Schonungslos rechnet Hans-Olaf Henkel, ehemaliger Deutschland-Chef von IBM, dann Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und anschließend Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, mit der deutschen Zuwanderungspolitik und ihren Folgen sowie der Political Correctness ab.

Das Cicero-Magazin druckt einen äußerst lesenswerten Auszug aus Henkels Buch „Der Kampf um die Mitte – Mein Bekenntnis zum Bürgertum“ ab – Positionen, die denen PIs verblüffend ähnlich, Fakten, die unseren Lesern durchaus vertraut sind. Mehr …

(Spürnasen: Abu M. und Jörg)

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. Vom Henkel halt ich sehr viel
    der ist mir seit Jahren bestens bekannt aus Artikeln und Kolumnen z.b in der JF oder im Cicero .

    Bin gespannt ob ihm die Linken irgendwie ala uiii der ist ja *Rechtsextrem* an den Karren pi….

  2. Ist wohl untergegangen…..

    Hatte das am 27.Okt.2007 um 22:23 Uhr unter Nr. 73 in dem PI-Bericht
    „Migrantengewalt in Polizeiberichten verschwiegen“

    per URL gepostet.

  3. Deutschland braucht doch Zuwanderer,das wird doch ständig den Menschen im Frühkotzfernsehen
    suggeriert. Die, welche auch für Ihren Lebensunterhalt selber aufkommen wollen sind sich längst sicher , das Deutschland nicht das Land der FREIEN Möglichkeiten ist.
    Nach Deutschland kommen nur noch die, welche Deutschland als Schlaraffenland sehen.
    NIXC ARBERITEN GUTT LEEBEN.

    Die so gute Presse wie von Herrn Niggemeyer und so weiter schreiben doch ständig solchen Unsinn.

    Alle die, die noch einigermaßen klar denken können und der Meinung sind, man ist noch jung genug, GEHEN.

    Ciao Leonardo

  4. Deutsche Wissenschaftler bekommen nach 12 Jahren im öffentlichen Dienst durch das rot-grüne Hochschulrahmengesetz Berufsverbot, sind schlecht bezahlt, haben kaum gesellschaftliches Ansehen und die Ingenieurstudenten sollen „aus Geldmangel“ Studiengebühren zahlen!

    Auf der anderen Seite zahlt der Staat 7.5 Mio. Euro für den neuen MohammedanerInnentempel in Köln-Ehrenfeld und weitere 30 Mrd. Euro pro Jahr an mohammedanische Einwanderer, die sich weigern die Sprache zu erlernen, durchweg niht den Hauptschulabschluss schaffen und die Polizeistatistik anführen.

    Wer diese Politik weiterführt, begeht im Prinzip Landesverrat!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Deutschland: Akademiker raus – Unterschicht rein

    Und je mehr Qualifizierte das Land verlassen und durch Angehörige einer bildungsfernen muslimischen Unterschicht ersetzt werden, desto mehr Steuern und Abgaben müssen die Verbleibenden zahlen, um das linksalternative MultiKulti-Projekt zu finanzieren. Damit werden sich noch mehr Qualifizierte zur Auswanderung entscheiden und Deutschland / Europa fährt mit immer höherer Geschwindigkeit gegen die Mauer. Wenn die Politiker nicht schnellstens wieder einen „antiimperialistischen Schutzwall“ errichten, dürfte es in Deutschland / Europa demnächst sehr übersichtlich werden.

  6. @#7 Plondfair

    Wenn die Politiker nicht schnellstens wieder einen “antiimperialistischen Schutzwall” errichten, dürfte es in Deutschland / Europa demnächst sehr übersichtlich werden.

    Na hoffentlich zeigen die Waffen dann in die richtige Richtung 😉

  7. #10 Andy

    Na hoffentlich zeigen die Waffen dann in die richtige Richtung 😉

    Das kommt darauf an, was man unter „richtig“ versteht. Wahrscheinlich wird „Republikflucht“ wieder unter Todesstrafe gestellt, denn schließlich muß das linksgrüne Hirngespinnst von irgendwem bezahlt werden.

  8. Glaube mal irgendwo gelesen zu haben das ca.80% der Akademischen Auswanderer nach ein paar Jahren wieder zurück kommen. Da es mittlerweile Pflicht ist ein paar Jahre im Ausland zu Arbeiten um auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben.
    Ändert natürlich nichts an dem Problem. Das wenn nichtdeutsche zuwandern es sich fast immer um bildungsfremde/Rückständigen habenichtse handelt.

