abgeordnetenhaus_200.JPGWir veröffentlichen im Folgenden ein Dankesschreiben aus dem „Preußischen Landtag“ an PI

brief.jpg

brief-an-pi.pdf

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. Stadtkewitz ist ein Mann, der sich für Freiheit, Menschenrechte und Demokratie engagiert und damit dem Islam in den Weg gekommen ist.

    Schön, dass auch er nicht aufgegeben hat.

  2. Mutig und richtig. Ich denke, der Tag ist nicht mehr fern, da wir unser Gesicht werden zeigen müssen…

  3. #1 D.N. Reb (25. Okt 2007 12:27)

    Ich finde zumindest den Inhalt gut.

    Der Brief zeigt, daß die islamische Gefahr ganz in unserer Nähe ist.

    Da der Brief persönlich an Stefan Herre gerichtet ist und der Autor ja nicht als CDU schrieb, dürfte es seitens der Partei wenig Ärger geben.

  4. In der CDU gibt es vernünftige Leute wie Stadtkewitz und Frau Köhler, gleichzeitig zeigen Schramma, Laschet und Roth, daß im Kampf gegen die Islamisierung von der CDU keine Unterstützung zu erwarten hat. Ich bin gespannt, wieweit der Konflikt innerhalb der CDU noch gehen wird.

  5. Na also, so was macht doch Mut. Bin sehr ueberrascht. Gibt ja doch noch vernuenftige Leute dort in der Berliner Bude.

  6. Wenn die CDU keine Konkurrenz bekommen möchte, dann braucht sie mehr Stadtkewitz und weniger Laschet.

    Das Anbiedern der NRW-CDU an die Mohammedaner hat fatale Auswirkungen auf die bürgerliche Wählerschaft!

    Wie konnte es damals in Hamburg die No-Name-Ein-Programm-Partei von R. Schill aus dem Stand auf 20% der Stimmen bringen?

    Weil die etablierten die Sorge und Ängste der Bevölkerung nicht wahrnehmen wollten!

    Und mit jeder Rede Schrammas auf türkisch verliert die CDU in Colonia Anatolyia und legt PRO KÖLN zu. Hinterher ist dann wieder der WDR „entsetzt“!

  7. Es macht mich wütend wenn Menschen die den
    Islam kritisieren, mitten in Europa bedroht werden, ja umgebracht werden.

    Der Islam ist die größte Bedrohung für
    unsere Freiheiten und den demokratischen Rechtsstaat!

    „Das Geheimniss der Freiheit ist der Mut!“
    Perikles

  8. @#6 Dingo

    Du musst noch frisch sein. Herr Stadtkewitz ist einer der kleinen Lichtblicke in der CDU, die die Sorgen ihrer Wähler ernst nehmen. Und wenn seine Wähler ein ungutes Gefühl haben, was die neue Moschee betrifft, dann redet er ihnen nicht ein, dass die Moschee sie ganz, ganz dolle multireligiös bereichern wird oder schimpft sie Rassisten, Rechtsextreme oder Xenophobe. Dann stellt er sich an ihre Seite. Und das kann man heutzutage von Politikern kaum noch sagen. Die wollen nämlich alle ihr Volk erziehen als hätte der Wähler sie als Lehrer gewählt. Nein, er hat sie als seine Interessenvertreter gewählt und das macht dieser CDU-Abgeordnete. Er vertritt die Interessen seiner Wähler, während der Rest sie ignoriert oder gegen die Wählerinteressen ficht. So ist das nämlich. 🙂

  9. @Haiduk

    Defacto ist das die Bankrotterklärung des
    Rechtsstaates!
    Staatliche Authorität wird nicht mehr anerkannt,
    sondern nur mehr die „Führer“ einzelner Gruppen.

    Wenn soetwas Schule macht, sind wir ein gutes Stück näher am Abgrund!

  10. Herr Stadtkewitz ist ein feiner Kerl, ein mutiger Mann wie Stefan Herre auch. Es lässt mich erschaudern, wie sehr die Aufklärung über den Islam das Leben der Familie in Gefahr bringen kann. Und das ist das Übel in unserem Land, welches unbedingt bekämpft werden muß.

  11. #8 Haiduk,

    man stelle sich vor, die Polizei in Brandenburg ginge im „Kampf gegen Rechts“ mit Veteranen der Waffen-SS gemeinsam Streife!

  12. Liebe PI-Macher,
    ich habe euch ja gesagt, ihr steht vor einem wichtigen Durchbruch und ihr werdet Stück für Stück akzeptierter werden.

    Gott macht aus den schlimmen Katastrophen oft die größten Siege – das war bei JESUS am Kreuz so, denn wo der Teufel BEDROHUNG und TOD sagt, sagt Gott FREISPRUCH und LEBEN! Wenn die Not am größen ist, da ist auch Gottes Nähe am stärksten.

