SIOEWie uns Anders Gravers (SIAD) aus Dänemark, Veranstalter der (verbotenen) 9/11-Demo in Brüssel, mitteilte, wird es in der belgischen Hauptstadt keine zwei getrennten Demos (wie irrtümlich gemeldet), sondern nur eine geben – unter Federführung von SIAD/SIOE/Pax Europa. Treffpunkt und Verlauf werden an diesem Mittwoch bekanntgegeben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. Das ist ganz normal Leute, macht euch nicht zuviel Gedanken darüber. Es wird sich am 11.9 bestimmt herauskristallisieren, wer zu wem gehört. Auf alle Fälle ihr kommt. Ich werde in Köln da sein 😉

  2. Vielleicht gäbe es weniger Durcheinander, wenn sich mehr Leute aktiv an der Planung beteiligen würden, statt in Konsumentenhaltung abzuwarten und dann über den schlechten Service zu meckern.

  3. Wo ist denn das Problem?
    Wer demonstrieren will, hat den Tag freigenommen, oder eben nicht. Bis zum 11. Sept. wird sich das Wesentliche geklärt haben.
    Die Probleme entstehen ja zum Teil wegen der Destruktionstaktik der belgischen Behörden, die Vorbereitung der Demo zu verunmöglichen. Laßt sie ihr Ziel nicht erreichen. Unter solchen Umständen zu organisieren ist für jeden Veranstalter äußerst schwierig.
    Ich empfinde Dankbarkeit gegenüber den Organisatoren, und wir werden das Optimum herausholen, was über die Absoluthöhe der erreichten Qualität ja nichts aussagt. Aber daß es das Beste sein wird, was unter den gegebenen Umständen herauszuholen sein wird.

    Ich will am 11. September öffentlich zeigen, daß ich den Islam in Europa nicht will. Diese Meinungsäußerung steht mir zu.

    Der 11. Sept. ist nicht der letzte Tag, wir können noch viele Demonstrationen machen. Ich bin froh, daß ein Anfang gemacht wird. Von diesem Punkt aus können wir weitermachen, mit hoffentlich mehr Menschen, welche durch eben diese erste Demonstration informiert und ermutigt werden, sich zu wehren und ihr Recht als Besitzer dieses Landes geltend zu machen.

  4. OT

    Bist du Türke, machst du Probleme. Hast du Türke, gibts Probleme.

    Brüder richteten Schwager im Schlachthof hin.
    Vor dem Zürcher Geschworenengericht haben sich ab Montag zwei türkische Brüder wegen Mordes an ihrem Schwager zu verantworten. Sie selbst sprechen von einem Versehen.

    http://www.20min.ch/news/zuerich/story/19975226

    Ein Versehen…. aus versehen aus ein paar wenigen Zentimtern in den Rücken geschossen, dann aus versehen in die Limmat bei Zürich geworfen.

    Solche „Menschen“ gehörten ausgeschafft. Sofort. Mit Freunden und Verwandten und Mord-Sympathisanten.
    http://www.ausschaffungsinitiative.ch

  5. soll heißen: die dänische und englische partnerorganisation von pax europa demonstriert in brüssel gemeinsam mit den angekündigten 5.000 vom vlaams belang, und zwar unter den bedingungen der ursprünglichen anmelder. also ohne parteifahnen vom vb u.ä..
    die einzelheiten zu ort und zeit sollen mittwoch abend festgelegt werden und pi gibt das dann weiter.
    man muss wohl nicht mehr betonen, dass alle nachrichten zu diesem thema ohne gewähr weitergegeben werden.

  6. Was macht Ulfkotte,wenn sein neues Feindbild „pro Köln“ dort erkennbar auftritt?

    Wahrscheinlich vom EU-Reichsgerichthof hinrichten lassen.

    Die ganze Farce beweist wiedereinmal, daß es sinnlos ist, eine Bewegung zu gründen.

    Jede Bewegung erstickt an ihren eigenen Zielen .