  9. #13 Beowulf

    Glaube mal irgendwo gelesen zu haben das ca.80% der Akademischen Auswanderer nach ein paar Jahren wieder zurück kommen. Da es mittlerweile Pflicht ist ein paar Jahre im Ausland zu Arbeiten um auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben.

    Das könnte ich mir eher im handwerklichen / gewerblichen Bereich vorstellen. Ich bin z.Zt. auch am Überlegen, ob ich nicht nach USA / Kanada auswandern soll. Und wenn das klappen sollte, komme ich ganz bestimmt nicht zurück, darauf kannst Du wetten. In einem islamischen Europa möchte ich nicht einmal begraben sein.

  10. „Der deutsche Arbeitsmarkt ist nach wie vor überreguliert und würgt Eigeninitiativen bürokratisch ab.“
    kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

    Sonst nix neues. Die Studien bestätigen nur was jeder aufgeklärter Mensch in Deutschland längst weiss. Deutschland ist ein bürokratisches, durch sturre Ideologien innovations feindliches HochLohnnebenkosten- Land, dessen mehrheitliche Bevölkerung viel zu links eingestellt ist und eine deutlich übertriebene Risikoaversion hegt. (Dies gilt zumindest, wenn man stereotypische Volks-character-Eigenschaften mal abgleicht).

    @ #2 Prinze78:
    Henkel ist auch Honorar Prof. an der Uni Mannheim.

    uh, die SPD scheint unter alter sozialistischer Fahne wieder Genossen-Lieder anzustimmen. ==> Das verheisst nichts Gutes.

  11. #6 Eurabier

    die Ingenieurstudenten sollen “aus Geldmangel” Studiengebühren zahlen!

    Wieso nur die Ingenieure, es zahlen doch alle Studenten, oder? Zumindest an meiner Uni.

  12. #15 JFK

    uh, die SPD scheint unter alter sozialistischer Fahne wieder Genossen-Lieder anzustimmen. ==> Das verheisst nichts Gutes.

    Das denke ich auch. Wahrscheinlich planen die Genossen für 2009 schon rot-dunkelrot-grün.

  13. Wenn man immer wieder hört und liest, wie man von der eigenen herrschenden Politikerkaste verraten und verkauft wird, kriegt man nur noch das kalte Grausen.

    Da bekommt der folgende Spruch von Karl Liebknecht(!) doch wieder eine ganz aktuelle Bedeutung:

    Der Hauptfeind steht im eigenen Land!

  14. Na, das ist doch letztendlich die „logische“ Konsequenz aus dem Willen der legislative sich ein unkritisches, leicht zu beherrschendes Volk zusammenzubauen/basteln.
    Beispiele dafür gibt es genug.
    Man muss sich ja nicht lange Umschauen, nur mal ein Beispiel:

    Seit der „Währungsunion“ haben sich ja nun die Preise, in fast allen Bereichen mehr als deutlich erhöht ,was aber auch genauso „deutlich“ auffällt, ist das in bestimmten Bereichen die Preise eben NICHT gestiegen sind, ja teilweise gefallen sind, konkret sei hier auf viele alkoholische Produkte hingewiesen.

    Damit das gleich klar ist ich missgönne niemanden sein Bier, aber bei genauerer Betrachtung hat das ganze meiner Meinung nach Methode , ja es grenzt schon fast an die Abfüllfahrten des „KDF“ (Nordkap und Mittelmeerfahrten im dritten Reich.)

    Brot und Spiele eben.

    Was jetzt die Manager Kreise angeht, (wie Herrn Henkel), so haben die sich ja schon längst anderweitig orientiert, Henkel ist mittlerweile bei der Bank of America.

    Wie ich schon zu früheren Zeiten bemerkte wird eine Volkswirtschaft die sich immer mehr in Richtung von ein Euro Billigramschläden usw. abdriftet langfristig an die Wand gefahren werden. Auch interessant in dem Zusammenhang ist eine Aussage einer EU Politikern (Ihr Name ist mir im Moment leider nicht präsent)das 59% der Einwanderer in den Nordamerikanischen Raum gut bis hochqualifiziert sind, während etwa 89% der Einwanderer in die EU geringe bis gar keine Qualifikationen haben. Mit den neuen EU „Verträgen“ die so ganz nebenbei den Willen diverser Volksabstimmungen missachten soll aber genau dieser 89% Personenkreis noch stärker nach Europa geholt werden und ich denke auch das ist nur ein weiterer Schritt in die Falsche Richtung, wahrscheinlich kann man sich nach dem „Beitritt“ der Türkei auch noch darauf einstellen das die EU Grenzen für neue EU „Kandidaten“ noch auf Nordafrika konkret Algerien, Marokko etc. ausgedehnt werden.