    So war es auch nach dem Holocaust, wo nach dem Tod der Millionen ein eigener jüdischer Staat entstand. Und so steht heute am Ausgang von Yad Vashem der Hinweis auf Hesekiel 37:

    Du Menschenkind, diese Gebeine sind das ganze Haus Israel. Siehe, jetzt sprechen sie: Unsere Gebeine sind verdorrt, und unsere Hoffnung ist verloren, und es ist aus mit uns. Darum weissage und sprich zu ihnen: So spricht Gott der HERR: Siehe, ich will eure Gräber auftun und hole euch, mein Volk, aus euren Gräbern herauf und bringe euch ins Land Israels. Und ihr sollt erfahren, daß ich der HERR bin, wenn ich eure Gräber öffne und euch, mein Volk, aus euren Gräbern heraufhole. Und ich will meinen Odem in euch geben, daß ihr wieder leben sollt, und will euch in euer Land setzen, und ihr sollt erfahren, daß ich der HERR bin. Ich rede es und tue es auch, spricht der HERR.

  13. #11 Major Max

    So muß man das sehen …

    Wenn man das durchgehen läßt, kann man aufgeben. Als Gegenaktion kann man eine Petition starten, mit der man darauf aufmerksam macht, daß man allein schon die Diskussion über Polizei-Imame als einen Fall für Art. 20 Abs. 4 GG einordnet. Wenn das ein paar tausend Bürger unterschreiben, kann man es an den Petitionsausschuß des dt. Bundestages schicken. Forderung wäre, daß Kanzlerin Angela Merkel Bundespräsident Köhler auffordert, den
    Notstand auszurufen und den Bundestag aufzulösen. Tun sie das nicht, erklärt man im Namen des Volkes die Regierung für illegitim im Sinne des Grundgesetzes.

  14. Die ständigen Anfeindungen „rassistisch, islamophob oder xenophob zu sein“, kosten einen humanistischen, liberalen Menschen Kraft. Auch ich habe mir schon das ein oder andere Mal gewünscht, in die „vor-islamische“ Zeit zurückgebeamt zu werden. Einfach die blaue Pille schlucken und zurück in die „Heile Welt“!

    Danke Herr Stadtkewitz, Sie machen wirklich Mut!

  15. Wenn Freddy Thieleman keine Bedenken wegen der öffentlichen Sicherheit hat, dann genehmigt er in Brüssel schon mal die eine oder andere Demonstration:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Kurden-Konflikt-PKK;art123,2406731

    Türken randalieren im Zorn auf PKK
    Am Rande einer Kundgebung gegen die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans ist es in Brüssel zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen jungen Türken und der Polizei gekommen. Es gab mehr als 100 Festnahmen.
    Anzeige
    Mehrere hundert Türken zogen durch die Straßen. – Foto: AFP

    25.10.2007 11:11 Uhr

    25.10.2007 11:11 Uhr
    Artikel vorlesen
    Artikel versenden
    Artikel drucken
    Webnews
    Mr. Wong
    BRÜSSEL – Etwa zehn Beamte wurden bei den Zusammenstößen nahe der Innenstadt und dem Europaviertel verletzt, teilte die Polizei der belgischen Hauptstadt mit. Schätzungsweise 600 bis 800 Jugendliche und junge Männer zogen bei der nicht angemeldeten Kundgebung mit türkischen Flaggen durch die Stadtteile Schaerbeek und Saint-Josse und skandierten Parolen gegen die PKK. Die Polizei setzte bis zu 400 Beamte ein und ging auch mit Wasserwerfern vor.

    Trotz des starken Polizeiaufgebots warfen laut Polizei Randalierer Fensterscheiben ein, setzten Container in Brand und griffen auch Busse und Straßenbahnen mit Pflastersteinen an. Drei Männer wurden wegen Mordversuchs festgenommen, nachdem sie mit ihrem Auto vorsätzlich eine Polizeistreife gerammt hatten, in der drei Beamte verletzt wurden. Insgesamt wurden mehr als 100 Menschen festgenommen. Die Atmosphäre in beiden Stadtteilen, in denen neben vielen Türken auch Kurden und Armenier leben, ist seit Tagen gespannt. Erst in der Nacht zum Montag hatte eine Gruppe junger Türken ein von einem Armenier geführtes Lokal verwüstet und den Wirt mit dem Tode bedroht. (mit AFP)

  16. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    danke für den auch für mich ermutigenden Brief an Pi. Ich wußte gar nicht daß auch Sie in dieser Weise verfolgt wurden. Also: Herzlichen Dank und Gottes Segen

    Jörg H.

