Zalman GurevitchHonestly Concerned berichtet zum Mordanschlag am Frankfurter Rabbiner Zalman Gurevitch (Foto): Der Lubavitcher Rabbiner in Frankfurt am Main, Rabbiner Zalman Gurevitch, wurde gestern Abend auf dem Nachhauseweg von der Synagoge auf der Eschersheimer Landstraße, Ecke Neuhaußstraße mit arabisch klingenden Worten angesprochen.

Als Rabbiner Gurevitch den südländisch, arabisch, marokkanisch aussehenden Jugendlichen, der in Begleitung von zwei weiteren Jugendlichen war, freundlich ansprach, um zu fragen was er gesagt habe, wurde er unmittelbar beschimpft und bevor er wusste wie ihm geschah, wurde er sehr schnell in den Bauch „geboxt“ – wie er zuerst dachte. Sekunden später jedoch musste er realisieren, dass dies mehr als nur ein einfacher Stoß in seinen Bauch war. Der Jugendliche zog das Messer wieder heraus, hob es drohend empor, beschimpfte ihn weiter und sagte sinngemäß „Dich Juden werde ich jetzt umbringen“. Rabbiner Gurevitch – schrie sofort laut nach der Polizei und nach Hilfe. Gleiches taten seine zwei noch unter Schock stehenden Begleiter – Besucher von auswärts, die er eigentlich zu sich nach Hause zum Shabbat Mal eingeladen hatte. Die Jugendlichen rannten daraufhin sofort weg – nach Ihnen wird von der Polizei aus gefahndet.

Rabbiner Gurevitch, mittlerweile stark blutend wurde im Krankenhaus sofort einer Not-OP unterzogen. Sein Darm wurde nur knapp verfehlt, so dass er von Gottes Fügung spricht, dass er noch lebt. Derzeit befindet sich Rabbiner Gurevitch noch auf der Intensivstation. Es geht ihm aber den Umständen entsprechend gut. Seine Frau ist bei ihm. Das Krankenhaus wird überflutet von Besuchern, angefangen von einzelnen besorgten Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, die nach und nach von der Schreckenstaten erfahren, bis hin zum Rabbiner der Gemeinde, den „Yeshiva Bruchas“, usw.

Rabbiner Gurevitch gab seine ausdrückliche Erlaubnis über dieses Horrorerlebnis zu berichten und auch wenn er, wie wir alle, Gott dankt, dass ihm nichts passiert ist, so sieht er diesen Anschlag als Aufforderung sich noch stärker gegen Antisemitismus einzusetzen! Das letzte was er möchte ist, dass diese Tat von der Polizei oder den Medien verharmlost, oder gar unter den Teppich gekehrt wird! Wir wünschen Rabbiner Gurevitch und seiner Familie alles Gute und schnelle Genesung!

Währenddessen hat der Vizepräsident des Zentralrats, Dieter Graumann, zu dem Mordanschlag folgendes erklärt:

„Zwar lehnen wir einen pauschalen Generalverdacht gegen Muslime ab, denn die Mehrheit der Muslime in Deutschland verurteilt Gewaltakte im Namen des Islam. Aber führende Vertreter muslimischer Verbände müssen sich fragen lassen, was sie konkret gegen Hassprediger und die wachsende Radikalisierung unter jungen Muslimen hierzulande unternehmen.“

» Chabad Lubavitch Frankfurt am Main, Voelckerstraße 18, 60322 Frankfurt a.M., Tel.: 069-959295-0, Fax: -18, Email: info@chabad-frankfurt.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

157 KOMMENTARE

  1. jetzt ist es schon soweit, Jihad on all levels, – wir werden ihnen auf die Finger klopfen müssen…

  2. Herrn Rabbiner Gurevitch wünschen wir von Herzen gute Gesundheit und weiterhin ein erfolgreiches Arbeiten in Frankfurt.

    Möge der niederträchtige Haupt-Täter und seine Gesellen aufgefunden werden.

  3. Bestimmt waren Glatzköpfe aus Mügeln die Täter, oder ganz normale Bürgerinnen und Bürger von dort. Die Polizei muß in diese Richtung ermitteln. „Südländisch“ ist eine Finte.

  4. „Zwar lehnen wir einen pauschalen Generalverdacht gegen Muslime ab, denn die Mehrheit der Muslime in Deutschland verurteilt Gewaltakte im Namen des Islam.“

    Das ist PC, Politically Corect!!

    Wie lange schlafen die Funktionäre noch!

    Erledigen gleich das Geschäft der Mörderbande und sprechen sie frei!

    Irgendwie genauso schugge wie die meisten deutschen Politiker!

    Wo verurteilt die Mehrheit der Muslime Gewaltakte??????

    So wird das Nichts!!!

  5. Ich wünsche ihn baldige Genesung.

    “Zwar lehnen wir einen pauschalen Generalverdacht gegen Muslime ab, denn die Mehrheit der Muslime in Deutschland verurteilt Gewaltakte im Namen des Islam.“

    Wir wissen, dass sie hinterrücks lachen und jubeln über diese Tat. Lässt sich nicht abstreiten.

  6. Wo sind eigentlich die 68er-Nie-wieder-Krakeeler?

    Wieso „empören“ sich Claudia Fatima Roth und Hans-Mohammed Ströbele nicht, dass in Deutschland 60 Jahre nach Ende der NS-Diktatur Juden auf offener Strasse um ihr Leben fürchten müssen?

    Wir müssen jetzt in die Offensive gehen und die 68er-Dressurelite mit ihrem Antizionismus und ihrer Mohammedanophilie in Diskussionen, auf Foren, an Wahlkampfständen offen konfrontieren!

    Claudia Fatima Roth, die StudienabbreicherIn der Theatrewissenschaften war Board Member der EUMC, welche ein EU-Antisemitismusstudie unter Verschluss halten wollte, weil das Ergebnis falsch war:

    Guckst Du hier:

    http://www.hagalil.com/antisemitismus/2005/01/antisemitismus.htm

    Nicht Hans aus Hoyerswerda und Fritz aus Mügeln-Sebnitz waren die grössten Antisemiten, sondern Oussama aus Clichy-sou-Bois, Hussain aus Leeds, Mohammad aus Rotterdam und Borat aus Neukölln!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  7. Hab ich die Massendemonstrationen der „friedlichen“ Moslems, quer durch Europa verpasst oder gab es noch keine? Die Gewalttaten von Moslems in Europa steigen ständig an … Abziehen, Diebstahl, Drogenhandel, Raub, Mord, … egal welches „Betätigungsgebiet“ sind Moslems überproportional vertreten … auch bei den Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern …

  8. Lange wird das nicht mehr ohne Folgen bleiben.

    Da sich Meldungen von Übergriffen aus der „Südländerecke“ in letzter Zeit häufen oder mehr publik gemacht werden, könnte ich mir sehr gut vorstellen, daß einige bald die Schnauze voll haben werden und zum Gegenschlag ausholen.

    Ich mag mir die Auswirkungen gar nicht vorstellen.

    Nach dem feigen Mord an van Gogh wurden doch auch Moscheen angezündet, oder irre ich mich da ?

  9. Wo sind denn die überhasteten Preventivprogramme, welche von unserer Regierung mit Steuergeldern in Millionenhöhe gefördert werden?

    War sicher nur ein ausrutscher, eines fehlgeleiteten Jugendlichen, der vermutlich damit nur zum Ausdruck bringen wollte, dass er auf Grund seiner Herkunft hier nicht akzeptiert wird!

    Warum wird denn in diesem Fall nicht sofort „losgemügelt“ ?

  10. „Rabbiner Gurevitch gab seine ausdrückliche Erlaubnis über dieses Horrorerlebnis zu berichten und auch wenn er, wie wir alle, Gott dankt, dass ihm nichts passiert ist, so sieht er diesen Anschlag als Aufforderung sich noch stärker gegen Antisemitismus einzusetzen!“

    Auch ich bin Gott dankbar, daß der Rabbiner Gurevitch, sein dankbares Herz benutzen kann. Der deutschen Presse wünsche ich aber ein schnelles Aufwachen, bevor ihnen die Rechte beschnitten werden, bzw. noch mehr Selbstzensur diktiert (Benita Ferrero Waldner, EU-Kommissarin für Außenrelationen und die Europäische Nachbarschaftspolitik an ausgewählte Medienvertreter aus allen euromediterranischen Staaten am 22.05.2006) wird.

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

    Paulchen

  11. Was dem bedauernswerten Rabbi – ihm meine besten Genesungswünsche – in Frankfurt passierte, kann jedem Nicht-Musel widerfahren, wenn er nur irgendetwas sagt, was diesen SA-mäßigen „Herrenmenschen“ nicht paßt! Eine Kippa oder ein Kreuz reichen wohl aus, um diese Meute aggressiv zu machen. Kann man bald nur noch bewaffnet auf die Straße gehen?
    Aber was soll’s? Bestimmt hat der Rabbi die armen Musels provoziert, wie sollte es nach Gutmenschen – Logik wohl anders sein! Das müssen wir „eben aushalten.“

  12. was mich interessiert:

    wo sind nun die Musels die diese Tat verurteilen und energisch die Täter veruteilen??

    wegen comiczeichnungen schreien sie laut auf, sind zutiefst beleidigt wegen pipifax der in unserer freien welt standart ist.

    wenn die Moslems so für den Frieden sind, wieso demonstrieren sie nicht weltweit energisch gegen die extremisten die angeblich den Islam „falsch verstehen und für ihre gewaltziele missbrauchen“ ?
    Wenn jemand ihre Religion so in Schmutz zieht durch bombenanschläge etc, so müssten die moslems eigentlich sich empöhren, die täter aus dem islam ausschliessen, solidarität mit den opfern zeigen etc

    doch sie schweigen wenn die angeblichen extremisten ihre religion verunglimpfen.

    wie werden sie jetzt beim mordversuch am rabbiner reagieren? wie energisch wird ihr protest und wie ausdauernd ihre empöhrung sein??

  13. Zumindest schafft es diede Anschlag schon in die tagesschau, hört hört.

    Was wäre aber los gewesen, wäre der Täter ein hellhäutiger Sachse gewesen??? – Nicht auszudenken.

    Aber ich bin mir sicher:
    Das nächste Müggeln wird kommen, das nächste mal haben unsere Hingucker und Gesichtzeiger mehr Glück und es wird wieder einen Täter geben der besser in ihr Beuteschema passt.

    Denn nach den vereitelten Islamistenanschläge muss schnell wieder ein Müggeln her, die Gutmenschen beten schon drum.

    Ja, der Rabbi wäre fast verreckt wegen blöden Arabergesindel dass unsere Politiker hier reingelassen haben, und jetzt sind sie sich zu fein dafür diesen Rabbi mal zu besuchen im Spital.

    Aber das gibt wohl keine Wählerstimmen, lieber ein paar kriminelle Messer-Inder mit blauen Augen besuchen.

  14. Ob der Vize des ZdJ auch einen Pauschalverdacht gegen alle Hans und Fritz mit blonden Haaren so kategorisch ausgeschlossen hätte?
    Herr Graumann, die Konservativen Kräfte in Deutschland sind auf IHRER Seite, wachen auch Sie auf. Es wäre zu unser aller Vorteil. Wir können im Groll der Vergangenheit gemeinsam untergehen – oder zusammenstehen gegen den gemeinsamen Feind und einer Zukunft für unsere Kinder und Enkel entgegensehen.
    Es liegt jetzt auch an Ihnen und Ihrem Volk.

  15. So. Und jetzt stellt Euch mal vor, der Angreifer wäre kein Musel gewesen, sondern ein Deutscher Neonazi. Noch heute abend hätten sich alle Berufs-Betroffenen und das Gutmenschen-Reisegewerbe (Claudia-Roth-Tours) in Frankfurt eingefunden und das volle Prgramm abgespult: Schweigemarsch, Lichterkette, Mahnwache. Die ARD hätte in einem „Brennpunkt“ in kopfsenkender Betroffenheit gefragt: „Sind wir schon wieder so weit?“

    Nur gut für sie, daß es ein Moslem war: so müssen sie nicht im naßkalten Frankfurt rumstehen und brennende Kerzchen halten, sondern können daheim ihren Samstag-Abend genießen.

  16. wie werden sie jetzt beim mordversuch am rabbiner reagieren? wie energisch wird ihr protest und wie ausdauernd ihre empöhrung sein??

    Drauf gesch…en

    Sie sollen ihre Lügenmäuler halten und still sein.
    Wobei:
    Ich glaube den Moslemverbänden sogar, die sind gegen Gewalt, zumindest jetzt wo sie noch wenig Macht haben.
    Hitler hat die SA ja auch abgesägt, weil ihm diese Eierköpfe schlechte Presse eingebracht haben.

    Die schleichende Islamisierung, tatkräftig unterstützt von unseren Udes, Schrammas und Ströbeles ist doch viel schlimmer als die paar wirklich „offen“ gewalttätigen Musels in Deutschland.

    Auch wenn das dem Rabbi natürlich nicht hilft.

