Die Leser der Tageszeitung Die Welt bekamen die Gelegenheit, in „einer deutschlandweit einmaligen Aktion“ Fragen an Angela Merkel zu stellen. Dabei kam auch das Thema „Islamisierung Deutschlands“ zur Sprache, auf die die Bundeskanzlerin leider nur wachsweiche, politisch korrekte Antworten gab. Kein Wort zu Problemen wie Migrantengewalt, Ehrenmorden, Moscheebau-Boom, etc. …

(Fotomontage: Düsseldorf Blog)

Prof. Arnd Joachim Garth, Berlin: Die Islamisierung in Deutschland ist so weit vorangeschritten, dass Deutsche als „Ungläubige“ und „Schweinefresser“ beschimpft werden. Wer und wie schützt man die Deutschen?

Merkel: Ich sage ganz klar: Beschimpfungen dieser Art, von wem auch immer, sind nicht akzeptabel, und es ist gleich, ob es sich beim Beschimpften um die Mehrheit oder um die Minderheit handelt. Das gehört zum Rechtsstaat und dem Gerechtigkeitsempfinden. Unser Staat garantiert die Religionsfreiheit. Ich plädiere dafür, dass wir tolerant sind und gegenseitig Respekt üben, dass wir aber auch unsere Position klar artikulieren, wo uns Intoleranz begegnet. Im Dialog der Kulturen kann nur bestehen, wer seine eigene Kultur auch wirklich kennt. Das Eintreten für die Werte, die uns wichtig sind, müssen wir zum Teil noch deutlicher machen.

Peter A. Schulze, Stuhr bei Bremen: Warum haben Sie so viel Scheu, die schleichende Islamisierung Deutschlands und Europas zu thematisieren?

Merkel: Entscheidend ist, dass das zukünftige Zusammenleben nicht von gefährlichen Konflikten geprägt ist. Diese Bundesregierung hat deshalb das Thema Integration mit einer Staatsministerin im Kanzleramt in seiner Bedeutung gestärkt. Wir haben in Deutschland zu lange zugelassen, dass Menschen in getrennten Lebenswelten gelebt und sich dauerhaft nicht integriert und auch unsere Sprache nicht gelernt haben. Deshalb halte ich es für absolut notwendig, dass Kinder noch vor dem Schulbesuch eine Sprachprüfung ablegen, damit sie überhaupt eine Chance haben, in der Schule mitzukommen. Ohne gute Bildung gibt es keine Teilhabe an den Chancen unserer Gesellschaft. Wir müssen ferner darauf drängen, dass alle Kinder am Sport und an Klassenfahrten teilnehmen. Im neuen Zuwanderungsrecht wird darauf bestanden, dass auch bei Familiennachzug Grundkenntnisse der deutschen Sprache erworben werden. Für all diese Themen gibt es den nationalen Integrationsplan. Zum ersten Mal führt Wolfgang Schäuble, der als Innenminister auch für die Kirchen verantwortlich ist, mit dem Islam einen Dialog, damit wir zwischen dem Staat und den muslimischen Gemeinden zu verlässlicheren Beziehungen kommen. Wir haben 3,5 Millionen Muslime in Deutschland. Das ist die Lage. Die Bundesregierung tritt dafür ein, dass wir die Diskussion über den besten Weg zu mehr Integration in die Mitte der Gesellschaft holen.

» Leserbrief an die Welt: forum@welt.de

image_pdfimage_print

 

174 KOMMENTARE

  1. Das böse Erwachen wird noch kommen, und davor habe ich Angst. Aber die Politiker die die Wahrheit nicht sehen wollen, werden dann eh unter der Erde liegen und können nicht mehr belangt werden.
    Da wird es dann heißen hätten wir damals nur auf die Leute gehört die wir als Nazis diffamiert haben, und nicht auf Claudi und Co. Jetzt können wir uns das aussuchen entweder Islamischen Terror oder Hitler Nummer 2. Ach hätten wir damals nur unsere Augen aufgemacht und unseren Hintern hochbekommen.

  2. 3,5 Millionen – hahaha, die Zahl glaubt doch keiner mehr (der eine Ahnung hat*)

    * = und das ist das Problem

  3. Ihre hohen Umfragewerte sind mir schleierhaft. Was bitte hat sie denn in den letzten 2 Jahren wirklich getan? Welche der nun wirklich schon lang anhaltenden Probleme (Integration, Renten, Demografie, Verschuldung, Entdemokratisierung durch EU-Machtzuwachs) hat sie denn bitte a) erkannt oder b) gelöst? Ich weiss schon, wen ich 2009 auf jeden Fall nicht wähle!

  4. Die Antworten waren gar nicht so übel.Mehr kann man von Mürkel wohl nicht erwarten. Es müssen aber auch Taten folgen.
    So sollte “ unsere Position “ wirklich mal glasklar artikuliert werden. Und wenn den Kültürbereicherern das nicht paßt, fliegen sie halt raus.

  5. 3,5 Millionen – hahaha, die Zahl glaubt doch keiner mehr (der eine Ahnung hat*)

    * = und das ist das Problem

    Ja, irgendwie seltsam, dass man die Zahl der „Deutschen mit Integrationshintergrund“ einfach mal so verdoppeln kann, die Zahl der Moslems als geburtenstärkste Gruppe aber gleich bleibt. Naja, manche wollen es einfach nicht war haben.

  6. Unser Staat garantiert die Religionsfreiheit.

    Aber was ist Religion, was (politische) Ideologie? Vielleicht sollten die Rechtsradikalen ihre wirren Überzeugungen ebenfalls „Religion“ nennen. Dann könnten sie auch ungestört öffentlich aus „Mein Kampf“ rezitieren.

  7. Ergaenzung zu nr11:

    Ich hab noch was zum Kotzen fuer euch:

    http://www.berlin.de/lb/intmig/passt_mir.html
    WERBUNG FUER DEN DEUTSCHEN PASS IN TUERKISCH!!!

    Von offizieller Stelle, das ist ja der Wahnsinn. Es wird Steuergeld ausgegeben, um in einer tuerkischen Zeitung auf tuerkisch Tuerken die Vorteile des deutschen Passes naeherzubringen.

  8. Was soll die Kanzlerin denn öffentlich sagen? Der Islam ist Mist? Das macht doch kein Politiker, der nicht als Hetzer und Rassist verschrieen werden will. Sie hat sich diplomatisch geäußert, ohne den Islam schön zu reden. Das ist immerhin schon mal mehr als die Grünen oder Lafontaine („es gibt eine Schnittmenge des Islam und der Linken“)getan haben.

  9. Richtig, der deutsche Paß ist attraktiv. Und genau deshalb darf ihn auch nicht jeder bekommen. Ein Türke, der in einer türkischen Zeitung, auf türkisch darauf aufmerksam gemacht werden muß, darf ihnjedenfalls nie bekommen.

  10. Merkel hat auch beschlossen, daß die Temperatur nicht mehr als zwei Grad steigt, wie sie beschlossen hat, daß es in Deutschland keinen Djihad geben wird. You bet your life on it?
    Genauso könnte das Bundeskabinett beschließen, daß ab nächste Woche die Schwerkraft nicht mehr gelten soll.

  11. Angela kennt die Probleme, dürfte man doch annehmen, aber sie hat nicht das Format diese auch wirklich zu verkünden und genau das ist die Chance der Muslis. Sie lieben die Gutmenschen-Politiker die ihrem Volk die Selbsteinschränkung zumuten. Entweder es gibt Aufstände oder Europa ist bald schon verloren.

  12. Die Frager haben aber der Frau Kanzlerin gezeigt, daß der Islam ein Problem ist.

    Ob sie z. B. Prof. Arnd Joachim Garth auch Islamophobie unterstellt ?

  13. Witz des Tages:
    „Wir müssen ferner darauf drängen,dass alle Kinder an Sport u. an Klassenfahrten teil nehmen…..Im neuen Zuwanderungsrecht wird darauf bestanden,dass auch bei Familiennachzug Grundkenntnisse der deutschen Sprache erworben werden.“
    Liebe Angela das haste aber schön gesagt.

  14. #16 Wandlitz Online (15. Okt 2007 17:22)

    Es kursieren ja auch Gerüchte, daß beschlossen werden soll, daß die Bevölkerung den Islam nicht als mehr als Gefährlich ansehen darf.

  15. neues Geschäftsmodell für Deutsch sprechende Türken:

    – Eigene Druckerei
    – Sprachschule für Nachzügler
    – Abschlussdiplom garantiert bei Kursgeld-Vorauszahlung. Erscheinen fakultativ, Kopftuchpflicht
    – Garantie für Passnachreichung innert 5 Jahren
    – Bauparzellengarantie

  16. Mal langsam – zumindest im neuen Zuwanderungsrecht wird schön gebremst: Sonst hätten sich die Muselverbände nicht so heftig gewehrt. Schäuble hat also schon was erreicht. Und wer von ein Kanzlerin einer großen Koalition Tacheles-Rede in der Öffentlichkeit (bei einem so kontroversen Thema) erwartet: Der hat doch von Politik keine Ahnung – so will mir scheinen.

    Haltet euch an Schäuble, der macht den Bad-Guy! Und das macht er mit Erfolg…

    ZITAT VON VICTORY
    #117 VictorY. (15. Okt 2007 14:37)

    Bin für einige Wochen in der Türkei, meistens in Ä?stanbul. Was meÄ?ne Frau und ich hier schon an Gewalt und Terror aushalten mussten, glaubt uns keiner in Deutschland. Das ist hier normal. Niemand scherrt sich darum. Gewalt gegen Auslaender ist kein Thema in der Türkei, sondern ganz offensichtlich ein Hobby für viele. Wer sich nicht in einem Ferienbunker verschanzt, kann hier auch ganz passsiv viele üble Erfahrungen mit der türkischen “Gastfreundschaft” sammeln. Grüsse vom Bosporus! Die Abenteuer der sechs Fürther habe ich in Istanbul fast taeglich. WahrscheinlÄ?ch sind meine Frau und ich Schuld an der neuen Sprachkursregelung für heiratswillige Immigranten. Jetzt wollen die Türken uns nicht mehr integrieren. Die Banden folgen einem hier bis vor die Haustür und warten dort mitunter – Ä?m Zentrum von Istanbul. Womit sich hier die Polizei beschaeftigt wissen wir nicht.
    ZITATENDE

    Heimlich still und leise werden die Daumenschrauben bereitgelegt. Und ich denke: Er hat noch mehr…

    Und NOCHMAL DEN H.SCHMIDT ZITIERT
    „Das Schneckentempo ist das normale Tempo jeder Demokratie.“

  17. @ #9 FDGO-Fan vom 15. Okt 2007 17:05 „Unser Staat garantiert die Religionsfreiheit.“
    Sie fragen:
    Aber was ist Religion, was (politische) Ideologie? Vielleicht sollten die Rechtsradikalen ihre wirren Überzeugungen ebenfalls “Religion” nennen. Dann könnten sie auch ungestört öffentlich aus “Mein Kampf” rezitieren.

    Zentrale Feststellung ! Islam ist „politische Theologie“, mit Sicherheit auch theologische Politik.

    Die unsinnige Spaltung zwischen weltlich/sündig/staatsgesetzlich und kirchlich/bußbedürftig/bibelgesetzlich führt zur Schwächung der Willens- und Handlungsfähigkeit des „christlichen“ Raumes.

    In den bestehenden Pluralismus tritt als zusätzlicher Faktor ein Unitarismus ein – nicht um pluralistisch zu bleiben, sondern um sich auszubreiten.

    Die Kleinstphantasien von jüdisch-orthodoxer Religion werden in den Massenvisionen der Mohammedaner Wirklichkeit. Der „Islam“ ist lebendiger Pentateuch.

  18. Da reden sie ständig nur vom „Lernen der Sprache“, als wäre dies die Lösung des Problems. Mir ist ein Einwanderer, der das Vater-unser in einer Fremdsprache spricht, tausendmal lieber als einer, der in fließendem Deutsch Taqiya verbreitet.

    Die Realität anzuerkennen, hieße ein Schreckensszenario für sehr wahrscheinlich zu halten. Jedenfalls ist sicher, dass wir ohne Todesopfer aus dieser Situation nicht (mehr) herauskommen werden. Das Grauen dieser Realität ist wohl auch der Grund für die Weigerung sie anzuerkennen.

  19. @juliush
    Danke für diese unglaublichen Links. LINKS ist auch das Wort um zu beschreiben wen genau die Berliner Poltitik auf türkisch umwirbt: LINKE WÄHLER.
    Schließlich regiert hier die SED/SPD – Regierung. Und Wowereit giert nach mehr – da brauch er WÄHLER.

    Deutsche: Wehrt euch gegen den Länderfinanzausgleich, stellt der Roten Soße hier einfach das Geld ab. Die verteilen hier die Wohltaten, kein Hartz4er muß hier arbeiten und die Stadt versinkt in der Armut und im Islam.

    DREHT DEN GELDHAHN ZU und dann wird vieles besser!

    Und wo dreht man am Geldhahn: Richtig – in politischen Parteien. Auf gehts!

  20. Nachsatz: Gegen den ersten habe ich natürlich ÜBERHAUPT nichts einzuwenden, der wird unsere Sprache schon noch lernen.

  21. Kopftuch mit blauen Augen sieht schon mal viel besser aus. Also gewöhnt euch langsam aber sicher an dieses Bild.
    Das Interview zeugt nicht gerade vom Kampfeswillen der Kanzlerin gegen die Auswüchse in Deutschland. War wohl der absolut kleinste gemeinsame Nenner, mehr liegt nicht drin, denkt sie!! Aber welche Partei reißt das Ruder noch rum? Nur noch Parteien die sich rechts der CDU einreihen? Vielleicht die CSU? Jedes Bächlein ist an seinem Ursprung klein. Kopf hoch liebe Leut.