  17. #1 D.N. Reb
    der brief ist offensichtlich öffentlich.
    Herr Stadtkewitz will m.E. natürlich, dass er veröffentlicht wird.

    (Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis der erste OberLinker eine Verschwörung der Rechten und Rechtsextremen und sowieso alle bösen buben sieht.)

    Ich nenne es einfach: Solidarität mit dem Opfer.

  18. Hallo Herr Stadtkewitz

    ich finde Ihren Mut großartig, er hilft uns allen sehr. Sicher sind Sie mit Stefan in Kontakt und können ihm ein paar wichtige Tipps für ein künftiges outing von PI geben. Bis wir aber stark genug sind, sollten wir noch mehr Politiker Ihres Genres hinter uns bekommen. Vielleicht knüpfen Sie für uns Kontakte, bringen PI mit wichtigen Entscheidungsträgern zusammen. Das ist was wir bald schon brauchen.

    liebe Grüße und nochmals ein Dankeschön

  19. Der Stadtkewitz ist heller Stern in der CDU solche Charaktere müsste es noch mehr geben.

    Wie sagte Bismarck schon er wird es nie verstehen , wie ein Volk das so tapfer und ehrenvoll auf dem Schlachtfeld kämpft so wenig Zivilcourage im Alltag hat.

  20. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz

    Sie können sich schon mal in eine Reihe mit Frau Eva Hermann stellen!!!!!!!!!
    Einem solchen unverbesserlichem Rassistenverein wie PI ein Glückwunsch schreiben zu übersenden ,das ist ja wohl…,
    ich bin betroffen,empört,entsetzt ,angewiedert,nichts aus der Vergangenheit gelernt.Lassen Sie das erst mal den Ströbele und die Claudi erfahren

  21. Sehr guter Brief von Herrn Stadtkewitz, dem ich für seine Standhaftigkeit sehr danken möchte. Ich hoffe, daß die Islam-Nationalsozialisten sehr lange hinter Schloss und Riegel kommen.

  22. @ D.N. Reb:

    Ich gehe mal davon aus, daß René Stadtkewitz dieser Veröffentlichung zugestimmt hat. Und das ist sehr gut. René Stadtkewitz ist ein Mann mit Mut, der zu seinen Worten steht (siehe seine Rede bei der letzten Demo der ipahb, war PI auch einen Beitrag wert 🙂 ).

    Es könnte doch durchaus sein, daß aufgrund dieser Veröffentlichung die Bedrohungen um Stefan Herre und seine Familie somit von anderen Medien aufgegriffen und öffentlich thematisiert werden. Das wäre natürlich der absolute Hammer. 😉

  23. Deutschland hat aus dem Krieg nichts gelernt. Man fühlte sich verantwortlich für die fremdenfeindlichen Verbrechen der Nazis und wollte nie wieder Andersartigkeit diskriminieren. Toleranz wurde der zentrale Begriff für moralisches Denken. Gleichzeitig wurden unsere zentralen Werte wie Freiheit, Solidarität, Aspekte des christlichen Lebens und das Grundgesetz als Selbstverständlichkeit hingenommen und deutsche Tugenden, wie Disziplin, Fleiß und Treue sogar mit einem nationalistischen Unterton verunglimpft. Der moralische Wert der Toleranz steht somit für ein reines, weloffenes, deutsches Gewissen vor den Prinzipien der Französischen Revolution und vor unserem Grundgesetz, vor den Werten, die Deutschland lange Zeit auszeichneten. Da die Tolerierung Andersdenkender vor den eigenen Werten Vorrang hat und dies von Minderheiten, die Mehrheiten werden wollen, schamlos ausgenutzt wird, und dies lässt sich wie bekannt durch endlose Zitate und Aussagen belegen, ist Deutschland bald wieder so weit. Wir werden uns selbst zerreiben und dem Islam eine neue faschistoide Herrschaft in Deutschland erlauben.
    Unser Volk, dass sich vorgenommen hatte, seinen schlimmsten Fehler nie wieder zu begehen und nur noch gut zu sein wollte, ist ein mittlerweile ein willfähiges Opfer und Steigbügelhalter für die neuen Faschisten.
    BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER

  24. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    ich bewundere Ihren Mut und Ihre Kraft weiterzumachen trotz der Anfeindungen und Anschläge auf Sie und Ihre Familie.

    Leute wie Sie brauchen wir mehr in der Politik, Leute die Themen angehen die die MENSCHEN interessieren und über die geredet werden MUSS!

    Mit solidarischen und herzlichen Grüßen
    und besten Wünschen

    Ihr

    B.K. aus Berlin – Mitte

  25. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    danke für den auch für mich ermutigenden Brief an Pi. Ich wußte gar nicht daß auch Sie in dieser Weise verfolgt wurden. Also: Herzlichen Dank und Gottes Segen
    Jörg H.