  17. „Lebensgefahr habe aber nicht bestanden.“ so nach dem Motto „Alles halb so wild“? Bei jeder Stichverletzung besteht Lebensgefahr!!! Ich könnte auszucken wenn ich solchen Unsinn lese …

  18. Die Weiber die bei dem Moslem dabei waren wissen doch wer er ist, sie vertuschen einen versuchten Mord. Wetten dass die gutmenschlichen Versager diese nicht mal anklagen/verurteilen werden? Obwohl sie vom Tatort geflohen sind und den Mörder nicht verraten und ihn somit schützen.

    Ich bin mir sogar sicher, sollte er gefunden werden, wird er von einem 68er Richter freigelassen und die 2 Weiber kommen nicht mal vors Gericht.
    Das ist unere Justiz. Hat man überlebt? Alles klar, ist ja nichts passiert, dann kommt der Mörder frei. Ist man verreckt dann wird der Mörder (eventuell) verurteilt…
    „Müssen wir aushalten (c) SPD“

  19. #13 lepanto

    „….Kann man bald nur noch bewaffnet auf die Straße gehen?…“

    Bald? Ich gehe schon lange nicht mehr unbewaffnet aus dem Haus. Und trage ein Kreuz im Davidstern gut sichtbar an einer Kette 😉

  20. Wir – und damit meine ich vor allem die Kommentatoren – sollten nicht den Eindruck erwecken, dieses schlimme Ereignis als Bestätigung unserer islamkritischen Haltung „auszunutzen“. Das wäre gegenüber dem Opfer nicht angemessen. Viele Menschen, auch beim Zentralrat, werden sich ohnehin ihre eigenen Gedanken dazu machen.

    Hoffentlich wird der Mann bald wieder gesund sein und dieses Verbrechen halbwegs verarbeiten können. Und natürlich hoffen wir, daß der Täter bald gefaßt und hart bestraft wird.

  21. @chemikus,

    Sie haben den Hubschrauber-Flug nach Karlsruhe vergessen!

    Ist Frankfurt nun eigentlich eine No-go-Area für Juden?

    Wer bekommt den Uwe-Carsten-Heye-Preis 2007?

    Alboga, Köhler, Mayzek oder Osama himself?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  22. Nur gut für sie, daß es ein Moslem war: so müssen sie nicht im naßkalten Frankfurt rumstehen und brennende Kerzchen halten, sondern können daheim ihren Samstag-Abend genießen.

    Denke eher die haben sich geärgert das es ein Musel war.
    Wie heuchlerisch diese ganzen Gesichtzeiger und Hingucker sind merkt man jetzt mal wieder. es geht ihnen nie um die Opfer dieser Gewalttaten, die sind ihnen völlig egal.
    Es geht ihnen nur darum ihren Hass auf alles deutsche zu untermauern.

    Ist kein Deutscher (bzw nur ein Passdeutscher) beteiligt haben die null interesse an ihren Opfern, die sie vorgeben durch Milliardenprogamme „schützen“ zu wollen.

  23. Wir sollten uns im klaren sein darüber, das heute ein Jude dem Mordmusel zum Opfer gefallen ist. Aber diese gesamte gesellschaftliche Entwicklung betrifft nicht nur Juden, sondern auch uns Christen. Man kann die unmenschlichen Gewalttaten des Musels gegen Christen in Pakistan, auf den Philippinen, im Sudan und in Nigeria als Paradigma für die Zukunft Europas sehen. United we stand!

  24. Vizepräsident des Zentralrats, Dieter Graumann, zu dem Mordanschlag folgendes erklärt:

    “Zwar lehnen wir einen pauschalen Generalverdacht gegen Muslime ab, denn die Mehrheit der Muslime in Deutschland verurteilt Gewaltakte im Namen des Islam. Aber führende Vertreter muslimischer Verbände müssen sich fragen lassen, was sie konkret gegen Hassprediger und die wachsende Radikalisierung unter jungen Muslimen hierzulande unternehmen.”

    http://tinyurl.com/yqsjhj

    Kramer sprach von einer „offensichtlichen Gefährdungslage“ für Ausländer. Daher „sollte man davor warnen in bestimmtenostdeutschen Landstrichen und Städten, sich als Ausländer oder erkennbar Fremder niederzulassen“. Das sei „keine Hysterie“, sondern eine „bittere Tatsache“, betonte Kramer. Der Vorfall in Mügeln habe dies erneut bestätigt. „Gestern Farbige, heute Ausländer, morgen Schwule und Lesben oder vielleicht Juden.“

    http://tinyurl.com/25qo8d

    Zugleich vertrat der Generalsekretär des Zentralrats die Auffassung, dass es in Ostdeutschland „demokratiefreie Zonen“ gebe. Der Rechtsstaat könne sich dort nicht mehr bewegen, sagte Kramer. Auf die Frage, ob er nachts in einer kleinen ostdeutschen Stadt spazieren gehen würde, antwortete er: „Ich würde es nicht tun, denn ich bin nicht lebensmüde.“

    KEINEN GENERALVERSZugleich vertrat der Generalsekretär des Zentralrats die Auffassung, dass es in Ostdeutschland „demokratiefreie Zonen“ gebe. Der Rechtsstaat könne sich dort nicht mehr bewegen, sagte Kramer. Auf die Frage, ob er nachts in einer kleinen ostdeutschen Stadt spazieren gehen würde, antwortete er: „Ich würde es nicht tun, denn ich bin nicht lebensmüde.“

    KEINEN GENERALVERDACHT GEGEN MUSLIME aber GENERALVERDACHT GEGEN OSTDEUTSCHLAND

    Da frage ich mich doch nicht mehr, ob der ZDJ noch richtig tickt, dann weiss ich das.

  25. Südländer bedeutet doch nix anderes als „halb so schlimm“ , „Macht doch nix“ , „müssen wir eben mit Leben“.
    Auf jeden Fall aber vor jedem Gericht mildernde Umstände aufgrund kultureller Unterschiede denen wir uns eben anzupassen haben.

    Aber wie schon angemerkt hätte der Täter einen blasseren Teint und kürzere Haare wären jetzt auf jedem Sender Sondersendungen , bei Ikea alle Teelichter ausverkauft die Berufsbetroffenen am Sonderschichten fahren.

    Zum Glück für alle Links Gutmenschen ist ja nix ideologisch weltanschaulich verwerfliches passiert !

  26. Ich komme nicht umhin, dem ZDJ eine gewisse Naivität zu unterstellen.

    Der ZDJ ist ein ganz grosser Heuchler-Verein.

    Die wissen genau, wenn sie zu sehr auf den Islam einprügeln bringt ihnen dass für ihren Verband nichts. Die schwimmen lieber im seichten Fahrwasser mit anstatt das Kind beim Namen zu nennen.
    Die wissen genau, Aufmerksamkeit bekommen die nur wenn sie sich gegen „Nazis“ empören. Also halten die heute lieber die Klappe und sind dafür aber bei der nächsten Bierzeltschlägerei zwischen Deutschen und Ausländern an vorderster Front der Empörten dabei.

  27. Es nützt eben alles nix, Leute.

    Der Islam mitsamt seinen Anhängern gehört unverzüglich raus aus D und Europa.

  28. Hier mal unter „muslim“ gesucht und gefunden.
    Also, wer sind nun die wahren Rassisten und Judenhasser?

    „Nevertheless, looking at the perpetrators identified or at least identifiable with some certainty,

    it can be said that the anti-Semitic incidents in the monitoring period

    were committed above all
    by right-wing extremists and

    radical Islamists or young Muslims;

    but also that anti-Semitic statements came from

    the pro-Palestinian left

    as well as politicians and citizens from the political mainstream.“

    http://antisemitismus.net/europa/eu-studie.htm

  29. Hier der offizielle Maulkorb der PC.

    Deutscher Pressrat, freiwillige Selbstkontrolle gedruckter Medien

    Richtlinie 12.1 – Berichterstattung über Straftaten

    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

    Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

    http://www.presserat.de/Richtlinien-zu-Ziffer.87.0.html

    Deutlicher läßt sich die vorsätzliche Volksverblödung durch die MSM wohl kaum decouvrieren.

    Besonders zu beachten wäre, daß die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten der wahrheitsgemäßen Aufklärung und Information dienen würde.

    Außerdem:
    Die „Südländer“ als welche die Messer-Musels meist getarnt werden, sind in D allerdings auch eine „Minderheit“.

    Es ist eine ständige verantwortungslose schwere Diffamierung aller bei uns lebenden Italiener, Griechen, Kroaten usw., sie als „Südländer“ mit den Musels in einen Topf zu werfen.

  30. @#26 Mir

    Was sollen wir hier ausnutzen?

    Das klingt ja fast wie „Schäuble hat die Terroranschläge insziniert um sein Onlinedurchsungsgesetzt durchzubringen“.

    Unser Ziel ist die Aufklärung, dieser Fall ist nur eine Bestätigung, wir helfen dem Opfer nur dann, wenn sein Täter verurteilt wird.

    Ich will an dieser Stelle mal an den Mord von Darius erinnern. Ein Moslem, der zig mal vorbestraft war, der schon 2 Menschen abgestochen hat, welche aber überlebt haben, und er anschliessend freikam, hat einen weiteren Menschen abgestochen, dieser starb aber.

    Es wird in den Medien so getan als ob die Mosels Chirurgen sind und bewusst so zustechen dass die inneren Organe nicht verletzt werden. „Lebensgefahr bestand nicht“ – was soll das? Welcher schwachkopf schreibt sowas? Jeder dem ein Messer in den Bauch gerammt wird, kann sterben, wenn er nicht operiert wird. Und es ist ganz sicher nicht der verdienst des Moslems dass der arme Mann überlebt hat. Das Argument „es bestand keine Lebensgefahr“ ist absolut schwachsinnig.
    Dass der Mann überlebt hat ist ganz allein der Verdienst der Ärzte, die Tat an sich war Mord, durch das eingreifen der Chirurgen – versuchter Mord. Und durch die Flucht sollte die maximale Härte des Gesetztes eingesetzt werden.

  31. „31 D.N.Reb
    KEINEN GENERALVERDACHT GEGEN MUSLIME aber GENERALVERDACHT GEGEN OSTDEUTSCHLAND

    Da frage ich mich doch nicht mehr, ob der ZDJ noch richtig tickt, dann weiss ich das.“

    Ich kann mir das nur so erklären, daß der ZDJ derart Bammel hat, daß er es nicht mehr wagt, g e g e n M u s e l s die Interessen seiner eigenen Mitglieder zu vertreten. Schon so vergutmenscht? Verdhimmit? – Da lob ich mir die Juden in Israel, die haben Mumm und kennen Musels besser… was von denen zu halten und wie ihnen zu begegnen ist!!!

  32. KEINEN GENERALVERDACHT GEGEN MUSLIME aber GENERALVERDACHT GEGEN OSTDEUTSCHLAND

    Mönsch, der Rabbi hatte doch nur ein Messer in der Lunge, brauchte eine Not-OP und wäre fast verblutet.

    Die edlen Messer-Inder von Müggeln, diese stolzen Maheradschas, die hatten ganz schlimme blaue Äuglein, da finde ich das schon angebracht dass sich der Kramer für die messerstecher-Inder mehr einsetzt als für seinen Glaubensbruder.

  33. Wenn sogar dieses Ereignis in den MSM unterschlagen wird, ist wirklich bald ein Aufstand 68er-Style fällig.

  34. Wäre Al-Masri der Täter gewesen, wäre der Fall dann verschwiegen worden, weil er MohammedanerIn ist oder wäre die Empörungsmaschinerie der Dressurelite hochgefahren, weil der TäterIn ein DeutscherIn war?

    Hätte Murat Kurnaz mildernde Umstände für den Judenmord erhalten, weil der durch Guantanamo „selbstorientalisiert“ wurde, wie der Bielefelder „MigrationssolziologIn“ Heitmeyer es formulieren würde?

    Erkennt die Dressurelite denn nicht langsam, wie lächerlich sie sich macht?

    Bei den 68ern erkenne ich den Starrsinn eines Erich Honecker, der bis zuletzt an den „Endsieg“ der DDR geglaubt hatte, von dem Postkartenmaler aus Wien ganz zu schweigen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  35. „wenn die Moslems so für den Frieden sind, wieso demonstrieren sie nicht weltweit energisch gegen die extremisten die angeblich den Islam “falsch verstehen und für ihre gewaltziele missbrauchen” ?“

    @ (#14) sotolep (08. Sep 2007 23:06)

    Weil sowohl die Moslems, als auch die „Extremisten“ sich auf dem Boden des Koran bewegen. Wo fängt und hört die eine Gruppe (Extremisten) an, und wo fängt und hört die andere Gruppe (Moslems) auf?

    Diese Trennlinie zu finden, würde den gleichen Effekt bedeuten, wie den Gordischen Knoten durchzuschlagen.
    Ein Dilemma ist vorprogrammiert, daß die Menschheit bis zur Parusie Jesu Christi beschäftigen wird.