    Groucho Marx hat recht. Außerdem ist es einfach uncool, in einem Haufen Parolen zu blöken.

  7. Ach ja, und wenn „politisch inkorrekt“ zu einem neuen Dogma verkommt, ist die Luft draussen.

    Daß man sich nun an Giordano hängen muß, um sich eine bürgerlich respektable Fassade aufzubauen, zeugt von Schwäche.

    Wie wäre es, dem Druck der Kommunistischen Propagandadiktatur nicht nachzugeben.

    Das inszenierte hysterische Aufheulen vor dem Antichrist „Nazi“ nutzt sich Gottseidank von selbst ab.

    Aber die EU baut ja schon hate-crime-KZs.

  8. #9 Carl Artmann (03. Sep 2007 23:48)

    Was macht Ulfkotte,wenn sein neues Feindbild “pro Köln” dort erkennbar auftritt?

    falls du von brüssel sprichst, kann ich mir schwer vorstellen, dass ulfkotte da aufläuft. pro köln ist, soweit ich weiss, freundschaftlich mit dem vlaams belang verbunden und wird da zweifellos willkommen sein. wenn der vb tatsächlcih 5.000 leute mobilisiert, wird das die stärkste gruppe sein. seltsamerweise hat außer den deutschen da keiner probleme mit, wie´s scheint.

  9. OT: Moschee-Verein und Anwohner machen eine Mediation

    Die Anwohner des Moschee-Vereins aus Moabit

    http://www.politicallyincorrect.de/2007/07/berlin-multikulti-und-das-leiden-der-ureinwohner/

    sollen in eine „Mediation“ gezwungen werden! Viele wollen aber nichts davon wissen, weil sie sich von so einem Schiedsgericht nicht entmündigen lassen wollen. Dennoch setzt man sie unter Druck, damit damit sie sich mit einem verfassungsfeindlichen Imam an einen Tisch setzen:

    Die Konfliktparteien haben sich entschieden, ihren Streifall mit der Unterstützung von Mediatorinnen des Mediationsprojektes Moabit West zu bearbeiten. Eine Mediation unterliegt der unbedingten Vertraulichkeit. Zudem ist es wenig sinnvoll, mit Veröffentlichungen zum Streitfall die Konfrontation möglicherweise noch zu verschärfen.
    Darum wird über den Streitfall auf der Webseite von Moabit West keine Berichterstattung erfolgen, solange der Konflikt durch eine Mediation eine Chance auf Lösung hat.

    Weitere Infos unter:
    http://www.gruene-pest.de/showthread.php?t=240614

  10. Bevor hier einer dem anderen an die Gurgel springt, was unserer Sache zweifelsohne nicht besonders zweckdienlich ist.
    Kommt einfach alle, sofern Ihr könnt und hofft das es ein Erfolg wird.
    Denkt bitte daran das es unser Ziel ist, möglichst viel Aufmerksamkeit zu erlangen und dafür brauchen wir JEDEN!
    Zwiespalt in den eigenen Reihen ist nichts was uns weiterhilft.
    Wenn wir schon mit ein paar Unklarheiten hilflos überfordert sind, sollten wir uns doch stark überlegen ob wir überhaupt bereit sind den Kampf gegen die Islamisierung aufzunehmen.
    Ich hoffe Euch alle am 11. zu sehen und wünsche Euch eine gute Nacht.

  11. Wenn ihr es geschickt anstellen wollt, organsiert ihr einen unpolitischen Flash-Mob zur gleichen Zeit. Wenn nämlich neben dieser „Keiner will es“-Demo noch ein paar hundert auftauchen, die einen gelben Handschuh gen Himmel recken, macht das Eindruck, und keiner ist angepißt, auf der falschen Demo zu sein.
    Jeder Abiturient sollte zu solchen Ideen kommen…

  12. Sieht mal, die SIOE bringt auf seiner Seite keine verworrene Meldungen, wer mit wem demonstriert und wer mit wem auf keinen Fall zusammen…

    Das passiert nur den Deutschen. Es ist eben unser (euer) besonderes Trauma vor der Nazikeule, das Ulfkotte veranlaßt, so übervorsichtig zu sein. Man kann das gut verstehen. Erst neulich hat mir jemand gesagt, dass ich viel ungezuwngener mit vielen Sachen umgehe, weil ich diese Furcht vor der Nazikeule nicht kenne.