    Klingt nach Sience Fiction ?? 2007 vielleicht aber 2008 2009 oder 2010 vielleicht schon nicht mehr.

    Noch was anderes, zum Thema der Aktionen von diesen Feiglingen gegen Stefan und P.I. .

    Das ganze hat Methode und ist längst nicht mehr nur eine Aktion, von ein paar linken da stecken noch ganz andere Kreise dahinter die versuchen, jedwede kritische Auseinandersetzung mit dem Islam der damit weltweiten Umma (Eroberung der Erde für den Islam) zu verhindern.
    Die ganze Bandbreite von Lügen über Verleumden über Drohen bis hin zu Morden ist deren Agenda und die üblichen Verdächtigen aus Hamburg, Berlin-Neuköln, Sonthofen usw. sind deren willfährige Helfer, das wird immer offensichtlicher, denn diese Kreise wissen ganz genau, dass die den klaren Argumenten und Fakten die sich hier und anderswo gegen die Islamisierung wenden, nichts entgegen zu setzen haben, also wird die Methode des Terror in all seinen Facetten angewandt, sei es nur durch Drohungen oder durch Bombenanschläge (aktueller Stand 9867 ANSCHLÄGE)

    Ich bin mir durchaus bewusst, einen weiten Bogen geschlagen zu haben, aber so kann ich mal eben alle Bereiche abdecken zu denen ich (mal wieder) was sagen wollte.

    Übrigens, an der Stelle danke an die vielen Beuscher/innen auf meinem Video Portal bei you tube ich habe mich ja schon über die gut 35.000 Besucher im September gefreut, aber der Oktober hat bisher alle Rekorde gebrochen am
    03.10 waren es 153,933 und gestern schon 558,358.

    ABERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR
    Gratulation von mir an P.I. für die 5 Millionen Besucher.

    bis „neulich“ dann mal
    ComebAck

  15. Alle ahnen, oder wissen es, kaum einer redet drüber, du Zuwanderung wird via Sozialsysteme, und anarchischer Tendenzen zum Existenzrisiko für das Land. Die SPD ist mehr an ihrem kollektiven Psychohaushalt interessiert, als an der Zukunft des Landes. Merkel entpuppt sich immer als graue Trippelschrittmaus. Die FDP findet als Opposition überhaupt nicht mehr statt, weil dort auch nur ein Jüngelchen an seiner Politikerschokolade knabbert.
    Es ist zum Verzweifeln.

  16. @Fenris,

    klar, das alle bezahlen müssen, aber Ingenieurstudenten sind die eigentlichen Leistungsträger und oft aus nicht-akademischem Elternhaus, da sind Studiengebühren für den Staat völlig kontraproduktiv.

    Wer soll denn die Bielefelder Migrationssoziologen sonst hinterher mit seinen Steuern finanzieren?

    Etwa Volker Beck? Studium: Kunstgeschichte, Germanistik

    Oder Claudia Fatima Roth, die kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften mit Vorliebe für „Brechtsche Dramen auf italienisch“?

    Ohne Ingenieure gehen hier bald wortwörtlich die Lichter aus!

  17. #21 Eurabier

    Ohne Ingenieure gehen hier bald wortwörtlich die Lichter aus!

    Da gebe ich Ihnen Recht. Aber Deutschland leidet ja nicht nur an Ingenieurmangel. Wir könnten auch mehr fähige Naturwissenschaftler und Mediziner gebrauchen.

  18. #22,

    keine Angst EU-Kommissar Frattini will durch die „BLue-Card“ 20 Mio. Quantenelektrodynamiker, Mikrobiologen und Chip-Designer aus Ägypten, Somalia und dem Sudan locken!

    Gute Nacht Europa!

  19. Auf der anderen Seite zahlt der Staat 7.5 Mio. Euro für den neuen MohammedanerInnentempel in Köln-Ehrenfeld und weitere 30 Mrd. Euro pro Jahr an mohammedanische Einwanderer, die sich weigern die Sprache zu erlernen, durchweg niht den Hauptschulabschluss schaffen und die Polizeistatistik anführen.