    Außerdem würde eine weichgespülte Takiya-Version des Koran, nicht an der Scharia-Schablone, bzw. an der Kairoer Erklärung der Menschenrechte, vorbeikommen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Organisation_der_Islamischen_Konferenz

    „1990 wurde bei der 19. Außenministerkonferenz der OIC die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam beschlossen[3], welche als Leitlinie der Mitgliedstaaten auf dem Gebiet der Menschenrechte gelten soll. In den abschließenden Artikeln 24 und 25 wird die religiös legitimierte islamische Gesetzgebung, die Scharia, als einzige Grundlage zur Interpretation dieser Erklärung festgelegt; indirekt wird damit die Allgemeingültigkeit der 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossenen Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in Frage gestellt.“

    Aber ich habe den Eindruck, ich schreibe Dir nicht in allen Punkten etwas Neues.

    Paulchen

  36. #8 12. September 1683 (08. Sep 2007 22:58)

    „Hab ich die Massendemonstrationen der “friedlichen” Moslems, quer durch Europa verpasst oder gab es noch keine?“
    —————————————–

    ich war auf der meines Wissens EINZIGEN Veranstaltung dieser Art dabei am 21.11.04 in Köln…die taz berichtete natürlich pc:

    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2004/11/22/a0151

    für mich war diese superspontane „Demo“ vom türkischen Religionsministerium veranstaltet, eher die nachträgliche Feier des Einzugs ins Halbfinale der Türkei bei der WM 2002…überall Türkeifahnenschwenker, ein paar deutsche Fahnen wurden auch geschwenkt…

    ich hab mehrere „Demonstranten“ zwischen Hbf und Dom mal naiv gefragt worum es hier überhaupf geht? es gab i.P. nur 2 Standardantworten: „Islam heisst Frieden“ oder (noch häufiger) „die Türkei muss in die EU“…;-)

    letzteres war offenkundig die Motivation um den vertrottelten Dhimmies in D mal ein kleines Kasperle-Theater vorzugaukeln, den die Gutdhimmies selbstverständlich als den historischen Beweis für die Friedlichkeit des Islams feiern…

  37. …hat sich vielleicht Steinmeier schon zu dem Vorfall geäusert, und zwar hinsichtlich
    dessen, ob auch wirklich auszuschliessen sei, dass der gute Rabbi da nicht an einem Schwächeanffall litt, und das Musel-Messer so auf diese Weise nun gar nichts zu bedeuten hätte. Das ist mal da und zu sehen, und mal nicht da und nicht zu sehen. Die daraus bekommenen Hinweise auf etwaigen Verwundungen entbehren doch jeglicher Grundlage. – Finde ich auch…. Oder Marlis Bredehorst, …?
    die dürfte eigentlich in dem Vorfall den Hauch eines Ausrutschers erkannt haben.
    Ja die Semiten*, die kennen das doch schon, dass sie hier nicht so gut von uns behandelt werden.
    Und Frau Marie Luise Beck wird vermutlich dem Herrn Rabbi noch inen mit auf den Weg geben, dass er das dass nun mal aushalten hätte. So ein kleines Opfer für den Weltfrieden , in diesem Fall an die Weltfriedlichsten , das kann doch gar nicht so schlimm sein.
    Von Pastor Meurer erwarte ich eine diesmal allerdings etwas kleiner ausfallende Kollekte für die moslemischen Täter, immerhin, weil die doch 1 zu 1 zu Gott beten, allerdings
    diesmal etwas gemässigter , weil …naja, es diesmal irgenwie nicht so ganz richtig scheint. Ethnologe Thomas Hauschild wird bestimmt noch feststellen, dass seit jahrzehnten das Rabbi-Ticken von Moslems in den Gebieten zwischen Bielefeld und Paderborn-Münster praktisch gar nicht stattfindet, und es demzufolge auch in der ganzen Bundesrepublik niemals stattgefunden hat bzw. stattfindet oder stattfinden wird.

  38. Um wieviel wetten wir, dass diese Attacke bei den schmarotzenden „gegen rechts“ Organisationen auf die Liste der rechtsextremen Überfälle kommt.

  39. Wenn die Deutschen Medien nicht endlich aufstehen und der Zentralrat nicht nachlegt…, offen gestanden – mir fehlen die Worte.

    Was ist los in dieser Republik? Josef Fischer, C. Roth, Ströbele und Gerhard Schröder müssen jetzt laut werden, oder sie werden sich selbst demontieren. Aufstand der Anständigen, jetzt ist die Zeit dafür.
    Als ich die erste Meldung zu diesem gemeinen Überfall auf PI gelesen habe, war ich davon überzeugt, dass es sich um eine Falschmeldung handeln würde.

    Das es stimmt, ist schrecklich. Bedeutend schrecklicher aber ist die geringe Resonanz in den Medien, der Politik und leider auch beim Zentralrat.

    Es bleibt zu hoffen, dass die angemessenen Reaktionen sich bei den Politikern sowie den Medien noch einstellen werden.

  40. #29 pmziegler:


    Diese journalistische Praxis offenbart ein Selektionsmuster, Nachrichten über Gewalttaten nach rassistischen Merkmalen zu filtern. Es ist ein Rassismus, der sich nicht gegen die Fremden, sondern gleichsam masochistisch gegen sich selbst richtet. Wenn bei einer Schlägerei Deutsche Täter und Ausländer Opfer sind, dann wird daraus schnell eine fremdenfeindliche Tat bzw. wird hervorgehoben, daß Deutsche Täter sind. Sind bei Gewalttaten jedoch Ausländer Täter und Deutsche Opfer und gibt es Anhaltspunkte, daß die Tat durch „Deutschenfeindlichkeit“ motiviert ist, so verschweigen viele Medien diese Nachricht bzw. die Nationalität der Täter.

    Pressestellen der Polizei sind sogar aufgrund politischer Weisungen weitgehend dazu übergegangen, die Nationalität ausländischer Straftäter gezielt zu unterschlagen, während fremdenfeindliche Straftaten nur im Fall „Deutscher gegen Ausländer“ kenntlich gemacht werden.

    Quelle: Junge Freiheit

    „Der ZDJ ist ein ganz grosser Heuchler-Verein.

    Die wissen genau, wenn sie zu sehr auf den Islam einprügeln bringt ihnen dass für ihren Verband nichts. Die schwimmen lieber im seichten Fahrwasser mit anstatt das Kind beim Namen zu nennen.“

    Leider. Mich würde ja mal interessieren, wie viele Juden so denken wie die Vorsitzenden des ZDJ.

  41. 68er? Wo sind sie jetzt, diese erbämlichen Schönwetterprotestierer…

    Ich wünsche dem Rabbiner eine gute und baldige Genesung!

  42. #45 ah eh nur 3 Jahre nach den „Flugzeugabstürzen“ … aber wer mehr als 2 Wochen braucht um „spontan“ gegen Karikaturen zu protestieren … *lol* …

  43. #50

    „…Es bleibt zu hoffen, dass die angemessenen Reaktionen sich bei den Politikern sowie den Medien noch einstellen werden….“

    Ach Wolkenstein, Guten Morgen. Wie lange haben Sie geschlafen?

  44. Der ZDJ gibt sich gerne als unbestechliche moralische Instanz. Das ist er aber leider nicht. Der ZDJ lebt allzu bequem von üppig dotierten Budgets, welche ihm die Regierung zuteilt. Das schafft Abhängigkeiten.

    Der ZDJ warnt brav und gebetsmühlenartig vor der Wiederkehr der Nazis, und dies wird von der Regierung mit steigenden Budgets belohnt.

    Wie sich die Budgets entwickeln könnten, wenn man mal vor den zunehmenden Angriffen von Muslimen auf europäische Juden warnen würde, das will man beim ZDJ vorsichtshalber nicht ausprobieren.

    Bei diesem System bleibt der einfache jüdische Mitbürger leider auf der Strecke.

  45. Herrn Rabbiner Gurevitch wünschen wir von Herzen gute Gesundheit und weiterhin ein erfolgreiches Arbeiten in Frankfurt.

    Möge der niederträchtige Haupt-Täter und seine Gesellen aufgefunden werden.

    Dem schließe ich mich voll und ganz an.

  46. Ich wünsche dem Herrn Rabbiner Gurevitch natürlich gute Besserung! Ich hoffe, er verlässt Deutschland nicht aufgrund dieses verabscheungswürdigen Verbrechen das er leider erlebte.
    Ich hoffe der Täter wird erwischt und hart bestraft!

  47. @ 50
    Warum? Die „angemessene“ Reaktion der Massenmedien erfolgte bereits um 21.15 im ZDF. Man sagte dort, der Täter sprach arabisch und deutsch und sah südländisch aus. Das wird ihnen doch wohl genügen. Sind ja harsche Worte für’s ZDF.

  48. #31 D.N. Reb (08. Sep 2007 23:24)
    Du hast recht, aber warum sollte der ZdJ auch so blöd sein und das Visier hochklappen und Muslimen eine knackige Ansage machen, wenn die rückradlose deutsche Politik (allen voran unser „Alle-Religionen-sind-friedlich“-Innenminister Schäuble) den Nichtmuslimen in Deutschland ein ums andere Mal klar macht, dass sie sich, wenn’s drauf ankommt, einen Dreck um sie schert?

  49. „Richtlinie 12.1 – Berichterstattung über Straftaten

    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.
    Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

    http://www.presserat.de/Richtlinien-zu-Ziffer.87.0.html

    Deutlicher läßt sich die vorsätzliche Volksverblödung durch die MSM wohl kaum decouvrieren.“

    @ (#37) Ratio (08. Sep 2007 23:29)

    Danke für den entlarvenden Link.

    Paulchen

  50. #31

    Na, du hast aber ziemlich lange zu der Erkenntnis gebraucht.

    Der ZDJ ist einer der Pioniere der PC in Deutschland, der Denk- und Redeverbote zu bestimmten Themen schon vor langer Zeit durchsetzte.

  51. @ alle: Was ist eigentlich mit der website von no-go-für-Deutsche los? Seit Tagen sind da „Reparaturarbeiten“.

  52. @ Bavarian sagte
    “ […]Wir können im Groll der Vergangenheit gemeinsam untergehen[…]“

    Wenn du mal mit Leuten einer jüdischen Gemeinde redest, wirst Du feststellen, da ist kein Groll. Die sind pragmatischer und aufgeschlossener, als Du es dir vielleicht vorstellen kannst.
    Die Juden gedenken ihrer ermordeten Angehörigen, sie ermahnen uns, nicht die Geschichte zu vergessen, oder zu verfälschen und ihr Leid zu respektieren. Das war’s.

    Dass Juden uns Deutschen irgendetwas vorwerfen ist PROPAGANDA. Jahrelang wiederholt. Dass Juden wollen, dass wir Deutsche uns klein und schuldig fühlen ist, pardon, BULLSHIT.

    Ihr seht ja selbst wohin das führt, wenn rückradlose politisch korrekte Deutsche am Werke sind.

  53. Aus Frankreich wandern die Juden seit Jahren in Wellen aus, wegen des Muselalltagsdschihads, bei uns wird es auch so kommen. Dann sind wir alleine mit den Kültürbereicherern und dem stalinistischen Bolschewistenpack.

  54. Nach dem 2.Weltkrieg gab es Diskussionen unter den Juden, ob sie sich nicht genug gewehrt hätten.
    Statt gegenüber den Nazis gilt es jetzt,sich gegenüber dem Islam zur Wehr zu setzen,
    Müssen wir kleiner Haufen von PI die Rolle von der „Weißen Rose“ zu übernehmen?
    Kann man nicht vergleichen?
    Bevor der Islam in Europa nicht das „Haus des Friedens“ also die totale Eroberung erreicht hat, sind wir nicht mit dem Tode bedroht, Strafe schon – aber dann?
    Ist der Vergleich mit der damaligen SS, die jegliche Meinungsfreiheit unterbot, der Vernichtung der Juden und anderen „Entarteten“ wie Karikaturen-Künstlern oder Lesben und Schwulen und übrigens damals aufrechten Linken, die die Welt verbessern wollten, mit der heutigen Bedrohung des Islam durch die Scharia für wiederum Juden , Lesben, Schwule und diesmal einfach nur Grund-und Freiheitsbegeisterte Nichtmuslime abwegig?

    Nein!!!

    Unsere Gutmenschen , Linke, linke EU-Parlamentarier und , leider auch die CDU-Führung inklusive EU-Parlamentspräsident Pötterig,CDU, also parteiübergreifend, wollen die Scharia:
    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php
    Was also können wir tun?
    Erstmal in Brüssel demonstrieren auf eine ganz freiheitlich-künstlerische Art, z.B. mit weißen Plakaten und schwarzen Armbinden (11.09.) und dann, wie einst, von jeder Senatstreppe oder Landesregierungstreppe Flyers regnen lassen, da es um die Information über bestehende Zustände geht.
    Zur Europawahl 2009 geht es dann ums Ganze.
    Möglicherweise muss die EU zerstört werden als giftiges Netzwerk ohne Europäer, wenn es gut geht, wird die EU, dann ohne Wähler, einfach mal in sich gehen, die abendländischen Tugenden der Selbstkritik benutzen und Einhalt gebieten. Oder wir werden Eurabia pur.
    Das klingt apokalyptisch? Ist es auch.
    Also erstmal nach Brüssel.

