daenemark.jpgDer Aufmerksamkeit des dänischen Geheimdienstes PET ist es offenbar zu danken, dass ein größerer Terroranschlag in Dänemark verhindert werden konnte. Von den acht Tatverdächtigen zwischen 19 und 29 Jahren, die die Polizei festgenommen hat, kamen sechs wieder frei. Zwei wurden dem Haftrichter vorgeführt. Die Tatverdächtigen sind erstaunlicherweise Anhänger der „Religion des Friedens“, die Gewalttaten aller Art verbietet, sofern man ihrem heiligen Koran nicht glaubt.

In der Zeit heißt es dazu:

«Wir haben durch unser Zugreifen einen Terroranschlag verhindert», sagte Geheimdienstchefs Jacob Scharf auf einer Pressekonferenz. Bei den Festnahmen sowie gleichzeitig durchgeführten Razzien in insgesamt elf Kopenhagener Wohnungen fand die Polizei nach eigenen Angaben «scharfen Sprengstoff». Weitere Einzelheiten zu dem geplanten Attentat wurden nicht mitgeteilt.

Scharf beschrieb die Festgenommenen als «militante Islamisten mit internationalen Verbindungen, darunter auch zu führenden Mitgliedern von al-Qaida». Man sei sich mit anderen Geheimdiensten einig, dass al-Qaida nach einer Periode, in der das Terrornetzwerk unter starken Fahndungsdruck geraten war, nun wieder so gut Fuß gefasst habe, um Anschläge in Europa ausführen zu können.

Sechs der Festgenommenen sind den Polizeiangaben zufolge dänische Staatsbürger ausländischer Herkunft, zwei leben mit einer Aufenthaltsgenehmigung in dem skandinavischen Land. Die Männer stammten aus Afghanistan, Pakistan, Somalia und der Türkei.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Die Männer stammten aus Afghanistan, Pakistan, Somalia und der Türkei.

    Die üblichen Verdächtigen. Alles dringend benötigte Fachkräfte, die europäische Sozialsysteme retten! Sofort wieder freilassen!

  2. Folgendes passt zwar nicht in dieses Thema, doch möchte ich die Autoren noch einmal (nach einer e-mail) darauf aufmerksam machen:

    Islamisierungskarte Österreichs

    – Urheber dieser Karte bin ich (moden bzw. mh)
    – die Verbreitung dieser Karte ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht
    – Erstellt nach Daten erhoben in der Volkszählung 2001 bereitgestellt von http://www.statistik.at
    – Zahlen sind auf ganze Prozent kaufmännisch gerundet
    – „>“ in der Legende bedeutet „>=“ und ist aus Gründen der Ästhetik als „>“ angegeben
    – Fehler vorbehalten

  3. Gute Karte aber sehr ungenau. In den Gebirgsgegenden im Westen haben Moslems bei weitem nicht die angegeben Verbreitung sondern konzentrieren sich auf die größeren Orte und Städte. Trotzdem Danke für die Arbeit.

  4. Im Ländle war früher sehr viel Textilindustrie angesiedelt die große Mengen an vor allem Türken angezogen hat.

  5. @moden

    Die Zahlen sind ja veraltet. Seit 2001 gab es in Österreich Rekordzuwanderung. Die Mohammelaner haben sich von 1991-2001 schon auf 340000 Personen VERDOPPELT. Heute also ~500000-600000 Mohammelaner.

    Die meisten Mohammelaner gibt´s inm Westen. Folgerichtig wird in Vorarlberg schon eine eigene Migrantenpartei gegründet:
    http://www.vol.at/news/vorarlberg/artikel/migranten-wollen-in-den-landtag/cn/news-20070904-08011640/unique/678447466/unique/449337959/forcerefresh/1/unique/684874913

  6. Es ist und bleibt wie beschrieben, Muslime haben eine hohe Gewaltaffinität und ihr geistiger Überbau ist der Koran, Glückwunsch an den dänischen Geheimdienst, dass diese asozialen Subjekte neutralisiert wurden!

