Während die einen finden, dass Islamisten besonders gute Muslime seien, weil sie sich so nah am Koran befinden, meinen die anderen, dass sie nichts mit dem Islam zu tun hätten.

Im mittelfränkische Pappenheim hat die islamistische Organisation Tablighi Jamaat einen Stützpunkt.

Der evangelische Dekan Helmut Popp berichtet, dass so mancher Pappenheimer Moslem sich zurückzieht und sich zunehmend auf den Koran beruft. (…) Offiziell lehnt die Tablighi Jamaat (TJ) Gewalt ab. Ihr Ziel definiert die TJ ganz unverhohlen: einen islamischen Gottesstaat in Deutschland. „Die, die nicht an Allah glauben und somit nach ihren Wünschen leben, sind wie Tiere und sie erziehen auch so ihre Kinder“, zitiert der bayerische Verfassungsschutz TJ-Anhänger.

Die meisten Muslime im Umfeld, die nur in Frieden leben möchten, haben Angst vor der TJ. Und dort hört man dann:

„Diese Menschen haben mit dem Islam nichts zu tun. Sie missbrauchen den Glauben für ihre Zwecke.“

Was genau die Islamisten am Koran missbrauchen, wissen wir nicht. Aber vielleicht hat der Koran ja auch gar nichts mit dem Islam zu tun.

(Spürnase: Tobias K.)

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Vom Koran aus verbreitet sich ein Dunstkreis von Ueberheblichkeit, Hass, Dummheit, Borniertheit, Terror, Gewalt, Luege, Betrug wie man es weder von einer Religion noch von einer Idiologie in dieser Konzentration jemals erlebt hat.

    Er, der Koran bringt es fertig, 1 1/2 Milliarde Musleme zu verdummen, sie wissenschaftlich, technisch, kulturell auf ein niedriges Niveau zu halten, in dem sie durch ihre Imame und geistlichen Brandstifter leicht beeinflussbar sind.

    Fuer unsere Gesellschaft sind sie nur Ballast, kosten unserer Gesellschaft nur Geld unter dem Strich, da ihre Parallelgesellschaft auf allen Gebieten wie Sand im Getriebe wirkt.

    Ihr reichlicher Kindersegen wirkt auch gegen unsere Gesellschaft, wird quasi als Waffe eingesetzt, hier die Mehrheit zu erlangen, mit der automatisch Koran/Scharia unser Grundgesetz abloest und die Gesellschaft in ihrem Sinne versklavt.

  2. #2, Kosmos,

    die MohammedanerInnen sind dabei nicht einmal das Problem (Löwen werden eben auch nie Vegetarier)!

    Das Problem sind die linksgrünen 68er-Kollaborateure der Dressurelite, die das MohammedanerInnentum via Medien und Bevölkerungsaustausch mit aller Macht in Europa installieren wollen!

    Das ist im Prinzip Landesverrat!

  3. #1 Eurabier

    Dafür dass Niggemeier die PI Besucherzahl auf über 20.000 hochgetrieben (hochgehetzt) hat, sollte er eine Ehrenmitgliedschaft bei PI bekommen. Auf Lebenszeit !

  4. Diese Menschen haben mit dem Islam nichts zu tun. Sie missbrauchen den Glauben für ihre Zwecke.

    Ja klar, alle diese strenggläubigen Muslime haben den Islam MISSBRAUCHT!!! Noch besser finde ich: Sie haben den Islam ALS GEISEL GENOMMEN!!! *rotfl*