    Das Prekariat muss gefördert werden.
    Wie war das doch gleich, wir Ungläubige sind nach dem Koran Schweine und Affen, danach sind auch unsere Politiker Schweine und Affen.

    Und, was erwartet man von Schweinen und Affen?

  20. Wenn dieser Text zur Meinungsinquisition durchdringt kann sich Hans-Olaf Henkel wohl nach einem neuen Lehrstuhl umsehen.
    Wenn man bedenkt wie gerade mit Frau Herman verfahren wurde ist dies ein aussergewöhnlich mutiger Schritt.

  21. @#21 Eurabier
    Volle Zustimmung.
    Es gibt jede Menge Studiengänge, die Absolut überflüssig sind.
    Die einzige Funktion dieser Studiengänge ist es, Linke mit Positionen zu Versorgen.
    Man muss sich nur mal anschauen, wer in diesen Studiengängen so drin sitzt, da wird einem schlecht.
    Solche Interessen oder Hobby Studiengänge, sollten durchaus mit Studiengebühren belegt werden und zwar in der Höhe, dass sie kostendeckend sind. Dann wäre wenigstens diese Geldverschwendung gestoppt.

  22. #23 Eurabier (28. Okt 2007 23:19)

    keine Angst EU-Kommissar Frattini will durch die “BLue-Card” 20 Mio. Quantenelektrodynamiker, Mikrobiologen und Chip-Designer aus Ägypten, Somalia und dem Sudan locken!

    Gute Nacht Europa!

    Oh, gibt es die denn da?

    Ich glaube, Frattini irrt sich. Als ungläubiges Schwein (sagt der Koran) weiß er nicht, dass es in den besagten Ländern diese Leute nicht gibt.

  23. #29,

    ein Gutmensch glaubt, aus einem Rütli-Borat einen Airbus-Designer zu machen, wenn man nur geung „fördert“.

    Mit dieser Denke wurden schon die Abi-Niveaus in NRW und Berlin an die Wand gefahren, verdanken wir unser PISA-Abscheiden und Johannes B. Kerner! 🙂

  24. #23 Eurabier

    keine Angst EU-Kommissar Frattini will durch die “BLue-Card” 20 Mio. Quantenelektrodynamiker, Mikrobiologen und Chip-Designer aus Ägypten, Somalia und dem Sudan locken!

    Sind doch alles dynamische Wachstumszonen, wie uns hier einmal erklärt wurde.

    @#26 Andy
    An unserer Uni wird veröffentlicht, welche Fakultät wie bei den Asta-Wahlen abgestimmt hat. Es ist wirklich genau so, wie man sich es vostellt:
    Juristen, Ingenieure, Mediziner und auch Naturwissenschaftler eher konservativ, die Geisteswissenschaftler links. Wobei ich hier nicht die Geisteswissenschaften pauschal diffamieren möchte. Ich glaube nicht, dass es Studiengänge gibt, die per se unnütz sind. Es ist nur eben so, dass der Markt für gewisse Absolventen ziemlich schnell gesättigt ist. Deswegen finde ich es auch wahnsinnig, dass jetzt möglichst vielen Leuten das Abitur quasi hinterhergeworfen wird, nur um ohne Sinn für Qualität die Zahl der Studenten zu erhöhen. So kann man die Rütli-Kulturbereicherer ja auch (zumindest auf dem Papier) aufwerten.

  25. Zitat Beate: „Positionen, die denen PIs verblüffend ähnlich, Fakten, die unseren Lesern durchaus vertraut sind.“

    Das ist gewaltig untertrieben Die Positionen sind nicht ähnlich. Gebt es zu: Henkel schreibt unter Pseudonym bei PI!

    Aber mal im Ernst: für genau das, was Hans-Olaf Henkel hier in einer nahezu unglaublichen Offenheit schreibt, wurden wir hier neulich von Niggemeier als rassistische Hetzer verunglimpft und wurden Stefan und seine Familie bedroht.

    Kann man diesen Niggespinner nicht irgendwie verklagen? Vielleicht einfach nur dafür, dass er ein wahrheitsverleugnendes, landesverratendes, hassverliebtes und zur Gewalt aufstachelndes Arschloch ist?

  26. #30 Eurabier (28. Okt 2007 23:34)

    Ich verrate Ihnen ein Geheimnis 😉
    Mama doof, Papa doof, Kinder dumm geboren nix dazu gelernt. Aber zu dieser Erkenntis gelangen eben nur „schlaue Schweine“ (nach dem Koran) dumme Schweine raffen es nicht.

