prantl_teddy.jpgDie Sueddeutsche geht mit der Zeit. Nach Deutschlands größtem Dichter, Deutschlands schlaustem Beamten und Deutschlands dümmster Kartoffel rufen Prantls (Foto, 3.v.l.) beschriebene Blätter jetzt auf, im Wettbewerb der Superlative „Deutschlands besten Blog“ zu küren.

Nachdem die SZ erst kürzlich durch die versehentliche Veröffentlichung unserer Adresse zahlreiche Leser an PI verloren hat, ist man diesmal vorsichtiger geworden, und stellt den zwangsverblödeten Lesern eine vorgefertigte Auswahl von erlaubten Blogs zur demokratischen Wahl. PI ist leider nicht dabei, aber wenn ihr persönlicher Lieblingsblog „Popnutten“, „NPD-Blog.info“ oder gar „Bildblog“ heißt, verfügen auch Sie über die nötige geistige Reife, um an der Wahl der Süddeutschen teilzunehmen. Um allen dummen Fragen vorzubeugen: Der Teddybär auf dem Bild ist nicht der Preis für den Gewinner, der Deutschlands besten Blog richtig errät, und Heribert möchte ihn auch nicht verkaufen!

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Ein Staat im Geschichtsschlamassel.

    Auch das aktuelle Scharmützel um Eva Herrmann und ihrer Äusserung zu den Werten während der grausamen Nazizeit, offenbaren, dass sich Deutschland, vergleichbar mit dem Aufkommen des Islams in der arabischen Hochkultur kontinuierlich ihrer geistigen Freiheit beraubt, welche für die beständige Entwicklung unumgänglich ist. Deutschland daher so anfällig für den Islam? Wer in jeder politisch unkorrekten Äusserung eine nationalsozialistische Verschwörung sieht (liebe Leute die 30er Jahre sind längst vorbei und der Rassissmus sollte abgelegt sein) der wird sich über kurz oder lang seiner Wurzeln entledigen welche für ein gesundes Wachstum voraussetzung sind. Hitler und seine Schergen haben zwar in ihrem totalitären System alles vorgegeben, doch bestimmt nicht alles (neu) „Erfunden“. Ist denn der Faktor „Familie“, der mit allen Mitteln geschützt werden sollte (zugunsten der seelischen Gesundheit der Kinder bspw.) seit der Verwässerung durch die 68er nun völlig zu verwerfen, nur weil er unter den Nazis überlebte? Dies zeigt doch erst wie wichtig und unerschütterlich solche Grundwerte gegenüber irgendwelchen Terrorideologien (Links bis Rechts hin zum Islam) bestehen!

    Haben die Nazis Deutschland mit dem Schock des 2. WK vielleicht mehr als nur den Glauben geraubt? Vielleicht sogar die Seele, welche nun mit Bigotterie, Nihilismus und auch dem Islamofaschismus gefüllt wird?

  2. Der NPD Blog geht auf die Verbindung von Nazis und Moslems ein. Das ist schon mal besser als erwartet. Besser als Krümelkacker Blöd Blog allemal.

  3. lol, mir war klar, dass PI den SZ Artikel aufgreift, in dem Moment als ich ihn beim Frühstück gelesen hatte.
    Und ja: die Auswahl der Blogs ist tendenziös und lächerlich.

  4. Ich habe mich dort mal angemeldet und gleich kommentiert:

    Sieht so einseitig, dabei links aus, diese handverlesene Vorauswahl.
    Na ja, die üblichen Verdächtigen halt, womit der Leser zugleich weiß, wo sich die SZ-Redakteure so rumtreiben… .
    Ich habe nicht abgestimmt, bin verstimmt, fehlt doch, wie inkorrekt von der SZ, Politically Incorrect.

    …ob das stehen bleiben wird?

  5. Eva Hermann hat über die Familienpolitik der Nationalsozialisten nicht viel Ahnung.
    Zwar bekundeten die Nazis den Wert von Familie und Mutterschaft, doch das war Propaganda.
    Was glaubt ihr wieviel Not in einer Familie entstand wenn die Eltern nicht linientreu waren, die Kinder aber über Jungvolk und HJ entsprechend indoktriniert ihre eigenen Eltern ans Messer lieferten.
    Da war aus mit Familie!
    Der Lebensborn hatte überhaupt nichts mit Familie zu tun, hier ging es um das heranzüchten von Rassekindern.
    Kinder möglichst früh von den Eltern trennen, und entsprechend indoktrinieren, dass war das Ziel der nationalsozialistischen Familienpolitik. (Jungvolk, BDM, HJ;)
    Ach ja und das möglichst frühe trennen der Kinder von den Eltern, irgendwie höre ich die Forderungen unter anderm Vorwand wieder.
    Eva Herrmann es tut mir leid, sie sind zwar streitbar und dafür meine Hochachtung, aber sie sollten sich schon informieren, bevor sie was in der Öffentlichkeit sagen, denn das war eine Steilvorlage für den NDR, sie raußzuschmeißen.