  22. @25 Maria Magdalena

    Die Realität anzuerkennen, hieße ein Schreckensszenario für sehr wahrscheinlich zu halten. Jedenfalls ist sicher, dass wir ohne Todesopfer aus dieser Situation nicht (mehr) herauskommen werden. Das Grauen dieser Realität ist wohl auch der Grund für die Weigerung sie anzuerkennen.

    Todesopfer gibt es bereits mehr als genug. Nehmen wir „nur“ die Anschläge ab dem 11.09.`01. Auch deutsche Opfer sind bereits zu beklagen.
    Wir können von Glück reden, daß die acht (?) Anschlagsversuche in Deutschland eben nur diese blieben.
    Oder was meintest Du? Eine bürgerkriegsähnliche Situation? Die liegt – wenn überhaupt – noch in weiter Ferne.
    Es laufen keine Todesschwadrone durch Deutschland oder Europa, um den Isalm zu stoppen. Eher verhielte es sich umgekehrt. Und selbst wenn, wären solche Aktionen dem Islam förderlich. Dann hätte jeder Mohammedaner den argumentativen Hebel gefunden, um die Büchse der Pandora zu öffnen.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  23. @ Dingo

    Du erkennst erst jetzt, dass diese Frau unwählbar ist?

    Es gibt anscheinend immer noch ein paar Realitätsverweigerer – man verzeihe mir die klaren Worte -, die meinen, mit der CDU könne man die Islamisierung aufhalten.

    Im Gegenteil: Die mischen doch in vorderster Front eifrif mit. Gleich, ob es Schäuble, Merkel, Pofalla oder Schramma ist. Hast Du einmal von denen den Satz gehört, wir müssten versuchen die Masseneinwanderung zu stoppen? Niemals …

    Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, was diese Damen und Herren zu ihrem Verhalten motiviert. Ich tendiere momentan in übersteigertes Geltungsbedürfnis in Kombination mit Geld- und Machtgeilheit.

    Bei einigen Kandidaten unterstelle ich allerdings tatsächlich Bösartigkeit – etwa bei Claudia Roth. Die gibt erst Ruhe, wenn der letzte Deutsche tot oder zum Islam übergetreten ist – oder zumindest homosexuell geworden ist.

  24. Frau Bundeskanzler irrt gewaltig. Was da an Konflikten auf uns zukommt, sprengt alle Dimensionen. Da helfen auch keine eifrigen Integrationsbeauftragten im Ministerrang. Unfug.

    Danke für das Foto von „unser Angela“ mit Kopftuch. Herrlich, das passt wie Pott auf Deckel. Kann sie ja zum nächsten Smalltalk mit diesem Erdogan tragen.

  25. „Entscheidend ist, dass das zukünftige Zusammenleben nicht von gefährlichen Konflikten geprägt ist. Diese Bundesregierung hat deshalb das Thema Integration mit einer Staatsministerin im Kanzleramt in seiner Bedeutung gestärkt.“

    Das ist doch ziemlich eindeutig. Probleme werden durch eigens dafür abgestellte Beauftrage abgeleugnet, kaschiert und vertuscht bis das irgendwann nicht meh möglich ist.

  26. ich verstehs einfach nicht, die Mehrheit ist eh gegen diesen Kulturkreis. ich versteh es nich was es da noch zu DISKUTIEREN gibt!

    Wer zum HImmel nochmal ist eigentlich das VOlk?

  27. Also, Merkel klingt doch sehr wie Theoden in The Two Towers.

    „They will be three hundred leagues from here by now. Éomer cannot help us. I know what it is you want of me. But I will not bring further death to my people. I will not risk open war.“
    Worauf Aragorn sagt: „Open war is upon you, whether you would risk it or not.“

    Wer will Merkels Aragorn sein?

    Die Sache erinnert mich auch an ein Gespräcj zwischen Hitler und seinen Diplomaten, wo einer sagte: „Mein Führer, wir werden wohl bald das Schwert ziehen müssen.“ Worauf Hitler antwortete „Jetzt nicht. Jetzt NOCH nicht.“

    Europa ist in der gleichen Situation. Jetzt werden die Musels das Schwert nicht ziehen. Jetzt NOCH nicht.

  28. ich finde die kanzlerin ist im rahmen des ihr möglichen (ohne von der linken meinungsmafia gleich zum nazi gestempelt zu werden) ankzeptabel weit gegangen. in keinem der angesprochenen punkte hat sie probleme geleugnet und schöngeredet. als ösi der mit einem schläfrigen sozialisten als kanzler bestraft wurde, beneide ich euch deutsche wirklich um eure kanzlerin !

  29. Emine Demirbüken ist eine deutsche Türkin, Merkels Freundin und von ihr zum CDU-Bundesvorstand befördert.

    In der unionsinternen Debatte über eine Unterschriftenaktion gegen einen EU-Beitritt der Türkei sprach sich Demirbüken klar und deutlich für einen Beitritt ihres Geburtslandes aus.

    DEMIRBÜRKEN: Es gibt sehr viele gute Beispiele für gelungene Integration, für Normalität. Aber wir müssen der Gesellschaft das Gefühl geben, dass das eine Aufgabe für alle ist, nicht nur für die jüdische oder die türkische Gemeinschaft. Wir gelten als die grellen Farbtupfer in der Gesellschaft, aber wir möchten irgendwann auch einmal Alltag werden. Ich wünsche mir, dass im Sozialamt Mutter Meier durch eine Afrikanerin ihre Sozialhilfeleistung bezieht oder ein Türke im Bauamt in höchster Position sitzt.

    http://www.chrismon.de/758.php

  30. Also so ganz verstehe ich hier die Reaktionen nicht. Oder ich verstehe sie – finde sie aber im höchsten Maße einfältig.

    Was habt ihr denn erwartet? Daß die den Schäuble überholt, daß die zum Sturm auf Moscheen aufruft? Das ist doch totaler Quatsch sowas zu erwarten.
    Und dieses ständige Lamento über „die Parteien“, am besten noch über die „Systemparteien“ oder „Altparteien“…

    Einfach in die phösen phösen Parteien eintreten und DORT islamkritische Standpunkte vertreten. Und DICKE BRETTER BOHREN.

    Wenn ich hier manchen Post lese so bekomme ich immer mehr Respekt vor Politikern die mit so einem Volk Staat machen müssen.

    Mich erinnert manches -immer wiederkehrende- Gequatsche hier an die Arbeiter in einer Firma die IMMER ALLES BESSER WISSEN ALS DIE DA OBEN. Ja los: Dann bewerbt euch doch für den Betriebsrat und überlasst die Jobs nicht den Knalltüten die ihn -zugegeben- manchmal innehaben.
    Die haben die Jobs doch nur WEIL IHR EUCH NICHT BEWORBEN HABT.

  31. Merkel had kein Rückgrat. Als sie in Japan war und PM Abe besuchte, da dachte ich mir „Das passt, zwei rückgratlose, planlose Lügner, die auf einer rosa Wolke leben, vereint. Perfekt.“

  32. Naja hätte Merkel etwas anderes als die üblichen PC Floskeln abgegeben, wäre man über sie hergefallen in den Massenmedien, sie hängt eben an ihrem Job. Was solls hoffen wir das sie bei dem neuen Zuwanderungsgesetz nicht umkippt.

  33. @spy
    Wasn das für ein SOZIALISMUSGEFASEL den Du da verlinkst:::
    2Während der Wende spielten diese Kirchenkreise eine zentrale Rolle dabei, die Protestwelle in Ostdeutschland in Bahnen zu lenken, die schließlich zur Restauration des Kapitalismus und zum Anschluss an die Bundesrepublik führten.“
    Muhahuahuahuahau
    naja…

  34. #42 KonradBerlin (15. Okt 2007 18:24)
    Mich erinnert manches -immer wiederkehrende- Gequatsche hier an die Arbeiter in einer Firma die IMMER ALLES BESSER WISSEN ALS DIE DA OBEN. Ja los: Dann bewerbt euch doch für den Betriebsrat und überlasst die Jobs nicht den Knalltüten die ihn -zugegeben- manchmal innehaben.
    Die haben die Jobs doch nur WEIL IHR EUCH NICHT BEWORBEN HABT.

    Na so einfach ist auch nicht!
    Die Nichtwähler haben eine Partei gegründet, die die Direkte Demokratie fordert…..
    und stell dir vor- die wurde abgeleht.
    Die „von oben“ dulden keine Konkurrenz 🙁

    „Wir hatten in Nordrhein-Westfalen die erforderlichen 2000 Unterstützer-Unterschriften für unsere Landesliste zusammen, aber das Votum der neun Mitglieder des Bundeswahlausschuß (drei haben sich freundlicherweise enthalten) zählt offensichtlich mehr als die Zustimmung von 2000 Bürgern, die unsere Partei auf den Wahlzetteln sehen wollen.“

    http://www.parteidernichtwaehler.de/

  35. ich finde es bereits erstaunlich, daß überhaupt diese Fragen beantwortet wurden und dazu noch veröffentlicht, da in diesen kleinen Artikeln mehr gegen die Islamisierung gesagt wird als jemals vorher von maßgeblichen deutschen Politikern. Frau Merkel hat mehr gegen den Islam gesagt als alle ihre Vorgänger und als alles, was sich momentan so im Bundestag rumtreibt. Es reicht beileibe nicht aus, aber beim momentan herrschenden proislamischen Mainstream ist selbst so wenig schon was wert. Diese Äußerungen werden sicher bei den islamistischen Verbänden in Deutschland auf wenig Gegenliebe stoßen, da ja Forderungen gestellt werden, wie z.B. Sprache lernen, und sowas ist ja unzumutbar für die Kültürbereicherer, die können NUR fordern.

  36. #29Kognitiv
    Eine bürgerkriegsähnliche Situation? Die liegt – wenn überhaupt – noch in weiter Ferne.

    Ich halte eine solche Situation auch in sehr naher Zukunft für nicht ausgeschlossen.

    Ich würde keine Todesschwadronen aussenden, um den Islam zu stoppen. Ich würde den islamischen Unterricht und Gottesdienst völlig verbieten, sämtliche Imame und islamische Religionslehrer ausweisen und islamische Schulen schließen. Ich würde die Aufklärung der Einwanderer fördern und ihnen die christliche Frohbotschaft vorsichtig und natürlich ohne Zwang vermitteln (manche haben Sehnsucht nach Spiritualität und Glauben).

    All diese Maßnahme bergen Sprengstoff, ich weiß. Aber sie sind trotzdem noch wesentlich weniger gefährlich als dieses feige Einknicken aus Angst vor den Konsequenzen.
    Je früher und je vehementer wir dem Islam trotzen und uns wehren, desto größere Chancen haben wir und desto weniger weitere Todesopfer werden zu beklagen sein!!!!
    (Denke an den Nationalsozialismus – Welche Wirkung hatte die Appeasementpolitik? Ist Hitler dadurch etwa besänftigt worden? Nein. Hätte man ihm früher getrotzt, hätte es Todesopfer gegeben, ja, aber es wären niemals so viele Menschen ermordet worden.)

  37. @#46 KonradBerlin (15. Okt 2007 18:33)

    @spy
    Wasn das für ein SOZIALISMUSGEFASEL den Du da verlinkst:::

    Tja, das ist noch besser als du denkst!- Sozialisten schreiben über Sozialisten.

  38. @konradberlin
    ich finde auch dass manche kommentare hier ziemlich ungerecht sind. die kanzlerin hat nichts abgestritten, kein problem geleugnet wie unsere freunde von der linksfront das ohne unterlass machen und wenn sie sagt, dass ein konflikt vermieden werden sollte, dann kann man, wenn man will, zwischen den zeilen herauslesen, dass sie einen solchen konflikt durchaus für möglich hält und das ist schon wesentlich mehr als ich mir von einer öffentlichen person vom format merkels je erwartet hätte.

  39. Sollte ich gezwungen sein zum islam zu bekehren mutiere ich zum Martin Luther des Islams und trete dem Islam von innen in den Arsch!

  40. #51 chrisou

    Die Kanzlerin hat nichts abgestritten, kein Problem geleugnet, wie unsere Freunde von der Linksfront das ohne Unterlaß machen, und wenn sie sagt, daß ein Konflikt vermieden werden sollte, dann kann man, wenn man will, zwischen den Zeilen herauslesen, daß sie einen solchen Konflikt durchaus für möglich hält

    Ich stimme Dir zu. Es fällt ins Auge, daß sie dem Begriff Islamisierung Europas akzeptiert hat.
    Es hat mich auch sehr überrascht, daß dieses Thema bei der Befragung überhaupt zur Sprache kam.

  41. – wie wird die Grüne denn jetzt bestraft??? =>Verlust ALLER Ämter?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    – was passiert bei Nichtbestehen des Deutsch Tests vor der Einschulung???
    =>Ausweisung?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    – sie spricht von offiziell 3,5 Mio Kültürber.????
    =>haben wir allahine in Köln und Berlin… müssen wir wohl mal zwei nehmen!!!

  42. UNGLAUBLICH welche Leute die „C“DU in ihren vordersten Reihen hat

    Man sollte Fatima Merkel mal an Folgendes errinern:

    Gestern hab ich zufällig auf Bayern Alpha eine 25 Jahre alte Tagesschau gesehen, die über die Debatte zur Regierungserklärung der neuen Regierung Kohl im Bundestag berichtete.

    Es kam zum Thema Einwanderungs/Ausländerpolitik, es trat der CDU-Innenminister ans Podium und sagte 1982, ich wiederhole, 1982 (!!!!): (Anm., kein genaues Zitat, inhaltlich aber genau richtig)

    „Wir haben auch alle erkannt dass wir bereits viel zu viele (!!) Ausländer in Deutschland haben und müssen jetzt konsequent an der Dezimierung des Ausländeranteils arbeiten…Besonders unserem Freund Türkei müssen wir sagen dass wir keine Türken mehr aufnehmen können und dass wir im Gegensatz viele zurückschicken werden! Es kann nicht sein dass die Republik Türkei einfach alle Arbeitslosen nach Deutschland schickt“

    Das war 1982….25 Jahre später, Millionen mehr…Kein Wort mehr davon

    Ein beeindruckendes zeitgeschichtliches Dokument dass man den CDU-Hochverrätern mal schicken sollte

  43. Merkel besitzt zwar einen CDU- Parteipass, aber sie ist keine CDU-lerin- sie hat die Partei ausgehöhlt und aus ihr eine rechte Flügel der Linken gemacht.Sie hat sehr gute CDU- Politiker weggekickt und die konservative Werte der Partei eliminiert. Sie springt fast täglich von Grün auf Rot und umgekehrt.