  55. Die Mohammedaner könnten schon heute eine ausgewachsene „Bundeskristallnacht“ lostreten. Selbst wenn es dabei Dutzende tote Juden gäbe – unsere völlig politisch korrekten Medien würden es sicher fertig bringen, auch dies zu vertuschen und zu verstecken. Nur Blogs würden darüber berichten, und die Politik würde keinen Finger rühren – außer, dass sie die bald kommenden „Hate speech“-Gesetze der EU auf das Internet ausdehnen werden und jeden verfolgen, der über derartige Verbrechen online berichtet.

    Je mehr sie werden, desto weniger wagen wir, sie in diesen Mordplänen aufzuhalten, und desto stärker wird in ihnen der Drang, den alten Führerbefehl auszuführen: „Der Jude ist der Feind; ihn zu töten erfreut Allah!“

    Dass bei dieser Vertuschungsaktion auch noch der ZDJ die offizielle, von Nazipolitik kaum noch zu unterscheidende Linie mitmacht, ist mir schier unbegreiflich! Offenbar haben die alle den Verstand verloren.

    Diejenigen, die uns beherrschen, werden nicht begreifen, dass die Entwicklungen, die sie krampfhaft verschweigen wollen, nur weiter eskalieren werden. Wieviel sind wir bereit zu ertragen? Machen wir uns nicht allmählich mitschuldig, dass wir diese Zustände nicht endlich abstellen? Kreative Vorschläge dazu, bitte!

  56. Zur Debatte um die die zionistische Provokation eines Frankfurter Bürgers mit Migrationshintergrund erklärt Claudia Fatima Roth, Bundesvorsitzende von Kalifat 90/Die Grünen:

    …..

    http://www.claudia-roth.de/
    Noch ist auf ihrer Homepage nichts zu lesen, warten wir mal ab!

  57. Demonstrationen in Europa für Freiheit und Menschenrechte werden von den herrschenden Eliten verboten, und Juden und Islamkritiker werden von Musels öffentlich abgeschlachtet!!!

    Der Bürgerkrieg kommt. Und damit das Ende der Zivilisation in Europa.

    (Die Sozialisten im EU-Parlament werden noch blöd gucken, wenn die erste europäische Islam-Partei gegründet wird und dann kein Moslem mehr links wählen wird.)

  58. Hoffentlich wir der Täter gefasst und mit der vollen Härte des Gesetztes bestraft.
    Dem Rabbiner ist eine gute Genesung ohne bleibende Körperliche Beeinträchtigung zu wünschen.
    Dieser Fall und vor allem der Täterkreis sollten genau die gleiche Mediale Aufmerksamkeit bekommen wie Rechtsextreme Straftaten.
    Muslimischstämmige Jugendliche oder Junge Erwachsene haben teilweise eine extrem Anti Jüdische Einstellung. Dieses Problem sollte man nicht immer unter den Teppich kehren es ist seit Jahren bekannt.
    Wenn ich mir so manche Arabische TV Sender anschaue die ich hier frei empfangen kann und was diese ausstrahlen. Weg damit die Verbreiten Extreme Hetzte. Muss doch irgend ein Mittel geben diese zu sperren bzw. hier unempfangbar zu machen

    Der ZDJ hätte dieses Problem Antisemitismus bei muslimischen Jugendlichen schon mal kritisch ansprechen können um Gesellschaftliche und Politische Forderungen einzufordern.

    82 FlipFlopper
    Wie willst du den alleine die Ordnung wiederherstellen?
    Du stehst alleine eine Überzahl teilweise extrem Gewaltbereiter Versager mit Migrationshintergrund gegenüber die absolut nichts zu verlieren haben und auch vor nichts zurück schrecken. Außerdem laufen diese meistens in Gruppenstärke rum

    Geh denen besser aus dem Weg.
    Natürlich sollen Sie sich und ihre Familie im Notfall verteidigen/schützen dies ist ja ihre Pflicht als Vater und als Mann

    Ich weiss nicht ob es schon so etwas wie No Go Gegenden für Deutsch bzw. Europäisch aussende Personen gibt allerdings könnte man es manchmal schon vermuten.

    Die dritte Generation der hier lebenden Jungen Muslime macht irgendwie weitaus mehr Probleme und ist aggressiver und Gewaltbereiter, Anfälliger für Fundamentalismus, verweigert die Integration und nutzt ihre Chancen weniger.
    Irgendwas ist das in den Letzten 10 Jahren deutlich schief gegangen.

  59. Was passiert eigentlich in dem Moment wenn die Musels in Deutschland zahlenmäßig auf gleichem Niveau wie die Christen sind ? Was passiert wenn der Staat kaum noch Gelder zum Schutz seiner Bürger bereitstellen kann weil er durch die, über Jahrzehnte verfehlte Finanzpolitik am Finanziellen Abgrund steht ? Wenn wir heute kaum einen großen Protest in den Medien bei einem Rabbi haben, was hört man dann wenn es „einfach nur deutsche“ sind die ein Messer in den Bauch gerammt bekommen ? Wie weit sind wir noch von dem so bekannten „Islamistsichen Frieden“ soll heißen : Kehle durchschneiden, Köpfen auf offener Straße, Steinigungen ..und der ganze andere faule-„Islam ist Frieden“-Zauber ?

  60. kenne auch einen, der wohnt in südafrika. wenn jemand, den er nicht kennt, sein grundstück betritt, wird zuerst geschossen und dann gefragt. abgesehen davon kommt er bald nach in die schweiz zurück. es ist ihm zu „heiss“ geworden…
    -> wenn die politiker und die gemässigte muslim-gemeinschaft nicht bald handelt, wird es in europa auch bald soweit sein…

  61. Die Mohammedaner werden gewinnen, auch wenn hier Einige sind, die glauben diese barbarische Steinzeitideologie aufhalten zu können. Sie werden gewinnen, weil sie die EU und die gesamten Linksfaschisten in den europäischen Ländern auf ihrer Seite haben.
    An einen Bürgerkrieg zu glauben, ist eine Wunschvorstellung von Menschen, die nicht regristiert haben, wie dekadent die Westeuropäer sind.Wir befinden uns in den letzten Tagen Roms, befor es von den Barbaren überrannt wurde.Sobald eine Zivilisation nicht mehr bereit ist sich zu verteidigen, wird sie überrannt.

  62. #92 Es reicht schon wenn eine Zivilisation sich nicht mehr an ihre schwer erkämpften Ideale hält, das sie zusammenbricht. Was ist dann noch da zum Verteidigen?
    Der jüngste Anschlag/Überfall ist da nur ein weiteres Glied einer langen Reihe von Vorfällen in denen diese Ideale mit Füssen, Messern, Eisenstangen oder auch nur Worten in den Dreck gezogen werden.

  63. So. Und jetzt stellt Euch mal vor, der Angreifer wäre kein Araber gewesen, sondern ein Deutscher Neonazi. Noch heute abend hätten sich alle Berufs-Betroffenen und das Gutmenschen-Reisegewerbe (Claudia-Roth-Tours) in Frankfurt eingefunden und das volle Prgramm abgespult: Schweigemarsch, Lichterkette, Mahnwache. Die ARD hätte in einem „Brennpunkt“ in kopfsenkender Betroffenheit gefragt: „Sind wir schon wieder so weit?“
    Nur gut für sie, daß es ein Araber war: so müssen sie nicht im naßkalten Frankfurt rumstehen und brennende Kerzchen halten, sondern können daheim ihren Samstag-Abend genießen.

    @#83 Zvi_Greengold
    lrat der Juden
    Zentralrat der Muselmanen
    Zentralrat der EX Muselmanen

    Haben wir Deutschen auch noch was zu sagen?

    Meeeensch, das ist es! Heureka! Wir gründen den „Zentralrat der Deutschen!“ 😀 Denn erst dann haben auch wir was zu sagen! 😀

    #89 johannwi
    Hitlerismus und Kommunismus haben wir hinter uns – der Islamofaschismus kann noch verhindert werden.

    Die Hoffnung muß ich Dir leider nehmen. Zumindest insofern, daß Islam und Faschismus/Stalinismus keinen Vergleich in der Funktionsweise ihrer Expansion zulassen. Die beiden politischen Systeme waren intellektuelle Konstrukte, die aufgeklärten Menschen nur mit zweifelhaftem Erfolg injiziert werden konnten: sie drohten nicht kleinen Kindern mit dem Tode und mit Höllenqualen für den Abfall vom Glauben, breite Bevölkerungskreise opponierten dagegen und ersehnten ein Ende des Systems. Der Faschismus begrenzte sich auf Nationalstaaten und hatte den Charakter einer definierten militärischen Macht, die einer fremden Militärmacht gegenüber stand. Die Besetzung z.B. Frankreichs war ein offener Kriegsakt und konnte durch ebensolche Kriegsakte Verbündeter anulliert werden. Die weltanschauliche Gegnerschaft zwischen Ostblock und Westen war trotz aller Ideologie getragen von zivilisierten Menschen, die einigermaßen taktisch handelten und nicht von religiösem Wahn getrieben waren. KGB und CIA spielten quasi miteinander Schach. Und keiner wäre im Traum auf die Idee gekommen, den roten Knopf zu drücken. Sowietunion und USA waren bis an die Zähne mit Atomsprengköpfen bewaffnet, dennoch war so gut wie sicher, daß niemals auch nur eine dieser vielen Rakten starten würde. Bei Wahnsinnigen wie Achmadinedschad sehe ich diese Sicherheit überhaupt nicht. Der Islam ist nicht an Grenzen und militärische Blöcke gebunden, er expandiert durch massenhafte Migration in Verbindung mit Geburteninflation, er ist ein trojanisches Pferd, das man weder mit geheimdienstlichen, noch mit militärischen Mitteln bekämpfen kann. Der „ideologische“ Teil der islamischen Kinder-Abrichtung, wie die Haßerziehung gegen Juden und „amerikanische Kreuzfahrer“ ließe sich vl. noch mit den Methoden der Hitlerjugend vergleichen; er läßt sich noch relativ leicht wieder abschütteln. Der „religiöse“ Teil der Gehirnwäsche aber grabscht den Kindern jedoch so tief ins Gehirn, daß sie sich aus eigener Kraft und selbst mit fremder Hilfe den injizierten Ängsten und Drohungen kaum entziehen können. Islamischen Kindern müßte man faktisch erst einmal mit Engelsgeduld und mit Händen und Füßen klar machen, daß sie NICHT von Allah getötet werden und NICHT lebendig in der Hölle verbrennen müssen, wenn sie während des Ramadan essen. Der Islam ist teuflisch. In seinem Wesen und in der Art seiner Verbreitung. Massenmigration, Geburteninflation und Steuerung und Finanzierung durch islamische Staaten. Wie willst Du damit fertig werden? Welchem Staat willst Du hier den Krieg erklären? Eine völlig andere Art von Problem, als einfach nur ein politisches System wie das System Hitlers stürzen zu müssen.
    Das wirklich einzige Szenario, das mir einfällt, um das noch zu verhindern, wäre: nach und nach kommt es in allen Europäischen Ländern zum Volksaufstand, die Regierungen erkennen, daß sie sich nun endlich auf die Seite des Volkes stellen müssen und einigen sich auf ein Verbot des Islam in allen Ländern der EU. Zugegeben würde dieses Szenario aussehen, wie die Rassengesetze der Nazis. Wenn aber alle Länder Europas dies durchziehen, wer wöllte dann noch die Faschismus-Keule schwingen? Erst mit einem Verbot des Islam könnten alle Moscheen und Koranschulen geschlossen und die Indoktrination von Kindern stafrechtlich verfolgt werden. (Im Übrigen gibt es ja sogar schon ein Verbot für Eltern, Kindern Todesangst bei Fehlverhalten anzuerziehen, dies wird im Falle islamischer Indoktrination faktisch nicht angewendet.)

    Übrigens: wieso konzentrieren wir uns eigentlich so ausschließlich auf die Bedrohung der westlichen Zivilisation durch den Islam? Der Islam bedroht, verdrängt und vernichtet seit seinem Bestehen jegliche andere Kultur auf der Erde! Einstmals bhuddistische Kulturen in Asien sind ausgerottet, zwangsislamisiert. Hindus werden geköpft, Schwarzafrika wird zwangsislamisiert, selbst den Schwarzen in den USA mit geringer Schulbildung haben sie erzählt, der Islam sei die Relgion ihrer Urahnen in Afrika gewesen (!). Täuschung und Lüge. Brandschatzen, Morden und Vernichten.
    OT: ein paar denkwürdige Worte in Wikipedia zur ehemals größten Bhuddastatue der Welt http://de.wikipedia.org/wiki/Buddha-Statuen_von_Bamiyan
    … Im September 1998 zerstörten Taliban das Gesicht des kleineren Buddha. Am 12. März 2001 sprengten Taliban-Milizen auf Anordnung von Mullah Mohammed Omar die Statuen. Zuvor wurde bereits 26 Tage lang vergeblich versucht, die Buddhas durch Beschuss mit Panzern, Geschützen und Raketen zu zerstören. …

    … Eine Restaurierung könnte die Skulpturen auch als Kulturdenkmal erhalten oder den Tourismus fördern. Andere Überlegungen gehen dahin, den Ort als Mahnmal menschlicher Barbarei so zu belassen, wie er ist. …

  64. #93 Amazone
    Es wäre schön, wenn unser Pessimismus wiederlegt werden würde durch Konzentration auf die Gefahr(die sitzt in Brüssel) und nicht um unendliche Dispute über Marginalien, die nur dazu dienen, das Ego zu befriedigen.

