Was haben limitierte, dicke Bertas, Gayrights-Aktivisten, die angeblich so wohlklingende Namen wie Damien haben, Schafe die auf französischen Wiesen blöken, die SZ und die TAZ gemeinsam? Sie haben das PI–Bashing entdeckt.

Und weil sie sonst so gar nichts gemeinsam haben, versucht man auf diese Art und Weise gemeinsam, wenigstens ein paar Hits auf die eigene Webseite zu bekommen. Dabei vergisst man dann mal schnell den guten Stil und grundsätzliche Anstandsregeln – weil, die bei PI sind ja eh alles Nazischweine, Kellernazis, usw. Selbst dran schuld, wenn man sich erlaubt, eine andere Meinung zu haben und verachtenswert, wenn man diese dann noch kundtut.

Wir von PI (und jeder aufmerksame Leser unserer Beiträge ebenfalls) wissen, dass wir keine Nazis sind. Und aus diesem Grund werden wir die oben genannten Hackenbeisser ignorieren.

Kritik ist willkommen und unsere Leser werden dem zustimmen: faire Kritik wird beachtet und umgesetzt. Und jeder, der unsere Freiheiten bedroht sieht, unsere Freiheiten so zu leben, wie wir dies wollen – sei es nun in Bezug auf Religion, selbstbestimmte Sexualität, demokratische Grundrechte – ist bei uns willkommen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Es ist hinreichend bekannt, daß Islam-Kritiker und Islam-Gegner pauschal in die Nazi-Schublade gelegt werden.

    Tatsächlich bringt es nichts, sich mit Rechtfertigungen und Erklärungen gegen solche Anwürfe zu wehren.

    Jeder für sich hat seine eigenen Beweggründe, gegen den Islam zu sein und ich denke, daß hier bei PI Teilnehmer aller politischen Richtung, aller (anderen) Religionen, Atheisten, Agnostiker, Homosexuelle etc. etc. teilnehmen, weil sie alle den Islam als Angriff auf ihre persönliche Lebensweise ansehen.

    Auch die Gegner der NAZI’s zwischen 1933 und 1945 kamen aus verschiedenen politischen Lagern und hatten alle ihre eigenen Motive, gegen den Nationalsozialismus zu sein.
    Aber alle hatten eben diese eine Gemeinsamkeit und DAS sollte stark machen.

  2. Das Bashing von seiten SZ und TAZ überrascht nicht. Schhon eher die vielen PC auf der PI Seite, die Menschen von Pro Köln als „Dreck“ bezeichnen.

  3. NS-VERBRECHER UND STASI

    Von Anna Reimann

    Die Führung der DDR hat Westdeutschland als „Staat der Täter“ bezeichnet. Aber das Bild des „antifaschistischen“ Ostdeutschlands bekommt immer größere Risse. Viele ehemalige Nazis waren später Inoffizielle Mitarbeiter des realsozialistischen Staatssicherheitsdienstes, zeigt eine neue Studie.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,397473,00.html

    „Wer Nazi war, bestimmen wir!“– damit hat die STASI die BRD- Bürger gemeint
    Auch heute hat sich nichts daran geändert- alle, die keine Kommunisten sind, werden als Nazis beschimpft.
    Weg mit den sch….. Kommunisten!

  4. Wann merken die Medien endlich, daß die sog. Nazikeule dermaßen abgenutzt ist, daß es schon peinlich, diese immer wieder hervorzuholen?

    Ich denke, jeder weiß am besten, welche Gesinnung er/sie hat. Einer Rechtfertigung bedarf es dann nicht – denn nur getroffene Hunde bellen. 😉

  5. Rückzugsgefechte der letzten unbelehrbaren Gutmenschen in deutschen Redaktionen.
    Diesmal ist die islamistische Bombe ja noch entschärft worden. Wenn sie dann doch mal vor dem eigenen Redaktionsgebäude hochgeht, merken sie vielleicht, wie lange sie die Realität verdrängt haben…
    Sei es wie es wolle:
    Wir lassen unsere Kultur, unsere freiheitliche Tradition, unsere Sicht des Menschen, die Gleichberechtigung der Frau und unsere christlich-humanistische Überzeugung nicht zur Beliebigkeit verkommen.
    Anscheinend stört das manche!

  6. Kommunismus ist echt wiederlich. Aber Kapitalismus ist auch nicht viel besser, jedenfalls für unsere Lage gesehen.

    Ich finde diese ganzen orientalischen Terrororganisationen machen haben es da viel besser. Da sind gewisse Hintermänner, Ölscheiche und andere Milliardäre, welche Millionen fließen lassen um ihre gemeinsamen islamistischen Ziele durchzusetzen.

    Wenn wir in Deutschland mal ein paar Bonzen hätten die sowas machen würden könnte man seinen Zielen bedeutend schneller näher kommen. Da aber die obere Schicht (also die „super-Kapitalisten“) leider von unsere Lage nicht viel mitbekommt, bzw. es denen egal ist, haben wir es viel schwerer.

  7. Die dicke Berta scheint von Ulfkotte eine Abmahnung bekommen zu haben.

    So jedenfalls war es im türkischen Forum politikcity zu lesen.

  8. Ich verabscheue Nazis und lese PI, weil die Beiträge hier meist wesentlich besser recherchiert sind und weil ich viele Hintergrundinformationen zu Themen erfahre, die ich aus anderen News-Seiten nicht erfahren kann.

    Früher habe ich Spiegel, Focus, Welt, Tagesspiegel gelesen. Inzwischen fast nur noch PI.