    1)“Die Kanzlerin führt die CDU in den Niedergang

    Angela Merkel ruiniert das konservative Profil der Union und macht sich zum blinden Erfüllungsgehilfen der linken Mitte – auch auf Kosten ihrer eigenen Pateifreunde. Wenn dies so weitergeht, wird die Union in der politischen Einheitssoße der Republik versinken.“

    http://debatte.welt.de/kommentare/32716/die+kanzlerin+fuehrt+die+cdu+in+den+niedergang

    2)Merkel plädiert für totale Überwachung und Militär im Innern- STASI/NAZIS Massnahmen

    http://debatte.welt.de/kommentare/32716/die+kanzlerin+fuehrt+die+cdu+in+den+niedergang

    3) Merkel will sozialistische Refomen- G- Reform, Kinderkrippen

    4) Merkel ist für einen Atomausstieg und eine selbsternannte Klimaschützerin- damit gehört sie zu der Klima-Lüge- Mafia

    Hat jemand gehört, dass sie schon mal die PDS kritisiert?

  44. Aischa Merkel wird planmäßig die Integration der Deutschen in den Islam weiterführen. Aischa ist ein braves Mädchen.

  45. Sie hat die schleichende Islamisierung erkannt und akzeptiert die Fromulierung: RESPEKT!!!mein Mädchen…

  46. @61 – Schweinsohr

    Du hast einen kleinen, aber entscheidenden Interpunktionsfehler gemacht. Es muß heißen:

    „Sie hat die schleichende Islamisierung erkannt und akzeptiert.“

  47. @ #54 Arminius

    Es fällt ins Auge, daß sie dem Begriff Islamisierung Europas akzeptiert hat.

    Das fällt auf! Ein Zufall oder zweimaliges Versehen kann’s nicht sein. Stellt Euch mal vor, wie viele Sätze Claudia Roth herausgeschleudert hätte, um diesen Ausdruck als völlig untragbar, rassistisch und diffamierend zu brandmarken. Es ist ansonsten nicht viel herausgekommen, aber als verstecktes, diplomatisches Zeichen kann man das nicht hoch genug einschätzen.

  48. #56 Oesterreicher

    Wer es im Wortlaut nachlesen möchte:

    http://dip.bundestag.de/btp/09/09122.pdf
    Seite 7358

    Nicht nur, daß Zimmermann das gesagt hat, es kam auch von nirgendwo Widerspruch (und wer sich die Protokolle mal genau ansieht, weiß, daß auch der kleinste Zwischenruf mitgeschrieben wurde).

  49. #29 Kognitiv

    Oder was meintest Du? Eine bürgerkriegsähnliche Situation? Die liegt – wenn überhaupt – noch in weiter Ferne.

    Wenn die ungebremste Vermehrung und Zuwanderung der Mohammedaner weiter anhalten, werden unsere Sozialsysteme in ein paar Jahren in sich zusammenbrechen. Und ich glaube nicht, daß die „Kulturbereicherer“ friedlich bleiben, wenn sie auf einmal den Gürtel enger schnallen müssen.

  50. @ #64 Babel

    #56 Oesterreicher
    Wer es im Wortlaut nachlesen möchte:
    http://dip.bundestag.de/btp/09/09122.pdf
    Seite 7358

    „Die ausländischen Regierungen können nicht ihre Arbeitslosen zu uns exportieren, um dafür erwünschte Devisen zu importieren. Das geht auf die Dauer nicht.“ (Friedrich Zimmermann, Innenminister)

    An so einem Satz kann man doch besser als irgendwo anders sehen, wie die politisch korrekte Sprache in den Jahren bis heute gewütet hat!

  51. Frau Merkel> Die Koranlehre und die Hadithe haben nichts mit Religion zu tun …. sie sind eine Abfallinszenierung von dem was GUT IST……ein so tiefer Fall, dass darin nur noch Boeses zu finden ist.

    ..und die saudischen Koranverbreitungsmittel sind nur Fluchgeld.

  52. .an alle> Frei von den Schatten des Matthaeusbibelstuecks wuerde so einfach noch viel mehr Schatten los zu werden …….

    ..sogar solche in den groessten Schatten (die Koraner) wuerden sich nach dem Licht der Wahrheit zu sehen beginnen…..

    Wer wirklich sehnt …. kommt ins Hoffen.

    Wenn einst Dunkle das erste Mal richtig Hoffen und ihr Hoffen beantwortet wird, dann kann die Welt des schoenen Scheins nicht laenger halten……

  53. Die Mehrheit ist dem Irrglauben verfallen, weil dem Volk die Möglichkeit gegeben wird, alle 4 Jahre ein Kreuzchen ( wählen ) machen zu dürfen, würden wir in einer Demokratie leben.
    Die Abgeordneten scheren sich nach einer Wahl einen Kehricht um des Willen des Volkes und schon gar nicht ihrer Wähler. Können sie auch nicht. Sie unterliegen der Parteidisziplin. Sonst sind sie wieder ganz schnell weg von den Trögen.
    Wir haben eine Parteiendiktatur
    Es werden immer mehr, die das verstehen.

  54. Auch wenn Frau Merkel so einiges „durch die Blume sagt“, so spricht sie die bestehenden Probleme jedenfalls nicht wirklich ab.

    „Ich plädiere dafür, dass wir tolerant sind und gegenseitig Respekt üben, dass wir aber auch unsere Position klar artikulieren, wo uns Intoleranz begegnet.

    Bedeutet für mich: Wer uns gegenüber intolerant ist, braucht sich nicht zu wundern, wenn ihm/ihr auch Intoleranz entgegen gebracht wird. Und wir dürfen es auch ganz klar artikulieren!

    „Das Eintreten für die Werte, die uns wichtig sind, müssen wir zum Teil noch deutlicher machen.“

    Sie erkennt, daß es ein gewisses Konfliktpotential gibt. Und das ist schon sehr viel Wert.

    „Entscheidend ist, dass das zukünftige Zusammenleben nicht von gefährlichen Konflikten geprägt ist.“

    Und sie gibt auch Fehler zu:

    „Wir haben in Deutschland zu lange zugelassen, dass Menschen in getrennten Lebenswelten gelebt und sich dauerhaft nicht integriert und auch unsere Sprache nicht gelernt haben.“

    Man mag von Frau Merkel halten, was man will, aber ich denke, sie ist eine doch sehr diplomatische Frau. Sie will den Menschen nicht vor den Kopf stoßen, sagt aber dennoch durch die Blume, was sie denkt und möchte. Man achte bei ihr auf die Zeilen zwischen den Zeilen. 😉

  55. @Vossy
    Ich bin da ganz Deiner Meinung: Die kann ja nicht lospoltern und sagen „Moslems raus“. Das können wir nur hier wo wir hier die freie Rede und den freien Gedankenaustausch üben.

    Die steht in der realen Politik und jedes ihrer Worte wird genau geprüft.

    Es gibt in der CDU eine MENGE ISLAMGEGNER. Sollten wir denen nicht mal zu hilfe eilen und eintreten und dann DORT FÜR UNSERE MEINUNG EINTRETEN UND VERBÜNDETE SUCHEN.

    PI ist gut – noch besser wäre praktische Politik. Und wo soll man die machen?

    Neue Partei: Lahme Ente – Folge: ROT ROT 2009

    Alle in die vorhandenen Parteien (ja, auch bei SPD und GRÜNEN gibt es ja Islamgegner…): Man kommt deutlich schneller in der politischen Willensbildung an – und kann dann Berlin z.B. den GELDHAHN ZUDREHEN.
    (wers noch nicht kennt:
    http://www.berlin.de/lb/intmig/passt_mir.html
    Werbung für deutschen PASS auf TÜRKISCH, ich könnte kotzen…)

    Wenn alle die hier Kommentieren fleißig in einer Partei arbeiten und die Islamkritik weitertragen – dann LÄUFT DIE SACHE!

  56. @ #74 vossy (15. Okt 2007 21:24)

    Da ich mich von Floskel nicht beeinflüssen lasse und vom „diplomatischen“ hick-hack nichts halte, dann sag uns bitte, was hat Merkel bis jetzt erreicht oder was macht sie anderes(konservatives) als die Schröders Politik.

  57. SUPER-GENAUE QUELLEN-ANGABE

    @ 64 Babel.

    Danke für diese tolle, super-genaue, absolut zitierfähige Quellenangabe. Das müßte hier immer so sein. Dann könnte man damit arbeiten.

  58. @ #74 vossy

    Wir brauchen keine Politiker, deren Reden wir interpretieren sollen- das ist keine Literatur-Stunde für Anfäger. Wir brauchen Leute, die Politik machen, die direkt sagen was sie wollen und dieses UMSETZEN.

  59. Kein Wort zu Problemen wie Migrantengewalt, Ehrenmorden, Moscheebau-Boom, etc.

    ??? Sind das alle Probleme, die ihr habt?
    Der Islam ist dabei die Welt von den „Ungläubigen“ zu „säubern“. Wo immer er die Chance hat uneingeschränkte Macht auszuüben, werden Menschen, die nicht dem muslimischen Glauben anhängen, einfach vernichtet oder als zwangskonvertierte Gebärmaschinen missbracht. Wir befinden uns in einer Zeit, in der komplette Unterwerfung der Menschheit vorbereitet wird. (Islam heißt übrigens Unterwerfung – wer’s nicht glaubt, der schlage mal nach!)

    Und alles worüber man sich aufgeregt sind ein paar dumme Messerstecher! Davon wird mir kein einziges Haar grau. Macht doch mal Urlaub in Gaza um die Zukunft kennen zu lernen. Israelis oder Äthiopier würden wahrscheinlich den Kopf schütteln über die Naivität im Westen.

    Jedes Zugeständnis an den Islam wird als Zeichen für Allahs Wohlwillen gedeutet. Ist bekannt. Wie wird wohl die Tatsache gedeutet werden, daß obwohl alles in einem öffentlich zugänglichen Buch niedergeschrieben ist, das von den Gläubigen als unveränderliche Wahrheit angesehen wird, sich kaum einer Gedanken darüber macht, daß was geschrieben steht auch ernst gemeint ist?

    Migrantengewalt, Ehrenmorde, Moscheebau … Das ist Mist. Das ist gar nichts. Dafür würde ein israelischer Soldat wahrscheinlich nicht mal aus dem Bett aufstehen.

  60. @ spy:

    Was ich von Frau Merkel halte, tut hier nichts zur Sache. Nur soviel: Ich habe sie nicht gewählt. Aber ihre Worte sind dennoch klug gewählt. Von Floskeln lasse ich mich auch nicht beeindrucken, und eine Literaturstunde für Anfänger ist das auch nicht. Lies dir die Worte zwei-,drei- oder auch zehnmal durch. Dann kommst du von selber drauf.

    Es ist richtig, wir brauchen Leute, die Politik machen, und die untstützen uns auch. Ich erinnere da nur an die Rede von Herrn Stadtkewitz bei der letzten ipahb-Demo. Das sind Politiker, die wir brauchen in Deutschland. Die das Kind beim Namen nennen.

    Aber solch ein „Umbruch“ wird leider nicht von heute auf morgen möglich sein. Insofern sind die Worte von Frau Merkel schon ein – wenn auch kleiner – Anfang. Die Probleme werden zwar nicht wirklich beim Namen genannt, aber dennoch dargestellt. Das ist schon viel wert. Wenn ein Problem erst mal erkannt ist, kann es auch „gelöst“ werden.

  61. ZITAT
    #79 spy (15. Okt 2007 21:46)

    @ #74 vossy

    Wir brauchen keine Politiker, deren Reden wir interpretieren sollen- das ist keine Literatur-Stunde für Anfäger. Wir brauchen Leute, die Politik machen, die direkt sagen was sie wollen und dieses UMSETZEN.
    ZITATENDE

    Ja: Die brauchen wir. Also: Worauf warten wir? Wer tritt in welche Partei ein? Entscheidend ist das man in der Willensbildung wirklich mitwirkt und nicht hier dauernd debattiert und den Frust ablässt. Das muß auch sein. ABER: Poltisch wirksamer ist die Arbeit in Parteien.

  62. #81 vossy

    Aber solch ein “Umbruch” wird leider nicht von heute auf morgen möglich sein. Insofern sind die Worte von Frau Merkel schon ein – wenn auch kleiner – Anfang. […]

    Die Antworten von Angela Merkel erinnern mich an den Versuch, einen Waldbrand mit einem Eimer Wasser löschen zu wollen. Wenn wir von den Mohammedanern nicht einfach überrannt werden wollen, müssen wir langsam ein bis zwei Gänge zulegen.

  63. Im zwischen den Zeilen reden, ist die Frau Merkel sehr gut. Bedauerlicherweise bräuchte Deutschland allerdings jemanden, der Klartext spricht.

  64. @Plondfair
    Schäuble hats mit dem Zuwanderungsgesetz schon geschafft daß die Türken-Musels schon richtig ANGEPISST SIND weil ihnen der jungfräuliche Importbrautnachschub ausgeht. Die waren derart sauer – einfach klasse! 🙂

    Und ich denke der alte Betonkopf hat noch ein, zwei, drei auf Lager. 😉

    Und die Islamkonferenz klebt doch vor allem den islamischen Verbänden wie Kaugummi am Schuh… herrlich 🙂

    Aber von Angie könnt ihr das natürlich nicht erwarten – wir haben große Koalition – und der Partner heißt NICHT Stoiber.

