Gerhard von MendeWer schon immer wissen wollte, wo die Islamisierung Deutschlands ihren Ursprung genommen hat, der sollte sich die zwei Videos einer höchst interessanten Sendung der ARD anschauen (auf Seite 2). Am Anfang hört man den Namen Prof. Gerhard von Mende. Dieser hat mit seinen politischen Kontakten den Grundstein zur islamischen Eroberung Deutschlands gelegt, indem er in den 50er Jahren der Muslimbruderschaft Tür und Tor zu den entscheidenden Gremien Deutschlands öffnete.

So entstand ein muslimisches Netzwerk, das sich über ganz Europa ausweitete, um den „Ungläubigen“ den Islam zu bringen.

Hier die beiden Videos*:

*Spürnase MultiKuschi glaubt, dass die beiden Videos nicht die vollständige Doku beinhalten. Er hat aber weder einen dritten Teil noch den Namen der ARD-Dokumentation herausfinden können. Für Tipps dazu wären wir unseren Lesern dankbar.

Update: Nachfolgend der komplette Film „Zwischen Halbmond und Hakenkreuz“ (Phoenix 09.08.2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. oh mein gott!!!

    ss-muselbrigadenführer wird „hauptimam“ und das alles von oberster stelle abgesegnet. man sollte auswandern!!

    „deutschland hat einen großen teil dieser geliebten beherbergt…“ sagt der chef der muslimbruderschaft über seine aus ägypten vertriebenen kumpanen. also das ist echt mal der hammer.weiss einer von wann die doku ist? wurde bestimmt nie gesendet….
    das alles läuft schon seit den 50ern!!

    „deutschland war immer stolz darauf,dass es eine moschee im land gab..“
    ich halts net aus….

  2. Die Sendung wurde vor ca. 4-8 Wochen gegen Mitternacht vermutlich in der ARD ausgestrahlt, und dauerte ca. eine Stunde.

    Bezüglich des Themas und Titels ging es darum, wie Nazis in Deutschland bzw. Europa den Islamismus förderten.
    Gemeint waren ehem. Parteimitglieder in Ministerien, die ihre alten Kontakte etwa zu Ex-Mitgliedern der kaukasischen Freiwilligenverbänden Hitlers nutzten, um Muslime zu organisieren und fördern damit man deren Einfluß in der muslimischen Welt für eine antikommunistische Ausrichtung derselben instrumentalisieren kann.

  3. OT

    Seit 22:35 Uhr läuft auf WDR5:

    Lebenszeichen

    Sendung vom 14.10.2007, 22:35 Uhr

    Vom sinnlichen Orient zum gefürchteten Islam

    Die Konstruktion der „anderen Religion“

    „Früher waren wir Ausländer, dann Migranten, jetzt sind wir Moslems.“ Dieses Zitat eines Einwanderers macht es deutlich: Der Blick auf Einwanderer ist abhängig von gesellschaftlichen Wahrnehmungs-, Denk- und Gefühlsmustern – und diese ändern sich. Heute werden Migranten aus islamischen Ländern als Muslime gesehen – vor allem negativ unter dem negativen Eindruck der Berichterstattung über Terrorismus, Fundamentalismus, über Frauenunterdrückung und Ablehnung des Grundgesetzes. Dieser Blick auf die „andere Religion“ hat eine wechselvolle Geschichte. Doch der Islam und der Orient wurden nicht nur negativ bewertet. Der Orient war im 19. Jahrhundert ein Ort romantischer und erotischer Sehnsucht; der Islam galt in der Aufklärung als rationale, weil konsequent monotheistische Religion. Das Feature spürt den Konstruktionen vom Orient und Islam nach und beschreibt die wechselvolle Geschichte des Orient- und Islambildes.

    /OT

  4. Das ist alles viel schlimmer, als man zu denken in der Lage ist.
    Die Politik hat Leichen im Keller und ob man die alle jemals an das Tageslicht holen wird, ist die große Frage.

    Da wird nach sehr vieles herauskommen, wovon wir alle keine Ahnung haben.

    Es ist ein Skandal. Skandalös, was alles hinter den Kulissen abgelaufen ist und noch immer abläuft, ohne das uns unsere „Volksverteter“ die Wahrheit sagen.

    Scheibchenweise kommen die unglaublichen Vorfälle, nicht zuletzt resultierend aus der Nazizeit, ans Tageslicht.