  27. Klare Worte aus berufenem Mund. Bin gespannt welche Partei in Deutschland es wagt eine Ausschaffungsinitiative nach Schweizer Vorbild zu starten.

  28. @ Jochen Trebmann
    „Wer also als junger, erfolgreicher und fleißiger Mensch noch in Deutschland bleibt, der muß schon wirklich gute Gründe dafür haben.“
    So ist es. Wie ich unter # 50 schon geschrieben habe, tut die Linke alles, um leistungswillige Menschen aus diesem Land zu ekeln.
    Wie soll der allgegenwärtige Mangel an Hochqualifizierten kompensiert werden? Durch Zuwanderung! Wie bescheuert ist das???
    Das ist wirklich Verrat am eigenen Volk!
    Je fester die Lineken das Ressort Bildung in der Hand haben, desto besorgniserregender die Zustände.
    Sozialistische Einheitsschule, Entwertung des christlichen Religionsunterrichts, das ist der verfassungsfeindlichen Beriner PDS wichtig. Und: das Schulbrot muss „halal“ und „Bio“ sein.
    Dass das Niveau an Berliner Sculen immer beschissener wird (sorry, ein besseres Wort fällt mir trotz guten Deutschabiturs nicht ein)ist mE sogar gewollt. Und die eurakratischen Diktatoren werfen uns vor, wir diskriminierten Migranten in Bezug auf Bildung!
    Dabei war es immer ein Standortvorteil, dass in Deutschland gute Schulen kostenlos zugänglich waren, womit jetzt Schluss ist. Es wird so kommen wie in den USA. Gute Schulen nur gegen teuer Geld. Wir sparen schon jetzt für die Schulbildung unserer Enkel. Links zu wählen (wozu ich sowieso keine Lust habe) kann ich mir schon lange nicht mehr leisten!

  29. @#76 Rucki (29. Okt 2007 12:24)

    Es sei denn die Babyboomer weigern sich dieses unselige Spiel, einer durchgeknallten Politelite, weiter mitzuspielen. Sie stellen die Mehrheit sie müssen handeln, auch für ihre Kinder.
    In der Schweiz tut sich was, warum nicht hier.

    Es ist unglaublich was läuft. Wehrt euch – wacht auf – weckt auf.
    Danke Rucki!

  30. @ #61 Bernward
    „@52 liberaledrecksau (29. Okt 2007 08:31)
    Klar: Du bist wahrscheinlich der bedeutendere Denker und Henkel ist nur doof. Lächerlich. Liese wenigstens mal EINES seiner Bücher – und beobachte seine Arbeit der letzten zehn Jahre.“
    Das habe ich nicht behauptet (wobei der Begriff „bedeutend“ schon an sich fragwürdig ist). Allerdings nehme ich mir das Recht heraus, eine begründete andere Meinung als Herr Henkel zu haben, und ebenso nehme ich mir die Freiheit, ihn für nicht unfehlbar zu halten.

    #56 Evil Penguin
    „Das System läuft doch so seit wievielen Jahren? Und, ganz ehrlich, unser System ist nicht so, aber wir stecken Deutschland seit Jahrzehnten locker in die Tasche. Wer hat die niedere Arbeitslosenrate? Nicht Deutschland. Unserer Wirtschaft geht es besser als der deutschen.“
    Es wäre praktisch, zu erfahren, um welches Land es sich genau handelt.

    „Es ist volkswirtschaftlich also besser, wenn die Unis aus allen Nähten platzen und somit der Standard fällt“
    Warum platzen? Deutschland rangiert im unteren Drittel der EU-Staaten, was die Aufnahme eines Studiums angeht (20%). Und das, obwohl der Weg an die Hochschule fast schon einen roten (harhar) Teppich hat. Um es auf den Punkt zu bringen: das deutsche Bildungssystem ist – gemessen an den dafür aufgewandten Geldern – ziemlich effizient. Nur werden dafür eben viel zu wenig Mittel bereitgestellt. DAS ist das Problem. Sicher ist bekannt, daß sich einige Bundesländer aus der Finanzierung der Hochschulen stehlen, indem sie die Haushaltsposten um den Betrag kürzen, der durch Studiengebühren eingenommen wird? Wie schon jemand vor mir meinte: Fordern und Fördern. Stattdessen erleben wir Mangelverwaltung bis hin zur Rückverdummung.