  65. #82 KonradBerlin

    Ja: Die brauchen wir. Also: Worauf warten wir? Wer tritt in welche Partei ein?
    ———————–

    Muss man das tun? Wir haben eine Rote Regierung , mit einer rechten Flügel- die CDU. That’s all!
    Die Nichtwähler sind das stärkste politische Potential. Auch wenn die Politiker wiedergewählt werden, brauchen sie sich nicht einzubilden, dass sie von einem grossen Teil der Bevölkerung erwünscht sind.

    Eine politisch unzufriedene Bevölkerung kann eine Menge bewirken.

    @#81 vossy

    auch ohne Merkels bla-bla habe ich von diesen Problemen gewusst.

  66. Das war 1982….25 Jahre später, Millionen mehr…Kein Wort mehr davon

    Ein beeindruckendes zeitgeschichtliches Dokument dass man den CDU-Hochverrätern mal schicken sollte

    Schon K. Adenauer sagte „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“.

    Allerdings, zur Zeit laufen viele Bestrebungen, der Islamisierungsoffensive Deutschlands zu begegnen. Die Worte der amtierenden Bundeskanzlerin sind erste Anzeichen für ein Innehalten und Überdenken der Sachlage. Diese ist in den letzten 30 Jahren entstanden, da haben alle Beteilgte, also auch die BürgerInnen der BRD einen entscheidenden Anteil an Verantwortung. Wir werden dies nicht innerhalb von 3 jahren revidieren können, erste Schritte sind gemacht und das Blatt wendet sich.

    Die ernsthafte, seriöse Bloggerszene hat hierzu einen großen Dienst erwiesen und wenn man sich an die Werte der FDGO hält, werden diese PI Informationen noch mehr Menschen erreichen und so den Kurs der Parteien korrigieren.

    Selbst die Gutmenschenwelt informiert sich, z.B. hier bei PI, über die tatsächlichen Auswüchse der Überfremdung und der Nichtintegration, der größtenteils aus der Ideologie der Unterwerfung enstandenen Parallelwelten, in den Ballungszentren Deutschlands.
    Die etablierten PC Kräfte erfahren mehr und mehr Widerstand aus breiten Bevölkerungsschichten, hier sind die erfolgreich integrierten Zuwanderer auch in unserem Sinn am Werk. Auch diese lassen sich ihre hier erworbenen Lebensqualitäten nicht mehr von archaisch orientierten Funktionären aus der Türkei, Saudi Arabien oder anderen islamisch geprägten Staaten nehmen.

    Es ist und bleibt weiterhin unsere Aufgabe, als politisch mündige Bürger eines soveränen Staats, den Mehrheitswillen zu bestimmen und auch gegen den Willen einer politischen Minderheit umzusetzen, die im Rahmen unserer Religionsfreiheit meint, sich alle Unverschämtheiten herausnehmem zu können.
    Auf den Erhalt unserer Kultur zu achten und auch zu bestehen, sollte wieder zur Normalität werden, und da können noch so viele Unfähige aus den Reihen der Islamversteher versuchen Gegenteiliges zu bewirken……

  67. Es ist und bleibt weiterhin unsere Aufgabe, als politisch mündige Bürger eines soveränen Staats,

    Souverainer Staat? Sie meinen, dem kann man zustimmen? Die meisten Gesetze werden in der EU beschlossen und die Regierungen der einzelnen Staaten segnen sie ab.
    Was können die einzelnen europäischen Staaten den souverain entscheiden?

  68. @ZuEndeDenker
    wow, gut gesprochen! Bravo! Ein klasse Plädoyer für die politische Arbeit, die Geduld und die Demokratie!
    Sehr gut!

    @spy
    Ja, die Nichtwähler sind ein paar Prozent – da wirst Du nicht 100% mobilisieren können. Wobei die meisten Nichtwähler nicht mobilisierbar sind – sonst würden sie schon wählen. 😉

    Und dann??? Dann hast Du da ein paar Prozent und der CDU/CSU nimmste ein paar Prozent weg. Dann hast Du 2009 Wowereit-Lafontaine. Aus.
    Willst Du das?

    Nein,ich will das nicht. Und deswegen müssen wir hier alle in „normale“ Parteien gehen und den Scheiß der letzten 30 Jahre versuchen so gut es geht geradezubiegen. „Schneckentempo ist das normale Tempo jeder Demokratie“ (frei nach Helmut Schmidt)

  69. #89 karlmartell (15. Okt 2007 23:40) Es ist und bleibt weiterhin unsere Aufgabe, als politisch mündige Bürger eines soveränen Staats,

    Souverainer Staat? Sie meinen, dem kann man zustimmen? Die meisten Gesetze werden in der EU beschlossen und die Regierungen der einzelnen Staaten segnen sie ab.

    Sorry, natürlich meinte ich „souveränen“, denn auch unser Staat kann und muss nicht die EU-Mania ratifizieren….

  70. Frau Merkel ist unsere Angestellte – Zeit, eine Abmahnung auszusprechen ! Später kann die fristlose Kündigung erfolgen…

  71. #49 Maria Magdalena

    Ich halte eine solche Situation auch in sehr naher Zukunft für nicht ausgeschlossen.

    Wie gesagt, nein, und das aus mehreren Gründen. Zum einen, weil der Initialfunke fehlen wird. Die Bevölkerung dieses Landes wird keinen „legitimen“ Grund finden. Jeglicher Ansatz würde nicht nur argumentativ ad absurdum geführt, sondern als simpler „Krawall“ dargestellt, bekämpft und abgeurteilt werden.
    Letztendlich würde inhaltlich daraus eine deutsche Kopie der Unruhen in den Banlieus von Frankreich. Einige Autos brennen, temporäre Ausgangssperren, irgendwelche ominösen „Rädelsführer“ kämen an den Pranger, und das war´s. Die öffentliche Ordnung würde sehr schnell wieder hergestellt sein, die „Schuldigen“ ermittelt, die Gesetze verschärft – punctum.

    Ich würde keine Todesschwadronen aussenden, um den Islam zu stoppen. Ich würde[…].

    Ich würde auch. Wenn ich könnte, wie ich wollte, gäbe es in Deutschland, resp. Europa kein „Ausländer-“, „Migranten-“, und vor allem kein „Mohammedanerproblem“ (wobei ich letzteres als DAS Problem ansehe, nicht die beiden Erstgenannten).
    Die Frage orientiert sich aber nicht an individuellen Wünschen, sondern an der Praktik. Was ist demnach möglich? Welche Chancen bestehen, basierend auf unserem guten, alten GG, dieses Übel in den Griff zu bekommen, ohne zukünftige, größere Schäden anzurichten? Denn: ich kann nicht die eine Diktatur legitimieren, um die andere abzuschaffen, dessen werden wir uns einig sein, denke ich.
    Eine eindeutige, populäre Stellungnahme zum Thema Kompatibilität Islam/ GG/ FDGO, ohne Wenn und Aber, würde zwar Fronten schaffen, aber die Situation klären. Das stünde unseren ach-so-demokratisch-gesinnten „Volksvertretern“ auch gut an. In meinen Augen ist „populär“, ja, selbst „populistisch“ kein Schimpfwort, sondern ein Bekenntnis zur vox populi, der Stimme des Volkes – des Souveräns. Das wäre im Sinne des Rechts.

    Je früher und je vehementer wir dem Islam trotzen und uns wehren, desto größere Chancen haben wir und desto weniger weitere Todesopfer werden zu beklagen sein!!!!

    Auch hier möchte ich widersprechen. Wir werden nicht weniger Opfer zu beklagen haben, sondern mehr.
    Die Appeasementpolitik zielt doch nur auf eines ab, Schadensbegrenzung. Wir sind verwöhnt, oberflächlich, faul und feige geworden. Ein Erziehungprodukt aus Individualismus, Nihilismus, ethischem Relativismus, sowie falsch verstandenem Pazifismus, und neigen daher gerne zum Kniefall. Viel Mus, aber nichts Konkretes.
    Aber die Realität hat uns schon lange eingeholt. Wir SIND Ziel eines internationalen mohammedanischen Terrorismus und wir WERDEN weitere Opfer zu beklagen haben. Aber die Gesamtheit – WIR – muß sich darüber im Klaren werden/ sein, daß durch permanenten Kniefall kein Schaden begrenzt werden kann, nicht ein einziges Opfer weniger zu verzeichnen sein wird.
    Aber was folgt? Das Gegenteil. Wir werfen alle Werte, seien es traditionelle, demokratische, künstlerische, meinungsfreiheitliche mit Freuden über Bord, solange wir unseren vermeintlichen „Frieden“ haben, die Wirtschaft floriert und DSDS in der Glotze läuft. Die Frage ist, wie lange noch?

    #67 Plondfair

    Wenn die ungebremste Vermehrung und Zuwanderung der Mohammedaner weiter anhalten, werden unsere Sozialsysteme in ein paar Jahren in sich zusammenbrechen. Und ich glaube nicht, daß die “Kulturbereicherer” friedlich bleiben, wenn sie auf einmal den Gürtel enger schnallen müssen.

    Wir tun gerade so, als ob nur und ausschließlich die Mohammedaner unsere Sozialkassen belasten. Nee, tun sie nicht. Unter denen, die gerne öffentliche Gelder empfangen, sind auch genügend deutsche Verdächtige. Es hapert am System, dort muß etwas geändert werden, und das grundsätzlich. Leider Gottes stehen dahingehend oftmals Gesetze hinderlich im Weg. Aber das wäre nur eine Frage der Regelung, die dann für alle Gültigkeit besäße.

    Ich weiß leider nicht, die Frage wurde in diesem Blog schon mal diskutiert, ob jemand weiß, wieviele Mohammedaner zum beschlossenen Arbeitseinsatz, bspw. bei der Spargelernte gezwungen wurden. Prinzipiell stellt sich mir diese Frage stellt nicht. Ich frage, mit welcher Berechtigung erhalten Ausländer, die kein berechtigtes Asyl beantragt haben und nicht EU-Bürger sind, irgendwelche Sozialgelder?
    Ich frage ebenso, wie kann es sein, daß Zweitfrauen in der Krankenkasse kostenlos mitversichert werden, wenn Bigamie in der BRD grundsätzlich verboten ist?
    Also nochmals, es muß am System etwas geändert werden, damit Arbeit wieder lukrativ erscheint, und sozialer Mißbrauch allgemein verhindert wird, bzw. werden kann.

    Ob die „Kulturbereicherer“ friedlich blieben, ist irrelevant. Insofern sie demographisch die Macht übernähmen, würde ihnen selbst sehr schnell die Friedfertigkeit beigebracht. Oder glaubst Du, daß die neuen Herren das scheinbar nie enden wollende Füllhorn der sozialen Zuwendungen in dieser Form beibehalten wollten und könnten? DAS ist allerdings meine kleine hämische Freude.
    Es verhält sich doch ähnlich zu den dämlichen Skins. Insofern sie den Staat installiert hätten, den sie gerne wollten, wäre der Großteil von ihnen nur humanoider Müll, der entsorgt würde.

    Andererseits: wenn in diesem Land endlich mal die bestehenden Gesetze ausreichend und tiefgreifend ausgeschöpft würden, wäre mehr als die Hälfte von ihnen bereits wieder dort, wo sie ihr „Haus des Friedens“ fänden, nämlich in ihren so geschätzten Heimatländern. Und die Friedlichkeit hier wäre garantiert.

    Was unsere Politiker nicht verstanden haben, ist das, was vor wenigen Jahrzehnten noch Alltag war, und Mohammedaner, als meist simpel Strukturierte, nachvollziehen können: was angekündigt ist, wird auch durchgesetzt. Frauenversteher, Beckenrandschwimmer, Weicheier und alle anderen Schwätzer ? la Beck, Roth und Konsorten werden bestenfalls verlacht und nicht ernst genommen. Wie auch? Selbst wir lachen über die Bundesempörtenbeauftragte.

    Ich habe fertig.

    Kognitiv
    ____________________
    Remember Lepanto 1571

  72. #93 Kognitiv: „Wir werden nicht weniger Opfer zu beklagen haben, sondern mehr.
    Die Appeasementpolitik zielt doch nur auf eines ab, Schadensbegrenzung.“

    Ich meinte eigentlich, dass sehr LANGFRISTIG weniger Opfer zu beklagen sein werden und dachte dabei an die Appeasementpolitik Hitler gegenüber. Diese Politik, die – wie du richtig sagtest – nur auf Schadensbegrenzung abzielt, ist einfach pure ILLUSION (dessen sind wir uns einig). Ich glaube einfach, dass wir uns jetzt im dar-al-harb noch eher wehren könnten als in Zukunft, wenn wir dann als Dhimmis im dar-al-Islam leben sollten.
    Tote Dschihadisten rechne ich nicht als „Todesopfer“, denn diese wollen ja für Allah sterben. Und noch sind sie in der Minderheit. (DAS ist für mich Schadensbegrenzung.)
    Für unsere Faulheit, Feigheit, ethischen Relativismus und falsch verstandenen Pazifismus werden wir noch einen extrem hohen Preis bezahlen müssen, einen wesentlich höheren als jenen, den wir für die Verteitigung unserer jüdisch-christlichen Werte bezahlen müssten. (Die Kreuzzüge haben einen hohen Preis gekostet aber wenigstens EUROPA vor dem islamischen Joch bewahrt.)

  73. Wenn sie es nicht kann, muß sie halt gehen. Leider gibt es immer noch sehr viele Menschen in unserem Land, die sich von ihr weiterhin die Wende zu den goldenen Zeiten versprechen. Dafür gibt es aber keinen Grund. Mag sein, daß wir deutlich weniger Arbeitslose haben seit ihrem Regierungsantritt. Was wir aber nicht haben, ist deutlich mehr in der Geldbörse – es ist doch eher das genaue Gegenteil eingetreten. Das Leben in Deutschland ist nicht lebenswerter geworden, siehe zB. der Anstieg der alltäglichen Kriminalität und die tägliche Angst um den eigenen Arbeitsplatz. Wer jetzt noch von Integration redet, erkennt nicht die Realitäten. Integration ja, aber nur für die, die sich darum bemühen und die es sich verdienen. Für alle anderen… sorry , maybe next time and farewell! Mir fehlt es bei diesem Punkt doch deutlich an Konsequenz und zwar bei allen großen Parteien. Für mich schon lange nicht mehr wählbar.