    Wann glauben unsere Politiker eigentlich, dass sie mal die Karten auf den Tisch legen müssen.

    Die Höhe von Minaretten, der Kopftuchkack und die „Integration“ sind dagegen solche Bagatellen, dass sie getrost beseite gelassen werden können.

  5. Der Orient war im 19. Jahrhundert ein Ort romantischer und erotischer Sehnsucht;

    Natürlich, „früher“ gab es auch nur Postkutschen. Mittlerweile leben wir im 21sten Jahrhundert. Und das, was einmal war, ist nicht mehr. Aus.

  6. OT

    Lebenszeichen

    Sendung vom 14.10.2007, 22:35 Uhr

    Vom sinnlichen Orient zum gefürchteten Islam

    Hab’s gehört. Kann man sich sparen.

    /OT

  7. 1.Auszug eines Strategiepapiers der Muslimbruderschaft
    zur Islamisierung Europas:
    Auszug aus dem bis 2001 geheim gehaltenen Strategiepapier der Muslimbruderschaft (MB) für eine langfristige Islamisierung Europas:
    • Infiltration und allmähliche Übernahme bereits bestehendermuslimischer Verbände und deren Ausrichtung nach den Zielen
    und Plänen der MB
    • Netzwerkbildung und abgestimmte Aktionen zwischen verschiedenen islamistischen Organisationen
    • Vermeidung offener Allianzen mit bekannten Terrorgruppen und einzelnen Islamisten, um in der Öffentlichkeit den Anschein zu
    erwecken, eine moderate Haltung einzunehmen
    • Anwendung von Täuschung und Lüge, um die beabsichtigten langfristigen Ziele zu verschleiern, sofern es sich mit den Gesetzen
    der Scharia vereinbaren lässt
    • Aufbau einer intellektuellen islamistischen Gemeinde mit Thinktanks und Anwaltszirkeln
    • Aufbau eines sozialen Netzwerks mit Schulen, karitativen Einrichtungen und Krankenhäusern, die alle den Idealen der MB
    verpflichtet sind, um auf allen Ebenen für Kontakte Gleichgesinnter zu sorgen
    • Unterstützung von Dschihad-Bewegungen überall in der Welt: mit Gebeten, Propaganda, Personal, Geld, Technik und Logistik
    • Erhebung der Frage der Zukunft der Palästinenser zur Zukunftsfrage für alle Muslime
    • Schüren des Hasses von Muslimen gegenüber Juden und Zurückweisung jedweden Versuches, gemeinsam friedlich mit Juden leben zu können
    • Suche nach Geldquellen, um den Dschihad überall in der Welt finanziell unterstützen zu können.

    http://www.sicherheit-heute.de/gesel…_zu_retten.htm

  8. Alles Klaro – das Übliche halt:
    Die Haben ernsthaft geglaubt, die könnten den Islam steuern und Deutschland zugleich als „!Islamfreundlich“ präsentieren in der arabischen Welt (zwecks Kohle wohl).
    Auch die verquickung zwischen Altnazis und der Moslembruderschaft und die daraus resultierende Unterstützung letztendlich deer Palästinenser gegen Israel gehört hier wohl hinein.