  5. Wenn diese angeblich friedfertigen Muslime diese Organisation so sehr ablehnen, könnten sie das auch einmal öffentlich deutlich machen.
    Hier kann man sich ja an den 11. September und die ganzen Terroranschläge (London, Madrid, der versuchte im RE-Express) einerseits und den Karikaturenstreit andererseits erinnern.
    Die Moslems sagen, die Attentäter seien gar keine Muslime und würden den Koran missbrauchen. Nun, ich habe kaum Demonstrationen gesehen. Vielleicht lag das ja daran, dass die Grünen ein Patent auf Lichterketten und Betroffenheit haben.
    Nun zum Karikaturenstreit: Eine Zeitung in einem wahrscheinlich für 95% der Muslime unbekannten Land veröffentlicht Karikaturen, die die meisten der Protestierer nie gesehen haben. Vor einigen Wochen lief ja auf Arte eine Reportage darüber. 150 Menschen sterben weltweit, Botschaften stehen in Flammen und dem Westen wird kollektiv Tod und Verderben angedroht. Es war eine unglaubliche Heuchelei. In der Reportage haben die Journalisten mitten in Teheran ein Poster von Mohammed gekauft. Aber es soll ja absolut verboten sein, diesen darzustellen, alles klar.
    Wenn die Muslime alle so friedfertig sind, sollte man einmal überlegen, warum tausende Tote im Namen des Islam eine geringere Beleidigung ihrer Religion darstellen als ein paar Karikaturen.
    Andererseits wird jeder Deutsche, der in der Zeit 33-45 gelebt hat und nicht nachweislich im Widerstand aktiv war, erst einmal pauschal als Nazi gesehen. Man stelle sich einmal vor, hier würde man argumentieren: Die Nazis waren ja keine echten Deutschen, wir sind friedfertig, die NSDAP ist nicht repräsentativ etc..

  6. @ 5 Linkenscheuche

    Der Niggemeier bekommt ne Tasse mit der Aufschrift „Islamophob und stolz drauf“ geschenkt!

    lol

  7. Liebe Muslime, die ihr den Islam missbraucht,

    jawohl, ihr hattet immer recht und ihr werdet bis in alle Ewigkeit recht haben. Wir Kuffar (Christen, Juden, Andersungläubige) sind Tiere, Schweine, Affen, die den Koran und seine Schönheit nicht erkannt haben. Nehmt’s uns nicht übel! Hat nicht Allah selbst geschrieben: ich werden denjenigen rechtführen, den ich rechtführen will, und die anderen werde ich in ewige Verderbnis stürzen?

    Aber, liebe Muslime, die ihr den Islam missbraucht, was wollt ihr eigentlich? Ihr kommt doch eh in den Himmel und könnt dort mit Jungfrauen oder gebratenen Tauben alles ausprobieren, was Gott genehm ist! Laßt uns Ungläubigen doch wenigstens die Erde. Ist das zu viel verlangt?

  8. Zum Thema Pappenheim und Muslime habe ich einen Link: http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=488092&kat=30
    Es gab und gibt immer wieder Vorfälle mit Muslimen und der Bürgermeister, der nach dem verlinkten Artikel „härtere Maßnahmen“ ergreifen wollte, tut wie üblich nichts.

    Die offizielle Begründung zu den Vorfällen ist nicht das Papier wert auf dem sie geschrieben steht.

  9. #5 Linkenscheuche (29. Okt 2007 21:36)

    Dafür dass Niggemeier die PI Besucherzahl auf über 20.000 hochgetrieben (hochgehetzt) hat, sollte er eine Ehrenmitgliedschaft bei PI bekommen. Auf Lebenszeit !

    Wenn ich Herr Herre wäre, würde ich Herrn Niggemeyer eine eigene Kolumne bei PI anbieten. Das würde noch mehr Leben in die Bude bringen.

  10. Ich mache keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus. Warum? Das absolute Kernstueck des Islam ist die Verpflichtung eines jeden Moslems, jeden “Unglaeubigen” entweder:

    1. zu bekehren
    2. zu versklaven oder
    3. zu toeten

    dieses grundlegende Gebot kann nicht abgeschwaecht oder relativiert werden, da der Koran im Gegensatz zur Bibel nicht als von Menschen geschrieben und goettlich inspiriert gilt sondern der Koran ist vorgeblich direct von “Allah” an “Mohammed” diktiert worden, ist also das “reine und unverfaelschte” und somit unreformierbare Wort des Allah. Der Koran und der Islam sind nicht reformierbar auch wenn von sogenannten progressiven Westlern solcherlei haltlose Ansinnen oft geaeussert werden. Die Versklavung, Ausrottung und / oder Unterwerfung aller Christen und Juden sind zentraler, unabdingbarer Bestandteile der Pseudolreligion Islam. Was Europa – und in wesentlich geringerem Aussmass – Nordamerika zur Zeit erlebt ist eine kriegerische Invasion. Eine Schlacht im bereits 1400 Jahre waehrenden Ansturm des Mohammedanismus gegen Judentum und Christentum.