    Anno II

  74. @Anno II
    So so, alle nicht wählbar, Merkel soll gehen, es muß sich was verändern, alltägliche Kriminalität, Konsequenz fehlt usw usf

    Frage: Wo genau bringst Du Dich und Deine Meinung in den politischen Prozess ein? Wie meinst Du sollten IN DER REALITÄT die Politiker agieren?

    @Kognitiv
    Ich gehe mit Dir ziemlich überein – und doch auch nicht.

    Ich habe den (naiven?) Glauben daß alle Gesetze, alle Regelungen bereits existieren umd schlagkräftig gegen den Islam vorzugehen.

    -Sozialbezieher können zu Arbeit geschickt werden
    -Kriminelle Ausländer und Asylanten können rausgeworfen werden
    -Straftäter können hart bestraft werden

    Allein mit diesen drei Maßnahmen KÖNNTE richtig viel erreicht werden.
    Was wird gemacht – vergleichsweise FAST NICHTS.
    Warum – weil die MEHRHEITEN ANDERE SIND! Wir haben z.B. in Berlin eine rotrote Regierung – natürlich leben hier die Sozialbezieher völlig sorgenfrei, deutsche Pässe werden auf türkisch beworben usw usf. Und die Bayern, Württemberger und alle anderen zahlen die Zeche – auch für die Musel-Paralellgesellschaft.

    UND DIE MEHRHEIT DER DEUTSCHEN AKZEPTIERT DAS SO. Sonst WÜRDE SICH JA was ändern.

    Also: Wir müssen politischer werden, Mehrheiten verändern. Ab in politische Parteien, DORT GEGEN das Mohamedanertum kämpfen. Dann wird das was.

    PS Denkt alle daran – wenn sich die Politik so verändert wie die Zugriffszahlen auf PI (in zwei Wochen ca sind es FÜNF MILLIONEN AUFRUFE! SEKT KALTSTELLEN – und dann mal eine Feierstunde mit Lachecke und viel viel lustigen Sachen!) dann habe ich um die Politik KEIN ANGST! Dann haben aber die Politimusels nichts mehr zu lachen – und das ist gut so!

  75. #85 KonradBerlin

    Schäuble hats mit dem Zuwanderungsgesetz schon geschafft daß die Türken-Musels schon richtig ANGEPISST SIND weil ihnen der jungfräuliche Importbrautnachschub ausgeht. Die waren derart sauer – einfach klasse!

    Die Mohammedaner sind doch nur sauer, weil statt 100% nur noch 99% ihrer Forderungen erfüllt werden. Aber das sind immer noch 99% zuviel.

  76. #95 Anno II

    Mag sein, daß wir deutlich weniger Arbeitslose haben seit ihrem [Angela Merkels] Regierungsantritt.

    Dieser Rückgang besteht zum größten Teil aus Änderungen in der Statistik (möglichst viele „herausrechnen“), in Wirklichkeit haben wir immer noch 6-8 Mio. strukturelle Arbeitslose und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

  77. @ Oberlehrer #96 KonradBerlin (16. Okt 2007 09:21)

    Frage: Wo genau bringst Du Dich und Deine Meinung in den politischen Prozess ein? Wie meinst Du sollten IN DER REALITÄT die Politiker agieren?

    Um es dir genau zu sagen, ich bin in eine Partei eingetreten, die zwar zur Zeit nur regional in NRW aktiv ist, die aber durchaus Potential bietet für größere Aufgaben, sofern sich genug Bürger dazu bereit erklären, den etablierten Parteien endlich das Vertrauen zu entziehen. Ich unterstütze meine Partei, so gut ich kann. Was machst du?

    Politiker und die Realität – meiner Meinung nach haben sich die Damen und Herren in Berlin schon sehr weit von den einfachen Leuten entfernt, die mit Mühe und Not ihre Existenz bestreiten müssen.

  78. @spy
    Ja, die Nichtwähler sind ein paar Prozent – da wirst Du nicht 100% mobilisieren können. Wobei die meisten Nichtwähler nicht mobilisierbar sind – sonst würden sie schon wählen. 😉

    Und dann??? Dann hast Du da ein paar Prozent und der CDU/CSU nimmste ein paar Prozent weg. Dann hast Du 2009 Wowereit-Lafontaine. Aus.
    Willst Du das?

    Wowereit-Lafontaine sind zumindest ehrlich, Merkel labbert was die Menschen hören wollen und führt die rote Politk- solche Politiker die sich hinter „C“ verstecken aber den Kommunisten dienen, sind gefährlich.

    Wir werden uns auch nicht erpressen lassen- die rote Merkel wählen nur um die PDS zu vermeiden.
    Die Kommunisten sollen gewählt werden, dann geht in D endlich richtig los.

    Keiner will/ kann 100% der Bevölkerung mobilisieren- nur die „ausserwählten“ werden nicht das Gefühl haben, dass sie 100% erwünscht sind.
    Die Nichtwähler sind nicht „ein paar Prozent“, 2005 waren die

    „Die drittstärkste Kraft“

    http://www.stern.de/politik/deutschland/:Nichtw%e4hler-Die-Kraft/545856.html

    heute sind mehr.

  79. Ich bin in eine Partei eingetreten und will da – trotz beruflicher mobilität – was von unseren Zielen durchbringen.

    Tja: Wenn Du meinst mit einer Splitterpartei was erreichen zu können – gut. Ich selbst will auf jeden Fall rotrot im Bund verhindern – und nicht ERMÖGLICHEN. Und das kann man nicht mit rechten oder konservativen Splittergruppen. (Einfach mal nachrechnen…)

    @Plondfair
    1) Du redest die Erfolge klein und die Probleme groß. Das ist Dein gutes Recht – aber man muß da ja nicht mitgehen. Und was ist die Absicht die dahinter steckt?
    Ich denke wir haben eine Art Vollbeschäftigung der Arbeitswilligen. (Bei der Höhe der Sozialleistungen auch für Niemalseinzahler gibt es natürlich ein MENGE Menschen die nicht arbeitswillig sind… darunter -wir wissen es- überraschend viel Mohamedaner…)

    2) Woher hast Du diese Zahlen? Was zählst Du als Arbeitslosigkeit?

    Allgemein: Ich denke bei einer HARTEN ANWENDUNG aller vorhandenen Gesetze kämen wir schon richtig weit. Wenn man dann noch das Kindergeld auf 3 Kinder begrenzt oder gänzlich abschafft/ändert würde es noch besser und schneller gehen.

    Den MUSELS an sich ist kaum ein Vorwurf zu machen: Sie verhalten sich rational und marktgerecht – die MEHRHEITSGESELLSCHAFT macht im Moment die Fehler. Wenn wir den Wind in unserer Gesellschaft verstärken dann ändern die sich auch.
    (wenn man knallhart Straftäter aus unserem „Garten Eden“ rausschmeisst dann kuscht der Rest – das geht in einem halben Jahr…)

  80. #96 KonradBerlin

    Heisst es, die Merkels Wähler sind GEZWUNGEN sie zu wählen und nicht aus eigener Überzeugung?
    Gerade das führt zu einer Zentralisierung der Politik-> damit Honecker 2 wird „demokratisch“ gewählt.
    Die ganze Regierung ist nicht wählbar!

  81. Seit Mitte der 80er Jahre kann in der Bundesrepublik Deutschland ein neues Phänomen beobachtet werden: der Nichtwähler. Die Zahl der Nichtwähler hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt und nimmt gerade in jüngster Zeit beachtlich zu. So ist bei einigen Landtagswahlen die „Partei der Nichtwähler“ zur größten Partei geworden. Am nachfolgenden Schaubild wird dieser Rückgang der Wahlbeteiligung deutlich.

    http://egora.uni-muenster.de/FmG/wahlen/m0512.shtml

  82. Mal langsam – zumindest im neuen Zuwanderungsrecht wird schön gebremst

    Was?

    Bitte nicht die minderjährigen Importbräute bringen, die gibt es sowieso nicht mehr, da die Türkei per Gesetz das Mindestheiratsalter auf 18 Jahre erhöht hat. Was für ein Zufall!

    Und die Sprachkenntnisse sind Augenwischerei. den Beamten möchte ich sehen, der so ein armes unterdrücktes Geschöpf abweist, wenn sie 10 Worte deursch kann und anfängt zu plärren.

    Sonst hätten sich die Muselverbände nicht so heftig gewehrt.

    Das sind zufällig genau die gleichen Verbände, mit denen Schäuble auf der Islamkonferenz dialügisiert hat. Die Bundesregierung steht denen wesentlich näher als uns. Ich halte ihr „heftiges Wehren“ für eine inszenierte Show.

  83. @spy
    Ach ja klar: Und die drittstärkste Kraft lässt sich dann zu hundert Prozent mobilisieren und wählt dann zu hundert Prozent genau die Partei die sie wählen „soll“…. muhuahuahuahua

    Träumer.

    Aber mir wird klar: Du hast nichts gegen eine rotrote Regierung, bezeichnest sie sogar als die „Ehrlichen“. Nun gut – was soll man dazu noch sagen? Du hast nur glaube ich von Realpolitik und Strategie KEINE AHNUNG. (ich bin da auch nicht der stärkste – DAS zu erkennen: Dafür reichts aber…)

  84. #105 KonradBerlin (16. Okt 2007 09:59)

    1) und wählt dann zu hundert Prozent genau die Partei die sie wählen “soll”
    ————————–
    Nochmals die Nichwähler streben die Direkte Demokratie, und DIE Partei gibts nicht- wovon redetst du?

    2) Aber mir wird klar: Du hast nichts gegen eine rotrote Regierung, bezeichnest sie sogar als die “Ehrlichen”
    ——————————-
    Auch ein Verbrecher kann ehrlicher sein als Merkel. Wenn die Rote wirklich die Macht übernehmen, dann warten wir mal ab was in D passiert…….
    Schön, dass du meine Worte verdrehst…

    Meinst Eva Hermenn wird die CDU wählen? Das glaubst du wohl selbst nicht!

  85. #101 KonradBerlin (16. Okt 2007 09:47) Ich bin in eine Partei eingetreten und will da – trotz beruflicher mobilität – was von unseren Zielen durchbringen.

    Wenn du eine der „großen“ damit meinst, dann pass blos auf die ganzen Knüppel auf, welche dir zwischen die Beine geworfen werden. Die „Dicken“ haben einiges zu verlieren und unbequeme Mitarbeiter werden sehr schnell mundtot gemacht.

    Zur Splitterpartei nur soviel, die Grünen waren auch mal eine!

  86. #101 KonradBerlin

    1) Du redest die Erfolge klein und die Probleme groß. Das ist Dein gutes Recht – aber man muß da ja nicht mitgehen. Und was ist die Absicht die dahinter steckt?

    Vielleicht, die (politisch unkorrekte) Wahrheit auszusprechen? Nämlich die, daß sich an der strukturellen Arbeitslosigkeit nichts geändert hat und so schnell auch nichts ändern wird.

    2) Woher hast Du diese Zahlen? Was zählst Du als Arbeitslosigkeit?

    http://www.faz.net/s/Rub6B15D93102534C72B5CF6E7956148562/Doc~E65A9D2FD77F845EEA71926EB5FD44E5E~ATpl~Ecommon~SMed.html
    (nur mal schnell in Google gesucht)

  87. #104 Eisvogel

    Das sind zufällig genau die gleichen Verbände, mit denen Schäuble auf der Islamkonferenz dialügisiert hat. Die Bundesregierung steht denen wesentlich näher als uns. Ich halte ihr “heftiges Wehren” für eine inszenierte Show.

    Das dürfte der Wahrheit wohl ziemlich nahe kommen. Man sieht doch an diversen, zwielichtigen Organistaionen wie dem DTF, daß sich CDU und Türken ganz toll lieb haben.

  88. Ach wisst ihr: Hier gegen soundsoviele Leute eine Politik verteidigen die ich -so wie sie im Moment ist- auch nicht in allen Punkten verteidigen würde – da habe ich keinen Bock drauf.

    Glaubt ihr denn alle im Ernst daß es NUR HIER BEI PI „MOSLEMFRESSER“ (Danke Taz! 😉 ) gibt? Die gibts mittlerweile -auch dank PI- überall. In allen Parteien. Selbst bei den Grünen. Und die gilt es zu stärken – auf daß die sich aus der Deckung trauen.
    (und immer hier schön an die FÜNF MILLIONEN AUFRUFE denken, Sekt kaltstellen, witzige Bilder bereithalten, witzige Videos sammeln, in ca zwei Wochen wird gefeiert!)

    Und dann nochmal meine Einschätzung: Geschichtlich bedingt hat es eine „rechte“ Partei in Deutschland sehr sehr schwer. Erstens grast da die CDU/CSU. Und rechts von ihr warten die geduldeten Hohlköpfe der NPD. Wir haben -geschichtlich bedingt- eine Sonderfall in Deutschland.
    Modelle wie vlaams belang oder die Freiheitlichen oder die Partei der Freiheit (Wilders) funktionieren in Deutschland -glaube ich- nicht.
    Deshalb: Ab in große Volksparteien – da was bewegen!

    (und wer allen Ernstes glaubt das Schäuble ein Moslemfreund ist – den kann ich nicht ernstnehmen.)

  89. @#110 KonradBerlin

    Ach wisst ihr: Hier gegen soundsoviele Leute eine Politik verteidigen die ich -so wie sie im Moment ist- auch nicht in allen Punkten verteidigen würde – da habe ich keinen Bock drauf.

