Erwin HuberDie CSU hat einen neuen Vorsitzenden. Der Parteitag in München wählte den bayerischen Wirtschaftsminister Erwin Huber (Foto) in einer mit Spannung erwarteten Kampfabstimmung zum neuen Parteichef. Horst Seehofer unterlag ebenso wie die umstrittene Kandidatin Gabriele Pauli. Einen Tag vor dem Rücktritt Stoibers als Ministerpräsident nominierten die 1000 Delegierten Innenminister Günther Beckstein zum neuen Regierungschef.

image_pdfimage_print

 

33 KOMMENTARE

  1. Schade. Doppelte Fehlbesetzung. Beckstein ist inkompetent und absolut niveaulos und Huber völlig unbekannt. Stoiber hätte bleiben sollen. Pauli ist mir symphatisch, sie kämpft gegen die teilweise verrückten Voschläge innerhalb der CSU , auch wen ihre eigenen teils nicht besser sind. Wie Beckstein mit ihr umgeht (Sie soll die Psychatrie besuchen) ist einfach völlig niveaulos. Seehofer hätte Parteivorsitzender werden sollen und Stoiber weiter Spitzenkandidat.

Comments are closed.