    Und jeder, der die Beiträge hier wirklich liest und verarbeitet (also darüber nachdenkt und mal mit dem Inhalt anderer News-Seiten vergleicht), wird merken, dass hier nicht mehr Nazis rumsurfen als auf anderen News-Seiten.

    Aber Menschen, die sich kritisch mit dem Islam oder der Ausländerkriminalität befassen als Nazi zu bezeichnen kommt ja in Deutschland immer gut an.

  9. „…, Schafe, die auf französischen Wiesen blöken, …“

    Welchen Grund sollte Gudrun Eussner haben, PI zu bashen?

  10. die SZ und die TAZ

    Oh Jens, da fehlen aber noch viele ! Zum Bleistift Telepolis vom, eigentlich auf IT und Artverwandtes spezialisierten, Heise- Verlag.

    Im Gegensatz zu Weblogs werden Zeitungen von seriösen Journalisten geschrieben, die ihr Handwerk gelernt haben und verlässliche Informationen garantieren. Soweit die Theorie.
    schreibt PI im vorhergehenden Artikel.

    Sieh Dir einmal Strange Bedfellows an.
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26119/1.html
    Reinstes Bashing! Sollten das gar keine seriösen Journalisten sein?
    Interessant sind wie immer die Kommentare dazu. Ein kleiner Einblick in die Welt der Möchtegern- Anarchos…

  11. Ist doch interessant, daß die „TAZ“ nun PI-Artikel zitiert. Das zeugt doch nur von der Qualität von PI. Andererseits kann man ja auch bei PI darauf hinweisen, daß die TAZ zu den political-correctness-Medien zählt. Die freuen sich sicher über so eine Auszeichnung !

  12. Wer einen Andersdenkenden tötet, hat keinerlei Strafrabatt zu erwarten, schließlich schützt das Grundgesetz auch das Leben und die Freiheit der Nichtmuslime.

    Na, dann warten wir doch einfach mal das nächste Ehrenmordurteil ab.

    PS: Willkommen allen neuen Lesern. Vergessen Sie die abwertenden Schlagworte von taz und Genossen. Machen Sie sich einfach ein eigenes Bild über diese Seite.

  13. Hallo,

    ich bin auch kein Nazi oder Kommunist.
    Ich habe aber was gegen Gutmenschentum, weil solche Leute meist Verräter sind, nicht zu ihren eigenen Werten stehen, sofern die welche haben. Siehe Telekomvorstand.

  14. Ich hatte gestern an den TAGESSPIEGEL einen Leserbrief geschrieben zu deren Bericht „Kebab-Händler gehen auf die Barrikaden“ anläßlich des neuen Gammelfleischskandals. (PI hatte berichtet)
    Darin hatte ich darauf hingewiesen, daß die Dönerproduzenten sich nicht rausreden können.
    Schließlich hatten sie ja die Schlachtabfälle selbst bestellt. Von alleine wird da ja kein Container mit Abfall hin geliefert. Und spätestens bei der Dönerspiessmontage müsse auffallen, welcher Art Qualität das Fleisch sei. Der Beitrag wurde (natürlich) nicht veröffentlicht. Ich hatte mal nachgesehen: Verfasser des Tagesspiegel-Berichts war eine Suzan Gülfirat und der online-Redakteur heißt Amir El-Ghussein. Da weiß man doch, was man an PI hat.

  15. Ich verabscheue Nazis und lese PI, weil die Beiträge hier meist wesentlich besser recherchiert sind und weil ich viele Hintergrundinformationen zu Themen erfahre, die ich aus anderen News-Seiten nicht erfahren kann.

    Wer recherchiert den hier Deiner Meinung nach ?
    sind doch in der Regel mit Kommentaren versehene Links meist sogar auf andere Medien.

    #9 Auswanderer Früher habe ich Spiegel, Focus, Welt, Tagesspiegel gelesen. Inzwischen fast nur noch PI.

    Ich will diese nicht verteidigen, doch was spricht eigentlich dagegen sich aus vielen Quellen zu informieren, und damit sein Bild abzurunden. ?

    Und jeder, der die Beiträge hier wirklich liest und verarbeitet (also darüber nachdenkt und mal mit dem Inhalt anderer News-Seiten vergleicht), wird merken, dass hier nicht mehr Nazis rumsurfen als auf anderen News-Seiten.

    Du hast natürlich Recht damit das sie sich überall herumtreiben, aber ob das nun einer repräsentativen Mengenbestimmung standhält ?
    Empfindlichkeit gegen das Bashing darf man sich hier nicht leisten, dafür teilt man ja auch genügend aus, mit einem gewissen Gegenwind sprich interner Kritik sollte man jedoch umzugehen lernen, denn sonst gerät dieses Verhältnis vielleicht doch aus dem Gleichgewicht.

    Aber Menschen, die sich kritisch mit dem Islam oder der Ausländerkriminalität befassen als Nazi zu bezeichnen kommt ja in Deutschland immer gut an.

    Aber längst nicht mehr bei jedem, und darin sehe ich die eigentliche Funktion von PI das zu leisten.

  16. #10 Thatcher

    Ja, ich würde auch gern wissen, was es mit Frau Eussner auf sich hat.
    Gabs Clinch? PI ist ja auf ihrer HP nicht in der Linkliste…

  17. Eine Verfolgungsjagd nach Kommunisten wird dem West Europa nicht schaden.
    Unsere Demokratie ist sowieso seit der Wiedervereinigung angeknackst.