    Du sollst auch nicht „verteidigen“ , vielleicht solltest du besser uns von Merkels „konservativer, demokratischer “ Politik überzeugen- ein paar konkrete Beispiele vielleicht.

    Und rechts von ihr warten die geduldeten Hohlköpfe der NPD. Wir haben -geschichtlich bedingt- eine Sonderfall in Deutschland.

    Wir lassen uns nicht erpressen!!!!
    Die Menschen, die eine Direkte Demokratie anstreben, werden die NPD/PDS nicht wählen.
    Vielleich werden diese Parteien, die verfassungswidrig sind, von der Etablierten richtig „gepflegt“ um uns damit zu erpressen, das was du auch gerade tust- wenn ihr die Etablierten nicht wählt, dann kommen die Idioten an die Macht- so können die SPD/CDU ungehindert weiter regieren, egal welchen Mist sie auch produzieren. Damit ist auch eine Zentralisierung der Politik vorprogrammiert- irgendwann werden wir eine dauerhafte rote Koalition haben, die sich auch natürlich „demokratisch “ nennt. Honecker 2 lässt grüssen.

  90. Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen das sich mit den etablierten Parteien irgendetwas in diesen Land ändern tut.

    Viel Blabla um das Stimmvolk ruhig zu stellen und in Wirklichkeit geht es munter in die seit Jahren eingeschlagene Richtung weiter.

    Beobachte bereits seit zig Jahren die Politik und die Politiker dieses Landes und musste im Laufe der Zeit erkennen, dass zwar immer sehr viel erzählt, angekündigt und versprochen wurde, dass aber letztendlich wirklich absolut gar nichts eingehalten wurde.

    Wir bewegen uns sein Mitte der Neunziger Jahre kontinuierlich Bergab. Das Eigentliche Staatsvolk von dem die Politiker soviel Angst hatten,wurde durch die herrschenden Parteien still und leise so gut wie entmachtet und es findet im Grunde genommen ein gewaltiger Bevölkerungsaustausch statt.

    Frei nach dem alten Kommunisten B. Brecht
    “ Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung lösste das Volk auf und wählte sich ein anderes ? “

    Diesen Ratschlag haben die grünlinken (und mittlerweile auch die cdu/csu) befolgt.

  91. Da fragt man sich echt noch, wen man überhaupt wählen soll, mir fällt spontan keine Partei mehr ein, bei der ich ein, auch nur ansatzweise, gutes Gewissen hätte, wenn ich mein Kreuzchen mache :-/

    Wie wär`s mit ner PI-Partei? 😛

  92. Ein erkleckliches Häuflein hier ist doch deutlich realpolitikferner als ich mir das hätte träumen lassen.

    Realität – dazu gehört die Einsicht in das was möglich ist.

    Im Blog sich auslassen daß alles und jeder keine Ahnung hat und ständig Politiker-Bashing betreiben ist die eine Sache. Die Realpolitik zu befördern die andere.

    Wenn es der MEHRHEIT in unserem Lande so gefällt wie es gerade läuft wird sich gar nichts ändern.

    Ich halte den Weg „durch die Institutionen und Parteien“ für den besseren, zielführenden Weg.
    Eine Moslemfresser-Partei: Hat nicht den Hauch einer Chance im Moment (und auch die nächsten Jahre). Und in ein paar Jahren sind die anderen Parteien ja auch schon wieder andere.

    @Roger
    ZITAT
    Beobachte bereits seit zig Jahren die Politik und die Politiker dieses Landes und musste im Laufe der Zeit erkennen, dass zwar immer sehr viel erzählt, angekündigt und versprochen wurde, dass aber letztendlich wirklich absolut gar nichts eingehalten wurde.
    ZITATENDE

    „Letztendlich wirklich absolut gar nichts“ – alleine schon diese Wortwahl zeigt mir: Von Realpolitik hältst Du gar nichts.Weißt aber auch wohl nichts. Nur dann kann man so reden.

    Und dann Deine untauglichen Kategorien:
    „Letztendlich“ hahahaha
    „absolut“ hahahahaha

    Du wärst bei irgendeiner Religion besser aufgehoben, die beschäftigen sich immer mit letztendlichen und absoluten „Dingen“.

  93. #112
    #113

    ihr habt irgendwo beide recht.
    doch der „weg durch die institutionen und parteien“ hat eine überholspur nur für immigranten,besondere moslems,solange jede kritik als „nazitum“ abgetan wird.
    realpolitik gut und schön…doch wie man die macht,wissen die musels anscheinend besser:während andere labern,schaffen die tatsachen.

  94. @#113 KonradBerlin

    Du bist aber nicht zufällig durch @rational assimiliert worden?

    Ja, ja, die Realpolitik. Realpolitik sollte darin bestehen, zu machen, was machbar ist. Die Politik hier scheitert aber nicht daran, dass übertriebene Forderungen aufgestellt werden, sondern daran, dass der politische Wille fehlt überhaupt etwas richtig zu machen und den Sturm der Entrüstung auch auszuhalten.

    Denn im Grunde genommen sind die Politiker aller Parteien doch rückgratlose Schisser die beim ersten Sturm im Blätterwald den Schwanz zwischen die Beine klemmen und winselnd davonrennen.

    Und da bilden die sogenannten konservativen Parteien keine Ausnahme.

  95. @Fistor
    Genau da gehts nun wieder zur Realpolitik. Die Quotierung bei den Medien ist für Migrahus die erklärte Überholspur – die Grünen lassen grüßen. Das ADG wird noch viel Diskriminierung von weißen, männlichen Urdeutschen befürchten usw-usf.
    Das ist klar. Also: Alle die hier schreiben müssten
    a) ein anderes Forum/Blog/etc „übernehmen“
    b) poltiisch und parteipolitisch tätig werden.

    Dann würde es ZIEMLICH ABGEHEN und die Islam-Fresser (so wäre es richtig gewesen, blöde Taz 😉 ) würden mehr und mehr.

    Die werden jetzt schon immer mehr und mehr – aber es gibt ja auf Erden nichts was man nicht noch verbessern könnte…

    (DRAN DENKEN: IN ZEHN TAGEN IST DER FÜNFTMILLIONSTE BESUCHER BEI PI! FREUDE!!!)

  96. #115

    so siehts aus.wenn nicht mal bereits REAL existierende gesetze in vollem umfang angewandt werden,braucht man sich über neue regelungen keine gedanken machen.
    wenn richter endlich mal das strafmaß ausreitzen würden,vielehe konsequent unterbunden oder sprachkenntnisse nicht nur gefordert,sondern auch TATSÄCHLICH abverlangt würden…..es würde anders aussehen in deutschland.
    man hat die möglichkeiten,aber der staat setzt sie nicht ein,eben alles schisser,echtmal!

  97. Du vergisst: VIELE VIELE Menschen finde im Moment alles so OK wie es ist. Die Bewohner von Prenzlauer Berg z.B. (ein Gutmenschstadtteil ohne jede mohamedanische Wohnbevölkerung) sind die größten Ausländerfreunde und SUPER TOLERANT DU und WELTOFFEN und so, DU.
    Wenn die erstmal wirklich merken was läuft – DANN ändert sich was.
    Und die zu erreichen ist auch die Aufgabe von politischer Arbeit und PI.

    Nochmal: Solange die MEHRHEIT mit der Politik zufrieden ist ändert sich nichts. Auch nicht mit einer neuen (Splitter)-Partei.

  98. @KonradBerlin:

    Dann würde es ZIEMLICH ABGEHEN und die Islam-Fresser (so wäre es richtig gewesen, blöde Taz 😉 ) würden mehr und mehr.

    Es ist irrelevant, wie viele „Islamfresser“ es im Volk gibt. Das zählt nur in einer Demokratie. Und was die Islamisierung angeht, sind wir keine. Die Politik der Zerstörung der westlichen Kultur (von der die Islamisierung nur ein Teil ist, wenn auch der wichtigste) wird nicht in Deutschland gemacht, sondern in der EU und der UNO.

    Wenn wir einen Politiker hätten, der effektiv gegen die Islamisierung vorginge, dann dürften wir uns bald dort befinden, wo sich vor einiger Zeit Serbien befand.

    Schon winziges Aufmucken (wie 2006 in Dänemark und zur Zeit in der Schweiz) löst verbale Attacken und Einmischerei aus. Sollten wir hier den Islam als verfassungswidrig einstufen, die Einwanderung stoppen und Rückwanderung einführen – und starrsinnig darauf beharren, wenn wir „geschult“ werden, dass man das nicht darf – wird es nicht bei verbalen Attacken bleiben.

  99. nun ja,was heisst hier „mehrheit“ und was heisst „dafür“ ?
    glaubst du im ernst,dass es wirkliche niemanden gibt,den all das so aufregt wie uns hier?
    viele leute wissen gar nicht,dass da was falsch dran ist,bei denen hat die MSM-gehirnwäsche so gut funktioniert,die DENKEN nur,sie wären „dafür“…verstehst du was ich meine?

    ich persönlich glaube nicht,dass die mehrheit der deutschen „dafür“ wäre,wenn sie wüsste,was tatsächlich vor sich geht.

  100. Ich wäre ja schon mal froh wenn ich die Alternative hätte eine Partei zu wählen, die nicht die Islamisierung Deutschlands vorantreibt.

    „Ja,ja, wählt keine Splitterpartei, dann wird es nämlich viel, viel schlimmer.“

    Viel schlimmer als die flächendeckende Islamisierung? Ja?

    Solange sich die grossen Islamisierungsparteien auf Leute verlassen können, die sie wählen, damit es nicht viel, viel schlimmer kommt, werden die Islamisierung weiter vorantreiben.

    Das Einzige, was die schmerzt ist der Verlust von Mandaten und Stimmen. Sonst nichts.

  101. #120 Eisvogel

    in der tat. meiner meinung nach,ist die momentane deutsche,wie auch eu-politik. die perfideste diktatur der letzten jahrzehnte….man kann wählen,es gibt viele „verschiedene“ parteien,demos,“unanhängige medien“ etc…

    man muss (so wie wir hier) genau hinsehn,um zu erkennen,das dass mit demokratie soviel zu tun hat,wie iran mit meinungsfreiheit.

  102. #113 KonradBerlin (16. Okt 2007 12:25)

    Realität – dazu gehört die Einsicht in das was möglich ist.

    „Pest oder Cholera“- ein banales Beispiel aber das trifft sehr genau den Kern der Auswahl

    Wenn es der MEHRHEIT in unserem Lande so gefällt wie es gerade läuft wird sich gar nichts ändern.

    Deshalb Merkel wählen! 🙂

    Ich halte den Weg “durch die Institutionen und Parteien” für den besseren, zielführenden Weg.

    Warum haben die Ostdeutsche das nicht in der DDR versucht? Richtig! Sie hatten keinen anderen Wahl gehabt und diese politische Konstelation haben wir heute in D.

    Eine Moslemfresser-Partei: Hat nicht den Hauch einer Chance im Moment (und auch die nächsten Jahre). Und in ein paar Jahren sind die anderen Parteien ja auch schon wieder andere.

    Das stimmt! Aber in einer Direkten Demokratie hat die Bevölkerung zu bestimmen, u.a. auch wieviele Moscheen gebaut werden soll.

  103. #113 KonradBerlin

    Ja Konrad und du bist der große Durchblicker! Alles klar!

    Ansonsten kann ich nur D.N.Reb zustimmen! Du hörst dich inzwischen an wie der liebe Rational von der cdu.

    Aber ok! Mach du nur deine realpolitik.

    PS. war selbst über Jahre in einer etablierten großen Partei aktiv tätig und glaube deshalb zu wissen von was ich schreibe…hahahaha

  104. kleine ergänzung:

    bestes beispiel ist doch PI selbst!
    würde man so ein Blog verbieten,würde man sich verdächtig machen.aber man lässt die leute machen,weil wir eh nicht viel tun können.

    so können die gutmenschen immer sagen:“seht ihr?jeder kann seine meinung frei äußern.was für diktatur?“

    und das dumme wahlvolk denkt tatsächlich,es könnte etwas verändern…mit einem kreuzchen 🙂

    auch wenn ich jetz bestimmt von einigen gescholten werde,aber ich gebe gerne zu, dass ich bei der letzten bundestagswahl GAR NICHT wählen gegangen bin.und ich weiss auch wieso.

  105. zum wort Realpolitik gibts bei wikipedia einen interessanten satz:

    „Ein wichtiges Wesensmerkmal der Realpolitik ist von daher die Grundannahme, Werte und darauf basierende Mittel seien letztendlich immer verhandelbar und dispositiv, wenn ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll.“

    also was das angeht,betreibt merkel 1A realpolitik,in dem sie und ihre regierung all unsere werte zur disposition stellen,um es den moslems hier so gemütlich wie möglich zu machen.

  106. @#127 Fistor

    Sicher, jeder kann seine Meinung frei äussern, wenn sie mit der veröffentlichten Meinung übereinstimmt.

    Hier kommen keine freundlichen Herren von der Staatssicherheit, hier darf man bei Kerner bekennen, was für ein Verbrecherschwein man ist oder man wird aus der Sendung geschmissen.

    Alternativ liegen einem auch Fatima Roth und diverse Gutmenschen mit ihrem Gequäke solange in den Ohren, bis man zur Selbstentleibung schreitet.

    Oder Kämpfer für eine bessere Welt veranstalten Mahnwachen vor der Wohnung. Eventuell fliegt auch mal ein Brandsatz ins Wohnzimmer.

    Nein, jeder darf seine Meinung frei äussern, in diesem Staat, wenn sie Deckungsgleich mit dem ist, was die „Vordenker“ vordenken. 🙂

  107. #131

    genau da liegt ja das problem.die masche ist derartig perfide,dass nur wenige die durchschauen.wenn wir hier wenigtens ne stasi hätten,würden einige leute mehr merken,was falsch läuft.
    aber das wäre ja halbwegs fair,dann hätte man klare fronten.
    doch stattdessen wird diffamiert,mundtot gemacht und gesellschaftliches leben ruiniert,wie eben bei frau hermann geschehen.