  65. Gut, ich gebe zu, dass ich keine Kommentare gelesen habe.Nur ich frage mich:Was sagt der Zentral-Rat der Juden dazu?Wo is der aufschrei?OK ich bin auch Israel FAN(Nicht Wegen Adolf h.).Aber warum informiert die keiner?Nur zur Info:AXEL SPRINGER war Jude.Warum berichten die nicht über sowas???Entschuldigung, aber die BILD ist mit verantwortlich…Obwohl sie Jüdischen ursprungs ist…AXEL SPRINGER würde sich im Grabe umdrehen!!!

  66. Man kann ja fast schon froh sein darüber das bevor wie Europa ganz verlieren immerhin Israel
    alle seine A-Bomben losschicken wird -direction Mekka

  67. Im Prinzip ist es mir auch egal, wer oder was vom ZDJ kommt,

    WAS MICH ABER WIRKLICH ÄRGERT, SIND DIE DOPPEL- UND DREIFACHSTANDARTS, DIE UNS HIER ALS RECHTSSTAAT VERKAUFT WERDEN und die nichts anderes als Rassismus gegen die eingeborene Bevölkerung sind.

    Wenn Taten nicht mehr an den Taten selbst gemessen werden, sondern nach Herkunft, Hautfarbe und Religion der Täter, dann sind wir da, wo die USA vor Martin Luther King waren und Südafrika während der Apartheid.

    Wenn Dunklere, Nichtchristen oder Nichtatheisten oder Migranten mit koranischem Hintergrund automatisch einen Persilschein ausgestellt bekommen, einen Unschuldsbonus,
    dann wirken schon längst wieder ungeschriebene Rassegesetze.

    Hört sich jetzt vielleicht überspitzt an, ist aber so.

  68. In den 70ern gab es nur wenige RAF Terroristen, dennoch haben weite Teile der Studentenbewegung mir ihren Aktionen sympathisiert. Ich glaube, dass es sich mit dem Islamismus und den Moslems aehnlich verhaelt, was nicht akzeptabel ist. Wenn sie nicht klar Farbe bekennen, machen sie sich mitschuldig.

  69. #82 orthodox

    Also zur Bild Zeitung und Axel S.
    •Herr Axel Cäsar Springer,*:2.5.1912;?? 22.9.1985 war evangelisch. Quelle

    • Er war mit einer „Halbjüdin“ verheiratet, bis siw Ehe „1938 auf Befehl Joseph Goebbels im Amtsgericht Altona geschieden worden. Ein Schriftleiter darf nicht mit einer Halbarierin verheiratet sein“ Quelle

    Ich spekuliere mal: Der Mann war lernfähig, er hatte während der Nazi-Zeit für ein offen antisemitisches Blatt geschrieben, aber

    • 1967 stellte er verlagsintern folgende Statuten auf:

    1. Das Eintreten für die Wiedervereinigung Deutschlands.
    2. Die Aussöhnung zwischen Deutschland und Israel.
    3. Die Ablehnung jeglicher Form von politischem Totalitarismus.
    4. Die Verteidigung der sozialen Marktwirtschaft.
    […] Quelle: Wikipedia

    Mal sehen, was Bild morgen schreibt, aber mal im Ernst, solch eine Meldung groß aufzumachen, birgt auch Gefahren. Nämlich dass jede Menge kleiner, muslimisch sozialisierter Männer mit Stichwaffen auffällt, dass ältere Männer mit Kipa ein Allah wohlgefälliges Ziel sein könnten.

    Außerdem hat eine Messerattacke auf einen Rabbi streng genommen kaum etwas mit der Aussöhnung von Deutschland und Israel gemeinsam. Auch die Bild hat zunächst einmal das Ziel, Rendite zu erwirtschaften. Hin und wieder wird ein positiver/objektiver Artikel zu Israel gebracht, das war’s (Soweit ich das aus der Ferne beobachten kann, ich hab‘ nämlich kein Bild Abo)

    WICHTIG zu Wissen: Vor diesem Hintergrund des Bekenntnisses zu dem Existenzrech Israels wird immer gern konstruiert, dass Springer selbst Jude war oder er Juden in irgendeiner Art und Weise bevorzugt behandelt haben soll (Wie das auch immer gehen soll).

    Deshalb eignet sich der Springer Verlag bestens für Anfeindungen von links (Zionistenfreund, kapitalistisch), rechts (Judenfreund, kapitalistisch) und neuerdings auch von muslimischer Seite (auch wieder: Judenfreund, Kriegstreiber).

    Lies doch mal wie sich das Leben von Herrn Springer bei diesen Leute anhört: (Kein Scherz, Muslimmarkt hat einen Artikel zu Springer –> Quelle
    Dieser Artikel zeigt wirklich wes Geistes Kind die Autoren des Muslimmarktes sind – und warum der Verfassungsschutz solche Leute beobachtet). Bonbon vom Muslimmarkt: Israel ist ein „Pseudostaat“ (Im Gegensatz zum Musterstaat Iran, kann ich da nur verächtlich lächelnd anfügen)

    Ach ja und natürlich ist die „Bild“ auch nicht „Jüdischen ursprungs“ – was Dir mittlerweile selbst aufgegangen sein sollte.

    So und nu guck mal ein bischen selber nach, was mit dem Zdj ist…

  70. #80 Chemikus (09. Sep 2007 04:12)

    Oh Wow, Du hast eine Liste von 3 Interessengruppen erstellt, die Du kennst. Ich hoffe Du hast dich nicht überarbeitet 😉

    Lies doch mal das hier:

    […]Mehr als 1.800 Verbände, darunter auch NGOs, sind auf der Verbändeliste registriert. Mit der Registrierung ist die Möglichkeit für die Verbandsvertreter verbunden, Hausausweise des Deutschen Bundestages zu erhalten und sich damit frei in den Parlamentsgebäuden zu bewegen. […]

    Quelle

    Ach ja, die Zentralräte der Deutschen nennen sich Kommunalparlament, Landesparlament und Bundestag. Du fühlst Dich nicht repräsentiert?
    Tja, dann musst du den Weg gehen, den jeder andere, der etwas Einfluss haben wollte auch gegangen ist:
    •Partei–> Mandat,
    oder
    •Lobbyismus, Geld, viel Zeit und Argumente –>
    Beeinflussung von Mandatsträgern
    oder
    •Du wirst Chefkolumnist bei Bild, FAZ, Spiegel oder P.I. 😉

    Mit einigen Kommentaren unter einigen Artikeln ist Dein Einfluss natürlich bedeutend geringer.
    Scheiss Demokratie (wörtlich: Volksherrschaft) aber auch 😉

    Und noch was:
    Einer Wortbedeutung auf den Grund zu gehen, kann sehr entlarvend sein: Die DDR nannte sich offiziell Volksdemokratie, also VolksVolksherrschaft. Man konnte also am Namen schon sehen, dass das Ganze eine Art Witz war. 🙂

  71. Ne, ne. Die DDR nannte sich Deutsche Demokratische Republik. Und ihre Herrschaftform wurde von den Herrschern als

    „Diktatur des Proletariats unter der Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands im Bündnis mit den in der Nationalen Front vertretenen Parteien und Organisationen“

    benannt. Das war fast so gut wie Volksherrschaft.

    Ich muss darauf bestehen, weil ich das mit Begeisterung gelernt und geglaubt habe.

    Eine der wenigen Stellen, wo das Wort Demokratie offiziell vorkam, ausser in der Staatsbezeichnung, war „Demokratischer Zentralismus“ und sollte die Arbeitsweise in den Parteien beschreiben. Das war natürlich auch ein Witz. 🙂

  72. Man stelle sich das ganze Geschehnis einmal vor, wenn der Messerstecher ein Glatze gehabt hätte….

    Da wären im Umkreis von 50 km alle Kerzen ausverkauft.

    So ist es eben ein armer, unterdrückter Südländer, der seinen persönlichen Beitrag zur Verbreitung seines Glaubens leisten wollte.

  73. Als Täter hatten wir hier Unbekannte, Südländer, Mysteriöse, möglicherweise Araber, arabisch klingende. Mein Lieblingsportal N-TV in einer tief versteckten Nachricht berichtet darüber aus Jerusalem. „Die Täter, drei Jugendliche, wollten „den Juden umbringen“ Kann man noch tiefer fallen?
    http://www.n-tv.de/dossier

  74. grundlage für den muslimischen judenhass ist der koran, bzw. wird er zum problem wenn die juden-, und christenfeindliche suren gepredigt werden dürfen.
    hauptursache für den derzeitigen muslimischen judenhass in europa sind aber jene arabischen sender, die offen antisemitische hetze verbeiten. diese sender dürfen unverständlicherweise auch nach europa senden, das muss verboten werden. wenn sich die sender nicht daran halten, dann müssen diese anlagen eben zerstört werden.

    es kann nicht angehen, dass in europa anfang des 21sten jahrhunderts schon wieder mit antisemitischen dreck ungehindert judenhass propagiert wird.

  75. #92, nico44,

    in Frankreich ist die politisch-korrekte Bezeichnung für MohammedanerInnen „Jugendliche“, in UK in Russland „Asiaten“ und bei uns in der Regel „Südländer“!

    Und jede vom 68er-Main Stream abweichende Person nennt man hierzulande „rassistisch-fremdenfeindlich“!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  76. Bei Focus-Online stand gleich am Anfang:

    „Ob der Angriff einen politischen Hintergrund hat, ist noch unklar.“

    Ja was denn? Hat der Rabbiner falsch geguckt oder was, oder ist die reine Anwesenheit eines Rabbiner auf einer deutschen Straße eine unzumutbare Provokation für einen Araber?

    Die Reaktion der Presse, in dem Fall des Focus, der wahrscheinlich auch nur offizielle Verlautbarungen wiedergibt,

    erinnert mich an die Berichterstattung über Angriff auf den Mann aus Eritrea, der anscheinend immer noch im Koma liegt und von Türken ins Koma geprügelt wurde.

    Auch hier wurde gleich im ersten Artikel berichtet, dass man nicht von einer rassistischen Tat ausgehe.

  77. „Zwar lehnen wir einen pauschalen Generalverdacht gegen Muslime ab,…“

    Beneidenswert, dass Muslime selbst bei solchen Taten nicht unter Generalverdacht kommen. Von einem solchen Privileg koennen Deutsche, speziell Ostdeutsche (siehe Muegeln), nur traeumen.

  78. Wenn uns die Polizei nicht mehr vor dem kriminellen, gewalttätigen muslimischen Sch… dreck, diesem menschlichen Abfall schützen kann, dann sollte Schäuble die Gründung von Bürgerwehren erlauben. Bedingung, eine Bürgerwehr zu gründen: keine vorstrafen, christliche, jüdische oder sonst eine konfession außer dem islam, oder atheist…
    dann bekommen wir das Problem in den griff!

  79. #91 Graf Zahl

    Man stelle sich das ganze Geschehnis einmal vor, wenn der Messerstecher ein Glatze gehabt hätte….

    Die Vorstellung fällt nicht schwer. Doch die Organisation einer Lichterkette oder einer Protestdemonstration kostet Zeit und Geld. Dieses investiert man nur dann, wenn eine angemessene Rendite zu erwarten ist.

    Wenn die Täter Glatzen sind, läßt sich das latent schlechte Gewissen der Deutschen ausnutzen, zumindest ein paar Milliönchen für Antirechtsprogramme locker zu machen.

    Nun aber ist der Täter ein Mohammedaner. An wessen schlechtes Gewissen kann man da appellieren? Etwa an das der islamischen Verbände? Von wo soll die Rendite kommen? Aus Saudi-Arabien? Oder aus Gaza?

  80. Alles in Allem weiss der ZDJ aber wo die tollen Hunde herumlaufen, die man lieber nicht reizen will.

    Nur keine falsche Bewegung, kein falsches Wort, sonst ticken die aus.

  81. Zitat Morgenstern.

    Die Mohammedaner werden gewinnen, auch wenn hier Einige sind, die glauben diese barbarische Steinzeitideologie aufhalten zu können.

    Sie werden die verachteten Verlierer sein.
    Es sei denn, du lieber Morgenstern,bist ein besserer Prophet als Bahaullah und der Koran.

    Ich hätte wirklich nichts dagegen, wenn Mossad
    diese und ähnliche Verbrecher liquidieren würde. Auch wenn das eine Überreaktion sein mag.