  18. #14

    Denke ich auch so.

    Früher waren die Gutmenschen diejenigen, die nachts dem Feind das Stadttor geöffnet haben, „damit es nicht noch mehr Opfer durch die Belagerung gibt“.

  19. Damit will ich ausdrücken, dass die Gutmenschen immer die ersten waren, die innerlich kapituliert haben.
    Sie sind de facto schon auf der Seite des Feindes.

    Auch wenn sie äußerlich sich noch den Anschein geben „zu uns“ zu gehören.

  20. PI – wenn sie Euch loben, dann macht Ihr was falsch.

    Insofern – eine Bestätigung und Ermutigung für Euch!

  21. „Und jeder, der unsere Freiheiten bedroht sieht, unsere Freiheiten so zu leben, wie wir dies wollen – sei es nun in Bezug auf Religion, selbstbestimmte Sexualität, demokratische Grundrechte – ist bei uns willkommen.“

    Das ist auch richtig so!
    Nur was ist, wenn eine Religion die Fundamente der freiheitlichen Gesellschaftsordnung langsam aber stetig unterwandert und die hier vorrherschende Pluralität, also die Koexistenz von verschiedenen Interessen und Lebensstilen in einer Gesellschaft, durch einen in ihr liegenden Dominanzanspruch ablehnt und bekämpft. Sollte man nicht genauso gegen diese die Aufklärung verneinende Ideologisierung
    vorgehen, wie gegen eine rassistische nationalsozialistische Indoktrination.
    Ist die Gesellschaft nicht wie die Weimarer-Republik hilflos dem Einhalt zu gebieten, da sie sich mit hilfe ihrer wichtigsten Errungenschaft, der Freiheit, erfolgreich bekämpfen lässt?

  22. #24 AgitatorX (05. Sep 2007 14:23)

    Den NeoNazi der Israel mag und die USA nicht hasst will ich sehen!

    jepp… wir sind alles verkappte idioten die dem, ehm, jüdischen kapitalismus anheim gefallen sind.
    wir müssen befreit von unserer entartung werden.

  23. Ich weiss nicht was ihr habt.Wie ein paar neue Leser für Pi.Aber den IQ der Sz Macher verstehe ich nicht.Wie kann man ein Nazi sein wenn man Pro Israel ist?Des will mir einfach net in de Kopp nei!Oder die machen des mit Extra dürfen das aber net schreiben(wäre ja auch lächerlich).Nur Fakt ist für mich eins:Wenn hier Leser her kommen,von welcher Zeitung auch immer, und hier die ganze sache(Pi) mal objetiv durch lesen dann nachdenken und vielleicht bei einem Spaziergang in der nächst grösseren Stadt dann es kaum erwarten können wieder zurück am Computer zu sitzen und von da an Aktiv bei Pi mitschreiben und Diskutieren.Denn bei Pi ,werden sie merken, gibt es keine Zensur.Bei uns sind sogar die Sz Macher willkommen.und es wird nix Zensiert im gegenteil zur Sz oder haben sie schon mal ein Leserbrief gelesen der von einem Pi-Schreiber kommt?Mit nichten…

    An Pi:
    Vielleicht Solltet ihr ober noch hinschreiben GEGEN NAZIs.Für Dumme Menschen!Ihr versteht?

  24. Es ist doch völlig normal, dass PI diskreditiert wird. Einerseits ist es der Neid der hohen Besucherzahlen, andererseits sind viele gegen Wahrheit/Wahrheitsfindung immun und stricken sich die Wirklichkeit lieber selbst zurecht. Da wird dann auch mal die schon abgenutzte Nazi- oder Rassismuskeule rausgeholt.

  25. #28 orthodox:

    „Wie kann man ein Nazi sein wenn man Pro Israel ist?“

    Das ist nur ein Vorwand. 😉

  26. 27 deutscher2007 (05. Sep 2007 14:31)

    #24 AgitatorX (05. Sep 2007 14:23)

    Den NeoNazi der Israel mag und die USA nicht hasst will ich sehen!

    Das stimmt und die gleiche Politik führen die Kommunisten auch, die sog. Linken.

  27. Alle Politiker unisono mit den Islamophilen :

    Wer Nazi, Rechtsextremist, xenophob oder islamophob ist, bestimmen wir.

    Lasst sie doch alle sabbern, wir wissen es besser.

  28. In bezug auf die Tiefe des Horizonts und die Geschlossenheit des Weltbilds stehen die meisten hier jedenfalls ihrer muslimischen Gegenidentität in nichts nach.

    Harsche Worte, würde ich mal sagen!

    Doch, PI-Leser, auch die „Heißsporne“
    unterscheiden sich in einem sehr wesentlichen Teil von Moslems; sie sind nicht vom Haß auf andere Religionen beseelt und von der Verachtung der Moslems auf Andersgläubige.

  29. #33 ratloser:

    „Dass Leute wie Broder und andere PI nicht mehr (!) verlinken, sollte eigentlich ernsthaft zu denken geben, führt aber scheinbar leider nur dazu, die mentale Wagenburg zu schliessen.“

    Soso. Broder dient also als Maßstab für Seriosität. Dabei scheint auch er gern Ansichten anderer zu übernehmen, ohne diese eingehend zu überprüfen.
    Auch zeugt es nicht gerade von Sachlichkeit, jemanden (PMZiegler) als „Wichser“ zu bezeichnen, obwohl das Schreiben selbst – wie es hier geschildert wurde – sachlich war.