  31. @liberaledrecksau
    Mein Post sollte heißen: Herr Henkel vertritt schon sehr lange richtige und wichtige Positionen. Und seine Bücher sprechen eine ziemlich klare Sprache. Die sind rundum empfehlenswert. Und das neue werde ich mir kaufen und hoffen daß viele Angehörige der „Elite“ sich diesen Gedanken nicht verschließen.

    Gruß
    B.

    @ALLE
    LESEN!!! #76 Rucki (29. Okt 2007 12:24)

  32. @ Bernward
    Bei Gelegenheit werde ich mir ein zwei seiner Bücher zulegen. Um ein etwaiges Skotom meinerseits zu vermeiden.

  33. Alles bekannt, darf aber eigentlich nicht gesagt werden. Ich fürchte Herr Henkel wird dafür noch mächtig Ärger bekommen.

  34. #55 Anno II

    Hoppla, die Herren, daran allein hängst es nicht. Wir werden in 10 Jahren schon kaum noch qualifizierte Handwerker haben, Dreher, Fräser usw.

    Ich wollte auch nicht diese Berufe ausschließen oder schlecht machen. Letztendlich ist doch der Punkt, dass es den meisten Jugendlichen, die Schulen wie die viel zitierte Rütli-Schule besuchen, an etwas mangelt, was man letztendlich in jedem Beruf braucht: Disziplin, Respekt, Fleiß und andere altmodische Sekundärtugenden.
    Wenn man den Lehrer nur als so eine Art Hofnarr wahrnimmt, dürfte die berufliche Interaktion mit Vorgesetztem schwierig werden.
    Hier kommt ja auch das Anti-Diskriminierungsgesetz ins Spiel: Ich kann jeden Chef verstehen, der solche Leute nicht in seiner Firma will. Wenn ich richtig informiert bin muss er jetzt beweisen können, das er nicht aus rassistischen Gründen ablehnt. Letztendlich heisst „Diskriminieren“ doch unterscheiden, oder? Und unterscheiden wird man ja noch dürfen zwischen Leuten, die gut in die Firma passen und denen, die es eben nicht tun.

    #77 uschi aus lichtenberg

    Wie ich unter # 50 schon geschrieben habe, tut die Linke alles, um leistungswillige Menschen aus diesem Land zu ekeln.

    Das sind ja häufig auch nicht die potentiellen Wähler. Insofern nur konsequent.

  35. Ja, die Einwanderungs-Gesetze (besser Freifahrschein) unter Schroeder/Fischer, vergeblich versucht durch Unionsparteien zu reformieren, sorgten und sorgen noch dafuer, dass der gescheiterte Bodensatz aus islamischen Laendern, Araber, Tuerken, Kurden hier Aufnahme findet.
    Das einzige was diese Gruppen produzieren ausser Kriminalitaet, bereits im Schulalter, Arbeitslosigkeit ist ihre Frauen staendig zu schwaengern und diesen Nachwuchs unserer Gesellschaft aufs Auge zu druecken, obwohl als ungeniessbar erkannt, keine Aenderung.

    Allein von diesem subventionierten Nachwuchs, der zu der bevorstehenden Islamisierung durch Mehrheit, beitraegt wird Koran Grundgesetz abloesen.

    Dafuer wandern angewidert von den Zustaenden in D hunderttausende in der Regel gut ausgebildete Akademiker oder Facharbeiter aus.

    Fazit Deutschland schneidet sich big time ins eigene Fleisch.

    Regierung, Parteien, Medien sollten zur Rechenschaft vom Volk gezogen werden.
    Wo bleibt die neue Partei als 2. Raketenstufe von PI?

  36. Gerade habe ich Cicero angeboten, es zu abonnieren, wenn sie weiterhin regelmäßig die Leser außerhalb des von Henkel angesprochenen Mainstreams auch über die schleichende Islamisierung informiert.

  37. Hans-Olaf Henkel ist einer der ganz wenigen klar denkenden Menschen in der Öffentlichkeit, der sich kein X für ein U vormachen läßt, sondern sich der Wahrheit verpflichtet fühlt, auch wenn er dafür Nachteile in Kauf nehmen muß. Wir brauchen in Deutschland mehr solcher Leute!

  38. #90 Jutta: Schau mal in die letzten Ausgaben des Cicero. Da waren schon manchmal hervorragende Berichte in der von von dir genannten Ehrlichkeit. Viel Lesenswertes.