  108. Wenn also Merkel und Schäuble phöse sind und sogar von einem Verbrecher an Ehrlichkeit übertroffen werden können (spy) dann würde ich gerne von euch wissen wie ihr euch die UMSETZUNG DER POLITISCHEN VORSTELLUNGEN vorstellt die ihr hier den lieben langen Tag äußert.

    Und mit welchem Bündnispartner?

    Wie die Mehrheit mobilisieren?

    Oder wollt ihr hier einfach immer mal wieder Dampf ablassen (ab und an braucht man das, OK) und alle Politiker als träge, faul, idiotisch, schlimmer als Verbrecher und perfide hinzustellen.
    Und natürlich: Die MSM (von allen hier gerne zitiert und als BELEG herangezogen) sind auch träge, faul, verbrecherisch, so wie die Stasi und NUR WIR HIER BEI PI DENKE RICHTIG UND HABEN DIE WEISHEIT MIT LÖFFELN GEFRESSEN. Wow.

    Ach ja: Auch Islam-Fresser (so wäre es richtig liebe Taz 😉 ) GIBT ES NATÜRLICH NUR HIER BEI PI. Mensch Leute ist das ein armes Welt- und Politikbild.
    Ich denke das ist eine politikunfähige und dadurch mehrheitsunfähige Haltung.

    So: Arbeiten! (ich mein mich selbst…)

  109. Eines der Hauptprobleme liegt darin, die moralische Überlegenheit zu gewinnen, und die freie Sprechweise zu beeinflussen. Beste Beispiele sind Meisner und Hermann. Unabhängig vom Inhalt, wird ein Nebenschauplatz der verbalen Auseinandersetzung zum Politikum stilisiert. Einige Damen und Herren entblöden sich nicht, als Hygienewächter deutscher Sprache in Erscheinung zu treten, um, in gebetsmühlenartiger Rezitation, ihre Interpretation vom korrekten Gebrauch der Sprache der Mehrheit aufzuzwingen. Schlußendlich mündet das in einem Maulkorb, ein Tabu, das nicht gebrochen werden darf.
    Ein Beispiel ist das ewig hervorgewürgte: Das Thema Ausländer/ Asylbewerber/ Migranten/ Mohammedaner darf im Wahlkampf nicht angetastet werden!
    Warum nicht, frage ich. Wer hat das beschlossen? Und, warum halten sich alle (meist) daran?
    Oder dieser unsägliche Pressekodex, oder, oder, oder …
    Aus Empfehlungen werden Doktrinen, und so verhält es sich in der Politik.
    Ein Tabu darf nicht gebrochen werden, oder der Zuwiderhandelnde wird medial hingerichtet.
    Dahingehend verwundert es mich nicht, daß kein Politiker den Mumm besitzt, um tatsächlich das zu sagen, was er meint. Binnen der Aussprache eines Satzes wäre eine mühsam erarbeitete Karriere dahin. Alternativ verschwindet der Betroffene ein paar Jahre von der Bildfläche, wird nach Brüssel versetzt, und beginnt eine neue Karriere im EU-Parlament. Mahlzeit.

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  110. @ #134 Kognitiv

    Ein Beispiel ist das ewig hervorgewürgte: Das Thema Ausländer/ Asylbewerber/ Migranten/ Mohammedaner darf im Wahlkampf nicht angetastet werden!

    Ein sehr gutes Beispiel dafür ist die Berichterstattung über den Schweizer Wahlkampf und die SVP (man urteilt auch noch selbstherrlich moralisch über andere Länder), zum Beispiel in SPIEGEL-ONLINE:
    WAHLKAMPF IN DER SCHWEIZ

    Blochers rassistische Ziege

    Die rechtspopulistische SVP setzt im Schweizer Wahlkampf auf professionelle Polit-Agitation im Internet: In einem rüden Onlinespiel müssen User schwarze Schafe attackieren – „kriminelle Ausländer“, Grüne oder Richter, die für freizügigere Einbürgerung sind.

    Man beachte, dass „kriminelle Ausländer“ in „“ gesetzt ist, weil es solche gar nicht geben darf.
    Es wird überhaupt nicht zugelassen, dass über dieses Thema geredet wird, auch nicht außerhalb eines Wahlkampfs, weil es unmoralisch ist.

  111. @ #119 Fistor

    ich schlage hiermit den spiegel als “übernahmeziel” vor

    Aber doch nicht den SPIEGEL:

    SINUS- STUDIE ZU MIGRANTEN
    Einwanderer- Elite beflügelt Deutschland

    Einwanderer sind bereit, mehr und härter zu arbeiten – und haben damit Erfolg: Nach einer neuen Sinus-Studie zählen heute viele Migranten zu einer Elite. Doch etliche wollen sich nicht einpassen, reagieren rebellisch, unangepasst, trotzig.

    Die Rütli-Borats werden zu trotzigen Kindern stilisiert, die doch nur ihren Protest gegen verkrustete Strukturen artikulieren wollen.

  112. Wirtschaftliche Zusammenarbeit

    Merkel und Putin hoben besonders die engen wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland hervor. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit sei das „Herzstück“ in der deutsch-russischen Partnerschaft, sagte Merkel.

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,2826184,00.html

    Schröder hat angefangen D an Russland zu verkaufen, Merkel bringt noch das „Herzstück“( Deutschland die russische Kolonie)
    zu Ende.

  113. Ich muss es einfach schreiben, es ist zu schön:
    DAS BUNTE BILD DER MIGRATION
    Zum Bild einer Muslimin mit Kopftuch und Doktorhut:

    Absolventen der Universität Bonn: Nicht wenige junge Muslime, die sich zu traditionellen Werten des Islam bekennen, treten selbstbewusst in der Öffentlichkeit auf, sind in die deutsche Gesellschaft integriert.

    SPIEGEL übernehmen jetzt!

  114. @Eisvogel
    Ich glaube Du hast mit unserem GG und Demokratie nicht viel am Hut. Wenn Du Islam hörst spielst Du Deine Fjordmann-Schallplatte. Aber die Verhältnisse – die sind nicht so (BB)

    @spy
    Ich halte Deine „direkte Demokratie“ für ein ziemlich belangloses Hirngespinst – siehe HH am Sonntag. Muhahuahuahua… Nichtwähler als Partei – Muhuahuahuahau…

    @Alle
    Wer genau soll euer/unser Verbündeter* sein: Oder meint ihr daß ein großer Führer kommt, aus dem Stand ca. 55% der Stimmen holt und uns dann vorm Islam rettet? 😉 sorry, sowas finde ich lächerlich und unpolitisch.

    @Kognitiv
    Deine Beiträge sind gut, scharf beobachtet und machen Deinem Nick alle Ehre! Danke dafür!
    #29 Kognitiv (15. Okt 2007 17:52)
    #93 Kognitiv (16. Okt 2007 04:09)

    Danke auch an ZuEndeDenker!
    #88 Zu Ende Denker (15. Okt 2007 23:26)

    ********************************************
    *(beiseite gesprochen) …wo doch alle Politiker so scheiße sind. Verbrecher haben mehr Ehre, die Politiker machen das ALLE NUR FÜRS GELD und die FETTE RENTE. Außerdem HABEN WIR JA GAR KEINE DEMOKRATIE. ALLES IST NUR ZUM SCHEIN. Die Parteien und ALLE DIE DA MITMACHEN wollen nur das Volk verarschen und können -mit „Rogers“ Worten – LETZTENDLICH WIRKLICH ABSOLUT GAR NICHTS ändern. Ach: So eine Verschwörungsscheiße – gibts da nicht extra Verschwörungsblogs, da kann man an den Sachen weiterarbeiten und die weiterspinnen.
    na Prost Mahlzeit.

  115. #144 KonradBerlin *(beiseite gesprochen) …wo doch alle Politiker so scheiße sind. Verbrecher haben mehr Ehre, die Politiker machen das ALLE NUR FÜRS GELD und die FETTE RENTE. Außerdem HABEN WIR JA GAR KEINE DEMOKRATIE. ALLES IST NUR ZUM SCHEIN. Die Parteien und ALLE DIE DA MITMACHEN wollen nur das Volk verarschen und können -mit “Rogers” Worten – LETZTENDLICH WIRKLICH ABSOLUT GAR NICHTS ändern. Ach: So eine Verschwörungsscheiße – gibts da nicht extra Verschwörungsblogs, da kann man an den Sachen weiterarbeiten und die weiterspinnen.
    na Prost Mahlzeit.

    Beweise das Gegenteil.

  116. Du kennst unser Rechtssystem nicht. Wer beschuldigt muß nachweisen.

    Aber Du kennst ja auch die Nichtwähler die dann alle wählen gehen: Wie in HH – für die direkte Demokratie – muhuahuahahahahahaha (wobei ich ja für mehr direkte Demokratie bin – ich lache nur über Deine Traumtänzereien…)

    Deine Haltungen sind für meine Begriffe unpolitisch. Punkt.

  117. Das ist DIE LOGIK. Die CDU islamisiert die Bundesrepublik, im Bündnis mit den anderen Parteien. Um die Islamisierung nun zu stoppen, müssen wir diese Partei wählen, denn nur so hat sie genug reale Stimmenanzahl, um die Islamisierung aufzuhalten. Ja aber will sie das?

    @rational! Gib @KonradBerlin frei! Weiche Satan, ähm @rational, weiche! 🙂

  118. @spy
    Du verwechselst die Ebenen: Ich habe nicht gesagt – die CDU ist toll, unbedingt wählen – sondern ich habe gesagt: Geht in Parteien und BRINGT DORT DIE THEMEN UNTER DIE WIR HIER DISKUTIEREN. Und ich denke – am besten in bestehende Parteien. Natürlich kann man auch zu den Grünen gehen – wenn man gute Nerven hat – aber ich für meinen Teil habe mir die CDU ausgeguckt. Aber: Gut Ding will weile haben…

    @Eisvogel
    Ich halte Dich für wirklich immer wieder brillant aber für völlig politikunfähig. Auch Deine ständige Fjordmann-Nummer nervt mich (meine ganz persönliche Meinung) und ich weiß nicht wie Du Mehrheiten -um nichts anderes geht es nämlich- für Deine!/Unsere??? Sache gewinnen willst. So wie Du hier redest gehst Du bald in den Untergrund. Viel Spaß dabei.

    @DNReb
    Ein wenig mehr grammatikalisch-sprachlich-analytische Kraft hätte ich von der Stimme Sachsen-Anhalts schon erwartet…
    Deine immer wiederkehrende Formel -alles undemokratisch, alles wie früher in der Täterä- zieht nicht mehr bei mir.
    Es ist NICHT wie früher in der Täterä – und das soll auch so bleiben.

    Und auch Dir: Ich rufe NICHT dazu auf die CDU zu WÄHLEN sondern in IRGENDEINER -vorzugsweise großen- Partei „unsere“ Themen zu vertreten und voranzubringen, d.h. einzutreten und den Marsch durch die Institutionen anzutreten.

    Von Dir hätte ich mehr POLITSCH REALES DENKEN erwartet – und dann vielleicht auch mal HANDELN?

    (Aber es sind eh alles Altparteien und es ist ja alles nur zum Schein und wirklich wichtiges wird ja immer nur hinter den Türen und überhaupt – noch so eine „Analyse“ die Du eigentlich nicht nötig hast. Deine Beiträge sind meistens scharf gedacht und witzig hingeschrieben. (eigentlich doch oft ein Gewinn die zu lesen…) )

  119. #150 KonradBerlin (16. Okt 2007 19:55)

    Geht in Parteien und BRINGT DORT DIE THEMEN UNTER DIE WIR HIER DISKUTIEREN.

    Wovon redest du? Warum hat Merkel gute CDU-Politiker weggemobbt und die andere mundtot gemacht? Genau! Weil sie viel geredet und diskutiert haben. Sie hat sich nur mit Jasagern umgeben.

  120. @KonradBerlin: Ich hindere Dich nicht daran, in Parteien zu gehen und Dich dort einzubringen und für „unsere Position“ zu werben.

    Ich wünsche Dir lediglich gute Freunde, die für Dich da sind, wenn Du komplett desillusioniert bist.

  121. Unsere Position – nein: Das ist sicher falsch. Unsere Sache – das ist vielleicht richtig.

    Deine „Position“ teile ich sicher nicht.

    Ich halte Dich jedoch für völlig politikunfähig, demokratieunfähig.

  122. Wie wäre es denn, wenn die Radikalen hier wenigstens ihre Erststimme der CDU/CSU geben. Die ist bei einer Splitterpartei komplett verschenkt.
    Daß die Union eine bessere Wahl als SPD (oder im Osten Linke oder Ströbele) ist, sollte jedem klar sein. Falls nicht, dann mal bitte an die Stellung zum EU-Eintritt der Türkei denken.

    Dann kommt auch die Nachricht an und nicht alle Stimmen gehen verloren.

  123. @Eisvogel
    Dann ist ja gut! Davon wird aber Deine Politikfähigkeit nicht besser…

    @schlechter Umgang verdirbt gute Sitten

    Nochmal: Es geht doch nicht um Wählen – es geht um politische Arbeit. Ist der Unterschied so schwer zu verstehen?

  124. Davon wird aber Deine Politikfähigkeit nicht besser…

    Ich weiß nicht einmal, was das ist, ganz zu schweigen davon, dass ich jemals behauptet hätte, ich wäre es.

    Allerdings bin ich nicht der Ansicht, dass jeder in einer politischen Partei mitarbeiten muss, um die Demokratie zu schätzen.

  125. #152 KonradBerlin (16. Okt 2007 20:07)

    @schlechter Umgang verdirbt gute Sitten

    Nochmal: Es geht doch nicht um Wählen – es geht um politische Arbeit. Ist der Unterschied so schwer zu verstehen?

