mahdi_200.jpgBei seinem Besuch bei der UNO in New York hatte der iranische Präsident Mahmut Ahmadinedschad es schon angedeutet, jetzt ist es amtlich: Der 12., der entrückte Imam (Foto rechts) ist zurück! Der seit dem Jahr 941 spurlos Verschwundene, der laut Verfassung des Iran von 1979 dessen eigentliches Staatsoberhaupt ist, zeigte sich jetzt erstmals auf einer Pressekonferenz in Teheran der Öffentlichkeit.

Mit der Wiederkunft des Mahdi verbinden die Anhänger der Religion des Friedens die Hoffnung auf die endgültige Vernichtung von Juden, Christen, Buddhisten, Sozialdemokraten, Grünen, Schwulen, schwulen Journalisten, Internetdenunzianten und allen anderen Ungläubigen. Der fromme Mann zeigte sich hoch erfreut über den Stand der diesbezüglichen Vorbereitungen im Iran.

In offenbar heiterer Stimmung antwortete der wieder Zurückgerückte auf die Frage des iranischen Präsidenten, wo er denn nur so lange gesteckt habe: „In Willis Garage! Haa! Haa! Haa!“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

Comments are closed.