  30. Ich verschreibe mich auf keinen Fall irgendeiner Seite. Will sagen, ich bin z.B. nicht bedingungslos Israels Freund, nur weil es Juden sind. Man darf ruhig mal kritisieren.

    Grundsätzlich würde ich mich als fast schon liberalen Patrioten sehen. (Patriotismus wird aber auch schon von vielen missverstanden)
    Ich liebe Freiheit und Recht, bin in gewissen Dingen auch überzeugter Idealist. Jeder, der meine Werte hasst, hasst zu fast 100% die Grundsätze der BRD. Außerdem schmeiße ich Kommunisten und Nationalsozialisten ohne schlechtes Gewissen in eine Tonne. Moslems haben es auch schon hinein geschafft. Ich mache es mir bewusst sehr einfach.

  31. Ich zitiere mal pmziegler:


    Ich habe Broder mal eine mail geschrieben und ihn eingeladen mal in eine echte “No Go fuer Deutsche Area” mitzukommen.

    er nannte mich daraufhin nur “Wichser” und verlieh mir den “Schmock des Tages”

  32. Bei den vielen Views hier im Blog gehe ich schon davon aus daß auch andere Medienbetriebe hier regelmäßig mitlesen.

    Und an die richte ich folgendes:

    Islamkritik mit Rechtsradikalismus gleichzusetzen funktioniert nicht mehr.
    Täglich bekommen die Bürger, welche sich informieren, mit was Eure Religion des Friedens weltweit treibt.

    Daß wir hier keinen Volksentscheid zu Fragen wie Moscheebauten, Einbürgerungen von noch mehr Museln, Verschandelungen ganzer Innenstädte durch Dönerbuden, Kültürkalübs u.a. abhalten dürfen, liegt auch klar auf der Hand: Nur ein geringer Anteil ist Eurer aufdiktierten Meinung.
    Und eine Volksbefragung würde nur Bestätigen was Ihr auch wißt:
    Daß Musels samt ihrer Moscheen nicht wirklich beliebt sind, daß wir hier deutlich MEHR als „nur“ 3,5 Millionen Musel im Land haben (Anzahl jährlich wie ein Schneeballsystem steigend, da die sich ja so ungemein rasch vermehren) und daß jeder mündige Bürger nur lachend mit dem Kopf schüttelt wenn er Eure Märchen liest.

    Nun zur Frage:
    Was unterstützt Ihr?
    Sind Regierung und Medien nur an der Wirtschaftskraft von Museln interessiert?
    (Welche ja durchaus vorhanden ist… Menschen- Drogen- und Waffenhandel, Vertrieb von Gammelfleisch im Tonnenbereich, usw werfen schon einiges ab)

    Oder seid Ihr echt solche Gutmenschen, völlig resistent gegen Realitäten, in einer Seifenblase aus Love&Peace lebend?

    Wie auch immer:
    IHR macht Euch mitschuldig am Tode Europas!

  33. Diesen Leuten sollte gar keine Beachtung geschenkt werden. Auch sollte PI nicht darüber berichten. Die freuen sich doch nur, dass Sie wieder etwas Aufmerksamkeit erhalten und dann können Sie sich wieder ihre Mäuler darüber zerreissen. Einfach links liegen lassen. Ausserdem, ist die dicke Berta sowieso keine Konkurrenz für PI, mit Ihren sagenhaften 99000 Besuchern (PI 4 Mio.).

  34. Hab gerade mal nachgedacht:

    Adolf h. war Führer der NSDAP-
    Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei.Also Sozialist und Nazi,aber Links!
    Dann kam im Osten die SED-
    Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands.Also auch Links und undemokratisch!
    Die Grünen?Ströbele z.B. war ja Anwalt der RAF- Rote Armee Fraktion.Also auch Links.Dann kam die PDS-Partei des Demokratischen Sozialismus
    (bzw. nannte sich ja NUR um)also auch Links und später weil sie ihr Sozialistisches(DDR-Image) nicht losbekam nannte sie sich wieder um diesmal in LINKE und die Linker als Links ist sagt ja schon der Name!und so weiter und weiter.Aber warum sind wir dann nicht stolz drauf „rechts“ zu sein wenn ja Adolf“Wichser“ Hitler ja ein Linker war.Die wollen den Leuten nur einreden dass er Rechts war.Warum?Weil sie selbst Links sind und Selbstverständlich nicht mit ihm ein ein Topf geworfen werden wollen…Auf jedenfall bin ich Stolz: PRO-Amerika und PRO-Israel zu sein weil es die wohl 2 Demokratischsten Länder auf der Erde sind!!!und ich bin Demokrat.

  35. @#42 Wahr-Sager

    eine Dame die auch einen Blog führt und immer über PI wettert. So ein richtiges Gutmenschlein. Ich verlinke sie nicht. Diese Genugtuung gebe ich ihr nicht.

  36. #44 ratloser (05. Sep 2007 15:17) oder sollte ich liebe SCHWÄTZER sagen?
    Wir sind nicht gegen Moslems(ich zumindestens) wir sind gegen den Koran.Hast du schon mal drin gelesen?
    Wer droht den Tag täglich im Arabischen Raum: Tot allen Juden,Christen, Amis und Ungläubigen?Sind es die Moslems?oder sind wir das? So und wenn in Köln die Moschee gebaut wird.Was Predikt der Imam dann anderes als jetzt?Ich kläre dich auf: Er Predikt den Koran und was da Drin steht wird hier oft genug Zitiert!oder guck die mal das an da weisste dann bescheid:

    http://www.youtube.com/watch?v=9r018LrYBDo&NR=1

    Ich hoffe ja du antwortest mir!?