  9. Tausende, um Hizb zu besuchen, ut-Tahrir Britannien ’s Nationale Khilafah (Caliphate)-Konferenz in London

    London, Vereinigte Königreich, 30. Juli 2007. Tausende von Delegierten werden Hizb besuchen ut-Tahrir Britannien ’s nationale Khilafah (caliphate)-Konferenz in Alexandra Palace in London am Samstag 4. August 2007. Die Konferenz ist Teil von einem Monat globalen Aktivitäten, das Caliphate-System der Regierung in der muslimischen Welt zu erneuern.
    ?
    Während des islamischen Kalendermonates Rajab, Hizb ut-Tahrir hält Aktivitäten auf der anderen Seite vom Globus, um das Bewußtsein für den Caliphate zu verursachen, erforschen Sie die in der Verfolgung der Einheit von der muslimischen Welt gegenübergestandenen Herausforderungen und präsentieren Sie den Caliphate als eine Lösung zu den globalen Problemen, der die Welt gegenübersteht. Diese Aktivitäten werden je am 12. August 2007, als 100,000 Delegierte eine Konferenz im Gelora Bung Karno-Stadion in Jakarta, Indonesien, besuchen, Khilafah-Konferenz in der Geschichte im Größten kulminieren.
    ?
    Dr. Imran Waheed, Medien-Vertreter von Hizb ut-Tahrir Britannien, sagte, „Unsere Mitteilung an die muslimische Gemeinde in Britannien wird darauf abgezielt, die massive Popularität für diese politische Institution in der muslimischen Welt zu verstärken, und zu illustrieren wie wir, während so weit weg basiert hat, kann zu den Debatten beitragen, die gegenwärtig über Regierungsgewalt in der muslimischen Welt toben. Islam durch die Wiederherstellung des Caliphate in der muslimischen Welt, weit weg vom Sein eine Ursache des Weltchaos, steht heute als die eine Lösung, die Stabilität und die Gerechtigkeit zur Welt bringen kann.“
    ?
    „Gegeben das aktuelle Klima des Verdachtes und fürchtet, daß wir uns fühlen, daß jetzt mehr, als Leute je sich bemühen müssen, diese rechtmäßigen politischen hohen Ziele für die muslimische Welt, statt Argumente, die jeden malen, der islamische Änderung in der muslimischen Welt als Extremisten oder Anhänger des Terrorismus sucht, einfach auf den reductionist Manichean hereinzufallen, zu verstehen.“
    ?
    Die Konferenz wird um 11 Uhr vormittags am Samstag 4. August 2007 beginnen und wird bei 7 enden.nachmittags Der Treffpunkt ist Alexandra Palace, Alexandra Palace Way, Wood Green, London, N22 7AY.
    ?

    http://www.hizb.org.uk/hizb/press-centre/press-release/thousands-to-attend-hizb-ut-tahrir-britain-s-national-khilafah-caliphate-conference-in-london.html?

  10. In der ersten Aprilhälfte 1943 kam der Jerusalemer Groß-Mufti (Bild) nach Sarajevo, begleitet von einer deutschen, kroatischen und bosnischen Suite, wobei jeder Begleiter von ihm Unterstützung seiner spezifischen Wünsche erwartete. El Huseini war, was er immer gewesen war, ein rückhaltloser Gefolgsmann Hitlers. Als solcher erwies er sich auch in Bosnien: „Der Standpunkt der Muslime ist klar. Im Freiheitskampf stehen sie auf Seiten Deutschlands, Japans und deren Verbündeter. Der Kampf gegen Großbritannien wird bis zum endgültigen Zusammenbruch des Britischen Imperiums geführt, desgleichen der Kampf gegen Sowjetrußland, den jahrhundertelangen Erzfeind des Islam. Der Sieg der Achsenmächte wird auch der Sieg der islamischen Völker sein“.

    Diese Sicht gefiel den Deutschen, die sich bereits als Führungsmacht der rund zwei Millionen balkanischer Muslime sahen und von „Brücken“ träumten, die sie über diese zu den Arabern schlagen würden. Die Frage war nur, ob der italienische Verbündete dabei „mitspielte“. Nach El Huseinis Ansicht wollte Italien, Herr über das muslimische Albanien, Kosovo etc., unbedingt ein „Gegengewicht zur Türkei“ schaffen, was mit deutschen „panislamischen“ Träumen natürlich unvereinbar war. Vor Mostarer Autonomisten hatte El Husseini diese fundamentale Divergenz zwar angesprochen, aber dennoch für eine Kollaboration mit den „Achsemächten“ plädiert, „deren Sieg sicher ist“. Diese Kollaboration hatte er auch in Berlin gefordert, wo er am 18, Dezember 1942 die Festrede anläßlich der Gründung eines „Islamischen Zentralinstituts“ hielt: Juden, Engländer, Amerikaner und „Bolschewiken“ sind die „Feinde des Islams“, denn „sie unterstützen mit Geld und Waffen die Kommunisten, die damit in Bosnien muslimische Männer, Frauen und Kinder angreifen“.

    Andere Imame waren noch radikaler: „Europa ist durch den Versailler Vertrag im Namen der Demokratie in die Hände von Juden und Freimaurern gefallen. Es wird nicht leicht sein, Europa von diesen Feinden zu befreien, aber der SS-Mann wird eine bessere Zukunft für Europa bauen. Bosniens beste Söhne dienen in der SS“.

    http://www.shoa.de/content/view/519/40/

  11. Dieses Video ist ein Hammer!

    Wenn wir aber die Vergangenheit auf die Gegenwart übetragen, beobachten wir eine fortschreitende Islamisierung Deutschlands in den letzten 20Jahren- ein Beweis, dass unsere Politiker das gleiche Gedankengut wie Gerhard von Mende( Nazi) pflegen.