    Diesen Ausführungen schließe mich an.
    Ich bin außerden sehr postiv überrascht, dass es in Deutschland und vor allem in der CDU noch Politiker mir Rückrat gibt.

  26. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    danke für den auch für mich ermutigenden Brief an Pi. Ich wußte gar nicht daß auch Sie in dieser Weise verfolgt wurden. Also: Herzlichen Dank und Gottes Segen
    Jörg H.

    Diesen Ausführungen schließe mich an.
    Ich bin außerden sehr postiv überrascht, dass es in Deutschland und vor allem in der CDU noch Politiker mit
    Rückrat gibt.

  27. #7 Eurabier

    Und mit jeder Rede Schrammas auf türkisch verliert die CDU in Colonia Anatolyia und legt PRO KÖLN zu. Hinterher ist dann wieder der WDR “entsetzt”!

    Fritz Schramma hält schon Reden auf Türkisch??? Oh mein Gott.

  28. Respekt ! Einer der wenigen CDUler die noch den aufrechten Gang pflegen.
    Dürfte allerdings bereits auf der CDU-Internen Abschussliste stehen.

    Nichts desto Trotz würde ich in solchen Fällen bei einer möglichen Direktwahl des Kanidaten eine Ausnahme machen und tatsächlich doch wieder die cdu wählen.

    Allerdings ändert sich nichts an meiner Grundsätzlichen Einstellung zur jetzigen cdu.
    Im Normalfall nicht mehr wählbar !

  29. #25 fundichrist


    Sie können sich schon mal in eine Reihe mit Frau Eva Hermann stellen!!!!!!!!!
    Einem solchen unverbesserlichem Rassistenverein wie PI ein Glückwunsch schreiben zu übersenden ,das ist ja wohl…,
    ich bin betroffen,empört,entsetzt ,angewiedert,nichts aus der Vergangenheit gelernt.Lassen Sie das erst mal den Ströbele und die Claudi erfahren

    Wieder einer der überhaupt gar nichts begriffen hat. Traurig, traurig. Wenn ich sowas lese bin ich auch „betroffen,empört,entsetzt und angewiedert“ ob so viel Ignoranz.
    Was die Frau Hermann betrifft merkt man, dass du immer noch nicht begriffen hast, was da abgelaufen ist.

  30. Stadtkewitz. Was für ein außergewöhlicher Poltiker! Ein edler Mann mit Prinzipien, mit Rückgrat und Charakter, der für seine Über-
    zeugung sogar Verfolgung in Kauf nimmt.

    Appell an die Wähler in Deutschland: Stärkt ihm den Rücken! Schreibt fleißig Briefe an die CDU, vergebt eure Vorzugswahlstimme bei der nächsten Wahl Stadtkewitz als deutliches Zeichen und seid solidarisch!

  31. @ #10 D.N. Reb
    Ja weisste ich bin nur selten in Deutschland, da bin ich nicht so gut informiert wie Du.

  32. Na Gott sei Dank haben das mit dem Sarkasmus doch einige verstanden.
    werde in Zukunft weniger sarkastisch sein, so long

  33. #44,

    Vietnamese, Russe, Kolumbianer, Italiener geht sofort über den Ticker, bei den Mohammedanern aber wird vernebelt. Sollte ihm rot-grün zum Nulltarif einen Pass gegeben haben, wird es schnell mal ein „Deutscher“, wie bei dem Mohammedaner aus Afghanistan, der einen Rabbiner niederstach!

  34. #34 Eumel (25. Okt 2007 14:10)

    #25 fundichrist

    Sie können sich schon mal in eine Reihe mit Frau Eva Hermann stellen!!!!!!!!!
    Einem solchen unverbesserlichem Rassistenverein wie PI ein Glückwunsch schreiben zu übersenden ,das ist ja wohl…,
    ich bin betroffen,empört,entsetzt ,angewiedert,nichts aus der Vergangenheit gelernt.Lassen Sie das erst mal den Ströbele und die Claudi erfahren

    Wieder einer der überhaupt gar nichts begriffen hat. Traurig, traurig. Wenn ich sowas lese bin ich auch “betroffen,empört,entsetzt und angewiedert” ob so viel Ignoranz.
    Was die Frau Hermann betrifft merkt man, dass du immer noch nicht begriffen hast, was da abgelaufen ist.

    ERGO: BEI BEDARF IMMER SARKASMUS/SATIRE DAZUSCHREIBEN. HIER WIRD SEHR OFT EINIGES FALSCH VERSTANDEN, VIEL WICHTIGER ABER ZUSÄTZLICH FÜR DIE ÖFFENTLICHE WIRKUNG. KEIN KOMMENTAR DER ALS SATIRE GEKENNZEICHNET IST KANN ALS „ZITAT“ VOM NIGGEMEYER & CO. MISSBRAUCHT WERDEN!!!