  37. Dicke Berta, Fat Berta, Big Berta

    wie auch immer, das ist eine übergewichtige Dame fortgeschrittenen Alters, Lesbe(?), Konvertitin und Bundeswehr(!)-Angehörige, die sich dem Dschihad gegen allenorts gewitterte Islamophobie verschrieben hat

  38. Laut Henryk M. Broder hat TAZ-Redakteurin Bascha
    Mika zwei Freunde. Diese sind Daniel Cohn Bendit
    und Christian Stroebele („In Kreuzberg gibts keine Moslems“)
    Ich nehme an , dass Bascha Mika und Co ihre
    Texte erst von Christian Stroebele auf eventuelle islam-kritische Aussagen überprüfen
    läßt, bevor Sie veröffentlicht werden!
    Die TAZ will schließlich keine „Fehler“ machen!

  39. Es gibt nicht wirklich links oder rechts oder sonstwas.

    Es gibt nur Christus oder Belial.

    Dazwischen ist nichts.

    Zum besseren Verständnis:

    Auf der einen Seite gibt es Buddhismus, Hinduismus, Islam, Marxismus, Demokratiegläubigkeit, Nationalsozialismus, Monarchie, Materialismus, Agnostizismus, Atheismus, Kreationismus, ID, Sozialismus, New Age, Esoterik, Kommunismus, Animismus, Nihilismus, Anthroposophie, Theosophie, Psychologie, Technikgläubigkeit usw., wofür der „Fürst dieser Welt“, sprich Satan, steht; auf der anderen Seite steht allein Jesus Chistus, und zwar der der Bibel und nicht der des „Barnabas-Evangeliums“.

    Nichtsdestotrotz achte ich die Arbeit, die PI hier leistet, hoch, da zumindest im Bezug auf eine Ideologie Aufklärung geleistet wird.

  40. #33 ratloser (05. Sep 2007 14:50) PI mag (noch) israelsolidarisch sein, die Mehrzahl der poster bei PI nie und nimmer…(auch) da gibt PI ein Feigenblatt ab.

    Auffallend war geradezu die Überschwemmung von (pseudo)rechtsradikalen Kommentatoren in dem 600-Kommentare-Artikel. Dort hätte man konsequent löschen müssen.

    #33 ratloser (05. Sep 2007 14:50)
    Auch die “redaktionellen” Beiträge enthalten immer weniger Informationen und Analyse und immer mehr Polemik und beifallsheischende Häme. Wer braucht sowas?

    Das würde ich mir auch wünschen. Etwas mehr beobachtende Distanz und weniger billige Polemik ist auf jedenfall besser.

  41. @2 Astral Joe

    Sehr gutes Statement. Mich ficht es schon lange nicht mehr an, wenn ich wegen meiner entschiedenen Ablehnung des Islam als „Rassistin“ bezeichnet werde. Erstens ist der Islam keine Rasse sondern eine Ideologie, was manche Erbsenhirne wohl nie kapieren werden.
    Zweitens sind die politisch korrekten Kulturrelativisten die wahren Rassisten. Fuer sich selbst nehmen sie alle Freiheiten in Anspruch, wenn eine Frau/ein Maedchen aus muslimischer Familie das auch versucht und deshalb gepruegelt oder getoetet wird, interessiert es die sog. Gutmenschen nicht die Bohne, wozu braucht ein Tuerkenweib auch Freiheit, gelle?

  42. Zitat:
    Kritik ist willkommen und unsere Leser werden dem zustimmen: faire Kritik wird beachtet und umgesetzt. Und jeder, der unsere Freiheiten bedroht sieht, unsere Freiheiten so zu leben, wie wir dies wollen – sei es nun in Bezug auf Religion, selbstbestimmte Sexualität, demokratische Grundrechte – ist bei uns willkommen.
    Zitat Ende

    Nun, unsere Freiheit ist ganz erheblich an anderer Stelle bedroht:
    Die Grüne Gentechnik bedeutet in letzter Konsequenz den Verlust der Selbstbestimmung, sich so ernähren
    zu können, wie man will.
    Sie bedeutet, daß die gesamte Landwirtschaft, national wie global, in Abhängigkeit einer Handvoll Grosskonzerne gerät.
    Und sie bedeutet mittelfristig die vollständige Zerstörung des biologischen wie konventionellen Landbaus.

    Leider wird man auf PI vergeblich nach Informationen
    dazu suchen. (Zuviel) Islam im Kopf?

  43. Es gibt eine bisher nur wenig geutzte Verbreitungsmöglichkeit für PI-Artikel, udn ich nutze sie weidlich

    http://de.answers.yahoo.com/

    Alles was es dazu bedarf ist ein acc bei yahoo-mail, und den hat man in 3 Minuten erstellt. Dort werden im Bereich : Politik & Verwaltung wird eifrigst für aber erfreulicherweiser mehr gegen den Islam diskutiert. bzw. Es werden Fragen gestellt, und Antworten eingesammelt, wobei es Jedem frei steht beliebige Links als Quelle anzugeben. Als auch und vor allem PI.

    NUTZT das bitte !