  7. @moden
    danke für deine arbeit.
    @alle
    gibts es so eine karte auch für andere länder?
    vielen dank für einen hinweis

  8. Von den acht Tatverdächtigen zwischen 19 und 29 Jahren, die die Polizei festgenommen hat, kamen sechs wieder frei.

    Grund?
    Ich halte Steinigung durch so genannte „westliche Schlampen“ für angebracht 🙂

  9. Gut, dass Geheimdienste so wachsam sind.
    Im Pinzip brauchen wir auch keine Überwachung, neue Anti-Terro Gesetze usw..
    Einfach die muslimsichen Gemeinden und Einzelpersonen geschickt überwachen.
    Das reicht.
    Wenn doch mal ein Attentat/Anschlag klappen sollte:
    Ich habe das Gefühl, dass das die Reaktion heftig wäre, gerade in BRD oder Dänemark.

  10. Die Zusammenstellung deren Herkunft entspricht doch nicht etwa der selben des Gammelfleisches ???
    Nee,Spass bei Seite.
    Bisher hatte sich ein Wut- u. Hilfslosigkeitsgefühl in in mir breit gemacht.
    Aber ab Heute kommt dieses Gefühl der Ohnmacht nahe.
    Ich würde Euch gerne in Brüssel treffen.

  11. @Donnergott: das ist leider die zynische Logik der ganzen Sache: solange ein Anschlag verhindert wird, wird er auch nicht ernst genommen. Ich hab heute in den Medien nur sehr kurze und verharmlosende Berichte vernommen.

    Also: weitergehen Leute, das hat alles mit der Religion des Friedens nichts zu tun!

    „Ist ja nix passiert, was regt ihr auch so auf?“

  12. Ich hab gar keine Angst vor diesen Terroristen. Ich hab Angst vor den Leuten, die uns diesen Terroristen schutzlos ausliefern. Die sitzen hier in Europa und pupsen in die Sessel der Ministerien und Parteibüros …

  13. Und wen´s interressiertim Original:

    Muslime mahnen zur Besonnenheit!
    http://jp.dk/indland/krimi/article1073824.ece

    Überrascht hat´s keinen islamischen formand,
    auch wenn man natürlich nichts davon gewußt haben will. Und auch hier wird betont, dass Islam Frieden bedeutet usw. usw….
    Wahrscheinlich steht das nur in der Ausgabe des Korans für den Westen…

  14. Guten Abend, liebe SZ-Leser,

    wenn es in Deutschland einen mohammedanischen Terroranschlag mit Toten geben sollte, so sind die linken 68er-Gutmenschen diejenigen, die zumindest eine moralische Teilschuld auf sich geladen haben, weil sie durch ihre ideologische Verblendung den hohen MohammedanerInnenanteil im Lande erst möglich gemacht haben.

    In 20 Jahren will ich Anklagen gegen führende Grünen-Politiker wegen Landesverrats nicht mehr ausschliessen, Ströbele wird es wohl nicht mehr erleben, der wäre dann um die 90, aber Claudia Roth oder Marieluise Beck oder Volker Beck sollten sich schon mal nach politischem Asyl umsehen. Kuba und Nordkorea sind für die Linkspartei attraktiv, die Grünen müssen wohl in den nahen Osten!

    Ob Fatima Roth allerdings auf 345 € pro Monat + Miete+ Krankenverischerung – Kopftuch rechnen kann, das entzieht sich dann unserer Zuständigkeit!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  15. Sorry, aber das kann ich nicht ernst nehmen.

    Acht Festgenommene mit Al Kaida Verbindungen, aber nach einer Tasse Tee und einem Interview werden sechs davon wieder freigelassen?

    Ok, wenn es so war, haben wir nichts anderes verdient als Muslimisierung, Islamisierung, Shariasierung und natürlich auch Terrorisierung.

    Wir bekommen das, wonach wir anscheinend betteln.

  16. Islam heißt Frieden! Wer das nicht glaubt ruht früher als andere friedlich unter der Erde.

    Och nee, nä! Alles was der Westen erfunden hat ist Zionistisch, unislamisch ect.

    Sprengstoff und Bomben aber nicht. Ich fordere eine Fatwa, in der Schwarzpulver und Gewehre zu Zionistichen und Ungläubigen Werken, die den Islam unterdrücken sollen, erklärt werden.