  35. #32 Plondfair,

    es gab da mal ein Video „Heute gehen wir zum jüdisch“ mit Sharieluise Beck, Claudia Fatima Roth und Abu Schramma als Sprecher auf einer Demo in Köln 2004. Dort begrüßte Abu Schramma die „MitbürgerInnen“ auf türkisch!!!!!

    Ich kann es nicht mehr finden, dafür fand ich dieses hier, ist das Frau Bredehorst, die katholische Italiener für Schulversager hält?

    http://www.youtube.com/watch?v=9CHd00gsRHA

  36. Der Brief ist bla bla bla bla bla bla bla, genauso wie PI letzte Zeit. Fast eine Woche eigene Wunden lecken, ist genug!
    PI-Blog ist nicht mehr das, was es einmal war, vor fast 2 Jahren.
    Schaut euch Kewil an, witzig, spritzig, frisch. So sollte ein Blog aussehen, neue Themen aufgreifen, schnell reagieren, populistisch sein. PI schläft langsam ein, man sieht den Themen an, daß es an Kraft verliert. Auch auf Spürnasen wird nicht reagiert, um neue oder auch aktuelle Themen aufzugreifen. Schade, schade, schade.

  37. #25 fundichrist

    Ja eben!
    Bringen wir’s auf den Punkt: René Stadtkewitz ist ganz klar ein ISLAMOFOBER!!

    Mord, Totschlag, Kindesmißbrauch? Alles halb so wild, da sind wir bekanntlich alle schuld,
    ISLAMOFOBI ist das schlimmste aller Verbrechen*,
    DAZU (Phobie) eine Geisteskrankheit.
    Ergo: Islamofobe sind geistesgestörte Schwerverbrecher,
    die den weltoffen-toleranten sog. Dialog mit der sog. islamischen Welt / „dem Islam“ unterminieren wollen (vgl. die türkische Belagerung Wiens).

    Islamofobe Hetze:

    » Der Philosoph Piers Benn meint, die Verwendung des Begriffs sei „intellektuell und moralisch ungesund“. Er unterstellt dessen Verfechtern nicht nur Angst vor der kritischen Analyse islamischer Ansprüche und islamischer Praxis, weil die Ergebnisse ihnen nicht zusagen könnten. Analog zur Wortbildung Homophobie sieht er den Begriff als negativ konnotiertes Schlagwort und einer notwendigen Differenzierung im öffentlichen Diskurs hinderlich, er stellt die inhaltliche Berechtigung des Begriffs deswegen in Frage.[9]

    Ali Sina kritisiert den Islam rigoros und sieht ihn als Ideologie.
    Deren Ablehnung oder Kritik könne nicht als Phobie deklariert werden, da dies impliziere, die Kritik sei bereits widerlegt.
    Auch werde so unterstellt, sowohl die Annahme einer Bedrohung durch den Islam als auch dessen Einordnung als Ideologie werde im Rahmen eines gesellschaftlichen Konsens als irrational und der psychologischen Betreuung würdig angesehen.
    Die Pathologisierung von Widerspruch und Kritik über den Neologismus Islamophobie sei „blanke Arroganz“ und ein Symptom des intellektuellen Versagens der islamischen Elite sowie ihrer Unfähigkeit, den Islam rational und argumentativ zu verteidigen.

    (Wiki)

    *Mit dem verbotenen Zweifel an den „demokratischen“ Erkenntnissen vom Welt-CO2-Klimalügenrat.
    Aber das fällt ja mittlerweile auch unter „Gotteslästerung“.

  38. #48 Eurabier schreibt:

    … Demo in Köln 2004. Dort begrüßte Abu Schramma die “MitbürgerInnen” auf türkisch!!!!!

    Das Originelle: Es nutzt ihm garnix. Die Mohammedaner wählen unbeirrt die SPD, und die Ex-CDU-Wähler wählen http://pro-koeln.org ;-]]]

  39. Sehr geehrter Herr Stadtkewitz,

    ein Wunder, dass es noch Helden wie Sie gibt. Ja, Helden. Wer solchen Anschlägen widersteht, wie Sie es getan haben, um die Freiheit unseres christlichen Landes gegen die islamische Hassideologie zu verteidigen, wohlgemerkt auf friedlichem Wege, der muss ein HELD sein.

    Hätte nicht gedacht, dass es bei der CDU noch Politiker dieses Formats gibt.

