Eva Herman entschuldigt sich

Moderatorin Herman entschuldigte sich, dass ihre Äußerung, „vieles im Dritten Reich sei sehr schlecht gewesen, zum Beispiel Adolf Hitler. Einiges sei aber auch gut gewesen, zum Beispiel die Wertschätzung der Mutter“, zu Missverständnissen geführt haben könnte. Damit bestätigte sie indirekt ihre heftig kritisierte Bemerkung.

Verstehen will sie die Ungeheuerlichkeit ihrer Bemerkung offenbar weiterhin nicht. Die „Wertschätzung“ von Müttern durch die Nazis bestand darin, jüdische Mütter zu vergasen und arische Mütter unter dem Deckmäntelchen der Familienförderung mittels Prämien zu möglichst hoher Wurfleistung zu animieren. Dass dieses Funktionalisieren und Missbrauchen der Familie durch das totalitäre Nazi-Regime offenbar von vielen bis heute nicht begriffen wird, haben auch zahlreiche Kommentatoren bei uns bewiesen.