  6. Die Auswahl der angeführten Blogs zeigt eindeutig wes Geistes Kind prantel-print ist.

    Vergeßt es, nicht einmal der Klick dahin ist es wert.

    Bullshit, wie die ganze SZ.

  7. Hitler hat die Autobahnen erfunden.

    Autobahnen sind ein Symbol und Monument national-sozialistischen Gedankengutes!

    Wer nationalistischen und sozialistischen Terror bekämpfen will, muß mit den Autobahnen anfangen!

    Für Demokratie und Freiheit,
    gegen Autobahnen!

    btw:

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet. Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialimus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

  8. #8 Rucki (09. Sep 2007 15:20)

    Sie haben Recht. Dennoch sollte auch Frau Herman ihre Meinung äussern dürfen ohne dafür gleich abgestraft zu werden mit dem Verlust des Arbeitsplatzes.

  9. @#13 Philipp:

    “Autobahnen wegen Nazis abschaffen?”

    Nein , nein gerade die Gutmenschen lieben unsere Autobahnen. Schliesslich können sie dort nach belieben LINKS blockieren und dürfen RECHTS nicht überholt werden. Die Autobahn ist deren erklärtes Paradies !

  10. Achtung, der Link bei #16 von Peter von Wipkingen führt auf ein ultralinkes, Multi-Kulti und Islamgeiles Portal welches nur und ausschliesslich die SVP in den Dreck zu ziehen versucht!!!

    Danke fuer den Hinweis

  11. @ #13, Philip

    Irrtum, Hitler hat die Autobahnen NICHT erfunden. Eine Mär, die anscheinend unausrottbar ist.

    Die Pläne für die HaFraBa (AB Hamburg-Frankfurt-Basel) stammen aus der Weimarer Republik.
    Sie konnte durch den Geldmangel in der Wirtschaftskrise nicht gebaut werden. Der GröFaZ hat die notwendige Knete einfach drucken lassen bzw. über Reichsbankwechsel finanziert.

  12. Bei der Süddeutschen Zeitung und allen anderen Printmedien sitzen die größten Antisemiten.

    Keine dieser Zeitungen sagt zum Beispiel:

    Wir dulden es nicht, dass in Deutschland Juden und Andersgläubige im Koran als Schweine Affen und Ratten bezeichnet werden.

    Das sind die größten Antisemiten, denn sie nehmen diesen grauenhaften Antisemismus billigend in Kauf aus Angst vor den Moslems.

  13. „Nachdem die SZ erst kürzlich durch die versehentliche Veröffentlichung unserer Adresse zahlreiche Leser an PI verloren hat“

    KÖSTLICH! 😀

    Dass PI nicht dabei ist, ist echt eine Sauerei, insbesondere, da PI einer der Besucherstärksten ist. Aber wen wudnert es? Es geht eben um den Michel, und der hat diesen Blog erst gar nicht zu kennen!

  14. @ #21 Peter von Wipkingen

    Dein Link verweist auf ein ultralinkes Portal in dem die SVP und andere Kritiker in den Dreck gezogen werden. Diese Seite wird von einem Grünen betrieben…

  15. @Gin

    Das stimmt … aber mal ein Blick in das linke Treiben ist nicht falsch. Ausserdem ist die Seite nicht illegal … warum sollten wir die nicht zu Studienzwecken mal anschauen … ich dachte wir kämpfen hier für die freie Meinung. Das verstehe ich nicht, wenn Links auf linke Webseiten hier gelöscht werden.

  16. … hab auch eben meine Kommentar dazu abgegeben

    Ich vermisse in der Auswahl http://www.politicallyincorrect.de Bei den millionenfachen Aufrufen gehört der einfach dazu. Oder passt ein Blog, der nicht gegen die U.S.A., nicht gegen Israel und pro Bürgerrechte, Grundgesetz und Meinungsfreihet eintritt nicht in das Radaktionsregime von Pranlt&Co. >

  17. Die Zeitung lesen sowieso nur die, die sich selbst gewählt haben. Deswegen sollte PI auf eine Nennung dort einen dicken Furz lassen. Es gibt nichts unwichtigeres.