    Alles Gute an Sie und Ihre Familie,
    canndy

  40. Lieber Herr Stadtkewitz,
    sowohl Stefans und PI’s Entscheidung als auch Ihr Schreiben sind -seltene!- Lichtblicke, ohne die viele wohl schon aufgegeben hätten. Allen meinen höchsten Respekt und tiefen Dank für ihr Wirken!
    Es ist mir zwar nicht neu, aber man hat wirklich das Gefühl, sich die Augen reiben zu müssen, wenn man auf dem Briefpapier liest: „CDU“.
    Ich wüsste wirklich gerne: wie viele in der Berliner CDU sehen so klar wie Rene Stadtkewitz – und wie viele pressen die Augen ganz fest zu?

    Und, weil ich es mir echt nicht verkneifen kann:

    #15 Jörg
    „So war es auch nach dem Holocaust, wo nach dem Tod der Millionen ein eigener jüdischer Staat entstand. “
    Und eine etwas preiswertere Version, mit der die 6 Millionen im wahrsten Wortsinne auch hätten leben können, ist dem Allmächtigen nicht eingefallen?
    Bei solchen Aussagen schüttelt’s mich!

  41. #50 Philipp,

    auch die mohammedanophilen Grünen setzen auf das falsche Kamel ääähh Pferd, denn von den deutschen MohammedanerInnen würden

    77% SPD aber nur
    10% Kalifat90/Grüne

    wählen.

    Was Laschet und Rütgers reitet, rechts neben der Union eine Partei zu etablieren….

  42. René Stadtkewitz ist leider einer der wenigen Politiker, denen bewusst ist, wie gefährdet unsere Demokratie gegenüber der Islamisierung ist.

    MfG Bariloche

  43. #52 Micha fragt:

    „Ich wüsste wirklich gerne: wie viele in der Berliner CDU sehen so klar wie Rene Stadtkewitz … ?“

    CDU-Lichtblick: http://kristina-koehler.de ,
    die Islamexpertin der CDU. Wenn man der CDU etwas Gutes tun will, stärkt man ihre Stimme.

    http://www.kristina-koehler.de/images/ppp2006_intro.jpg

    Unbedingt lesenswert:

    http://www.kristina-koehler.de/politik/reden/20070323/rede_im_plenum/

    “ … warnte Kristina Köhler davor, das Problem des

    wachsenden deutschenfeindlichen Rassismus

    weiter zu ignorieren.“ [!!]

  44. @Fundichrist

    Jetzt bloss nicht aufhören mit dem Sarkasmus und der Ironie!

    Daran müssen die sich gewöhnen, die solches nicht kennen, die Fundis aller Grünschattierungen. Wenn wir damit aufhören, geben wir ja bereits ihren Vorgaben nach. Siehe Karikaturen.

    Und wenn wir falsch zitiert werden, weil sie zu doof sind dann soll’s sein. Auf die Dauer machen sie sich lächerlich.

    Denn merke: Wer mit Taqiya aufwächst, der lügt am Ende sich seler an und merkt es nicht, und er weiss nicht mehr, was Wahrheit ist – und wer nicht weiss, was Wahrheit ist, der hat keinen Massstab, wenn er auf Humor trifft. Da nimmt er Sarkasmus und Ironie eben für bare Münze, und behält die, ohne zu fragen.

  45. Frage: Müsste man Islamophobie nicht anders schreiben:

    Islamofoppie:

    Das Foppen des Islams – Herausfordern und nicht ganz für voll nehmen? 😉

  46. KEINE ZENSUR BITTE!!!

    Was ich hier sehe? PI-kritische Kommentare werden hier gelöscht? Was ist mit PI in der letzten Monaten los? Spürnasen werden ignoriert, Artikel- TV-Empfehlungen nicht beachtet?

    Der Brief ist bla bla bla bla bla bla bla, genauso wie PI letzte Zeit. Fast eine Woche eigene Wunden lecken, ist genug!
    PI-Blog ist nicht mehr das, was es einmal war, vor fast 2 Jahren.
    Schaut euch Kewil an, witzig, spritzig, frisch. So sollte ein Blog aussehen, neue Themen aufgreifen, schnell reagieren, populistisch sein. PI schläft langsam ein, man sieht den Themen an, daß es an Kraft verliert. Auch auf Spürnasen wird nicht reagiert, um neue oder auch aktuelle Themen aufzugreifen. Schade, schade, schade!

  47. @#53 Eurabier wortschöpft:

    „10% Kalifat90/Grüne

    Hähä, Kalifat90, sehr gut!! 🙂
    Trefffer, voll ins Schwarze!

    Kalifat90/Grüne

    Von Dir? Dann: Kompliment.
    Schwer zitierfähig; ich sachma‘, ’s is‘ public domain 😉

    Kalifat90/die Giftgrünen, cool.