  39. #31 Fenris (28. Okt 2007 23:34) : gut gesprochen.Vorallem in Bezug aufs Abitur. ich hab mir shconlang gedacht, dass das gemacht wird um die Zahle der Musels an den Unis zu erhöhren. Zu mir: studiere „son links zeugs“ -werde mich hüten links zu wählen:-)

  40. Komischerweise werden die Leute im Alter spontan weise, bzw. ehrlich.

    Auch Helmut Schmidt hat erst an seinem Lebensabend zugegeben, dass er genau wusste, dass es mit türkischen Gastarbeitern in den nächsten Generationen massive Probleme geben wird, er war aber zu parteiinhaftiert oder besser gesagt ein Sesselkleber.

    Mal etwas überspitzt: Wenn Hitler sich nicht selbst gerichtet hätte und irgendwann irgendwo im Asyl mit 80 Jahren gesagt hätte, dass er wohl Fehler gemacht hat, dann ist es wohl so zu verstehen, dass solche Leute langsam Panik schieben und versuchen ihre Taten nachträglich reinzuwaschen.

    Unerwähnt bleiben darf natürlich nicht, dass diese Personen sich zur Zeit ihres Handelns im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte befanden, also sie sich wider besseren Wissens opportun verhalten haben.

    Wenn ein Mörder die Familie eines Menschen auslöscht und immer davon schwärmt, wie richtig es war, er aber im Angesicht der Sterblichkeit um Verzeihung bittet, dann halte ich Verzeihen für falsch.

    Ein Dead Man Walking, der bereut und sich entschuldigt wird auch nicht begnadigt.

    Ich bin sehr, sehr entäuscht von ‚unseren‘ Politikern, aber ich sehe es schon als positiv an, wenn einige Personen, Politiker oder Wirtschaftsgrößen, vielleicht auch ehrlich, ihre Karriere kritisch reflektieren.

    Enttäuscht bin ich von Heiner Geißler, den ich wirklich mochte, aber der ATTAC-Wahnsinn geht ja gar nicht.

    Zum Thema:

    Ich werde auch schnellstens aus Deutschland verschwinden, habe mich schon bei Unis im Ausland beworben, mir fehlen noch 5-6 Semester.

    Wie einige schon meinten, wäre Nürnberg ‚reloaded‘ sinnvoll, da wir aber keine Barbaren sind, würde ein Exil für diese Leute langen; perverserweise wahrscheinlich in der BRD, lol.

  41. Nachtrag:

    Medizin, auch wenn ich Medizin nicht unbedingt als eine Naturwissenschaft ansehe, aber im Gegensatz zu Dramaturgie/Theaterwissenschafften ist Medizin doch noch halbwegs seriös…

  42. #88 Fenris

    Hier kommt ja auch das Anti-Diskriminierungsgesetz ins Spiel: Ich kann jeden Chef verstehen, der solche Leute nicht in seiner Firma will. Wenn ich richtig informiert bin muss er jetzt beweisen können, das er nicht aus rassistischen Gründen ablehnt. […]

    Wenn man in die Absage keine Gründe schreibt, kann Murat lange klagen. 😉

  43. Hilfäää in dem Kommentarbereich geht ein Geist um (Deutschtürke) – der hat auch nicht mehr alle Latten am Zaun. der spinnt! wie kann man sowas stehn lassen? Aber besser is wohl, dann lesen es mal ein paar mehr Leute wie so einer tickt

  44. Hier nochmal der link, hab gesehen daß er oben nicht funktioniert hat. http://www.henryk-broder.de/html/tb_henkel.html

    Das was Henkel sagt, ist schon richtig, und ich rechne es ihm auch hoch an, daß er den Mut hat, so etwas heute öffentlich zu sagen, aber irgendwie traue ich ihm nicht. Bei den Multis ist sowieso immer Vorsicht geboten.

  45. Die fatale Mehrfachwirkung von Rot-Grün:

    1. Hartz-IV für Autochthone:
    De facto-Enteignung des Lebenswerkes bei genauen Kontrollen und Zumutung von 1-Euro-Jobs

    2. Hartz-IV für MohammedanerInnen:
    Finanzierung des Geburtenjihads ohne Kontrollen und Arbeitszwänge

    3. Zuwanderungsgesetz:
    Den deutschen Pass zum Nulltarif

    4. Hochschulrahmengesetz:
    Nach 12 Jahren Berufsverbot an Instituten mit der Wahl Harvard oder Hartz-IV

    5. Antidiskriminuerungsgesetz:
    Klagemöglichkeiten für MohammedanerInnen wegen allerlei virtueller „Diskriminierungen“!