    Nicht wir sind die Nazis, weil wir die Islamisierung nicht begrüssen, sondern die Politiker die diese zulassen sind die Faschisten!

    Geschichte des Islams in Deutschland:
    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

  12. Eine Reise als Deutscher durch Syrien, Jordanien, Aegypten und die Türkei hat gezeigt, Herr von Mende hat ganze Arbeit geleistet. Die Nervositaet auf anderer Seite ist deshalb erheblich. Haette nie gedacht, dass es soviele Leute gibt, für die der letzte Weltkrieg immer noch nicht vorbei ist – auf beiden Seiten der „ehemaligen“ Gegener. Die Welt ist tatsaechlich voller Idioten.

  13. Wie widerlich, die Islamisierung hat also nicht nur gutmenschlichen Hintergrund sondern auch einen politischen.
    Kein Wunder, dass die Menschen bis heute ignoriert werden, kein Wunder dass Fat Freddy mit seinem Schwachsinn unbestraft davonkommt, kein Wunder dass man gegen neue Moscheen keine Chance hat, es will und wird keiner auf die Menschen hören… Das muss anscheinend so sein… Und wird auch noch von Steuern bezahlt… Einfach widerlich.

  14. Ich hoffe nur, dass dieser Gerhard von Mende
    (schon wieder ein Gerhard) dafuer in der Hoelle braten wird.

    Aber – kann tatsaechlich 1 Mann dafuer verantwortlich sein, was inzwischen eingetreten ist?

    Die Gesellschaft als ganze muss schon „sturmreif“ vor seinen Bemuehungen gewesen sein.

  15. Hab beide Videos angeschaut. Titel der zwei Videos ist „zwischen Halbmond und Hakenkreuz“, die Wiederholung kam am 8.8.2007 auf Phönix. Ist auf meinem Rechner aufgezeichnet. Wenn ihr wollt, stelle ich es ins Netz. Ist knapp 800 MB groß (DivX, 640×480). wenn ihr Wert legt, stelle ich es ins Netz. Brauche allerdings Angaben welche max. Dateigröße akzeptiert wird und auf welcher Plattform.

  16. Bei 8:10 min. im 1. Video sieht man ganz deutlich, worum es geht. Nämlich um den Einfluss der Nationen (vor allem die USA), die uns vom übel befreite auszuschalten, und sozusagen als Rache eins auszuwischen.

  17. #21 kosmos (15. Okt 2007 00:44)

    Ich hoffe nur, dass dieser Gerhard von Mende
    (schon wieder ein Gerhard) dafuer in der Hoelle braten wird.

    Aber – kann tatsaechlich 1 Mann dafuer verantwortlich sein, was inzwischen eingetreten ist?

    Natürlich nicht! Sie haben nur ihre Farbe geändert- Rot oder Grün:

    Die 68er-Sozialisten sind die Erben der Nazi-Sozialisten

    http://www.kreuz.net/article.5996.html

  18. Auch die SPD reden schon von „demokratischem Sozialismus“, auf deutsch- NationalSOZIALISMUS.
    Die Farbe- Rot oder Grün- ist nur eine Tarnung.

    Könnte es sein, dass die Neonazis gekaufte Schläger sind? So wird die Aufmerksankeit der Bevölkerung auf die falsche Fährte geleitet.
    Millionen € jährlich werden von der Regierung im „Kampf“(?) gegen Rechts ausgeschüttet- wer bekommt dieses Geld? Entweder die Neonazis(die Schläger) oder die Kommunisten- andere Möglichkeit gibts nicht.

  19. Das habe ich auch schon lange gesucht, lief vor ungefähr einem Jahr. Die Doku hat 45 Minuten, aber mehr weiss ich nicht. Da müsste man mal harmlos bei Gutmensch-TV nachfragen. Die Idee der Nazis hat aber was extra-krank billantes:

    Wir haben es nicht geschaft, die Juden abzuschalten, dann müssen es halt andere machen . . .