    Hier ein paar Beispiele

    http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AstYMtu9s5Y2Cq18xhX49dEgMxV.?qid=20070905052442AAKoGWC

    http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AjsmXKRjGj0gBZGV.JIMhM0gMxV.?qid=20070905033905AAI5E38

    http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AnP3x7nRqLjUUzlIHJTYEfAgMxV.?qid=20070905014955AAbAY2k

    http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=Ao.tly3PlMoWH2mDVJ2SmeAgMxV.?qid=20070905011100AAwWwlF

    http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=Ah5Lp57wh1_D0DJfAwiI.ecgMxV.?qid=20070901020612AApuJ2a

    http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AsJax2SWcpvwUBrwRb1_2S0gMxV.?qid=20070831010313AAoMFBn

    Guten Kommentar den ich dort gefunden habe.

    Islam ist …
    … Faschismus ohne Autobahn.

  44. #48 ratloser (05. Sep 2007 15:35)

    Ich dachte ja als antwort an Argumente.Aber die hast du ja nicht.

    Deswegen auch den NAME:ratloser

  45. Wg. „NAZI“, zur Erinnerung:

    Ein „Nazi“ ist ein National-SOZIALIST.

    Mancher scheint kleine Unterweisung in der Deutschen Sprache zu benötigen, z.B.

    „Toleranz“ = DULDSAMKEIT

    „Islam“ = UNTERWERFUNG

    damit ist das Wichtigste gesagt.

    Anm.: Das korrekte deutsche Wort für „Islam“ ist Mohammedanismus.

    Einfach vernünftiges Deutsch reden, dann wird vieles klar. (Klartext)

  46. Hallo PI: Viel Feind – viel Ehr!!! Eure Fan-Gemeinde wird staendig groesser. Dem Pack gehen langsam die Argumente aus, darum attackiert man Euch. Nur nicht unterkriegen lassen.

  47. Ich glaube, langsam aber sicher bekommt die
    inflationäre Nazi-Diffamierungs-Keule erste
    Abnutzungserscheinungen. Die auf so ein „Argument“ hereinfallen werden immer weniger. Noch vorn wenigen Jahren wurde bei
    heiklen und unangenehmen Themen diese Keule
    erfolgreich geschwungen und alles ward ruhig.
    Das ist nun nicht mehr so. Die Leute wachen
    langsam auf, lassen sich nicht mehr reinlegen.
    Mir jedenfalls entlockt die Nazi-Betitelung
    nur noch ein müdes Lächeln, wenn überhaupt.

  48. #33 passt wie die Faust aufs Auge. Das rumgeheul über die Nazikeule bestätigt praktisch alles was da geschrieben wird. Oder kann mir einer eine Stelle aus der TAZ oder SZ zitieren, in der PI als Naziseite bezeichnet wird?

  49. @56 PolBeob

    Nun, die THEMATIK dieses Blogs dürfte dir nicht entgangen sein. Ein „Zerfasern“ ist nicht zielführend….
    Zu diversen anderen Gefahren, echt oder unechte, real oder eingebildet, drängend oder nicht so drängend, gibt es entweder bereits andere Blogs – oder du machst dir selbst die Mühe. Es lebe das Internet – und das meine ich ernst!!

  50. #43 orthodox (05. Sep 2007 15:09)
    > Adolf h. war Führer der NSDAP-
    Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei.Also Sozialist und Nazi,aber Links!

    Das in Deutschland übliche und eigentlich einzig sinnvolle Links-Rechts-Schema unterscheidet zwischen Nationalisten und Ethnozentristen auf der einen Seite und Internationalisten und idealistischer Anhänger (bestimmter) universeller Werte wie z.B. Gleicheit aller Menschen auf der anderen Seite.
    Das betrifft den Grundsatz der politischen Einstellung, dann kommen andere Einstellungen wie z.B. zum Kapitalismus.

    Ich bezeichne mich selber als Rechten und meine das wir damit leben müssen das die Nazis eine rechte Bewegung waren, zu behaupten sie wären Linke gewesen ist kein realistischer Weg und auch nicht nötig. Viel wichtiger ist, dass die Nazis nicht repräsentativ für alle Rechten waren oder sind, und das im Namen von linker Utopien und Religion ebenfalls viele Menschen umgebracht wurden. Die Nazis bzw. Hitleristen waren totalitär, antisemitisch, antikapitalistisch, vollkommen inhuman etc. Wer diese Werte und Ideen nicht teilt, ist auch kein Nazi bzw. kein Hitlerist. Basta.
    Moderate, eher liberale oder konservative Rechte sind keine Nazis, nicht mal sozialistische Rechte sind automatisch mit den Anhängern Hitlers gleichzusetzen. Den linken Hetzern muss man energisch entgegentreten, sie werden damit leben müssen das nicht jeder ihre Werte teilt und im farbenfrohen Multikultistan leben will.

  51. #44 ratloser (05. Sep 2007 15:17)
    > Dieser Hass richtet sich nicht nur gegen JEDEN Moslem (nur WEIL er Moslem ist),

    Eher gegen die, welche in Europa sind. Die anderen sind den meisten hier egal, solange sie keinen Ärger machen. Linke verachten auch Menschen mit bestimmten politischen Einstellungen, also ist es doch auch legitim die Angehörigen von fragwürdigen „Religionen“ zu verachten. Solange sie die Moslems ausserhalb Europa nichtmal bedrohen ist das doch kein Problem. Die Moslems in Europa dürften gar nicht hier sein, und praktisch Niemand hier will sie lynchen, die Radikalsten wollen sie ausweisen.

    > sondern auch gegen alles und jeden, der nicht sofort Mitglied der Wagenburg werden möchte.
    Diese Art von Kollektivismus ist mir unangenehm bekannt.