    Schließlich hatte der Pädophi… ähm, ich meinte der Prophet auch nur seinen Krummdolch und sein Krummsäbel um den Ungläubigen den Frieden zu bringen!

  17. #21 dazu moderne chemische Produkte, Medikamente, Informationstechnologie, Elektrizität, Gentechnik, Faserverbundwerkstoffe, Verbrennungsmotore, Photovoltaik, usw … was hat die Religion dieses Barbaren aus der Wüste Gutes hervorgebracht? …

  18. Falls Euch mal wieder ein Mohammedaner die Zahlen als mohammedanische „Errungenschaft“ anpreist:

    Sie wurden von den Indern übernommen!

    Warum redet man wohl von Computer-Indern aber nie von „Computer-MohammedanerInnen“?

    Eben!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  19. #24

    „Asiat“ bzw. „Asian“ ist die politisch-korreckte Bezeichnung für MohammedanerIn in Russland bzw. UK quasi das Analogon zum 68er-Begriff „Südländer“.

    Es stellt alle Asiaten unter Generalverdacht, obwohl Chinesen, Inder, Thais etc. selten als Terroristen oder Rütli-Borats in Erscheinung treten!

    By the way: Der Rütli-Boratismus ist auch eine Variante des Jihads!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  20. Hat sich schon mal jemand gewundert, warum Japan das einzigste Industrieland ist, in dem weder Terroranschläge (geplant oder durchgeführt), noch starker Missbrauch von Sozialleistungen ein Problem darstellen, die Gewaltkriminalität vernachlässigenswert ist und japanische Politiker auch keine Not verspüren, erklären zu müssen, dass das Erlernen der japanischen Sprache zum Leben in Japan nötig sei?

  21. #26,

    weil die Japaner keine Claudia Fatima Roth, keinen Hans-Mohammed Ströbele, keine Sharialuise Beck, keinen Peter Voß, keinen Heribert Prantl, keinen Kurt Beck (mit moderaten Taliban verhandeln) haben!

    Nicht das MohammedanerInnentum ist das Problem, sondern diejenigen politischen Kräfte, die diese Zustände erst möglich gemacht haben!

    Wie sagte doch Heiner Geissler (CDU) in den 80ern:

    Der Pazifismus der 20er-Jahre hat Auschwitz erst möglich gemacht!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  22. #26 den Giftgasanschlag der Aun-Sekte schon vergessen? Ist der Anführer nicht zum Tode veruteilt worden …

  23. Einer der Festgenommenen ist türkischer Herkunft. Damit hat sich die Mär erledigt, Türken würden keine Terroranschläge planen, was von einschlägigen Interessengruppen hierzulande schon mehrfach behauptet wurde.

  24. #30 Ich glaube Königspinguine haben nichts gegen die einsamen „Strände“ der Antarktis für die Aufzucht ihrer Jungen … ob wir unsere Pinguine (Ausdruck nicht von mir) nicht besser in diesen Gefilden absetzen sollten … 😉

  25. Das müssen wir aushalten!

    Zudem wird das gerade mal eine Lokalmeldugn wert sein, während Mügeln um die ganze Welt geht. Wie in Dortmund: Nach eienr Woche interessierts keinen – es muss erst was passieren

    Mein Tipp: WIESN ‚ 07 – ISLAMISCHER TERROR! Keine Sicherheitskontrollen, keine Aufmerksamkeit von Gästen, Polizei ist beschäftigt mit Besoffnenen, viel Aufsehen, viele Menschen auf kleinem Raum .. das Bierzelt ist das perfekte Ziel. Denkt an meine Worte.

  26. # 34 Eurabier, dann sind sie ja schon an die Umgebung gewöhnt … ist halt nur eine Kaltwüste … also rein in die C5 mit unseren Pinguinen Ladeklappe auf und knapp über dem Boden der Antarktis einfach rauskippen …

  27. Solange es nicht gelingt, das Volk, den Waehler aufzuruetteln, auf die Strasse zu gehen, gegen das Establishment zu demonstrieren, wird es keine nennenswerte Aenderung des Islamisierungstrends geben.