    Mit dem „linken“ SPD-Flügel:
    Antipatriotische Deutschhasser (vgl. Kristina Köhlers Rede).
    Weltoffene Erkenntnis, wenn man etwas ‚rumkommt:
    Wer sein Land und seine Leute nicht mag, mag auch sonst niemanden,
    und ist nicht vertrauenswürdig.
    http://www.phoenix.de/fm/8/baby.jpg

  48. Ich erninere mich noch gut an die Berichterstattung über die Verfolgung und die Bedrohung der Herr Stadtkewitz und seine Familie ausgesetzt waren.

    Ist das nicht grad mal ein Jahr her? Er hatte sich damals bei den ortsansässigen Muslimen unbeliebt gemacht, indem er sich gegen den Bau einer Moschee in seinem Stadtbezirk ausgesprochen hatte.

    Wobei ja offenbar bis Heute völlig unklar ist, ob diese Art von Psycho-Terror durch muslimische Aktivisten oder ehrenamtliche (deutsche) Stasikräfte verübt wird.

  49. #58 Jan Heitermeier (25. Okt 2007 16:22)

    Es findet sich immer einer. (Hast du „Das Leben des Propheten“ gelesen?). Und den ideologischen Unterschied zwischen Links und Islamist kann ich immer weniger sehen, nachdem jetzt ja Linke mit Eisenstangen auf Leute losgehen, die eine andere Meinung haben.

  50. Hallo zusammen,
    Hut ab vor Herrn Stadtkewitz. Es gibt noch Politiker in diesem Lande, deren Rückgrat nicht aus weichgekochtem Spaghetti besteht. Sie trauen sich nur nicht allzu öffentlich zu werden, weil sie sich alleine wähnen – und damit auch verletzlich sind. Aber je mehr es werden, desto sicherer kann sich der Einzelne fühlen. Und was für Politiker gilt das gilt erst recht für den einzelnen Bürger.
    Deshalb – weitermachen PI. Mir hat schon die Erkenntnis geholfen, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine stehe, anderen Menschen wird es bestimmt genauso gehen.
    Und wir wenn wir uns noch dazu durchringen unsere Meinung auch zu vertreten und uns nicht einschüchtern lassen, dann sehe ich für Deutschland nicht schwarz.
    Gruß aus dem Land der Bembel

  51. „Aber die Zeit läßt sich nicht zurückdrehen“.

    Wie beiläufig hier eine Grunderkenntnis des zwischenmenschlichen Machtkampfes ausgesprochen wird: Herr Stadtkewitz hat hier die zentrale Aussage seines christlichen Glaubens getan !
    „Das Himmelreich gleicht einem Sauerteig“ sagt das Gleichnis im Matthäus-Evangelium: Die Ewigkeit wird vergänglich durch den Keim der Veränderung !
    Wer Veränderung in die Gesellschaft einläßt – dafür ist das linke GG-Provisorium bestens geeignet gewesen ! – der braucht nur die Ergebnisse abzuwarten. Diese haben wir heute – denn im eitlen Hochloben eines Stückchens Papier haben wir jene endgültige Niederwerfung der idellen Selbstbestimmung geernet, die es für uns als materiell Kriegsgeschlagene nicht gegeben hatte ! Wir haben keine Souveränität mehr wegen so viel herausgeschenkter Freiheiten, – weil die im demokratischen Allerlei gewirkt haben wie verschütteter Mais unter dem Vogelhimmel.
    Die Pfeiler der europäischen Gesellschaften wurden gründlich in der sog. Französischen Revolution eingeschlagen, die Fluten des Demokratismus haben die Demokraten hinaus auf das weite Meer des Allerweltskonkurrenzkampfes gespült.
    Ja, nicht nur die „verlorenen Stadtteile meiner Heimat“, sondern das „sinkende Schiff der europäischen Gesellschaften“ (PI) sind selbstgemachte Tragödien aus dem blinden Glauben an den Glitter der aufgeklärten Irreligiosität !
    Was meinen diese Säkularismus-Prediger denn eigentlich, wenn sie ihre philosophisch-politischen Happen über euren Dummköpfen baumeln lassen, damit ihr gierig zuschnappt ? Sie meinen, daß man mit Speck die Mäuse fängt – und sie einsperrt, dumm-mästet und für den kapitalistischen Rachen verfüttert. Die ganze Gesellschaftsmaschinerie besteht aus finanziell angeketteten Leben, die zwanghaft funktionieren (auch solange sie daran glauben), aber das tun sie nur, um abends und im Urlaub wieder in die private Freiheit entflüchten zu können. Sie wissen, daß es kein richtiges Leben im falschen gibt (Th. Adorno).