  18. …die sind so arm,
    so unglaublich arm geworden
    bei der Süddeutschen,….
    und man fragt sich, wo wird
    dieser Abstieg an Zeitungsschreiber-
    und Berufs-Ethos eigentlich enden…?
    Auf dem jedem aktuellen würdelosen
    Level vermute ich immer schon den
    tiefsten Stand erreicht, und dann kommt immer
    noch einer von oben drauf…
    Ja, juckent tut´s mich eigentlich
    nicht , nur verwundern.
    Allerdings der Focus bringt solche
    Bolzen auch am laufenden Meter….
    …immerhin kann man daran sehen,
    die SZ es schon runter bis auf´s
    Focus-Niveau geschafft hat.
    Es liegt wahrscheinlich daran,
    dass die Personalabteilungen der
    Zeitungsredaktionen den einen,
    einzigen Punkt nicht beachten,
    der lebensnotwendig ist, um nicht
    das ganze Blatt gegen die Wand zu fahren.
    Nämlich : Nie, – niemals jemanden, der
    irgenwie irgendwann irgendwas mit
    Bielefeld zu tun hatte, in eine Tätigkeit
    zu stecken, die über die des Putzens und
    Aschenbecher-Leeren hinausgeht. Nicht mal beim
    Pfölrtner (bei dem ganz besonders) , da der
    anscheinend die grosse Mehrzahl der SZ-Artikel
    schreibt…

  19. Ja wie und was soll man da denn abstimmen? Ist doch nichts dabei was mich irgendwie anspricht. Eine wirklich bloede Abstimmung. Schade. Nutzlos. Humbug. Die Abstimmung der Gutmenschen. Ich bin aber nicht gut….!

  20. sz? sz? ja – ich hab mal davon gehört, ist aber verdammt lang her!

    ignoriert dieses „blatt“ einfach!

    die wirklich interessierten sz leser sind schon längst bei pi.

  21. Habe gerade mal bei der SZ geguckt: Bis eben haben 75(!) Leute an der Abstimmung teilgenommen. Also – kümmern wir uns um Wichtigeres!

  22. #21 Peter von Wipkingen

    Bitte noch einmal her mit dem Link!!

    Ich lese auch „gerne“ die ultralinken Blogs!

    Da kann man viel lernen, wie der „Feind“ denkt!

    Absurder geht es kaum!!

    Also noch mal her mit dem Link!

    Und PI – wieso wurde der Link gelöscht, solch einen Schwachsinn glaubt doch keiner hier!!!

  23. #8 Rucki (09. Sep 2007 15:20)

    Sie haben Recht. Dennoch sollte auch Frau Herrmann ihre Meinung äussern dürfen ohne dafür gleich abgestraft zu werden mit dem Verlust des Arbeitsplatzes.

    Hallo marlmartell,

    ganz deine Meinung, nur wer beim NDR (ARD /ZDF) beschäftigt ist, und sowieso schon gegen den Mainstream argumentiert, der bietet eben dadurch eine Steilvorlage, zum Rausschmiß.
    In Ordnung finde ich den Rausschmiß überhaupt nicht, ganz im Gegenteil.

  24. Huch. Was heisst denn hier „oder gar Bildblog“? Darf ich als PI-Leser Bildblog nicht mehr gut finden?

    Ich finde es gut, dass es Bildblog gibt. Die setzen sich gewissermaßen auch nur kritisch mit dem Unsinn in unseren Mainstream-Medien (bzw. einem Haupt-Medium) auseinander. Und das ist in einer Demokratie wichtig.

  25. Schade das Eva Herrmann Ärger hat, ich bin aber gar nicht ihrer Meinung. Sie ist dafür das Frauen Geld bekommen, wenn sie ihre Kinder daheim erziehen, und wem würde das nutzen?
    In Deutschland streitet man immer über soziale Gerechtigkeit und Familienbilder, und ignoriert die bevölkerungspolitischen Konsequenzen vollkommen. Ich bin kein Feminist, aber wenn der Staat Geld ausgibt dann um Sicherheit für Familien und besonderns für Frauen zu schaffen, indem die Frau trotz Kinder arbeiten gehen kann. Das ist einfach purer Rationalismus.
    Zusätzliches Elterngeld sollte soweit möglich auch nur als Bürgergeld für Staatsbürger ausgezahlt werden, nach Nationalität der Eltern.

  26. Es ist – leider – schon erstaunlich, daß der NPD-Blog derzeit mit 14 % an zweiter Stelle steht. Ob das im „Sinne des Erfinders“ war?

    Mit Sicherheit! Denn so kann man doch sehr schön aufzeigen, wie „rechts“ Deutschland ist. Das ist für das linke Blatt doch ein gefundenes Fressen.