  11. #4 Eurabier:

    Hehe, habe mir heute drei gegönnt…nach der Arbeit und bin gerade wieder zu Hause gelandet.
    Witzig war, das wir heute mal zur Abwechslung in ne linke Studetenkneipe eingelaufen sind um „diese Vögel“ mal wieder aus der Nähe zu beobachten.
    Tja, was soll ich sagen: Viele linke „ich verbessere die Welt“ Studenten, wir (2 Arbeitskollegen und ich) und dann waren da noch zwei Kulturbereicherer so Anfang 30. Die zwei Letzteren hatten natürlich nichts besseres zu tun als die Bedienung anzugraben.
    Hehe, sie war davon gar nicht begeistert, sogar ziemlich genervt und wollte von den zwei gar nichts wissen. Da schien mir doch sogar schon einige Lebenserfahrung in der guten jungen linksalternativen Bedienung zu stecken.

    Ich behaupte also mal ganz dreist, selbst im Kreis der linken Gutmenschen gibt es mit Sicherheit viele Mesnchen die unbewußt schon registriert haben was Sache ist in diesem Lande, ihr PC-verseuchtes Gehirn läßt es aber noch nicht ganz zu, dass sie die richtigen Konsequenzen und Schlüsse daraus zieht…

  12. Während die einen finden, dass Islamisten besonders gute Muslime seien, weil sie sich so nah am Koran befinden, meinen die anderen, dass sie nichts mit dem Islam zu tun hätten.

    Man kann das gegenseitige Verhältnis von Islamisten und gewöhnlichen Moslems mit Hilfe eines fiktiven Satzes aus dem Koran illustrieren.

    Nehmen wir an, im Koran wäre zu lesen: „2 mal 2 ist 11“. Dann würde der gewöhnliche Moslem sagen: „In guter Übereinstimmung mit dem Koran liegt 2 mal 2 im Bereich zwischen 5 und 15 – je nachdem, wie man es gerade brauchen kann“. Der Islamist hingegen würde sagen: „Nein, 2 mal 2 ist auf unendlich viele Dezimalstellen genau 11. So und nicht anders steht es im Koran“.

    Wer dann behaupten wollte, daß 2 mal 2 gleich 4 sei, ist selbstverständlich ein Ungläubiger, den dafür Allahs Strafe treffen wird …

  13. #14 Dirk_72

    Ich behaupte also mal ganz dreist, selbst im Kreis der linken Gutmenschen gibt es mit Sicherheit viele Mesnchen die unbewußt schon registriert haben was Sache ist in diesem Lande, ihr PC-verseuchtes Gehirn läßt es aber noch nicht ganz zu, dass sie die richtigen Konsequenzen und Schlüsse daraus zieht…

    Es ist halt ziemlich hart, wenn man seine komplette Weltanschauung über den Haufen werfen muss. Und wenn man sich in einem entsprechenden Bekanntenkreis aufhält, traut man sich auch nicht, eine gegensätzliche Meinung zu äußern. Daher ist es gut, dass es PI gibt und sich die Zweifler unter den Linken hier quasi anonym informieren können.

  14. #14, Dirk_72

    Es ist eben wie in Andersens Märchen:

    Natürlich sehen alle, dass der Kaiser nackt ist, aber keiner hat den Mut, bis ein kleines Kind anfängt!

    Vielleicht ist ja auch PI das kleine Kind! 🙂

  15. Na,wenigstens sprengen sich Tiere nicht selbst in die Luft um in Allahs Nachtclub72 zu gelangen.

  16. Hallo Mohamedaner!!!!!

    Ihr habt ja recht.