    Deswegen nimmt es mal einfach, wie es ist. Es wird eine Demo in Brüssel geben und eine in Köln. Wenn ihr jetzt nicht mehr wißt, dann kuckt auch bei SIOE nach.

    Und es wird eine Demo in Köln geben, das ist schon klar: 19.00 Ronkalli Platz.

    Nicht vergessen, die Fotokameras, Videos, oder zumindest Handys mit vollen Akus mitnehmen. Vielleicht kriegt ihr noch ein gutes Bild mit Freddy

  13. Ich kann nur hoffen, dass es eine starke Demo wird, eine aehnliche Pleite wie juengst in Daenemark kann man sich nicht mehr erlauben, ohne ad absurdum gefuehrt zu werden.

    Auch wenn es eine Strategie gibt, getrennt marschieren, geeint schlagen, wie dies Bluecher in Waterloo gegen Napoleon verfolgte, in Bruessel ist es dafuer nicht der richtige Ort.

  14. @kybelien
    genau, jetzt muss ich nur noch die Zugverbindungen Hamburg Brüssel und Hamburg Köln googeln und buchen und weiß, wofür ich da mein Geld ausgegeben habe. Ich habe es überschlagen : es lohnt sich – meine Kinder werden keine besonderen Dhimmi-Steuern gegenüber den vielleicht durch uns verhinderten neuen Scharia-Herrschern in Europa bezahlen müssen. Wir haben uns erfolgreich dagegen gewehrt!
    Also ?

  15. Diesen Beitrag steht im „Die Welt“ Forum.

    demnach hat man nicht mehr viel Zeit das auf uns zukommende Dilemma aufzuhalten. Kleingeistige, kleinbuergerliche Fraktionsund Grabenkaempfe kann man sich nicht mehr leisten, jeder der den Islam stoppen will, ist willkommen.

    „2046 ist wahrscheinlich eh Schluss mit Karikatur und lustig ?

    Eine angeblich vom Innenministerium unterstützte – aber nicht veröffentlichte – Demographie soll besagen dass dann mindestens 50% der in Deutschland ansässigen Menschen Muslime sein werden.
    Die pakistanische Quelle beruft sich dabei auf einen Bericht in der BZ (BerlinerZeitung) vom 15.Januar 2007. Lustigerweise ist der Link zu der BZ nicht aufrufbar da laut BZ diese Seite überarbeitet werde (vermutlich wurde sie einfach offline gestellt).

    http://www.dailytimes.com.pk/default.asp?page=20071\16\story_16-1-2007_pg7_40″

  16. #18 Northstar (04. Sep 2007 01:32) Diesen > Eine angeblich vom Innenministerium unterstützte – aber nicht veröffentlichte – Demographie soll besagen dass dann mindestens 50% der in Deutschland ansässigen Menschen Muslime sein werden.

    Schwachsinn hoch drei. Das hängt von politischen Entscheidungen ab, und ist nicht vorherbestimmt. Das ginge auch nur mit Masseneinwanderung von Moslems, denn so viele Kinder haben sie auch nicht und es kommen europäische Einwanderer nach Deutschland.

    Wahrscheinlicher ist, dass in den nächsten Jahren die Familienzusammenführung immer weiter verschärft wird. Arme Familien werden weniger Geld bekommen, dafür wird es mehr Betreuungseinrichtungen für Kinder von Eltern die arbeiten, oder vorhaben zu arbeiten, geben. Flüchtlinge und illegale Einwanderer wird man in Drittstaaten abschieben.

    Dann gibt es in Zukunft kaum noch Moslem-Zuwanderung und deren Geburtenrate in Deutschland wird zurück gehen, dazu wird Abwanderung nach Türkei und Nordamerika kommen, und die Deutschen werden wieder mehr Kinder bekommen.