    Keine Bundesregierung hat jemals in so kurzer Zeit einen so nachhaltigen Schaden angerichtet!

    Das war aktiver Landesverrat!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  46. #100 Eurabier

    … gut auf den Punkt gebracht!

    Kommt noch die SPD-Werbekampagne „Friedensmacht“ hinzu, bei der alles dafür getan wurde, die Feigheit der Regierung (z.B. beim Beurteilen von Falsch und Richtig) öffentlich als mutig hinzustellen.

    Während sich Dänemark, Polen, Tschechien, Großbritannien usw. für die Freiheit des Westens z.B. im Irak den Hintern haben wegschießen lassen, saß Deutschland mit dem „Nie-wieder-Krieg“-Geplärre (= nie wieder Verantwortung-übernehmen) bequem zu Hause und ohne Verluste in Afganistan und rühmte sich seiner Friedfertigkeit.

    Die Regel nach dem 2. Weltkrieg muß NICHT hei0en „Nie wieder Krieg“ sondern „Nie wieder Hitler“ – also nie wieder Satan Hussein und Mahmud Achmachmirdendchihad!

    Schröder und Fischer waren die tatsächlichen Verräter unserer Werte – und das ist das GEGENTEIL von „Friedensmacht“, nämlich Feigheit und Dummheit.

  47. Klasse, Herr Henkel!

    Wieder eine öffentliche Person mit Mut zur Wahrheit. Respekt!

    Wo ist die Reaktion der Massenmedien?

    Sie bleibt aus… wie immer.

  48. #100 Eurabier

    3. Zuwanderungsgesetz:
    Den deutschen Pass zum Nulltarif

    Wenn man sich die Voraussetzungen ansieht, die man für einen amerikanischen oder kanadischen Paß erfüllen muß (und zwar völlig zurecht), kann man über die deutschen Verhältnisse nur noch mit dem Kopf schütteln.

  49. @103 Plondfair

    Richtig!!! Aktiver Landesverrat! Wir scheißen eben gemeinschaftlich auf unsere Staatsbürgerschaft – so sieht das jedenfalls von AUßEN aus.

  50. Einwanderung macht Sinn !!!!!!!!!!!!!

    Das bestreben zwanzig Millionen Einwanderer in die EU zu holen, wobei wenn von EU gesprochen wird ist Dummland gemeint,macht insofern Sinn,da hier im Lande ein sehr hoher
    Bedarf an Afrikanischen Buschtrommelbauer besteht.Das dieser aus einheimischen Fachkräften nicht zu decken ist,ist eine Tatsache der zu sofortigem Handeln nötigt.
    Dank der EU und ihrer kompetenten PolitikerInnen ,bleibt uns hier ein Problem erspart.

  51. Einwanderung von Gastarbeitern ist das eine, die völlig versaute Integration dieser Leute was anderes. Wenn die Wirtschaft Leute braucht, dann werden diese angeworben. Aber wenn diese Leute sich integrieren sollen, dann haben das die Verantwortlichen aus der Wirtschaft nicht alleine zu schultern, sondern die eigentlich Schuldigen sind die, die von Multikulti träumen und die jegliche Forderungen an Einwanderer als rassisitsch ablehnen, die von einem immerwährenden Volkstanz zu Bongos und Schalmeien träumen.
    Übrigens, die meisten Probleme machen keinesfalls die Gastarbeiter der ersten Generation, sondern die dritte Generation der kriminellen Gören.
    K.

  52. Wer kommt eigentlich wirklich nach Deutschland. Leute die sich hier ein besseres Leben erwarten. Diese Leute kehren ihrem Heimatland den Rücken und lassen es im Stich.
    Deutschland und Österreich haben zwei Weltkriege hinter sich und haben nebenbei noch Milliarden an Kriegsreparationen gezahlt. Wo stehen wir heute. Wir haben unser Land nicht verlassen sondern haben es wieder aufgebaut durch unseren eigenen Fleiß. Jetz haben wir zum Großteil unqualifizierte Gastarbeiter hier die wenig deutsch sprechen und auch noch integrationsunwilig sind. Wenn das so weitergeht entwicken wir uns zurück in die Steinzeit. Wir brauchen keine minderqualifizierten aus dem Ausland denn wir haben genug qualifizierte Einheimische.

Comments are closed.