    Glaube keiner Statistik (oder auch Umfrage), die du nicht selbst gefälscht hast! 😉

  27. „Verschiedene Denker haben darauf hingewiesen, daß Leftismus eine Art von Religion ist. Leftismus ist keine Religion im engeren Sinn, weil die linke Lehre nicht die Existenz eines übernatürlichen Seins postuliert. Aber für den Linken hat der Leftismus psychologisch eine ähnliche Bedeutung wie Religion für andere Menschen. Der Linke muß an Leftismus GLAUBEN, das spielt in seinem psychologischen Weltbild eine lebenswichtige Rolle. Seine Glaubensvorstellungen können mit Logik oder angeführten Tatsachen nicht verändert werden. Er ist der tiefen Überzeugung, daß Leftismus moralisch Richtig ist – großgeschriebenes R -, und daß er nicht nur ein Recht, sondern eine Pflicht hat , an alles die Maßstäbe der Leftismus-Moral zu setzen.“

    Theodore Kaczynski

    „Leftismus ist eine totalitäre Kraft. Wo immer Leftismus die Macht erlangt hat, versuchte er jede private Sphäre zu durchdringen und jeden Gedanken in ein linkes Schema zu pressen. Das hat teilweise mit dem quasi-religiösen Charakter des Leftismus zu tun. Alles was dem Leftismus entgegen steht, wird als Sünde angesehen.“

    Theodore Kaczynski

    Dastrifft den Nagel doch auf den Kopf…

  28. Gibt es überhaupt bekannte deutschsprachige Blogs im Namen des Friedens oder bin ich so blöd und kann ich sie nicht finden. Ist bloggen etwa haram? Ich wollte eigentlich dem vongehlen zur Auswahl ein paar Blogs des Friedens vorschlagen.
    Ein Blog klingt mir islamisch und zwar Jackpot Baby. Der wird regelmäßig in bestimmten Ländern geknackt.

  29. So, – wie wärs denn jetzt mal was für die
    überaus schlauen SZ-Leser ?
    Und zwar : welche Deutsche Frau oder gar Superfrau, müsste man lebensgefährten,
    damit man untige Preise einheimste , – ganz ohne Talent. …!?
    Weil es die SZ-Leser so gewohnt sind , und sie auch nicht gleich zu überfordern , stehen die Optionen schon mal vorgegeben da.
    So jetzt aber ran. Wenn SZ-Leser meint es zu wissen, dann Kreuzchen mit Filzstift auf den Auswahlkreis machen.

    o … Volker Beck
    o … Rita Süssmut
    o … Angela Winkler
    o … Frankensteins Braut
    o … Klaus Wowereit
    o … Eva Mattes
    o … Dolly Buster
    o … Sabine Christiansen
    o … Mutter Theresa
    o … Eva Herman
    o … Franziska Augstein
    o … Ulrike Meinhof

    hier der Verdienst bei Lebensgefährtung:

    Wissenschaftspreis
    Leitartikelpreis
    Pressepreis
    Geschwister-Scholl-Preis
    Kurt-Tucholsky-Preis
    Siebenpfeiffer-Preis
    Theodor-Wolff-Preis
    Rhetorikpreis
    Erich-Fromm-Preis
    Arnold-Freymuth-Preis
    und vom Bundeskanzler (zwar nur Schröder aber immerhin) folgende Laudatio
    zur Verleihung des letzten Preises zu bekommen…?
    Er ist „Der „dritten Senat“ des Bundesverfassungsgerichts“
    das ist ein Zitat, mit einem Zitat drin, deswegen die vielen Krähenfüsse

  30. Schluss mit labern, bei SZ anmelden, wer’s noch nicht ist, Meinung geigen (hab ich grad) und ab in die Heia. Gute Nacht PI und alle. 😉

  31. Deutschland sucht die beste Talkshow-Moderatorin. Frau Hermann darf allerdings nicht gewählt werden, denn sie wurde gerade vom NDR rausgeschmissen.
    Die SZ sucht das beste Blog. PI darf allerdings nicht gewählt werden, denn die SZ bestimmt, was ein gutes Blog ist. Nur unter den guten darf das beste gewählt werden.
    Blogs sind nur Blogs, wenn sie links der Mitte sind und nicht anti-islamisch.
    Ist doch klar!(?)

  32. Ja, Freunde…also… nicht immer nur zynische Bemerkungen machen und rumjammern…
    Konstruktive Kritik: Schreibt euren Unmut über das Fehlen von PI in den Kommentarbereich…Die Stimmung da ist nämlich sowieso nicht so super…Anmeldung ist dazu allerdings erforderlich…

Comments are closed.