  17. Wir sollten nach der Demo mal darüber diskutieren „Was und wer ist rechts“ und was ist konservativ. Nachdem hier schon so viel Aufklärung über den Islam von Euch allen geleistet wurde, könnten wir in dieser Position einiges klären und uns eindeutiger positionieren.

    Hier ein Kommentar von Winkelried:
    http://www.winkelried.info/

    Auszug:

    Deshalb, liebe deutsche Nachbarn: hört endlich auf, Euch in jedem zweiten Nebensatz vom Rechtsextremismus zu distanzieren. Gerade jene, die für ein christliches Europa kämpfen, sind keine Rechtsextreme, sondern richtige Europäer.

  18. Ist auch dafür gesorgt dass sich die Organisatoren notfalls noch genügend distanzieren können? Das da nur kein Kuddelmuddel rauskommt. Ich habe mir wirklich ernsthaft überlegt ob ich von Bayern nach Brüssel oder Köln fahren soll. Dies hat sich aber erledigt, ich weiß ja nicht bin ich ein Rechter oder ein Rechtsextremer oder irgendwas anderes. Nicht dass ich dann in Köln stehe und man distanziert sich von mir oder ich bekomme zu hören dass ich nicht erwünscht bin.

  19. So „chaotisch“ finde ich die Organisation jetzt aber nicht, vor allem nicht angesichts der Umsände.

    Was ist denn bisher passiert? Der ursprüngliche Plan wurde von Freddy durch das Verbt zerschlagen und jetzt muss eine Schnelllösung her, bei der zahlreiche andere Organisationen auch noch mit dran hängen. Sprich, viel Kommunikation und Abstimmung, was immer schwer ist, weil jeder Vorstellungen hat, die es alle unter einen Hut zu bringen gilt. Desweiteren gibt es noch Befindlichkeiten von Prominenten, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen, da diese der Demo überhaupt erst Gehör verschaffen in den Medien. Und dann noch die obligatorische (leider ein wenig übers Ziel hinausgeschossene) Distanzierung von Rechtsaußen.

    Alles, was bisher so passiert ist war zu erwarten und sollte keinen überraschen. Angesichts der vielen Fronten, zwischen denen man vermitteln muss läuft es ausgesprochen ruhig.

    Die einzige Änderung, die die Demonstranten wirklich betreffen könnte, wären eine Änderung von Ort und Datum. Weder das eine noch das andere ist bisher passiert. Im Gegenteil, Brüssel steht nach wie vor und wem das zu Recht zu heikel ist (Verbot), der kann stattdessen beruhigt nach Köln fahren.

    Wo ist euer Problem?

  20. @#23 Bayer

    Geh zur nächsten GRÜNEN-Zentrale und lass Dir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung geben. Du musst da ja nicht die Wahrheit sagen. 🙂

    Die kannst Du dann vorzeigen, falls Dich jemand fragt.

  21. Eine angeblich vom Innenministerium unterstützte – aber nicht veröffentlichte – Demographie soll besagen dass dann mindestens 50% der in Deutschland ansässigen Menschen Muslime sein werden.

    Einer ungünstigen dempgraphischen Entwicklung in Europa kann m. E. dadurch entgegengewirkt werden, daß man bei der Vergabe von Staatsbürgerschaften an Moslems zurückhaltender wird.
    Einmal Deutscher (Niederländer, Belgier ect.) ist eine Ausweisung nicht mehr möglich und die Aberkennung von Staatsbürgerschaften ( bei z.B. Kriminellen) ist extrem schwierig.

  22. @9 Carl Altmann

    Grundsätzlich entscheidet der Veranstalter, wie die Teilnehmer auftreten (neben den behördlichen Auflagen). So kann er z.B. das Mitführen von Parteifahnen / Zeigen von Parteilogos nicht zulassen, er kann auch Transpis vorgeben und mitgebrachte nicht zulassen. Man sieht, daß Ulfkotte da noch etwas an Erfahrung fehlt.