  20. Wir haben es nicht geschaft, die Juden abzuschalten, dann müssen es halt andere machen . . .

    … nicht nur die Juden- die wollen mit allen Mitteln die Demokratie weltweit abschaffen und deshalb haben die auch die USA im Visier.
    ——

    PDS und NPD setzen gerade beide auf ihre Art und Weise Zeichen der Solidarität mit dem Iran: die einen reisen gleich in den Iran, die anderen wollen bei der WM „Zeichen der Solidarität“ mit dem Iran setzen. Ausgerechnet der Mann, der den Staat Israel von der Landkarte tilgen möchte und den Holocaust leugnet, erfährt nun „Zeichen der Solidarität“ von PDS und NPD.
    http://oliver-luksic.blogspot.com/2006/04/pds-und-npd-solidarisch-mit-dem-iran.html

    Genau um letzteres geht es auch heutigen Neonazis. Und so verwundert es nicht, dass dieselben Akteure, die wie die junge Welt und die AIK den baathistischen Terror schönreden, jetzt im Einklang mit der NPD (und Le Pen) auch zur Unterstützung der rechtsextremen serbischen Seselj-Partei aufrufen. »Rot-braune Bündnisse« sind für Pirker »nicht das Problem«. So führt die Kampagne für den irakischen »Widerstand« direkt in eine Querfront mit Neonazis, die ja schon immer Saddam-Fans waren. Wenn hier innerhalb der Linken nicht konsequent Grenzen gezogen werden, wird dieser aus primitivem Antiamerikanismus gespeiste Querfrontansatz weiter Karriere machen.
    http://www.iz3w.org/iz3w/Ausgaben/275/LP_s04.html

    Henkel wirft Lafontaine Nazi-Sprache vor
    Der Vorsitzende der Linksfraktion bediene sich des Sprachgebrauchs der Nationalsozialisten, findet Ex-BDI-Präsident Henkel. Auch Hitler habe ja „eine Art Sozialismus“ gewollt. Und überhaupt befinde sich Deutschland nach einem Linksruck derzeit auf dem Weg in einen „Neosozialismus“.

    http://www.welt.de/politik/article1195626/Henkel_wirft_Lafontaine_Nazi-Sprache_vor.html

    NPD begeistert von Lafontaine
    http://www.focus.de/politik/deutschland/extremismus_aid_64071.html

    Leiser Auftritt von Rot-Braun in Siegburg
    PDS und Rechte wollen „technische Fraktion“ bilden
    Für Aufregung hat die Ankündigung von NPD, dem rechtsgerichteten Bündnis für Deutschland und der PDS gesorgt, im Siegburger Kreistag als „technische Fraktion“ aufzutreten. Der Kreisverwaltung ist dieser Begriff allerdings unbekannt.
    http://www.wdr.de/themen/politik/nrw01/kommunalwahl_2004/nachlese/rot_braun_su.jhtml?rubrikenstyle=politik

    Auch Wahlforscher staunen seit Jahren über das nicht seltene Ost-Phänomen von PDS-Wählern, die ihre Zweitstimme der NPD geben.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/:G8-Gipfel-Gegner-Braun-Rote-Kungelei/589564.html

    usw., usw…..

  21. Das ist brutal. Manchmal denkt man, schlimmer gehts nicht, und dann wird bewiesen, daß man ahnungslos wie ein kleines Kind war. Diese unheilige Allianz erschrickt und betrübt mich zutiefst. Vor allem aber ist es Ohnmacht, die man spürt angesichts solcher Intrigen. Wir sind eingeschläfert und schwach.

  22. @ #10 karlmartell

    „Der Orient war im 19. Jahrhundert ein Ort romantischer und erotischer Sehnsucht;“

    Und das, was einmal war, ist nicht mehr. Aus.

    Das war auch gar nie! Bei der christlich-westlichen Geschichte wird überall ganz genau hingesehen, ob nicht irgendwo doch noch was Böses zu finden ist – ganz zu Recht! Aber zum Islam spuken bei vielen Leuten immer noch die Bilder vom gütigen Sultan mit dem Turban und 400 Haremsdamen in weichen Pfühlen rum, der Rest der Geschichte wird davon verdrängt. Auch diese sch… Romantik muss weg, die von Frau Osthoff zum Beispiel in ihrer Form noch weiterhin verbreitet wird. Ich habe einmal im Fernsehen einen stolzen Afghanen in seinen Turban schneuzen und ihn dann wieder um den Kopf wickeln gesehen, das war’s für mich ganz persönlich.