  82. #78 Morgenstern

    So und nicht anders sieht es aus, es wird nichts passieren. In 10-15 Jahren wird es dann so viele junge Muslime geben das wir „alten“, selbst wenn wir noch die Mehrheit haben werden, nichts mehr ausrichten können. Um 2050 ist dann die Eroberung abgeschlossen. Damit hinein gehend wird der Kulturelle, Gesellschaftliche und Wirtschaftliche Untergang Europas von statten gehen. Wer glaubt das sich die Leute wehren werden täuscht sich. Wer die Möglichkeit hat sollte alles daran setzen auszuwandern. Ich jedenfalls werde nächstes Jahr Europa den Rücken kehren, alleine schon meinen Kindern zuliebe.

  83. Unfassbar was vor aller Augen hier geschieht.
    Vorab: Dem ehrwürdigen Rabbi gute Besserung und alles erdenklich Gute!

    Ein Messerattentat auf einen friedlichen Menschen (in diesem Fall einmal jüdischen Glaubens) am hellichten Tag, und die Journaille schreibt wieder von „Südländern“!
    Von der Politik kommt nur leeres Blabla.

    Was für ein Pech für die Journaille, daß der Täter nicht von mitteleuropäischem Typus und mit kurzen Haaren war. Dann wäre sofort gestanden „Nazibestie sticht Rabbiner nieder!“
    Was für eine Schlagzeile hätte das gegeben!
    Die Presse kotzt mich an!

    Warum steht nicht „Eindeutig moslemischer Täter von araboidem Typus“ in der Beschreibung? Ach so, ich vergaß: Das könnte ja das eine oder andere possierliche Museläffchen beleidigen! Und die demonstrieren dann gleich wieder (natürlich mit Genehmigung!). Sowas muss die journalistische Sorgfalt verhindern!

    Das „Südländer“ ist aber in Wahrheit eine Beleidigung für alle Südeuropäer, die sich mit diesen Moslemverbrechern dauernd in eine Schublade stecken lassen müssen!
    Mir fehlen schon wieder mal die „Mahnwachen“, die „Lichterketten“ und der Bundesanwalt per Hubschrauber.
    Aber für die Berufsbetroffenen ist das ja egal, solange das Opfer europäisch, weiß und christlich oder jüdisch ist.

    Wann reicht es endlich? Wie viele Opfer muß die Geisteskrankheit Islam noch fordern, ehe sie in Europa mit Stumpf und Stiel wie eine Seuche getilgt wird?
    Egal wie lange noch! Wir denkenden Menschen können auf den Tag des Gerichts warten und werden uns der Blutzeugen erinnern.

    „Mein ist die Rache“ spricht der Herr!

  84. #67 Zvi_Greengold

    Dann beschäftige dich doch mal mit den Aussagen von Herren wie Spiegel, Friedman oder auch Broder über die Deutschen und es springt dir förmlich ins Gesicht, was sie von uns halten.

  85. Die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland,
    Charlotte Knobloch, reagierte bestürzt auf die Tat. „Ich habe das Opfer bereits im Krankenhaus besucht und bin schockiert und wütend. Unsere Gedanken sind bei dem Verletzten und seiner Familie“, erklärte sie. Angesichts der sich häufenden Gewaltakte gegen Minderheiten hierzulande „muss man sich fragen, ob die Diskussion um No-go-Areas zwischenzeitlich nicht auch auf andere Teile in der Bundesrepublik als nur den Osten ausgeweitet werden muss“.

    Ja, das kann man erweitern: Downtown Frankfurt, Berlin Kreuzberg usw.usw….

  86. #103 eymannwoistmeinacc

    Was sagen die denn so über dich und mich?
    Mal ernsthaft, was?

    (Und mal so nebenbei, Broder, Spiegel und Friedmann sind doch auch Deutsche)

    Ach und da fällt mir noch eine „Kleinigkeit“ ein
    • Broder,Spiegel, Friedmann: Viele nahe und nächste Angehörige im Holocaust verloren, teilweise selbst knapp entkommen, da seh ich denen etwaige Grobheiten nach, da die ganz andere Grobheiten durchmachen mussten.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich als Deutscher zu Selbstbewusst bin, um mich in irgendeine Schuld-Ecke schieben zu lassen, aber wie gesagt inwiefern das die genannten Herren gemacht haben…bring doch mal ein Beispiel, vielleicht fällt mir ja was passendes ein.

    • Wenn ich dann auf Broders internetseite lese was die Leute so alles über dem auskübeln, dann wundere ich mich eigentlich eher, dass er noch so locker bleibt.

  87. @ Prinz Eugen
    Es ist wirklich eine Frechheit, den Islamofaschisten zu schonen und stattdessen sämtliche Menschen südländischen Aussehens einer Gruppierung gleichzusetzen, welche überwiegend aus neiischen, inzuchtgeschädigten, hasserfüllten, intoleranten, aggressiven, GOTTESlästenden Sozialschmarotzern besteht.
    Das ist leider der 3. Weltkrieg. Jene Mächte, welche Gott sei dank den 2. Weltkrieg verloren haben, greifen wieder an: Männer vom Schlage hitlers, der ja sich ja bekanntlich prima mit den Mohammedanern verstand. Welchen Männern kam die NSDAP gelegen? Hauptsächlich den VERSAGERN, Faulenzern, dem Mob, der foh war, in der Uniform ein bisschen Macht zu haben. Geschichte wiederholt sich…Wir müssen dagegenhalten!
    Dazu fällt mir ein Lied aus dem Gotteslob ein (# 304):
    Zieh an die Macht, du Arm des Herrn, wohlauf und hilf uns streiten.
    Noch hilfst du deinem Volke gern, wie du getan vor Zeiten.
    Wir sind im Kampfe Tag und Nacht, o Herr nimm gnädig uns in acht
    und steh uns an der Seiten.

  88. Wenn ich das nochmal zitieren dürfte:(Frau Knobloch)

    Angesichts der sich häufenden Gewaltakte gegen Minderheiten hierzulande “muss man sich fragen, ob die Diskussion um No-go-Areas zwischenzeitlich nicht auch auf andere Teile in der Bundesrepublik als nur den Osten ausgeweitet werden muss”

    Also diesen Satz kann ich nur unterschreiben.

    Langsam versteht Sie es doch…Mit Sicherheit noch nicht zur Gänze, aber wenn ihr mal jemand erklärt, dass es 4000 gewaltbereite Nazen und 36.000 gewaltbereite Muslime in D. gibt… naja sowas braucht auch Zeit zum einsickern.

    Als ich das erste Mal diesen ganzen Kram über den Islam gelesen habe, dachte ich: Paranoia und habe mal ne Woche später wieder reingeschaut. Das braucht halt bei denen auch seine Zeit.

  89. Der Haß, die Gewalt, der Antisemitismus und derRassisus, der im Koran gepredigt wir, gehört endlich öffentlich geächtet!

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Was genau hat der islamische Migratioshintergründler zum Rabbi gesagt?

    Heute schon gefragt?:

    http://abgeordnetenwatch.de

  90. #105 Zvi_Greengold

    Was das Deutsch-Sein angeht, so hat, wenn ich mich recht entsinne – erst Spiegel noch damit kokettiert, dass man irgendwann in ferner Zukunft den ZdJ vielleicht in „Zentralrat der deutschen Juden“ umnennen könne. Aber eben erst irgendwann später… Was sagt uns das über deren Selbsteinschätzung? So deutsch fühlen sich offenbar selbst nicht.

    Die Tatsache, dass du schon jetzt verschiedene Sachverhalte anführst, die wohl zur Entschuldigung antideutscher Äußerungen dienen sollen, legt für mich nahe, dass du eigentlich ganz genau weißt, dass die Äußerungen dieser und anderer Herren sehr häufig unter aller Sau sind, sobald es um (oder gegen) die Deutschen geht. Ich habe auch keine Lust über einzelne Aussagen besagter Personen zu streiten, aber der Grundton gegenüber uns Deutschen ist i.d.R. entweder belehrend, herablassend oder gönnerhaft. Und darauf kann ich dann doch verzichten.

  91. @ 31

    Da frage ich mich doch nicht mehr, ob der ZDJ noch richtig tickt, dann weiss ich das.
    ——————

    Das frage ich mich auch schon seit langer Zeit. Der ZdJ tickt nicht ganz richtig,
    wenn man seine Äußerungen (zB über Mügeln o.ä.) hört. Der ZdJ ist auch noch nicht
    aufgewacht und lebt noch voll im PC-Denken.

  92. Ähm, habe ich das jetzt verpasst, dass der Oberbürgermeister von Frankfurt Main zum Rücktritt aufgefordert wurde, weil er seine Südländer mit Messerphilie nicht im Griff hat?

    Ich meine, das gehört sich ja schliesslich so.

  93. es gibt in diesedm fall keine lichterkette, weil WIR keine lichterkette machen. wir machen keine lichterkette, weil wir nicht wissen, wie wir verhindern können, dass daran auch personen teilnehmen, von denen wir uns ausdrücklich distanzieren. schließlich könnte anschließend ein foto auftauchen, dass eine teilnehmende person zeigt, die schonmal pro köln gewählt hat. das risiko können wir nicht eingehen. lichterkette ist zu gefährlich. und damit das jetzt nicht falsch verstansden wird: ich distanziere mich in aller form von pro köln und allen anderen, die nicht meine persönliche meinung teilen!

  94. Gerade Presseclub.

    Was für ein Haufen ! „Terror durch Konvertiten zum Islam hat nichts mit Islam zu tun.“

    Ja womit denn dann? Mit Buddismus? Mit Jesus? Eine illustre Runde von Propagandisten von „Islam ist Frieden“.

    Unmöglich, solchen Dummfug weiter anzuhören.

  95. #109 eymannwoistmeinacc

    • also zum ZDJ und dem Beispiel einer Umbenennung. Das ist mir doch sowas von Latte. Wenn die diese Befindlichkeiten haben, meinetwegen. Welchen Einfluss hat denn das auf mein Leben? Null. Wenn sie sich so mit dem Namen wohlfühlen. Fein. Daraus etwa einen Vorwurf der Illoyalität zu konstruieren ist schon sehr weit hergeholt.

    • Desweiteren führst Du keine Beispiele an, obwohl ich wirklich sehr gespannt gewesen wäre ,aber du verweigerst dich schonmal von vornherein einer Diskussion mit dem (dünnen) Hinweis, ich würde ja alles was ZdJ oder Herr Spiegel, oder wer auch immer sagen würden sowieso schon rechtfertigen.

    Au weia, Du bietest aber echt sehr ein schwaches Bild.

    naja ich kann ja ersatzweise etwas zu #31 DNReb sagen. Der hat nämlich solche kritikwürdigen Aussagen geliefert.

    Und da sind tatsächlich mal wieder gutmenschliche Argumentationsmuster zu erkennen. Eigentlich wird da in einem, wie ich finde, wilden Kuddelmuddel alles mögliche zusammengemixt, welches vorn und hinten nicht zusammenpasst. (Und auch auf die Ergebnisse der Ermittlungen wird da auch nicht gewartet, sondern einfach blind drauflosgeholzt). Und das mit den „demokratiefreien Zonen“, da empfehle ich mal den Leuten vom ZdJ einen kleinen Reality-Check auf no-go-fuer-deutsche.de.

    Naja. aber schau mal selbst, was waschechte Sozialisten über den ZdJ sagen:

    Der ZDJ ist ein widerlicher und verlogener Verein. Auf der einen Seite wird immer wieder zu den irrelevantesten Anlässen die Moralkeule gegen Deutsche geschwungen, Israels Kriegsverbrechen – ein aktuelles Problem – werden dahingegen heruntergespielt und schöngeredet. Widerlich!

    Hört sich genauso an, wie das Gesülze von rechts. Komisch, nicht wahr?

    Quelle: ein User mit dem hübschen Namen Roter
    Sturm–> (Der mit dem Lenin/Marx Icon)
    http://forum.politik.de/forum/showthread.php?t=182315&page=2

  96. #115 Zvi_Greengold

    Deine Argumentation kommt ihr etwas spanisch vor. Natürlich hat es keinen unmittelbarren Einfluss auf dein Leben, wenn sich der ZdJ umnennt. Es hat auch keinen unmittelbaren Einfluss auf mein Leben, wenn die Ditib in Köln eine Riesen-Moschee hinsetzt. Ich bin ja gar kein Kölner…

    Was Du mir mit dem Zitat irgendeines Linken über den ZdJ sagen willst, ist mir auch nicht ganz klar. Auch Linke dürfen den ZdJ nicht mögen, auch wenn sie das vielleicht aus anderen Gründen tun als die gar schrecklichen Rechten. Es stellt sich im Übrigen natürlich schon die Frage, warum sich der ZdJ in einem Maße für Israel ins Zeug legt und Israel verteidigt, wie er es für Deutschland nie täte. Oder siehst Du das anders?