  23. #15 Kybelien

    Genau, die Tommys machen das effektiv und unkompliziert.

    Nur der Deutsche an sich macht wieder mal das, was er am liebsten macht: Nabelschau

    Also ich werde entspannt hinfahren und sehen, wie sich die Sache entwickelt.

  24. OT (kein besserer Thread momentan):

    Es gibt gar keinen Rütli-Boratismus!

    Das haben „Forscher“ aus Bielefeld herausgefunden!

    Guckst Du hier:

    http://www.welt.de/vermischtes/article1154868/Jugendkriminalitaet_in_Deutschland_nimmt_ab.html?page=1#article_readcomments

    rend
    Jugendkriminalität in Deutschland nimmt ab
    Der Nachwuchs in Deutschland ist besser als sein Ruf: Eine Studie belegt, dass Heranwachsende weniger aggessiv sind als bisher angenommen. Auch das Voruteil, dass ausländische Schüler häufiger straffällig werden, wurde nicht bestätigt.

    Die Jugendkriminalität ist seit Ende der 90er-Jahre zurückgegangen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Forschern der Universitäten Münster und Bielefeld. Die Ergebnisse widersprechen Vorurteilen wie zum Beispiel einer Zunahme an Körperverletzungen. Auch die Zahl der schweren Eigentumsdelikte und Fälle von Raub ist zurückgegangen. Die Wissenschaftler hatten einen Jahrgang Münsteraner Schüler, insgesamt 1900 Jugendliche, von 2000 bis 2003 jährlich einmal befragt. In den vier Befragungen gaben die Jugendlichen an, dass die Zahl von Körperverletzungen gesunken sei – ein Widerspruch zur von der Polizei festgestellten Steigerung.

  25. Kurnaz blogt ! Das schiesst den Vogel ab !

    Zitat:

    „Ich bin jetzt 25 Jahre alt und meine Haare sind lang und mein Bart wiegt schwer.“

  26. Aus Murat Kurnaz‘ Blog:

    Heute Abend überbacke ich im Ofen Chilli-Nachos mit Käse und rauche einen Joint mit schwarzem Afghanen. Dann nehme ich mir ein Buch und lese.

    ROFL
    Ich schmeiß mich weg – jetzt verstehe ich endlich, was er immer damit meint, dass er nach Afghanistan wollte, um seine Quelle zu finden… :))

  27. #25 D.N. Reb

    Geh zur nächsten GRÜNEN-Zentrale und lass Dir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung geben. Du musst da ja nicht die Wahrheit sagen. 🙂

    Die kannst Du dann vorzeigen, falls Dich jemand fragt.

    Das gefällt mir! 😀

    Bitte, bitte, wo kriegt man diese Bescheinigungen!?

    Könnte man nicht eine provisorische Zentralstelle zur Ausgabe solcher Unbedenklichkeitsbescheinigungen aufbauen? Was ich mir vorstelle, ist ein Formular, bei dem man ankreuzen muß, welche Gedanken man schon mal hatte, um dann ein entsprechendes Zertifikat ausgestellt zu bekommen:

    (1) Angehöriger der besten aller Gemeinschaften
    (2) Parteisprecher der Grünen
    (3) Diplomierter Gutmensch (Soz.-Päd.)
    (4) Einfacher Migrant
    (5) Gutmensch
    (6) Gutmensch auf Probe
    (7) Deutscher
    (8) Kleinbürgerlicher Deutscher
    (9) Spießbürger
    (10) Rechter
    (11) Fremdenfeind
    (12) Rechtsextremist
    (13) Rassist und Nazi

  28. @gw
    das ist richtig.
    Gemeint war:
    Hinreise:
    Hamburg- Brüssel. Später Brüssel – Köln
    Rückreise:
    Köln – Hamburg

  29. Bei der Nabelschau der Deutschen schließe ich mich einer ausländischen Gruppe an.
    Viel Spaß beim Debattieren!

Comments are closed.