    Der Europaer ist traege, verfettet, passiv, uninteressiert an diesem Thema, will nicht aus seiner Ruhe bzw. Wohlstandstrip aufgestoert werden.

    Nur 1 charismatischer Redner koennte dies schnell aendern, nur wo ist er?
    Allerdings ohne Unterstuetzung/Berichterstattung der Medien laeuft nichts.

  28. Ein charismatischer rhetorisch begabter Mensch würde es schaffen. Die Medien würden sehr schnell umschwenken. Leider keiner in Sicht.
    Masse läßt sich sehr einfach führen.
    Ortega Y Gasset

  29. „Die Männer stammten aus Afghanistan, Pakistan, Somalia und der Türkei.“

    Das ist wahrer proletarischer Internationalismus! Etwas, was LINKE doch immer ersehnen. Zusammenschluss der Gebeutelten und Geknechteten im Kampf gegen die kapitalistische Hydra.

    Offensichtlich schützt das Verschleudern von Staatsbürgerschaften nicht vor der übergrossen Dankbarkeit muslimischer Menschen.

    Könnte das Deutschen zu denken geben? Ich glaube – nein.

  30. Der Südwestrundfunk und der Deutschlandfunkt berichteten heute morgen, daß heute nacht in Deutschland drei Moslems festgenommen worden sind, die Anschläge auf den Rhein-Main-Flughafen und auf Ramstein geplant haben.
    Zwei der Festgenommenen sind Paßdeutsche, der dritte besitzt einen pakistanischen Paß.

  31. Meinst Du die Meldung:

    http://tinyurl.com/2o8rf2

    Laut SWR drei Terrorverdächtige in Deutschland festgenommen

    Baden-Baden (dpa) – Drei Terrorverdächtige sollen nach Angaben des SWR am Abend in Deutschland verhaftet worden sein. Wie der Sender unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtete, sollen die Verdächtigen Anschläge auf den Frankfurter Flughafen und die amerikanische Militärbasis Ramstein geplant haben. Zwei Verdächtige sollen deutsche Pässe haben, der dritte sei Pakistaner. Die Anschlagvorbereitungen seien weit fortgeschritten gewesen. Von der Bundesanwaltschaft war noch keine Stellungnahme zu erhalten.

    JETZT NUR KEINEN GENERALVERDACHT! Und falls es ASIATEN waren, waren das keine wahren Asiaten!

  32. @#42 Arminius

    Na wenigstens hört man nicht davon, dass die drei Verdächtigen bei der Verhaftung „Ausländer raus!“ gerufen haben. Puh! Gefahr gebannt.

    Aber ich wette, es ist ein Missverständnis.

  33. EILMELDUNG:

    Drei Terrorverdächtige in Deutschland festgenommen
    Deutsche Sicherheitskräfte haben am Dienstagabend drei Terrorverdächtige verhaftet. Sie sollen Sprengstoffanschläge auf den Frankfurter Flughafen und die US-Militärbasis Ramstein geplant haben.
    ANZEIGE

    Zwei Verdächtige sollen deutsche Pässe haben, bei einem handele es sich um einen Pakistaner, meldete der Südwestrundfunk (SWR) am Mittwochmorgen unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise.

    Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) bestätigte die Festnahme. „Es gab eine unmittelbare Bedrohungslage“, sagte Jung am Mittwoch im ARD-„Morgenmagazin“. Zu Einzelheiten wollte er sich nicht äußern.

    Die Anschlagvorbereitungen seien bereits weit fortgeschritten gewesen, die Ermittler hätten in einer Wohnung Sprengstoff gefunden, hieß es in dem SWR-Bericht weiter. Der Anschlag habe zudem kurz bevor gestanden. Ob es sich bei den Verdächtigen um islamistische Terroristen handele, war nicht bekannt.
    Auch dänische Polizei nimmt acht Verdächtige fest

    Am Dienstag hatte auch die dänische Polizei mutmaßliche Terroristen festgenommen. Die acht Verdächtigen sollen Verbindungen zum Terrornetz al-Kaida haben. Bei den Festnahmen in Kopenhagen und weitere Razzien fand die Polizei nach eigenen Angaben Sprengstoff. „Wir haben durch unser Zugreifen einen Terroranschlag verhindert“, sagte Jacob Scharf, Chef des Geheimdienstes PET.