  97. Hier noch extra für Zvi ein Zitat von Knobloch, das ich ja auch ganz reizend finde:

    „Nachdem ich immer wieder höre, dass Lehrer nie Methoden gelernt haben, mit denen man den aggressiven Auswirkungen von Antisemitismus entgegentreten kann, möchte ich über das Was und Wie reden. Ich möchte, dass sie die jungen Menschen zunächst einmal von der Schuld am Nationalsozialismus frei sprechen. Diese Kinder kann man nicht verantwortlich machen für die Taten ihrer Großeltern. Mit viel Einfühlungsvermögen müssen Lehrer sie aber daran erinnern, dass sie die Verantwortung dafür tragen, dass sich die Verbrechen nie mehr wiederholen.“

  98. #100
    „Ich hätte wirklich nichts dagegen, wenn Mossad
    diese und ähnliche Verbrecher liquidieren würde. Auch wenn das eine Überreaktion sein mag.“

    Tja, mal wieder das ultimate Armutszeugnis eines Deutschen – nichts dagegen das der Mossad die „liquidiert“, laß andere es machen, die tanzen uns zwar auf der Nase rum, aber wir sind ja „nie wieder folks“, und wenn’s brenzlig wird laß es machen…hat doch schon mit NATO und der Mauer geklappt, es wird schon wieder klappen….
    Armleuchter !!

  99. Jetzt gibt’s aber Erklärungsnot eg. NoGo-Areas für Juden. Meldung aus dem deutschsprachigen Ausland:

    Rabbiner in Frankfurt auf offener Strasse niedergestochen
    http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectID=E9B0D675-1422-0CEF-70400A4A03BE77DC&

    Anschlag? – Rabbiner in Frankfurt niedergestochen
    http://www.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fwww.orf.at%2Fticker%2F264618.html

    Alle Meldungen berichten vom arabischsprechenden Gewalttäter. Das wird sich beim besten Willen nicht vertuschen lassen.

    Wie war eigentlich der GENAUE WORTLAUT der Drohung des Arabs?

    Zur Erinnerung:

    „Ihr lebt nicht mehr lange, wir schlitzen euch deutsche Schweine auf!“

    „Wir bringen euch um, ihr deutschen Drecksschweine!

    http://www.focus.de/panorama/welt/migranten-gewalt_aid_125798.html

    ___

    Koran zum Thema:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

  100. #117 eymannwoistmeinacc
    •Du packst den Moscheebau in Köln in einen Vergleich hinein mit einer Namensänderung des ZdJ? Das meinst Du ernst? OK, meinetwegen: Ich bin auch kein Kölner, aber mir ist schon klar, dass eine Menge Leben durch die „Eroberer“- Moschee beinflusst werden (Richtung W.-Stoff-Peroxid z.B. und ich meine damit nicht, dass dann Muslime auf einmal alle mit blondierten Haaren herumlaufen).
    Inwiefern diese etwaige Namensänderung des ZdJ da auch nur entfernt vergleichbar sein soll, kapier ich nicht.

    • Auch Du, ich und alle anderen dürfen den ZdJ nicht mögen, aber dieses Beispiel/Zitat von den radikalen Linken sollte zeigen, dass es immer die selben alten Ressentiments sind. Dass was die Nazis früher Weltjudentum nannten, heisst jetzt Antizionismus. Verkappter judenhass, Gähn! War damals erfunden, ist heute erfunden. Ist ein hübsch böses Märchen von der „Boshaftigkeit“ „der Juden“. Es ist eine Geschichte, die simple, ideologisch geprägte Menschen aufsaugen wie Löschpapier die Tinte, weils so geil einfach ist: An allem sind die Juden schuld (oder modern: die Zionisten) und fertig ist das Weltbild. Ich bilde mir nur (offensichtlich vergeblich) ein, dass irgendwann mal allen auffällt, wie unintelligent solch ein Denkmuster ist.

    • Ja der ZdJ legt sich für Israel (ein jüdisches Projekt) ins Zeug. Ganz offen.

    Wer legt sich denn dafür ins Zeug, dass die Medikamentenpreise in D. so hoch sind, wie nirgends in Europa? Das weißt Du nicht? Ich auch nicht…Und was diese unbekannten Leute wohl für das Deutsche Volk tun. Nix. Sie tun etwas gegen das Deutsche Volk, und so geht’s munter weiter…

    […]Mehr als 1.800 Verbände, darunter auch NGOs, sind auf der Verbändeliste registriert. Mit der Registrierung ist die Möglichkeit für die Verbandsvertreter verbunden, Hausausweise des Deutschen Bundestages zu erhalten und sich damit frei in den Parlamentsgebäuden zu bewegen. […]

    Quelle:
    http://www.transparency.de/Lobbyistenregister.724.0.html

    Verstehst Du, was hier Sache ist?
    Der ZdJ ist nicht mal der Dreck unter unterm Fingernagel gegen die mit Konzernmillarden aufgepumpten Lobbyisten, die in Berlin und Brüssel rumlaufen und alle möglichen, gegen das Volk gerichteten Interessen versuchen durchzudrücken.

    Bei den 1799 anderen Verbänden ist dir egal, ob sie im deutschen Interesse handeln aber beim ZdJ muss man gaaanz genau sein. Das kommt mir aber etwas seltsam vor.

    Man kann ja kritisieren, gibt ja auch genug (hab ich ja auch in #115 gemacht), aber man muss doch die Kirche mal im Dorf lassen.

  101. #117 eymannwoistmeinacc
    so nun zu diesem beitrag. also wo ist denn da genau das problem?
    Die gute frau sagt doch (korrigier mich bitte, falls ich falsch liege):

    a) Ihr Lehrer, macht den Kindern klar, das was immer sie auch für einen Mist irgendwoanders gehört haben, dass wir, die Juden, ihnen keinerlei Schuld geben und auch nix vorwerfen.

    b)Danach macht ihnen klar, liebe Lehrer, warum man nicht so blöd sein sollte so einen Scheiss nochmal zu machen.

  102. #124 Schwarzer Kater (09. Sep 2007 13:32)

    Also ich verachte Antizionismus = Antisemitismus primär, weil es meine Intelligenz beleidigt.
    Emotional eher sekundär.

    Je genauer man sich anschaut, was da an „Argumenten“ angekarrt wird, das erinnert mich immer an die Interviews mit den muslimischen „Wissenschaftlern“ auf AL-Jazira. (Die wo man Tränen lacht, bis man merkt, dass sie es ernst meinen)

  103. In der FAS durfte die Polizei zum Besten geben, daß die Tat keinen antisemitischen Hintergrund hatte. Musel sticht Juden ab. Ist natürlich nicht antisemitisch, ist Kültür.

  104. Ich habe keine Lust auf längere Diskussionen daher nur zu #125 b)

    Es hängt also von Hänschen Klein oder Lieschen Müller ab, ob „so ein Scheiß“ nochmal gemacht wird? Und es besteht ferner die Chance, dass der, der „so einen Scheiß“ nochmal zu machen bereit wäre, sich vom erhobenen Zeigefinger seines von Knobloch instruierten Lehrers davon abhalten ließe, „so einen Scheiß“ nochmal zu tun?

  105. #127 Mahner (09. Sep 2007 13:41)

    Sollte der Täter überhaupt gefasst werden, erhält er sicherlich einen Kulturbonus von einer „Frankfurter Richterin“. Sie wird sicherlich wieder argumetieren: „Steht doch im Koran“.

  106. #128 eymannwoistmeinacc (09. Sep 2007 13:51)

    •Ja von wem hängt dass den sonst ab, als von klein H und L?
    Das werden doch die Entscheider von Morgen. (Die Hamas weiß das auch, deshalb auch Killer-Mickymaus etc.)

    • Natürlich nicht. Das ist ja mein Reden! Der der die Geschichte wiederholen will, den hält nicht Knoblochs Zeigefinger, weder der ZdJ noch der ZdDeutschenJ ab.

    Nur seine Einsicht, dass es vielleicht keine so gute Idee war massenhaft Leute zu ermorden, einen Weltkrieg zu starten und Deutschland zu zerstören, und dann auch noch für ein Regime, dass Dich sofort umlegen lässt, wenn Du auch nur einmal auf die Strasse gehst und Deine Meinung sagst.

  107. Das Schweigen im Blätterwald:

    „Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – scheissjude – übereinstimmenden Dokumente gefunden.“ (google-news)

  108. @PI:

    Ich schlage vor, den Titel des Beitrages zu editieren, zugunsten wahrhftiger Berichterstattung.

    “Dich Juden werde ich jetzt umbringen!”

    Ist falsch.

    Richtig ist:

    “SCHEISSJUDE, ICH BRINGE DICH UM!!”

    Kann es sein, daß ich für korrekte Informationen den Pressesprecher der Polizei befragen muß?

    Wozu brauch ich dann noch Medien??

    Also, PI, ich bitte höflichst aber bestimmt, den sachllich falschen, Titel zu korrigieren, damit er den Tatsachen und den Akten der Frankfurter Polizei entspricht.

    Die Anführungszeichen suggerieren dem unbedarften Leser, es wäre ein Originalzitat. Das stimmt nicht.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1045745/

    Etwas despektierlich: Wäre das nicht Euer Job gewesen?

  109. PI verlinkt:

    » … Der Jugendliche zog das Messer wieder heraus, hob es drohend empor, beschimpfte ihn weiter und sagte sinngemäß
    „Dich Juden werde ich jetzt umbringen“. «

    Aha, sinngemäß.

    Quelle:

    http://honestlyconcerned.info/bin/articles.cgi?ID=IA2907&Category=ia&Subcategory=1

    Wörtlich:

    „SCHEISSJUDE, ICH BRINGE DICH UM!!“

    Nach wie vor:

    „Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – scheissjude – übereinstimmenden Dokumente gefunden.“ (google-news)

    Stand: 9.11., 14:30h

  110. #130 Zvi_Greengold

    Wenn es sich bei diesem „nie wieder“ um eine so erfolgsversprechende Methode handelt, müssen wir natürlich dringend für die Einführung folgender nie wieders werben:

    Nie wieder Hexenverbrennung
    Nie wieder Sozialismus (DDR)
    Nie wieder Sozialismus (SU)
    Nie wieder Sozialismus (China)
    Nie wieder Kreuzzüge
    Nie wieder Sklaverei
    Nie wieder Krieg (ok, gibts wohl schon)
    Nie wieder Imperialismus
    etc.

    Damit müsste ja dann eigentlich alles Böse von der Welt verbannt sein. Dass da noch früher keiner drauf gekommen ist.

  111. Was dürfen wir jetzt erwarten?
    1. Lichterketten?
    2. Betroffenheitsgedusel selbsternannter Vertreter der Multi-Kulti Szene?
    3. Erhöhung des Etats „Kampf gegen Rechts“?

    Wohl eher nichts.
    Denn diese Tat wurde nicht von einem Deutschen aus dem Umfeld eines „geistigen Brandstifters“ verübt, sondern von einem Südländer mit oder ohne Migrationshintergrund der nur dem Ruf gefolg ist,… „lasst uns mit diesen Teutschen nicht alleine!“

    Ich erwarte nur noch in den nächsten Tagen von den Trägern der Meinungsmepaphone ein rhetorisch geschicktes Sammelsurium an Ausflüchten, Verständnisgedusel für den armen Täter der sich von dem Rabbi provoziert fühlte.

    Hier zeigt sich das der „Kampf gegen Rechts“ im unserer täglichen Wirklichkeit links vorbeigeht.

  112. #135 eymannwoistmeinacc (09. Sep 2007 15:03)

    Oje… ich formulier meine Antwort #130 – extra für Dich – nochmal um:

    Von der Pflicht sein Gehirn zu benutzen ist keiner entbunden!

  113. #136 Sebastian V.J.

    „Normal“… ja neulich wurde ein Afrikaner von muslimischen Kulturbereicherern erstochen. NIX.

    Dagegen war das, was in Mügeln vorgefallen ist, ein Witz. Aber egal, was in keine Schublae passt, wird nicht Nachricht.

  114. #137 Zvi_Greengold

    Wieso denn? Dafür haben wir doch die ganzen „Mahner“ und „Warner“, die uns sagen, was wir tun sollen 🙂

  115. #139 eymannwoistmeinacc

    Ja seit wann entbinden Mahner und Warner mich von meiner Gehrinbenutzung? Ich fahr ja auch nicht mit augen zu, selbst wenn ich das beste navi der Welt hab.

    Mahner und Warner = Entscheidungshilfen.
    Aber die Entscheidung ist Dein. Immer.

    Dass ist ja gleichzeitig das Gute und das Schlechte an der Freiheit. Manche finden viele Enscheidungsmöglichkeiten gut, andere scheuen vor Entscheidungen zurück und wollen dass für sie vorgedacht wird.

    Womit wir wieder bei der Ideologie (günstiges Beispiel: Islam) wären:
    Am Eingang Gehirn abgeben, Allah sagt mir sogar, wie ich mir den Hintern abputzen muss, alles geregelt, dann komm ich im Himmel, ah wie schön, die Scheiss Freiheit mit dem ewigen Nachgedenke war ja eh viel zu anstrengend! 🙂

  116. #140 Zvi_Greengold

    Der Punkt ist der, dass diese meist selbsternannten Mahner und Warner auf einem Niveau „mahnen“ und „warnen“, dass mich dazu veranlasst zu sagen oder zu denken: Och, echt jetzt? Da wäre ich ja niiiiiiieee von allein darauf gekommen.
    Mit anderen Worten könnte man sagen, dass diese Mahner und Warner uns vermutlich alle für ein klein wenig dumm (und sich für ungemein gescheiter) halten, was bei mir persönlich keine Sympathie für die Agenda dieser Leute entstehen lässt.