  23. #3
    „Gemeint waren ehem. Parteimitglieder in Ministerien, die ihre alten Kontakte etwa zu Ex-Mitgliedern der kaukasischen Freiwilligenverbänden Hitlers nutzten, um Muslime zu organisieren und fördern ..“

    Und deren Geist spukt immer noch im Staatsfernsehen ARD und ZDF herum.
    Damit ist auch die anschmiegsame Parteinahme dieses Vereins für Hisbollah, Hamas, UCK, bosnische und tschetschenische Mörderbanden erklärt.

    Ich finde es super, dass es noch Menschen gibt, die sowas dokumentieren! Danke!

  24. Ursula von der Leyen, unsere „Familien“ministerin, die staatliche Betreuung für die Kinder fordert, jetzt kommt auf die Idde, Kinder und Jugendliche als Spitzel zu mißbrauchen,eine „Petzen- Mentalität“ zu entwickeln- hinter den Gardinen kleben- ist das nicht typisch für die Nazis, bzw. DDR- Regime?

  25. @#36 spy

    Ich habe mich nur über die von Dir verbreitete Neuigkeit gefreut, dass Testkäufer Spitzel sind. Die Kommunisten-NAZIS sitzen anscheinend schon wieder fest bei deutschen Unternehmen im Sattel.

  26. @#38 spy

    Sag bloss, Du kennst Testkäufer nicht? Die sollen zum Beispiel Unternehmen helfen, Lücken im Service festzustellen und die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

  27. das lässt sich dann auch ausweiten , ob die Eltern,Lehrer etc nicht eventuell rechtsextreme Einstellungen hegen.

    Dient ja alles dem Guten

  28. Ich kannte den Film.

    Wieder mal die Schweiz. Ich schreibe das als Schweizer. Die Schweiz ist oft als Dreh- und Angelpunkt „missbraucht“ worden. In Anführungs-Strichen, weil sich die Schweiz offenbar als „neutraler“ Ort sehr gut für solche „Background-Kriminielle Aktivitäten“ eignet.

  29. #41 Prinze78 (15. Okt 2007 11:38)

    das lässt sich dann auch ausweiten , ob die Eltern,Lehrer etc nicht eventuell rechtsextreme Einstellungen hegen.

    Dient ja alles dem Guten

    Hier steht eindeutig wohin die Politik der Familienministerin führen sollte:

    Der Deutsche Kinderschutzbund lehnte den Einsatz von Kindern ab. «Wir sind ganz entschieden dagegen», sagte Bundesgeschäftsführerin Paula Honkanen-Schoberth den «Lübecker Nachrichten» (Samstag). «Wir finden das auch juristisch höchst bedenklich, wenn Kinder zu verdeckten Ermittlern gemacht werden sollen, die andere dann zu einer Straftat anstiften sollen.»

    Heute ist das Alkohol, morgen sind vielleicht die Bücher von E.H., die Bibel usw.

  30. Zwischen Halbmond und Hakenkreuz
    BR (Stern.) | Länge: 45 Minuten
    Die unheimliche Allianz von Islamisten, Kalten Kriegern und Ex-Nazis
    Film von Stefan Meining

    Die Gründung dieser islamischen Gemeinde ist das Ergebnis einer geheimen politischen Verschwörung unter Federführung ehemaliger NS-Funktionsträger im Bonner Vertriebenenministerium unter Theodor Oberländer (CDU).

    http://programm.daserste.de/archiv_detail.asp?id=X000307978&sdatlo=19.07.06&dpointer=30&anzahl=39

    Die Beschreibung auf die Filmausschnitte.

    Gibt anscheinend auch die gesamten 45 Minuten zum download:
    http://video.google.de/videoplay?docid=-4512741783937445325

    Hier ein noch Artikel:
    http://www.post-gazette.com/pg/05193/536684.stm

  31. #23 GrundGesetzWatch (15. Okt 2007 01:01)

    Hab beide Videos angeschaut. Titel der zwei Videos ist “zwischen Halbmond und Hakenkreuz”, die Wiederholung kam am 8.8.2007 auf Phönix. Ist auf meinem Rechner aufgezeichnet. Wenn ihr wollt, stelle ich es ins Netz. Ist knapp 800 MB groß (DivX, 640×480). wenn ihr Wert legt, stelle ich es ins Netz. Brauche allerdings Angaben welche max. Dateigröße akzeptiert wird und auf welcher Plattform.