    Ja, vielleicht von deinen linken Kollegen. Linke haben einfach ein Problem damit wenn sich Andersdenkende in eigenen Zonen zusammenfinden, und genau das ist totalitär. Ihr wollt nicht das jemand ausserhalb eurer Ideologie eine öffentliche Rolle spielt, wir sind bestenfalls Menschen die man im Namen der Toleranz umerziehen müsste.

  52. urplötzlich entstandene politische Berührungsängste kann Gudrun Eussner wohl nicht haben, da sie u.A. auch bei Kewil kommentiert, der m.E. deutlich rechts von PI steht. Wenn Gudrun Eussner um ihr Ansehen besorgt sein sollte, dann sollte sie zuerst einmal Kewil meiden.

    Belege für Gudrun Eussners PI bashing würde mich mal interessieren. Hat einer etwas zu bieten?

  53. Die neuesten gefangenen Terroristen in Deutschland zeigen was man von Konvertiten zu halten hat und was die schreiben ist irrelevant!

  54. #51 Philipp (05. Sep 2007 15:53)

    das geht so:

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der “weltanschaulichen Verbundenheit” zwischen dem Nationalsozialimus und dem Islam.

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

    Könnte es sein, dass in Süd-D noch Leute gibt die die Niederlage des 2.W.Krieges noch nicht verkraften können?
    Warum greift dann SZ PI an?

  55. #62 European Patriot

    ##und meine das wir damit leben müssen das die Nazis eine rechte Bewegung waren, zu behaupten sie wären Linke gewesen ist kein realistischer Weg##

    100% Widerspruch, Wertekonservative Rechte sind nie Sozialisten, nie.

    Später stellst du es doch selber klar:

    ##Die Nazis bzw. Hitleristen waren totalitär, antisemitisch, antikapitalistisch, vollkommen inhuman##

    totalitär, antisemitisch, antikapitalistisch, vollkommen inhuman: ganz genau die Beschreibung, die auf Linke wie Lafontaine und seine anderen SED Kumpane, oder Wicorek-Heul, Zypries, Roth, Beck, Stroebele usw zutrifft.

    Jedes Adjektiv ein Volltreffer!

  56. Nein keine Nazis hier. Eher so Leute wie die Deutschnationale Volkspartei, die Hitler mit an die Macht brachte; man meinte, nicht zimperlich sein zu dürfen im Kampf gegen die Linke, die Folgen sind bekannt.

    Übrigens würd´ich gerne mal wissen, was an den Nazis sozialistisch war? Wo sind denn die Übereinstimmungen in der Programmatik der NSDAP und der SPD? Ist die SPD auch von der Industrie finaziert worden wie die Nazis?

  57. #71 willy (05. Sep 2007 22:06)

    Aha, und weil PI und seine User proisraelisch und ist, bist du der Meinung, das seien so Leute wie die, die Hitler an die Macht brachten?

    Wer ist denn der proisraelische Hitler im Deutschland des Jahres 2007. Ich meine, ich muss doch schließlich wissen, wen ich da an die Macht bringe.

  58. 72 medusa-undici (05. Sep 2007 22:23)

    Soll heissen:

    Aha, und weil PI und seine User proisraelisch sind, ………

  59. Sie können uns nicht einfach mehr ignorieren. GUT !!! Und es werden selbst unter TAZ Lesern nicht wenige sein die noch in der Lage sind sich eine eigene Meinung zu bilden. Schlecht für die TAZ !

  60. #71 willy

    Jeder der sich nur etwas genauer informiert wird auf etliche Gemeinsamkeiten stoßen.
    Die Nationalsozialisten sahen sich selbst sicher nicht als eine rechte Partei im Gegenteil !

  61. SZ und andere Zeitungen nicht ignorieren,

    sondern missionieren.

    Ich beispielsweise frage nach und nach alle Bekannten welche Zeitungen sie lesen – und dann frage ich sie, wie diese Zeitungen zu diesem und jenem Thema Stellung bezogen haben –

    und dann sage ich: Die Wahrheit findest Du im Internet – auf seiten wie PI. Wenn Du Dich weiter verarschen lassen willst, dann bleib Deiner Zeitung treu.

    Der politische Teil der meisten Deutschen Zeitungen strotzt vor Selbstzensur und vor Verschweigen – hat demnach also nicht mehr Wert, als eine Zeitung in Nord-Korea. Kuba ist wahrscheinlich in Sachen Meinungsäußerung schon weiter als Deutschland.

    mfg
    olifant

  62. @71 willy

    Ich entgegne Dir ein klares Jein!
    Zitat Josef Goebbels: „Wir sind so rechts, dass wir schon wieder links sind.“

    Der Kreis ist damit geschlossen.

  63. Zitat

    #61 Roland (05. Sep 2007 17:36)

    @56 PolBeob

    Nun, die THEMATIK dieses Blogs dürfte dir nicht entgangen sein. Ein “Zerfasern” ist nicht zielführend….
    Zu diversen anderen Gefahren, echt oder unechte, real oder eingebildet, drängend oder nicht so drängend, gibt es entweder bereits andere Blogs – oder du machst dir selbst die Mühe. Es lebe das Internet – und das meine ich ernst!!

    Zitat

    Seltsam, dass dann das Thema Klimakatastrophe eine
    so grosse Rolle spielt. Oder irgendwelche,
    vollkommen irrelevante, Eskapaden von Al Gores Verwandtschaft etc.
    Nein, man würde ja direkt etwas
    Gutes an den Grünen finden und Stellung gegen
    Geoge W. Bush beziehen.
    Das darf natürlich nicht sein.
    Dann lieber weiter unausgewogen und auf einem Auge
    blind….