    Es gibt nur einen Gott.Dieser Gott ist der Schöpfer des Makro und des Mikro Kosmos,wenn ihr versteht was ich damit meine,(??????)
    Dieser Gott hat viele Namen,Gott, Deus ,Deo,
    Jawe,Allah.und jeder dieser Gottesnamen steht für ein anderes Gottesbild,so repräsentiert auch der Name Allah ein eigenes Gottesbild,und nur das!!
    Ich glaube an Gott den Allmächtigen,aber NICHT
    an euer vollkommen falsches Gottesbild ALLAH
    Der Koran entstammt nicht von Gott ,sondern nur aus der Fantasie eines Macht und sexbesessenen Menschen .Der den Namen Gottes zu seiner eigenen Bereicherung missbraucht hat.
    Gott ist der Schöpfer und nicht der Vernichter
    merkt euch das,wenn ihr das nächste mal mit einem Sprengstoffgürtel rumlauft!!!!

  17. #12 Fruehaufsteher (29. Okt 2007 21:48)

    Wenn ich Herr Herre wäre, würde ich Herrn Niggemeyer eine eigene Kolumne bei PI anbieten. Das würde noch mehr Leben in die Bude bringen.

    Bitte Stefan Herre, NEIN !!!
    Das wäre unter PI Niveau. 😉

  18. Im Islam bleiben die Haarspaltereien den „Gemäßigten“ überlassen, denn die Grundrichtung der Doktrin ist nicht zu leugnen: Ungläubige sollt ihr bekehren, unterjochen oder töten. Abtrünnige sollt ihr töten. Die Welt sollt ihr erobern.

    Einen gemäßigten – der muslimischen Unsinnigkeit wirklich kritisch gegenüberstehenden – Islam scheint es kaum zu geben. Falls doch, verschanzen sich die Anhänger dieser Richtung derart gekonnt (uns aus ähnlichen Gründen) wie es im 14.Jahrhundert die Anhänger eines gemäßigten Christentums taten.

  19. @ Rox #22

    Wie kann sie denn einem ungläubigen Mann die Hand reichen, das verstößt doch gegen alle mohammedanischen Sitten.

  20. @Tabor

    Wahrscheinlich hat er erfolglos versucht, ihm die Hand zu brechen – wobei selbst ein erfolgreicher Versuch eher nicht in den Polizeibericht käme…

  21. Ernsthaft, ich glaube wirklich, die Story ist stark gefaked, da passt zu wenig zueinander (so brav sind selbst weichgekochte deutsche Polizisten eigentlich nicht, oder?), das sollte PI sich mal angucken.

  22. Nicht die Moslems, sondern die EU- Diktatur wird uns versklaven. Die EU ist eine “feine” Institution. Sie gibt Gesetze vor, die von unseren Politikern eingeleitet und abgesegnet werden. Bei Gesetzen die, unsere Bürgerrechte einschränken, spielen unsere Politiker dann die Unschuldslämmer und haben einen nicht demokratisch legitimierten Sündenbock.
    So funktioniert eine Diktatur, die sich einen demokratischen Anschein gibt.

  23. Mohammed wir auch in der Offenbarung des Johannes explizit erwähnt:

    „Und der Teufel, der sie verführte ward geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, da auch das Tier und der falsche Prophet war“
    (20.10).

  24. @#2 kosmos erkennt:

    „Ihr reichlicher Kindersegen wirkt auch gegen unsere Gesellschaft, wird quasi als Waffe eingesetzt, hier die Mehrheit zu erlangen, mit der automatisch Koran/Scharia unser Grundgesetz abloest und die Gesellschaft in ihrem Sinne versklavt.“

    Wieso „quasi“?
    Dafür gibt’s die Bezeichnung „Demoskopie-Dschihad“.

    Wenn die Götzenanbeter unter sich sind, reden sie offen und hämisch davon, „die Kartoffeln totzugebären“.
    DESWEGEN stemmen sie sich mit aller Kraft gegen Frauenrechte und Gleichberechtigung.
    Demoskopie-Dschihad funktioniert nur mit entrechteten minderjährigen Zwangsbräuten.