    ICH BITTE DARUM! IM VORAUS BESTEN DANK!

  32. @ #23 GrundGesetzWatch

    Ich hätte es gern als original mpeg oder TS, dann mache ich eine DVD und dann ein Image draus; bloss wo ablegen? Gutmensch-TV will 40,– (!) € für diesen Mitschnitt haben.

  33. Gibt es eine rote Linie die an von Mendens Vorarbeit anknüpft und welche Personen klöppeln am Gegenwartsende ?
    Gibt es hier Parteien die sich besonders hervortun ?

    Wer trat vehement für die Implementation solcher Einrichtungen wie die König-Fahd-Akademie in Bonn ein, wer verhindert deren Schließung, wer war bei der Eröffnung anwesend etc. Was ist mit Leuten die ohne gültige Lizenz dem Fallschirmsport fröhnten und gleichzeitig als „Privatmann“ Partei für spezielle arabische Befindlichkeiten zeigte. etc.

    Sind es nur 68-er-Multikultiromantiker die sich am „kreative Disskurs“ mit der geistigen Zwangsjacke einer totalitären Religösität beschäftigen oder versuchen nicht gerade auch einflußreiche Multiplikatoren mit Verbindungen zur Großindustrie ihr Süppchen zu kochen ?

    Fragen über Fragen un dkeine Antworten … oder ?

  34. @ #41 spy

    Kontrollbehörden haben den Ministeriumsangaben zufolge schon heute in Einzelfällen die Möglichkeit, Jugendliche als „verdeckte Ermittler“ einzusetzen.

    Ja, mein Gott, dann packen wir doch den Stier bei den Hörnern und setzen Jugendliche als verdeckte Ermittler in Rütli-Gegenden ein. Die dürfen dann amtlich genehmigt ein bisschen provozieren, das Geschehen wird heimlich gefilmt und ohne Zensur veröffentlicht.

  35. @ #48 Uetzwurst

    @ #47 Fensterzu
    Super Idee: Deinen Sohn bzw. deine Tochter als erste?

    Gut pariert! Da kann ich nur noch den Deutschen Kinderschutzbund zitieren:

    «Wir finden das auch juristisch höchst bedenklich, wenn Kinder zu verdeckten Ermittlern gemacht werden sollen, die andere dann zu einer Straftat anstiften sollen.»

  36. @ #47 Fensterzu

    Naja, es ist schon ein Unterschied, ob ich meinen Sohn an die Tanke zum Alkopop ausfassen oder auf den Sportplatz zum Weichteilklopfen (so passiert)durch Kültürbereicherer schicke.

  37. Nein, Fensterzu, das war eine ganz großartige Idee. Nur fehlt ein kleiner gesetzlicher Passus, den man noch nachtragen muß:

    dieses Testen darf nur durch Politikerkinder durchgeführt werden, deren Eltern mindestens Ministerialebene haben.

    An der einführende Testphase des Gesetzes, dürfen nur die Kinder von Frau von der Leyen mitwirken. (immerhin 7 Stück an der Zahl, eine ausreichend lange Testphase, um Zufallsergebnisse zu vermeiden, ist also voll gewährleistet)

    Bei der eingeschränkten Fähigkeit unserer heutigen Politiker zur Empathie, sollten neue Gesetze nur noch auf diese Art erwogen werden.

    Würden die Politikerkinder zwangsweise in Problemvierteln eingeschult werden, hätten wir die heutigen Zustände mit unseren Kulturbereicherern nicht.

    Grüße
    tape

  38. Verbindungen zwischen NS und Islam sind nur eine der vielen Ausprägungen von sg. Realpolitik. Moslemische Länder gegen das perfide Albion einzuspannen, ihre Judenfeindlichkeit auszunutzen, dürfte der Beweggrund gewesen sein. Für die Moslems wieder war NS als Gegner der englischen Unterdrücker und als Bekämpfer der Juden willkommen.
    Derartige Allianzen durchziehen die Geschichte, haben mit inhaltlicher Nähe fast immer nichts zu tun. Die hat zwischen NS und Islam auch nicht bestanden.

  39. Auch interessant, daß die Uni Erlangen-Nürnberg wieder im Zusammenhang mit dortigen Islamismus-Professoren erwähnt wird.

Comments are closed.