  64. @PolBeob
    Nun, wir drehen uns etwas im Kreis.
    Nochmals:

    Wenn Dir das Thema wichtig ist und du Diskussion darüber wünscht, schreib z.B. direkt an PI
    oder diskutier auf einem anderen Blog, der sich dieses Themas annimmt oder
    MACH SELBST EIN BLOG

    Wenn Stefan Herre et alt. dieses Thema in IHREM Blog nicht behandeln möchten, ist das IHR gutes Recht, genauso wie DU obige Empfehlungen befolgen könntest.

    Das bedeutet natürlich, dass Du Zeit und Energie in das Thema „grüne Gentechnik“ stecken musst, v.a. DEINE Zeit und Energie.
    Oder Du postest hier weiter Kommentare dazu, welche Themen Du hier vermisst…

    Und von mir zum THEMA „Grüne Gentechnik“:
    die Grünen haben in ihrer 6jährigen Regierungsverantwortung NICHTS, aber auch GAR NICHTS Effektives auf diesem Sektor zustandegebracht.
    Was ich von Leuten halte, die nichts änderten, als sie die Möglichkeit hatten, aber jetzt rumschreien? GAR NIX!!
    Soviel zu den Grünen!
    Ansonsten empfehle ich Dir mal einen Blick auf die ÖDP oder z.B. einschlägige Organisationen wie Greenpeace, Robin Wood, BUND oder NABU.

  65. PI schiebt sich eben von selbst in diese Ecke. Es hat nichts mit Islamkritik zu tun wenn man die tägliche „Ausländer/Moslems verprügeln gute Deutsche“ Meldung bringt, Bevölkerungsgruppen stereotype Attribute zuordnet und die Welt in gut und böse einteilt. Dafür wird bei Kritik von anderen Seiten immer die Nazi-Keulen-Keule aufgefahren, statt sich mit Argumenten zu wehren.

    Als Quelle für seriöse Islamkritik ist PI leider enttäuschend bis nicht zu gebrauchen.

  66. Schaut mal in Spiegel-Online von heute

    „NPD in Sachsen überrundet SPD“

    Ich sags ja immer, die Leute sind nicht so bescheuert, wie die politisch gleichgeschalteten Medien immer glauben.

    Je mehr sie auf die Deutschen einschlagen, je mehr sie an der Wahrheit vorbei schreiben und vorbei berichten, desto mehr Menschen wenden sich von den etablierten Parteien ab. In Sachsen (Mügeln!!!) hätten derzeit Union und SPD zusammen nicht mehr die Mehrheit!

    Man stelle sich erst mal vor, wenn es eine konservativ liberale Alternative zur Union und FDP gäbe, die sich gegen den Beitritt der Türkei in die EU ausspricht, die lieber aus der EU austreten würde, als ja zur Türkei zu sagen, welche verspricht die Bürokratie massivst zu bekämpfen und kriminelle Ausländer so rasch wie möglich abzuschieben.

    So eine Partei könnte zweistellige Ergebnisse einfahren – Pax Europa ist diese Partei gewiss nicht – alleine schon der Name stößt Europagegner und Religionsverweigerer ab.

    mfg
    olifant

  67. Zitat

    #80 Roland (06. Sep 2007 15:51)
    Und von mir zum THEMA “Grüne Gentechnik”:
    die Grünen haben in ihrer 6jährigen Regierungsverantwortung NICHTS, aber auch GAR NICHTS Effektives auf diesem Sektor zustandegebracht.
    Was ich von Leuten halte, die nichts änderten, als sie die Möglichkeit hatten, aber jetzt rumschreien? GAR NIX!!
    Soviel zu den Grünen!

    Zitat

    Nun, die Grünen sind die einzige Partei die
    zu diesem Thema eine halbwegs klare Meinung haben.
    Abgesehen davon darf man nicht vergessen, dass
    die Grünen der kleinere Koalitionspartner waren,
    und die Grüne Gentechnik vor allem auch über
    die europäische Ebene kommt.
    Tatsache ist, dass 80 % der Deutschen (und
    in anderen europäischen Ländern ist es kaum anders)
    die Grüne Gentechnik ablehnen.
    Gleichzeitig wird jedoch von Seiten der Politik
    versucht, den Bürgern diese Sache aufzudrücken.
    Und damit ist dies nicht viel anders wie bei
    der ungewollten exzessiven Zuwanderung, der ungewollten Islamisierung, dem ungewollten Erweiterungswahn der EU etc.
    Und genau deshalb habe ich dies hier erwähnt.

    Es hätte PI gut gestanden dieses Thema
    aufzugreifen……

  68. #45 malefiz

    “ Dicke Berta, Fat Berta, Big Berta

    wie auch immer, das ist eine übergewichtige Dame fortgeschrittenen Alters, Lesbe(?), Konvertitin und Bundeswehr(!)-Angehörige, die sich dem Dschihad gegen allenorts gewitterte Islamophobie verschrieben hat.“
    —-

    Wenn die dicke Berta tatsächlich Konvertitin ist,(an dieser Stelle mein Beileid), dann wird sie ja künftig nicht nur von PI überwacht 🙂
    sondern zusätzlich von BKA und den Nachrichtendiensten, denn wie man seit 3 Tagen weiß, sind Konvertiten besonders gefährlich. Sie unterliegen einem Zwang, sich beweisen zu müssen …
    Eigentlich haben wir für sowas doch gute Ärzte.

Comments are closed.