    Theo van Gogh wurde nicht nach islamischem Ritual geschächtet, weil er islamische Götzenanbeter „Ziegenficker“ (vgl. Khomeinis Fatwa dazu) genannt hat, sondern weil er mit der grandiosen Ayaan Hirsi Ali ISLAMISCHE FRAUEN- UND MÄDCHENENTRECHTUNG thematisierte,
    UND WEIL ER UNBEWAFFNET WAR:

  25. @#33 Alberich:

    Der Unterschied zw. Islam und sog. „Islamismus“ etspricht dem Unterschied zw. Terror und Terrorismus.

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    „Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes“
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.)

  26. Was zum Schmuzeln vom pseudolinken Nullblog.
    Nomen est omen: „http://spreegurke.twoday.net/stories/4395339/“

    Das Fazit der Gurke:

    PI = „Islamophobes Hetzblog“ 😉

    Begründung: PI ist politisch unkorrekt 😉

    Was der Faschoislamversteher fürchtet:
    Klartext.

    » Der Philosoph Piers Benn meint, die Verwendung des Begriffs sei „intellektuell und moralisch ungesund“. Er unterstellt dessen Verfechtern nicht nur Angst vor der kritischen Analyse islamischer Ansprüche und islamischer Praxis, weil die Ergebnisse ihnen nicht zusagen könnten.Kritik könne nicht als Phobie deklariert werden, da dies impliziere, die Kritik sei bereits widerlegt. Auch werde so unterstellt, sowohl die Annahme einer Bedrohung durch den Islam als auch dessen Einordnung als Ideologie werde im Rahmen eines gesellschaftlichen Konsens als irrational und der psychologischen Betreuung würdig angesehen.

    Die Pathologisierung von Widerspruch und Kritik über den Neologismus Islamophobie sei „blanke Arroganz“ und ein Symptom des intellektuellen Versagens der islamischen Elite sowie ihrer Unfähigkeit, den Islam rational und argumentativ zu verteidigen.
    … « (Wiki)

    „Ibn Chatal besaß zwei Sklavinnen, Fartana und ihre Freundin, die über den Propheten Spottlieder sangen. Mohammed ordnete deshalb an, diese beiden zusammen mit ihrem Besitzer zu töten“.
    (aus: Ibn Ishaq, Das Leben des Propheten, Tübingen/Basel 1976, S. 218)

    „Abu Afak, ein Mann sehr hohen Alters, wurde umgebracht, weil er Anekdoten über Muhammad verfasst hatte. Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, der zuvor die Frage gestellt hatte: „Wer wird für mich mit diesem Schurken fertig?“ Die Ermordung eines so betagten Mannes bewegte Asma bint Marwan dazu, respektlose Worte über den Propheten zu äußern. Dafür wurde auch sie mit dem Tode bestraft.“
    (aus: Ali Dashti: 23 Jahre – Die Karriere des Propheten Muhammad, Verlag Alibri, Aschaffenburg 2003, S. 161)

  27. Es gibt zwei Märchen.
    Das europaische Märchen begann “ es war einmal“
    Das islamische Märchen beginnt “ es wird einmal so weit sein “
    Mit dem Spruch “ Wehret den Anfängen “ sind wir schon fünf Minuten nach 12h., nicht vor 12h.

  28. Ah ja, diese Sure mit dem „…schlimmer als das Vieh…“ usw. kenne ich auch.
    Eine der vielen anderen Suren im Koran mit solchen Inhalten.
    Dabei frage ich mich ernsthaft, wer sich hier eher wie einige tollwütige Tiere benimmt.
    Die mit den Bombengürteln oder die, die durch solche sterben?
    Ausserdem essen Moslems kein Schweinefleisch, kein Wunder, schließlich isst man auch nicht seinesgleichen.
    Das ist dann aber auch schon wieder eine Beleidgung, für die Schweine…

Comments are closed.