Ebenso beharrlich, wie sie zu den Menschenrechtsverletzungen in islamischen Ländern schweigen, ignorieren unsere linken und grünen Empörungspolitiker die schauerlichen Zustände in Nordkorea. Dort sollen bis zu einer halben Million Christen in Konzentrationslagern eingepfercht sein. Für eine Verhaftung und Deportation der ganzen Familie reicht schon der Besitz einer Bibel. Wie es in den Lagern zugeht, kann man bei der IGfM lesen.

image_pdfimage_print

 

25 KOMMENTARE

  1. #22 asmodi

    Nicht das Käseblatt will seine treuen gut-
    menschlichen Leser verunsichern, sondern die
    linke Meinungsdiktatur verbietet so etwas!!

  2. interessant, ich erinnere daran, wie vor kurzem über die Entführung von Süd-Koreanischen Christen in Afghanistan berichtet wurde.
    Auch bei PI wurden in manchen Kommentaren diese Christen als Idioten bezeichnet, die sich absichtlich in eine Gefahr begeben. Vielleicht wissen die koreanischen Christen, anders als wir, dass die Gefahr jederzeit auch zu uns kommen kann, wir müssen sie nicht suchen.

  3. #20 uschi
    Kompliment – Sie haben es auf den Punkt gebracht. Man muß nur einmal dieses grottendumme Selbsthassergeschluder der Vulgärpresse lesen und schon weiß man mit was für Dünnbrettbohrern und Kennern der Materie man es zu tun hat.

Comments are closed.