    Tja Konrad, viel Erfolg bei der politischen Arbeit in der CDU- man merkt schon eine grosse Wandlung bei Merkel, die personifizierte Demokratie… 🙂

  126. #11 u. #12

    Jawoll ja, es dauert auch bestimmt nicht mehr lange, dann fliegen die deutschen Blanko-Personalausweise wie die legendären Guzzels von den Wagen des Kölner Karnevals Umzuges. Überlegt euch alle mal die Vorteile: Wir könnten dann sagen, daß wir 0% Ausländerkriminalität in unserem Land haben und Antisemitismus ein urdeutsches Problem ist, und Fremdenfeindlichkeit wäre ausgerottet. Wir wären alle sowas von kulturell bereichert….Dann könnten wir die hinter jeder Häuserecke und jedem Busch lauernde braune Nazi-Gefahr endlich effektiv bekämpfen. Jeder ethnische Deutsche mit Namen wie Müller, Meier, Schneider, Becker, Krämer oä wäre aufs schnellste als staatsfeindlich und integrationsunwillig erkannt. Sind das nicht tolle Vorteile für aaaalle Deutschen?
    Und auf Politebene: Aus SED wurde PDS, aus PDS und WASG wurde „die Linke“, und aus der „Linken“, den Grünen und der SPD koaliert dann die neue Volkspartei: „die Antideutschen“. Das sind doch alles ganz tolle Aussichten, für alle, gell Herr Bundeskanzler Yildiz (oder so ähnlich)

  127. „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.“ – Die Zeit, Nr. 18/2004, 22. April 2004

    „Das Schneckentempo ist das normale Tempo jeder Demokratie.“ – DIE ZEIT, 19. Oktober 2003, zeit.de

    Zitate von Helmut Schmidt – ja: Der hat auch total viel Schuld an der total schlimmen Sache. Und eigentlich hat so ein ehrenwerter Verbrecher doch wirklich viel mehr Ehre als die schlimmen Politiker da oben. Die machen das nur wegen des Geldes und um uns rechtschaffene Bürger zu verarschen und das Großkapital zu schützen. Und uns das Geld aus der Tasche zu ziehen, diese Altparteien-Schmarotzer! Vor allem Schmidt war so einer. Und Kohl – noch viiiiiiiiiiiiiel schlimmer. Und Merkel jetzt – die ist doch STASI! Deswegen ist der Schäuble da auch Innenminister: Der ist nämlich Islamist UND war IM bei der Stasi. Und Beck – der war auch STASI!!! Und Münte – der sieht doch schon aus wie Stasi!

    Und nun viel Spaß mit Deiner hirnrissigen Nichtwähler-Partei. Das erinnert fatal an – Backen ohne Mehl. Auch Du bist – so denke ich – ziemlich politikunfähig. Politik kümmert sich um Mehrheiten und Bündnisse und Beziehungen und Verbündete.
    Schade – ich dachte hier gäbe es einige die richtig was losmachen würden. Aber eure Splitterparteien – unnütz und kontraproduktiv.

  128. Fakt ist, Merkel hat ihre STASI- Akten nicht veröffentlichen, will sie etwas verbergen? Was ist mit dem Foto? Das ist auch ein Grund, warum auch alle anderen ihre Akten nicht veröffentlichen müssen sollten

    Fakt ist, Merkel hat die CDU in SDU ungewandelt
    und jetzt setze ich noch eins drauf :
    ————————–
    LAFONTAINE:
    „Wenn der Vorwurf der Mauermörder zutrifft, dann trifft er auch die CDU“, sagte Lafontaine heute auf dem Gründungsparteitag der saarländischen Linken in Saarbrücken. In der CDU seien mehr Mitglieder der früheren Blockparteien der DDR als SED-Mitglieder in der neuen Linken.
    „CDU müsste vom Verfassungsschutz beobachtet werden“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,504711,00.html
    ————————————

    Und stell dir vor, in dieser Hinsicht glaube ich dem Typ.

  129. P.S: und Helmut Schmidt hat mit den Gastarbeitern angefangen, das bereut er auch.
    Aber die Expansion der islamisch. Bevölkerung ist seit 20Jahren, die Rot/Grünen sind dafür verantwortlich.

  130. Natürlich sind in der CDU mehr MITGLIEDER der BLOCKPARTEIEN. Wusstest Du das nicht?

    Alte Hüte.

    Dir wäre wahrscheinlich eine „unpolitische“ aber „ehrliche“ Kanzlette lieber. Du bestätigst meine Einschätzung: Du bist unpolitisch, d.h. Du schaust nicht auf Ziele und deren Durchsetzung durch MEHRHEITEN, BÜNDNISSE, VERBÜNDETE und geschicktes Taktieren.

  131. @#150 KonradBerlin

    Lieber KonradBerlin,

    ich will Dir Deinen Traum nicht nehmen, dass jeder kleine Parteisoldat die Kanzlerschaft in seinem Tornister trägt. Mit 17 hatte ich ja auch noch Träume, wie es im Lied so schön heisst. Und wenn Du 60 Jahre ordentlich in der Partei geackert und Kompromisse am laufenden Band geschlossen hast, wegen der Realpolitik, dann wirst Du vielleicht irgendwann einmal, in ferner Zeit, in die Nähe solcher Menschen kommen, die tatsächlich Macht ausüben und wenn sie dann nicht Realpolitik betreiben, dann vielleicht, eventuell, dann hast Du ihr Ohr.

    🙂

  132. @dnreB
    Lieber 🙂 ,

    wenn ich richtig im Bilde bin bist Du bekennender (und scharf analysierender) Ossi. Du sprichst als hättes DU 60 Jahre politische Arbeit in einer „echten“ Partei hinter Dir. Das kann allerdings gar nicht sein – denke ich. Also stülp Deinen Täterä-Erklärungsmuster nicht über die politischen Arbeit in einer echten Demokratie. Schon WEIT unter dem Posten eines Kandesbunzlers/Kandesbunzlerin kann man aktiv in die Politik -d.h. auch in die REALITÄT- eingreifen. Aus familiärer Quelle weiß ich das ganz sicher. Aber es ist ARBEIT, ARBEIT, ARBEIT, ARBEIT, und NERVEREI. Die wenigsten wollen sich dem aussetzen – verständlich. Aber viele wollen sich dem nicht aussetzen und betreiben eine übele, unsachliche, unkonstruktive, herabwürdigende Kritike an denen DIE SICH DEM AUSSETZEN. Das allerdings finde ich eher eklig.

    MfG
    Dein -Dich verehrender-
    Konrad

  133. @#166 KonradBerlin

    Ich habe lange Jahre in der SED hinter mir und ich habe Augen, zu sehen, was Ortsvereine in der grossen Politik der Bundesrepublik bewirken – gar nichts. Selbst Landesverbände werden ignoriert.

    Die HARTZ-Regelungen wurden gegen die SPD-Basis durchgesetzt und die Islamisierung geschieht, ohne die Parteisoldaten zu befragen. DIE DA OBEN glauben zu wissen, was FÜR UNS HIER UNTEN gut ist. Entsprechend agieren sie. Ganz im Sinne kommunistischer Zentralkommitees, die sich als Vordenker für eine weniger einsichtsvolle Masse begriffen.

    Aber sei ruhig weiter begeistert. Nur nerv nicht mit: CDU/SPD kämpft gegen die Islamisierung, sie können es nur nicht so zeigen. 🙂

  134. Gut: Damit kann ich was anfangen. Wie gesagt: Aus „eigener“ familiärer Erfahrung kann ich sagen – man kann was bewirken. Und man muß MEHRHEITEN erreichen. Wenn -Planspiel- alle die hier mitschreiben in Parteien gehen und dort die Islamkritik vertreten: DANN tut sich was.

    Einer allein kann nur wenig bewirken – das ist schon klar: Aber selbst DER/DIE kann etwas bewirken.
    Denn – nicht nur hier bei PI gibts Islamkritiker und Islam-Fresser (Danke, Taz, sooooo wäre es richtig gewesen 😉 ) sondern die gibts -auch dank PI-Arbeit- mittlerweile überall. Selbst bei den Grünen – bei deren Wählern ganz bestimmt auch.

    Nochmal: Es geht um Mehrheiten und Bündnisse. Wenn sich der Islam auf den Weg durch die Institutionen macht müssen wir uns nicht wundern wenn die Erfolg haben. Und Erfolg hat man nicht durch jammern bei PI – sondern vor allem durch politische Arbeit.

    Gruß
    🙂

    (und manchmal glaube ich Du hast wirklich nicht verstanden daß man in der freien Gesellschaft eine MENGE ERREICHEN kann wenn man politisch tätig ist. Durch jammern erreicht man fast gar nichts.)

  135. Wobei ich Dich nicht in die Jammerecke stellen will – ich meinte hier das gesamte Klima bei PI. Jammern ist nicht wirksam – sich knallhart in die politische Arbeit einzubringen bringt dagegen ERGEBNISSE. Und die sollten wir anstreben – findet der Konrad 🙂

  136. @#168 KonradBerlin

    Doch, das habe ich verstanden. Man kann kleine, unbedeutende Dinge ändern, die die Grundlagen der Politik nicht berühren.

    Den Verlauf einer Autobahn, den Neubau eines Verwaltungsgebäudes, den Verkauf von Kommunaleigentum.

    Das alles ist nichts zu den Dingen, die die Menschen richtig beuteln. Die Höhe der Steuern, die Einwanderung, die Staatsbürgerschaft, die Verteilung der Steuergelder, die Aussenpolitik, die innere Sicherheit.

    Alles Andere ist nur Spielerei, womit man einlullt wenn es greint, das Volk, den grossen Lümmel.

  137. Nun: Das ist Deine Auffassung von Politik. Ich habe eine andere. Und dieser Verschwörungsthesenunterton gefällt mir eigentlich gar nicht.

    Aber so denkt ein jeder seins. Nur solltest Du dann als Politikverdrossener Dich vielleicht gar nicht mehr mit Politik beschäftigen – irgendwann weiß man doch gar nicht mehr wohin mit seinen „Gefühlen“…
    😉

  138. Was Du hier propagierst, KonradBerlin, ist

    Freie Meinungsäußerung nur für Politiker oder Menschen, die in einer Partei mitarbeiten

    Der Rest soll das Maul halten und falls er es nicht tut, kriegt er „mach’s doch besser“ hingeschmiert und den Vorwurf, er sei antidemokratisch.

    Politiker sind Dienstleister. Und wenn mir die Dienstleistung eines Dienstleisters nicht passt, dann habe ich das Recht, das zu kritisieren. Und zwar verdammt noch mal, ohne gesagt zu kriegen, ich solle es selber machen. Du wirfst hier mit dem Vorwurf „politikunfähig“ rum, das ist hochgradig lächerlich. Niemand muss politikfähig sein, es gibt durchaus auch noch andere Fähigkeiten.

    Nur diejenigen, die Politik betreiben – und somit eine Dienstleistung anbieten – sollten politikfähig sein. Sie werden dafür bezahlt. So wie der Klempner dafür bezahlt wird, Wasserleitungen zu installieren. Wenn er damit einen Rohrbruch verursacht, kann man ihn sehr wohl kritisieren ohne sich Gepatze anhören zu müssen, man solle die Fresse halten, solange man es nicht selber besser kann.

    Eine Demokratie besteht nicht aus 100% Parteisoldaten. Etwas derartiges ist die Fratze der Parteiendiktatur. Parteien werden sowieso viel zu hoch gehängt in ihrer Bedeutung für eine Demokratie.

    Aber eine freie Gesellschaft besteht aus Menschen, die Politiker kritisieren dürfen, schreiben dürfen, reden dürfen, und zwar unabhängig davon, ob sie ein Parteibuch haben.

  139. @Eisvogel
    Abenteuerlich was Du hier mir unterstellst. Und abenteuerlich was Du da so postulierst.
    z.B.
    „Politiker sind Dienstleister“ = gequirlter Schwachsinn.

    Weiter gehts: Du sagst –
    „Niemand muss politikfähig sein, es gibt durchaus auch noch andere Fähigkeiten.“
    Völlig richtig. Es ging aber nicht um „man“ oder „frau“ sondern z.B. um DICH und DEINE Politikunfähigkeit.

    weiters
    „Eine Demokratie besteht nicht aus 100% Parteisoldaten.“
    Habe ich nie behauptet. Eine banale Aussage, klar besteht eine freie Gesellschaft niemals aus 100% Parteisoldaten.

    weiters
    „Aber eine freie Gesellschaft besteht aus Menschen, die Politiker kritisieren dürfen, schreiben dürfen, reden dürfen, und zwar unabhängig davon, ob sie ein Parteibuch haben.“

    Völlig richtig – das habe ich auch nicht in Frage gestellt. NUR – wer sich immer wieder in analytischer und tiefschürfender Art und Weise zu politischen Fragen (hier: Integration/Islamfaschismus/Freiheit etc) äußert den darf man doch auch mal nach der realpolitischen Relevanz seiner Äußerungen fragen – und ihn auch mal drauf hinweisen daß DEINE Äußerungen im groben einen ziemlich politikunfähigen und kompromissunfähigen und damit demokratieunfähigen Eindruck hinterlassen.

    Deine Eingangsbemerkung allerdings ist echt stark:

    „Was Du hier propagierst, KonradBerlin, ist

    Freie Meinungsäußerung nur für Politiker oder Menschen, die in einer Partei mitarbeiten

    Der Rest soll das Maul halten und falls er es nicht tut, kriegt er “mach’s doch besser” hingeschmiert und den Vorwurf, er sei antidemokratisch.“

    Uiiiiiiiiih, da hat mich aber jemand gar nicht verstanden. Will er nicht? Hmmmm.
    „Hingeschmiert“ – nun, ich benütze eine Tastatur – vielleicht sollte ich die mal putzen… 😉

    @Dnreb
    Und sowas stimmst Du zu? Na, wie gesagt: Ich erwarte ziemlich viel von Dir – vielleicht zuviel. 🙂

Comments are closed.