    Sechs der Festgenommenen sind den Polizeiangaben zufolge dänische Staatsbürger ausländischer Herkunft. Die zwei weiteren sollen Aufenthaltsgenehmigungen für Dänemark besiotzen. Als Herkunftsländer nannte der Geheimdienstchef Afghanistan, Pakistan, Somalia und die Türkei. Zwei Verdächtigte wurden einem Haftrichter vorgeführt, der 27 Tage Untersuchungshaft verhängte. Die anderen Sechs sollten nach Geheimdienstangaben bis zum Dienstagsabend wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:Drei%20Terrorverd%E4chtige%20Deutschland/248747.html

  34. Die Männer stammten aus Afghanistan, Pakistan, Somalia und der Türkei.

    Thats a example of Islamic multiculturalism….

  35. Ob es sich bei den Verdächtigen um islamistische Terroristen handele,war nicht bekannt.

    nein,nein ganz bestimmt nicht! Wer glaubt den an sowas?

  36. # 40

    „http://www.youtube.com/watch?v=9r018LrYBDo&NR=1

    Ich bitte auf das alter der Kinder und derer zu erwartender Strafen zu achten“
    —-

    Tatsächlich sehr lehrreich.
    Noch interessanter finde ich aber, wie hier der gravierende Unterschied zwischen übersteigertem türkischem Nationalstolz und nicht vorhandenem, höchstens pc-gemäß unterdrücktem Nationalstolz von Deutschen dokumentiert wird:

    Der deutsche Botschafter schneidet sofort die deutsche Fahne auf einer Torte entzwei, während der Türke sich nicht traut, die türkische auch nur anzutasten, sondern nur zaghaft etwas untergräbt – LOL

    Dieses Bild erklärt vieles, was in Deutschland passiert. Stolzes Volk der Türken trifft auf satte, lethargische, rückgratlose, Medien-verblödete, PC-Keulen eingeschüchterte und auseinanderdividierte „Bevölkerung“. Denn sich Volk zu nennen ist den Deutschen seit bald 70 Jahren verboten.

  37. Egal.

    Dass 6 von den 8 Beteiligten freigelassen worden sind, ist mehr als optimistisch.

    Naja, vielleicht bekommen sie ja einen Job in der Antiterrorbehörde…

  38. @ 29 Eurabier:

    Sie zitieren so:
    „Wie sagte doch Heiner Geissler (CDU) in den 80ern:
    Der Pazifismus der 20er-Jahre hat Auschwitz erst möglich gemacht!“

    Schön, daß dieser forsche Geißler hier falsch liegt und außerdem sein christliches Denken über Bord wirft !

    Die 20er Jahre waren ganz und gar nicht „pazifistisch“, sondern traumatisiert vom Ende des 1. WK mitsamt dem Versailler Zwangsvertrag. Die Auseinandersetzungen in der Politik waren ein einziges Ringen um Stablilität, die nicht werden wollte, in einer politischen Wunde, die eitern mußte.
    Das Ergebnis der 20er Jahre war die Verknüpfung einer gesellschaftlichen mit einer spezifisch biographischen Situation: der v on Adolf Hitler. Hätte sich das Land mit dem Vertrag abgefunden – wäre es pazifistisch gewesen – dann hätte die Zeit vielleicht auch diese Doppelkonjunktion nicht herbeigebracht. Doch auch hier wieder: Die Zeitgesetze bringen immer die Erstversion und dann im zyklischen Abstand die Wiederholung in der Zweitversion, variiert, doch in der Grundfragestellung identisch.
    Wer die Geschichte Europas nach diesem Phänomen absucht, wird fündig. Die Zeitgesetze sind an den beiden großen Lichtern, Sonne und Mond, orientiert.

    Als Christ darf er seine Brüder nicht so verhöhnen, daß er die Vertrags-Erfüllungsangst mit „Pazifismus“-Anklage prügelt. Das ist absolut unchristliches Verhalten. Und tatsächlich spricht aus den Worten der dunkle Bedeutungshintergrund: hättet ihr doch gleich gegen den Versailler „Vertrag“ geputscht !

Comments are closed.