  117. #142 eymannwoistmeinacc

    Schon richtig. Die holen oft leute ab, die intellektuell 3 bushaltestellen vor einem stehen.

    Ich vertraue da immer auf meinen (und ich glaube den hat fast jeder Mensch) inneren Bullshitdetektor. Und wenn der klingelt fange ich an zu fragen. Und ich bin Hartnäckig. Ich hinterfrage mittlerweile alles.

    Und ich habe festgestellt, wenn mein Gegenüber nach 2 Fragen auf einmal sauer wird, oder mir vorwirft zu mißtrausch zu sein, läuft gerade ein Verarschungsversuch. Kennt man ja.

  118. 93 san (09. Sep 2007 09:12)

    es kann nicht angehen, dass in europa anfang des 21sten jahrhunderts schon wieder mit antisemitischen dreck ungehindert judenhass propagiert wird.

    Ist aber leider so. Und alle Medien und die Politiker, alle Islamophilen, die den Koran nicht kennen, sind sehr damit einverstanden, dass Juden als Schweine, Ratten und Affen bezeichnet werden ohne auch nur ein einziges Mal zu widersprechen.

    Das sind die größten Antisemiten, denn sie nehmen diesen grauenhaften Antisemismus billigend in Kauf aus Angst vor den Moslems.

  119. Oder hat schon jemand gehört, dass Frau Merkel, unser Bundespräsident, Herr Köhler oder sonst irgendeiner deutlich gesagt hat, dass wir es nicht dulden, wenn Juden derartig beschimpft werden.

    Das ist Antisemitismus.

  120. Was ist politisch korrekt schlimmer.
    Judenhass
    “SCHEISSJUDE, ICH BRINGE DICH UM!!”

    oder
    Deutschenhass/Christenhass
    „ScheißDeutsche/Christen, jetzt schlitzen wir euch auf!!“

    Und solche Mahner wie Broder und ZDJ in Deutschland interessieren sich nur für die jüdischen Opfer.
    Für mich machen sich diese Leute in meinen Augen unglaubwürdig.

    Über alltäglichen Muselterror/Muselrassismuns auf unseren („deutschen“) Straßen, kann sich immer vor allem am Ende des Wochenendes über die PB´s informieren.

    Opfer = Deutsche/Christen/-innen
    Täter = „Südländer

  121. Auf Spiegel Online ist ein Bericht über den Mordversuch erschienen, in dem der Zentralrat der Juden Roß und Reiter nennt.
    Außerdem wird ein Phantombild des Täters gezeigt, das ganz deutlich belegt, daß es sich bei dem Täter nicht um einen Skinhead handelt.

  122. „Ich bring dich um, du Scheiß-Jude!“.

    da in deutschland mehr und mehr juden wieder siedeln, müssen wir einfach toleranter gegenüber unseren radikalen mitmenschen sein.
    solange es nur juden sind, kann ich damit gut leben. NEIN NEIN NEIN das darf nicht sein !!!
    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID7437822_,00.html
    die tagesschau hat es nun schon mal online benannt.

    es ist zum heulen, sicherlich werden die relativisten auf die unheilvolle zusammenarbeit zwischen nazi deutschland und dem mufti der türkei hinweisen.
    am ende wirds wieder so aussehen, dass wir eigentlich selber schuld sind. schliesslich haben unsere (ur-)grosseltern hitler gewählt.

  123. Aus „mysteriöser Messerattacke“ ist jetzt bei spiegel-online ein „blutiger Überfall“ geworden… Man sieht, dass der Zentralrat der Juden doch einiges Gewicht hat…..
    Schade, dass es keinen „Zentralrat der Deutschen“ gibt.

  124. Update, 17:50, google-news:

    Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – scheissjude – übereinstimmenden Dokumente gefunden.

    Phantomphoto:

    http://www.presseportal.de/bild/77562_thumb.s110_polizeipraesidium_frankfurt_am_main.jpg

    Aktualisierte Pressemeldung:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1046018/

    Auszug:
    » Fest steht jedoch, dass der Rabbi ganz
    offensichtlich durch Kleidung und Aussehen als orthodoxer Jude erkennbar war und der Täter dies auch bei seinem Angriff verbal zum Ausdruck brachte.
    «

    Anmerkung: Die Medien verschweigen den Wortlaut der klaren Ansage des tiefgläubigen mordlüsternen Messerstechers, oer umschreiben Sie verschämt.

    PI und „honestlyconcerned“ sind die Einzigen, die eine klare Fälschung bringen.

    Das darf ja wohl nicht wahr sein.

    Original:

    [b]“SCHEISSJUDE, ICH BRINGE DICH UM!!”[/b]

    Fälschung:

    “Dich Juden werde ich jetzt umbringen!”

    @PI, eindringliche Ermahnung:

    Wenn jemand behauptet, „PI fälscht“,
    findet er hier den Beweis,
    solange die UNRICHTIGE Artikelüberschrift nicht berichtigt ist.

    Was ist los mit Euch??
    Liest hier keiner mit???

  125. Allahdämmerung… – und das neben dem Terror in Form von meserstechenden „Südländern“.

  126. #153 Philipp (09. Sep 2007 18:03)

    Denke Dein Hinweis ist sehr gut, allerdings handelt es sich nicht um eine wirkliche „Fälschung“, da der Sinngehalt der beiden Aussagen so ziemlich der gleiche ist, das heißt es spielt keine Rolle ob er den ziterten einen oder anderen Satz gesagt hat.

    Übrigend warte ich ich schon die ganze Zeit, bislang vergeblich, darauf, daß sich unsere Empörungsbeauftragte des Bundestages, Frau Roth zu diesem wirklich unerhörten Fall äußert.
    Diese ganz eindeutige antisemtisch motivierte Tat in einem Stadtbezirk Frankfurts, wo relativ viele Juden leben, war ein ganz alter und wieder neuer ungeheuerlicher Tabubruch und bedarf im Gegensatz zu einer wohl partiell auch ausländerfeindlich gefärbten und medial hysterisch ausgeschlachteten Schlägerei in Mügeln wirklich eine globale mediale Aufmerksamkeit.

  127. @deak
    Also, bei dem Bild kann man beim besten Willen nicht an einen deutschen Nazi denken. Das passt doch von der gesamten Gesichtsoptik nicht.

    Da viele auf ein derartiges Heil hoffen:
    Wir sollten nicht von den Juden und ihren Verbänden erwarten, dass sie Deutschlands Probleme lösen. Das müssen wir, egal welcher Überzeugung oder Herkunft, selber tun, auch wenns schwer fällt und nur vorsichtig möglich ist.

  128. #145 karlmartell (09. Sep 2007 16:21)

    Das ist genau das was ich meine: durch ihr aktives Nichts-Tun zeigt unser Land/unsere Politiker, daß es entgegen ihrer schulterklopfenden Selbstbeweihräucherungen bei Kranzniederlegungen nichts aus der Geschichte gelernt hat. Deswegen könnte man Deutschland in einer Karikatur auch als einen Nazigestalt darstellen (wie in der zweiten schwedihscne Karikatur, wo Mohammed einen Juden erdolcht und der Nazi gefällig zusieht).

  129. Komischerweise wird dazu keine ARD Sondersendung gleich anberaumt, dabei werden die meisten antisemitischen Übergriffe von irgendwelchen Feigenfressern in Westeuropa verübt. Ist ja nur ein Ahmed gewesen, die können sich hier sowieso alles erlauben ohne ernsthaft bestraft zu werden!

  130. MESSERATTACKE AUF RABBINER
    Polizei geht von antisemitischer Tat aus

    Der blutige Überfall auf einen Rabbiner in Frankfurt hatte offenbar einen antisemitischen Hintergrund: Der Polizei zufolge bezeichnete der Täter sein Opfer als „Scheiß-Juden“, bevor er zustach. Die Ermittler fahnden inzwischen mit einem Phantombild nach dem Täter.

    Ich bin entsetzt, wie kommt der Spiegel denn darauf!!! Ein Araber, Südländer und so weiter ist doch viel zu doof, um „Scheiß-Jude“ zu schreien. Am Ende wird werden wieder einmal unberechtigte Vorwürfe gegen die Religion des Friedens erhoben.

    Obsta principiis!!1

    Wehret den Anfängen!

    Eilt unseren muslimischen Brüdern und Schwestern zu Hilfe!

    Kein Generalverdacht, das sind alles liebe Menschen, die nur in Frieden leben wollen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-504705,00.html

    Satire Ende!

    Da schreiben die etwas, was hier Alle sofort nach der Tat wussten!!!

    Sind die Deppen vom Spiegel so blöde, oder tun die nur so!

  131. Mohammedaner kommentiert in der WELT-online:


    Ugur Canbaz meint:
    09-09-2007, 18:50 Uhr
    Seid ihr Mädels eigentlich alle von Herre „eingeführt“ worden? Meine der andere Nazi Hitler hatte es ja nicht so mit Frauen…(außer sich anpinkeln zu lassen – wie hat denn der Gutmensch Stefan, das am liebsten :o)

    Verbietet Kruzefix – das widerliche Symbolbild millionenfacher Zivilistenmorde durch Christen.

    Mit polnischen Grüßen

    Danke Sarkozy, Danke Putin

    http://www.welt.de/politik/article1170888/Polizei_fahndet_jetzt_mit_Phantombild.html

  132. Beruhigend, wenigstens BILD berichtet real:

    Frankfurt/ M. – Der Täter schrie: „Scheißjude, ich bring dich jetzt um.“ Dann rammte er dem Rabbiner ein Messer in den Bauch!

    Mit diesem Phantomfoto sucht die Polizei den Täter (20–30 Jahre alt, 1,70–1,75 Meter, schlank)
    Nach dem feigen Überfall auf den jüdischen Geistlichen Zalman Gurevitch (42) jagt die Mordkommission den Täter. Es geschah am Freitagabend gegen 20.20 Uhr: Der Rabbiner verlässt mit zwei Begleitern die Synagoge in Frankfurt-Westend.

    Er hat sie zu sich nach Hause eingeladen, zum Shabbat-Mahl. Ein junger Mann in Jeans kommt ihnen entgegen. Zwei langhaarige Frauen begleiten ihn.

    Er spricht das jüdische Oberhaupt zuerst wahrscheinlich auf Arabisch an.

    Sekunden später die Todesdrohung auf Deutsch. Dann sticht er zu!

    In einer Not-Operation wurde das Opfer gerettet. Der Rabbi liegt auf der Intensivstation, ließ BILD über einen Vertrauten ausrichten: „Es geht mir schon viel besser. Meine Frau ist ständig bei mir. Das Letzte, was ich jetzt möchte, ist, dass diese Tat verharmlost und unter den Teppich gekehrt wird.“

    Politiker äußerten sich empört und entsetzt.

    Charlotte Knobloch, Präsidentin des Zentralrats der Juden: „Ich bin schockiert und wütend. Angesichts der sich häufenden Gewaltakte gegen Minderheiten muss man sich fragen, ob die Diskussion um ,No-Go-Areas‘ nicht auf andere Teile der Bundesrepublik, statt nur den Osten, ausgeweitet werden muss.“

    Publizist und TV-Moderator Michel Friedman: „Ein Schock für die multi-kulturelle Stadt Frankfurt! Dieser Fanatismus ist nicht hinnehmbar.“

    Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU): „Wenn wir jetzt in eine Zeit kommen, wo man ob seines Bekenntnisses des Glaubens Gefahr läuft, niedergestochen zu werden, dann hilft nicht nur vermehrte Polizeiüberwachung, sondern ist es das Dokument dafür, dass wir in unseren Kulturen nicht genug aufgeklärt haben.“

    Auch Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) verurteilte das Verbrechen: „Eine perfide Tat, die wir nur mit Entsetzen und Empörung aufnehmen können und auf das Schärfste verurteilen.“

  133. Der Kampf der Kulturen hat bereits begonnen. Die Deutschen stellen dem Haß und der Mordlust der Mohammedaner lediglich Diskussionsrunden entgegen. Diesen Kampf werden wir mit diesen Mitteln verlieren. Das ist Fakt!

  134. Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU): „Wenn wir jetzt in eine Zeit kommen, wo man ob seines Bekenntnisses des Glaubens Gefahr läuft, niedergestochen zu werden, dann hilft nicht nur vermehrte Polizeiüberwachung, sondern ist es das Dokument dafür, dass wir in unseren Kulturen nicht genug aufgeklärt haben.“

    Gegen das leibhaftige Alte Testament – aufklären ?? Lubavitcher sitzen im Weißen Haus als Berater, Moslembrüder schaffen das über den „gemäßigten Islam“. Beide denken nur an ihre Verbreitung. Unterschiede ergeben sich für Christen keine.

  135. #9 Astral Joe

    Nach dem feigen Mord an van Gogh wurden doch auch Moscheen angezündet, oder irre ich mich da ?

    Ja, aber wenn man der Logik der Muslime, bzw. ihren Verschwoerungstheorien folgt, dann waren das die Muslime selber, um sich als Opfer darstellen zu koennen.

Comments are closed.