzutrauen.

    vielleicht haben sie noch nicht die hintergründige Schlechtigkeit des Westens.

  7. Auch über die EU-gesponserte offizielle Fernsehanstalt der PA, wird gegen Europa, Amerika, und besonders die Juden gehetzt, dass die Fetzen fliegen! Besonders dann wenn muslimische Geistliche ihre Weisheiten dort zum Besten geben!

    Den Dank den Europa bekommt für die zig Milliarden die dort verpulvert wurden seit 1993, besteht aus Mord, Totschlag, Hetze, Terror, Materialschäden aller Art, Vertreibung der Christen, Lug und Betrug!rom

  8. vielleicht haben sie noch nicht die hintergründige Schlechtigkeit des Westens.

    Sie haben eine ganz klare Haltung, glaube ich: Islam ist Frieden. Wer die Ausbreitung des Friedens verhindert („Juden und Kreuzfahrer“) muss weg.

    Das ist schrecklich, aber damit könnte man umgehen.

    Irgendwo habe ich mal das Zitat über den derzeitigen Dschihad gelesen:

    Es ist ein Krieg zwischen denen, die sagen: „Es ist Krieg“ und denen, die sagen: „Es ist kein Krieg“.

    Das ist nicht die ganze Wahrheit, es sind aber im Grunde zwei Kriege (die Dschihadisten greifen auch direkt an und erfahren auf der Ebene auch etwas Gegenwehr), bei dem geistigen krieg wie im Zitat beschrieben, finden wir uns ironischerweise tatsächlich auf derselben Seite wie Osama und solche Karikaturisten wieder, während die andere Seite aus sämtlichen westlichen „Eliten“, dem Gutmenschenvolk und der vielzitierten „überwältigenden Mehrheit der friedlichen Muslime“ besteht.

    Der muss zuerst gewonnen werden. Dafür ist es ganz gut, die radikalen Moslems zu Wort kommen zu lassen.

  9. Wir sollten auch Anfangen, wild schreiend und gestikulierend durch die Städte zu marschieren und dabei ein paar Flaggen verbrennen.

  10. Der Zeichner dieser Karikatur kann froh sein, am 11 September nicht im Word Trade Center oder in einem der vier Flugzeugen gesessen zu haben.

  11. #16 Oesterreicher (19. Sep 2007 11:57)

    „This video or group may contain content that is inappropriate for some users, as flagged by YouTube’s user community.“

  12. Danke für den wichtigen Beitrag! Diese Meldungen sind der Grund dafür, daß ich inzwischen täglich bei PI Leser bin. Kompliment für zeitnahen Fakten und die hohe Aktualität!
    Shalom!
    Jörg

  13. #1 Torte-ins-Gesicht

    Immer spannend, was man so im Weltnetz findet. Zum Bsp. für den 5. September:

    „Der [österreichische] Bundeskanzler [Gusenbauer] legte am Grab des verstorbenen Palästinenserpräsidenten Yassir Arafat einen Kranz nieder. Ein Monument für Arafat ist in Planung, doch für die Fertigstellung fehlt offenbar das Geld.
    Bei der gemeinsamen Pressekonferenz erinnerte Abbas an Altkanzler Bruno Kreisky und die traditionelle Unterstützung der Palästinenser durch Österreich. … Gusenbauer versicherte Abbas die tiefe Solidarität Österreichs. … Die finanzielle Situation der Palästinenser zeigte sich auch bei der Pressekonferenz. Bei mehreren Übersetzungsgeräten war die Batterie leer.“

    Tiefe Solidarität! Da werden die Millionen aus Brüssel bald wieder sprudeln, aber kaum nur für Batterien.

Comments are closed.