    @ #28 Dean klagt noch immer verblendet von seiner „Aufklärung“, für die er wohl auch noch den Kopf hinhalten würde !
    „Da die Tolerierung Andersdenkender vor den eigenen Werten Vorrang hat und dies von Minderheiten, die Mehrheiten werden wollen, schamlos ausgenutzt wird, und dies lässt sich wie bekannt durch endlose Zitate und Aussagen belegen…“
    Der Sprung von der These des Volksstaates zur Antithese des Menschenrechtsstaates geschah über die Untiefen der Zeit, und das sind Menschenleben: Heute erleben wir die Wahrheit der „Ideale“, – und ahnen, daß die weniger brillianten anthropologischen Konstanten eben doch religiöse Grundsubstanz bleiben müssen !

    Kein Mohammedaner wird sich dieses Wissen wegschwätzen lassen, nicht von eifernden Integrierern der politischen Denkschmieden noch von der korrumpiernden Wirkung globalistischer Tatsachen. Ihr Glauben ist die Sicherheit, zu den Siegern der Weltgeschichte zu gehören. Diese Weltgeschichte ist reine Naturgeschichte, – „der Kommunismus hat versagt“ war das erkenntnisschwangere Wort des Moscheevereinsvorsitzenden, der mir heute leise säuselnd aus bärtigem Jungmannesgesicht den Islam zum Dialog anbot.
    Die Zeitläufe sind Ergebnis des Sauerteiges eurer Gedanken: Macht doch einfach mal den Versuch, mit dem Islam euren Unwillen über die hohen Privatkreditzinsen auszudrücken – als Christen wart ihr schon korrupt genug !

  52. Ich hoffe am Beispiel von Herrn Stadtkewitz orientieren sich mal ein paar mehr mutig Menschen in der CDU.

    Die CDU muss sich 2009 soweiso neu orientieren, wenn Sie ganatiert bei einer rot-roten Regierung in die Opposition geht, weil links auch mit 10 Merkels keine Stimmen zu holen sind und weil die derzeitig beworbenen Türken dann doch lieber DIE GRÜNEN wählen und die Basis gen rechte Mitte abgewandert ist, dank Merkel, von der Leyen und sonstiger Papier-Christen.

    JETZT die CDU neu ordnen, Merz als Kanzlerkandidat und Stadtkewitz als innenminister, sonst ist die CDU für immer verloren! Denn nach rot-rot weht der Halbmond über dem Brandenburger Tor!

    Herrn Stadtkewitz sei an dieser Stelle für seinen Mut und sein Opfer gedankt!

    Neue Patrioten braucht das Land! und zwar Parteiübergreifend in einer neuen Union!

  53. Dieser Brief erhellt mir den Rest des Tages. Danke, danke nach all den schlimmen Nachrichten der letzten Tage. Zu der Art der Bedrohungen des Herr Stadtkewitz und seiner Familie fehlen einem die Worte.

    Übrigens: In der online-Ausgabe der heutigen FAZ steht im Feuilleton der komplette Niggemeyer-Artikel zum Nachlesen. Ich hatte wirklich geglaubt, der Redaktion der Sonntagszeitung würden die Köpfe rauchen ob all der Kündigungen und Protestbriefe. Trotz meines fortgeschrittenen Alters scheine ich ein deutliches Naivitäts-Syndrom zu haben.

  54. @#66 sagenbuch sagt:

    „- als Christen wart ihr schon korrupt genug“

    Hä? „Wir“?

    WIR verachten Götzenkulte jeder Couleur.
    Das macht deinen Schriftsatz etwas belanglos.

    Sexistisch-abrahamitische Götzenkulte: Das Letzte.

  55. #8 Haiduk (25. Okt 2007 12:50)

    Dann müssen die deutschen Polizisten erst mal zum Rapport in die Moschee, vor dem Imam hocken und auf Socken. Macht richtig was her!

    Lächerlicher geht’s nimmer.

    Und beim Versuch worein 😉 zu kriechen, stellten sie fest, dass schon 122 Politiker drin saßen.

  56. #68 Nelline (25. Okt 2007 16:49)

    Ja, die FAZ wird immer mehr zur TAZ. Mein Abo ist letztes Jahr gekündigt worden.

  57. Mein tiefer Respekt für René Stadtkewitz. Als Leser der Jungen Freiheit kannte ich seine Geschichte natürlich schon, wobei mich am meisten beeindruckt hat, daß er nach allem was gesehen ist sich immer noch aktiv einsetzt. Mehr Leute von seinem Kaliber und wir stünden heute nicht vor den Problemen, vor denen wir stehen.

  58. der Herr Stadtkewitz wird noch merken, daß er den Zug der schwarzen Lemminge ins rote Wolckenkuckucksheim stört. De facto ist es ein kleiner Klüngel von 10-20, die in den gleichgerichteten Systemparteien darüber entscheiden wer für die Pöstchen kandidiert, da ist fürs Abweichen von der Linientreue kein Platz. Das politische System der BRD ist eine Fehlkonstruktion, es macht Demokratie systematisch unmöglich.

Comments are closed.